Home / Forum / Liebe & Beziehung / Selber Schuld

Selber Schuld

8. November um 8:33

Hallo!

Ich schon wieder...
Nachdem mein Freund sich vor guten 2 Wochen von mir getrennt hat, habe ich schon gefühlt jede Gefühlslage durch. Ich schätze ihr kennt das...

Seit ein paar Tagen jedoch habe ich jetzt das Gefühl ich sei selbst schuld, dass er Schluss gemacht hat.
Ungefähr 2 Wochen vor der Trennung haben wir ein langes Gespräch geführt, da schon da die Trennung im Raum stand.
Wir sagten uns gegenseitig was uns stört, da wir eigentlich beide die Beziehung nicht aufgeben wollten.

Mich störte, dass ich das Gefühl habe nicht mehr wichtig für ihn zu sein.
Daraufhin hat er am nächsten Wochenende angeboten, als er noch nach einem Geburtstag spät Nachts zu mir kam, extra noch etwas wach zu bleiben. (Da er wusste dass es mich stört wenn er spät kommt und wir immer direkt schlafen gehen...)
Außerdem ist er am darauffolgenden Sonntag sehr viel länger geblieben als er eigenltihc wollte. Auch dies weil er wusste dass es mich stört wenn er dann immer so "früh" geht.

Ihn störte, dass ich immer so emotional reagiere, wenn er nicht kann.
Und was habe ich geändert? - Richtig nichts.
Zwar habe ich immer gesagt ich wäre bereit für die Beziehung zu kämpfen bla bla bla
aber im Endeffekt habe ich nichts gemacht... Das Ganze fällt mir erst jetzt auf.
Ich habe mich trotzdem danach die 2 Male sehr aufgeregt, dass er nicht kann.
Beim 2. Mal hat er die Sache letzten Endes beendet. Da er meinte er sei nicht mehr glücklich und es hätte sich ja seit 2 Jahren nichts geändert.

Ich bereue es so sehr, da wir uns beide wirklich sehr geliebt haben und das Ganze nur wegen so einer Kleinigkeit in die Brüche ging.

Meint ihr ich kann das Ganze irgendwie wieder gut machen?

(Aktuell sagte er er braucht erstmal Zeit bevor wir reden können und dass ich ihn bis dahin bitte erstmal in Ruhe lassen soll...)
Ich habe Angst, dass er mir nie wieder verzeiht.
Auch ich habe ihm viele blöde Aktionen immer wieder verziehen. Jedoch waren das mehr so "große" Aktionen und keine tagliche Tyrannei....

Ich gehe kaputt mit diesen Schuldgefühlen und möchte einfach alles wieder gerade biegen....


Ich freue mich über jede Antwort
Liebe Grüße

Mehr lesen

Top 3 Antworten

8. November um 9:09
In Antwort auf wolke18

Vielleicht hatte er einfach wirkilch keine Zeit... Ich hab einfach Angst später zu sagen: Was wäre gewesen wenn ich diesen Fehler nicht gemacht hätte...

Dein Problem ist, dass du die Schuld ganz alleine bei dir suchst und er weiß das und lässt es auch so stehen. Tatsache ist aber auch, dass man sich zeit für die Menschen nimmt, die einem wichtig sind. Was denkst du wie das bei meinem Mann und mir war damals? Er hat praktisch alles nach hinten gestellt in der freien Zeit um bei mir zu sein und das ist auch noch 5 Jahre später so geblieben. Ich musste nicht einmal darum bitten Zeit mit mir zu verbringen, er wollte/will einfach bei mir sein. 

Jeder hat das Recht auf seine Bedürfnisse, also mach dich jetzt nicht schlecht und such den Fehler nicht nur bei dir. Er hat doch einfach Schluss gemacht und ihr habt nicht einmal reden können, weil es ihn nur um sich ging, statt sich mit dir richtig auszusprechen, lässt er dich dumm in der Luft hängen..

Außerdem was bringt die Frage: was wäre wenn ich dieses und jenes nicht gemacht hätte? Gar nichts! Wir sind Menschen, wir machen alle Fehler, jeder hat mal einen schlechten Tag, jeder hat mal emotionale Ausbrüche, aber das ist kein Grund deswegen den Fehler nur bei sich zu suchen.

6 LikesGefällt mir

8. November um 8:53

Du bist doch noch so jung, leide erstmal ordentlich und dann hake den Vollidioten ab. Es gibt so viele Männer da draußen, die es nicht stören wird wenn deine Emotionen mal mit dir durchgehen und die auch viel Zeit mit dir verbringen wollen, weil du es ihnen dann wert bist. Aber dein Ex lohnt sich doch gar nicht... was will ich mit einem, den ich kaum sehe obwohl man das locker ändern könnte? Es ist vorbei, sei dankbar für die Erfahrung, du kannst daraus nur lernen. 

5 LikesGefällt mir

8. November um 8:39

nachdem ihr euch nur 1x die woche seht ist es doch das mindeste dass er mal länger bleibt...

emotional reagierst wenn er MAL NICHT kann?
er kann mindestens 5 tage die woche nicht...
weil du keine Prio für ihn hast

dein 3. Beitrag zu dem Thema...  und du willst es nicht verstehen...

5 LikesGefällt mir

8. November um 8:39

nachdem ihr euch nur 1x die woche seht ist es doch das mindeste dass er mal länger bleibt...

emotional reagierst wenn er MAL NICHT kann?
er kann mindestens 5 tage die woche nicht...
weil du keine Prio für ihn hast

dein 3. Beitrag zu dem Thema...  und du willst es nicht verstehen...

5 LikesGefällt mir

8. November um 8:44
In Antwort auf theola

nachdem ihr euch nur 1x die woche seht ist es doch das mindeste dass er mal länger bleibt...

emotional reagierst wenn er MAL NICHT kann?
er kann mindestens 5 tage die woche nicht...
weil du keine Prio für ihn hast

dein 3. Beitrag zu dem Thema...  und du willst es nicht verstehen...

Ich will was nicht verstehen?
Ja vielleicht ... ich kann es aber aktuell auch irgendwie nicht verstehen... Hier geht es gerade aber eigentlich um die Schuld (nicht böse gemeint...)

Außerdem meinte ich ja schon, dass wir uns meist 1 Abend in der Woche und das halbe Wochenende gesehen haben. Habe ich jetzt schon öfter erwähnt ich weiss nicht wie du auf 1x in der Woche kommst :/

wie gesagt hier geht es mehr darum ob ich selbst Schuld bin...

Gefällt mir

8. November um 8:53

Du bist doch noch so jung, leide erstmal ordentlich und dann hake den Vollidioten ab. Es gibt so viele Männer da draußen, die es nicht stören wird wenn deine Emotionen mal mit dir durchgehen und die auch viel Zeit mit dir verbringen wollen, weil du es ihnen dann wert bist. Aber dein Ex lohnt sich doch gar nicht... was will ich mit einem, den ich kaum sehe obwohl man das locker ändern könnte? Es ist vorbei, sei dankbar für die Erfahrung, du kannst daraus nur lernen. 

5 LikesGefällt mir

8. November um 8:59
In Antwort auf herzchen2912

Du bist doch noch so jung, leide erstmal ordentlich und dann hake den Vollidioten ab. Es gibt so viele Männer da draußen, die es nicht stören wird wenn deine Emotionen mal mit dir durchgehen und die auch viel Zeit mit dir verbringen wollen, weil du es ihnen dann wert bist. Aber dein Ex lohnt sich doch gar nicht... was will ich mit einem, den ich kaum sehe obwohl man das locker ändern könnte? Es ist vorbei, sei dankbar für die Erfahrung, du kannst daraus nur lernen. 

Vielleicht hatte er einfach wirkilch keine Zeit... Ich hab einfach Angst später zu sagen: Was wäre gewesen wenn ich diesen Fehler nicht gemacht hätte...

Gefällt mir

8. November um 9:09
In Antwort auf wolke18

Vielleicht hatte er einfach wirkilch keine Zeit... Ich hab einfach Angst später zu sagen: Was wäre gewesen wenn ich diesen Fehler nicht gemacht hätte...

Dein Problem ist, dass du die Schuld ganz alleine bei dir suchst und er weiß das und lässt es auch so stehen. Tatsache ist aber auch, dass man sich zeit für die Menschen nimmt, die einem wichtig sind. Was denkst du wie das bei meinem Mann und mir war damals? Er hat praktisch alles nach hinten gestellt in der freien Zeit um bei mir zu sein und das ist auch noch 5 Jahre später so geblieben. Ich musste nicht einmal darum bitten Zeit mit mir zu verbringen, er wollte/will einfach bei mir sein. 

Jeder hat das Recht auf seine Bedürfnisse, also mach dich jetzt nicht schlecht und such den Fehler nicht nur bei dir. Er hat doch einfach Schluss gemacht und ihr habt nicht einmal reden können, weil es ihn nur um sich ging, statt sich mit dir richtig auszusprechen, lässt er dich dumm in der Luft hängen..

Außerdem was bringt die Frage: was wäre wenn ich dieses und jenes nicht gemacht hätte? Gar nichts! Wir sind Menschen, wir machen alle Fehler, jeder hat mal einen schlechten Tag, jeder hat mal emotionale Ausbrüche, aber das ist kein Grund deswegen den Fehler nur bei sich zu suchen.

6 LikesGefällt mir

8. November um 9:17
In Antwort auf herzchen2912

Dein Problem ist, dass du die Schuld ganz alleine bei dir suchst und er weiß das und lässt es auch so stehen. Tatsache ist aber auch, dass man sich zeit für die Menschen nimmt, die einem wichtig sind. Was denkst du wie das bei meinem Mann und mir war damals? Er hat praktisch alles nach hinten gestellt in der freien Zeit um bei mir zu sein und das ist auch noch 5 Jahre später so geblieben. Ich musste nicht einmal darum bitten Zeit mit mir zu verbringen, er wollte/will einfach bei mir sein. 

Jeder hat das Recht auf seine Bedürfnisse, also mach dich jetzt nicht schlecht und such den Fehler nicht nur bei dir. Er hat doch einfach Schluss gemacht und ihr habt nicht einmal reden können, weil es ihn nur um sich ging, statt sich mit dir richtig auszusprechen, lässt er dich dumm in der Luft hängen..

Außerdem was bringt die Frage: was wäre wenn ich dieses und jenes nicht gemacht hätte? Gar nichts! Wir sind Menschen, wir machen alle Fehler, jeder hat mal einen schlechten Tag, jeder hat mal emotionale Ausbrüche, aber das ist kein Grund deswegen den Fehler nur bei sich zu suchen.

Alos zuerst: Das freut mich sehr mt deinem Mann! So ungefähr stelle ich jmir das auch vor... Aber er war der Meinung, dass das normal ist, dass man sich nach 2 Jahren nicht mehr so viel sieht und so...

Ja.... Ach ich weiss auch, dass er genauso Schuld hatte. Aber dann HAT er endlich mal was geändert und ich hab trotzdem weiter gemaht

Ja die Aktion dass er (noch) nicht mit mir redet finde ich auch nicht gut.
Auch Angehörige von ihm die ich danach noch zufällig auf der Straße gesehen habe, finden das nicht cool von ihm.

Ja klar haben wir alle mal einen schlechten Tag... nur ich habe so leider fast immer reagiert, wenn er nicht konnte Nicht wirlich sonderlich fair von mir, da er nunmal auch wirklich viel am Arbeiten war...
 

Gefällt mir

8. November um 9:30
In Antwort auf wolke18

Alos zuerst: Das freut mich sehr mt deinem Mann! So ungefähr stelle ich jmir das auch vor... Aber er war der Meinung, dass das normal ist, dass man sich nach 2 Jahren nicht mehr so viel sieht und so...

Ja.... Ach ich weiss auch, dass er genauso Schuld hatte. Aber dann HAT er endlich mal was geändert und ich hab trotzdem weiter gemaht

Ja die Aktion dass er (noch) nicht mit mir redet finde ich auch nicht gut.
Auch Angehörige von ihm die ich danach noch zufällig auf der Straße gesehen habe, finden das nicht cool von ihm.

Ja klar haben wir alle mal einen schlechten Tag... nur ich habe so leider fast immer reagiert, wenn er nicht konnte Nicht wirlich sonderlich fair von mir, da er nunmal auch wirklich viel am Arbeiten war...
 

Das ist doch keine Basis sich nicht mehr oft sehen, je länger man zusammen ist, was soll das für eine Zukunft sein :/

Mein Mann arbeitet auch sehr viel und hat sich dann bei mir immer entspannt. Du sagst zwar er hat sich geändert, aber in wie fern wenn es dennoch sehr selten war dass man sich sieht? Das tat dir jedesmal weh,sonst wären deine Ausbrüche nicht gewesen und wenn es jedesmal weh tut, ist es dann überhaupt gut für einen? :/ 

2 LikesGefällt mir

8. November um 9:41
In Antwort auf herzchen2912

Das ist doch keine Basis sich nicht mehr oft sehen, je länger man zusammen ist, was soll das für eine Zukunft sein :/

Mein Mann arbeitet auch sehr viel und hat sich dann bei mir immer entspannt. Du sagst zwar er hat sich geändert, aber in wie fern wenn es dennoch sehr selten war dass man sich sieht? Das tat dir jedesmal weh,sonst wären deine Ausbrüche nicht gewesen und wenn es jedesmal weh tut, ist es dann überhaupt gut für einen? :/ 

Ja da hast du Recht... ja es tat jedes Mal weh und ich denke nur deswegen bin ich auch jedes mal so "ausgerastet" aber dennoch ist das ja nichts woran man nicht arbeiten kann denke ich. Einfach mal bis 10 zählen bevor ich ohne Grund so sauer werde
Ich glaube auch meist war es nicht so, dass er mich nicht sehen wollen würde. (Er meinte er sieht mich immer gern) nur der Weg war halt für ihn das Problem... Und fragen ob ich zu ihm komme wollte er nicht, er dachte das müsste dann von mir kommen...

Was mich auch oft gestört hat war, dass er immer meinte "klar kannst du kommen", aber nie "Ich würe mich freuen wenn du kommst" Oder "ich würde dich gerne sehen"... Aber im Nachhinein denke ich, das war Erbsenzählerei....

Wir hatten halt auch so schöne Momente, wenn wir uns dann gesehen haben... Ich will die nicht missen :/ Ich vermisse seine Zuneigung...

(Danke dir für deine auführlichen Antworten!)

Gefällt mir

8. November um 10:23

Vielleicht hilft dir das forum besser: Trennungsschmerzen.de 
Dort tauschen sich alle aus denen aus gerade so geht wie dir. Vielleicht findest du da den einen oder anderen guten Ratschlag

Gefällt mir

8. November um 12:46
In Antwort auf wolke18

Ja da hast du Recht... ja es tat jedes Mal weh und ich denke nur deswegen bin ich auch jedes mal so "ausgerastet" aber dennoch ist das ja nichts woran man nicht arbeiten kann denke ich. Einfach mal bis 10 zählen bevor ich ohne Grund so sauer werde
Ich glaube auch meist war es nicht so, dass er mich nicht sehen wollen würde. (Er meinte er sieht mich immer gern) nur der Weg war halt für ihn das Problem... Und fragen ob ich zu ihm komme wollte er nicht, er dachte das müsste dann von mir kommen...

Was mich auch oft gestört hat war, dass er immer meinte "klar kannst du kommen", aber nie "Ich würe mich freuen wenn du kommst" Oder "ich würde dich gerne sehen"... Aber im Nachhinein denke ich, das war Erbsenzählerei....

Wir hatten halt auch so schöne Momente, wenn wir uns dann gesehen haben... Ich will die nicht missen :/ Ich vermisse seine Zuneigung...

(Danke dir für deine auführlichen Antworten!)

"Aber im Nachhinein denke ich, das war Erbsenzählerei...."

Nein, das war keine Erbsenzählerei, wenn man's im Gesamtkontext betrachtet - genau in solchen Situationen hast du nun mal gespürt, dass du ihm längst nicht so wichtig warst, wie du's gern gehabt hättest. Wahrscheinlich hast du genau deswegen auch so "überreagiert", die einzelne Situation für sich betrachtet sieht zwar harmlos aus, aber die vielen harmlosen Tropfen addieren sich halt zu einem Riesenfass.

Das Problem ist jetzt, dass du dieses Machtgefälle noch nach der Trennung fortführst, indem du ihm hinterherrennst und ein "klärendes" Gespräch mit ihm suchst. Das ist doch Käse. Es ist längst alles geklärt. Du bleibst freiwillig in deiner untergeordneten Position, wahrscheinlich weil die dir vertraut ist und du ein bisschen Angst vor einer selbstbestimmten Zukunft hast. Aber daran solltest du arbeiten.

lg
cefeu

4 LikesGefällt mir

8. November um 13:26
In Antwort auf wolke18

Ich will was nicht verstehen?
Ja vielleicht ... ich kann es aber aktuell auch irgendwie nicht verstehen... Hier geht es gerade aber eigentlich um die Schuld (nicht böse gemeint...)

Außerdem meinte ich ja schon, dass wir uns meist 1 Abend in der Woche und das halbe Wochenende gesehen haben. Habe ich jetzt schon öfter erwähnt ich weiss nicht wie du auf 1x in der Woche kommst :/

wie gesagt hier geht es mehr darum ob ich selbst Schuld bin...

jetzt fängst du an dir schuldgefühle einzureden
nur aus dem grund weil es dir lieber ist bei dir die schuld zu suchen als dir einzugestehen dass du für ihn schlichtweg nicht wichtig bist!

was willst du jetzt tun?
ihm vorheulen dass alles nur deine schuld war??
es ok ist wenn er dich nur braucht wenn er gerade nix besseres zu tun hat und dich sonst ruhig links liegen lassen kann? 

nur damit er aus Mitleid zurückkommt weil es dir so schlecht geht?

 

1 LikesGefällt mir

8. November um 13:50
In Antwort auf wolke18

Hallo!

Ich schon wieder...
Nachdem mein Freund sich vor guten 2 Wochen von mir getrennt hat, habe ich schon gefühlt jede Gefühlslage durch. Ich schätze ihr kennt das...

Seit ein paar Tagen jedoch habe ich jetzt das Gefühl ich sei selbst schuld, dass er Schluss gemacht hat.
Ungefähr 2 Wochen vor der Trennung haben wir ein langes Gespräch geführt, da schon da die Trennung im Raum stand.
Wir sagten uns gegenseitig was uns stört, da wir eigentlich beide die Beziehung nicht aufgeben wollten.

Mich störte, dass ich das Gefühl habe nicht mehr wichtig für ihn zu sein.
Daraufhin hat er am nächsten Wochenende angeboten, als er noch nach einem Geburtstag spät Nachts zu mir kam, extra noch etwas wach zu bleiben. (Da er wusste dass es mich stört wenn er spät kommt und wir immer direkt schlafen gehen...)
Außerdem ist er am darauffolgenden Sonntag sehr viel länger geblieben als er eigenltihc wollte. Auch dies weil er wusste dass es mich stört wenn er dann immer so "früh" geht.

Ihn störte, dass ich immer so emotional reagiere, wenn er nicht kann.
Und was habe ich geändert? - Richtig nichts.
Zwar habe ich immer gesagt ich wäre bereit für die Beziehung zu kämpfen bla bla bla
aber im Endeffekt habe ich nichts gemacht... Das Ganze fällt mir erst jetzt auf.
Ich habe mich trotzdem danach die 2 Male sehr aufgeregt, dass er nicht kann.
Beim 2. Mal hat er die Sache letzten Endes beendet. Da er meinte er sei nicht mehr glücklich und es hätte sich ja seit 2 Jahren nichts geändert.

Ich bereue es so sehr, da wir uns beide wirklich sehr geliebt haben und das Ganze nur wegen so einer Kleinigkeit in die Brüche ging.

Meint ihr ich kann das Ganze irgendwie wieder gut machen?

(Aktuell sagte er er braucht erstmal Zeit bevor wir reden können und dass ich ihn bis dahin bitte erstmal in Ruhe lassen soll...)
Ich habe Angst, dass er mir nie wieder verzeiht.
Auch ich habe ihm viele blöde Aktionen immer wieder verziehen. Jedoch waren das mehr so "große" Aktionen und keine tagliche Tyrannei....

Ich gehe kaputt mit diesen Schuldgefühlen und möchte einfach alles wieder gerade biegen....


Ich freue mich über jede Antwort
Liebe Grüße

Er braucht erstmal Zeit???
Wahrscheinlich für seine Affäre.
Da darf er durch dich nicht gestört werden.

Gefällt mir

9. November um 2:29

Warum willst du einfach nicht verstehen das er das ganze vermutlich sogar sicher nicht mehr will?

Du hast deine Fehler gemacht, daraus lernt man! 
Das Leben endet nicht an einer Beziehung und was nicht zusammen geblieben ist, hat sowieso nicht zusammen gehört! Da er erst 21 ist, kann es doch sein das er auch nicht genau weiß wie er mit einem Mädel umgehen muss bzw. Behandeln muss. 

Lösche seine Nummer, blockier ihn und get over it.
Ex ist ex, egal wie schön es war. Die Geschichte wird sich nie ändern, ist wie ein Buch. Das Ende wird plötzlich nicht anders. 

Es war eine Lehre für die Zukunft  

1 LikesGefällt mir

9. November um 12:33

Was mich grundsätzlich an der gesamten Geschichte interessieren würde, ist ob die Beziehung am Anfang von euch beiden gewollt war oder ob du ihn schon zu Beginn überreden musstest. Hast du dir eure Beziehung schön geredet, obwohl du schon gemerkt hast, dass er nicht voll bei der Sache ist. War er am Anfang hinter dir her her oder du hinter ihm? 

Und ja es gibt Menschen, die sich überreden lassen, obwohl keine Liebe da ist, weil sie lieber in einer schlechten Beziehung stecken als allein zu sein und zumal ist es sehr schmeichelnd umworben zu werden, unabhängig der Gefühle für den anderen. 

Gefällt mir

9. November um 13:22
In Antwort auf wolke18

Hallo!

Ich schon wieder...
Nachdem mein Freund sich vor guten 2 Wochen von mir getrennt hat, habe ich schon gefühlt jede Gefühlslage durch. Ich schätze ihr kennt das...

Seit ein paar Tagen jedoch habe ich jetzt das Gefühl ich sei selbst schuld, dass er Schluss gemacht hat.
Ungefähr 2 Wochen vor der Trennung haben wir ein langes Gespräch geführt, da schon da die Trennung im Raum stand.
Wir sagten uns gegenseitig was uns stört, da wir eigentlich beide die Beziehung nicht aufgeben wollten.

Mich störte, dass ich das Gefühl habe nicht mehr wichtig für ihn zu sein.
Daraufhin hat er am nächsten Wochenende angeboten, als er noch nach einem Geburtstag spät Nachts zu mir kam, extra noch etwas wach zu bleiben. (Da er wusste dass es mich stört wenn er spät kommt und wir immer direkt schlafen gehen...)
Außerdem ist er am darauffolgenden Sonntag sehr viel länger geblieben als er eigenltihc wollte. Auch dies weil er wusste dass es mich stört wenn er dann immer so "früh" geht.

Ihn störte, dass ich immer so emotional reagiere, wenn er nicht kann.
Und was habe ich geändert? - Richtig nichts.
Zwar habe ich immer gesagt ich wäre bereit für die Beziehung zu kämpfen bla bla bla
aber im Endeffekt habe ich nichts gemacht... Das Ganze fällt mir erst jetzt auf.
Ich habe mich trotzdem danach die 2 Male sehr aufgeregt, dass er nicht kann.
Beim 2. Mal hat er die Sache letzten Endes beendet. Da er meinte er sei nicht mehr glücklich und es hätte sich ja seit 2 Jahren nichts geändert.

Ich bereue es so sehr, da wir uns beide wirklich sehr geliebt haben und das Ganze nur wegen so einer Kleinigkeit in die Brüche ging.

Meint ihr ich kann das Ganze irgendwie wieder gut machen?

(Aktuell sagte er er braucht erstmal Zeit bevor wir reden können und dass ich ihn bis dahin bitte erstmal in Ruhe lassen soll...)
Ich habe Angst, dass er mir nie wieder verzeiht.
Auch ich habe ihm viele blöde Aktionen immer wieder verziehen. Jedoch waren das mehr so "große" Aktionen und keine tagliche Tyrannei....

Ich gehe kaputt mit diesen Schuldgefühlen und möchte einfach alles wieder gerade biegen....


Ich freue mich über jede Antwort
Liebe Grüße

Meine Meinung: Manchmal passt man einfach nicht zusammen. Du bist nicht schuld. Lass es gut sein. Wenn ihn sein Weg noch einmal zu dir führt, kannst du immer noch überlegen, ob du ihn dann zurückwillst. Komm aus der Bittstellerrolle. Du darfst auch überlegen, was für dich passt und was nicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ist er schwul?
Von: sundown92
neu
8. November um 19:12

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen