Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex beim dem ersten Date?

Sex beim dem ersten Date?

3. April um 22:33

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Mehr lesen

4. April um 7:50

Warum "im schlimmsten Fall"? 🤔

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April um 21:58

Wenn es dir gefallen hat,  aber er sich  nicht mehr bei dir meldet, verbuche es unter Erfahrung.
Liebe  Grüße 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April um 22:48
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Was willst du denn wissen, nachdem das schon gelaufen ist? Etwas zur Beruhigung? Hm?
Für Spaß geht das schon, wenn du keine weiteren Ambitionen hast. Das wird zur Zeit ja ganz schön locker gesehen. Auf der einen Seite die Aufgeilung, auf der anderen Seite die Moralprediger und Abtreibungsverbieter. Beide Männerströmungen voll der Überzeugung, immer alles richtig zu machen ...
 
Aber ich halte es für ziemlich männlich gedacht und für zu wenig informiert. Du hast als Frau ein Risiko, dich einseitig hormonell zu binden. Die Folge kann sein, dass du ihm nachrennst und er sich ausgerechnet deshalb von sich aus nicht an dich binden kann. 
Für den Aufbau einer gleichberechtigten Partnerschaft deshalb eher ungeeignet. Zudem weißt du schon einmal nicht, ob er das mit jeder Frau tut, die ihm über den Weg läuft.
Er auch nicht von dir. Je nach Typ könnte das schon ein Grund für ihn sein, Distanz zu wahren. Denn ein gewisser Grad an Vertrauen, an Sicherheit möchte dabei sein, wenn es darum geht, etwas gemeinsam aufzubauen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 6:18

Da gibt es keine brauchbare Regel. Ich kenne Paare, die schon beim ersten Date Sex hatten und dann zusammengekommen sind. Andere Frauen hörten nie wieder was von ihrem Date. 
Längere Zeit warten ist auch keine Garantie. Einige Männer fühlen sich dadurch erst recht angespornt, die „Nuss“ zu knacken. 

Du wolltest den Sex und hattest Spass, oder? Falls du nichts mehr von ihm hörst, kannst du es als Erfahrung verbuchen und gut ist.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 2:58
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

<<Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

In der Liebe ist es wie im Krieg: keine Regeln. Von daher gibt es auch keinen richtigen Zeitpunkt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 2:58
In Antwort auf anne234

Was willst du denn wissen, nachdem das schon gelaufen ist? Etwas zur Beruhigung? Hm?
Für Spaß geht das schon, wenn du keine weiteren Ambitionen hast. Das wird zur Zeit ja ganz schön locker gesehen. Auf der einen Seite die Aufgeilung, auf der anderen Seite die Moralprediger und Abtreibungsverbieter. Beide Männerströmungen voll der Überzeugung, immer alles richtig zu machen ...
 
Aber ich halte es für ziemlich männlich gedacht und für zu wenig informiert. Du hast als Frau ein Risiko, dich einseitig hormonell zu binden. Die Folge kann sein, dass du ihm nachrennst und er sich ausgerechnet deshalb von sich aus nicht an dich binden kann. 
Für den Aufbau einer gleichberechtigten Partnerschaft deshalb eher ungeeignet. Zudem weißt du schon einmal nicht, ob er das mit jeder Frau tut, die ihm über den Weg läuft.
Er auch nicht von dir. Je nach Typ könnte das schon ein Grund für ihn sein, Distanz zu wahren. Denn ein gewisser Grad an Vertrauen, an Sicherheit möchte dabei sein, wenn es darum geht, etwas gemeinsam aufzubauen.

Das Leben ist einfach, wenn man sich keine Probleme erschafft....hat mir mal jemand gesagt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 7:05

Überhaupt kein Problem. Wenn es sich richtig anfühlt, dann ist es richtig 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 10:35
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Wär mir zu oberflächlich. Ich hätte auch kein Interesse an einer Frau, die so oberflächlich ist.

18 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 11:16

Da gibt es kein richtig oder falsch. Wenn du Lust hast und sofort Sex möchtest, dann mach! 
Wenn jetzt der Typ meint der will deswegen jetzt keine Beziehung mehr, weil du eine sexuell aktive Frau bist, umso besser. Wäre doch eh auf Dauer nicht gut gegangen und was will man als Frau bitte mit einem Mann der so denkt? So einem würde ich gar nicht nachweinen.
Mein Tipp: denk nicht so viel was Typen von dir denken könnten sondern mach was DU möchtest. Such dir jemand der mit dir klarkommt wie du bist  

Ach und wenn es für ihn jetzt nur ein ONS war, dann hätte er sich auch nicht mehr gemeldet wenn ihr erst beim 3. Date Sex gehabt hättet. Wenn einer nur Sex will änderst du ihn nicht indem du paar Dates wartest

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 17:40

Kennst du den schönen alten Begriff der Auserwählte?

Bedeutung:

der Freund, der Verlobte, ... die Person, die zu etwas Bestimmtem, zu Besonderem ausersehen ist

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 21:16

Ich bin gut damit gefahren Sex zu haben wenn ich das wollte. Wenn ein Mann mich beim ersten Date so umgehauen hat das ich mit ihm Sex wollte war das ein guter Start um festzustellen ob es was ernstes mit uns werden könnte. Einer der mich da nicht überzeugte hatte auch später wenig Chance mich zu gewinnen.
Von meinem Mann konnte ich schon beim ersten Treffen nicht die Finger lassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 22:41
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Bei meinem ersten Date hatten mein Freund und ich auch Sex und ja war aber null geplant. Deswegen sollte man immer Kondome dabei haben weil immer was passieren kann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April um 23:01
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

So etwas sollte jeder für sich selbst bestimmen aufgrund der Chemie zwischen mit dem anderen. Man muss halt auch einschätzen können, wann es ernst ist und wann einfach nur zum Spaß, also ein One Night Stand.

Allgemein würde ich da nicht nach einer Antwort verlangen und mich auch nicht von einer "Regel" vereinnahmen lassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April um 0:15
In Antwort auf nichtabgeholt

Kennst du den schönen alten Begriff der Auserwählte?

Bedeutung:

der Freund, der Verlobte, ... die Person, die zu etwas Bestimmtem, zu Besonderem ausersehen ist

Sex ist doch auch etwas Besonderes oder hast Du etwa mit jeder beliebigen Passantin Sex?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April um 13:28
In Antwort auf nichtabgeholt

Kennst du den schönen alten Begriff der Auserwählte?

Bedeutung:

der Freund, der Verlobte, ... die Person, die zu etwas Bestimmtem, zu Besonderem ausersehen ist

Mein Freund ist mein Auserwählter. Deshalb bin ich in einer Beziehung mit ihm, obwohl ich das Singlesein gar nicht übel fand. Die F+ etc. waren nur Spass. Und das wussten die von Anfang an😉 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 17:59
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Wenn du was zum Spaß suchst ist es okay wieso nicht :p
doch  Wenn du was ernstes suchst dann nein . Denn die wenigsten Männer binden sich an einer Frau um der sie nicht wirklich kämpfen müssen  und ein  Kino Besuch reicht um ran dürfen zu können . 

Egal wie sexualiesiert/ emanzipiert und modern die welt mittlerweile geworden ist , wird es nichts an den Fakt ändern , dass Männer Jäger sind ist einfach so . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 13:08

Ich persönlich hätte es nicht gemacht. Bei mir muss sich ein Mann schon ins Zeug legen. Für schnelle Nummern bin ich mir zu schade. Aber das sieht jeder anders was auch ok ist. Muss man halt mit sich selbst ausmachen. 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 13:09
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

der richtige Zeitpunkt ist genau dann, wenn beide möchten.

Gern auch beim ersten Date.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 13:24

Ganz schön arrogant....
ne seit 8 Jahren in einer Beziehung. 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 13:27
In Antwort auf fiebie95

Wenn du was zum Spaß suchst ist es okay wieso nicht :p
doch  Wenn du was ernstes suchst dann nein . Denn die wenigsten Männer binden sich an einer Frau um der sie nicht wirklich kämpfen müssen  und ein  Kino Besuch reicht um ran dürfen zu können . 

Egal wie sexualiesiert/ emanzipiert und modern die welt mittlerweile geworden ist , wird es nichts an den Fakt ändern , dass Männer Jäger sind ist einfach so . 

naja, zumindest bei den Frauen, die sich gern als "Beute" verstehen und für die Sex ihre einzige Ware ist, die sie vorzugeweise möglichst teuer verkaufen möchten, wird das auch so funktionieren.

Einen Typen, der Sex als "ran dürfen" sieht, brauche ich aber mal sicher nicht. :x

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 14:59

Das freut mich für euch und es ist doch auch ok. 
Ich bin in der Hinsicht einfach altmodisch und ich steige einfach nicht mit jedem ins Bett. Mein jetziger Partner hat vor mir nichts anbrennen lassen und ich wollte nicht einfach eine x beliebige sein. Ist das so verwerflich? Und so war das schon immer. Mit ins Zeug legen meine ich nicht, das ich irgendwelche Geschenke erwarte. Aber interesse und Aufmerksamkeit z. B. Ich muss außerdem jemandem vertrauen.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 15:24
In Antwort auf jdl1234

Das freut mich für euch und es ist doch auch ok. 
Ich bin in der Hinsicht einfach altmodisch und ich steige einfach nicht mit jedem ins Bett. Mein jetziger Partner hat vor mir nichts anbrennen lassen und ich wollte nicht einfach eine x beliebige sein. Ist das so verwerflich? Und so war das schon immer. Mit ins Zeug legen meine ich nicht, das ich irgendwelche Geschenke erwarte. Aber interesse und Aufmerksamkeit z. B. Ich muss außerdem jemandem vertrauen.

ja, das klingt nach teuer verkaufter Ware für mich.
Er muss erst Männchen machen und Pfötchen geben und Hundblick aufsetzen und ... (ja, das ist bewußt überspitzt formuliert) ... damit ich das "hergebe" - nicht nach gemeinsamem Genuss. Als wäre für Dich Sex etwas, was Du eben nur "hergibst" und damit es ein "Geben und Nehmen" ist, musst Du das Nehmen eben im Vorfeld unterbringen.

Genau das gleiche, was @fiebie da so schön als "ran dürfen" bezeichnet.
Hast Du mal darüber nachgedacht, warum kein Mann sagen würde, dass eine Frau bei ihm "ran darf"?

Ich muss zugeben, das finde ich wirklich altmodisch. Als hätten wir Frauen einem Mann nichts zu bieten außer einem möglichst langen Weg ins Bett, den wir möglichst teuer (nicht ausschließlich im materiellen Sinne gemeint) verkaufen müssen, denn wenn wir das nicht tun, sind wir nur "eine x beliebige". Also ehrlich, würde ich mir Gedanken machen, wenn alles, was mich von "x beliebig" unterscheidet, die Länge des Weges bis zur Bettkante ist

Nicht falsch verstehen: Deine Entscheidung, wie auch immer Du Dich entscheidest, ist es für Dich richtig und ob ich das jetzt gut finde oder nicht - ist völlig egal. Gar keine Frage. Aber die Art, wie Du das begründest, irritiert mich. Milde formuliert. Abgesehen von dem Teil mit dem Vertrauen - ist bei mir anders, aber das kann ich nachvollziehen und akzeptieren ohne das Gefühl zu haben, ich hätte was verschluckt, was noch zappelt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 17:25

Es ist vielmehr so, dass hier bestimmte Männerkreise sich die Frauen so hin erzogen haben. Man wird immer noch viel zu oft als Schlampe oder verzweifelt angesehen von vielen vielen Kerlen, wenn man zu schnell Sex hat. Schon allein deshalb warte ich, um zu sehen, was das überhaupt für ein Typ Mann ist, der da vor mir sitzt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 17:56

Na klar ist es mir wichtig, was der Typ zu sagen hat, den ich erwäge in mein Bett zu lassen. Ist ja jetzt nicht irgendwer, der mir völlig wurst ist

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 18:11
In Antwort auf avarrassterne1

ja, das klingt nach teuer verkaufter Ware für mich.
Er muss erst Männchen machen und Pfötchen geben und Hundblick aufsetzen und ... (ja, das ist bewußt überspitzt formuliert) ... damit ich das "hergebe" - nicht nach gemeinsamem Genuss. Als wäre für Dich Sex etwas, was Du eben nur "hergibst" und damit es ein "Geben und Nehmen" ist, musst Du das Nehmen eben im Vorfeld unterbringen.

Genau das gleiche, was @fiebie da so schön als "ran dürfen" bezeichnet.
Hast Du mal darüber nachgedacht, warum kein Mann sagen würde, dass eine Frau bei ihm "ran darf"?

Ich muss zugeben, das finde ich wirklich altmodisch. Als hätten wir Frauen einem Mann nichts zu bieten außer einem möglichst langen Weg ins Bett, den wir möglichst teuer (nicht ausschließlich im materiellen Sinne gemeint) verkaufen müssen, denn wenn wir das nicht tun, sind wir nur "eine x beliebige". Also ehrlich, würde ich mir Gedanken machen, wenn alles, was mich von "x beliebig" unterscheidet, die Länge des Weges bis zur Bettkante ist

Nicht falsch verstehen: Deine Entscheidung, wie auch immer Du Dich entscheidest, ist es für Dich richtig und ob ich das jetzt gut finde oder nicht - ist völlig egal. Gar keine Frage. Aber die Art, wie Du das begründest, irritiert mich. Milde formuliert. Abgesehen von dem Teil mit dem Vertrauen - ist bei mir anders, aber das kann ich nachvollziehen und akzeptieren ohne das Gefühl zu haben, ich hätte was verschluckt, was noch zappelt.

Hast Du mal darüber nachgedacht, warum kein Mann sagen würde, dass eine Frau bei ihm "ran darf"?

Ich muss zugeben, das finde ich wirklich altmodisch. Als hätten wir Frauen einem Mann nichts zu bieten außer einem möglichst langen Weg ins Bett, den wir möglichst teuer (nicht ausschließlich im materiellen Sinne gemeint) verkaufen müssen, denn wenn wir das nicht tun, sind wir nur "eine x beliebige".



Ich lasse auch nicht jede Frau ran. Vorher muss sie mich erst von ihren Qualitäten überzeugen. Und das geht garantiert nicht in 2 Stunden.


 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 18:37

Solche Frauen wie mich? Was sind solche Frauen denn für Frauen? Ich habe verlangen nach Sex meine Liebe und ich lebe es auch aus. Nein, nicht einmal im Jahr oder einmal im Monat. Schon mehrmals wöchentlich. Nur weil ich nicht mit jedem ins Bett steige.... mh was wollt ihr mir eigentlich nachsagen 🤔? 
Weder du noch avarrasterne müssen das verstehen, reicht wenn ich das tue. Man kann die Zeit in der man sich kennenlernt auch genießen, besonders wenn sich die Spannung aufbaut. Ihr habt eure Sichtweisen ich meine. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 18:39
In Antwort auf nichtabgeholt

Hast Du mal darüber nachgedacht, warum kein Mann sagen würde, dass eine Frau bei ihm "ran darf"?

Ich muss zugeben, das finde ich wirklich altmodisch. Als hätten wir Frauen einem Mann nichts zu bieten außer einem möglichst langen Weg ins Bett, den wir möglichst teuer (nicht ausschließlich im materiellen Sinne gemeint) verkaufen müssen, denn wenn wir das nicht tun, sind wir nur "eine x beliebige".



Ich lasse auch nicht jede Frau ran. Vorher muss sie mich erst von ihren Qualitäten überzeugen. Und das geht garantiert nicht in 2 Stunden.


 

Und das ist vollkommem legitim 👍🏼

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 18:58
In Antwort auf avarrassterne1

ja, das klingt nach teuer verkaufter Ware für mich.
Er muss erst Männchen machen und Pfötchen geben und Hundblick aufsetzen und ... (ja, das ist bewußt überspitzt formuliert) ... damit ich das "hergebe" - nicht nach gemeinsamem Genuss. Als wäre für Dich Sex etwas, was Du eben nur "hergibst" und damit es ein "Geben und Nehmen" ist, musst Du das Nehmen eben im Vorfeld unterbringen.

Genau das gleiche, was @fiebie da so schön als "ran dürfen" bezeichnet.
Hast Du mal darüber nachgedacht, warum kein Mann sagen würde, dass eine Frau bei ihm "ran darf"?

Ich muss zugeben, das finde ich wirklich altmodisch. Als hätten wir Frauen einem Mann nichts zu bieten außer einem möglichst langen Weg ins Bett, den wir möglichst teuer (nicht ausschließlich im materiellen Sinne gemeint) verkaufen müssen, denn wenn wir das nicht tun, sind wir nur "eine x beliebige". Also ehrlich, würde ich mir Gedanken machen, wenn alles, was mich von "x beliebig" unterscheidet, die Länge des Weges bis zur Bettkante ist

Nicht falsch verstehen: Deine Entscheidung, wie auch immer Du Dich entscheidest, ist es für Dich richtig und ob ich das jetzt gut finde oder nicht - ist völlig egal. Gar keine Frage. Aber die Art, wie Du das begründest, irritiert mich. Milde formuliert. Abgesehen von dem Teil mit dem Vertrauen - ist bei mir anders, aber das kann ich nachvollziehen und akzeptieren ohne das Gefühl zu haben, ich hätte was verschluckt, was noch zappelt.

Und wir zwei reden wohl aneinander vorbei. Du ziehst dich am "ins Zeug legen hoch" hab ich vielleicht blöd ausgedrückt.
Mir geht es darum, dass ich wissen will, wen ich in mein Bett lasse und ich möchte nicht ausgenutzt werden. man lernt sich halt nicht an einem Abend kennen. Meine ICH zumindest. 
Der Mann hat doch auch die gleiche Möglichkeit. Das hat auch nix mit hinhalten zu tun. Weiß nicht was so schlimm daran is. Sex kann man dann später noch genug haben.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 19:33
In Antwort auf jdl1234

Und wir zwei reden wohl aneinander vorbei. Du ziehst dich am "ins Zeug legen hoch" hab ich vielleicht blöd ausgedrückt.
Mir geht es darum, dass ich wissen will, wen ich in mein Bett lasse und ich möchte nicht ausgenutzt werden. man lernt sich halt nicht an einem Abend kennen. Meine ICH zumindest. 
Der Mann hat doch auch die gleiche Möglichkeit. Das hat auch nix mit hinhalten zu tun. Weiß nicht was so schlimm daran is. Sex kann man dann später noch genug haben.

Nein, wir sind zu unterschiedlich, um das nachempfinden zu koennen. Ich wuesste nicht, wie ich da ausgenutzt werden KOENNTE. Er nutzt mich ja per se nicht mehr aus als ich ihn, wenn es bei einer Nacht bleibt...? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 19:35
In Antwort auf jara

Es ist vielmehr so, dass hier bestimmte Männerkreise sich die Frauen so hin erzogen haben. Man wird immer noch viel zu oft als Schlampe oder verzweifelt angesehen von vielen vielen Kerlen, wenn man zu schnell Sex hat. Schon allein deshalb warte ich, um zu sehen, was das überhaupt für ein Typ Mann ist, der da vor mir sitzt.

Naja, diese "Maennerkreise" sortieren sich mit Sex beim ersten Date doch super aus. 
Die Gefahr da noch Gefuehle fuer so einen zu entwickeln, ist bei Null, da es in dem Falle dann keibe weiteren Dates gibt. Ist doch super.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 19:38
In Antwort auf jdl1234

Und das ist vollkommem legitim 👍🏼

Legitim ist JEDE Einstellung. Solange man die fuer sich selbst und nicht fuer andere festlegt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 19:47
In Antwort auf avarrassterne1

Legitim ist JEDE Einstellung. Solange man die fuer sich selbst und nicht fuer andere festlegt.

Warum diskutierst dus dann? 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 19:52
In Antwort auf jdl1234

Warum diskutierst dus dann? 

Aus vielen Gruenden.Beispielsweise: 
ich diskutiere an sich gern. Ist die einfachste und angenehmste Art, sich selbst zu hinterfragen.
Ich moechte andere Sichtweisen kennen lernen. Und kennen lernen meint tiefer als in zwei Saetzen.
Auch oder weil ich gegebteilig "ticke" kann ich da einiges ueber mich selbst lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 20:09
In Antwort auf avarrassterne1

Naja, diese "Maennerkreise" sortieren sich mit Sex beim ersten Date doch super aus. 
Die Gefahr da noch Gefuehle fuer so einen zu entwickeln, ist bei Null, da es in dem Falle dann keibe weiteren Dates gibt. Ist doch super.

Leider nicht, da diese Männer den Sex auch weiterhin natürlich gerne mitnehmen und daher Lügen was das Zeug hält um ihre wahre Meinung über einen zu verbergen. Die Verachtung für einen kommt dann meist Stück für Stück erst raus und dann habe ich mit so nem Idioten auch noch geschlafen. Nein danke.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 21:20
In Antwort auf jara

Leider nicht, da diese Männer den Sex auch weiterhin natürlich gerne mitnehmen und daher Lügen was das Zeug hält um ihre wahre Meinung über einen zu verbergen. Die Verachtung für einen kommt dann meist Stück für Stück erst raus und dann habe ich mit so nem Idioten auch noch geschlafen. Nein danke.

Nee. Genau deswegen.

Erstens: jo sie luegen. Erzaehlen das, was sie glauben, das Frauen hoeren wollen. Fail. 

Zweitens: jemand der so denkt, denkt ans Honig ums Schnaeuzchen schmieren -mag sein. Und was passiert beim Sex? Das ist mehr Rohrkrepierer als Granate. Und bei jemandem, wo ich mit SB mehr von habe, gibt es bestimmt nicht Runde 2, da hilft auch kein Honig 😏

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 22:20
In Antwort auf sophiekirsch

Hallo liebe Community, ich hatte neulich mit einem wirklich gutaussehenden jungen Mann ein Date. Wir haben uns sofor sehr gut verstanden und hatten richtig Spaß im Kino. Danach fuhr er mich nach Hause und ich fragte ihn ob er noch mit herein kommen möchte. Und wie man das kennt führte Eins zum Anderen und wir landeten zusammen im Bett. Ist es eurer Meinung nach angebracht schon beim ersten Date Sex zu haben oder was ist für euch der richtige zeitpunkt für das erste Mal?

Kommt drauf an, wem du Rechenschaft schuldig bist.
Warum fragst du das nun, wo es schon passiert ist?

Ist mir fast mal passiert, beim ersten Date. Das ich es abbrach hatte aber nichts mit 'angemessen oder nicht' zu tun.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 11:21

Stell dir vor, er kann mich sogar nach 8 Jahren noch abschießen oder nach 10... oder 15.... oder ich ihn 😲🙈😉 kann alles sein. Und doch bleib ich dabei....

okay also lange kennenlernen.... alles passt gut dann s*x  >>was überhaupt nicht und dann?  

Keine Ahnung ist mir bisher noch nicht passiert 🤷‍♀️

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 11:32

Auch wenn man nicht gleich mit einem Mann mitgeht, kann man Spaß am Sex haben, stell dir vor!
Ich weiß ja nicht wie viele Dates du hattest, aber ich hatte einige vor meinem Mann und nach dem Date war zu 90% klar, dass ich diese Männer nicht weiter treffen wollte. Wozu hätte ich mit denen Sex haben sollen? Wenn der mich beim Kaffeetrinken  schon langweilt brauch ich auch keinen Sex mit dem.

Und nur weil du mit einem Mann gleich mitgehst und Sex hast, heißt es ja noch lange nicht, dass es schön, toll, befriedigend -was auch immer- war. Oft entpuppt sich so ein ONS auch als weniger schön. Das weiß ich von einigen meiner Freundinnen

Ich wollte übrigens auch unbedingt eine Beziehung, nur Sex zu haben ist nicht mein Ding, zudem sehe ich jetzt für mich persönlich auch keinen Sinn darin Sex mit einem Mann zu haben für den ich nichts empfinde. Entweder ein Mann ist so toll, dass ich ihn ganz möchte, oder er ist es eben nicht. Dann will ich aber auch keinen Sex mit ihm. Kann ja jeder handhaben wie er möchte, ich brauch das nicht.
Und dass Frauen unbedingt eine Beziehung wollen, und der Sex dann nebensächlich ist, ist genauso ein Vorurteil wie das, dass Frauen die gleich mitgehen leicht zu haben sind, oder?
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 12:38
In Antwort auf erdbeerinchen

Auch wenn man nicht gleich mit einem Mann mitgeht, kann man Spaß am Sex haben, stell dir vor!
Ich weiß ja nicht wie viele Dates du hattest, aber ich hatte einige vor meinem Mann und nach dem Date war zu 90% klar, dass ich diese Männer nicht weiter treffen wollte. Wozu hätte ich mit denen Sex haben sollen? Wenn der mich beim Kaffeetrinken  schon langweilt brauch ich auch keinen Sex mit dem.

Und nur weil du mit einem Mann gleich mitgehst und Sex hast, heißt es ja noch lange nicht, dass es schön, toll, befriedigend -was auch immer- war. Oft entpuppt sich so ein ONS auch als weniger schön. Das weiß ich von einigen meiner Freundinnen

Ich wollte übrigens auch unbedingt eine Beziehung, nur Sex zu haben ist nicht mein Ding, zudem sehe ich jetzt für mich persönlich auch keinen Sinn darin Sex mit einem Mann zu haben für den ich nichts empfinde. Entweder ein Mann ist so toll, dass ich ihn ganz möchte, oder er ist es eben nicht. Dann will ich aber auch keinen Sex mit ihm. Kann ja jeder handhaben wie er möchte, ich brauch das nicht.
Und dass Frauen unbedingt eine Beziehung wollen, und der Sex dann nebensächlich ist, ist genauso ein Vorurteil wie das, dass Frauen die gleich mitgehen leicht zu haben sind, oder?
 

Bemerkenswert, wie sich dieser Threed hier entwickelt hat. Interessant finde ich, wie sehr wir alle auf Rechtfertigung aus sind und stets zu glauben wissen, wie sehr sich Männer und Frauen unverändert in ihren Rollen und Klischees bewegen. Fehlanzeige, denke ich, denn wir blenden aus, wie stark sich unser Verhalten an Prozessen orientiert, die unser Leben übergeordnet bestimmen.
Lust muss man heute offenbar auf alles haben, und selbstverständlich auf Sex. Entweder ist dann alles geil oder alles scheisse. Aber was ist eigentlich mit der Zufriedenheit? Wäre es nicht wirklich wichtiger und cool, zufrieden zu sein? Womit wir auch beim Sex bei einem alten Problem sind: Wir streben nach viel Quantität und weniger nach Qualität. Die meisten haben das so programmiert, dass sie von einem Höhepunkt zum nächsten springen. Und das, was sich zwischen den einzelnen Orgasmen im Bett, im Beruf, im Sport und in der Freizeit liegt, wird als grosse Leere verstanden.
Die Folge dieses kollektiven Gier nach Lust ist aber, dass ausgerechnet die, die sich dagegen stellen, und auch einmal Nein sagen, einen klaren (Wettbewerbs-)Vorteil haben. Sie gelten als souverän. Wer sagt, dass er keine Lust hat, macht sich exklusiv. Er verschafft sich damit nicht nur höhere Aufmerksamkeit und Respekt. Er demonstriert seine Selbständigkeit und setzt Grenzen, weil er nichts werden muss, sondern schon jemanden ist.
Sex und Geld haben eines gemeinsam. Darüber sprechen tun gerne die, die nichts oder zu wenig haben. Die Bedürftigen, die gerne laut werden und sich damit entlarven. Oder all jene die nach Anerkennung und Liebe gieren und am liebsten vor sich selber flüchten.  
  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:32
In Antwort auf steinundwasser

Bemerkenswert, wie sich dieser Threed hier entwickelt hat. Interessant finde ich, wie sehr wir alle auf Rechtfertigung aus sind und stets zu glauben wissen, wie sehr sich Männer und Frauen unverändert in ihren Rollen und Klischees bewegen. Fehlanzeige, denke ich, denn wir blenden aus, wie stark sich unser Verhalten an Prozessen orientiert, die unser Leben übergeordnet bestimmen.
Lust muss man heute offenbar auf alles haben, und selbstverständlich auf Sex. Entweder ist dann alles geil oder alles scheisse. Aber was ist eigentlich mit der Zufriedenheit? Wäre es nicht wirklich wichtiger und cool, zufrieden zu sein? Womit wir auch beim Sex bei einem alten Problem sind: Wir streben nach viel Quantität und weniger nach Qualität. Die meisten haben das so programmiert, dass sie von einem Höhepunkt zum nächsten springen. Und das, was sich zwischen den einzelnen Orgasmen im Bett, im Beruf, im Sport und in der Freizeit liegt, wird als grosse Leere verstanden.
Die Folge dieses kollektiven Gier nach Lust ist aber, dass ausgerechnet die, die sich dagegen stellen, und auch einmal Nein sagen, einen klaren (Wettbewerbs-)Vorteil haben. Sie gelten als souverän. Wer sagt, dass er keine Lust hat, macht sich exklusiv. Er verschafft sich damit nicht nur höhere Aufmerksamkeit und Respekt. Er demonstriert seine Selbständigkeit und setzt Grenzen, weil er nichts werden muss, sondern schon jemanden ist.
Sex und Geld haben eines gemeinsam. Darüber sprechen tun gerne die, die nichts oder zu wenig haben. Die Bedürftigen, die gerne laut werden und sich damit entlarven. Oder all jene die nach Anerkennung und Liebe gieren und am liebsten vor sich selber flüchten.  
  

nee, man muss nix. Gar nix.
Auch nicht andere als "oberflächlich" oder "nach Anerkennung und Liebe gierend" bezeichnen, weil die eben nicht den Weg bis zur Bettkante möglichst lang machen. Wie hinreißend, dass Du Dich so gegen die Abwertung anderer einsetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:53
In Antwort auf avarrassterne1

nee, man muss nix. Gar nix.
Auch nicht andere als "oberflächlich" oder "nach Anerkennung und Liebe gierend" bezeichnen, weil die eben nicht den Weg bis zur Bettkante möglichst lang machen. Wie hinreißend, dass Du Dich so gegen die Abwertung anderer einsetzt

Du wertest und schlussfolgerst doch auch

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:02
In Antwort auf jdl1234

Du wertest und schlussfolgerst doch auch

ja, natürlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:19

Sympathie und Attraktivität reichen bei mir nicht um Sex zu haben.

Es gibt nämlich ganz viele Männer und Frauen die ich sympathisch und oder attraktiv finde und trotzdem habe ich mit denen keinen Sex


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:25
In Antwort auf erdbeerinchen

Sympathie und Attraktivität reichen bei mir nicht um Sex zu haben.

Es gibt nämlich ganz viele Männer und Frauen die ich sympathisch und oder attraktiv finde und trotzdem habe ich mit denen keinen Sex


 

falsch verstanden oder falsch verstehen wollen?

"nach dem Date war zu 90% klar, dass ich diese Männer nicht weiter treffen wollte. Wozu hätte ich mit denen Sex haben sollen? "
=> auch diejenigen, die gegen Sex beim ersten Date nichts einzuwenden haben, hätten diese 90% bestimmt weggelassen

Das was Du schreibst, klingt irgendwie, als gäbe es NUR "einer" oder "alle". Wohl kam, es gibt noch sehr, sehr, sehr viel dazwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:29

Zwei weiße Rösser und eine goldene Kutsche, dazu das passende Schloss. Logisch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:31
In Antwort auf avarrassterne1

falsch verstanden oder falsch verstehen wollen?

"nach dem Date war zu 90% klar, dass ich diese Männer nicht weiter treffen wollte. Wozu hätte ich mit denen Sex haben sollen? "
=> auch diejenigen, die gegen Sex beim ersten Date nichts einzuwenden haben, hätten diese 90% bestimmt weggelassen

Das was Du schreibst, klingt irgendwie, als gäbe es NUR "einer" oder "alle". Wohl kam, es gibt noch sehr, sehr, sehr viel dazwischen.

Wieso hätten diejenigen, die gegen Sex beim ersten Date nichts einzuwenden haben, diese 90% weggelassen?


Was gibts denn dazwischen noch so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:41

Was hat das mit jedem Dahergelaufenen zu tun? Keiner der Männer die ich gedatet habe war unattraktiv- Es waren alle Männer -die zumindest ich- attrakiv und sympathisch fand.
Warum sollte ich denn überhaupt mit einem Mann ein Date haben, der mir optisch nicht zusagt???


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:41
In Antwort auf erdbeerinchen

Wieso hätten diejenigen, die gegen Sex beim ersten Date nichts einzuwenden haben, diese 90% weggelassen?


Was gibts denn dazwischen noch so?

Wieso hätten diejenigen, die gegen Sex beim ersten Date nichts einzuwenden haben, diese 90% weggelassen?

nun, weil "nicht nur einer" eben nicht das gleiche ist wie "jeder"


Was gibts denn dazwischen noch so?
oh, wirklich? Ich hätte angenommen, dass das ab Grundschule klar wäre. Aber nunja, wenn Du da Hilfe brauchst... beispielsweise "ein paar" "einige" "wenige" "viele" "mehrere" ... weiterführende Literatur im Duden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:44
In Antwort auf avarrassterne1

nee, man muss nix. Gar nix.
Auch nicht andere als "oberflächlich" oder "nach Anerkennung und Liebe gierend" bezeichnen, weil die eben nicht den Weg bis zur Bettkante möglichst lang machen. Wie hinreißend, dass Du Dich so gegen die Abwertung anderer einsetzt

Da liegst du nicht falsch. Aber es geht ja nicht um Abwertung anderer oder die Unterstelung von Oberflächlichkeit (ein Wort übrigens, welches ich tunlichst vermieden haben). Es mach lediglich Sinn, das Konsumverhalten bei sich selbst und anderen zu reflektieren. Und das darf man durchaus kritisch.
Du schreibst mann müsse nix, gar nix. Oh ja, aber wie frei, glaubst du, agieren hier die meisten wirklich. Schon aus den Fragestellungen geht hervor, welchen Vorgaben (das Wort Zwänge wäre wohl besser) die meisten folgen. Es gibt da diese bemerkenswerte Geschichte: Nachdem die Sängerin Beyoncé 2016 in einem Lied veröffentlichte, dass sie nach dem Sex in der Seafood-Kette Red Lobster essen gehe, stiegen dort die Umsätze um 33 Prozent.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen