Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seltsame On-off Beziehung

Seltsame On-off Beziehung

30. April um 11:25 Letzte Antwort: 1. Mai um 15:37

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

Mehr lesen

30. April um 11:42
Beste Antwort

Ok, was ihr da habt ist in meinen Augen eine Affäre. Höchtens Freundschaft +, aber dafür verhält sie sich in meinen Augen nicht freundschaftlich genug zu dir.

Warum sie sich so verhält kann am Ende nur sie beantworten, mein Eindruck ist aber folgender:

Sie benutzt dich als Seelentröster. So leid mir das tut zu sagen. Nach der Trennung habt ihr euch gut verstanden, auch der Sex war toll. Mit der Zeit ist euer ganzes Verhältnis etwas abgekühlt. Was immer geht, scheint Sex zu sein.

Sie wird wohl mit der Zeit bei sich selber festgestellt haben, dass es zu einer Beziehung nicht reicht (hat sie ja auch gesagt, es seien keine Gefühle da). Jetzt kann man ihr im positiven Fall unterstellen, sie will dich nicht verletzen weswegen sie immer noch mit dir flirtet. Im negativen Fall, und den nehme ich leider an, will sie dich einfach weiterhin als Betthase behalten. Dafür sprechen auch ihre wenigen und kalten Nachrichten. Und alle paar Wochen, wenn sie dann Bock hat, ist sie wieder netter, flirtet und es kommt zum Sex.

Was mich ebenfalls stört ist dass sie nur betrunken Sex mit dir hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass du besonders hässlich oder einen furchtbaren Charakter hast. Ich glaube eher, bei ihr besteht bzgl. ihrer verganenen Beziehung noch Verarbeitungsbedarf.

Dem Anschein nach hat sie sich direkt nach der Trennung in was Neues gestürzt. Ablenkung ist gut, ja. Man sollte aber das verarbeiten, das aufarbeiten nicht vergessen.
Es kann auch sein dass sie sich ihrer Gefühle nicht sicher ist, hin- und hergerissen zwischen dir und ihrem Ex ist und sich deswegen so komisch verhält.

Ob du ihr helfen kannst, weiß ich nicht. Sie muss dafür erst mal erkennen dass sie ein Problem hat (was denke ich nicht der Fall ist) und sich helfen lassen will. Momentan würde sie sich wohl bedrängt fühlen von dir.

So oder so, du wirst mit ihr reden müssen. Ihr müsst ein Gespräch darüber führen, was das da bei euch überhaupt ist, ob Exklusivität besteht und ob es vielleicht auf eine Beziehung hinauslaufen könnte. Ob ihr beide das überhaupt wollt (scheint mir bei dir zu sein, bei ihr bin ich mir da mehr als unsicher)

Gefällt mir
30. April um 12:06
Beste Antwort

Bist du sicher das sie frei ist ? Und du nicht nur ihr seelischer Mülleimer bist ?
Sorry, aber mir scheint, als wäre sie beim Sex "woanders"...nicht bei dir.
Mir kommt es so vor, als sei sie im Herzen anderweitig vergeben.

1 LikesGefällt mir
30. April um 12:43
In Antwort auf scorpio77

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

Ich glaube nicht, dass du unbedingt hässlich bist aber ihr Typ bist du jedenfalls nicht, weder optisch noch charakterlich, sonst würde sie sich nicht so schäbig verhalten. 

Aber wieso lässt du dich so erniedrigen und ausnutzen? Hast du keinen Stolz, Ehre, Selbstwertgefühl? 

Kommsr du bei anderen Frauen nicht an, wieso bist du so bedürftig? 

Beziehung ist das jedenfalls keine, nicht mal ne Freundschaft, Freunde behandelt man nicht so.

Kratz deinen letzten verbliebenen Stolz zusammen und schreib ihr, dass du den Kontakt abbrichst und dann lösch ihre Nummer und blockier sie. 

1 LikesGefällt mir
30. April um 16:55
Beste Antwort

Hallo,

für mich sieht es so aus als müsste sie aus vergangenen Beziehungen noch etwas verarbeiten..

Ich kann bis heute meinem Partner beim Sex nicht in die Augen schauen und ich liebe den Sex mit ihm. Ich kannte es vor ihm auch nur angetrunken Sex zu haben. Ich schäme mich irgendwie.

Das hat aber nichts mit meinen Gefühlen zu ihm zu tun. Des Weiteren finde ich auch nicht dass sie dich wie Müll behandelt. Ich glaube einfach dass sie Verlassensängste hat, die sich so äußern.

1 LikesGefällt mir
30. April um 19:29
In Antwort auf soley87

Ok, was ihr da habt ist in meinen Augen eine Affäre. Höchtens Freundschaft +, aber dafür verhält sie sich in meinen Augen nicht freundschaftlich genug zu dir.

Warum sie sich so verhält kann am Ende nur sie beantworten, mein Eindruck ist aber folgender:

Sie benutzt dich als Seelentröster. So leid mir das tut zu sagen. Nach der Trennung habt ihr euch gut verstanden, auch der Sex war toll. Mit der Zeit ist euer ganzes Verhältnis etwas abgekühlt. Was immer geht, scheint Sex zu sein.

Sie wird wohl mit der Zeit bei sich selber festgestellt haben, dass es zu einer Beziehung nicht reicht (hat sie ja auch gesagt, es seien keine Gefühle da). Jetzt kann man ihr im positiven Fall unterstellen, sie will dich nicht verletzen weswegen sie immer noch mit dir flirtet. Im negativen Fall, und den nehme ich leider an, will sie dich einfach weiterhin als Betthase behalten. Dafür sprechen auch ihre wenigen und kalten Nachrichten. Und alle paar Wochen, wenn sie dann Bock hat, ist sie wieder netter, flirtet und es kommt zum Sex.

Was mich ebenfalls stört ist dass sie nur betrunken Sex mit dir hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass du besonders hässlich oder einen furchtbaren Charakter hast. Ich glaube eher, bei ihr besteht bzgl. ihrer verganenen Beziehung noch Verarbeitungsbedarf.

Dem Anschein nach hat sie sich direkt nach der Trennung in was Neues gestürzt. Ablenkung ist gut, ja. Man sollte aber das verarbeiten, das aufarbeiten nicht vergessen.
Es kann auch sein dass sie sich ihrer Gefühle nicht sicher ist, hin- und hergerissen zwischen dir und ihrem Ex ist und sich deswegen so komisch verhält.

Ob du ihr helfen kannst, weiß ich nicht. Sie muss dafür erst mal erkennen dass sie ein Problem hat (was denke ich nicht der Fall ist) und sich helfen lassen will. Momentan würde sie sich wohl bedrängt fühlen von dir.

So oder so, du wirst mit ihr reden müssen. Ihr müsst ein Gespräch darüber führen, was das da bei euch überhaupt ist, ob Exklusivität besteht und ob es vielleicht auf eine Beziehung hinauslaufen könnte. Ob ihr beide das überhaupt wollt (scheint mir bei dir zu sein, bei ihr bin ich mir da mehr als unsicher)

Danke für deine Antwort! Um das Gespräch hab ich mich immer gedrückt, weil ich auch glaube die Antwort zu kennen. 😬

Gefällt mir
30. April um 19:38
In Antwort auf elise_18724877

Ich glaube nicht, dass du unbedingt hässlich bist aber ihr Typ bist du jedenfalls nicht, weder optisch noch charakterlich, sonst würde sie sich nicht so schäbig verhalten. 

Aber wieso lässt du dich so erniedrigen und ausnutzen? Hast du keinen Stolz, Ehre, Selbstwertgefühl? 

Kommsr du bei anderen Frauen nicht an, wieso bist du so bedürftig? 

Beziehung ist das jedenfalls keine, nicht mal ne Freundschaft, Freunde behandelt man nicht so.

Kratz deinen letzten verbliebenen Stolz zusammen und schreib ihr, dass du den Kontakt abbrichst und dann lösch ihre Nummer und blockier sie. 

Danke, so schlimm ists mit meinem Selbstwertgefühl eigentlich nicht und ich hatte auch nie ein Problem mit Frauen. 😅
Aber du hast schon recht, ich erkenne mich bei ihr selbst nicht wieder. Keine Ahnung, was sie in mir triggert ...
Ich hab den Kontakt zu ihr vor einigen Wochen rigoros abgebrochen. In letzter Zeit meldet sie sich wieder und ich fange wieder an zu überlegen ob es nicht doch auf eine gute Freundschaft hinauslaufen kann. Darum wahrscheinlich das Posting.

1 LikesGefällt mir
30. April um 19:43
In Antwort auf helloitsme7

Hallo,

für mich sieht es so aus als müsste sie aus vergangenen Beziehungen noch etwas verarbeiten..

Ich kann bis heute meinem Partner beim Sex nicht in die Augen schauen und ich liebe den Sex mit ihm. Ich kannte es vor ihm auch nur angetrunken Sex zu haben. Ich schäme mich irgendwie.

Das hat aber nichts mit meinen Gefühlen zu ihm zu tun. Des Weiteren finde ich auch nicht dass sie dich wie Müll behandelt. Ich glaube einfach dass sie Verlassensängste hat, die sich so äußern.

He, danke für den neuen Blickwinkel! Und danke, dass du so offen darüber schreibst. 👍🏼

Gefällt mir
30. April um 20:17
In Antwort auf scorpio77

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

Hi,

hat sie die Aussage: "Ich hatte schon vorher ein Auge auf dich geworfen" mal konkretisiert? 
Der Hintergrund, ob rein sexuell oder du als Person, wäre interessant.

Ansonsten kann man aus deiner Beschreibung nicht sonderlich viel herauslesen. Außer, dass es so scheint, als müsse sie sich erst "Mut" antrinken, wenn sie mit Dir intim werden will. 
Ob sie dich als "seelischen Mülleimer" benutzt, kann ich nicht beurteilen. Aber es ist schon auffällig, dass sie sich ne Zeit lang nicht meldet, sobald ihr intim wurdet... 

Gefällt mir
30. April um 21:30
In Antwort auf wackelzahn

Hi,

hat sie die Aussage: "Ich hatte schon vorher ein Auge auf dich geworfen" mal konkretisiert? 
Der Hintergrund, ob rein sexuell oder du als Person, wäre interessant.

Ansonsten kann man aus deiner Beschreibung nicht sonderlich viel herauslesen. Außer, dass es so scheint, als müsse sie sich erst "Mut" antrinken, wenn sie mit Dir intim werden will. 
Ob sie dich als "seelischen Mülleimer" benutzt, kann ich nicht beurteilen. Aber es ist schon auffällig, dass sie sich ne Zeit lang nicht meldet, sobald ihr intim wurdet... 

Ja, hat sie eigentlich schon. Als sie mich kennenlernte war ich in einer sehr glücklichen Beziehung. Heißt bei mir, ich habe keinen Blick auf andere Frauen geworfen. Sie sagte mir damals einige Male, ich wäre der perfekte Freund. Mir war schon bewusst, dass sie für mich schwärmte, aber sie war mir zu der Zeit "als Frau" egal. Ich denke, ich habe nach meinem Beziehungsende auch daher was mit ihr begonnen. Weil ich wusste, dass ich sie haben konnte. Tja, vielleicht Karma, das jetzt alles zurückkommt.
Sie sagte auch öfters - nachdem was lief - das sie Schuldgefühle wegen meiner Ex hat. Aber die können doch nicht so gewaltig sein?! Die beiden waren nie Freundinnen.

Gefällt mir
30. April um 23:39
In Antwort auf scorpio77

Ja, hat sie eigentlich schon. Als sie mich kennenlernte war ich in einer sehr glücklichen Beziehung. Heißt bei mir, ich habe keinen Blick auf andere Frauen geworfen. Sie sagte mir damals einige Male, ich wäre der perfekte Freund. Mir war schon bewusst, dass sie für mich schwärmte, aber sie war mir zu der Zeit "als Frau" egal. Ich denke, ich habe nach meinem Beziehungsende auch daher was mit ihr begonnen. Weil ich wusste, dass ich sie haben konnte. Tja, vielleicht Karma, das jetzt alles zurückkommt.
Sie sagte auch öfters - nachdem was lief - das sie Schuldgefühle wegen meiner Ex hat. Aber die können doch nicht so gewaltig sein?! Die beiden waren nie Freundinnen.

Naja, jedenfalls scheint sie diese "Schuldgefühle" im Bett völlig zu vergessen 😆

Aber die Dame ist schwer zu erfassen, da kann ich dich schon gut verstehen, dass du daran zu knabbern hast. Denn es macht irgendwie keinen Sinn, dass sie so "abgenervt" (wenn ich das richtig verstanden habe) auf deine Nachrichten reagiert oder sich ne gefühlte Ewigkeit nicht meldet.
Bei ihr scheint der Sex im Mittelpunkt zu stehen ... aber reicht dir das? Wohl eher nicht. 

Hier kam die Vermutung auf, dass sie einen (neuen?) Freund haben könnte. Kannst du das bestätigen oder entkräften? (Falls du das schon beantwortet hattest, dann habe ich das versehentlich überlesen)

Danke übrigens für deine angenehme Schreibweise 😉
 

Gefällt mir
1. Mai um 0:18
In Antwort auf wackelzahn

Naja, jedenfalls scheint sie diese "Schuldgefühle" im Bett völlig zu vergessen 😆

Aber die Dame ist schwer zu erfassen, da kann ich dich schon gut verstehen, dass du daran zu knabbern hast. Denn es macht irgendwie keinen Sinn, dass sie so "abgenervt" (wenn ich das richtig verstanden habe) auf deine Nachrichten reagiert oder sich ne gefühlte Ewigkeit nicht meldet.
Bei ihr scheint der Sex im Mittelpunkt zu stehen ... aber reicht dir das? Wohl eher nicht. 

Hier kam die Vermutung auf, dass sie einen (neuen?) Freund haben könnte. Kannst du das bestätigen oder entkräften? (Falls du das schon beantwortet hattest, dann habe ich das versehentlich überlesen)

Danke übrigens für deine angenehme Schreibweise 😉
 

Danke fürs Kompliment!
 
Naja, ob man den Sex in den mittelpunkt stellen kann, weiß ich nicht. Ich meine, es war ja nicht oft oder regelmäßig. Nur wenn, dann ist sie unheimlich angespannt und erregt und kommt ohne rasch, heftig und öfters. Dann kuschelt sie sich an mich und ab dem Morgen läuft wieder die "Das sollten wir nicht tun"-Tonspur mit "Ich will nur eine Freundschaft" als Draufgabe. Nicht bösartig sondern wirklich mit Schuldgefühlen. Als hätte ich sie zu irgendwas gezwungen ...

Nein, sie hat meines Wissens seit einem Jahr keine Beziehung. Habe aber wie gesagt vor einiger Zeit den Kontakt abgebrochen und sie oder gemeinsame Freunde nun schon länger nicht gesehen (geht momentan wohl vielen so ...). Sie hatte zu Beginn unseres Techtelmechtel seit einem halben Jahr einen Freund. Von diesem hat sie sich dann getrennt, um ihn nicht zu hintergehen. Sie ist ja wirklich oft seltsam und sicher nicht immer nett zu mir, aber eigentlich hat sie das Herz am rechten Fleck. Drum würd ich auch gern verstehen, was in ihr vorgeht. Und du hast Recht: Nur Sex reicht mir nicht.

Gefällt mir
1. Mai um 0:57
In Antwort auf scorpio77

Danke fürs Kompliment!
 
Naja, ob man den Sex in den mittelpunkt stellen kann, weiß ich nicht. Ich meine, es war ja nicht oft oder regelmäßig. Nur wenn, dann ist sie unheimlich angespannt und erregt und kommt ohne rasch, heftig und öfters. Dann kuschelt sie sich an mich und ab dem Morgen läuft wieder die "Das sollten wir nicht tun"-Tonspur mit "Ich will nur eine Freundschaft" als Draufgabe. Nicht bösartig sondern wirklich mit Schuldgefühlen. Als hätte ich sie zu irgendwas gezwungen ...

Nein, sie hat meines Wissens seit einem Jahr keine Beziehung. Habe aber wie gesagt vor einiger Zeit den Kontakt abgebrochen und sie oder gemeinsame Freunde nun schon länger nicht gesehen (geht momentan wohl vielen so ...). Sie hatte zu Beginn unseres Techtelmechtel seit einem halben Jahr einen Freund. Von diesem hat sie sich dann getrennt, um ihn nicht zu hintergehen. Sie ist ja wirklich oft seltsam und sicher nicht immer nett zu mir, aber eigentlich hat sie das Herz am rechten Fleck. Drum würd ich auch gern verstehen, was in ihr vorgeht. Und du hast Recht: Nur Sex reicht mir nicht.

Ich glaube, ohne dir falsche Hoffnungen machen zu wollen (!), dass sie in einem inneren Konflikt steckt.

Ich kann an dieser Stelle nur mutmaßen !

Deine Hinweise, die du im Eingangspost gegeben hast, klingen in meinen Augen fast wie "Wunschdenken" ihrerseits.
Wenn sie zum Beispiel schreibt, DU bist eifersüchtig" oder "DU willst mich manipulieren" obwohl du nur belanglose Dinge wissen wolltest, dann sollte man sich mal Gedanken über die Motivation ihrer Aussagen machen. Sie ergeben nämlich dummerweise gar keinen Sinn. 
Hast du ihr gegenüber einmal eifersüchtig reagiert? Ich denke, wahrscheinlich nicht. Dann solltest du das vielleicht mal tun.
Manipulieren? In welchem Zusammenhang? Hat sie die Befürchtung, schwach zu werden? Dann kann sie sich natürlich leicht herausreden, indem sie dir unterstellt, du würdest sie manipulieren.

Und wenn sie ständig wiederholt, dass sie nur Freundschaft will, dann würde ich das irgendwann anzweifeln. Jemand, der mir permanent sagt, dass er nichts von mir will, muss das nicht ständig wiederholen. Mir ist dann nämlich irgendwann bewusst, dass er genau das Gegenteil meint.
Um es kurz zu machen - ich glaube, sie macht sich selber etwas vor (oder versucht es zumindest).

Auch, wenn sie dir ständig die "Schuld" gibt, würde ich die Schuldfrage irgendwann umdeuten. Sie versucht sich selber dadurch zu decken, indem sie dich damit belastet. 

War mein Geschwafel überhaupt verständlich? 😳

Ich möchte nochmals deutlich betonen, dass das lediglich meine Mutmaßungen/Gedanken sind und sie sich nicht mit der Realität decken müssen. 
Ich will auf gar keinen Fall, falsche Hoffnungen in dir wecken, denn damit ist dir nicht geholfen.

Hat sie eigentlich versucht, eure Liaison im Freundeskreis geheim zu halten?

LG Wackelzahn 

Gefällt mir
1. Mai um 8:11
In Antwort auf scorpio77

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

On off Beziehungen sind (für manche ) seltsam, deswegen heissen sie ja so.
Gefühle gegenseitig an u aus zu machen wenn man grade Lust hat, kann spannend sein. Aber die meisten landen hier,-wie du, u fragen dann nach dem Verhalten des anderen.
Anbei analysieren sie direkt das Verhalten... (als hasse sie sich selbst,kneift die Augen zu,..)...ich bin aber nicht hässlich...

Nö, Situationen wo mein Gegenüber generell am liebsten betrunken ist, kenn ich nicht. Aber du scheinst ja kein Prob damit zu haben, sie in dem Zustand ,

umgekehrt zu poppen .

Erregt zu sein bis in die Haarspitzen u Orgasmen in Rekordzeit zu bekommen , haben nun mal nichts mit dir zu tun.
Das ist die normale Evolution.
 

Gefällt mir
1. Mai um 10:31
In Antwort auf wackelzahn

Ich glaube, ohne dir falsche Hoffnungen machen zu wollen (!), dass sie in einem inneren Konflikt steckt.

Ich kann an dieser Stelle nur mutmaßen !

Deine Hinweise, die du im Eingangspost gegeben hast, klingen in meinen Augen fast wie "Wunschdenken" ihrerseits.
Wenn sie zum Beispiel schreibt, DU bist eifersüchtig" oder "DU willst mich manipulieren" obwohl du nur belanglose Dinge wissen wolltest, dann sollte man sich mal Gedanken über die Motivation ihrer Aussagen machen. Sie ergeben nämlich dummerweise gar keinen Sinn. 
Hast du ihr gegenüber einmal eifersüchtig reagiert? Ich denke, wahrscheinlich nicht. Dann solltest du das vielleicht mal tun.
Manipulieren? In welchem Zusammenhang? Hat sie die Befürchtung, schwach zu werden? Dann kann sie sich natürlich leicht herausreden, indem sie dir unterstellt, du würdest sie manipulieren.

Und wenn sie ständig wiederholt, dass sie nur Freundschaft will, dann würde ich das irgendwann anzweifeln. Jemand, der mir permanent sagt, dass er nichts von mir will, muss das nicht ständig wiederholen. Mir ist dann nämlich irgendwann bewusst, dass er genau das Gegenteil meint.
Um es kurz zu machen - ich glaube, sie macht sich selber etwas vor (oder versucht es zumindest).

Auch, wenn sie dir ständig die "Schuld" gibt, würde ich die Schuldfrage irgendwann umdeuten. Sie versucht sich selber dadurch zu decken, indem sie dich damit belastet. 

War mein Geschwafel überhaupt verständlich? 😳

Ich möchte nochmals deutlich betonen, dass das lediglich meine Mutmaßungen/Gedanken sind und sie sich nicht mit der Realität decken müssen. 
Ich will auf gar keinen Fall, falsche Hoffnungen in dir wecken, denn damit ist dir nicht geholfen.

Hat sie eigentlich versucht, eure Liaison im Freundeskreis geheim zu halten?

LG Wackelzahn 

Von Geschwafel kann keine Rede sein. Du schreibst sehr nachvollziehbar. Wenn ich selbst wüsste was vor sich geht, hätte ich nicht dieses Forum bemüht. Ich bin dafür aber mittlerweile sehr dankbar. All die Antworten -  und speziell Fragen - helfen mir das Ganze rationell zu erfassen.

Ihren inneren Konflikt hat sie definitiv. Ich kenne ihre ganze Vorgeschichte nicht, aber ihr letztes  langjähriges Beziehungsende hat sie stark mitgenommen. Den hab ich aber auch. Ich schildere ja auch nur "meine Sicht". 

Das Geheimhalten im Freundeskreis ging von mir aus. Zunächst war es ja nur eine Nacht und bis klar wäre ob mehr daraus wird, wollte ich das Ganze bedeckt halten. Ich wollte dabei auch ihr die Nachrede ersparen. Nach 15 Jahre Beziehung war ich zum Zeitpunkt unseres Stelldicheins nicht gerade seriös unterwegs. Aber natürlich haben im Laufe der Zeit ein paar Freunde unser Verhältnis mitbekommen oder zumindest vermutet. Die Standpunkte waren halt so, dass ich sie als feste Freundin wollte bevor wir uns quasi outen. Sie störte wohl beides: die feste Beziehung und mein Versteckspiel.

Gefällt mir
1. Mai um 10:37
In Antwort auf simcha_12916933

Bist du sicher das sie frei ist ? Und du nicht nur ihr seelischer Mülleimer bist ?
Sorry, aber mir scheint, als wäre sie beim Sex "woanders"...nicht bei dir.
Mir kommt es so vor, als sei sie im Herzen anderweitig vergeben.

Ich glaube nicht, dass sie jemand anderen hat. Ob sie (im Herzen) frei ist, weiß ich nicht. Sie hat einen starken Freiheitsdrang. 

Gefällt mir
1. Mai um 10:44
In Antwort auf anwendung

On off Beziehungen sind (für manche ) seltsam, deswegen heissen sie ja so.
Gefühle gegenseitig an u aus zu machen wenn man grade Lust hat, kann spannend sein. Aber die meisten landen hier,-wie du, u fragen dann nach dem Verhalten des anderen.
Anbei analysieren sie direkt das Verhalten... (als hasse sie sich selbst,kneift die Augen zu,..)...ich bin aber nicht hässlich...

Nö, Situationen wo mein Gegenüber generell am liebsten betrunken ist, kenn ich nicht. Aber du scheinst ja kein Prob damit zu haben, sie in dem Zustand ,

umgekehrt zu poppen .

Erregt zu sein bis in die Haarspitzen u Orgasmen in Rekordzeit zu bekommen , haben nun mal nichts mit dir zu tun.
Das ist die normale Evolution.
 

Normale (Orgasmus-)Evolution?  Die Theorie gefällt mir!

Wie du richtig erkannt hast hoffe ich halt doch, dass das ein Zeichen der Zuneigung ist. Geht mir auch wirklich nicht darum, mich als Super-Stecher darzustellen. Ich muss ja wirklich nicht viel tun und in meinem Alter hab ich schon das Eine und Andere gesehen. 
 

Gefällt mir
1. Mai um 11:31
Beste Antwort
In Antwort auf scorpio77

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

Hallo lieber Threadsteller ,also an deiner Stelle würde ich den Kontakt nicht wieder aufnehmen. Entweder hat sie etwas anderes laufen oder mit manchen Sachen nicht abgeschlossen. Das ganze hört sich von ihrer Seite nicht wirklich gut an. Sie spielt mit dir. Sei dir einfach mehr wert und werde glücklich mit einer Frau die dich zu schätzen weiß 

1 LikesGefällt mir
1. Mai um 12:11

Scheint die sinnvollste Lösung zu sein. Schreibt sich leider leichter als es sich umsetzen lässt. Danke!

Gefällt mir
1. Mai um 13:18
In Antwort auf scorpio77

Hallo liebe Forenmitglieder! Ich muss vorweg gestehen, dass ich mich eigens für diesen Beitrag hier angemeldet habe. Zu meiner Entschuldigung: Ich habe die letzten Tage oft hier durchgeblätter und dies ist in meinen Augen das einzige Forum weit und breit, in dem man konstruktive Antworten bekommt. Zu meiner Geschichte: Ich bin M, 38 Jahre alt und führe seit über über einem Jahr eine wirklich seltsame Art von "Beziehung" (wenn man das so nennen kann). Sie ist eine sehr intelligente, hübsche und beruflich ehrgeizige und erfolgreiche Frau.Wir kennen uns seit ungefähr 6 Jahren, als Sie mit einem Freund von mir zusammenkam. Diese Beziehung zerbrach vor etwa 3 Jahren; der gemeinsame Freundschaftskreis blieb. Neben ein paar harmlosen Flirts ist lange nichts passiert, bis wir letzten Jänner nach einer durchzechten Nacht bei ihr im Bett landeten. Es war leidenschaftlich, schön und ich habe mich wohl in dieser Nacht in sie verliebt. Ich glaube, ich habe mich noch nie so reibungslos mit einer Frau verstanden. Egal wie diese Geschichte ausginge, ich wollte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Wir tranken in der Früh noch gemeinsam Kaffee und jeder ging seiner Wege. Damit begann die ganze Scharade. Wir schrieben uns regelmäßig Nachrichten, trafen uns dann und dort. Sie hat mir gestanden, dass sie schon einigen Jahren ein Auge auf mich geworfen hat (war auch nicht zu übersehen). So weit so gut. Mein Problem ist, dass sie mich jedesmal, nachdem es intimer wurde, von sich stößt. Anfangs hat sie einfach nur einige Zeit verstreiche lassen, bis sie mich wieder treffen wollte (tw. einige Wochen) oder Treffen kurz vorm Stattfinden abgesagt. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Nur wenn ich das Ganze bleiben lassen wollte, weil ich kein Bittsteller sein will, hat sie das negiert. Sie habe einfach viel Stress. Auch soweit, so gut. Leider blieb es nicht dabei. Ab Ende September wollte sie die "Freundschaft" in den Vordergrund stellen. Selbstredend blieb es nicht nur dabei. Daran gab sie nur mir die Schuld. Von ihr wäre nichts ausgegangen. Sie hätte auch keine Gefühle mehr. Parallel wurde jede Nachricht von mir negativ ausgelegt. Fragte ich, wie ihr WE war, war ich eifersüchtigt. Bedauerte ich sie, dass sie so lange arbeiten müsse, wollte ich sie manipulieren. Ja, ich hätte gerne Zeit mit ihr verbracht, wusste aber ja gar nicht mehr wie ich das Formulieren sollte, ohne abgekanzelt zu werden. Natürlich wurde dann bemängelt, dass die Kommunikation schlecht sei. Interessanterweise nur per WhatsApp, persönlich war sie immer sehr nett. Ich glaube es ist verständlich, dass ich darauf wenig Lust hatte und mich mit Dezember zurückgezogen habe. Genau dann dürfte ich aber wieder interessant für sie wirken. Im Februar landeten wir wieder bei ihr im Bett und das Spielchen begann erneut.So, jetzt ist es leicht zu sagen: Take it or leave it, aber da gibt es noch einen Punkt, der mich stutzig macht. Wenn es intim wird, kann sie mich auch nicht ansehen (bin jetzt wirklich nicht so hässlich  ...). Am liebsten ist sie dabei generell betrunken. Sie dreht dann ihren Kopf weg, beim Küssen kneift sie richtig die Augen zu. Umgekehrt ist sie aber erregt bis in die Haarspitzen und bekommt ihre Orgasmen in  Rekordzeit. Ab dem Tag danach verhält sie sich dann wieder, als hasse sie sich selbst für das, was passiert ist und vor allem mich. Mich würde interessieren, ob ihr solche oder ähnliche Situationen kennt. Warum verhält sie sich so? Kann ich ihr irgendwie helfen? Sie weckt in mir ohnehin extrem den Beschützerinstinkt und wie ihr gelesen habt, kann ich mich auch nicht so leicht lösen.Danke für Eure Meinungen!

...es gibt einfach unterschiedliche Arten seine Zeit zu verschwenden. Im Etablissement deines Vertrauens findest du Geschlechtsverkehr zu den verschiedensten Tarifen und angepasst an deine Wünsche. Das erscheint mir allemal sinnvoller und effektiver als diese nicht erklärte Bettgeschichte, die dauernd anfängt und aufhört - sowas ist doch Kinderkram, sorry für die harte Ausdrucksweise.

Gefällt mir
1. Mai um 13:38
In Antwort auf scorpio77

Scheint die sinnvollste Lösung zu sein. Schreibt sich leider leichter als es sich umsetzen lässt. Danke!

Was weißt du über ihre vorherige(n) Beziehung(en)?

Wäre vielleicht nicht verkehrt, dahingehend die Ohren offenzuhalten - vielleicht lässt sich ein Muster erkennen.

Gefällt mir
1. Mai um 14:06
In Antwort auf py158

...es gibt einfach unterschiedliche Arten seine Zeit zu verschwenden. Im Etablissement deines Vertrauens findest du Geschlechtsverkehr zu den verschiedensten Tarifen und angepasst an deine Wünsche. Das erscheint mir allemal sinnvoller und effektiver als diese nicht erklärte Bettgeschichte, die dauernd anfängt und aufhört - sowas ist doch Kinderkram, sorry für die harte Ausdrucksweise.

Wäre schön, wenn das ein Allheilmittel wäre. Ist aber für meine Situation weder sinnvoll noch effektiv. Es geht ja nicht darum, meinen Notstand abzubauen. Die Buchungslage nach Öffnung der Rotlicht-Etablissements wäre eh interessant. Wird wohl zugehen wie am ersten Tag der Baumarktöffnung ...

Gefällt mir
1. Mai um 14:12
In Antwort auf wackelzahn

Was weißt du über ihre vorherige(n) Beziehung(en)?

Wäre vielleicht nicht verkehrt, dahingehend die Ohren offenzuhalten - vielleicht lässt sich ein Muster erkennen.

Das einzige Muster, das ich erkenn ist "Abwenden führt zu ihrem Zuwenden" und "Zuwenden führt zu ihrem Abwenden". 
Ihr langjähriger Freund hat sie betrogen und dann Schluss gemacht. Ich glaube, daran nagt sie noch immer. Ihr letzter Freund dürfte ihr jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben und sie hat ihn mit mir betrogen.
Heißt wohl ich soll sie möglichst uninteressiert behandeln, damit sie mir nachläuft.

Gefällt mir
1. Mai um 15:37
In Antwort auf scorpio77

Das einzige Muster, das ich erkenn ist "Abwenden führt zu ihrem Zuwenden" und "Zuwenden führt zu ihrem Abwenden". 
Ihr langjähriger Freund hat sie betrogen und dann Schluss gemacht. Ich glaube, daran nagt sie noch immer. Ihr letzter Freund dürfte ihr jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben und sie hat ihn mit mir betrogen.
Heißt wohl ich soll sie möglichst uninteressiert behandeln, damit sie mir nachläuft.

Klingt jetzt auch nicht sonderlich effektiv...  Aber wenn du dieses Muster erkannt hast, dann kannst du zumindest damit bzw. daran arbeiten.
Versuch die Balance zu finden.

Einfach wirds nicht und kostet verdammt viel Zeit und Energie, aber du entscheidest am Ende, ob es (sie) dir das wert ist.

LG W.

Gefällt mir