Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex: ja, Zungenkuss: nein - Seit einem Jahr Beziehung lauter Hindernisse

Sex: ja, Zungenkuss: nein - Seit einem Jahr Beziehung lauter Hindernisse

8. Mai 2017 um 17:58 Letzte Antwort: 9. Mai 2017 um 18:37

Liebe Frauen,

mein Freund und ich sind seit über einem Jahr in einer Beziehung. 
Wir haben uns gefunden und so starke Gefühle füreinander gehabt, dass wir ganz schnell zusammengezogen sind. Wir sind schon wochenlang alleine verreist und leben glücklich miteinander, ohne dass wir uns wegen Nichtigkeiten in die Wolle kriegen.
Aber... wir sind beide sensible Persönlichkeiten und manchmal können wir uns mit unseren Problemen gegenseitig nicht weiterhelfen. Ich versuche mal, einige dieser Probleme zu schildern: 
Wir wollen uns immer küssen, einander berühren und schön zueinander sein, aber für ihn bedeutet das etwas ganz anderes, als für mich. Ich mache jedoch alles mit, was er will, weil ich es ja auch schön finde, doch schaffe ich es nicht, ihn in einie Richtung zu lenken, die mir mehr Spaß machen würde. Er ist sogar körperlich dann so, dass er mir es nicht gestattet, also einfach mich wegdrückt und so weiter. Er behauptet dann, und das nehme ich ihm auch wirklich ab, dass ihm das nicht gut tut, dass es ihm nicht gut geht und es ihm Leid tut, dass er auch will, dass es schön für mich ist, und dass wir das schon schaffen. Ich weiß nicht, was ich je falsch gemacht habe. Am Anfang unserer Beziehung war ich sicherlich noch zurückhaltender und habe wenig gefordert. Für mich war es nicht nötig, irgendwas schnell herbeizuführen. Ich war mit meinen 22 Jahren sehr unerfahren was Sex angeht und fand es seltsam, so berührt zu werden. Wahrscheinlich hat er mein Unbehagen gemerkt, gleichzeitig aber auch mein Verlangen nach ihm. Dann hat es sich so eingespielt, dass wir zwar Sex hatten, uns jedoch nie richtig mit Zunge geküsst haben, weil ich ursprünglich lange Zeit so zögerlich dabei war (so 2 Monate sicher), er mich beim Sex und auch sonst nie gestreichelt hat oder mich stimuliert hat, indem er mich leckt. Nie, und selbst wenn er es mal versucht hat, immer nur so zwei Sekunden lang, bis es dann wieder nach seinem Willen ging. Wie gesagt, ich fühle mich nicht schuldig dafür, aber irgendwie bin ich trotzdem komplett hilflos und frage mich, wo der Fehler liegt. Er war schon in viel, viel mehr Beziehungen und hat sehr viel mehr Erfahrungen im Sex, als ich. Er hat alle diese Dinge mit anderen Frauen gemacht. 
Nach so langer Zeit jetzt mit ihm ist es einfach in mir gereift, dass ich meine Wände brechen konnte, zulassen kann, dass er mich berührt und ich es genieße. Nur passiert das ja leider nicht mehr. Vielleicht hätte er es am Anfang noch gemacht und gewollt... Hätte, hätte. So, wie es jetzt gerade ist, ist es scheiße. Für ihn, weil er merkt, dass ich nicht zufrieden bin, und für mich, weil ich solch eine Sehnsucht entwickelt habe, die nicht gestillt werden kann. Wo ist sein Problem? Bin ich doch dafür verantwortlich? Ich sage ihm immer wieder, wie sehr ich ihn liebe und dass ich nichts erdrängen will. Dass er alles richtig macht, dass ich ihn will und ich will, dass es ihm auch bei allem gut geht. 
Wir lieben uns so doll und trotzdem fühle ich mich so fürchterlich alleine gelassen. Er weiß das auch, da ich offensichtlich meine Tränen manchmal nicht vor ihm zurückhalten kann und will. 
Neulich meinte ich zu ihm im Bett, dass ich selbst okay finden würde, wenn er sich wieder wie früher durch die Weltgeschichte fickt, nur um mich wieder anderes zu begehren. Das bedeutet nicht, dass ich mir nichts wert bin. Ich weiß, dass ich alles für ihn mache und er solch ein Glück mit mir hat. Und ich mit ihm. Ich will niemand anderen. Ich will keine Affäre und ich bin auch bereit, Opfer zu bringen. Er müssen ja garnicht mal Opfer sein, wenn sie ihm und mir helfen könnten. Jedenfalls meinte er daraufhin, dass es wahrscheinlich sogar leider stimmen würde, dass er dann wahrscheinlich anders zu mir wäre. Das hat mich zwar krass verletzt, aber ich weiß, dass er genauso hilflos ist, wie ich, und er es nicht von Grund auf Böse gemeint hat. Er liebt mich. Er ist eben nur ein unglaublicher Schönling, selbstverliebt und begehrt, aber die Dinge in seinem Leben, die er für wichtig hält, die nimmt er mehr als ernst. Ich akzeptiere ihn in seinem Entscheidungen, weil ich nicht auf sie angewiesen bin. Damit meine ich, ich will nicht traurig und frustriert sein, weil er sein Geschirr nicht abwäscht, nicht sauber macht, nicht kocht, nicht aufräumt, nicht romantisch ist, und und und (und mich eben nicht sexuell befriedigt - Ich hatte auch noch nie einen Orgasmus, weil ich mich selbst auch nicht anfassen will, wenn er es nicht tut. Ich würde das viel lieber durch ihn erleben). Ich brauche nicht seine Bestätigung, weil ich weiß, dass ich toll bin und genüge. Aber dieses vollkommende Glück mit ihm, scheint immer mehr wie eine Illusion, obwohl unsere Liebe zueinander zu echt ist.
Was sagt ihr dazu?

Alles Liebe

Mehr lesen

8. Mai 2017 um 19:20
In Antwort auf nasabbanina

Liebe Frauen,

mein Freund und ich sind seit über einem Jahr in einer Beziehung. 
Wir haben uns gefunden und so starke Gefühle füreinander gehabt, dass wir ganz schnell zusammengezogen sind. Wir sind schon wochenlang alleine verreist und leben glücklich miteinander, ohne dass wir uns wegen Nichtigkeiten in die Wolle kriegen.
Aber... wir sind beide sensible Persönlichkeiten und manchmal können wir uns mit unseren Problemen gegenseitig nicht weiterhelfen. Ich versuche mal, einige dieser Probleme zu schildern: 
Wir wollen uns immer küssen, einander berühren und schön zueinander sein, aber für ihn bedeutet das etwas ganz anderes, als für mich. Ich mache jedoch alles mit, was er will, weil ich es ja auch schön finde, doch schaffe ich es nicht, ihn in einie Richtung zu lenken, die mir mehr Spaß machen würde. Er ist sogar körperlich dann so, dass er mir es nicht gestattet, also einfach mich wegdrückt und so weiter. Er behauptet dann, und das nehme ich ihm auch wirklich ab, dass ihm das nicht gut tut, dass es ihm nicht gut geht und es ihm Leid tut, dass er auch will, dass es schön für mich ist, und dass wir das schon schaffen. Ich weiß nicht, was ich je falsch gemacht habe. Am Anfang unserer Beziehung war ich sicherlich noch zurückhaltender und habe wenig gefordert. Für mich war es nicht nötig, irgendwas schnell herbeizuführen. Ich war mit meinen 22 Jahren sehr unerfahren was Sex angeht und fand es seltsam, so berührt zu werden. Wahrscheinlich hat er mein Unbehagen gemerkt, gleichzeitig aber auch mein Verlangen nach ihm. Dann hat es sich so eingespielt, dass wir zwar Sex hatten, uns jedoch nie richtig mit Zunge geküsst haben, weil ich ursprünglich lange Zeit so zögerlich dabei war (so 2 Monate sicher), er mich beim Sex und auch sonst nie gestreichelt hat oder mich stimuliert hat, indem er mich leckt. Nie, und selbst wenn er es mal versucht hat, immer nur so zwei Sekunden lang, bis es dann wieder nach seinem Willen ging. Wie gesagt, ich fühle mich nicht schuldig dafür, aber irgendwie bin ich trotzdem komplett hilflos und frage mich, wo der Fehler liegt. Er war schon in viel, viel mehr Beziehungen und hat sehr viel mehr Erfahrungen im Sex, als ich. Er hat alle diese Dinge mit anderen Frauen gemacht. 
Nach so langer Zeit jetzt mit ihm ist es einfach in mir gereift, dass ich meine Wände brechen konnte, zulassen kann, dass er mich berührt und ich es genieße. Nur passiert das ja leider nicht mehr. Vielleicht hätte er es am Anfang noch gemacht und gewollt... Hätte, hätte. So, wie es jetzt gerade ist, ist es scheiße. Für ihn, weil er merkt, dass ich nicht zufrieden bin, und für mich, weil ich solch eine Sehnsucht entwickelt habe, die nicht gestillt werden kann. Wo ist sein Problem? Bin ich doch dafür verantwortlich? Ich sage ihm immer wieder, wie sehr ich ihn liebe und dass ich nichts erdrängen will. Dass er alles richtig macht, dass ich ihn will und ich will, dass es ihm auch bei allem gut geht. 
Wir lieben uns so doll und trotzdem fühle ich mich so fürchterlich alleine gelassen. Er weiß das auch, da ich offensichtlich meine Tränen manchmal nicht vor ihm zurückhalten kann und will. 
Neulich meinte ich zu ihm im Bett, dass ich selbst okay finden würde, wenn er sich wieder wie früher durch die Weltgeschichte fickt, nur um mich wieder anderes zu begehren. Das bedeutet nicht, dass ich mir nichts wert bin. Ich weiß, dass ich alles für ihn mache und er solch ein Glück mit mir hat. Und ich mit ihm. Ich will niemand anderen. Ich will keine Affäre und ich bin auch bereit, Opfer zu bringen. Er müssen ja garnicht mal Opfer sein, wenn sie ihm und mir helfen könnten. Jedenfalls meinte er daraufhin, dass es wahrscheinlich sogar leider stimmen würde, dass er dann wahrscheinlich anders zu mir wäre. Das hat mich zwar krass verletzt, aber ich weiß, dass er genauso hilflos ist, wie ich, und er es nicht von Grund auf Böse gemeint hat. Er liebt mich. Er ist eben nur ein unglaublicher Schönling, selbstverliebt und begehrt, aber die Dinge in seinem Leben, die er für wichtig hält, die nimmt er mehr als ernst. Ich akzeptiere ihn in seinem Entscheidungen, weil ich nicht auf sie angewiesen bin. Damit meine ich, ich will nicht traurig und frustriert sein, weil er sein Geschirr nicht abwäscht, nicht sauber macht, nicht kocht, nicht aufräumt, nicht romantisch ist, und und und (und mich eben nicht sexuell befriedigt - Ich hatte auch noch nie einen Orgasmus, weil ich mich selbst auch nicht anfassen will, wenn er es nicht tut. Ich würde das viel lieber durch ihn erleben). Ich brauche nicht seine Bestätigung, weil ich weiß, dass ich toll bin und genüge. Aber dieses vollkommende Glück mit ihm, scheint immer mehr wie eine Illusion, obwohl unsere Liebe zueinander zu echt ist.
Was sagt ihr dazu?

Alles Liebe

"Dass er alles richtig macht, dass ich ihn will "

warum sagst du ihm das, wenn euer sex einfach katastrophal schlecht ist?

dein freund tut zwar, als sei er der sex-gott persönlich, doch er hat offenbar von sexualität ebensoviel ahnung wie ein toastbrot.
und du wirst das nicht ändern, indem du permanent seine bedürfnisse über deine stellst und ihn anhimmelst.

hab mut, sag, dass sich dringend etwas ändern muss, dass du ansonsten jegliche lust verlierst. und dann zeigst du ihm, was du willst.

6 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 19:52
In Antwort auf apfelsine8

"Dass er alles richtig macht, dass ich ihn will "

warum sagst du ihm das, wenn euer sex einfach katastrophal schlecht ist?

dein freund tut zwar, als sei er der sex-gott persönlich, doch er hat offenbar von sexualität ebensoviel ahnung wie ein toastbrot.
und du wirst das nicht ändern, indem du permanent seine bedürfnisse über deine stellst und ihn anhimmelst.

hab mut, sag, dass sich dringend etwas ändern muss, dass du ansonsten jegliche lust verlierst. und dann zeigst du ihm, was du willst.

Ich finde einfach nicht, dass der Fehler komplett bei ihm liegt. Ich sage ihm auch nicht so beschwichtigend, dass er alles wundervoll für mich macht und sich alles wunderbar anfühlt, sondern bloß, dass er keine Sorgen haben muss, dass ich keinen Spaß dran habe. Ich bin ja verliebt und liebe unsere halbherzigen Küsse und Berührugen, soweit es eben geht. Aber irgendwas ist ja im Weg. Und das sage ich ihm und sage ihm, dass es damit sehr viel schöner wäre, dass er sich nicht zurückhalten muss. Dass er nichts falsch macht und sicher auch nicht machen wird. Er ist ja kein 'Toastbrot', nur durch irgendwas komplett eingeschränkt. Das macht ihm selbst zu schaffen. Er meint auch immer, es geht im schlechter denn je, er konnte früher so gut küssen und hat seinen Ex-Freundinnen alles gegeben und hat jetzt keine Kraft mehr... und das macht jetzt nicht nur ihn irgendwie kaputt, sondern eben auch mich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 20:30

Ich hab ihm ja alles gesagt und behalte das nicht für mich. Aber jetzt geht es eben von ihm aus nicht mehr. Und ja, du hast genau Recht, ich hatte vorher auch meine Einschränkungen und das hat er irgendwie aufgreifen müssen. Er hat damals oft versucht, mich zu küssen und hat aber auch nicht gedrängt, war nur irritiert. Das konnte ich nachvollziehen, aber ich konnte trotzdem nicht einfach so mich öffnen. Nach der Wandlung jetzt ist es anders und alles was passiert ist, ist das Zeit vergangen ist. Und seinerseits kann er jetzt sachen nicht mehr machen, die er mal wollte. Also kann ich auch einfach nur warten? Ich will ja garnicht mal so pochend darauf sitzen, aber unsere Beziehung ist mittlerweile so innig, das sich das alles total in die Quere kommt. Das war ja Anfangs nicht so... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 20:41

Meine Güte... Rede mit ihm!!!!!! Sag ihm Klipp und klar was du beim Sex willst!!! Das Problem sehe ich nicht bei deinem Freund sondern bei dir! Du hast jetzt mehr Erfahrungen und Vorstellungen im Thema Sex. Das ist toll, sag ihm das doch einfach, du würdest gerne Mal gestreichelt oder geleckt werden? Ich kenne keinen Mann der das nicht gerne macht. Sei offen und ehrlich zu ihm, ohne durch die Blume zu reden. Das versteht doch kein Mensch 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 20:50
In Antwort auf lollypop2013

Meine Güte... Rede mit ihm!!!!!! Sag ihm Klipp und klar was du beim Sex willst!!! Das Problem sehe ich nicht bei deinem Freund sondern bei dir! Du hast jetzt mehr Erfahrungen und Vorstellungen im Thema Sex. Das ist toll, sag ihm das doch einfach, du würdest gerne Mal gestreichelt oder geleckt werden? Ich kenne keinen Mann der das nicht gerne macht. Sei offen und ehrlich zu ihm, ohne durch die Blume zu reden. Das versteht doch kein Mensch 

Das sage ich ihm ja alles und er macht es aber nicht, weil er sagt, er geht ihm dabei nicht gut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:05
In Antwort auf nasabbanina

Das sage ich ihm ja alles und er macht es aber nicht, weil er sagt, er geht ihm dabei nicht gut?

Was heißt das? Warum geht es ihm nicht gut?  bekommt er plötzlich eine grippe, oder was? Ich nehme dann meine erste Aussage zurück, das Problem scheint dann doch er zu sein. Ich befürchte er ist zu faul um dich zu verwöhnen. Du wolltest es eine lange Zeit nicht und er hat ja trotzdem alles beim sex von dir bekommen was er wollte. Also warum etwas ändern? Läuft doch alles Prima. Er wird verwöhnt ohne selbst hand anzulegen. Kläre doch bitte mit ihm warum ihn nicht "gut" ist. Lass ihn nicht mit dieser fadenscheinigen aussage davon kommen. Ihr wollt etwas daran ändern? Dann redet miteinander. Er muss ehrlich zu dir sein, nur so könnte der sex besser für euch werden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:12

Ja genau, das versuche ich auch. Das habe ich ihm auch alles so erklärt und er versteht es glaub ich auch, aber irgendwie ist diese Blockade bei ihm jetzt so groß, dass er das nicht mehr 'neutral' betrachten kann, falls das überhaupt geht. Für ihn ist sowas mit mir jetzt glaub ich schon unmöglich geworden. Mir vergeht langsam der Mut, obwohl ich ihn über alles liebe und auch so mit ihm natürlich zusammenbleibe. Ich kann nur nicht aufhören, deswegen frustriert und traurig zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:17
In Antwort auf lollypop2013

Was heißt das? Warum geht es ihm nicht gut?  bekommt er plötzlich eine grippe, oder was? Ich nehme dann meine erste Aussage zurück, das Problem scheint dann doch er zu sein. Ich befürchte er ist zu faul um dich zu verwöhnen. Du wolltest es eine lange Zeit nicht und er hat ja trotzdem alles beim sex von dir bekommen was er wollte. Also warum etwas ändern? Läuft doch alles Prima. Er wird verwöhnt ohne selbst hand anzulegen. Kläre doch bitte mit ihm warum ihn nicht "gut" ist. Lass ihn nicht mit dieser fadenscheinigen aussage davon kommen. Ihr wollt etwas daran ändern? Dann redet miteinander. Er muss ehrlich zu dir sein, nur so könnte der sex besser für euch werden.

Ja genau, ohne ihn als Bösewicht darstellen zu wollen, denke ich sehr ähnlich. Ich glaube aber nicht, dass er zu faul ist, sondern mit Sachen kämpft, über die er mit mir nicht reden will oder kann. Ich frage ihn auch, weshalb es ihm nicht gut geht, aber er will sich damit nicht konfrontieren. Und ich will ihm dabei ja auch helfen, nur weiß ich nicht, wie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:19

Ich verstehe grundsätzlich deine Sicht, das hätte ich auch so verstanden, wenn da nicht der Haken wäre, dass er es ja nicht schon immer nicht wollte. Wieso sollte er sich ausgedacht haben, dass er früher die schönsten Küsse mit Frauen hatte und sie auch überall angefasst und liebkost hat und dabei auch Gefallen hatte? Das ist nicht erfunden. Er hat sogar Gedichte darüber geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:22

Ich ziehe alles in Betracht, aber ich bin mir so sicher, dass ich mir nicht bloß ausdenke, dass er mich noch liebt. Ich würde das Gegenteil ja auch verkraften und nicht scheuen, mich mit der Wahrheit zu konfrontieren. Aber er liebt mich, er zeigt es mir auch irgendwie. Er sagt es mir, und es ist echt. Es ist nur so, dass ihn irgendwelche Dinge eben zernagen, die ich am Liebsten für uns beide ändern würde. Ich weiß nur nicht, wo ich anfangen soll. Ich bin ja selber total gefangen in meiner Sehnsucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:29
In Antwort auf nasabbanina

Ich ziehe alles in Betracht, aber ich bin mir so sicher, dass ich mir nicht bloß ausdenke, dass er mich noch liebt. Ich würde das Gegenteil ja auch verkraften und nicht scheuen, mich mit der Wahrheit zu konfrontieren. Aber er liebt mich, er zeigt es mir auch irgendwie. Er sagt es mir, und es ist echt. Es ist nur so, dass ihn irgendwelche Dinge eben zernagen, die ich am Liebsten für uns beide ändern würde. Ich weiß nur nicht, wo ich anfangen soll. Ich bin ja selber total gefangen in meiner Sehnsucht.

mädel, du gibst dich ja völlig auf für ihn!
​das ist furchtbar, was du machst.


du schreibst oben im ausgangsthread, dass er völlig selbstverliebt ist.
​du willst nicht traurig sein, dass er nicht saubermacht, sein geschirr nicht abwäscht, nicht beim aufräumen hilft, kurzum: gar nichts tut. dann schreibst du, dass du alles für ihn machst.

das bist doch gar nicht mehr du! wie kann man sich für einen mann so verbiegen? du hättest jedes recht, dich furchtbar über so einen menschen aufzuregen, der dich ausnimmt wie eine weihnachtsgans!
der dir beim heulen zusieht, weil du nicht gestreichelt und geküsst wirst und sich mit dämlichen "blockaden" herausredet!

​dein freund WILL nichts ändern, weil er ein absolut folgsames schäfchen gefunden hat, was alles akzeptiert, jegliche faulheit und dreistigkeit.

wach auf, du vergisst dich und deine bedürfnisse! jemanden zu lieben heisst doch nicht, die eigene persönlichkeit völlig zu vergessen und seine bedürfnisse zu unterdrücken! meine güte!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:33
In Antwort auf nasabbanina

Liebe Frauen,

mein Freund und ich sind seit über einem Jahr in einer Beziehung. 
Wir haben uns gefunden und so starke Gefühle füreinander gehabt, dass wir ganz schnell zusammengezogen sind. Wir sind schon wochenlang alleine verreist und leben glücklich miteinander, ohne dass wir uns wegen Nichtigkeiten in die Wolle kriegen.
Aber... wir sind beide sensible Persönlichkeiten und manchmal können wir uns mit unseren Problemen gegenseitig nicht weiterhelfen. Ich versuche mal, einige dieser Probleme zu schildern: 
Wir wollen uns immer küssen, einander berühren und schön zueinander sein, aber für ihn bedeutet das etwas ganz anderes, als für mich. Ich mache jedoch alles mit, was er will, weil ich es ja auch schön finde, doch schaffe ich es nicht, ihn in einie Richtung zu lenken, die mir mehr Spaß machen würde. Er ist sogar körperlich dann so, dass er mir es nicht gestattet, also einfach mich wegdrückt und so weiter. Er behauptet dann, und das nehme ich ihm auch wirklich ab, dass ihm das nicht gut tut, dass es ihm nicht gut geht und es ihm Leid tut, dass er auch will, dass es schön für mich ist, und dass wir das schon schaffen. Ich weiß nicht, was ich je falsch gemacht habe. Am Anfang unserer Beziehung war ich sicherlich noch zurückhaltender und habe wenig gefordert. Für mich war es nicht nötig, irgendwas schnell herbeizuführen. Ich war mit meinen 22 Jahren sehr unerfahren was Sex angeht und fand es seltsam, so berührt zu werden. Wahrscheinlich hat er mein Unbehagen gemerkt, gleichzeitig aber auch mein Verlangen nach ihm. Dann hat es sich so eingespielt, dass wir zwar Sex hatten, uns jedoch nie richtig mit Zunge geküsst haben, weil ich ursprünglich lange Zeit so zögerlich dabei war (so 2 Monate sicher), er mich beim Sex und auch sonst nie gestreichelt hat oder mich stimuliert hat, indem er mich leckt. Nie, und selbst wenn er es mal versucht hat, immer nur so zwei Sekunden lang, bis es dann wieder nach seinem Willen ging. Wie gesagt, ich fühle mich nicht schuldig dafür, aber irgendwie bin ich trotzdem komplett hilflos und frage mich, wo der Fehler liegt. Er war schon in viel, viel mehr Beziehungen und hat sehr viel mehr Erfahrungen im Sex, als ich. Er hat alle diese Dinge mit anderen Frauen gemacht. 
Nach so langer Zeit jetzt mit ihm ist es einfach in mir gereift, dass ich meine Wände brechen konnte, zulassen kann, dass er mich berührt und ich es genieße. Nur passiert das ja leider nicht mehr. Vielleicht hätte er es am Anfang noch gemacht und gewollt... Hätte, hätte. So, wie es jetzt gerade ist, ist es scheiße. Für ihn, weil er merkt, dass ich nicht zufrieden bin, und für mich, weil ich solch eine Sehnsucht entwickelt habe, die nicht gestillt werden kann. Wo ist sein Problem? Bin ich doch dafür verantwortlich? Ich sage ihm immer wieder, wie sehr ich ihn liebe und dass ich nichts erdrängen will. Dass er alles richtig macht, dass ich ihn will und ich will, dass es ihm auch bei allem gut geht. 
Wir lieben uns so doll und trotzdem fühle ich mich so fürchterlich alleine gelassen. Er weiß das auch, da ich offensichtlich meine Tränen manchmal nicht vor ihm zurückhalten kann und will. 
Neulich meinte ich zu ihm im Bett, dass ich selbst okay finden würde, wenn er sich wieder wie früher durch die Weltgeschichte fickt, nur um mich wieder anderes zu begehren. Das bedeutet nicht, dass ich mir nichts wert bin. Ich weiß, dass ich alles für ihn mache und er solch ein Glück mit mir hat. Und ich mit ihm. Ich will niemand anderen. Ich will keine Affäre und ich bin auch bereit, Opfer zu bringen. Er müssen ja garnicht mal Opfer sein, wenn sie ihm und mir helfen könnten. Jedenfalls meinte er daraufhin, dass es wahrscheinlich sogar leider stimmen würde, dass er dann wahrscheinlich anders zu mir wäre. Das hat mich zwar krass verletzt, aber ich weiß, dass er genauso hilflos ist, wie ich, und er es nicht von Grund auf Böse gemeint hat. Er liebt mich. Er ist eben nur ein unglaublicher Schönling, selbstverliebt und begehrt, aber die Dinge in seinem Leben, die er für wichtig hält, die nimmt er mehr als ernst. Ich akzeptiere ihn in seinem Entscheidungen, weil ich nicht auf sie angewiesen bin. Damit meine ich, ich will nicht traurig und frustriert sein, weil er sein Geschirr nicht abwäscht, nicht sauber macht, nicht kocht, nicht aufräumt, nicht romantisch ist, und und und (und mich eben nicht sexuell befriedigt - Ich hatte auch noch nie einen Orgasmus, weil ich mich selbst auch nicht anfassen will, wenn er es nicht tut. Ich würde das viel lieber durch ihn erleben). Ich brauche nicht seine Bestätigung, weil ich weiß, dass ich toll bin und genüge. Aber dieses vollkommende Glück mit ihm, scheint immer mehr wie eine Illusion, obwohl unsere Liebe zueinander zu echt ist.
Was sagt ihr dazu?

Alles Liebe

Bitte??? Du sagst du hattest noch nie einen orgasmus.Okey.Aber das du dich nicht anfasst weil er es nicht tut?  Bin fassungslos

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 21:35
In Antwort auf nasabbanina

Das sage ich ihm ja alles und er macht es aber nicht, weil er sagt, er geht ihm dabei nicht gut?

Dann ist er der Falsche für dich.Ihm geht es dabei nicht gut soso.Dir geht es aber die ganze Zeit nicht gut.Wiso ist man zusammen wenn man sich so nicht gut tut?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:20

Aber es wäre doch so dumm deshalb auseinander zu gehen, weil man zu unsicher mit dem anderen ist. Wir lieben uns ja und wenn wir Frau und Mann genug sind, dann ist das doch kein Trennungsgrund. Vielleicht wäre es mit einem anderen Partner nicht so verflixt, aber man hätte seine eigene Unsicherheit nicht überwunden, sondern nur aus der Welt geräumt durch Flucht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:25
In Antwort auf apfelsine8

mädel, du gibst dich ja völlig auf für ihn!
​das ist furchtbar, was du machst.


du schreibst oben im ausgangsthread, dass er völlig selbstverliebt ist.
​du willst nicht traurig sein, dass er nicht saubermacht, sein geschirr nicht abwäscht, nicht beim aufräumen hilft, kurzum: gar nichts tut. dann schreibst du, dass du alles für ihn machst.

das bist doch gar nicht mehr du! wie kann man sich für einen mann so verbiegen? du hättest jedes recht, dich furchtbar über so einen menschen aufzuregen, der dich ausnimmt wie eine weihnachtsgans!
der dir beim heulen zusieht, weil du nicht gestreichelt und geküsst wirst und sich mit dämlichen "blockaden" herausredet!

​dein freund WILL nichts ändern, weil er ein absolut folgsames schäfchen gefunden hat, was alles akzeptiert, jegliche faulheit und dreistigkeit.

wach auf, du vergisst dich und deine bedürfnisse! jemanden zu lieben heisst doch nicht, die eigene persönlichkeit völlig zu vergessen und seine bedürfnisse zu unterdrücken! meine güte!

Aber ich unterdrücke die Bedürfnisse nicht, ich äußere sie ja chronisch. Früher hatte ich sie ja nicht mal so in der Art und Weise. Und das mit der Hilfe von ihm hat sich ja auch erst mit der Zeit ergeben. Das sage ich aber auch, das ich das nicht akzeptieren will. Und ich glaube eben nicht, das es bei ihm alles eine bloße Ausrede ist. Du hast Recht, ihn stört das alles wenig und er will nichts ändern für mich in dem Sinne. Er will sich nur besser fühlen und dass es ihm gut geht und dann könnten wir vielleicht auch wieder küssen und so weiter. Er soll sich ja auch nicht für mich ändern, sondern für sich, sodass er glücklich mit sich ist. Aber ich bin es halt so echt nicht, weil ich eben all diese Dinge jetzt fordere, aber ich kann und will ihn ja auch zu nichts zwingen. Die fehlende Hilfe ist kein Trennungsgrund für mich. Ich weiß, er könnte mir helfen, wenn es ihm besser ginge. Wie früher in seinen Beziehungen. Oder wie früher bei uns. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:26

Ja das ist so wahr. Ich versuche es so sehr. Ich weiß nicht, was mit ihm ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:28
In Antwort auf prismalicht

Bitte??? Du sagst du hattest noch nie einen orgasmus.Okey.Aber das du dich nicht anfasst weil er es nicht tut?  Bin fassungslos

Naja das ist nicht so ganz richtig der Grund. Ich muss nicht unbedingt kommen beim Sex, wenn ich Sex habe, kann ich es auch so genießen. Kommen kann ich auch alleine. Und wenn ich mit ihm Sex habe, würd ich so gerne, dass er mich anfässt und küsst und dann kann ich auch kommen. Wenn nur ich das mache, wozu steckt dann sein Schwanz in meiner !@#*!? Da ist Null Verbindung da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:29
In Antwort auf prismalicht

Dann ist er der Falsche für dich.Ihm geht es dabei nicht gut soso.Dir geht es aber die ganze Zeit nicht gut.Wiso ist man zusammen wenn man sich so nicht gut tut?

Damit man sich unterstützen und füreinander da sein kann, bei Dingen, die einem fehlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:55

Das ist echt voll klug, aber ich glaube, an unattraktiv finden, liegt es nicht. Er hatte schon alle möglich aussehenden Frauen im Bett, die ich teilweise auch schon getroffen habe. Da war alles dabei. Er sagt sogar immer, dass er all diese Dinge schön findet und mit mir machen will. Er kann nur nicht, weil er irgendwie im Eimer ist. Aber ganz trennen von meinem Verhalten früher mit zögerlich sein und sowas kann ich es auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 23:01

Er versucht es glaub ich schon, er macht Sachen, die ihm am Herz liegen, er interessiert sich für Tiere und er ist ein echter Künstler mit all seinen Einfällen - aber das alles geht auch schon unter uns einer Laune oder seiner Wut, ich weiß es nicht. Ich glaube Therapie will er nicht, weil er meint, es könne ihm nicht helfen. Noch dazu ist er vielleicht von mir beeinflusst, die auch mal eine total nichtssagenden Therapie gemacht hat. Aber ich meinte nie, dass das nie hilft. Oder dass ich dadrüber stehe oder so. Aber das will er nicht. Er will halt, dass ich immer schön leise bin, wenn er nicht klarkommt und dass ich ihm beistehe. Das tue ich auch. Aber ich kann auch nicht aufhören, es als Abweisung aufzunehmen, wenn er mich dann bittet, still zu sein und meine Finger von ihm nimmt und so weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 4:33
In Antwort auf nasabbanina

Aber es wäre doch so dumm deshalb auseinander zu gehen, weil man zu unsicher mit dem anderen ist. Wir lieben uns ja und wenn wir Frau und Mann genug sind, dann ist das doch kein Trennungsgrund. Vielleicht wäre es mit einem anderen Partner nicht so verflixt, aber man hätte seine eigene Unsicherheit nicht überwunden, sondern nur aus der Welt geräumt durch Flucht. 

Wie wärs denn dann mit Paartherapie? Es gibt sogar sehr gute Therapeuten, die genau auf das sex- thema spezialisiert sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 5:28

Der verhält sich ja wie der typ von 50 shades of grey 
"Ich kann nicht" keiner weiss den grund. Jeder, der liebt, möchte liebe geben.
wenn er einen an der klatsche hat, soll er zum arzt.
Und du verhälst dich, als müsstest du für ihn iwas aufgeben. Du bist noch jung, hast ihn gegebenüber keine verpflichtungen. Auch paare die 20 jahre zusammen sind trennen sich, weil sie merken, sie kriegen nichts. Und du schluckst von anfang an? Für nichts? Dass du den hast? Der nichts macht? Wach mal auf.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 9:39
In Antwort auf nasabbanina

Das sage ich ihm ja alles und er macht es aber nicht, weil er sagt, er geht ihm dabei nicht gut?

Es geht ihm dabei nicht gut wenn er dir was Gutes tun soll?

Ja weißt du, dann würde ich mal eine Weile keinen Sex wollen.

Was ist los mit dem Kerl?

Ich glaube ihr geht viel zu vorsichtig mit einander um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 12:59
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Wie wärs denn dann mit Paartherapie? Es gibt sogar sehr gute Therapeuten, die genau auf das sex- thema spezialisiert sind

Ich glaube halt, dass er Probleme bewältigen muss, die garnicht mal unbedingt durch mit zustande kommen, sondern die er auch sonst mit sich rumtragen würde. Generell hätte ich nichts dagegen und ich kann es mal vorschlagen. Obwohl es mir auch seltsam vorkommt, eine 23jährige und ein 24jähriger in Therapie für Paare - aber manchmal gibt's ja eben Ausnahmen und da sind wir eh welche. Wir wollen ja auch echt zusammnbleiben. Danke für den Vorschlag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:04
In Antwort auf mrsbreakdown

Der verhält sich ja wie der typ von 50 shades of grey 
"Ich kann nicht" keiner weiss den grund. Jeder, der liebt, möchte liebe geben.
wenn er einen an der klatsche hat, soll er zum arzt.
Und du verhälst dich, als müsstest du für ihn iwas aufgeben. Du bist noch jung, hast ihn gegebenüber keine verpflichtungen. Auch paare die 20 jahre zusammen sind trennen sich, weil sie merken, sie kriegen nichts. Und du schluckst von anfang an? Für nichts? Dass du den hast? Der nichts macht? Wach mal auf.

Den Film hab ich nie gesehen, aber war der dann letztendlich verrückt? Mir ist klar, dass ich nichts aufgeben brauche. Aber ich will eben auch nachsichtig mit ihm sein, wenn ihn Dinge quälen, von denen ich und er nochtmal bewusst eine Ahnung haben. Klar, muss er das heilen könnnen und ich will ihm dabei helfen. Ich will nicht ihn beschuldigen dafür, dass meine Wünsche nicht erfüllt werden. Er muss doch selber klarkommen, bevor er mir dabei hilft. Aber manchmal gehe ich wahrscheinlich echt zu weit mit der Nachgeberei, es hilft schließlich auch nichts, alles stehen und liegen zu lassen, um für ihn da zu sein, wenn er dafür nicht mal empfänglich sein kann. Dafür kann er ja nicht direkt was. Er will sich auch aktiv ändern und sich helfen lassen, hat er gestern Abend nochmal betont. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:06

Weil ich total überzeugt davon bin,  dass sich Dinge ändern, weil sie es sich ja schon haben. Ich habe ja selbst erlebt, wie er zu Anfang noch anders mit mir umgegangen ist. Ich glaube an Phasen und ich glaube, manche unglückliche sind zusammen zu überwinden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:13
In Antwort auf megan2405

Es geht ihm dabei nicht gut wenn er dir was Gutes tun soll?

Ja weißt du, dann würde ich mal eine Weile keinen Sex wollen.

Was ist los mit dem Kerl?

Ich glaube ihr geht viel zu vorsichtig mit einander um.

Ich meine auch oft zu ihm, ich will dann garnicht mehr angefasst werden, wenn er immer nur eine einzige Stelle meines Körpers berühren will (meine Titten, sonst wird er garnicht Hornby). Dann soll er es ganz lassen, sonst hab ich die ganze Zeit nur das Verlangen nach anderen Berührungen, die fehlen. Und dann wünsche ich mir körperliche Nähe aber doch so doll herbei, dasss ich alles annehme, was ich bekomme. Weil das, was er mir gibt, auch echt gemeint ist, voller Liebe, das weiß ich. Er meinte gestern auch nochmal: Ich muss dich wirklich anfassen, ich will, dass es dir gut geht. Er weiß, dass es mir mehr Spaß macht, wenn er nicht durch unerklärliche Dinge eingeschränkt ist. Ich hoffe, er kann sie ändern und er auch. Aber wo fängt man da an? Ich weiß aber jetzt wirklich, dass ich immer klipp und klar sagen muss, wenn sich etwas für mich zu sehr so anfühlt, als lässt er mir grade im Stich. Auch wenn es nicht seine Schuld ist. Ich habe immer versucht, das zu überspielen, oder halt zu ignorieren, weil ich nicht so mitleidserregend und hilflos sein wollte. Aber ich habe genauso wichtig zu nehmende Blockaden und Gefühle, wie er. Ich kann seine nicht für ihn ändern, obwohl ich es mir so sehr für uns beide wünsche. Ich muss bei mir anfangen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:14
In Antwort auf nasabbanina

Den Film hab ich nie gesehen, aber war der dann letztendlich verrückt? Mir ist klar, dass ich nichts aufgeben brauche. Aber ich will eben auch nachsichtig mit ihm sein, wenn ihn Dinge quälen, von denen ich und er nochtmal bewusst eine Ahnung haben. Klar, muss er das heilen könnnen und ich will ihm dabei helfen. Ich will nicht ihn beschuldigen dafür, dass meine Wünsche nicht erfüllt werden. Er muss doch selber klarkommen, bevor er mir dabei hilft. Aber manchmal gehe ich wahrscheinlich echt zu weit mit der Nachgeberei, es hilft schließlich auch nichts, alles stehen und liegen zu lassen, um für ihn da zu sein, wenn er dafür nicht mal empfänglich sein kann. Dafür kann er ja nicht direkt was. Er will sich auch aktiv ändern und sich helfen lassen, hat er gestern Abend nochmal betont. 

Du hast nur ein Leben. Ich würde keine Zeit mit jemanden verschwenden der mich nur euntwr macht. Sei es im alltag oder was es unsere zweisamkeit angeht. Für eine gute und gesunde beziehung ist es wichtig, dass beide Seiten gut laufen. Klar, es ist normal wenn es mal nicht so läuft, aber nicht seit anfang an.
ich liebe dich, sind einfach drei worte, die nicht alle so ernst meinen. Dein Freund laugt dich aus. Ihm gefällts so wie es ist. Er braucht nicht mehr um zufrieden zu sein.
statt dir das blaue vom himmel zu versprechen, hätte er dich gestern einfach mal küssen sollen. 
wie gesagt, das sind nur worte.
meine zeit wäre mir dafür viel zu schade. Man lebt nur einmal. Und du bist jung. Es gibt gebug kerle da draussen die dich bestimmt gerne leidenschaftlich küssen und verwöhnen würden 
lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:15

Nur liegt das Problem glaub ich nicht einzig und allein daran. Sein Verhältnis zu Sex war auch schon ganz anders. Natürlich kann das so nichts wirklich Glückliches sein. Aber dafür muss eben das Problem gelöst werden, dass den unglücklichn Sex und alles anderes hervorbringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:16

Natürlich passt das so nicht zusammen bei uns. Aber für ihn war es ja nicht immer so, dass er sich so beim Sex verhält. Das kommt ja erst dadurch, dass seine ganzen Probleme ihm irgend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:19
In Antwort auf nasabbanina

Natürlich passt das so nicht zusammen bei uns. Aber für ihn war es ja nicht immer so, dass er sich so beim Sex verhält. Das kommt ja erst dadurch, dass seine ganzen Probleme ihm irgend

Irgendeinen Mut oder Willen geraubt haben, die diese Dinge jetzt unmöglich macht. Er will sie ja selber wieder machen können, für mich und für ihn. Er will, dass es mir gut geht, aber dazu muss er sich ändern. Das klingt zwar bekloppt, aber sonst muss ich ihn einfach mehr spüren lassen, wie sehr ich belastet bin durch all das, dass es nicht einfach so an mir vorbeigeht. Dann wird er es entweder nicht mehr mit mir aushalten wollen, oder er wird merken, dass sich was ändern muss. So ist es wahrscheinlich einfach so 'normal' und es geht schon irgendwie durch für ihn. Aber das ist nicht seine Schuld, denn ich wollte nicht immer offen meinen eigentlichen Schmerz zeigen und selber wahrhaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:26

Du schreibst echt sachen zusammen...
du solltest dringend aufhören dich so klein zu machen.
Du hörst dich an als hättest du keinen selbstwert. Hör auf damit!

"Auch wenn es nicht seine Schuld ist. Ich habe immer versucht, das zu überspielen, oder halt zu ignorieren, weil ich nicht so mitleidserregend und hilflos sein wollte."

er gobt nen scheissbauf dich und deine gefühle. Das solltestbdu nicht überspielen. Und wessen schuld ist es denn? Deine oder was!?

"Aber ich habe genauso wichtig zu nehmende Blockaden und Gefühle, wie er. Ich kann seine nicht für ihn ändern, obwohl ich es mir so sehr für uns beide wünsche. Ich muss bei mir anfangen."

du solltest dir wichtiger sein. Seine verrückten blockaden, seine faulheit, solltest auch nich du ändern und das solltest du dir auch nicht wünschen sondern er! Willst du ihm noch das arsch wischen nach dem kacken? 
klar weiss es nicht sie er anfangen soll. Er wird auch nicht anfangem müssen, schließlich musst du damit anfangen. Und dann wirdbihm das zu viel und du kriegst mitleid. Oder noch besser, er wird dich verlassen, weil ihm das zu viel ist.



 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:28

Ja, nur wahrscheinlich bin ich emphatisch genug, um ihn deshalb nicht als unfähigen Vollidioten abzustempeln, denn ich sehe auch den liebenswürdigen, manchmal hilflosen und trotzdem mich wollenden Menschen in ihm, der mich vielleicht 'benutzt', weil er nicht anders an sein Glück zu kommen weiß. Ich muss mich ja nicht ausnutzen lassen. Ich weiß, dass er mich unglaublich schätzt. Er schätzt dieses Glück, soweit er kann. Ich fühle mich nicht als Menschen komplett pervers gekauft. Er merkt auch garnicht, dass ich nicht befriedigt bin, weil ich vieles durchgehen lasse, um ihn nicht noch 'unglücklicher' zu machen. Das ist wohl eher oberdumm von mir. Da ist nicht er dran Schuld. Das Mindeste, was ich tun kann, um ihm zu helfen, ist immer komplett ehrlich und offen zu ihm zu sein. Zwar sag ich ihm manchmal, dass ich solch eine Sehnsucht habe und so weiter, aber viel zu selten weise ich ihn wirklich darauf hin, was ich schlimm finde. Ich trauer dann eher vor mich hin. Dann weiß er mir auch nicht zu helfen und fickt mich einfach. Wenn ich es ihm immer mehr zeigen würde von meiner Verzweiflung, meinem Wunsch und der Lust auf das, was ich will und der Abneigung, die entsteht, gegen das ''Standartprogramm' was er alles machen kann, dann würde wenigstens ein authentisches und gefühlsreines Ding herrschen, dann gehen Sachen besser und heilen langsam, oder sie bleiben auf Eis gelegt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:30

Du hörst dich ganzschön krank an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:37
In Antwort auf mrsbreakdown

Du hast nur ein Leben. Ich würde keine Zeit mit jemanden verschwenden der mich nur euntwr macht. Sei es im alltag oder was es unsere zweisamkeit angeht. Für eine gute und gesunde beziehung ist es wichtig, dass beide Seiten gut laufen. Klar, es ist normal wenn es mal nicht so läuft, aber nicht seit anfang an.
ich liebe dich, sind einfach drei worte, die nicht alle so ernst meinen. Dein Freund laugt dich aus. Ihm gefällts so wie es ist. Er braucht nicht mehr um zufrieden zu sein.
statt dir das blaue vom himmel zu versprechen, hätte er dich gestern einfach mal küssen sollen. 
wie gesagt, das sind nur worte.
meine zeit wäre mir dafür viel zu schade. Man lebt nur einmal. Und du bist jung. Es gibt gebug kerle da draussen die dich bestimmt gerne leidenschaftlich küssen und verwöhnen würden 
lg 

Aber er ist ja nicht mal zufrieden mit sich selber. Jedenfalls nicht mit seiner Passivität. Er ändert nur nicht, weil er nicht weiß, wie. Ich kann ihm da auch nicht mehr weiterhelfen. Statt mich dem unterzuordnen und deshalb alles durchgehen zu lassen, um ihn nicht weiter quälen zu wollen, muss ich einfach selber echt bleiben und mehr Kontra geben, auch wenn ich dann um die Harmonie bange. Die gibt's eh nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:38

 dann hör auf zu schreiben und geniess dein "glück"mit dem "tollen mann".
Aber wer die Antworten nicht erträgt,sollte nichts fragen.
hast du gehofft, wir schreiben.wow du hast denn könig aller toller männer?
ich find den kerl unmöglich.
Wer noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:45
In Antwort auf mrsbreakdown

Du schreibst echt sachen zusammen...
du solltest dringend aufhören dich so klein zu machen.
Du hörst dich an als hättest du keinen selbstwert. Hör auf damit!

"Auch wenn es nicht seine Schuld ist. Ich habe immer versucht, das zu überspielen, oder halt zu ignorieren, weil ich nicht so mitleidserregend und hilflos sein wollte."

er gobt nen scheissbauf dich und deine gefühle. Das solltestbdu nicht überspielen. Und wessen schuld ist es denn? Deine oder was!?

"Aber ich habe genauso wichtig zu nehmende Blockaden und Gefühle, wie er. Ich kann seine nicht für ihn ändern, obwohl ich es mir so sehr für uns beide wünsche. Ich muss bei mir anfangen."

du solltest dir wichtiger sein. Seine verrückten blockaden, seine faulheit, solltest auch nich du ändern und das solltest du dir auch nicht wünschen sondern er! Willst du ihm noch das arsch wischen nach dem kacken? 
klar weiss es nicht sie er anfangen soll. Er wird auch nicht anfangem müssen, schließlich musst du damit anfangen. Und dann wirdbihm das zu viel und du kriegst mitleid. Oder noch besser, er wird dich verlassen, weil ihm das zu viel ist.



 

Erbost nicht meine Schuld, das weiß ich. Das ich meine Gefühle verdränge, um nicht aufzumucken, ist nicht seine Schuld. Das ist meine eigene. Ich muss echt sein können und wissen können, dass meine Unzufriedenheit Suchmaschine Ausdruck bekommen darf. Das vertusche ich ja immer. Und das hilft niemandem, das habe ich jetzt gecheckt. Ich dachte immer, so fädelt sich alles schneller wieder ein. Einfach abwarten und aushalten. Er hat ja nichts falschgemacht. Aber ich, ich habe die ganze Zeit Dinge unterdrückt. Zwar hab ich Sehnsüchte ausgesprochen, aber nie direkt gesagt, es tut zu doll weh, ich will jetzt nicht mehr, ich kann mich so nicht gut fühlen, ich muss jetzt was anderes machen, so geht es nicht. Deine Theorie mit dem Verlassen wirkt auf mich zwar nicht so, als passiert genau das, aber klar, könnte sowas dabei rauskommen. Nur ist er ja garnicht durch und durch faul, oder gibt einen Scheiß auf mich. Er wünscht sich auch, dass Dinge sich ändern und dass es ihm besser geht, dass er aus der Passivität kommt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:47
In Antwort auf mrsbreakdown

Du hörst dich ganzschön krank an.

Mit so einer Beleidigung ist mir jetzt nicht so viel geholfen. Wozu machst du das? Ich hoffe nicht, um dich selber besser zu fühlen. Das wär ziemlich dumm. Ich versuche ja, mich zu heilen. Darum bin ich hier und Versuch, einen anderen Blick auf alles hinbekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:48

Rede es dir ruhig weiter ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 13:56
In Antwort auf nasabbanina

Erbost nicht meine Schuld, das weiß ich. Das ich meine Gefühle verdränge, um nicht aufzumucken, ist nicht seine Schuld. Das ist meine eigene. Ich muss echt sein können und wissen können, dass meine Unzufriedenheit Suchmaschine Ausdruck bekommen darf. Das vertusche ich ja immer. Und das hilft niemandem, das habe ich jetzt gecheckt. Ich dachte immer, so fädelt sich alles schneller wieder ein. Einfach abwarten und aushalten. Er hat ja nichts falschgemacht. Aber ich, ich habe die ganze Zeit Dinge unterdrückt. Zwar hab ich Sehnsüchte ausgesprochen, aber nie direkt gesagt, es tut zu doll weh, ich will jetzt nicht mehr, ich kann mich so nicht gut fühlen, ich muss jetzt was anderes machen, so geht es nicht. Deine Theorie mit dem Verlassen wirkt auf mich zwar nicht so, als passiert genau das, aber klar, könnte sowas dabei rauskommen. Nur ist er ja garnicht durch und durch faul, oder gibt einen Scheiß auf mich. Er wünscht sich auch, dass Dinge sich ändern und dass es ihm besser geht, dass er aus der Passivität kommt. 

Ja, aber von Warten wird auch nix besser werden. Warum fängst du nicht alleine eine Therapie an, wenn er nicht wil l?

Scheinst ja genug eigene Baustellen zu haben. Tu es für dich

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:11

Bist du eigentlich hier zum Runtermachen und scheiße sein, oder um Rat zu leisten und unterstützend und aufbauende Worte zu bringen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:13
In Antwort auf prismalicht

 dann hör auf zu schreiben und geniess dein "glück"mit dem "tollen mann".
Aber wer die Antworten nicht erträgt,sollte nichts fragen.
hast du gehofft, wir schreiben.wow du hast denn könig aller toller männer?
ich find den kerl unmöglich.
Wer noch?

ich hab hier jede Antwort versucht zu verstehen und etwas damit anzufangen, daher konnte ich sie alle ertragen.  Niemals hab ich das gehofft, dass hier jemand so naiv ist und sich ein ultimativen superlativ auf den Charakter meines Freundes zusammenreimt. Lediglich auf Zusprüche und Motivation. Aber ich nehme deine Meinung an, auch wenn ich sie absolut scheiße finde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:15

Er will aber er kann nicht und er kann, aber er will nicht, läuft inhaltlich auf genau das gleiche hinaus. Es würde mir nicht gut tun, ihn Hals über Kopf zu verlassen. Sonst hätte ich das getan. Ich empfinde sehr viel für ihn und egal, was er jetzt verbockt hat, oder nicht, ist nicht unbedingt eine Trennung die einzige Option zum Zufrieden sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:16

Wenn du schon ohne Gefühl oder Zuneigung Kommentare da lässt, lass du dich doch wenigstens dafür bezahlen. Wofür die ganze Energie rauswerfen? Das ist genauso arm. Toll. Machen wir uns beide an. Damit ist der Welt geholfen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:17
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ja, aber von Warten wird auch nix besser werden. Warum fängst du nicht alleine eine Therapie an, wenn er nicht wil l?

Scheinst ja genug eigene Baustellen zu haben. Tu es für dich

Ja, ich bin dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:18

Wie gerne würde ich dir zusprechen können.wünsche dir auch eine super beziehung.aber sorry,ich als aussenstehende sehe das neutral.und was ich sehe ich ein egoist und eine frau die das tun des machomännchens noch entschuldigt und rechtfertigt.warum? Du sagst weil DU ihn liebst.Prima Sache,aber ob er dich liebt wage ich ernsthaft zu bezweifeln. und ernsthafte,nicht bös gemeinte worte,prallen an dir ab und siehst du noch als angriff.wiso sollen wir dich angreifen?wir kennen weder dich noch deinen freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:18
In Antwort auf mrsbreakdown

Rede es dir ruhig weiter ein.

Nein, da hab ich kein Interesse dran. Ich suche nach einer Lösung. Und einreden alleine bedeutet, Gefühlslage dabei zu sein, aber ich achte und reflektiere sie. Dann merke ich schon, was mir hilft. Wenn du darein nicht vertraust oder mir Glück wünschst, weiß ich nicht, was du hier suchst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:21
In Antwort auf prismalicht

Wie gerne würde ich dir zusprechen können.wünsche dir auch eine super beziehung.aber sorry,ich als aussenstehende sehe das neutral.und was ich sehe ich ein egoist und eine frau die das tun des machomännchens noch entschuldigt und rechtfertigt.warum? Du sagst weil DU ihn liebst.Prima Sache,aber ob er dich liebt wage ich ernsthaft zu bezweifeln. und ernsthafte,nicht bös gemeinte worte,prallen an dir ab und siehst du noch als angriff.wiso sollen wir dich angreifen?wir kennen weder dich noch deinen freund.

Ich finde sie durchaus als versuchte Beleidigung, oder Angriff. Niemand hier kann irgendwie nachvollziehen, dass mein Freund scheinbar Hilfe braucht, weil er Arsch-Verhalten an den Tag bringt. Ich wünscht ihm den Tod oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 14:23

Ist mir egaaaal.siing
So verbohrt und blind mein kind...
Bin ich froh bist du nicht meine tochter.du wohl auch dass ich nicht deine mama bin.liste mal auf was positiv und was negativ ist bei euch.
Regle es für dich,euch denn die wahrheit willst du nicht sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Verzeihen, Eifersucht ,Vertrauensbruch
Von: gemali
neu
|
9. Mai 2017 um 18:29
Unsicher Beziehung
Von: lililoli31
neu
|
9. Mai 2017 um 16:34
Teste die neusten Trends!
experts-club