Home / Forum / Liebe & Beziehung / Selbstbewusst - in Beziehung das Gegenteil

Selbstbewusst - in Beziehung das Gegenteil

6. August 2003 um 10:06 Letzte Antwort: 6. August 2003 um 10:17

Hallo, Ihr Lieben !

Wer kennt das auch? Eigentlich bin ich ziemlich selbstbewusst; sprich im Job, im Auftreten, im Kollegenkreis.
ABER, wenn ich in einer Beziehung stecke, muss ich mich zeitweise regelrecht zwingen, was für mich zu machen. Nicht, dass ich Probleme damit hätte die Zeit allein zu verbringen (gehe regelmässig reiten etc.), aber mich zieht es in jeder freien Minute zu meinem Freund. Da mein Freund nun aber anders "gestrickt" ist und gerne Zeit für sich selber hat, kommt natürlich ein Problem auf. Ich fühle mich zurück gewiesen und er fühlt sich nicht verstanden oder sogar eingeengt.
Kann man ein solch unterschiedliches "SEIN" auf einen Nenner bringen? Oder wird immer einer von beiden unzufrieden sein?
Wie kann ich mich vor diesen Verletzungen schützen? Ich weiss ja, dass es von ihm nicht bösartig ist, trotzdem verletzt es mich, wenn er in hektischen Zeit nicht mal seine Freizeitaktivitäten einschränken kann. Auf der einen Seite verstehe ich sein Bedrüfnis auf der anderen Seite mutiere ich dann zu einem kleinen Kind, das Aufmerksamkeit und "Beweise" will, dass er mich liebt. In dem er eben verzichten würde. Es ist ein Seilziehen in mir, was mich wirklich ab und zu beinahe zerreisst. Er weiss übrigens davon, aber kann auch nicht wirklich weiterhelfen, weil er sich ja auch nicht verbiegen will
Liebe Grüsse
Jessy

Mehr lesen

6. August 2003 um 10:17

Lies mal..
meine Postings der letzten Wochen...naja, wie dem auch sei mir geht es ähnlich. Im Alltagsleben, Beruf usw. bin ich total tough und auch wenn ich Single bin. Doch in einer Beziehung ist er mir plötzlich nicht mehr egal wenn mein Freund nichts mit mir machen will.
Ich frage mich dann ständig warum,wieso,weshalb...ich schätze das liegt daran weil man sonst ja auch immer alles richtig machen will. Und da geht man eben auch in die vollen..bekommt man dann nicht was man will, ist man enttäuscht und frustriert.

Schwierig wird es wenn man ein freiheitsliebendes Pendant hat...
Ich habe am Samstag Schluß gemacht, konnte es nicht mehr, weil es so weh tat, denn es ging nicht nur ums "Nicht sehen" sondern auch wenn wir uns sahen war er passiv. Doch ich wollte eine Liebe mit allem Drum und dran..dass mein Freund genauso verrückt nach mir ist, dass die Beziehung aus Leidenschaft besteht.

Doch viel zu viele gehen mit dem Verstand an eine Beziehung heran...

Tipps kann ich da auch nicht wirklich geben, nur dass Du irgendwie damit klarkommen mußt, wenn der Rest Eurer Beziehung sehr schön ist, und er liebevoll ist wenn ihr zusammen seit. Dann muß man ihm seine Freiheit lassen!

Ich wünsch Dir was
Sasa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: lfrke_12341642
30 Antworten 30
|
5. August 2003 um 23:00
Von: carlyn_12050620
53 Antworten 53
|
5. August 2003 um 20:29
Von: doreen_12881234
5 Antworten 5
|
5. August 2003 um 19:34
Von: sharon_12352577
20 Antworten 20
|
4. August 2003 um 22:13
Von: dorien_12825231
17 Antworten 17
|
4. August 2003 um 16:52
Teste die neusten Trends!
experts-club