Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex nach Fehlgeburt (Partner möchte Sex)

Sex nach Fehlgeburt (Partner möchte Sex)

27. Februar 2017 um 13:41

Hallo,

ich hatte vor knapp 3 Wochen eine Fehlgeburt in der 6 SSW. Ich leide immer noch sehr stark darunter, da ich mich sehr auf das Baby gefreut habe.
Nun ist es so, dass mein Partner unbedingt wieder Sex mit mir haben möchte, ich kann es aber noch nicht, da ich 1. Angst habe wieder Schwanger zu werden und 2. bin ich sehr sehr verkrampft sobald er mit seinem Penis in mich eindringen möchte.....
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen ein Kondom zu benutzen, das möchte er aber leider nicht, da er sonst nicht "Kommen" kann, hormonell darf ich nicht verhüten, aufgrund von gesundheitlichen Problemen. Ich möchte ihm gerne gerecht werden und verwöhne ihn ab und zu mit meinem Mund, das reicht ihm leider nicht, wir haben es jetzt auch schon 2 mal wieder richtig probiert, aber sobald er in mich eindringt tut es weh - körperlich wie seelisch. Ich habe nun auch Angst er könnte Schwach werden und fremd gehen.....
Was kann ich nun am besten tun, um ihn gerecht zu werden... bin auch schon froh wenn ich mit jemanden reden kann der ähnliches erlebt hat. Danke

Mehr lesen

27. Februar 2017 um 14:18

Du hast einen total unsensiblen Freund!

Du verwöhnst ihn erst mal gar nicht, bis Du Dein Trauma überwunden hast und wieder von allein Spass am Sex bekommst.

Wenn er dafür kein Verständnis hst, dann schick ihn in die Wüste!!!

26 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2017 um 14:37

Verkauf dich doch nicht so billig! Wenn dein Freund wirklich fremdgehen sollte, weil du 3 Wochen nach einer Fehlgeburt noch nicht freudig in die Kiste springst und dabei sogar Schmerzen hast, dann ist er, entschuldige bitte, einfach ein unsensibles Ar........!
Viel wichtiger ist, das du wieder körperlich und geistig gesund wirst!

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2017 um 14:38

danke für eure Antoworten, ich werde nochmal das Gespräch mit ihm suchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2017 um 22:55

Mensch - kannst du das wirklich nicht verstehen? Sie hat ein Kind verloren - nicht einen Hut, den man eben schnell mal durch einem Neuen ersetzt....

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 1:30

Erstens soll man nicht gleich wieder schwanger werden und zweitens kann doch so eine Fehlgeburt auch massive Ängste aulösen, dass sich sowas wiederholen könnte. Die TE schrieb doch, dass sie sehr gelitten hat.
Sie fühlte sich eben anders als du.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 6:38

kann dich ja verstehen, denn es gibt auch Frauen, die sich dann gleich in die nächste Schwangerschaft stürzen.
Aber ich denke, dass diese Seelisch mit Ihrem Baby noch nicht so verbunden waren.
Bei Frauen, die schon emotional sehr tief im Thema Schwangerschaft drin waren, dauert die Trauer um genau dieses Kind entsprechend. Es war schon Teil der Familie, und plötzlich wird es ihr entrissen. Denke da kann auch psychologische Therapie helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 10:24

Ich würd sagen, du überlässt das der TE, wie sehr, wie lang und wie intensiv sie trauert. Ich kann sie absolut verstehen, drei Wochen nach einer Fehlgeburt wäre für mich auch viel zu früh. Zumal ich mal gehört hab, man sollte mindestens 6 Wochen abwarten, das ist der ärtzliche Rat.

An die TE, was ich noch sagen wollte, falls du es nicht schon gemacht hast, lass dich bitte auf Geschlechtskrankheiten testen. Ein Mann, der behauptet, mit Kondom nicht kommen zu können wird auch vor dir wahrscheinlich nicht regen gebrauch davon gemacht haben und es könnte sein, das er sich irgendwo angesteckt hat. Man weiß ja nie. Also lieber Test machen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 11:38

Noch nicht, er hat momentan Spätschicht, und kommt sehr spät von der Arbeit 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 11:40

Ich hab schon in der vierten Woche gemerkt dass ich schwanger war, es war ein Wunschkind! Und ich hatte mich sehr gefreut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 12:21

Was unsensibleres habe ich lange nicht mehr gelesen! Weißt du wie sehr sie sich das Kind gewünscht hat? Nein. Weißt du wie sehr sie sich gefreut hat endlich schwanger zu sein? Nein. Und was geht es dich an, wie lange sie trauert? Fakt bleibt, dass sie Schmerzen beim Sex hat und einen durch und durch unsensiblen Freund dazu, der mit einer typischen Männerausrede daher kommt, wenn es um Kondome geht.  Könnt ich kotzen wenn ich sowas lese.
Er sollte ihr einfach mal etwas Verständnis entgegen bringen und mal ne Zeit lang kein triebgesteuerter Idiot sein. Kann ja wohl nicht so schwer sein, wenn er sie liebt!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 12:45

Sag mal kapierst du noch was? Es gibt eben Frauen, die das nicht so einfach wegstecken und genau darum geht es hier! Offenbar hat es der TE zu schaffen gemacht, dass sie es verloren hat, selbst wenn das tagtäglich Millionen von Frauen passiert. Das ist hier völlig uninteressant! Hier geht es um eine Frau, die den Verlust nicht wegsteckt und eben Angst davor hat, nun noch mal schwanger zu werden und es dann wieder zu verlieren! Was ist daran nicht zu verstehen???
Und anstatt liebevoll mit ihr umzugehen und ihr darüber hinweg zu helfen und dann einen erneuten Versuch zu wagen, denkt der Freund der TE nur an seinen eigenen Spass, den die TE gerade eben nicht teilen kann!

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 12:46

Dir fällt es echt schwer, dich in andere reinzuversetzen oder? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 12:47

Muss schön für dich sein, das es dir so leicht fällt Fehlgeburten zu haben und gleich ein Neues zu produzieren. Frei nach Motto, ma, macht ja nichts, ist das eine halt gestorben, mach ma gleich ein neues. Ich find das dermassen wiederlich, Kinder sind doch keine Ware, die man einfach so nachlegt.
Ausserdem hast du eventuell überlesen, sie hat starke Schmerzen beim Sex! Trotzdem Sex haben, weil sie so schnell wie möglich wieder ein Kind haben soll? Das ist so unglaublich unsensibel und schädlich, da kann ja nur eine gestörte Sexualität rauskommen, wenn sie sich vor Schmerzen windet und das deiner Ansicht nach trotzdem durchziehen muss. Einfach nur total daneben, deine Kommentare!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 12:54

Genau. So schnell wie möglich. Das heißt, wenn SIE wieder bereit dazu ist, und wenn da unten auch alles wieder bereit dazu ist. Und wenn sie Schmerzen hat, ist das eben nicht der Fall.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 13:07

Also das schlägt dem Fass dovh die Krone ins Gesicht! Jetzt wird bei dir aus diesem unsensiblen A, ein besorgter Therapeut, der nur das Beste will.
Und seine Methode würdest du jetzt noch empfehlen oder wie 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 13:11

Sie hat Schmerzen beim Sex! Und das nennst du nur eine "Befindlichkeit"? Was soll sie machen, Augen zu und durch? Sie will nicht mit ihm schlafen, weil es ihr weh tut und lässt es doch über sich ergehen? Sie muss es eben nur paar mal mitmachen und dann ist alles Schmerz vergessen oder sie hat sich dran gewöhnt und die nächste Schwangerschaft kann kommen... Dumme Einstellung!
Warum sollte sie kein Anrecht darauf haben, es so zu verarbeiten, wie sie es für richtig hält?
Es ist erst drei Wochen her! Sie braucht einfach noch etwas Zeit und das sagt ihr offenbar auch ihr Körper, der sich zu verkrampfen scheint sobald es zum Sex geht...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 13:36

Also natürlich möchte ich wieder schwanger werden und natürlich möchte ich auch wieder Sex mit meinem Schatz haben. Ich hätte halt nicht gedacht dass mir sowas wie eine FG passiert
Ich bin jetzt noch nicht bereit für eine zweite Schwangerschaft weil ich Angst habe dass sowas nochmal passiert..... Ich versuche auch das Beste aus der Situation zu machen und nach Vorne zu schauen, aber das ist leider nicht so leicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 13:54

ich liebe ihn... er liebt mich auch..... er ist halt manchmal... er hat seine Eigenarten....
Momentan herrscht eh noch Chaos in meinem Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 14:29

Entschuldige bitte admiral, aber dein unsensibles Verhalten relativiert sich nicht, nur weil (deiner Meinung nach) auch andere unsensibel sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 14:34

Echt? Du findest "abgeklärt" ist das richtige Wort für jemanden, der auf Penetration besteht, auvh wenn es seiner Partnerin weh tut und ungeschützten Verkehr will, weil es für IHN so angenehmer ist?
Also ich fände da ein halbes Dutzend Adjektive, die besser passen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 14:44

Tja, abgeklärter oder egoistischer? Dass er noch keine Bindung zu dem Kind aufgebaut haben kann ist klar. Aber Verständnis für seine Frau aufzubringen wäre schon sehr wünschenswert.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 15:11

Nein.Nicht deswegen. Sondern weil du von deinen "Befindlichkeiten" auf die von anderen schliesst und nicht fähig bist zu verstehen und zu akzeptieren, dass nicht alle Menschen gleich fühlen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 15:17

Also ich habe mich von Anfang an auf das Kleine gefreut.

Er konnte in den ersten 2 Tagen seine Freude nicht so zeigen, da er sich Gedanken gemacht hat.... (Geld etc) Aber dann kam doch Freude auf, er hat dann auch schon meinen Bauch gestreichelt und mit mir über Namen geredet. Er war/ist auch traurig über unseren Verlust, aber er verarbeitet seine Trauer anders..... Während ich in der ersten Zeit nur am Weinen war, hat er Filme geschaut und PC Spiele gemacht, Stundenlang und getrunken..... Abends kurz vorm Schlafen, hat er dann öfters gesagt, dass er unser Würmchen vermisst, aber dass das Leben weiter gehen muss! Natürlich geht das Leben weiter, natürlich versuche ich auch alles mögliche, für ihn u für mich, aber es ist wie gesagt nicht sehr leicht.. Die Situation ist zudem noch ein wenig komplizierter geworden, da ich seit letzter Woche leider Arbeitslos bin - das zerrt zusätzlich an den Nerven.....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 15:41

Nun, das könnte sein - theoretisch - und gesetzt den Fall, dass die TE ein sehr gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit hat, so dass sie seine herzerwärmenden Versche, sie wieder glücklich zu machen, total falsch interpretiert.
was ivh hier bisher von ihr gelesen habe, beschreibt keinen einfühlsamen Partner, sondern jemanden, dem orale Befriedigung "nicht mehr reicht" , der auf schmerzhaftem Penetrieren besteht und suf die Angst seiner Freundin kein bisschen eingeht.
Vielleivht haben sie ja ein Kommunikationsproblem. Aber dein Empathieproblem mit der TE bleibt bestehen, da du konsequent ihre Bedenken und Ängste ignorierst oder herunterspielst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 15:54

Realitätsferne Ängste?
Eine Freundin von mir hat vier Babys verloren und das wäre munter so weiter gegangen. Ja, sie konnte schwanger werden, aber was heißt das schon? Bei ihr, dass sie sie immer wieder verloren hat und die Ärzte ratlos waren und ihr nicht helfen konnten...
Es sind Ängste die man ernst nehmen sollte! Und nicht lächerlich machen so wie du!

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 15:57

Oje...ich breche hier die Diskussion mit dir mal ab und verkneife mir weitere Kommentare dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 16:06

Und auch ich klinke mich jetzt aus der Diskussion mit dir aus. Wer über keinerlei Empathie verfügt sollte bei manchen Themen einfach mal die Finger still und sich raushalten. Was der TE sicher nicht hilft ist noch mehr Unverständnis, das bekommt sie zu hause schon zu genüge und es scheint ihr nicht weiter zu helfen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 16:41

Ich sehe es eher so, dass mir die TE hier leid tut, weil Du keine andere Ansicht als die Deine zulässt.
Es geht doch nicht darum, dass sie nun ewig daran herumknapsen soll und wird, sondern darum, dass der Freund wenig Verständnis (ebenso wie Du) für die Gemütslage der Frau hat.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:12
In Antwort auf therion1993

Hallo,

ich hatte vor knapp 3 Wochen eine Fehlgeburt in der 6 SSW. Ich leide immer noch sehr stark darunter, da ich mich sehr auf das Baby gefreut habe.
Nun ist es so, dass mein Partner unbedingt wieder Sex mit mir haben möchte, ich kann es aber noch nicht, da ich 1. Angst habe wieder Schwanger zu werden und 2. bin ich sehr sehr verkrampft sobald er mit seinem Penis in mich eindringen möchte.....
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen ein Kondom zu benutzen, das möchte er aber leider nicht, da er sonst nicht "Kommen" kann, hormonell darf ich nicht verhüten, aufgrund von gesundheitlichen Problemen. Ich möchte ihm gerne gerecht werden und verwöhne ihn ab und zu mit meinem Mund, das reicht ihm leider nicht, wir haben es jetzt auch schon 2 mal wieder richtig probiert, aber sobald er in mich eindringt tut es weh - körperlich wie seelisch. Ich habe nun auch Angst er könnte Schwach werden und fremd gehen.....
 Was kann ich nun am besten tun, um ihn gerecht zu werden... bin auch schon froh wenn ich mit jemanden reden kann der ähnliches erlebt hat. Danke

"Ich möchte ihm gerne gerecht werden"   Das ist ein ziemlich ungewöhnliche Formulierung, so als wäre er im Recht mit seinen Forderungen. Ich will jetzt nicht spitzfindig sein, aber deine jetzigen Bedürfnisse sind mindestens genauso gerechtfertigt wie seine.

Du leidest unter großen Schuldgefühlen, schätze ich. Dein Freund sollte dir gerecht werden und dich hier viel mehr unterstützen, finde ich. Seine Forderungen sind unsensibel. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:34

Ich habe vorhin nochmal mit ihm gesprochen. 
Er möchte es gerne mit Kondom versuchen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:41

Ach, du bist also Hellseherin, und weißt, dass wenn sie nicht sofort wieder versucht schwanger zu werden, es wohl nie wieder klappen wird? So ähnlich hört sich das für mich an. Es sagt ja keiner dass sie es nicht wieder versuchen soll. Aber den einen oder anderen Monat kann man ihr doch geben. Und meinst du es hilft ihr schwanger zu sein, und immer noch mit dem verlorenen Baby nicht abgeschlossen zu haben? Da ist die Gefahr doch noch größer, dass die nächste schwangerschaft wieder schief läuft. Ich würde eher zu einer Paartherapie raten. Das hilft dann sich beiden, auch Ihm, sie zu verstehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:43
In Antwort auf michael0970

Ach, du bist also Hellseherin, und weißt, dass wenn sie nicht sofort wieder versucht schwanger zu werden, es wohl nie wieder klappen wird? So ähnlich hört sich das für mich an. Es sagt ja keiner dass sie es nicht wieder versuchen soll. Aber den einen oder anderen Monat kann man ihr doch geben. Und meinst du es hilft ihr schwanger zu sein, und immer noch mit dem verlorenen Baby nicht abgeschlossen zu haben? Da ist die Gefahr doch noch größer, dass die nächste schwangerschaft wieder schief läuft. Ich würde eher zu einer Paartherapie raten. Das hilft dann sich beiden, auch Ihm, sie zu verstehen.

ups, den beiden wollte ich sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:58
In Antwort auf therion1993

Ich habe vorhin nochmal mit ihm gesprochen. 
Er möchte es gerne mit Kondom versuchen. 

Wenn die Lösung so einfach ist, dann nur zu...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 19:46

Ängste vor Spinnen und/oder Schlangen haben (in unseren Breitengraden) auch keine Berechtigung. Viele Menschen haben sie dennoch. Nur ist die Aussage dass etwas unberechtigt sei, für Leute die diese Ängste haben absolut nicht hilfreich. Und wenn du tausend mal recht hättest, würde es immernoch niemandem weiter helfen.

Auch für das Verhalten vom Partner spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Angst der TE berechtigt ist oder nicht. Sie ist DA. Das alleine zählt.

Wobei ich tatsächlich auch denke: Wenn das mittelfristig nicht besser wird, wäre es (im eigenen Interesse) klug sich Hilfe zu holen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 19:52

Was soll das denn jetzt heißen?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 20:20

Wenn die TE das aber nicht möchte, gleich wieder schwanger zu werden, dann ist das zu akzeptieren. Von ihrem Mann und auch von dir!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 20:55

Schoen, dass du nochmal mit ihm reden konntest. Diese ganze Situation, so schwer sie ist, kann euch auch ganz doll weiterhelfen, als Paar zusammenzufinden und gemeinsam Schwierigkeiten zu meistern.
Ich hoffe fuer euch, dass das der Fall sein wird.
Alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 21:07
In Antwort auf therion1993

Hallo,

ich hatte vor knapp 3 Wochen eine Fehlgeburt in der 6 SSW. Ich leide immer noch sehr stark darunter, da ich mich sehr auf das Baby gefreut habe.
Nun ist es so, dass mein Partner unbedingt wieder Sex mit mir haben möchte, ich kann es aber noch nicht, da ich 1. Angst habe wieder Schwanger zu werden und 2. bin ich sehr sehr verkrampft sobald er mit seinem Penis in mich eindringen möchte.....
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen ein Kondom zu benutzen, das möchte er aber leider nicht, da er sonst nicht "Kommen" kann, hormonell darf ich nicht verhüten, aufgrund von gesundheitlichen Problemen. Ich möchte ihm gerne gerecht werden und verwöhne ihn ab und zu mit meinem Mund, das reicht ihm leider nicht, wir haben es jetzt auch schon 2 mal wieder richtig probiert, aber sobald er in mich eindringt tut es weh - körperlich wie seelisch. Ich habe nun auch Angst er könnte Schwach werden und fremd gehen.....
 Was kann ich nun am besten tun, um ihn gerecht zu werden... bin auch schon froh wenn ich mit jemanden reden kann der ähnliches erlebt hat. Danke

Hallo therion, ich kann dich gut verstehen. Ich habe auch damals in der siebten Woche einen Abort gehabt. Es war sehr schlimm und ich war sehr traurig darüber. Wir sollten laut Arzt einen Zyklus mit Sex aussetzen wegen der Infektionsgefahr. Sechs Wochen später bin ich wieder schwanger geworden und ich bekam eine gesunde Tochter. Aber angst dass etwas schief geht, hatte ich trotzdem immer. Lass dich nicht unter Druck setzen, sondern nimm dir Zeit. Man ist nach einer Fehlgeburt sehr fruchtbar. Dein Freund sollte mehr Verständnis zeigen und abwarten. So lange muss er seine Triebe doch kontrollieren können? Wie wollt ihr das sonst nach der Geburt oder in der Schwangerschaft machen? Ich meine, es gibt Situationen, da muss man länger mal abstinent bleiben. Wenn du jetzt schon angst hast, dass er fremd geht, stimmt etwas in eurer Beziehung nicht. Mein Gefühl sagt mir, dass du warten solltest und erst einmal beruflich Fuß fasst. Arbeite an deiner Beziehung und setzt euch damit auseinander, was es heißt, ein Kind zu bekommen. Das Sexleben kann sich sehr ändern. Wie geht ihr denn damit um, wenn es jetzt schon schwer ist? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 21:17
In Antwort auf ladylivesey

Hallo therion, ich kann dich gut verstehen. Ich habe auch damals in der siebten Woche einen Abort gehabt. Es war sehr schlimm und ich war sehr traurig darüber. Wir sollten laut Arzt einen Zyklus mit Sex aussetzen wegen der Infektionsgefahr. Sechs Wochen später bin ich wieder schwanger geworden und ich bekam eine gesunde Tochter. Aber angst dass etwas schief geht, hatte ich trotzdem immer. Lass dich nicht unter Druck setzen, sondern nimm dir Zeit. Man ist nach einer Fehlgeburt sehr fruchtbar. Dein Freund sollte mehr Verständnis zeigen und abwarten. So lange muss er seine Triebe doch kontrollieren können? Wie wollt ihr das sonst nach der Geburt oder in der Schwangerschaft machen? Ich meine, es gibt Situationen, da muss man länger mal abstinent bleiben. Wenn du jetzt schon angst hast, dass er fremd geht, stimmt etwas in eurer Beziehung nicht. Mein Gefühl sagt mir, dass du warten solltest und erst einmal beruflich Fuß fasst. Arbeite an deiner Beziehung und setzt euch damit auseinander, was es heißt, ein Kind zu bekommen. Das Sexleben kann sich sehr ändern. Wie geht ihr denn damit um, wenn es jetzt schon schwer ist? 

Und noch an admiral, eine Fehlgeburt ist traumatisch. Wir haben zwar nicht lange für den zweiten versuch gebraucht, aber solche Blutungen sind heftig und nicht zu unterschätzen. Es ist furchtbar, ich habe zusammengekrümmt zwei Stunden auf der Couch gelegen und hatte heftige Schmerzen. Das Blut lief nur so, ich konnte nicht aufstehen. Und diese leere danach ist furchtbar. Sicherlich ist es schlimmer, je weiter man ist in der Schwangerschaft. Aber sag nicht, es sei kein Weltuntergang, für mich war es einer in der Situation. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt in die Kolleginn
Von: jettingezu308
neu
28. Februar 2017 um 18:46
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen