Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex für Geld

Sex für Geld

28. September 2008 um 18:45

ich verfolge eben ein anderes thema in dem es darum geht ob und wieviel freiheiten ein mann in einer beziehung haben kann (von der frau aus gesehen).

in diesem hat nun eine userin etwas gesagt was ich so nicht unterschreiben würde. es ging um bezahlten sex.
sie sagte das ein richtiger mann sowas nicht nötig hätte.

ich finde dieser satz ist blauäugig, da das milieu nicht so florieren würde wenn nur "luschen" diese dienste in anspruch nähmen. ich glaube eher das der normale mann sowas einfach nicht zugeben würde, weil frau genau das denkt: "ein echter kerl macht sowas nicht".

wenn man mal eine geheime umfrage starten würde wären mindestens 75% aller männer schonmal in einem bordell oder bei einem escortservice gewesen.

warum ist das so ein tabuthema und warum machen sich frauen was vor und männer einen auf heimlich ?
diese dienstleistung hat doch so rein gar nichts mit dem normalen sexleben und schon gar nicht mit gefühlen zu tun.

die meisten männer waren schon mindestens einmal bei einer prostituierten, welche diesntleistung dabei in anspruch genommen wird ist abhängig von den finanziellen möglichkeiten ändert aber nix an der tatsache das es so ist.
warum macht es für viele frauen so einen gewaltigen unterschied ob der sex ohne oder mit bezahlung stattgefunden hat ?
was macht das ganze so schmutzig und unausprechlich ?

männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal, insbesondere da auch oft genug geld eine rolle spielt ohne das es direkt nach dem se bezahlt wird.
frauen schauen doch auch oft genug darauf wie "flüssig" ein mann ist bevor sie ihm ne chance geben. da ist das geschäft mit dem bezahlten sex doch sogar ehrlicher weil von anfang an jeder weiß woran er ist.

wie seht ihr das ?
warum ist bezahlter sex ein tabu-thema und wieso lügen die meisten wenn es um solche erfahrungen geht ?
ist mann kein richtiger mann mehr in den augen der frau wenn er solche erfahrungen zugibt ?

Mehr lesen

28. September 2008 um 19:05

Man kann
Sex mit einer Prostituierten nicht gleichsetzen mit Sex in einer Beziehung! Das sind zwei völlig verschiedene Welten!I
Ich kann dir nicht sagen, was genau im Kopf eines Mannes vorgeht, der es soweit kommen lassen muss, dass er zu einer Prostituierten geht und was genau im Kopf einer Prostituierten geschieht, dass sie sich dem hingeben muss/ will was auch immer....

Ob die Frauen Spaß daran haben einen wildfremden für Geld zu befriedigen wage ich eher zu bezweifeln
ebenso wie deine Aussage "männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal"

Aber gerade hier geht es doch um Geld und nicht um Spaß!! Würd der Mann nicht zahlen, würde er keine Dienstleistungen beanspruchen können!!


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:27
In Antwort auf edyta_12705826

Man kann
Sex mit einer Prostituierten nicht gleichsetzen mit Sex in einer Beziehung! Das sind zwei völlig verschiedene Welten!I
Ich kann dir nicht sagen, was genau im Kopf eines Mannes vorgeht, der es soweit kommen lassen muss, dass er zu einer Prostituierten geht und was genau im Kopf einer Prostituierten geschieht, dass sie sich dem hingeben muss/ will was auch immer....

Ob die Frauen Spaß daran haben einen wildfremden für Geld zu befriedigen wage ich eher zu bezweifeln
ebenso wie deine Aussage "männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal"

Aber gerade hier geht es doch um Geld und nicht um Spaß!! Würd der Mann nicht zahlen, würde er keine Dienstleistungen beanspruchen können!!


My2cents
lassen wir mal alle frauen außen vor die zu so etwas gezwungen werden. (das ist ein ganz anderes thema)

aaaaber:

*Ob die Frauen Spaß daran haben einen wildfremden für Geld zu befriedigen wage ich eher zu bezweifeln*

es gibt wirklich frauen die diesen beruf gerne ausüben. andere sehen es einfach als genau das an, einen beruf und einen mit dem sie leben können ohne daran zu grunde zu gehen oder ihre sexualität zu verlieren. es gibt auch frauen die es nur machen weil es viel geld bringt.


*ebenso wie deine Aussage "männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal"*

diese aussage bezog sich darauf das sie sex haben. männer haben sex ! was spielt es für eine rolle aus welchem grund sie ihn haben oder ob sie dafür bezahlen ? sie haben ihn.


*Aber gerade hier geht es doch um Geld und nicht um Spaß!!*

falsch. es geht um befriedigung oder um macht, vielleicht auch um spezielle vorlieben die sie der partnerin gegenüber nicht zu äußern wagen oder die diese in ihrem normalen leben nicht zu leisten gewillt ist.
geld ist das mittel um an diese leistung zu kommen die man im alltag nicht erhalten kann oder nur mit soviel aufwand das mancher einfach lieber diesen einfacheren weg wählt.


es geht mir hier nicht darum männer schlecht zu machen, ich verurteile niemanden der diesem gewerbe nachgeht oder sich in diesem seine befriedigung holt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:29

Kann ich gut anchvollziehen
sicher, viele Männer gehen aus Neugierde, weils was anderers ist oder oder oder in den Puff. Trotzdem bleibt das Klischee, auch bei mir, haften: Männer die sich frauen kaufen müssen, schaffens wohl nicht so mit einer in die Kiste zu kommen.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass das nicht unbedingt stimmen muss und es viele Gründe geben kann. Das ändert aber nichts daran, dass der fade Beigeschmack "Looserstempel" bleibt. Vor allem bei jüngeren, bei denen es doch in den meisten Gruppen gang und gebe ist, sich eine "aufzureißen".

Wenn mein freund, den ich sehr gut kenne, mir sowas erzählen würde, fänd ichs aber wohl nicht so dramatisch, da ich ihn einschätzen kann und weiß wie toll er ist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:29

Zahlte 200 Euro für Sex mit der Ex
die Knete gab ich für die Zugfahrkarte aus. Aber im Grunde war mir der Sex, die 200 Euro wert.

Zu einer Prostituierten ging ich noch nie. Hatte noch nie Frauennotstand oder bekam nicht genau das was ich mir vorstellte.
Steh auf Langzeitbeziehungen.

Einmal ging ich mit einem Kumpel in den Puff, ich wartete an der Bar bis er seine Sache durchgezogen hatte,
dass mach ich nie wieder das Bier 0,33l kostete 8 Euro.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:33

Mooooment
ich habe nichts gegen Huren(ist für mich kein schimpfwort) gesagt. ich bin froh, dass es sie gibt. glaube, dass unsere welt ohne sie krimineller wäre.

und es gibt verdammt viele männer, die niemals in einem puff waren.

der unterschied ist aber gewaltig: diese frauen machen den sex doch des geldes wegen. und sex mit liebe und ohne liebe, allein der unterschied ist groß.

ich möchte eben keinen freund, der bei einer prostituierten war, weil ich ekomisch finde, was im kopf des mannes dabei vorgeht: ich kaufe mir sex. vll hat sie heute eigentlich gar keine lust, aber egal, ich bezahl dafür.

das ist eben keine echte hingabe, leidenschaft, alles nur gespielt. vll kommt sie ja sogar zum orgasmus, aber dann aus rein mechanischen gründen, oder weil sie das ... sein anmacht, aber nicht wegen ihm. nicht, weil er es ist.

männer möchten doch auch sex mit echten gefühlen, nicht nur frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:38
In Antwort auf wortlos

My2cents
lassen wir mal alle frauen außen vor die zu so etwas gezwungen werden. (das ist ein ganz anderes thema)

aaaaber:

*Ob die Frauen Spaß daran haben einen wildfremden für Geld zu befriedigen wage ich eher zu bezweifeln*

es gibt wirklich frauen die diesen beruf gerne ausüben. andere sehen es einfach als genau das an, einen beruf und einen mit dem sie leben können ohne daran zu grunde zu gehen oder ihre sexualität zu verlieren. es gibt auch frauen die es nur machen weil es viel geld bringt.


*ebenso wie deine Aussage "männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal"*

diese aussage bezog sich darauf das sie sex haben. männer haben sex ! was spielt es für eine rolle aus welchem grund sie ihn haben oder ob sie dafür bezahlen ? sie haben ihn.


*Aber gerade hier geht es doch um Geld und nicht um Spaß!!*

falsch. es geht um befriedigung oder um macht, vielleicht auch um spezielle vorlieben die sie der partnerin gegenüber nicht zu äußern wagen oder die diese in ihrem normalen leben nicht zu leisten gewillt ist.
geld ist das mittel um an diese leistung zu kommen die man im alltag nicht erhalten kann oder nur mit soviel aufwand das mancher einfach lieber diesen einfacheren weg wählt.


es geht mir hier nicht darum männer schlecht zu machen, ich verurteile niemanden der diesem gewerbe nachgeht oder sich in diesem seine befriedigung holt.

Ok
In einigen Sachen gebe ich dir Recht....

Aber um der Sache näher zu kommen.... ich glaube kaum, dass du Antworten auf all deine Fragen bekommst.
Es gibt Aspekte, die sich einfach nicht gehören bzw die einfach nicht in das Weltbild eines jeden Menschen passen und das liegt durchaus daran, dass noch in vielen Menschen bestimmten Moral Vorstellungen leben...in wie Fern diesen jedoch bei jedem Einzelnen ausgeprägt ist kann man pauschal nicht sagen.

Natürlich kann man so argumentieren, wie du es im vorherigen Beitrag schon gemacht hast aber meistens ist es doch so, dass seine eigene Meinung immer einen Bestimmten Einfluss auf das hat, wo zu man Stellung nimmt.

Ob Sex für Geld in Zukunft auch zum "Alltag" gehören wird, wird sich ja dann feststellen. Fakt ist jedoch, dass bestimmte Moral Vorstellungen bei dem ein oder anderen noch vorhanden sind und diese dazu führen, dass Sex für Geld verhöhnt wird.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:40
In Antwort auf gisela_11983090

Mooooment
ich habe nichts gegen Huren(ist für mich kein schimpfwort) gesagt. ich bin froh, dass es sie gibt. glaube, dass unsere welt ohne sie krimineller wäre.

und es gibt verdammt viele männer, die niemals in einem puff waren.

der unterschied ist aber gewaltig: diese frauen machen den sex doch des geldes wegen. und sex mit liebe und ohne liebe, allein der unterschied ist groß.

ich möchte eben keinen freund, der bei einer prostituierten war, weil ich ekomisch finde, was im kopf des mannes dabei vorgeht: ich kaufe mir sex. vll hat sie heute eigentlich gar keine lust, aber egal, ich bezahl dafür.

das ist eben keine echte hingabe, leidenschaft, alles nur gespielt. vll kommt sie ja sogar zum orgasmus, aber dann aus rein mechanischen gründen, oder weil sie das ... sein anmacht, aber nicht wegen ihm. nicht, weil er es ist.

männer möchten doch auch sex mit echten gefühlen, nicht nur frauen.

My2cents
ich habe das extra neutral gehalten, da es nicht allein um deine aussage ging sondern sie mir nur anlass gab das thema mal genauer zu überdenken.
ich kenne huren (ist übrigens der ausdruck den sie sich selbst geben und deshalb auch wirklich kein schimpfwort) und ich kenne auch männer die schonmal bei welchen waren oder regelmäßig dort hingehen.
ich bin ziemlich tlerant aufgewachsen (bei hippie-eltern kein wunder) und habe daher zu vielem eine meinung die dem mainstream entgegenläuft. manchmal tauchen dann irgendwo sätze auf die mich wieder daran erinnern das ich da irgendwie völlig anders drüber denke oder zu stehe und dann versuche ich nur heraus zu finden warum das bei anderen so anders tickt.

war also in keinster weise gegen deine aussage oder gegen dich sondern einfach mal ein anstoß um heraus zu finden warum und wie andere so darüber denken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:49

Mir war`s peinlich im Puff
auf einem Barhocker zu sitzen, eine der Damen quatschte mich an, ob ich nicht Lust hätte, die ganze Situation, da vergeht einem der Spaß. Ist eben nicht meine Obsession.

Was heißt Fake, erlebte das ganze mit der Ex fast genauso wie ich es hier schrieb. Zog es ins lächerliche, weil ich andersweitig keine Möglichkeit für mich sah, dies Erlebte zu verarbeiten. Wenn ich an sie denke tut`s immer noch weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 19:58

Das ist wie mit der Bildzeitung
angeblich liest sie keiner. Aber ist Deutschlands auflagenreichste Zeitung Wahrscheinlich weil sich soviel Penner damit zudecken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 20:06

My2cents
*ich kann nicht erkennen wozu das hier nützen soll...*

zu einen um für mich einfach zu verstehen warum das so ist oder auch nur zu hören was andere darüber denken.

zum anderen solltest du dir mal gedanken dazu machen warum gerade diese themen wichtig sind zu enttabuisieren. wenn eine mutter ihre kinder jeden nachmittag trösten muss das sie keine freunde finden weil irgendwer in der schule ausgeplaudert hat welchem gewerbe sie nachgeht und das die anderen eltern ihren kindern wegen doofer vorurteile verbieten mit diesen zu spielen. weil frauen sofort degradiert werden wenn sie zugeben in diesem milieu tätig zu sein und jeglicher respekt verloren geht diese frauen anständig zu behandeln wie jede andere frau auch. weil es immer noch als ausrede gilt warum frauen gegen ihren willen zum sex gezwungen werden "wer sich kleidet wie eine wird auch so behandelt". weil... ach denk dir den rest, es gibt 1000 gute gründe ausgerechnet dieses thema aus der versenkung zu holen und vorurteilen immer wieder mit tatsachen zu begegnen bis auch der letzte es verstanden hat.

aber nichts davon ist der grund für meinen thread.
ich möchte mich einfach nur austauschen und schauen welche meinungen es noch gibt und wie sie begründet werden. nicht immer ist meine meinung die richtige, aber sowas kann ich nur herausfinden wenn ich mich ausstausche und andere einbeziehe.


und noch eine kleine anmerkung:
sei froh das wir so aufgeklärt sind und so viele themen nicht mehr unter den tisch kehren, es hat seitdem viele gute und wichtige gesetzestexte gegeben die das leben (gerade von uns frauen) verbessert haben eben weil es ausgesrochen werden kann ohne direkt auf dem imaginären scheiterhaufen zu landen.

ich will ja nicht wissen wer beim pinkeln steht oder sitzt, das ist mir total latte und soll jeder machen wie er will, aber gerade solche themen spielen oft genug bei der partnerwahl oder dem vertrauensbonus eine wichtige rolle, sollten deshalb auch mal angesprochen werden um zu schauen wie die meinung anderer dazu ist und ob das was man selbst darüber denkt vielleicht überholt ist oder überhaupt den tatsachen entspricht.

wenn jemand das thema weiterhin unter dem deckelchen der verschwiegenheit halten will wird er sich hier nicht äußern , von daher kann jeder für sich entscheiden wie viel und was er dazu sagen möchte.
wer nicht will gut, wer doch - umso besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 20:06

...
warum ist bezahlter sex ein tabu-thema und wieso lügen die meisten wenn es um solche erfahrungen geht ?

Für mich persönlich ist bezahlter Sex ein Tabu-Thema, da es ein Eingeständnis wäre, dass ich nur
mit Hilfe von Geld als Machtsymbol, einer Frau nahe sein kann. Außerdem könnte ich nicht damit klarkommen,
dass ich gleich mit einer Frau Sex habe, die ihn eigentlich gar nicht wirklich will, da sie nur Geld verdienen
will, sie dies entweder für Geld oder Drogen braucht, vielleicht sogar gezwungen wird, sich zu prostituieren.

Egal welcher Umstand dazu führte, dass ein Mensch seinen Körper verkauft, aber der Fakt an sich,
ist ziemlich unnatürlich. Instinktiv weiß man (ich), dass es falsch ist.


Ich denke, die meißten Männer Lügen, wenn es um die Frage nach Erfahrungen geht, weil sie sich
schämen. Da sie sich damit o.g. dann vor anderen eingestehen müssten. Solche Männer sind einfach nur Dumm
und krank, wenn man mich fragt, denn wer wirklich Puff-Erfahrungen gesammelt hat und mit seinem Gewissen im
Reinen ist, der brauch sich nicht vor einer solchen Frage verstecken, wenn aber doch, hat er damit ein Problem,
weil irgendwas in seinem Kopf nicht stimmt. (Inkongruenz)
Die, dies machen und es zugeben können, sind auf jeden Fall die gesünderen, womöglich auch
mit einer gesünderen, inneren Einstellung.


ist mann kein richtiger mann mehr in den augen der frau wenn er solche erfahrungen zugibt ?

Kommt ja drauf an, wie Frau "Mann" definiert.
Ich denke aber in jedem Fall, dass es als Armutszeugnis in den Augen der Frauen wahrgenommen werden würde.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 20:24

Das ist mir wurscht
was juckts eine stolze Eiche, wenn ein Hund an den Stamm pinkelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 20:51

My2cents
*denn sobald meinungen kommen die dich harausfordern verteidigst du nur dein thema..*

was sollte ich denn sonst tun ? persönlich werden ? dich angreifen ? deine argumentation zerdeppern ?

warum sollte ich das tun ?
es geht mir nur darum was andere über dieses thema denken und um meinungsaustausch. um dasganze auf einer funktionierenden ebene zu halten habe ich meine meinung im eröffnungsthread geschrieben und schaue mir jetzt an was andere dazu zu sagen haben. wenn ich etwas so nicht stehen lassen kann oder will sag ich noch etwas dazu, ansonsten bin ich mehr daran interessiert warum viele andere so unterschiedlich darüber denken und worauf sich dieses denken begründet.
mehr ist es nicht, also warum sollte ich mehr tun als mein thema zu verteidigen wenn es mir doch nur darum geht ?

wenn das thema für dich irrelevant ist ok.

für mich ist es das nicht, also schreibe ich darüber und lese was andere dazu schreiben.
es wird nicht mehr und nicht weniger als ein meinungsaustausch werden, egal was du darin gerne sehen würdest und es soll auch nicht mehr werden.

interessant oder nicht muss jeder selbst entscheiden und der titel ist themenbezogen und nicht reißerisch provokativ.

wie auch immer, ich denke das ich verstanden habe das es dich nicht interessiert und du dieses thema unter verschluss halten willst, das akzeptiere ich so.
aber diese debatte über sinn und unsinn meines bedürfnisses nach meinungen zu diesem thema die mich aufklären über bestimmte vorgänge im denken anderer ist zwecklos und somit für mich kein thema mehr.

lg tine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 14:30


Männer die soetwas nötig haben sind & bleiben Asozial!!!!

Eine frau ist doch kein BUMS-gegenstück...ich verabscheue jegliche art von bezahlung beim sex!!!!!!!

Würde ich einen Mann kennlernen der sowas niveauloses nötig hätte folgt der sofortige kontakt abbruch..und FRAU erfährt immer alles,egal wie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 3:01
In Antwort auf edyta_12705826

Man kann
Sex mit einer Prostituierten nicht gleichsetzen mit Sex in einer Beziehung! Das sind zwei völlig verschiedene Welten!I
Ich kann dir nicht sagen, was genau im Kopf eines Mannes vorgeht, der es soweit kommen lassen muss, dass er zu einer Prostituierten geht und was genau im Kopf einer Prostituierten geschieht, dass sie sich dem hingeben muss/ will was auch immer....

Ob die Frauen Spaß daran haben einen wildfremden für Geld zu befriedigen wage ich eher zu bezweifeln
ebenso wie deine Aussage "männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal"

Aber gerade hier geht es doch um Geld und nicht um Spaß!! Würd der Mann nicht zahlen, würde er keine Dienstleistungen beanspruchen können!!


Ich habe mal gegen Geld mit einem älteren vermögenden Herren geschlafen. Er hatte mich wegen zwei neuen Traktoren für unseren Reiterhof mit Geld unterstützt und dafür verbrachte ich ein paar Nächte bei dem Mann. Es war die einfachste Möglichkeit und mein Mann/Familie hat auch nie nach dem Geld gefragt. Mein "Freier" war der ehemalige Direktor meiner Kinder und Pferdeliebhaber, so kamen wir in Kontakt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 6:39
In Antwort auf wortlos

ich verfolge eben ein anderes thema in dem es darum geht ob und wieviel freiheiten ein mann in einer beziehung haben kann (von der frau aus gesehen).

in diesem hat nun eine userin etwas gesagt was ich so nicht unterschreiben würde. es ging um bezahlten sex.
sie sagte das ein richtiger mann sowas nicht nötig hätte.

ich finde dieser satz ist blauäugig, da das milieu nicht so florieren würde wenn nur "luschen" diese dienste in anspruch nähmen. ich glaube eher das der normale mann sowas einfach nicht zugeben würde, weil frau genau das denkt: "ein echter kerl macht sowas nicht".

wenn man mal eine geheime umfrage starten würde wären mindestens 75% aller männer schonmal in einem bordell oder bei einem escortservice gewesen.

warum ist das so ein tabuthema und warum machen sich frauen was vor und männer einen auf heimlich ?
diese dienstleistung hat doch so rein gar nichts mit dem normalen sexleben und schon gar nicht mit gefühlen zu tun.

die meisten männer waren schon mindestens einmal bei einer prostituierten, welche diesntleistung dabei in anspruch genommen wird ist abhängig von den finanziellen möglichkeiten ändert aber nix an der tatsache das es so ist.
warum macht es für viele frauen so einen gewaltigen unterschied ob der sex ohne oder mit bezahlung stattgefunden hat ?
was macht das ganze so schmutzig und unausprechlich ?

männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal, insbesondere da auch oft genug geld eine rolle spielt ohne das es direkt nach dem se bezahlt wird.
frauen schauen doch auch oft genug darauf wie "flüssig" ein mann ist bevor sie ihm ne chance geben. da ist das geschäft mit dem bezahlten sex doch sogar ehrlicher weil von anfang an jeder weiß woran er ist.

wie seht ihr das ?
warum ist bezahlter sex ein tabu-thema und wieso lügen die meisten wenn es um solche erfahrungen geht ?
ist mann kein richtiger mann mehr in den augen der frau wenn er solche erfahrungen zugibt ?

Dieser Beitrag ist zwar mehr als 8 Jahre alt, aber immer wieder hochinteressant. Das Ausgangsposting finde ich auch sehr differenziert beschrieben und gut gefragt, deshalb nach mehr als 8 jahren eine Antwort von mir dazu:

1. Lüge und Heuchelei ist so alt wie die Menschheit.

2. Prostitution ist so alt wie die Menschheit.

​Beides war fast ebensolang auch strengstens verboten, nur die Prostitution ist seit ganz kurzer Zeit und auch nur in manchen Ländern legal. Jeder wird mir zustimmen, dass 1. + 2. wenn schon nicht sich selbst, dann doch den gängigen Moralvorstellungen widersprechen. Und obwohl die Lüge auch heute noch verboten ist, wird eben gelogen um nicht zugeben zu müssen, dass man sich ein Rotlicht-Etablissement von innen angeschaut hat.

Meine persönliche Stellung dazu:
​ich war schon öfters mal in einem Bordell / Puff / Etablissement, kann allerdings mit der Dienstleistung Sex gegen Geld nichts anfangen (das ist aber ein rein persönliches Problem). Wenn die Atmosphäre hingegen nett und die Preise erträglich sind, sehe ich keinen Grund, warum man dort nicht einkehren sollte. Immerhin hat man ja oft genug männliche Freunde dabei, welche diese Dienstleistung gerne konsumieren. Und es bleibt immer noch das Problem, dass es nach wie vor keine entsprechenden Einrichtungen für Frauen gibt. Aber das wäre ein anderes Thema.

​Ich jedenfalls habe kein Problem, über dieses Thema auch zu sprechen. Und was die Frage angeht, ob der Sex ein anderer ist, wenn man dafür bezahlt, möchte ich behaupten (obwohl mir da vermutlich einige widersprechen werden), dass der Sex mit Schwanz rein Schwanz raus so ziemlich derselbe ist, vielleicht ohne Gefühl. Aber der rein mechanische Vorgang ist derselbe und da sehe wiederum ich persönlich den weiblichen Anteil an Heuchelei. Aber auch das wäre ein anderes Thema...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 20:57
In Antwort auf wortlos

ich verfolge eben ein anderes thema in dem es darum geht ob und wieviel freiheiten ein mann in einer beziehung haben kann (von der frau aus gesehen).

in diesem hat nun eine userin etwas gesagt was ich so nicht unterschreiben würde. es ging um bezahlten sex.
sie sagte das ein richtiger mann sowas nicht nötig hätte.

ich finde dieser satz ist blauäugig, da das milieu nicht so florieren würde wenn nur "luschen" diese dienste in anspruch nähmen. ich glaube eher das der normale mann sowas einfach nicht zugeben würde, weil frau genau das denkt: "ein echter kerl macht sowas nicht".

wenn man mal eine geheime umfrage starten würde wären mindestens 75% aller männer schonmal in einem bordell oder bei einem escortservice gewesen.

warum ist das so ein tabuthema und warum machen sich frauen was vor und männer einen auf heimlich ?
diese dienstleistung hat doch so rein gar nichts mit dem normalen sexleben und schon gar nicht mit gefühlen zu tun.

die meisten männer waren schon mindestens einmal bei einer prostituierten, welche diesntleistung dabei in anspruch genommen wird ist abhängig von den finanziellen möglichkeiten ändert aber nix an der tatsache das es so ist.
warum macht es für viele frauen so einen gewaltigen unterschied ob der sex ohne oder mit bezahlung stattgefunden hat ?
was macht das ganze so schmutzig und unausprechlich ?

männer haben sex mit frauen, ob dabei geld ne rolle spielt oder nicht ist doch eigentlich total egal, insbesondere da auch oft genug geld eine rolle spielt ohne das es direkt nach dem se bezahlt wird.
frauen schauen doch auch oft genug darauf wie "flüssig" ein mann ist bevor sie ihm ne chance geben. da ist das geschäft mit dem bezahlten sex doch sogar ehrlicher weil von anfang an jeder weiß woran er ist.

wie seht ihr das ?
warum ist bezahlter sex ein tabu-thema und wieso lügen die meisten wenn es um solche erfahrungen geht ?
ist mann kein richtiger mann mehr in den augen der frau wenn er solche erfahrungen zugibt ?

Mir ist ehrlich gesagt relativ egal wie viel Prozent aller Männer im Laufe ihres Lebens in einen Puff gehen oder auch nicht (und halte ganz am Rande die 75% für eine extrem gefühlte Zahl).

Einerseits gehe ich (naiverweise?) davon aus, dass in normalen Etablissements auf Kondome geachtet wird, insofern wird "er" sich dort weder Krankheiten holen noch kann es zu solchen Threads führen die hier immer mal wieder auftauchen und "Hilfe mein Mann hatte was mit einer anderen und wird nun Vater". Das ist ein bisschen das Pro.

Andererseits: Wenn man nicht in Hinterpusemuckel lebt und ein zumindest durchschnittliches Auftreten hat, kann man doch eigentlich auch Sex haben ohne dafür zu bezahlen. Normalerweise zahlt man kein Geld für Dinge die man auch umsonst bekommen kann. Und das ist dann der Punkt, an dem ich mich frage wieso Männer in den Puff gehen, bzw. liegt da dann meiner Vermutung nach der Hund begraben. Das ist ein bisschen das Kontra.

Um also auf die Frage zu antworten: Wer solche Erfahrungen zugibt, ist für mich nicht mehr oder weniger Mann als vorher auch. Ob "die meisten" lügen? Ich wage mal die steile These, dass niemals jemand feststellen wird ob deine angenommenen 75% überhaupt auch nur annähernd hinhauen.
Meine Vermutung: Manche gehen nicht, andere gehen. Die, die's tun wahrscheinlich zu nicht ganz geringem Teil häufiger. Daher die Diskrepanz. Viele Leute die Drogen nehmen, gehen ebenfalls davon aus, dass das fast alle tun. Viele Menschen, die irgendwelche Dinge tun, gehen davon aus, dass viele andere Leute genau das selbe tun. Und?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 23:39

Meinst du? Ich kenne genug Kerls in meinem Alter (also eben 30+) die keine Probleme haben leicht an Sex mit Frauen zu kommen - und zwar mit Frauen die sie haben wollen. Da wird auch klar kommuniziert, dass Hinterhergerenne unerwünscht ist.

Wie das bei 40+ aussieht kann ich nicht beurteilen, so weit habe ich wahrscheinlich nicht gedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 0:11

Ich wette mit Dir, dass es viel mehr Männer 30+ oder 40+ mit einer Geliebten 25+- gibt, als andersrum. Sicher 10x so viel.

Warum sollte ein Mann mit einer 15 Jahre älteren Frau schlafen? Das erschließt sich mir jetzt nicht. Außer er bekommt keine jüngere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 0:32
In Antwort auf 6rama9

Ich wette mit Dir, dass es viel mehr Männer 30+ oder 40+ mit einer Geliebten 25+- gibt, als andersrum. Sicher 10x so viel.

Warum sollte ein Mann mit einer 15 Jahre älteren Frau schlafen? Das erschließt sich mir jetzt nicht. Außer er bekommt keine jüngere.

liebe 6rama9,

​warum sollte ein Mann überhaupt mit einer Frau schlafen? Warum nicht eins von den Schafen oder vielleicht doch den Esel? Es mag sich für dich so anfühlen, als hätten 10 mal mehr Männer eine deutlich jüngere Frau, aber deine persönliche Statistik dürfte nicht so ganz zutreffend sein.

​Männer, die mit älteren Frauen schlafen, gibt es übrigens massenhaft. Deine Frage klingt sehr abschätzig, vermutlich weil du noch nie in der Position warst, tatsächlich mal 15 Jahre älter als dein Sexpartner zu sein. Aber ich kann dich beruhigen: das gibt sich...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 11:22
In Antwort auf py158

liebe 6rama9,

​warum sollte ein Mann überhaupt mit einer Frau schlafen? Warum nicht eins von den Schafen oder vielleicht doch den Esel? Es mag sich für dich so anfühlen, als hätten 10 mal mehr Männer eine deutlich jüngere Frau, aber deine persönliche Statistik dürfte nicht so ganz zutreffend sein.

​Männer, die mit älteren Frauen schlafen, gibt es übrigens massenhaft. Deine Frage klingt sehr abschätzig, vermutlich weil du noch nie in der Position warst, tatsächlich mal 15 Jahre älter als dein Sexpartner zu sein. Aber ich kann dich beruhigen: das gibt sich...

äh... ich bin ein Mann, daher müsste ich ja dann 15 Jahre jünger sein. Und nein, das möchte ich nicht und wollte ich auch nie. Den Gedanken finde ich jetzt nicht so schön.

Ich bleibe dabei... wenn man einmal sehr ungleich alte Paare in der Öffentlichkeit sieht, sind es so gut wie immer ältere (meist wohlhabende Männer) mit jungen Gespielinnen. Die entgegengesetzte Variante habe ich in meinen 51 Lebensjahren persönlich noch nie gesehen, sondern kenne die Geschichten nur aus Hollywood.

Zugegeben isst das nur mein subjektiver Eindruck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich (Rumänin) zusammen mit einem Kurde
Von: ioana1201
neu
5. Februar 2017 um 1:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen