Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sende ich falsche Signale???

Sende ich falsche Signale???

22. Mai 2012 um 11:59

An die Frauen hier im Forum.....

Sende ich vielleicht die falschen Signale?

Wenn ein Mann sich so verhält wie ich es tue...ist das dann nicht schon Offenbarung genug?

Meine Signale die ich so täglich aussende:

1. ich habe immer Zeit für dich egal wann und wo du anrufst oder chattest oder mailst.

2. ich suche immer intensiven Blickkontakt mir dir

3. wenn es dir im Büro schlecht geht versuche ich dich immer zum lächeln zu bringen auch wenn es mir echt scheisse geht.

4. Wenn du mal nichts zum Essen dabei hast weil du einen Termin hattest, teile ich mein Essen mit dir.

5. Wenn du Probleme hast höre ich dir immer sehr aufmerksam zu und versuche nicht dich mit irgendwelchen Ratschlägen vollzulabern.

6. ich möchte am liebsten nur mit dir zum Mittagessen gehen und frage dich öfter ob du mitgehst.

7. ich habe dich schon gefragt ob du nicht einmal mit mir zum laufen gehen möchtest oder vielleicht zum squashen.

8. ich lächle dich immer an wenn ich dich sehe

9. ich lade dich öfter zu einem Kaffee oder einem Eis ein.

10. ich schaue oft bei dir im Büro vorbei und unterhalte mich mit dir. Dabei bist du für mich immer die Hauptperson.

11. ich sende dir öfter mal eine liebe Mail mit lustigem Inhalt.

12. alle Mails an dich enden mit "liebe Grüße"

Was muss ich noch tun?
Oder ist alles falsch und umsonst?

Mehr lesen

24. Mai 2012 um 23:54

"Liebe Grüße"
ist jetzt nicht das Intimste, was ich mir vorstellen kann. Das ist alles sehr schön und gut, was du da machst, nur irgendwann wird eben der nächste Schritt fällig, nicht?
Das heißt: Nein, es ist nicht Offenbarung genug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 7:06

Danke
das wollte ich wissen.
Vielen Dank für deine Einschätzung.

Ich habe halt nur das Problem das es eine Arbeitskollegin von mir ist.
Und mir fällt momentan überhaupt nicht ein wie der nächste Schritt aussehen könnte ohne sie zu belästigen oder unser Arbeitsverhältnis zu erden.

Natürlich ist es nicht das intimste.
Ich würde ja gerne weiter gehen. Aber die Signale die ich von ihr erhalte sagen mir nur das sie sich das ganze gerne von mir gefallen läßt,.
Ja....gut.
Gefälligkeiten von einem lieben Kollegen anznehmen heisst ja nicht automatisch das da mehr als nur ein freundschaftliches Verhältnis existiert.

Ich bin ja sowas von ratlos und nen Plan hab ich auch nicht.

Vorgenommen habe ich mir nach dem Urlaub (hab jetzt dann 6 Wochen Zeit zu überlegen) die Gesamtsituation nochmal neu zu beurteilen und dann das Thema mit ihr anzusprechen.
Mann...mir wird jetzt schon vor Angst übel..wenn ich nur dran denke was sie dann sagt.

Vor allem das sie mich immer links liegen läßt wenn jemand in der Nähe ist. Das macht mich sowas von angepisst.
Wenn wir alleine sind ist sie ganz anders zu mir.

Ich würde sie gerne einfach nur in den Arm nehmen.
Und es fällt mir immer schwerer es nicht zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 13:00
In Antwort auf ferdy_12494646

Danke
das wollte ich wissen.
Vielen Dank für deine Einschätzung.

Ich habe halt nur das Problem das es eine Arbeitskollegin von mir ist.
Und mir fällt momentan überhaupt nicht ein wie der nächste Schritt aussehen könnte ohne sie zu belästigen oder unser Arbeitsverhältnis zu erden.

Natürlich ist es nicht das intimste.
Ich würde ja gerne weiter gehen. Aber die Signale die ich von ihr erhalte sagen mir nur das sie sich das ganze gerne von mir gefallen läßt,.
Ja....gut.
Gefälligkeiten von einem lieben Kollegen anznehmen heisst ja nicht automatisch das da mehr als nur ein freundschaftliches Verhältnis existiert.

Ich bin ja sowas von ratlos und nen Plan hab ich auch nicht.

Vorgenommen habe ich mir nach dem Urlaub (hab jetzt dann 6 Wochen Zeit zu überlegen) die Gesamtsituation nochmal neu zu beurteilen und dann das Thema mit ihr anzusprechen.
Mann...mir wird jetzt schon vor Angst übel..wenn ich nur dran denke was sie dann sagt.

Vor allem das sie mich immer links liegen läßt wenn jemand in der Nähe ist. Das macht mich sowas von angepisst.
Wenn wir alleine sind ist sie ganz anders zu mir.

Ich würde sie gerne einfach nur in den Arm nehmen.
Und es fällt mir immer schwerer es nicht zu tun.

In den Arm nehmen
ist doch nicht schlecht? Mach das doch mal zum Abschied oder zur Begrüßung, falls das noch nicht geschehen ist, was sollte sie dagegen haben?
Und was sagt sie eigentlich dazu, wenn du sie zum Laufen, Squashen etc. einlädst?
Vielleicht ist es auch einfacher, wenn du erst mal so eine "Nebensächlichkeit" ansprichst, wie dass sie dich ignoriert, wenn jemand anderes dabei ist. Also keinen Vorwurf machen, sondern nett fragen. Wahrscheinlich wird dabei aber eh nicht viel rumkommen, halt mal schauen, wie sich das Gespräch entwickelt. Vielleicht hast du Glück und es geht in die richtige Richtung.
Und frag sie doch mal nach einer Unternehmung, die offensichtlicher Richtung Date geht. Abends ausgehen etwa. Dann müsstest du ja wissen, woran du bist, vorausgesetzt sie ist so aufrichtig und gibt dir eine klare Antwort.
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 13:24
In Antwort auf baylee_12316151

In den Arm nehmen
ist doch nicht schlecht? Mach das doch mal zum Abschied oder zur Begrüßung, falls das noch nicht geschehen ist, was sollte sie dagegen haben?
Und was sagt sie eigentlich dazu, wenn du sie zum Laufen, Squashen etc. einlädst?
Vielleicht ist es auch einfacher, wenn du erst mal so eine "Nebensächlichkeit" ansprichst, wie dass sie dich ignoriert, wenn jemand anderes dabei ist. Also keinen Vorwurf machen, sondern nett fragen. Wahrscheinlich wird dabei aber eh nicht viel rumkommen, halt mal schauen, wie sich das Gespräch entwickelt. Vielleicht hast du Glück und es geht in die richtige Richtung.
Und frag sie doch mal nach einer Unternehmung, die offensichtlicher Richtung Date geht. Abends ausgehen etwa. Dann müsstest du ja wissen, woran du bist, vorausgesetzt sie ist so aufrichtig und gibt dir eine klare Antwort.
Viel Erfolg

Vielen Dank
für deine gut gemeinten Ratschläge.
Aber wie immer im Leben gibt es da dieses berühmte ABER....
Und das lautet: wir sind beide in einer Beziehung.
Und dann noch Arbeitskollegen.

Aber das ich mit ihr reden muss steht jetzt ausser Frage.
Denn alles andere macht mich echt krank.

Ich träume schon von ihr und wache mit Herzrasen auf.
Das geht so nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 22:53


Hallo Fulp,

ich weiß, dass natürlich immer alle situationen anders sind, aber irgendwie finde ich mich in dem was du da schreibst total wieder... ich habe da einen Kollegen, der mir gegenüber so zu 99% das sagt bzw. macht, was du hier beschrieben hast und ich kann das nie richtig deuten, was das zu bedeuten hat.... ich wünsche mir immer, dass es anspielungen und leichte annäherungsversuche sind, aber ich rede mir dann immerwieder ein, dass das nicht sein kann und ich das fehlinterpretiere, da ich so verschossen in Ihn bin...

ICh habe ständig Angst mich zu blamieren oder Ähnliches, deswegen achte ich peinlich genau drauf, dass keiner merkt wie gern ich Ihn habe...

Im Gegenzug versuche ich auch hin und wieder eine kleine Andeutung zu platzieren und bin danach immer so erschrocken, ob ich mich jetzt zum Volldepp gemacht habe oder nicht... ich meine, ich kann doch keinen Arbeitskollegen anmachen... ICh weiß er ist in einer Beziehung und hat Kinder... das ist also alles nicht so einfach, daher gehe ich davon aus, dass er sich mir gegenüber vermutlich ganz normal verhält, aber ich in jede nette geste gerne etwas mehr sehen würde... mich frisst das innerlich auf... es sind tausend Gründe, warum das alles absolut hirnrissig ist, aber ich ich bekomm es nicht aus meinem Kopf....

Vielleicht geht es deiner "Angebeteten" ja genauso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 7:17
In Antwort auf irja_12117957


Hallo Fulp,

ich weiß, dass natürlich immer alle situationen anders sind, aber irgendwie finde ich mich in dem was du da schreibst total wieder... ich habe da einen Kollegen, der mir gegenüber so zu 99% das sagt bzw. macht, was du hier beschrieben hast und ich kann das nie richtig deuten, was das zu bedeuten hat.... ich wünsche mir immer, dass es anspielungen und leichte annäherungsversuche sind, aber ich rede mir dann immerwieder ein, dass das nicht sein kann und ich das fehlinterpretiere, da ich so verschossen in Ihn bin...

ICh habe ständig Angst mich zu blamieren oder Ähnliches, deswegen achte ich peinlich genau drauf, dass keiner merkt wie gern ich Ihn habe...

Im Gegenzug versuche ich auch hin und wieder eine kleine Andeutung zu platzieren und bin danach immer so erschrocken, ob ich mich jetzt zum Volldepp gemacht habe oder nicht... ich meine, ich kann doch keinen Arbeitskollegen anmachen... ICh weiß er ist in einer Beziehung und hat Kinder... das ist also alles nicht so einfach, daher gehe ich davon aus, dass er sich mir gegenüber vermutlich ganz normal verhält, aber ich in jede nette geste gerne etwas mehr sehen würde... mich frisst das innerlich auf... es sind tausend Gründe, warum das alles absolut hirnrissig ist, aber ich ich bekomm es nicht aus meinem Kopf....

Vielleicht geht es deiner "Angebeteten" ja genauso...

Vielen Dank
für deine Antwort.
Ich bin froh das es mir nicht alleine so geht.

Ich glaube nicht das du dich blamieren würdest.
Wenn dein Kollege die gleichen Signale sendet die ich hier beschrieben habe, hat er mehr als nur ein freundschaftliches Interesse.
Da bin ich mir sicher.

Ich gebe dir vollkommen Recht damit das die Situation nicht nur dadurch erschwert wird das er (sie) in einer Beziehung ist und dann das beide Arbeitskollegen sind.

Und du glaubst gar nicht was das gequatsche der Kollegen zerstören kann.
Je mehr ich darüber nachdenke kann ich Sie verstehen, wenn sie sich von mir abwendet wenn mehr Kollegen in der Nähe sind.

Ich glaube schon das Sie (jetzt schreibe ich wieder über mich und mein aktuelles Problem) weiss das ich sie lieb habe.
Oft habe ich dazu Andeutungen gemacht.
Aber natürlich nie konkret.

Was sollte ich auch sagen......liebe K. ich kann nur noch an dich denken. Ich wache oft auf und habe von dir geträumt. Und es tut mir fast schon körperlich weh dir nahe zu kommen und dich nicht zu berühren.

Was würde sie wohl sagen?

Ich habe am meisten Angst davor das Sie ein so grosses Loch in mein Herz reisst das ich nicht mehr damit klar kommen würde.
Es geht hier nicht um Blamage..... es geht um viel tiefere Gefühle.


Du machst dich nicht zum Volldepp. Glaub mir.
Mach weiter so. Achte darauf das die Kollegen nichts mitbekommen und mach ihm das klar das es der einzige Grund ist wenn du evtl. ablehnend wirkst.

Ich habe mir jetzt auch ganz fest vorgenommen meinen Urlaub abzuwarten und dann zu sehen wie unser Verhältnis sich weiter entwickelt.
Wenn Sie ihr Leben wieder ein bischen mehr im Griff hat und auch emotional etwas stabiler ist müssen wir über die Situation reden.

Ich hoffe nur das ich dir richtigen Worte finde.

glg
fulp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 7:38
In Antwort auf irja_12117957


Hallo Fulp,

ich weiß, dass natürlich immer alle situationen anders sind, aber irgendwie finde ich mich in dem was du da schreibst total wieder... ich habe da einen Kollegen, der mir gegenüber so zu 99% das sagt bzw. macht, was du hier beschrieben hast und ich kann das nie richtig deuten, was das zu bedeuten hat.... ich wünsche mir immer, dass es anspielungen und leichte annäherungsversuche sind, aber ich rede mir dann immerwieder ein, dass das nicht sein kann und ich das fehlinterpretiere, da ich so verschossen in Ihn bin...

ICh habe ständig Angst mich zu blamieren oder Ähnliches, deswegen achte ich peinlich genau drauf, dass keiner merkt wie gern ich Ihn habe...

Im Gegenzug versuche ich auch hin und wieder eine kleine Andeutung zu platzieren und bin danach immer so erschrocken, ob ich mich jetzt zum Volldepp gemacht habe oder nicht... ich meine, ich kann doch keinen Arbeitskollegen anmachen... ICh weiß er ist in einer Beziehung und hat Kinder... das ist also alles nicht so einfach, daher gehe ich davon aus, dass er sich mir gegenüber vermutlich ganz normal verhält, aber ich in jede nette geste gerne etwas mehr sehen würde... mich frisst das innerlich auf... es sind tausend Gründe, warum das alles absolut hirnrissig ist, aber ich ich bekomm es nicht aus meinem Kopf....

Vielleicht geht es deiner "Angebeteten" ja genauso...

Hab ich noch vergessen
dieses peinlich darauf achten das niemand was merkt kann auch nach hinten losgehen wenn er nichts davon weiss.

Mir geht es immer so. Es tut einfach echt weh wenn sie mich nicht ansieht oder so tut als hätte sie keine Zeit für mich wenn Kollegen in der Nähe sind.

Die Aussage "das ist nichts persönliches" macht es nicht besser.
Sprich das konkret an.
glg
fulp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 8:32
In Antwort auf irja_12117957


Hallo Fulp,

ich weiß, dass natürlich immer alle situationen anders sind, aber irgendwie finde ich mich in dem was du da schreibst total wieder... ich habe da einen Kollegen, der mir gegenüber so zu 99% das sagt bzw. macht, was du hier beschrieben hast und ich kann das nie richtig deuten, was das zu bedeuten hat.... ich wünsche mir immer, dass es anspielungen und leichte annäherungsversuche sind, aber ich rede mir dann immerwieder ein, dass das nicht sein kann und ich das fehlinterpretiere, da ich so verschossen in Ihn bin...

ICh habe ständig Angst mich zu blamieren oder Ähnliches, deswegen achte ich peinlich genau drauf, dass keiner merkt wie gern ich Ihn habe...

Im Gegenzug versuche ich auch hin und wieder eine kleine Andeutung zu platzieren und bin danach immer so erschrocken, ob ich mich jetzt zum Volldepp gemacht habe oder nicht... ich meine, ich kann doch keinen Arbeitskollegen anmachen... ICh weiß er ist in einer Beziehung und hat Kinder... das ist also alles nicht so einfach, daher gehe ich davon aus, dass er sich mir gegenüber vermutlich ganz normal verhält, aber ich in jede nette geste gerne etwas mehr sehen würde... mich frisst das innerlich auf... es sind tausend Gründe, warum das alles absolut hirnrissig ist, aber ich ich bekomm es nicht aus meinem Kopf....

Vielleicht geht es deiner "Angebeteten" ja genauso...

Die gleiche Situation
Hallo Liliana, da du so wie ich auch das gleiche Problem hast...wir sozusagen fast etwas Seelenverwandt sind schreibe ich dir nocheinmal.

Ich hab gestern noch oft über diese Konversation nachgedacht.

Was ich dir raten würde.....suche doch öfter mal leichten Körperkontakt, zarte Berührungen.....sei es zufällig oder bewusst.

Wie reagiert er dann?

Ich würde mir das so oft wünschen. Eine Umarmung, eine Berührung.....

Seit fast zwei Wochen sehe ich sie nicht mehr....ich steh das keine sechs Wochen durch.
Wie soll ich aus der Sache nur rauskommen?
Langsam bin ich am Verzweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2012 um 23:26

Hmm
wenn sie gut aussiehst, kriegst du sie nur, wenn du ihr KEINE aufmerksamkeit schenkst, schließlich bekommt sie die ja von jedem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 9:02

Und weiter
Lieber Fulp!
Was sollte Deiner Meinung nach von ihr kommen, damit Du den nächsten Schritt machst? Die Punkte die ich hier lese, kenne ich auch und ich denke dass SIE wohl bemerkt, dass Du sie etwas mehr als nur als nette Kollegin ansiehst. Aber was muß Deiner Meinung nach passieren, dass Du weißt, Du kannst weiter gehen. Und wie würde das aussehen? Da ihr beide eine Beziehung habt, was erwartest Du, was weiter passiert?
Was willst Du noch tun, bzw. was willst Du von ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 13:08
In Antwort auf empathy86

Hmm
wenn sie gut aussiehst, kriegst du sie nur, wenn du ihr KEINE aufmerksamkeit schenkst, schließlich bekommt sie die ja von jedem!

Aufmerksamkeit...
hat leider auch nicht funktioniert.

Habe ich schon versucht.
Sie ist dann nur noch sauer und mir geht es dann erst so richtig scheisse.
Sorry für das S-Wort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 13:12
In Antwort auf gay_12110591

Und weiter
Lieber Fulp!
Was sollte Deiner Meinung nach von ihr kommen, damit Du den nächsten Schritt machst? Die Punkte die ich hier lese, kenne ich auch und ich denke dass SIE wohl bemerkt, dass Du sie etwas mehr als nur als nette Kollegin ansiehst. Aber was muß Deiner Meinung nach passieren, dass Du weißt, Du kannst weiter gehen. Und wie würde das aussehen? Da ihr beide eine Beziehung habt, was erwartest Du, was weiter passiert?
Was willst Du noch tun, bzw. was willst Du von ihr?

Schwer..ich weiss
mir würde ja schon reichen wenn sie sich mehr mit mir befasst und mir auch mehr Berührungspunkte (physisch) zukommen läßt.

Es ist halt schwer da wir in einer Firma arbeiten sie an dem Standort auch noch wohnt und sie wohl jeder kennt.

Was ich von ihr möchte?

Ich sehne mich extrem nach körperlicher Nähe.

Wovor ich einfach Angst habe....das ich mir hier einfach etwas einbilde das nicht der Realität entspricht.
Ich will nicht ausschließen das hier meine Hormone der Vater des Gedanken sind das sie mich lieben könnte.

Ich weiss auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 14:27
In Antwort auf ferdy_12494646

Schwer..ich weiss
mir würde ja schon reichen wenn sie sich mehr mit mir befasst und mir auch mehr Berührungspunkte (physisch) zukommen läßt.

Es ist halt schwer da wir in einer Firma arbeiten sie an dem Standort auch noch wohnt und sie wohl jeder kennt.

Was ich von ihr möchte?

Ich sehne mich extrem nach körperlicher Nähe.

Wovor ich einfach Angst habe....das ich mir hier einfach etwas einbilde das nicht der Realität entspricht.
Ich will nicht ausschließen das hier meine Hormone der Vater des Gedanken sind das sie mich lieben könnte.

Ich weiss auch nicht.

Ich versuche gerade
die andere Seite zu verstehen.
Ich stecke in ähnlicher Situation aber ich bin die SIE. Einerseits bekomme ich ähnliche Aufmerksamtkeit wie Du sie ihr schenkst aber trotzdem kenne ich mich nicht aus. Deshalb auch meine Frage was Du möchstest. Ich sehne mich auch nach körperlicher Nähe, und auch ich habe Angst dass ich mir mehr einbilde als der Realität enspricht.
Manchmal würde ich es gerne rausschreien, damit er es endlich weiß, aber was dann?
Meine Beweggründe es wenig bis gar nicht zu zeigen sind, dass ich es doch gar nicht zeigen kann, da ich ja auch verheiratet bin, es kann nicht sein was nicht sein darf???? Und dann ist er es ja auch also verheiratet, also gleich doppelt moralisch verwerflich. Doppelt verboten!!!!!!!!!!!
Diese Sehnsucht ist echt schlimm, schwer damit umzugehen, ich kenne das Gefühl, auch ich möchte ihn spüren küssen und noch manches mehr, jedoch vielleicht spielen auch meine Hormone einfach verrückt.
Also ich will Dir damit nur zeigen, dass auch die andere Seite nicht so leicht ist, auch wenn bei ihr die Gedanken vielleicht ähnlich sind.
Da ich auch sehr "altmodisch" bin, würde ich sagen, der Mann muß den ersten Schritt machen, obwohl es auch nicht gerade leichter ist, darauf zu warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 7:05
In Antwort auf gay_12110591

Ich versuche gerade
die andere Seite zu verstehen.
Ich stecke in ähnlicher Situation aber ich bin die SIE. Einerseits bekomme ich ähnliche Aufmerksamtkeit wie Du sie ihr schenkst aber trotzdem kenne ich mich nicht aus. Deshalb auch meine Frage was Du möchstest. Ich sehne mich auch nach körperlicher Nähe, und auch ich habe Angst dass ich mir mehr einbilde als der Realität enspricht.
Manchmal würde ich es gerne rausschreien, damit er es endlich weiß, aber was dann?
Meine Beweggründe es wenig bis gar nicht zu zeigen sind, dass ich es doch gar nicht zeigen kann, da ich ja auch verheiratet bin, es kann nicht sein was nicht sein darf???? Und dann ist er es ja auch also verheiratet, also gleich doppelt moralisch verwerflich. Doppelt verboten!!!!!!!!!!!
Diese Sehnsucht ist echt schlimm, schwer damit umzugehen, ich kenne das Gefühl, auch ich möchte ihn spüren küssen und noch manches mehr, jedoch vielleicht spielen auch meine Hormone einfach verrückt.
Also ich will Dir damit nur zeigen, dass auch die andere Seite nicht so leicht ist, auch wenn bei ihr die Gedanken vielleicht ähnlich sind.
Da ich auch sehr "altmodisch" bin, würde ich sagen, der Mann muß den ersten Schritt machen, obwohl es auch nicht gerade leichter ist, darauf zu warten.

Den ersten Schritt
nun ja...den ersten Schritt als Mann zu tun....das ist nicht so einfach.
Vor allem wenn Frau es hervorragend versteht ihre Gefühle zu verstecken.
Gerade im Büro besteht das Problem das es dann evtl. nach Belästigung oder Stalking aussehen könnte wenn ein Kollege seine Liebe gesteht oder sich gefühlsmäßig outet.

Ich weiss jetzt nicht ob ich das richtig rüber bringe?
Aber es besteht halt einfach die Gefahr durch solch eine Aktion auch den eigenen Job in Gefahr zu bringen.

Ich bin da wirklich etwas ratlos wie ich den ersten Schritt tun könnte ohne einen groben Fehler zu begehen?

Wie könnte denn bei dir ein erster Schritt des Mannes aussehen? Auf welche Bemerkungen oder Handlungen des Mannes würdest du emotional reagieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 7:13
In Antwort auf ferdy_12494646

Den ersten Schritt
nun ja...den ersten Schritt als Mann zu tun....das ist nicht so einfach.
Vor allem wenn Frau es hervorragend versteht ihre Gefühle zu verstecken.
Gerade im Büro besteht das Problem das es dann evtl. nach Belästigung oder Stalking aussehen könnte wenn ein Kollege seine Liebe gesteht oder sich gefühlsmäßig outet.

Ich weiss jetzt nicht ob ich das richtig rüber bringe?
Aber es besteht halt einfach die Gefahr durch solch eine Aktion auch den eigenen Job in Gefahr zu bringen.

Ich bin da wirklich etwas ratlos wie ich den ersten Schritt tun könnte ohne einen groben Fehler zu begehen?

Wie könnte denn bei dir ein erster Schritt des Mannes aussehen? Auf welche Bemerkungen oder Handlungen des Mannes würdest du emotional reagieren?

Erschwerend....
kommt dann natürlich dazu das man ja zusammen in einer Firma arbeitet.
Im Falle das also ein Outing in die Hose geht kann man sich auch nicht aus dem Weg gehen.

Also wie kann MANN sich dann öffnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 8:19
In Antwort auf ferdy_12494646

Erschwerend....
kommt dann natürlich dazu das man ja zusammen in einer Firma arbeitet.
Im Falle das also ein Outing in die Hose geht kann man sich auch nicht aus dem Weg gehen.

Also wie kann MANN sich dann öffnen?

Da bin ich aber froh
eine Frau zu sein, denn wenn ich so darüber nachdenke ist es nicht leicht.
Auf was ich reagieren würde, naja auch nur auf eindeutige Hinweise, dass er etwas von mir will. Zuerst mal müßte ich sicherlich alleine sein mit ihm, denn wenn es in die Hose geht, dann reicht es auf alle Fälle, dass nur er davon weiß, und er es hoffentlich nicht weiter erzählt. Außerdem ist dann der Grund für mögliche Ablehnung oder Zustimmung echter und nicht nur weil irgendwer was mitbekommen könnte.
Und was wäre dann für mich eindeutig? Eine Berührung der Lippen oder ein Kuss. Eine Frage nach einem Kuss ist vielleicht auch eine Möglichkeit, da habe ich noch die Möglichkeit ja oder nein zu sagen. Oder vielleicht eine imaginäre Wimper aus dem Gesicht streichen. Wenn dann die Hände länger da verweilen, dann würde ich schon sehr emotional reagieren. Vielleicht auch eine Unterhaltung die in eine sehr persönliche Richtung geht.
Auch in miner Situation kann das ganze ziemlich peinlich werden, wenn man einen Hinweis falsch versteht, und darauf hin emotional reagiert, und er eigentlich was ganz anderes gemeint hat. Stell Dir nur mal vor, Du unterhältst Dich mir einer Frau und denkst dir nichts weiter dabei und die fällt Dir plötzlich um den Hals, weil sie was falsch verstanden hat. Wenn Du eigentlich nichts von ihr willst, dann wird es ganz schön peinlich, was meinst Du?
Aber einer von beiden muß aufmachen, sonst ist es eine Patt-Situation.
Ich muß zugeben, da ist es schon einfacher FRAU zu sein und "altmodisch" zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 9:13
In Antwort auf gay_12110591

Da bin ich aber froh
eine Frau zu sein, denn wenn ich so darüber nachdenke ist es nicht leicht.
Auf was ich reagieren würde, naja auch nur auf eindeutige Hinweise, dass er etwas von mir will. Zuerst mal müßte ich sicherlich alleine sein mit ihm, denn wenn es in die Hose geht, dann reicht es auf alle Fälle, dass nur er davon weiß, und er es hoffentlich nicht weiter erzählt. Außerdem ist dann der Grund für mögliche Ablehnung oder Zustimmung echter und nicht nur weil irgendwer was mitbekommen könnte.
Und was wäre dann für mich eindeutig? Eine Berührung der Lippen oder ein Kuss. Eine Frage nach einem Kuss ist vielleicht auch eine Möglichkeit, da habe ich noch die Möglichkeit ja oder nein zu sagen. Oder vielleicht eine imaginäre Wimper aus dem Gesicht streichen. Wenn dann die Hände länger da verweilen, dann würde ich schon sehr emotional reagieren. Vielleicht auch eine Unterhaltung die in eine sehr persönliche Richtung geht.
Auch in miner Situation kann das ganze ziemlich peinlich werden, wenn man einen Hinweis falsch versteht, und darauf hin emotional reagiert, und er eigentlich was ganz anderes gemeint hat. Stell Dir nur mal vor, Du unterhältst Dich mir einer Frau und denkst dir nichts weiter dabei und die fällt Dir plötzlich um den Hals, weil sie was falsch verstanden hat. Wenn Du eigentlich nichts von ihr willst, dann wird es ganz schön peinlich, was meinst Du?
Aber einer von beiden muß aufmachen, sonst ist es eine Patt-Situation.
Ich muß zugeben, da ist es schon einfacher FRAU zu sein und "altmodisch" zu sein.

Wimper
Also der Tip mit der Wimper ist schon mal ein netter Hinweis.
Die Frage nach einem Kuss ist wie ich finde da schon weitaus gewagter.

Nun ja...die Situation wenn mir eine Frau um den Hals fällt ist weitaus weniger brisant als umgekehrt...denn dabei könnte das schon fast eine sexuelle Belästigung darstellen.

Du verstehst was ich meine.
Altmodisch hin oder her. Als Mann und Kollege in einem Unternehmen ist die Situation um vieles brisanter.

Ich hab schon versucht Sie alleine und privat zu treffen.
Aber das blockt sie ab.
Ich muss also stark davon ausgehen das kein Interesse an mir als Mann / Liebhaber / Affaire oder so besteht.

Leider.
Aber je mehr ich darüber nachdenke umso mehr wird mir das klar und hinterläßt eine grosse emotionale Lehre in mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 9:14
In Antwort auf ferdy_12494646

Wimper
Also der Tip mit der Wimper ist schon mal ein netter Hinweis.
Die Frage nach einem Kuss ist wie ich finde da schon weitaus gewagter.

Nun ja...die Situation wenn mir eine Frau um den Hals fällt ist weitaus weniger brisant als umgekehrt...denn dabei könnte das schon fast eine sexuelle Belästigung darstellen.

Du verstehst was ich meine.
Altmodisch hin oder her. Als Mann und Kollege in einem Unternehmen ist die Situation um vieles brisanter.

Ich hab schon versucht Sie alleine und privat zu treffen.
Aber das blockt sie ab.
Ich muss also stark davon ausgehen das kein Interesse an mir als Mann / Liebhaber / Affaire oder so besteht.

Leider.
Aber je mehr ich darüber nachdenke umso mehr wird mir das klar und hinterläßt eine grosse emotionale Lehre in mir.

Lehre....
nicht Lehre...sondern Leere..
so passt es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen