Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex mit ihm während der Affäre?

Sex mit ihm während der Affäre?

29. März 2008 um 9:18

Hallo meine Damen

Ich hab da mal ein paar Fragen an euch:

Wie entwickelte sich euer Sexualleben als euer Partner eine Affäre hatte.

Hattet ihr während dieser Zeit auch Sex mit eurem Partner.

Und danach als die Affäre aufgeflogen ist.

Hattet ihr bewusst Sex mit ihm obwohl ihr wusstet dass er eine Freundin hat und mit ihr schläft.

Wie veränderten sich eure Liebe und eure Gefühle wahrend dieser Zeit.

Bin gespannt auf eure Antworten

LG Klaus

Mehr lesen

31. März 2008 um 16:50

Und heute?
hallo sumsum

sicher hat das mit selbstachtung auch zu tun. da du aber ja nicht weisst das dein partner fremd geht stellt sich die frage aus der sicht der männer anders. nämlich:

er hat bewusst mit mehreren frauen sex. er hat zuhause eine frau und sonstwo eine affäre mit der er sie betrügt.

hast du denn heute noch sex mit deinem mann? obwohl du selbstachtung hast?

grüsse
klaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 9:10

Ich könnte das nicht.
Hallöchen,

also ich wurde zwar noch nie betrogen bzw. habe keine Kenntnis davon. Bin mit meinem Freund seit 4 Jahren zusammen und ich glaube nicht, dass er mich betrügt oder betrügen wird. Aber man weiß es ja nie.

Jedenfalls, wenn ich es erfahren würde (vielleicht würde ich in der Situation anders denken) ich ihn sofort verlassen (dass denke ich jedenfalls jetzt) auch wenn es sehr weh tun würde. Denn ich meine, wenn einer nötig hat seine Frau zu betrügen, 1. kann er sie nicht so lieben, wie der sagt; 2. die Frau ist nicht gut genug für ihn (er fühlt sich nicht mehr wohl). Aber grundsätzlich ist es immer die Frau schuld. 1. Frau= die zukünftige Geliebte
2. Frau= die aktuelle Freundin o.
Ehefrau.
So jedanfalls meine Theorie.

LG
Hapheda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2008 um 13:23

Bei uns lief...
...bevor er eine Freundin hatte fast gar nichts mehr. Wir hatten auch andere Probleme - ohne Grund geht ja selten jemand fremd.
Als ich erfuhr, dass er da was anderes am laufen hat, wurde er komischerweise sexuell für mich wieder sehr attraktiv und wir hatten regelmäßig Sex.
Allerdings war das eine ganz schale Geschichte. Er war nur mit seinem Körper da, kein Gefühl von Liebe oder so. Ich wünschte, ich hätte das damals nicht gemacht.
Es hat mehr kaputt gemacht, weil ich mich gedemütigt gefühlt habe. Jetzt sind wir getrennt und ich habe auch gar nicht das Bedürfnis ihm wieder körperlich nah zu sein.
LG
Sommerlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 12:58

Also
ich hatte viel sex vor dem ons,es war eimal ,dass er mit einer anderen gepoppt hat,einmal ist für mich schon zuviel,
es ist nich aufgeflogen,er hat es sofort danach gebeichtet...

ab da hatten wir viele monate keinen sex,er hat mich angeekelt...pfui
man entwickelt hass,der schmerz frißt einen auf,heute noch 9 mon.später

das volle vertrauen kehrt wohl nie wieder zurück,wir sind zusammen,alles normal,
doch diese gedanken kehren immer mal wieder zurück,
sowas vergisst man nicht
würde niemals mit ihm sex haben,wenn ich wüßt er hängt sein ding woanders rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 14:53

Ich kenne das anders
Ich weiß nich ob mein Mann da eine Ausnahme ist, was den Sex während einer Affäre betrifft.
Immerwieder lese ich, dass diese Männer trotzdem mit ihren Frauen (Ehefrauen) Sex haben. Mein Mann hatte eine lange Affäre (ein Jahr) und hat aber mir gegenüber jegliche Annäherung ganz zu Schweigen von Sex abgelehnt. Jetzt im nachhinein denke ich mir natürlich, wie blöde war ich und habe seine Unlust immer auf Stress in der Firma usw. geschoben. Andererseits finde ich es fast fair von ihm, mit mir nicht intim gewesen zu sein, während er eine andere hatte. Eines habe ich gelernt, wenn eure Männer wirklich länger absolut den Sex verweigern, fragt direkt nach, ob denn mit einer anderen etwas läuft.

lg
sonni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 7:47

Ja, wir sind zusammen
Wir haben uns beide für einen gemeinsamen Neubeginn entschlossen. Die Affäre hatte er, als ich draufgekommen bin, schon Monate davor beendet (was natürlich das Geschehene nicht entschuldigt). Heute ist unser Neubeginn ein Jahr her und wir sind uns näher als in den letzten Jahren. Mittlerweile sind wir seit 12 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder.Frage nicht, wie es mir das letzte Jahr gegangen ist. Es war eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Aber es hat sich gelohnt. Natürlich musste ich ihm gegenüber einen großen Vertrauensvorschuss leisten, aber hätte ich nicht das Gefühl gehabt, dass er es wirklich ernst mit dem Neubeginn meint, hätte ich es auch nicht gewagt. Natürlich habe ich auch jetzt immer noch Tage, an denen ich es nicht begreifen kann, dass er, mein Mann, für den ich immer da war, den ich immer unterstütz habe und den ich immer (auch in unserer Krise) geliebt habe, "es" getan hat. Ich hätte für ihn die Hand ins Feuer gelegt. Am meisten schmerzt es, dass er nicht zu mir gekommen ist und seine Probleme in unserer Beziehung mit mir besprochen hat sondern das, was ihm gefehlt hat,mit der anderen besprochen hat und die beiden,(sie war in einer langjährigen unglücklichen Beziehung) sich zu nahe gekommen sind. Sie kannte mich und seine Kinder sehr gut. Ich habe mich aber dazu entschlussen ihm eine 2. Chance zu geben und habe für uns gekämpft. MEine Liebe des Lebens (an die ich eigentlich immer glaubte) gebe ich nicht einfach auf. Selbst wenn es irgendwann einmal zu einer Trennung (aus welchem Grund auch immer) kommen sollte, kann ich mir sagen, dass ich nicht gleich aufgegeben habe. Eines habe ich aus dieser Krise gelernt. An die Liebe fürs Leben glaube ich nicht mehr und ich plane und denke nicht mehr all zu weit in die Zukunft. Ich versuche nicht in der Vergangenheit zu grübeln und genieße unsere Beziehung so wie sie jetzt ist.

lg Sonni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 19:25

Hast Du dich getrennt?
oder hat er Dich verlassen? Wie seid ihr wider zusammengekommen? Ich kann leider die Hoffnung noch mmer nicht aufgeben, und habe immer noch das Gefühl meiner kommt zurück.

Leider streiten wir zur zeit nur noch.

Ist das eine normale Phase?

Liebe Grüße Gabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 12:43
In Antwort auf sook_12048108

Ich könnte das nicht.
Hallöchen,

also ich wurde zwar noch nie betrogen bzw. habe keine Kenntnis davon. Bin mit meinem Freund seit 4 Jahren zusammen und ich glaube nicht, dass er mich betrügt oder betrügen wird. Aber man weiß es ja nie.

Jedenfalls, wenn ich es erfahren würde (vielleicht würde ich in der Situation anders denken) ich ihn sofort verlassen (dass denke ich jedenfalls jetzt) auch wenn es sehr weh tun würde. Denn ich meine, wenn einer nötig hat seine Frau zu betrügen, 1. kann er sie nicht so lieben, wie der sagt; 2. die Frau ist nicht gut genug für ihn (er fühlt sich nicht mehr wohl). Aber grundsätzlich ist es immer die Frau schuld. 1. Frau= die zukünftige Geliebte
2. Frau= die aktuelle Freundin o.
Ehefrau.
So jedanfalls meine Theorie.

LG
Hapheda

Hääääää?
grundsätzlich ist die frau schuld ,wenn sie von ihrem mann/partner betrogen wird???

ist das dein ernst oder was ist das für ne blöde aussage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook