Forum / Liebe & Beziehung

Sex mit dem Partner

21. Oktober um 19:25 Letzte Antwort: 22. Oktober um 22:29

Hallihallo!

Mein Freund(23) und ich(21) sind seit über 3 Jahren in einer recht glücklichen Beziehung und schon immer hat es mit dem Sex nicht so gut geklappt. Ich glaube ich habe generell nicht so viel sexuelles Verlangen wie die meisten Anderen aber noch dazu kann ich mir einfach kaum noch vorstellen, mit ihm zu schlafen. Er ist attraktiver als ich und ich habe noch nie jemanden so geliebt- weswegen ich es nicht verstehe!


Das Gehirn ist ja bekanntlich das einflussreichste Sexual"-Organ" und ich kann (und merke mein Kopf will(!))mich nicht auf Gedanken einlassen, mit ihm rumzuknutschen und dann leidenschaftlichen Sex zu haben, dann wird mir ganz unwohl.. wobei das am Anfang unserer Beziehung natürlich komplett anders war und man auch mal bis zu 2 mal die Woche miteinander geschlafen hat. Das schaffe ich aktuell nurnoch einmal im Monat und macht ihn natürlich unglücklich. Noch dazu fragt er mich, ob er den auch mal Hand anlegen darf oder es oral versuchen darf aber der Gedanke verdirbt mir eher die Lust noch mehr... Wenn ich andere Männer sehe merke ich, dass ich mit denen zugänglich für solche Gedanken bin! Wenn mir jemand optisch gefällt merke ich direkt, dass es nur bei dem Moment des Anschauens anderer Kerle super mit Sex klappen würde, so gut wie seit 3 Jahren nicht mehr. 

Ich bin wirklich verzweifelt, was ich ich mit diesem Wissen tun soll und würde gerne mal wissen, ob es jemandem ähnlich geht? Ich möchte für Ihn daran arbeiten, ich möchte ihn nicht verlieren.

Liebe Grüße!

Mehr lesen

21. Oktober um 21:01

Da scheint die Chemie was den Sex angeht zwischen euch nicht zu stimmen.

Verhält er sich beim Sex irgendwie so, dass es dich nicht erregt?

1 LikesGefällt mir

21. Oktober um 23:36
In Antwort auf

Da scheint die Chemie was den Sex angeht zwischen euch nicht zu stimmen.

Verhält er sich beim Sex irgendwie so, dass es dich nicht erregt?

Hmm also ich will mir gaarnicht erst vorstellen, von ihm im Kopf erregt zu werden. Körperlich werde ich erregt, wenn er mich nicht anfasst, wir uns nicht küssen und es auch meistens von hinten passiert. Ich denke die meisten Damen fänden ihn dabei eigentlich eher ziemlich heiß. 

Gefällt mir

21. Oktober um 23:36

Also mit 21 bist du noch zu jung, um deine Sexualität zu begraben.

Geh zu einer guten Therapeutin und laß dir helfen. Es lohnt sich!

Pi


 

Gefällt mir

21. Oktober um 23:47
In Antwort auf

Also mit 21 bist du noch zu jung, um deine Sexualität zu begraben.

Geh zu einer guten Therapeutin und laß dir helfen. Es lohnt sich!

Pi


 

Bin seit einigen Jahren in Therapie, danke ihnen! Selbst wir kommen nicht sonderlich weiter in all den Jahren damit. :/

Gefällt mir

21. Oktober um 23:55

Servus,

dein Freund tut mir wirklich leid! Und um zumindest teilweise auf deine Frage zu antworten:
"ob es jemandem ähnlich geht?"  -
Nein!
"was ich ich mit diesem Wissen tun soll" - Verlasse ihn! (Oder mach wenigstens das, was mein "Vorredner" vorgeschlagen hat, Therapie )

lg
 

1 LikesGefällt mir

21. Oktober um 23:58
In Antwort auf

Servus,

dein Freund tut mir wirklich leid! Und um zumindest teilweise auf deine Frage zu antworten:
"ob es jemandem ähnlich geht?"  -
Nein!
"was ich ich mit diesem Wissen tun soll" - Verlasse ihn! (Oder mach wenigstens das, was mein "Vorredner" vorgeschlagen hat, Therapie )

lg
 

Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige Person bin, der es so geht?  
Ich möchte diesen Kerl auch niemals verlassen, es passt einfach so gut zwischen uns. Schluss machen kann doch nicht die einzige Option sein?

Gefällt mir

22. Oktober um 0:07
In Antwort auf

Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige Person bin, der es so geht?  
Ich möchte diesen Kerl auch niemals verlassen, es passt einfach so gut zwischen uns. Schluss machen kann doch nicht die einzige Option sein?

"es passt einfach so gut zwischen uns"  -  Das was du so geschrieben hast, hört sich eher nach dem Gegenteil an. Ich bin ein Kerl und würde meine Freundin so empfinden, hätte ich die Beziehung sofort beendet. Das ist echt nicht böse gemeint! Aber so etwas würde mich einfach unglücklich machen und darauf hätte ich gar keinen Bock!

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 0:08

Naja, vielleicht redest du in der Therapie auch nur um den heißen Brei rum?! Nein,  es ist nicht normal,  Sex einmal im Monat "schaffen" zu müssen.

Entweder stimmt es mit euch auf dieser Ebene nicht Oder du hast eine Blockade, die es aufzulösen gilt. 
 

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 0:14
In Antwort auf

Naja, vielleicht redest du in der Therapie auch nur um den heißen Brei rum?! Nein,  es ist nicht normal,  Sex einmal im Monat "schaffen" zu müssen.

Entweder stimmt es mit euch auf dieser Ebene nicht Oder du hast eine Blockade, die es aufzulösen gilt. 
 

Naja, wir wissen inzwischen, dass es mit Kindheitstraumatas zutun hat aber das ist ja nur ein Grund. Eine Therapie löst ja nicht einfach deine Blockaden sondern gibt dir nur Denkanstöße, die du selber wissen musst, einzusetzen. Daran scheitert es gewaltig. Natürlich ist mir bewusst, dass das kein normales Sexualverhalten ist. Es wäre so hilfreich mal wen gleichgesinntes zu treffen...

Gefällt mir

22. Oktober um 0:18
In Antwort auf

"es passt einfach so gut zwischen uns"  -  Das was du so geschrieben hast, hört sich eher nach dem Gegenteil an. Ich bin ein Kerl und würde meine Freundin so empfinden, hätte ich die Beziehung sofort beendet. Das ist echt nicht böse gemeint! Aber so etwas würde mich einfach unglücklich machen und darauf hätte ich gar keinen Bock!

Wieso klingt das nach dem gegenteil? Bisauf das Problem mit dem Sex ist alles super- fast schon zu gut. Er sagt auch oft es belastet ihn nicht so oft aber ich weiß das stimmt nicht, vorallem wenn seine Freunde dann erzählen, dass sie 6 mal die Woche mit deren Partner schlafen. Der arme Jung

Gefällt mir

22. Oktober um 3:35
In Antwort auf

Bin seit einigen Jahren in Therapie, danke ihnen! Selbst wir kommen nicht sonderlich weiter in all den Jahren damit. :/

Einige Jahre?!?!

Ich schrieb "gute Therapeutin", oder etwa nicht?

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 6:45
In Antwort auf

Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige Person bin, der es so geht?  
Ich möchte diesen Kerl auch niemals verlassen, es passt einfach so gut zwischen uns. Schluss machen kann doch nicht die einzige Option sein?

Und wäre ne offene Beziehung was? Da bleibt jeder bei dem den er liebt, baut aber auch evtl. Frust ab.

Gefällt mir

22. Oktober um 6:51
In Antwort auf

Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige Person bin, der es so geht?  
Ich möchte diesen Kerl auch niemals verlassen, es passt einfach so gut zwischen uns. Schluss machen kann doch nicht die einzige Option sein?

Und wäre ne offene Beziehung was? Da bleibt jeder bei dem den er liebt, ist aber nicht so gefrustet. Oder zwingern.

Ne Bekannte von mir sagte mir mal dass ein schweres Trauma wie ne Grippe ist die nicht weg geht. Man kann nur lernen damit umzugehen.

Gefällt mir

22. Oktober um 8:01

Für mich klingt das auch nicht nach einer "sehr guten" Beziehung, weil eigentlich müsste man sich in dem Alter ja begehren wie nix, für mich klingt das eher wie Bruder und Schwester. Aber wenn dein Kopf dir Sperre hat, wird es schwierig. Die Frage ist auch, wenn er wirklich so attraktiv ist, wie lange wird er sowas platonisches noch haben wollen, weil sowas kann auch schnell in sexuelles Desinteresse umgedeutet werden...

Gefällt mir

22. Oktober um 8:36

Hallo und allen einen guten Morgen. Ich denke, dass du mit dem Satz den du gesagt hast zu 100 % Recht hast: Das Gehirn ist ja bekanntlich das einflussreichste Sexual"-Organ"
Und dieses Gehirn dahin zu bringen, dass es all die körperlichen und sinnlichen Sehnsüchte aufweckt, erweckt und zum Leben bringt, zur Lust bringt und es fertig bringt, dass du einfach nur richtig Lust an Sex hast und es zulässt, dass es einfach nur schön ist, ist ein schwieriges, sehr schweres Ding. Nein, mir geht es nicht so wie dir und mein Mann und ich haben auch heute noch nach vielen Jahren Ehe Lust aufeinander. Aber wir leben jetzt eine andere Lust und gemeinsam auch die "Hand anlegen" lassen. Er bei sich und ich bei mir und sich an Stellen küssen lassen die noch nicht gänzlich entdeckt sind, auch das musst DU dir erlauben, dein Gehirn muss damit einverstanden sein und du wirst lernen müssen dich fallen zu lassen, beim Sex. Lass es geschehen und schließe die Augen und lass IHN machen. Ich wünsche dir, ihr schafft das und glaube das Märchen nicht, dass es andere Paare 6 x die Woche schaffen Sex miteinander zu haben. Never....das ist Prahlerei...und jetzt grinse ich...vielleicht auch ein wenig "Wunschdenken". 
Denke an DICH und lass es zu. 
Liebe Grüße und hab trotz so vieler Gedanken, einen guten Tag
Sanne

Gefällt mir

22. Oktober um 9:53
In Antwort auf

Wieso klingt das nach dem gegenteil? Bisauf das Problem mit dem Sex ist alles super- fast schon zu gut. Er sagt auch oft es belastet ihn nicht so oft aber ich weiß das stimmt nicht, vorallem wenn seine Freunde dann erzählen, dass sie 6 mal die Woche mit deren Partner schlafen. Der arme Jung

Die Aussage bis auf das Problem mit dem Sex ist alles super.
Leider ist dieserTeil der Partnerschaft sehr wichtig, so solltest du ihn auch einstufen und dir eure Situation nicht schön reden.
Wenn ihr einen Brüderchen und Schwesterchen macht ist das ein richtiges Problem es sei denn es ist wirklich für beide okay.
Ich glaube du hast ein Problem mit die selber, wiso ist er atraktiver als du?
Hat er das gesagt?
Mach dich nicht unnötog klein, sei selbtbewusst und sage dir er soll froh sein dich zu haben, dann seid ihr wieder auf Augenhöhe. Das kann vielleicht auch etwas in deiner Denke verändern und du öffnest dich ihn vieleicht wieder.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit das ihr einfach  auf sexuller Ebene nicht richtig zusammen passt. Sollte das so sein, dann solltet ihr Kontquenzen überlegen.

Gefällt mir

22. Oktober um 11:20
In Antwort auf

Wieso klingt das nach dem gegenteil? Bisauf das Problem mit dem Sex ist alles super- fast schon zu gut. Er sagt auch oft es belastet ihn nicht so oft aber ich weiß das stimmt nicht, vorallem wenn seine Freunde dann erzählen, dass sie 6 mal die Woche mit deren Partner schlafen. Der arme Jung

Also, im Gegensatz zu einigen anderen Meinungen hier, glaube ich schon das ihr abseits vom Sex eine gute Beziehung führen könnt.

Zu dir kann ich nicht viel sagen was das Problem seinn könnte. Ich kenne dich ja nicht, nicht den Hintergrund deiner Therapie und selbst wenn, bin ich kein Psychologe.

Was ich aber sagen kann, dass wenn er sagt es belaste ihn nicht das ihr wenig Sex habt, dann kann das durchaus der Wahrheit ensprechen. Muss nicht so sein, aber es ist jedenfall nicht so dass es das nicht gibt.
Wir haben weitaus weniger als einmal im Monat Sex. Und ich hab da auch kein Problem mit. Und unsere Beziehung ist auch keineswegs dadurch gefährdet sonder sehr glücklich, harmonisch und mehr als stabil.
Also es ist schlicht unsinn pauschal zu sagen das sowas nicht geht und er nicht zufrieden sein kann.
Und diesen albernen Testosteron Talk ... wenn dein Freund nich ganz blöd ist weiß er was er davon zu halten hat. Und wenn er wirklich kein Problem damit hat, er eure Beziehung auch schön findet kann er da ganz leicht drüber stehen.
Ich würde mir da eher einen spaß draus machen und absichtlich den Gegenpol einnehmen

Was ich aber als problematischer ansehe dein Widerwille zu jeglicher Art der Zärtlichkeit. Wir sind zärtlich und innig miteinander. Wenn das fehlen würde, dann wärs schwer.

Und das du dich zum Sex überwinden musst ...
Das ihr wenig Sex habt, muss wie gesagt nichts schlimmes für die Beziehung sein. Das du dich dazu überwinden musst hingegen schon.
Du entfernst dich von ihm weil du widerwillg etwas ganz intimes von ihm und mit ihm über dich ergehen lassen musst. Und er könnte sich von dir entfernen weil er früher oder später wahrscheinlich doch merkt dass du nicht nur keinen spaß hast, sonder es dir zuwider ist.

Aber wie bereits erwähnt wo und warum da bei dir irgendwann etwas ausgehkt hat im sexuellen empfinden ihm gegenüber, da hab ich auch keine zündende Idee.

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 12:51
In Antwort auf

Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige Person bin, der es so geht?  
Ich möchte diesen Kerl auch niemals verlassen, es passt einfach so gut zwischen uns. Schluss machen kann doch nicht die einzige Option sein?

War in meinen bisherigen Beziehungen auch so, lag aber daran dass die Gefühle meinerseits abgestorben sind und ich auch generell nicht so das Verlangen nach Sex habe. Würde an deiner Stelle die Beziehung beenden, das belastet sowohl dich als auch deinen Partner weil ihr beiden eurer Bedürfnisse nicht nachkommen könnt. Du einerseits den Druck und das schlechte Gewissen, er weil er keine körperlichen Zuneigungen bekommt.

Vielleicht bist du auch einfach asexuell? Gibt's ja auch. Oder hormonelle Ursachen, Psyche, etc. Schwer zu sagen.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 17:57
In Antwort auf

Also, im Gegensatz zu einigen anderen Meinungen hier, glaube ich schon das ihr abseits vom Sex eine gute Beziehung führen könnt.

Zu dir kann ich nicht viel sagen was das Problem seinn könnte. Ich kenne dich ja nicht, nicht den Hintergrund deiner Therapie und selbst wenn, bin ich kein Psychologe.

Was ich aber sagen kann, dass wenn er sagt es belaste ihn nicht das ihr wenig Sex habt, dann kann das durchaus der Wahrheit ensprechen. Muss nicht so sein, aber es ist jedenfall nicht so dass es das nicht gibt.
Wir haben weitaus weniger als einmal im Monat Sex. Und ich hab da auch kein Problem mit. Und unsere Beziehung ist auch keineswegs dadurch gefährdet sonder sehr glücklich, harmonisch und mehr als stabil.
Also es ist schlicht unsinn pauschal zu sagen das sowas nicht geht und er nicht zufrieden sein kann.
Und diesen albernen Testosteron Talk ... wenn dein Freund nich ganz blöd ist weiß er was er davon zu halten hat. Und wenn er wirklich kein Problem damit hat, er eure Beziehung auch schön findet kann er da ganz leicht drüber stehen.
Ich würde mir da eher einen spaß draus machen und absichtlich den Gegenpol einnehmen

Was ich aber als problematischer ansehe dein Widerwille zu jeglicher Art der Zärtlichkeit. Wir sind zärtlich und innig miteinander. Wenn das fehlen würde, dann wärs schwer.

Und das du dich zum Sex überwinden musst ...
Das ihr wenig Sex habt, muss wie gesagt nichts schlimmes für die Beziehung sein. Das du dich dazu überwinden musst hingegen schon.
Du entfernst dich von ihm weil du widerwillg etwas ganz intimes von ihm und mit ihm über dich ergehen lassen musst. Und er könnte sich von dir entfernen weil er früher oder später wahrscheinlich doch merkt dass du nicht nur keinen spaß hast, sonder es dir zuwider ist.

Aber wie bereits erwähnt wo und warum da bei dir irgendwann etwas ausgehkt hat im sexuellen empfinden ihm gegenüber, da hab ich auch keine zündende Idee.

Ich danke dir für deine ausführliche Nachricht! Identifizierst du dich denn also als sexuell? Ich bin mir sehr sicher, dass ich es nicht bin, meine Bindungsängste übertragen sich nur auf mein Sexualleben. Ist schon unfair dass ich Sex davor mit häufiger wechselnden Leuten sehr genossen habe und das jetzt mit meinem (so kitschig es ja klingt aber ich würde es wirklich so beschreiben) "Traum-"Partner nicht so genießen kann. 

Er hat manchmal so Momente, in denen er sagt, dass ihm das fehlt. Dann, zu 90% der Zeit sagt er, dass er das dann nur für Aufmerksamkeit mal gesagt hat und es ihn garnicht stört und er glücklich ist, Es wirkt auch nie so, als würde er sich von den Kommentaren seiner Freunde erzählen lassen, er zieht mich nu manchmal damit auf und sagt dann, dass er so viel eh nicht vertragen würde. Zärtlichkeit beziehe ich nicht nur auf Sex, wir sind sehr körperlich innig und anhänglich ansonsten miteinander. Nur eben läuten bei mir die Alarmglocken, wenn sich dies in eine sexuelle Richtung begibt...

Ich habe auch früher versucht, das irgendwie trotzdem zu probieren und oft habe ich dann einfach währenddessen aangefangen, zu weinen. Es hat sich einfach sooo schlecht angefühlt Da war er natürlich auch verletzt

Gefällt mir

22. Oktober um 18:25
In Antwort auf

Die Aussage bis auf das Problem mit dem Sex ist alles super.
Leider ist dieserTeil der Partnerschaft sehr wichtig, so solltest du ihn auch einstufen und dir eure Situation nicht schön reden.
Wenn ihr einen Brüderchen und Schwesterchen macht ist das ein richtiges Problem es sei denn es ist wirklich für beide okay.
Ich glaube du hast ein Problem mit die selber, wiso ist er atraktiver als du?
Hat er das gesagt?
Mach dich nicht unnötog klein, sei selbtbewusst und sage dir er soll froh sein dich zu haben, dann seid ihr wieder auf Augenhöhe. Das kann vielleicht auch etwas in deiner Denke verändern und du öffnest dich ihn vieleicht wieder.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit das ihr einfach  auf sexuller Ebene nicht richtig zusammen passt. Sollte das so sein, dann solltet ihr Kontquenzen überlegen.

Danke für deine Antwort. 
Es fühlt sich in keiner Weise schön geredet an! Er sagt ja auch von sich selbst häufiger, dass er sehr glücklich ist und es fühlt sich auch so an. Man hat sich gegenseitig für den anderen geöffnet und hat sich auf den anderen eingestellt. 

Er ist objektiv einfach attraktiver, markantes Gesicht, toller Körper, recht groß für einen Mann. Ich weiß, ich bin auch nicht unattraktiv aber ein "wie hast du den denn abbekommen?" habe ich am Anfang unserer Beziehung schon hin und wieder bekommen. Ich bin zufrieden mit mir.

Gefällt mir

22. Oktober um 20:16
In Antwort auf

Wieso klingt das nach dem gegenteil? Bisauf das Problem mit dem Sex ist alles super- fast schon zu gut. Er sagt auch oft es belastet ihn nicht so oft aber ich weiß das stimmt nicht, vorallem wenn seine Freunde dann erzählen, dass sie 6 mal die Woche mit deren Partner schlafen. Der arme Jung

Naja, alleine die Tatsache, dass dich das so beschäftigt und du hier einen Thread wegen deiner Beziehung aufmachst, zeigt, dass ich nicht ganz unrecht habe..

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:29
In Antwort auf

Ich danke dir für deine ausführliche Nachricht! Identifizierst du dich denn also als sexuell? Ich bin mir sehr sicher, dass ich es nicht bin, meine Bindungsängste übertragen sich nur auf mein Sexualleben. Ist schon unfair dass ich Sex davor mit häufiger wechselnden Leuten sehr genossen habe und das jetzt mit meinem (so kitschig es ja klingt aber ich würde es wirklich so beschreiben) "Traum-"Partner nicht so genießen kann. 

Er hat manchmal so Momente, in denen er sagt, dass ihm das fehlt. Dann, zu 90% der Zeit sagt er, dass er das dann nur für Aufmerksamkeit mal gesagt hat und es ihn garnicht stört und er glücklich ist, Es wirkt auch nie so, als würde er sich von den Kommentaren seiner Freunde erzählen lassen, er zieht mich nu manchmal damit auf und sagt dann, dass er so viel eh nicht vertragen würde. Zärtlichkeit beziehe ich nicht nur auf Sex, wir sind sehr körperlich innig und anhänglich ansonsten miteinander. Nur eben läuten bei mir die Alarmglocken, wenn sich dies in eine sexuelle Richtung begibt...

Ich habe auch früher versucht, das irgendwie trotzdem zu probieren und oft habe ich dann einfach währenddessen aangefangen, zu weinen. Es hat sich einfach sooo schlecht angefühlt Da war er natürlich auch verletzt

Schön zu lesen das ihr ansonsten körperlich und zärtlich miteinander seid. Das finde ich einen viel wichtigeren Indikator für den Zustand einer Beziehung.

Unfair musst du dir nicht vorkommen. Das wär halt früher und nicht jetzt. 
Meine Frau hatte vor mir auch mehr Sex. Sie hat mal scherzhaft gesagt das sie als Single mehr Sex hatte als wir jetzt.
Aber das ist eben so. Sie hat sich halt verändert und eine Erkrankung Die sie mal hatte spielt Da auch noch mit rein.
Sollte ich jetzt sauer sein und wie ein bockiges Kind schreien, Ich will das was sie hatten? Wär doch albern.

Unfair wäre es nur wenn du nachdem du erkannt hast dass da was nicht stimmt, was du ja hast, nicht versuchst was dagegen zu unternehmen.

Was mich angeht...  Ich würde schon sagen das ich normal bin. Also rein Libidotechnisch. Da bin ich nicht anders als andere. Ich lebe 2-3 mal die Woche selbst Hand an. Also das ist alles ok. 
Ich habe nur ein anderes sexuelles Verständnis als andere, vielleicht oder wahrscheinlich auch einen kleinen Knacks weg. 
Ich habe mir nie Wünsche oder Erwartungen in sexueller Hinsicht an Frauen erlaubt und entsprechend auch nie welche entwickelt. Ich bin mit dem zufrieden was ich bekomme. Wäre es mehr wär's in Ordnung, Ist es wenig genauso. Ich kann mich da anpassen und dem Rest erledige ich selbst per Hand.
Mir ist auch klar, zumindest meine ich das, woher das kommt.
Aber ich leide nicht darunter, hab keine unterdrückten Phantasien und bin so zufrieden wie es ist und ich bin. Und es passt gut zu der Phase in der meine Frau sich befindet. Also ist da alles bestens.

1 LikesGefällt mir