Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex ist Streitthema und seine Reaktion kindisch

Sex ist Streitthema und seine Reaktion kindisch

7. September um 13:32 Letzte Antwort: 11. September um 10:49

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Mehr lesen

7. September um 14:43

Es klingt als ob Ihr nicht zusammenpasst, wenn Euch das Thema Sex so stresst.
Dazu mangelt es an einer konstruktiven Gesprächs- und Streitkultur mit der Ihr Eure Konflikte lösen könntet

1 LikesGefällt mir
7. September um 14:54
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Mehrmals am Tag finde ich schon heftig,aber dennoch denke ich,wenn die sexuellen Bedürfnisse so weit auseinander driften,dann ist das keine gesunde Basis.
Glaube ich würde es merken,dass du den Sex nur durchziehst und es nicht aus Lust machst.
Wichtig wäre es,das Thema ehrlich zu besprechen!

Gefällt mir
7. September um 15:23

Mein Ex war genauso und ich kann dir sagen, es wird nicht besser.

Sex scheint bei ihm Hauptthema zu sein. Du wirst dich damit immer gestresster und unter Druck gesetzt fühlen, er hingegen fühlt sich ungeliebt und zurück gestoßen.

Auf Dauer kann das nicht gut gehen.

3 LikesGefällt mir
7. September um 16:08

Also das Problem zu lösen , geht ja nur, indem er bestimmte Sachen akzeptiert und damit lebt, dass er das von dir nicht bekommen kann.

Ne bessere Streitkultur wie jemand sagte, wäre z.B. indem ihr Kompromisse findet und wo er dann nicht wütend wie ein Kleinkind ist.

Aber es ist schwer, wenn Anal so sein großer Wunsch ist, was soll man da machen?
Ich hatte irgendwann eine offene Beziehung indem meine damalige Ex ihre Phantasien noch anderweitig ausübte, die nicht so mein Ding waren.
Ich fands auch gut, weil ich dann ein bischen mehr Freiheit hatte.
Es ging ein paar Jahre sogar gut, aber irgendwann hat sie sich dann eben doch in einen verliebt, bei dem sie den Sex bekam, den sie wollte.

Gefällt mir
8. September um 2:58

Man kann manches anpassen oder ändern, Kompromisse eingehen etc, aber was sicher nicht möglich ist, ist seine eigene Sexualität zu verbiegen. Er will mehrmals, du viel weniger. Du verbiegst dich, um ihm gegenüber eine "Pflicht" zu erfüllen. Fühlst dich dabei mies, er vermutlich auch.

Laßt ab voneinander, es passt nicht und wird es nie. Du findest sicher einen mit moderater Sexualität,  er wird es viel schwerer haben, denn es gibt mE wenig Frauen, die auf ein hektisches Sexualleben eingehen können.  

Gefällt mir
8. September um 7:56
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Ich kann dich voll verstehen. Dazu hätte ich auch absolut kein Bock! 
Ich würde mich auch nicht melden, schon aus Neugier, ob er sich spätestens einen Tag bevor du zu ihm wolltest melden würde. Was armselig wäre, würde er es erst so spät machen. Dann wäre mir auch klar, dass es ihm wieder nur um ihn geht, denn wenn du nicht fährst, hat er ja keinen Sex (zumindest mit dir).

 

Gefällt mir
8. September um 7:57

Würde dir Raten das aus der Entfernung von 400 KM eher 4000 KM zwischen euch werden.
Ersthaft wie soll ein enger Zusammenleben aus sehen. 
Sein Sexdruck - auf immer und ewig? 

1 LikesGefällt mir
8. September um 8:59

Wurde doch alles gesagt. Als du sagtest er soll sich eine andere suchen um seine Wünsche zu erfüllen, hast du doch bereits deutlich klar gemacht, dass es hier keine Basis mehr gibt.

Ihr passt halt nicht zusammen und es macht auch keinen Sinn, deinen zukünftigen "Partnern" etwas vormachen zu wollen! Mach reinen Tisch gleich zu Anfang der Beziehung und verschwende nicht Jahre an deiner und seiner Zeit. Irgendwann findest du bestimmt einen Mann der genauso tickt wie du.
Lass den Jungen in Ruhe ( er hat es vielleicht immernoch nicht verstanden, was du längst mit Sicherheit weist ) und lass ihn ziehen damit er eine Chance hat, sich eine Frau suchen kann mit der er glücklich werden kann.

 

Gefällt mir
8. September um 10:44

Meine Frau hatte eine ähnliche Situation mit ihrem Ex. Sie musste immer Schlucken. Sex in allen Varitaionen, das Finale war immer gleich. Rein in den Mund und das Zeugs schlucken. Der Ex hat immer wieder Druck aufgebaut, nur wenn du schluckst beweist du mir deine Liebe und so hat sie es immer wieder gemacht obwohl sie das als widerlich empfand.
Sie hat sich dann immer öfter verweigert mit dem Ergebnis, dass die Beziehung hops gegangen ist. ... Gott sei Dank!

Gefällt mir
8. September um 11:54
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Ihr passt Sexuell nicht zusammen, ganz einfach. Da kann weder er noch du was dafür.
Es kann nicht sein das es "duchziehst" um deinenPflichten nachzukommen, wo ist deine Selbstachtung, dann ist er der falsche.
Das er beleidigt ist geht geauso wenig, wenn er Dinge will die du nicht magst, dann bist du die falsche.

Gefällt mir
8. September um 12:14
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Na weñn ich das so lese,Sex Sex und,,aber fühlst du dich überhaupt zum hingezogen ,hattet ihr noch andere Gemeinsamkeiten Zukunft,s Pläne etc.und war bzw ist nur der Status quo ,Sex ,du kannst so weitermachen ,aber eine Freundschaft finde ich ist das nicht.lg

Gefällt mir
8. September um 12:25
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Ihr werdet miteinander nicht glücklich, eure Bedürfnisse sind einfach zu unterschiedlich. Um eine funktionierende Beziehung führen zu können, ist es wichtig, dass man nicht nur charakterlich, sondern auch sexuell harmoniert.

Das ist bei euch nicht der Fall. Du fühlst dich unter Druck gesetzt und er fühlt sich abgewiesen. Man kann nicht sagen, einer von euch beiden hat recht, der andere unrecht, denn eure Bedürfnisse sind beide normal. Der Knackpunkt ist der, dass sie nicht zusammenpassen. 

Seine Reaktion ist natürlich kindisch, aber das liegt daran, dass er sich von dir abgewiesen fühlt. Er empfindet dein Nein zum Sex als generelle Ablehnung, er kann das nicht trennen.

Es wird in Bezug auf Sex immer Konflikte in eurer Beziehung geben. 

Niemand sollte etwas tun, was er nicht will und daher ist es auch richtig, dass du nein zu Analsex gesagt hast, wenn du diesen nicht machen möchtest. Dein Freund hat das zu akzeptieren. Ich finde deine Kompromisslösung, mit ihm Sex zu haben, weil er halt drauf besteht, auch grenzwertig, denn wenn du nicht möchtest, solltest du auch keinen Sex haben. 

Ich fürchte aber, dein Freund wird das nicht verstehen und drängeln und drängeln. Ob du damit klarkommst, ist deine Sache, ich persönlich würde das zu anstrengend finden und die Beziehung beenden. Es gibt auch Männer, die nicht so viel Bedürfnis nach Sex haben. 

Gefällt mir
8. September um 12:35
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Manches ist natürlich auch ,de facto mann.das sie angefressen bzw beleidigt sind ,wenn sie nicht Sex kriegen  ,sind ja viele so ,da ist er kein einzefall

Gefällt mir
8. September um 13:52

Hallo! Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die doch alle in die gleiche Richtung gehen. Er hat sich gestern Abend gemeldet und es kam zur langen Aussprache. Er meinte, er bestand auf anal, da ich damit gut kommen kann. Beim normalen Sex käme ich nicht mehr so wie damals. Deswegen wollte er anal machen, damit er mich wieder kommen lassen kann, er fühle sich dann auch als Mann bestätigt, er hat sich entschuldigt. Er wollte nicht Schluss machen, denn er liebt mich zu sehr. Manchmal zweifle ich an solchen Aussagen, weil ich generell zu gutgläubig und naiv bin, ich muss mich in der Hinsicht  ändern und vorsichtiger werden. Ich stand kurz davor, Schluss zu machen, seine Reaktion damals war für mich einfach unmöglich und so ein Verhalten geht mir gegen den Strich, kam bei anderen Streitthemen auch schon vor. Ich fahre jetzt am Wochenende hin und wir werden das nochmal durch diskutieren, darauf bestehe ich. Trotz Aussprache bleibt ein kleines Gefühl, ob es nicht doch wieder wegen Sex zum Streit kommt, wir haben einfach grundlegend andere Erwartungen und Vorstellungen. Wenn ja es wieder zum Streit kommt und egal wie es gemeint war, ist für mich Ende Gelände, dafür bin ich mir zu schade, meine Selbstachtung hat schon zu viel gelitten. 

2 LikesGefällt mir
8. September um 14:06
In Antwort auf victoria14

Hallo! Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die doch alle in die gleiche Richtung gehen. Er hat sich gestern Abend gemeldet und es kam zur langen Aussprache. Er meinte, er bestand auf anal, da ich damit gut kommen kann. Beim normalen Sex käme ich nicht mehr so wie damals. Deswegen wollte er anal machen, damit er mich wieder kommen lassen kann, er fühle sich dann auch als Mann bestätigt, er hat sich entschuldigt. Er wollte nicht Schluss machen, denn er liebt mich zu sehr. Manchmal zweifle ich an solchen Aussagen, weil ich generell zu gutgläubig und naiv bin, ich muss mich in der Hinsicht  ändern und vorsichtiger werden. Ich stand kurz davor, Schluss zu machen, seine Reaktion damals war für mich einfach unmöglich und so ein Verhalten geht mir gegen den Strich, kam bei anderen Streitthemen auch schon vor. Ich fahre jetzt am Wochenende hin und wir werden das nochmal durch diskutieren, darauf bestehe ich. Trotz Aussprache bleibt ein kleines Gefühl, ob es nicht doch wieder wegen Sex zum Streit kommt, wir haben einfach grundlegend andere Erwartungen und Vorstellungen. Wenn ja es wieder zum Streit kommt und egal wie es gemeint war, ist für mich Ende Gelände, dafür bin ich mir zu schade, meine Selbstachtung hat schon zu viel gelitten. 

Finde ich gut! 

Das hätte er dir ja auch gleich sagen können. Auf jeden Fall heißt nein nein und das wird er akzeptieren müssen. 

2 LikesGefällt mir
8. September um 15:15
In Antwort auf victoria14

Hallo! Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die doch alle in die gleiche Richtung gehen. Er hat sich gestern Abend gemeldet und es kam zur langen Aussprache. Er meinte, er bestand auf anal, da ich damit gut kommen kann. Beim normalen Sex käme ich nicht mehr so wie damals. Deswegen wollte er anal machen, damit er mich wieder kommen lassen kann, er fühle sich dann auch als Mann bestätigt, er hat sich entschuldigt. Er wollte nicht Schluss machen, denn er liebt mich zu sehr. Manchmal zweifle ich an solchen Aussagen, weil ich generell zu gutgläubig und naiv bin, ich muss mich in der Hinsicht  ändern und vorsichtiger werden. Ich stand kurz davor, Schluss zu machen, seine Reaktion damals war für mich einfach unmöglich und so ein Verhalten geht mir gegen den Strich, kam bei anderen Streitthemen auch schon vor. Ich fahre jetzt am Wochenende hin und wir werden das nochmal durch diskutieren, darauf bestehe ich. Trotz Aussprache bleibt ein kleines Gefühl, ob es nicht doch wieder wegen Sex zum Streit kommt, wir haben einfach grundlegend andere Erwartungen und Vorstellungen. Wenn ja es wieder zum Streit kommt und egal wie es gemeint war, ist für mich Ende Gelände, dafür bin ich mir zu schade, meine Selbstachtung hat schon zu viel gelitten. 

Warum jatzt das, anscheinend hast du dich mit ihm noch nicht genug über Sex gestritten.
Du machst wieder nen Rückzieher.
Sicher er hat ne nette Geschichte für dich überlegt und es hat wieder funktioniert.

Das waren deine Worte im ersten Beitrag....
Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.

Anscheinend braucht du noch mehr solche Erlebnisse oder glaubst du ensthaft das er sich geändert hat?

Gefällt mir
8. September um 15:43
In Antwort auf holzmichel

Warum jatzt das, anscheinend hast du dich mit ihm noch nicht genug über Sex gestritten.
Du machst wieder nen Rückzieher.
Sicher er hat ne nette Geschichte für dich überlegt und es hat wieder funktioniert.

Das waren deine Worte im ersten Beitrag....
Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.

Anscheinend braucht du noch mehr solche Erlebnisse oder glaubst du ensthaft das er sich geändert hat?

Tja,ich kann dich da gut verstehen,leicht ist das nicht,aber du weißt es ja eigentlich selber.mir ging's des öfteren auch so hatte was mit verheiratet Mann und sagte mir auch immer wieder nein ,bis er wieder da war ,und es endete wie immer ihm Bett.

Gefällt mir
8. September um 16:11

Um ehrlich zu sein, habt ihr immer noch eine F+ Beziehung

Gefällt mir
8. September um 16:22

Ich verstehe nicht wie du einerseits sagen kannst "anal ist nicht mein Ding" und er dann behauptet, du würdest dann so gut kommen?! Stimmt das?

Das passt irgendwie nicht zusammen.

Ansonsten finde ich deine Überlegung recht vernünftig, nochmal persönlich mit ihm darüber zu sprechen. Aber hangel dich bitte nicht von Streit zu Streit und lass dich immer wieder besänftigen.

Gefällt mir
8. September um 18:36
In Antwort auf victoria14

Hallo zusammen!
ich brauche euren Rat von außen und versuche es kurz zu halten:
wir sind seit fast 2 Jahren zusammen und waren davor F+. Wir beide sind 28 Jahre alt. Einer von vielen Brennpunkten bei uns ist das Thema Sex. Er will viel, am liebsten mehrmals pro Tag. Ich aber will nicht immer und deutlich weniger wie er.
Zu Studienzeiten übernachtete ich viel in seiner WG, jetzt wohnen wir ~400 km auseinander. Ich habe erstmal aufatmen können, endlich ist der Sex Druck weg. Wir sehen uns jedes 2. Wochenende und da versuche ich auch weitestgehend meinen Pflichten als Freundin nachzukommen, ja ich weiß, dass ist auch nicht normal. Wir hatten wegen Sex auch ziemlich Streit, Sex hat für ihn eine hohe Prio, bei mir sieht's anders aus. Aber man macht ja Kompromisse, auch wenn ich durch den Sexdruck absolut keine Lust empfinde und es einfach durchziehe. 
Aktuelle Situation sieht so aus: wir haben Videocall gemacht und er fragt, wann wir denn wieder Anal machen können? Es ist ja schon so lange her und er hat kaum danach gefragt, die ganze Situation ist sehr entspannt und wir belächeln es beide. Ich sage aus Spaß, puh, für anal musst du dir ne andere Freundin suchen haha, war nicht ernst gemeint!! 
Ich möchte es aber einfach nicht mehr machen, ist nicht mein Ding. Nächster Tag: wir telefonieren und er ist angepisst, dass ich das mit "für anal brauchst du ne andere Freundin" gesagt habe, er sagt, er hat doch so lange gewartet und nie danach gefragt, nach dem Motto, er hat es sich jetzt verdient. Ich sage erstmal, das war Spaß und er soll's bitte akzeptieren dass ich es nicht machen möchte. Basta. Tja, so kindisch angepisst wie er deswegen ist, hatte er nach vielen hin und her aufgelegt und sich nicht mehr gemeldet. Das alles ist gestern passiert und ich rühre keinen Finger. Am kommenden Wochenende war es eig geplant dass ich zu ihm fahre, aber wenn die ganze Woche Funkstille ist, bleib ich mit dem arsch daheim und überlege grundsätzlich, welche Konsequenzen ich aus dieser Situation ziehe. 
Sex ist dauernd das Thema gewesen und nervt mich, dass er wegen sowas so eine Show anzieht. Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.
Wie gehe ich mit dem Ganzen jetzt um und seht ihr es genauso wie ich?? Weil ich habe gemerkt, dass sobald ich mal eindeutig Nein sage und es ihm nicht passt, meidet er Kontakt, was absolut kindisch ist. Und das möchte ich nicht länger tolerieren.

Vielen dank euch fürs helfen!!

Das ist nichts und wird nichts.

Beendet das am besten.

Eure Vorstellungen von Sex passen hinten und vorne nicht zusammen.

 

Gefällt mir
8. September um 19:48

Lass uns wissen wie dein Wochenende ausgegangen ist.

Gefällt mir
8. September um 21:17
In Antwort auf holzmichel

Warum jatzt das, anscheinend hast du dich mit ihm noch nicht genug über Sex gestritten.
Du machst wieder nen Rückzieher.
Sicher er hat ne nette Geschichte für dich überlegt und es hat wieder funktioniert.

Das waren deine Worte im ersten Beitrag....
Mit jemandem der sich so verhält, kann ich auf Dauer nicht zusammen sein, das ist ja fast schon peinlich.

Anscheinend braucht du noch mehr solche Erlebnisse oder glaubst du ensthaft das er sich geändert hat?

Das ist es halt. Woran erkenne ich ob es wirklich nur eine nette Geschichte ist um mich umzustimmen oder ob es sein Ernst ist? Deswegen sagte ich, ich bin zu gutgläubig und muss vorsichtiger sein...ich sehe das Gute in ihm und das kotzt mich selber an, dass ich so bin. Falsche Geschichten zu entlarven fällt mir nicht leicht...

Gefällt mir
8. September um 21:25
In Antwort auf soley87

Ich verstehe nicht wie du einerseits sagen kannst "anal ist nicht mein Ding" und er dann behauptet, du würdest dann so gut kommen?! Stimmt das?

Das passt irgendwie nicht zusammen.

Ansonsten finde ich deine Überlegung recht vernünftig, nochmal persönlich mit ihm darüber zu sprechen. Aber hangel dich bitte nicht von Streit zu Streit und lass dich immer wieder besänftigen.

Er denkt ich würde bei anal besser kommen. Ich komme da zwar gut, aber nicht wegen anal sondern weil sein unterer Bauchbereich sich auf meiner vagina hin und her schiebt. 
Das mit dem besänftigen kenne ich, da hast du recht, durch zu viel reden werde ich weich gekocht. 
Wie komme ich da raus? Ist wirklich eine ernst gemeinte Frage 

Gefällt mir
8. September um 21:25
In Antwort auf frankt

Lass uns wissen wie dein Wochenende ausgegangen ist.

Werde ich machen! 

Gefällt mir
9. September um 10:20
In Antwort auf victoria14

Er denkt ich würde bei anal besser kommen. Ich komme da zwar gut, aber nicht wegen anal sondern weil sein unterer Bauchbereich sich auf meiner vagina hin und her schiebt. 
Das mit dem besänftigen kenne ich, da hast du recht, durch zu viel reden werde ich weich gekocht. 
Wie komme ich da raus? Ist wirklich eine ernst gemeinte Frage 

Klar bei deinem Standpunkt bleiben.

Ich habe verstanden, es gibt zwei Sachen bei dir:

- nicht so viel Sex wollen wie er
- anal nicht oder nicht so gerne

Bleibe klar und deutlich bei dieser Meinung, lass dich nicht umstimmen, nicht bequatschen. Das ist schwer, ich weiß, weil man den anderen auch nicht kränken möchte. Aber Selbstliebe darf auch in einer Beziehung nicht zu kurz kommen. Stehe für dich ein, es macht nämlich niemand sonst.

Sage ihm klar und deutlich, dass es da keine Diskussion gibt. Bei manchen Sachen kann man sicher Kompromisse finden, bei anderen aber nicht.

2 LikesGefällt mir
9. September um 15:27

Und ganz wichtig in meinen Augen: Wenn er anal nur deshalb will damit du besonders gut kommst, sag ihm einfach, dass es "normal" auch schön genug für dich ist. An seiner Antwort erkennst du dann ob es ihm wirklich um dich geht oder nur sein eigenes Interesse.

2 LikesGefällt mir
9. September um 16:38
In Antwort auf gude_21255782

Und ganz wichtig in meinen Augen: Wenn er anal nur deshalb will damit du besonders gut kommst, sag ihm einfach, dass es "normal" auch schön genug für dich ist. An seiner Antwort erkennst du dann ob es ihm wirklich um dich geht oder nur sein eigenes Interesse.

Das ist wahr! VIelen Dank für die Hilfe, werde es gleich am Wochenende austesten und berichten.

2 LikesGefällt mir
9. September um 16:39
In Antwort auf victoria14

Hallo! Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die doch alle in die gleiche Richtung gehen. Er hat sich gestern Abend gemeldet und es kam zur langen Aussprache. Er meinte, er bestand auf anal, da ich damit gut kommen kann. Beim normalen Sex käme ich nicht mehr so wie damals. Deswegen wollte er anal machen, damit er mich wieder kommen lassen kann, er fühle sich dann auch als Mann bestätigt, er hat sich entschuldigt. Er wollte nicht Schluss machen, denn er liebt mich zu sehr. Manchmal zweifle ich an solchen Aussagen, weil ich generell zu gutgläubig und naiv bin, ich muss mich in der Hinsicht  ändern und vorsichtiger werden. Ich stand kurz davor, Schluss zu machen, seine Reaktion damals war für mich einfach unmöglich und so ein Verhalten geht mir gegen den Strich, kam bei anderen Streitthemen auch schon vor. Ich fahre jetzt am Wochenende hin und wir werden das nochmal durch diskutieren, darauf bestehe ich. Trotz Aussprache bleibt ein kleines Gefühl, ob es nicht doch wieder wegen Sex zum Streit kommt, wir haben einfach grundlegend andere Erwartungen und Vorstellungen. Wenn ja es wieder zum Streit kommt und egal wie es gemeint war, ist für mich Ende Gelände, dafür bin ich mir zu schade, meine Selbstachtung hat schon zu viel gelitten. 

Naja, volt sollte er mal überlegen, warum du nicht mehr so gut kommst. Dass das nur am vaginalen Sex liegt - fraglich. Eher an seinem Verhalten dir gegenüber. Wie kann man ds in Ruhe zum Orgasmus kommen? Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen, nicht nachgeben, deinen Standpunkt vertreten und lass dich nicht verbiegen.  Man MUSS gar nix in Sachen Sex, schon gar nicht dem Partner "zuliebe". 

2 LikesGefällt mir
9. September um 18:01
In Antwort auf victoria14

Er denkt ich würde bei anal besser kommen. Ich komme da zwar gut, aber nicht wegen anal sondern weil sein unterer Bauchbereich sich auf meiner vagina hin und her schiebt. 
Das mit dem besänftigen kenne ich, da hast du recht, durch zu viel reden werde ich weich gekocht. 
Wie komme ich da raus? Ist wirklich eine ernst gemeinte Frage 

Ich stimme da auch Soley zu. Immer wieder fällt mir das bei solchen Problemen auf, dass sich Frauen gerne zu sehr weich kochen lassen und von ihrer Meinung abkommen, dann entsteht eine Situation, die ihnen nicht gefällt, weil die Grenzen nicht besser ausgelegt wurden.
Also auch bei anderen Themen. Ich glaube das liegt daran, dass er recht dominant ist plus egoistisch und sehr viel Sex braucht, das ist ne Explosive Mischung.

Ich habe gelernt im Leben meinen Egoismus und meine Dominanz zu zügeln. damit die Meinungen der anderen nicht untergehen. Aber viele raffen das nicht. 

Immerhin hat er sich ja entschuldigt, also hat er bemerkt sein Egoismus auch mal zu zügeln, du verstehst?
Du hattest ja gefragt ob er nur ne nette Geschichte erzählt. Ich denke schon, dass das ehrlich gemeint war, aber es kann sein dass er das irgendwann wieder vergisst. 

Daher einfach klare Kompromisse machen, was ist okay und was nicht. Wie weit kommst du ihm entfgegen (bezüglich des Sex) und was willst du nicht.

Das mit seinem unteren Bauchbereich würde ich ihm auch erzählen.

 

3 LikesGefällt mir
10. September um 9:58
In Antwort auf dawn

Ich stimme da auch Soley zu. Immer wieder fällt mir das bei solchen Problemen auf, dass sich Frauen gerne zu sehr weich kochen lassen und von ihrer Meinung abkommen, dann entsteht eine Situation, die ihnen nicht gefällt, weil die Grenzen nicht besser ausgelegt wurden.
Also auch bei anderen Themen. Ich glaube das liegt daran, dass er recht dominant ist plus egoistisch und sehr viel Sex braucht, das ist ne Explosive Mischung.

Ich habe gelernt im Leben meinen Egoismus und meine Dominanz zu zügeln. damit die Meinungen der anderen nicht untergehen. Aber viele raffen das nicht. 

Immerhin hat er sich ja entschuldigt, also hat er bemerkt sein Egoismus auch mal zu zügeln, du verstehst?
Du hattest ja gefragt ob er nur ne nette Geschichte erzählt. Ich denke schon, dass das ehrlich gemeint war, aber es kann sein dass er das irgendwann wieder vergisst. 

Daher einfach klare Kompromisse machen, was ist okay und was nicht. Wie weit kommst du ihm entfgegen (bezüglich des Sex) und was willst du nicht.

Das mit seinem unteren Bauchbereich würde ich ihm auch erzählen.

 

Mit dem weich kochen möchte ich mir unbedingt abgewöhnen, ich lasse mich da echt immer belabbern mit dem endlosen Schwall an Wörten...ich muss dringend meine Grenzen feststecken, das ist mir noch nie so deutlich geworden wie letztens. 
Das mit dem unteren Bauchbereich hatte ich ihm erzählt, aber er glaubt mir nicht wieder so ne sache, wo ich mir dann denke: hallooo, du kennst meinen Körper bestimmt nicht so gut wie ich! 
Und nochmal zu seiner Geschichte, hab ich immer noch das Gefühl, als ob er das nur gesagt hat, um die Kurve noch zu kriegen...

2 LikesGefällt mir
11. September um 10:49
In Antwort auf victoria14

Das ist es halt. Woran erkenne ich ob es wirklich nur eine nette Geschichte ist um mich umzustimmen oder ob es sein Ernst ist? Deswegen sagte ich, ich bin zu gutgläubig und muss vorsichtiger sein...ich sehe das Gute in ihm und das kotzt mich selber an, dass ich so bin. Falsche Geschichten zu entlarven fällt mir nicht leicht...

Deine Aufgabe sollte nicht seine falschen Geschichten zu entlarven!!!
Ein Beziehung ist doch für andere Schachen da zusammenstehen, einander vertrauen, Dinge zusammen erleben gleiche Ziele und Halt haben.
Ich glaube auch das du sehr gutgläubig bist, leider nutzt er das total aus.
Meiner Meinung nach ist er nicht der richtige Partner für dich, du brauchst aber noch mehr Zeit das zu sehen, noch mehr Geschichten, Enttäuschungen und Disskusionen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers