Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex, Pflicht und keine Lust

Sex, Pflicht und keine Lust

18. August um 17:30 Letzte Antwort: 19. August um 13:19

In meiner Ehe (über 20 Jahre) habe ich schon seit langem das Problem, dass meine Frau weniger Lust auf Sex hat als ich. Bisher habe ich das sozusagen als Preis für unsere ansonsten schöne Beziehung akzeptiert.

Vor ein paar Tagen hat mich eine Situation vor ein großes Rätsel gestellt. Wir waren im Urlaub, hatten gerade mit Freunden körperlich gearbeitet und beide geduscht. Sie signalisierte Bereitschaft und wir hatten sehr schönen Sex. Am nächsten Tag wiederholte sich die Situation - frisch geduscht hatten wir nichts weiter vor. Diesmal wies sie mich zurück: "Ist mir gerade zu anstrengend". Zwei Minuten später sagte sie: "Wir sollten zu den anderen gehen und helfen". Ich: "Jetzt stellst du mich vor ein echtes Rätsel. Sex ist zu anstrengend, aber den anderen helfen nicht?". Sie: "Das ist Pflichterfüllung". Eine Weile später "Jetzt fühle ich mich schlecht, so als ob ich deiner Erwartung nicht entspreche".

Leider kann ich diese das mit meiner Frau nicht weiter besprechen, weil solche Gespräche sehr schnell extrem emotional und unerfreulich werden. Schon meine Frage in der Situation hätte ich normalerweise nicht gestellt, ihre Reaktion zu kommentieren hätte direkt in einen Streit geführt. Ich würde sie gerne besser verstehen, und nicht, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt, irgendwelche Erwartungen von mir zu erfüllen. Ich kann ihr das aber scheints nicht erklären, deswegen funktioniert die Kommunikation mit ihr in solchen Fragen schlecht.

Könnt vielleicht ihr mir erklären wie das funktioniert? Auf der einen Seite war sie schlapp/müde/unlustig, und wollte keinen Sex. Gut, kann ich verstehen. Auf der anderen Seite waren wir zu Gast bei Freunden, denen wir bereits mehr geholfen hatten, als sie jemals erwartet hätten (wir waren nicht etwa unter der Voraussetzung dort, dass wir ihnen helfen würden), und es war klar, dass wir ihnen später noch mal helfen würden. Es bestand objektiv nicht die geringste Notwendigkeit, etwas zu tun. Ihre  "Pflichterfüllung" ergab sich meiner Meinung nach aus dem Gefühl, andere tun was, und ich darf nicht faul sein. Am Tag zuvor hatten in der Tat die anderen eine Pause erklärt.

Auf mich wirkt es so, als ob für sie das schwächste Pflichtgefühl wichtiger ist als der beste Sex. Manchmal funktioniert Sex für sie gerade über die Pflicht: "Heute machen wir erst dieses, dann jenes, dann schaun wir eine Folge xy, und dann gehn wir ins Bett, ja?". Ich weiß am Morgen nicht, ob ich am Abend Lust haben werde (die Wahrscheinlichkeit ist groß, aber das so zu planen törnt ganz schön ab). Insbesondere ist mir extrem wichtig, dass meine Partnerin wirklich Sex will, und indem sie es auf diese Weise in ihre To-Do-List aufnimmt, entstehen bei mir unschöne Zweifel.

Sex soll doch gerade das Gegenteil von Pflicht sein, könnt ihr mir da irgendwie weiterhelfen?

Mehr lesen

18. August um 17:49

Du beschreibst nur die eine Situation, daher finde ich es schwer, etwas genaues dazu zu sagen.

Du sagst, du hattest schon immer mehr Lust und für mich klingt es so, als wäre euer jetziges Pensum ein Kompromiss ihrerseits.

Also hat sie mehr Sex mit dir, als sie eigentlich Lust. Damit du glücklich bist, nicht fremdgehst oder sie sich ausreichend genug fühlt.

In der Situation unter der Dusche, hatte sie wohl echte Lust. Das heißt aber nicht, dass sie die am nächsten Tag wieder empfindet, nur weil es genau so ablief, wie am Vortag.

Darum macht sie sich auch einen festen Plan, weil sie keine richtige Lust verspürt, sondern es ein Plfichtprogramm ist, wie z.B am Mittwoch gehe ich einkaufen und Donnerstag putze ich die Fenster.

Kann es sein, dass du ein schlechtes Gefühl dafür hast, ob sie echte Lust empfindet oder es nur dir zuliebe machst ?

Wäre für dich weniger Sex, dafür dann aber mit echter Lust etwas, worauf du dich einlassen würdest?

Wenn deine Frau nicht darüber reden will, wird es aber allgemein schwierig für dich. Ohne Kommunikation funktioniert das leider nicht. Ich finde es schade, dass man nach 20 Jahren über so ein Thema nicht offen sprechen kann.

2 LikesGefällt mir
18. August um 17:50

Wenn für sie Sex eine Pflichterfüllung ist, dann fehlt ihr etwas. Womöglich weiß sie selbst gar nicht, WAS ihr fehlt, weil sie selbst nie Gelegenheit hatte, ihren Körper zu erforschen.

Befriedigt sie sich selbst? - Frag´ sie einfach mal und falls ja, frage sie, ob sie das einmal in deinem Beisein tun will.

Ansonsten müsst ihr ausprobieren, was euch gefällt; wobei die Initiative von ihr ausgehen sollte; denn nichts ist unerotischer als das Betteln um Sex.

1 LikesGefällt mir
18. August um 18:39
In Antwort auf amiga

Wenn für sie Sex eine Pflichterfüllung ist, dann fehlt ihr etwas. Womöglich weiß sie selbst gar nicht, WAS ihr fehlt, weil sie selbst nie Gelegenheit hatte, ihren Körper zu erforschen.

Befriedigt sie sich selbst? - Frag´ sie einfach mal und falls ja, frage sie, ob sie das einmal in deinem Beisein tun will.

Ansonsten müsst ihr ausprobieren, was euch gefällt; wobei die Initiative von ihr ausgehen sollte; denn nichts ist unerotischer als das Betteln um Sex.

Nein, sie befriedigt sich nicht selber. Sie hat mal gesagt "Ich mache es mir noch nicht mal mehr selber", auf mich wirkte das, als ob sie darauf sogar ein wenig stolz wäre. Früher hat sie sich öfters selber befriedigt und wir hatten auch öfters Sex. Was den Unterschied ausmacht weiß sie selber nicht.

@beautifulmind89: Tja, wenig Sex, dafür guten, das ist genau der Zustand den wir haben. Was ich einfach nicht verstehe ist diese Entscheidung gegen Sex, aber für Freunden helfen.

Es geht mir nicht in erster Linie um die Häufigkeit, ich würde einfach nur gerne verstehen.

Ich bilde mir ein, eigentlich ganz gut drin zu sein, andere Leute zu verstehen. Ich kann sehen, warum Neonazis sich so verhalten (auch wenn ich ihre Motivation für falsch halte), ich kann Eifersucht verstehen, ich kann die innere Logik von Religionen nachvollziehen, aber diese eine Situation ist mir ein Welträtsel. Die beste Analogie die mir einfällt ist sowas wie Sex-Magersucht? Gibt's das?

Gefällt mir
18. August um 18:51
In Antwort auf batox

Nein, sie befriedigt sich nicht selber. Sie hat mal gesagt "Ich mache es mir noch nicht mal mehr selber", auf mich wirkte das, als ob sie darauf sogar ein wenig stolz wäre. Früher hat sie sich öfters selber befriedigt und wir hatten auch öfters Sex. Was den Unterschied ausmacht weiß sie selber nicht.

@beautifulmind89: Tja, wenig Sex, dafür guten, das ist genau der Zustand den wir haben. Was ich einfach nicht verstehe ist diese Entscheidung gegen Sex, aber für Freunden helfen.

Es geht mir nicht in erster Linie um die Häufigkeit, ich würde einfach nur gerne verstehen.

Ich bilde mir ein, eigentlich ganz gut drin zu sein, andere Leute zu verstehen. Ich kann sehen, warum Neonazis sich so verhalten (auch wenn ich ihre Motivation für falsch halte), ich kann Eifersucht verstehen, ich kann die innere Logik von Religionen nachvollziehen, aber diese eine Situation ist mir ein Welträtsel. Die beste Analogie die mir einfällt ist sowas wie Sex-Magersucht? Gibt's das?

Für deine Frau ist Sex vermutlich Schwerarbeit, vergleichbar mit einer sehr guten schauspielerischen Leistung.

Für sie ist es ein Erfolg, wenn du zufrieden mit ihrer Leistung im Bett bist. Für sie ist es eine Pflichtleistung wie Fensterputzen, Wäsche bügeln oder Kochen. Auch da freut sie sich, wenn die Scheiben streifenfrei sind, die Wäsche glatt und das Essen schmeckt. Sie tut all das gerne, weil sie dich liebt, aber sie könnte genauso gut ohne Fensterputzen, Bügeln, Kochen und auch ohne Sex leben, ohne dass ihr da etwas abgeht.

Gefällt mir
18. August um 19:04

Was verstehst du daran nicht ?

Wenn man den Trieb dazu nicht hat, man Sex einfach keinen Spaß. Da macht es mehr Spaß, Freunden zu helfen.

Wenn du Fußball nicht gerne guckst, macht es dir bestimmt auch mehr Spaß eine Runde mit dem Hund zu gehen, statt 90 Minuten dir etwas anzusehen, was dich langweilt.

Die Libido von Menschen ist nun mal unterschiedlich und klar entscheidet man sich gegen Sex, wenn man gerade keine Lust empfindet.

1 LikesGefällt mir
18. August um 19:11
In Antwort auf amiga

Für deine Frau ist Sex vermutlich Schwerarbeit, vergleichbar mit einer sehr guten schauspielerischen Leistung.

Für sie ist es ein Erfolg, wenn du zufrieden mit ihrer Leistung im Bett bist. Für sie ist es eine Pflichtleistung wie Fensterputzen, Wäsche bügeln oder Kochen. Auch da freut sie sich, wenn die Scheiben streifenfrei sind, die Wäsche glatt und das Essen schmeckt. Sie tut all das gerne, weil sie dich liebt, aber sie könnte genauso gut ohne Fensterputzen, Bügeln, Kochen und auch ohne Sex leben, ohne dass ihr da etwas abgeht.

" Sie tut all das gerne, weil sie dich liebt, aber sie könnte genauso gut ohne Fensterputzen, Bügeln, Kochen und auch ohne Sex leben, ohne dass ihr da etwas abgeht."

4 millionen likes

Gefällt mir
18. August um 19:12

Also ich versteh das Problem nicht ganz. Aber anscheinend hat deine Gattin irgendwie eine Rechtfertigungsnot, wenn sie keine Lust hat.

Ich kapier das ehrlich nicht, was das soll. Ihr hattet einmal Sex - schönen wie du sagst - und dann sollte sich das am nächsten Tag,  bei nächster Gelegenheit genau so wiederholen. 

Kann durchaus sein,  dass sie aus der Situation fliehen wollte mit dem Helfen der Freunde. Wenn man ins Kreuzverhör Gerät,  wenn man keine Lust hat, wäre das eine Option. 
 

Gefällt mir
18. August um 20:49

Ich denke auch, dass sie nicht bereit ist für täglichen Sex, wie in deinem Beispiel.
Aber gleichzeitig auch weiß, dass du da eher negativ darauf reagierst, und das wiederum führt dann zu ihrem Verhalten aus Liebe zu dir, um irgendwie aus diesem "Schlamassel" rauszukommen.
Da ich ne weile Medikamente nahm, wo man 0 Bock auf Sex hat, kann ich mich sogar ein bisschen in ihre Lage versetzen, denn komplett ohne Lust wirds unangenehm.

1 LikesGefällt mir
18. August um 21:04
In Antwort auf dawn

Ich denke auch, dass sie nicht bereit ist für täglichen Sex, wie in deinem Beispiel.
Aber gleichzeitig auch weiß, dass du da eher negativ darauf reagierst, und das wiederum führt dann zu ihrem Verhalten aus Liebe zu dir, um irgendwie aus diesem "Schlamassel" rauszukommen.
Da ich ne weile Medikamente nahm, wo man 0 Bock auf Sex hat, kann ich mich sogar ein bisschen in ihre Lage versetzen, denn komplett ohne Lust wirds unangenehm.

Wie heissen die Medis wo man 0 Bock auf Sex hat ?

Gefällt mir
18. August um 21:17
In Antwort auf iban

Wie heissen die Medis wo man 0 Bock auf Sex hat ?

Ein Rückenschmerz Medikament namens. Es gibt viele medikamente die das bewirken können. Schau dir die Nebenwirkungen von den Medis an, da sind dann X prozente von Leuten, die das kriegen und andere kriegen was anderes.

Und für den TE  , habt ihr schon geklärt ob  das Verhütungsmittel etvl auch Einfluss auf ihre Sexunlust hat?

Gefällt mir
18. August um 21:26
In Antwort auf dawn

Ein Rückenschmerz Medikament namens. Es gibt viele medikamente die das bewirken können. Schau dir die Nebenwirkungen von den Medis an, da sind dann X prozente von Leuten, die das kriegen und andere kriegen was anderes.

Und für den TE  , habt ihr schon geklärt ob  das Verhütungsmittel etvl auch Einfluss auf ihre Sexunlust hat?

Das du Rücken hast ist klar

Wie heisst deine Sexunlust ?
Pille ?

Gefällt mir
19. August um 9:24
In Antwort auf batox

Nein, sie befriedigt sich nicht selber. Sie hat mal gesagt "Ich mache es mir noch nicht mal mehr selber", auf mich wirkte das, als ob sie darauf sogar ein wenig stolz wäre. Früher hat sie sich öfters selber befriedigt und wir hatten auch öfters Sex. Was den Unterschied ausmacht weiß sie selber nicht.

@beautifulmind89: Tja, wenig Sex, dafür guten, das ist genau der Zustand den wir haben. Was ich einfach nicht verstehe ist diese Entscheidung gegen Sex, aber für Freunden helfen.

Es geht mir nicht in erster Linie um die Häufigkeit, ich würde einfach nur gerne verstehen.

Ich bilde mir ein, eigentlich ganz gut drin zu sein, andere Leute zu verstehen. Ich kann sehen, warum Neonazis sich so verhalten (auch wenn ich ihre Motivation für falsch halte), ich kann Eifersucht verstehen, ich kann die innere Logik von Religionen nachvollziehen, aber diese eine Situation ist mir ein Welträtsel. Die beste Analogie die mir einfällt ist sowas wie Sex-Magersucht? Gibt's das?

Du hast es aber richtig erfasst es kommt von dem ich darf nicht Faul sein.

Ein falsches Verständiss von Pflichterfüllung . 
So wie du es hier schreibst könntest du es doch auch ihr Sachlich mitteilen.

Du bist einfühlend  ggf will sie sogar mehr aber hatt Angst über das was du dann denkst. Das sie immer Verfügbar wäre selbst wenn sie es wäre würde diese Befürchtung auch das beeinträchtigen.

Ich sehe in deiner Frau einen Menschen der Angst hatt falsch zu wirken und deren beweg Gründe oft Missverstanden werden und wurden.
Was sie natürlich von vielen Dingen fernhält und sich selbst gefangen.

An diesen Ängsten und Befürchtungen kann man arbeiten.
Teile ihr Sachlich oder in Ruhe mit wie du es Empfunden hast oder Welches Gefühl du hattest. Zeig ihr wer sie und mache ihr Klar das es an ihr nichts schlimmes gibt. Sie darf sich ruhig mal gehen lassen.  Sie suggestiert sich halt selber immer wieder Dinge die ggf garnicht so sind.


 

Gefällt mir
19. August um 10:08
In Antwort auf lostindarness

Du hast es aber richtig erfasst es kommt von dem ich darf nicht Faul sein.

Ein falsches Verständiss von Pflichterfüllung . 
So wie du es hier schreibst könntest du es doch auch ihr Sachlich mitteilen.

Du bist einfühlend  ggf will sie sogar mehr aber hatt Angst über das was du dann denkst. Das sie immer Verfügbar wäre selbst wenn sie es wäre würde diese Befürchtung auch das beeinträchtigen.

Ich sehe in deiner Frau einen Menschen der Angst hatt falsch zu wirken und deren beweg Gründe oft Missverstanden werden und wurden.
Was sie natürlich von vielen Dingen fernhält und sich selbst gefangen.

An diesen Ängsten und Befürchtungen kann man arbeiten.
Teile ihr Sachlich oder in Ruhe mit wie du es Empfunden hast oder Welches Gefühl du hattest. Zeig ihr wer sie und mache ihr Klar das es an ihr nichts schlimmes gibt. Sie darf sich ruhig mal gehen lassen.  Sie suggestiert sich halt selber immer wieder Dinge die ggf garnicht so sind.


 

Die nächste seitenlange Begründung...ich bin gut wie ich bin

Was ist mit Euch Männer los in einem Frauenforum rum zu heulen ?
 

Gefällt mir
19. August um 12:30

kann mal einer den unwitzigen klassenclown und seine nervig-unkomischen einwürfe abschalten?

1 LikesGefällt mir
19. August um 13:00

oh entschulige. hab die mangelnde erziehung vergessen. 

Gefällt mir
19. August um 13:08

Die Libido kann sich im Laufe der Zeit ändern, bei manchen ist sie auch von Anfang an nicht sonderlich ausgeprägt. Da hilft es auch nicht, dass der Sex - wenn er denn mal stattfindet - gut ist. Zumal wir nur Deine Sicht kennen, letztlich weisst Du nicht, ob sie ihn auch als gut empfindet. Vielleicht denkt sie das, weil sie auch keinen Vergleich hat. Vielleicht macht sie sich eben generell nicht so viel aus Sex (womit wir wieder beim Thema Libido wären).

Wenn Du sagst, Du kannst Dich gut in andere hineinversetzen, dann finde ich es erstaunlich, dass Du nicht differenzieren kannst zwischen Lust/Leidenschaft und Hilfsbereitschaft sowie zwischen emotionaler und körperlicher Anstrengung. Sie hat keine Lust auf Sex (weil zu anstrengend), daher dürfte sie auch keine Lust haben, den Nachbarn zu helfen (weil ebenfalls zu anstrengend). So Deine Argumentation. Das ist viel zu kurz gesprungen. Das eine ist eben gekoppelt an die eigene Lust und wenn die nicht da ist, dann ist es eben emotional unglaublich anstrengend. Das andere ist lediglich körperlich anstrengend und zudem mit Interaktion verbunden. Vielleicht verbringt sie auch einfach gerne Zeit mit euren Freunden. Das sind völlig unterschiedliche Arten der Anstrengung.

Ich hatte noch einen ganz anderen Gedanken und ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn äußern soll, weil er hochspekulativ und vielleicht meilenweit von der Realität entfernt liegt. Aber egal, ich äußere ihn trotzdem:

Vielleicht macht es Deine Frau scharf, Zeit mit euren Freunden zu verbringen? Das würde zumindest erklären, warum sie gestern auf einmal Lust auf Sex hatte. Und vielleicht ist das auch mit ein Grund, dass sie ihnen gleich wieder helfen will. Kann vollkommener Quatsch sein, aber aus irgendwelchen Gründen hatte ich diese Idee.

 

Gefällt mir
19. August um 13:19

was bsseres fällt dir nicht ein?

naja, hab auch nichts geistreiches erwartet.

aber das ist hier nicht der ort für ein wortgefecht das eh zu nichts führt und das eh nur mit mir ebenbürtigen diskutanten.

also wenn du spaß an deinen unqualifizierten einlassungen hast, dann soll es so sein. ich überlese dich ab jetzt einfach.

Gefällt mir