Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seltsame Fernbeziehung... kein Ende in sicht.

Seltsame Fernbeziehung... kein Ende in sicht.

12. Juli 2008 um 19:01

Seit knapp drei Jahren bin ich in einer Art "Fernbeziehung" (600km) mit einer 11 Jahre jüngeren Frau (19) wir verstehen uns prima, telefonieren eigentlich täglich für ein bis zwei Stunden. Ein paar mal im Jahr treffen wir uns für einige Tage und holen das auf, was einem beim telefonieren und schreiben fehlt Nähe, Verliebtsein, Sex, aufgestaute Sehnsüchte. Das aber mehr oder weniger heimlich, da ihr Vater sozusagen was gegen mich hat. Was mir am Anfang noch ein Abendteuer wie in jungen Jahren war, geht mir inzwischen tierisch aufn Keks. Zumal solche Sachen wie Wochenendbeziehung, gemeinsamer Urlaub oder geplante Ausflüge einfach nicht drinnen sind. "Er ist paar Tage weg kommst vorbei?"

Da sie auch sonst ungeheim Stress zu Hause hat und ihre Noten darunter leiden, habe ich ihr angeboten, dass sie zu mir ziehen könnte und hier ihre Schule in Ruhe fertig macht, das wollte sie nicht, dann hat sie von sich aus mit dem Gedanken gespielt, dass sie zu Ihrer Mutter (geschieden, die mich wenigstens mag und akzeptiert) ziehen könnte, was ich toll fände, da es nur 300km weg ist. Ich wollte ihr daraufhin eine Wohnung in der Nähe von Ihrer Mutter finanzieren, nicht uneigennützig versteht sich und sie stimmte soweit zu. Wunderbar Wochenendbeziehung wir kommen.

Dann wurde es ernst und seither schleppt sich irgendwie alles nur noch hin, die Zeit vergeht und ich werde langsam ungeduldig. Nun bin ich auch der Meinung ist ihr Ding und sie muß entscheiden, ob sie es durchzieht oder nicht, ich kann sie erst danach mit allem was ich bin und habe unterstützen. Aber irgendwie scheinbar macht sie das nun alles nur noch mehr fertig. Und ich bin Ratlos. Ich versuche es zu verstehen, dahingehend, dass ich mit 19 eigentlich unfähig war selber lebensweisende Entscheidung zu fällen, aber großartig im Fluchen war und mehr oder weniger alles aus dem Bauch entschieden habe und zudem versucht habe alles mitzunehmen was nicht niet- und nagelfest ist und eine feste langfristige Beziehung extra an unerreichbare Ideale knüpfte. Also eher ein ferner Traum. Die Erkenntnis, dass man sein Leben selbst gestalten kann, lies auch länger auf sich warten.

Ich bin echt ratlos und zumal es wahnsinnig an den Nerven zehrt. Bisweilen denke ich daran, einfach zweigleisig zu fahren, oder mich zu trennen, musste aber feststellen, dass ich es nicht kann. Ich bin so in sie verschossen, dass es mir schwer fällt überhaupt an eine andere zu denken. Ist doch verrückt wie unerfüllte Wünsche nur Sehnsüchte schüren. Manchmal wünschte ich, sie wäre mir egal und könnte es als Abenteuer sehen, was es vll. nur für sie ist. Ich weiß es nicht. Würdet ihr sie unter Druck setzen? Es beenden? Abwarten, Leiden und Tee trinken?

Mehr lesen

24. Juli 2008 um 16:45

Hey
Also das mit der Fernbeziehung versteh ich schonmal. Ich hab selber eine und Wochenendbeziehung ist da auch nicht drinne, allerdings noch nicht so lange wie du eine hast.
Es scheint schwer für sie zu sein wegzuziehen. Wie steht denn ihr Verhältnis allgemein zu ihrem Vater? Mag sie ihn nicht oder gibt es nur ab und zu Stress? Ich kann nur für mich sprechen, dass ich auch ab und zu sehr viel Stress mit meinen Eltern habe, worunter die Noten leiden, aber ich wollte dann doch erstmal hier bleiben und die Schule hier fertig machen, weil ich schon lange an der Schule bin und in den letzten Jahren nicht unbedingt aus diesem Umfeld gerissen werden möchte.
Wie lange geht sie denn noch zur Schule, was hat sie danach vor? Studieren, Ausbildung? Wenn ja könnt ihr ja zusammen nach Ausbildungsplätzen oder Studienplätze in deiner Nähe erkundigen.
Meiner Meinung nach solltest du vielleicht noch warten bis sie mit der Schule (oder was auch immer sie gerade macht) fertig ist, weil ein Umzug würde für sie nur noch zusätzlichen Stress bedeuten und ich denke nicht, dass du ihr den unbedingt zumuten willst, oder?
Immerhin geht es auch um ihre finanzielle Zukunft, was sie aus ihrem Leben machen kann und da will sie sicher eine gute Ausbildung und das auch durchziehen, von daher würde ich sie nicht unter Druck setzten.
Ich denke nicht, dass es ein Abenteuer für sie ist, immerhin seit ihr schon seit 3 Jahren zusammen und sie ist anscheinend Schülerin. Ich denke, dass sie ein Abenteuer hätte auch in ihrer Nähe suchen können. Außerdem mag ihr Vater dich wohl nicht - wozu sollte sie sich sonst den Stress geben? Ich denke schon, dass sie dich liebt. Und da du es wohl auch tust würde ich ihr noch etwas Zeit geben. Wenn du sie wirklich liebst ist Zweigleisig fahren das schlechteste was du machen kannst, auch wenn es weh tut immer so alleine zu sein. Aber wenn ihr diese Zeit jetzt zusammen durchsteht wird das danach sicher umso schöner. Und wenn nicht kannst du es immer noch beenden.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass das mit euch beiden klappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook