Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seitensprung, Beziehungspause oder Ende?

Seitensprung, Beziehungspause oder Ende?

7. Juli 2008 um 1:29

Hallo,

ich suche dringend Rat. Meine zweite sexuelle und zugleich Partnerschaftliche Beziehung währt nun 5 1/2 Jahre. Ich bin 24, Studentin, er ist 32, berufstätig. Ich bin direkt zuhause aus- und bei ihm eingezogen. Seit annähernd drei Jahren sind wir verlobt und planen eine ehe und kinder nach Abschluss meines Studiums. Wir hatten schon viele Tiefs. Ganz besonders finanzielle, aber auch gesundheitliche. ich dachte, wir habe so viel geschafft, es kann nur besser werden. Doch dem ist nicht so.

Ich bin von der Einstellung her eher Optimist, versuche in allem negativen etwas Positives zu sehen. Wenn einem die Sorgen über den kopf wachsen, kann das schwer werden, aber ich habe mich immer bemüht der motivierende, positive Pol zu sein, der Auftrieb gibt. Er hingegen neigt zu Depressionen, ist nicht nur Realist (als was er sich bezeichnet)sondern sogar Pessimist. egal wie gut es uns mittlerweile geht, er kehrt immer wieder den negativen dreck nach oben, um ihn ja nicht aus den Augen zu verlieren. Hinzu kommt, dass er nicht redet. Er hat ein Problem mit meinem momentanen verhalten (das zugegebenermaßen nicht das beste ist), sagt es mir aber nicht. es kommen nur zwielichtige Sticheleien, bei denen ich nicht zuordnen kann, ob sie ernst gemeint sind oder Spaß. ich habe versucht mit ihm darüber zu reden, er versprach mir eine E-Mail da er kein "großer Redner" sei, auf die ich mittlerweile eine Woche warte.

Vor zwei-drei Jahren, hat er mir gesagt, ich sei zu kindlich, zu unselbstständig, zu sehr auf ihn fixiert. Ich müsse mich um 180 Grad wenden, sonst sehe er keine Zukunft. Es brach mir das Herz. Ich habe mich geändert, für ihn, weil ich die Beziehung um jeden Preis retten wollte.

Seit Mai fröne ich des Lasters des PC-Spiels (MMORPG)und verbringe jede freie Minute online. Zugegebenermaßen etwas, das an PC-Sucht grenzt. Und PCs sind eindeutig nicht beziehungsförderlich (wozu ich von meinem partner auch schon einen Bericht unter die Nase gehalten bekam).

Nun ist mein PC-Konsum aber nicht auf das Spielen begrenzt. Ich arbeite an online-Geschichten mit, bin aktiv in Foren und habe vor allem einen Mann über den Chat kennen gelernt, mit dem ich nicht nur über Träume und Sehnsüchte, sondern auch über Philosophie und Religion reden kann. Alles dinge, wofür mein Partner kein Interesse zeigt. Ein Ausrutscher führte soagr zu aktivem CS und ein Treffen mit bekocht werden und vielem mehr (Sex inbegriffen) steht im Raum. Blöderweise ist auch die Distanz überwindbar und der mann am anderen ende keinesfalls unattraktiv. Genaugenommen ist er annähernd perfekt. Einzig mit dem gedanken an eine Beziehung trägt er sich nicht - etwas was ich mit ihm auch nicht anstrebe.

So, nun stehe ich zwischen zwei Stühlen. Beide Männer wissen voneinander. ich war zu meinem Partner offen und habe ihm sogar den CS-Ausrutscher gebeichtet. Nur noch nicht, das mehr daraus werden könnte. das würde er nicht verstehen. Er ist rigoros dafür, eine Beziehung im Falle eines Seitensprungs zu beenden. ich habe so etwas noch nie gemacht, nicht einmal daran gedacht und ein guter Lügner bin ich auch nicht.

eigentlich mag ich meinen Partner, ich habe mein ganzes leben an ihm ausgerichtet, ich weiß das er ohne mich zudem in eine berufliche und emotionale Krise stürzen würde, bei der für Erholung nicht garantiert werden kann. Ich manage unsere Finanzen, habe dafür gesorgt dass es aufwärts geht und sorge trotz Studium für 50% des Einkommens.

andererseits sehne ich mich aber auch nach Freiheit, nach Luft zum Atmen, nach Selbstkontrolle und nach eigenen Entscheidungen. hinzu kommt die Neugier nach etwas neues und die zunehmende Unattraktivität meines Partners (unrasiert, nimmt zu, treibt keinen Sport, macht nichts aus sich). Aus reinem bauchgefühl heraus, würde ich alle zelte abbrechen, mir eine studentenbude bsorgen und endlich mein leben selbst in die Hand nehmen. vielleicht auch bei einem gewissen Internetflirt austoben. Andererseits denke ich mir, dass es sehr schnell sein kann, dass ich mich nach ihm zurück sehne und dann alles bereue. Hinzu kommt die Angst, sich geistig womöglich sofort an den Flirt zu binden, und dieser hat möglicherweise nur rein sexuelles Interesse an mir. Ich habe auch über eine Beziehungspause nachgedacht, bezweifle jedoch stark, dass mein Partner da mitmacht. Bleibt die Frage, was tue ich? 1. Begehe ich einen Seitensprung und riskiere ich dabei eine Eskalation? Und vor allem bin ich danach für eine neue Beziehung überhaupt noch vertrauenswürdig? 2. schlage ich eine Beziehungspause vor, in der nachher mein partner um mich kämpfte und ich ihn hinterher vielleicht gar nicht mehr will? Oder 3. Beende ich eine fünfjährige beziehung mit dem reinen Wunsch, etwas neues zu erleben, sich selbst zu bestimmen? und wenn, wie beende ich sie am besten? Warte ich, bis mein Partner etwas merkt? Oder mache ich es sauber und eindeutig, reiße ihn dafür womöglich aus allen Wolken?

soviel zu meinem Miniroman. Ich freue mich über jegliche Rückmeldung.

Viele Grüße,

Nitroglycerin.

Mehr lesen

7. Juli 2008 um 2:04

Zustimmung
schliesse mich den kommentaren unten an. zieh aus und leb eine weile alleine. was mit dem anderen, oder männern allgemein passiert ist eigentlich nebensächlich. du solltest zunächst mal dich und dein eigenes gleichgewicht finden, bevor du weitere (gesunde) entscheidungen treffen kannst.
da du dir sicherlich gedanken um deinen jetzigen freund machst: so eine trennung ist auch für ihn eine chance, sich selbst neu zu finden. eine lange beziehung macht ja bekanntlich bequem.. ich wette, dass er nicht daran zerbrechen, sondern in einem halben jahr wieder rasiert & sportlich unterwegs sein wird (kenn ich.. )
viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2008 um 11:32

Vielen Dank...
...für die Antworten. Retten werde ich die Beziehung von meiner Seite wohl nicht mehr können. Ich weiß auch nicht, ob ich das überhaupt will. Er scheint eindeutig unzufrieden mit mir zu sein. Das hat er mir gestern zu spüren gegeben. Aber anstatt zu sagen: "Hey, was ist los?" arbeitet er mit Zynik. Ich habe versehentlich bei einem Kuss zurück gezuckt. Das ist schon hin und wieder passiert, weil er 20 cm größer ist als ich und ich den Kopf nicht so weit in den Nacken kriege. Es war keinesfalls eine Abneigung. Das hat er mir aber übel genommen. Er reagierte zwar mit Zynik, auf mein spaßhaftes "Es ist süß wenn du böse wirst" (Ein Satz den ich von ihm schon soooft zu hören bekam) antwortete er mit: "Du hast mich noch nie böse erlebt." Das war ein Tiefschlag. Anstatt zu sagen: "Hey, dieses Dauer-PC-Wocheende war eine Ausnahme. Nächstes Wochenende unternehmen wir was." sagte er: "Demnächst gehst du nur noch eine Stunde am Tag an den PC." Und heute früh gab es nicht einmal einen Abschiedskuss. ich habe das Gefühl, anstatt mich zurück zu erobern, versucht er es mit Erziehungsmaßnahmen. das hat er schon oft getan - wenn ich ich zickig wurde oder herumgespinnt habe hat er einfach geschwiegen bis ich so weichgekocht war und mich für alles entschuldigt habe. aber das kann es doch nicht sein, oder? Muss ich mich wirklich schuldig fühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2008 um 13:49

Sei vorsichtig!
Mir fiel im Zusammenhang mit Deinem Problem dieser Thread ein, in dem jemand eine Freundin hat die auch so jung mit ihm zusammen kam, sich getrennt hat und es dann bereut hat:

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f43309_r-474881_couple1-Zuruck-zur-Exfreundin.html

(Link kann unerwünscht Bindestriche enthalten - einfach entfernen wenns nicht funktioniert)

Also ich wäre da vorsichtig. Du warst noch sehr jung als ihr zusammen kamt und hast jetzt vielleicht dass Gefühl dass da draußen etwas ist was Dir entgeht und willst Dich auch weiter entwickeln. Immerhin bist Du direkt aus dem Elternhaus zu ihm gezogen. Aber Du kannst auch in der Beziehung Raum für Dich und Deine Entwicklung schaffen.

Man kann sich aber auch in einer Beziehung entwickeln. Du kannst unabhängig von ihm in Dich hinein horchen und Dich fragen was Dir fehlt und was Du gerne machen würdest um Du selbst zu sein bzw. zu werden.

Ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass da draußen ziemliche viele Verrückte und Blender unterwegs sind und man froh sein kann eine solide Partnerschaft auf die Beine gestellt zu haben, mit einem Mann auf den frau sich verlassen kann. Außerdem ist die Freiheit ein hartes Pflaster ...

Das ihr Problem habt ist nichts ungewöhnliches. Ihr seid schon so lange zusammen. Mit der Zeit sammelt sich auch einiges an.
Man muss es nur angehen. Du solltest erst einmal Deine Beziehung klären und diesen anderen sausen lassen. Wirf nicht Werte über Bord die wichtig sind. Aus Deiner momentanen Comfort-Zone heraus betrachtet wirkt das Leben dass Du Dir alleine vorstellst vielleicht attraktiv. Wenn Du dan drin steckst fehlt Dir vielleicht wieder das verlorene Leben.
Alleine sein kannst Du später immer noch, Du bist ja noch jung. Aber gib der Beziehung und ihm erst einmal eine Chance.

Wenn Du den ganzen Tag vor dem PC hängst, dann ist das auch Deine eigene Verantwortung. Da findet dann auch nicht viel Entwicklung statt und das Leben ist nicht gerade erfüllt. Das liegt also auch ein stückweit an Dir Initiative zu ergreifen und Dein Leben in die Hand zu nehmen. Dafür kann Dein Freund nicht.

Aber Du solltest mit ihm über alles reden und ihn nicht wegen einem anderen verlassen, sondern nur wegen Euren Problemen. Konzentriere Dich erst mal auf Deine Beziehung und gib dem ganzen eine Chance, danach kann immer noch alles andere kommen ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 9:43

Was du sagst weiß ich
Ich weiß, das eine Beziehung auf Geben und Nehmen beruht. Ich weiß, dass eine Beziehung nicht gerettet werden kann, wenn nicht beide daran arbeiten.

Jetzt meine Liste, was ich geändert habe: Ich habe 10 kg abgenommen, ich habe angefangen Sport zu machen, ich habe so sehr Verantwortung für Finanzen und Büro übernommen, dass restlos alles bei mir gelandet ist. Ob ich erwachsen geworden bin, weiß ich nicht. Exzessive Heulphasen habe ich eingestellt - nachdem er meinte sie würden mehr schaden als nützen. Streitereien sind wesentlich weniger geworden. Kommunikation leider auch (nicht von meiner Seite will dazu gesagt sein).

Was er ändern müsste: Vom Pessimisten zum Realisten werden (Optimismus verlange ich ja gar nicht). Und anfangen, mit mir über seine Probleme zu reden, bevor sie behoben sind.

Wie sähe mein Ultimatum nun aus? denke positiv und sprich mit mir, sonst verlasse ich dich? dass er reden soll und sich in Depressionen rein steigert habe ich ihm schon sooft gesagt. Zuletzt am Freitag vor einer Woche. Das er Sport treiben sollte, habe ich ihm auch gesagt. Aber ebenso wie die versprochene E-Mail kommt dann: "Später." und "Wenns mir besser geht." Und passieren tut nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 9:47

Hi Gina
danke für die Antwort. Ja ich glaube, das einzige was mich von der Trennung abhält ist eine Zukunftsvision über den Haufen zu werfen. Und jemandem das Herz zu brechen. Irgendwie will ich ihm nicht weh tun. Aber andererseits weiß ich, dass gewisse Dinge viel mehr weh tun. Und dann empfinde ich Freundschaft für ihn. Ich würde hm so gern weiter helfen. Aber ich glaube nicht, dass er mich nach einer Trennung lässt. Und "Lass uns Freunde bleiben" ist das bescheuerteste Angebot, das man bei einer Trennung machen kann.

Viele Grüße, Nitroglycerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 9:58

Beenden - aber wie?
Also mein Entschluss diese Beziehung zu beenden steht eindeutig fest. Mittlerweile leben wir wirklich nur noch nebeneinander her, wechseln kaum ein Wort, Berührungen sind mir unangenehm. Bleibt die große Frage: Wie stelle ich es an? Morgens, bevor er zur Arbeit geht: "Morgen mein Schatz. Wie hast du geschlafen? Ach übrigens, ich mach Schluss." Oder abends, wenn er nach Hause kommt: "Hallo Schatz. Schön das du zurück bist. Ich wollt dir sagen: ich mach schluss." Alles nicht wirklich das wahre. Und vor allem, welche Worte verwende ich? "Du, ich würde gerne Schluss machen." oder lieber "Ich möchte unsere Beziehung beenden."? Bin ein bisschen ratlos...

Viele Grüße, Nitroglycerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 11:02
In Antwort auf sheine_12041618

Beenden - aber wie?
Also mein Entschluss diese Beziehung zu beenden steht eindeutig fest. Mittlerweile leben wir wirklich nur noch nebeneinander her, wechseln kaum ein Wort, Berührungen sind mir unangenehm. Bleibt die große Frage: Wie stelle ich es an? Morgens, bevor er zur Arbeit geht: "Morgen mein Schatz. Wie hast du geschlafen? Ach übrigens, ich mach Schluss." Oder abends, wenn er nach Hause kommt: "Hallo Schatz. Schön das du zurück bist. Ich wollt dir sagen: ich mach schluss." Alles nicht wirklich das wahre. Und vor allem, welche Worte verwende ich? "Du, ich würde gerne Schluss machen." oder lieber "Ich möchte unsere Beziehung beenden."? Bin ein bisschen ratlos...

Viele Grüße, Nitroglycerin.

Trennungsgespräch
Vorschlag:

Abends nach der Arbeit kannst Du ihm sagen dass Du gerne ein wichtiges Gespräch mit ihm fürhen möchtest.
Zu diesem Zweck solltet ihr Euch gemeinsam in Ruhe an einen Tisch setzen, ohne dass der TV läuft oder der eine isst oder so.

Dann kannst Du damit beginnen dass Du Dich schon seit längerem sehr unwohl in der Beziehung fühlst. Je nach Situation kannst Du das ausführen oder nicht.
Es geht darum erst einmal den Grund für die Trennung kurz anzuschneiden.

Im Anschluss daran solltest Du dann ohne Umschweife sagen, dass Du aufgrund dieser Probleme die Trennung möchtest: "Ich möchte daher eine Trennung".

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 11:19
In Antwort auf staubkorn

Trennungsgespräch
Vorschlag:

Abends nach der Arbeit kannst Du ihm sagen dass Du gerne ein wichtiges Gespräch mit ihm fürhen möchtest.
Zu diesem Zweck solltet ihr Euch gemeinsam in Ruhe an einen Tisch setzen, ohne dass der TV läuft oder der eine isst oder so.

Dann kannst Du damit beginnen dass Du Dich schon seit längerem sehr unwohl in der Beziehung fühlst. Je nach Situation kannst Du das ausführen oder nicht.
Es geht darum erst einmal den Grund für die Trennung kurz anzuschneiden.

Im Anschluss daran solltest Du dann ohne Umschweife sagen, dass Du aufgrund dieser Probleme die Trennung möchtest: "Ich möchte daher eine Trennung".

LG

Danke Staubkorn
So ähnlich hatte ich den Anfang für ein ordentliches "Ultimatums"-Gespräch schon gelegt. hab ihm gesagt dass ich mit ihm reden müsse, hab mich hingesetzt, hab gesagt was mir nicht behagt. zurück kam, das ihm auch vieles nicht behage, er kein großer Redner sei, ich eine E-Mail bekäme und dann wurde Fernsehen gekuckt und zu Abend gegessen -.- . Heute Abend mache ich Sport und bin danach online verabredet. Da wäre es nicht gut, weil ich schlecht "Ich mach schluss" und "Ich triff mich mit dem anderen im Netz" in einem Atemzug bringen kann. Freitag Abend werde ich es noch einmal genau so versuchen. Ich hoffe es funktioniert. Auf alle Fälle vielen dank für den Rat. Ich schreibe bescheid was draus geworden ist.

Viele Grüße, Nitroglycerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 12:10

Meeeeensch
kannst du nicht endlich mal deinen rand halten??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 12:39

Beziehung
hallo. ich habe vollstes verständnis für dein problem. Liebe ist das eine - aber nicht um sich selbst aufzugeben. jeder sitzt zwischen zwei stühlen, aber man musss sich entscheiden, sonst frisst es einen auf. du wirst dich schonm richtig entscheiden.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 12:46

Streit nach arbeit
ich gebe dir völlig recht. ich weiss den richtigen zeitpunkt auch nicht um meinem freund das zu sagen was mir nicht gefällt an ihm. nach der arbeit auf keinen fall. nur die frage ist für mich, dass ich es ihm auch nicht sagen kann, wenn er fertig ist vom herumziehen in den kneipen.

es ist alles schwer, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 12:51
In Antwort auf haylie_11904384

Streit nach arbeit
ich gebe dir völlig recht. ich weiss den richtigen zeitpunkt auch nicht um meinem freund das zu sagen was mir nicht gefällt an ihm. nach der arbeit auf keinen fall. nur die frage ist für mich, dass ich es ihm auch nicht sagen kann, wenn er fertig ist vom herumziehen in den kneipen.

es ist alles schwer, oder?

Nach der Arbeit vor der Arbeit
Mit nach der Arbeit meine ich natürlich nicht dass sie ihn überfallen soll sobald er zur Tür reinkommt.
Klar wäre das der denkbar falscheste Zeitpunkt. Aber wenn alle satt sind und entspannt zur Ruhe gekommen sind, kann sie ihn ja ansprechen.
Sie hatte als Zeitpunkt vor oder nach der Arbeit vorgeschlagen. Daher hatte ich nach der Arbeit empfohlen und ging davon aus dass sie es jetzt durchziehen will und nicht das Wochenende abwarten will.
Ansonsten kann man auch das Wochenende nehmen.

Allerdings ist das deshalb auch blöd, weil man sich damit das ganze Wochenende verderben kann Aber bei sowas muss man da wohl durch ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 21:11

Einspruch
@seldarius
Du schreibst: "Du bist jung, der nächste kommt mit Sicherheit."

Das hatte man mir damals auch gesagt. Und ich kann nur sagen dass das da draußen ein Irrenhaus ist, und die Straßen mit Blendern und übriggebliebenen Taugenichtsen gepflastert sind und die Freiheit da draußen ein hartes Pflaster ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 17:01

Fang an, DEIN leben zu leben
und nicht seins. du schreibst, dass du ihn vor depressionen bewahrst, geld mit in den haushalt bringt und nebenbei noch studierst. wann machst du was für dich außer den "sitzungen" am pc? mit 24 stelle ich mir noch kein leben als hasumütterchen..meiner meinung nach lässt du dich unterbuttern..

ich würde mit ihm reden....oder am besten einen brief schreiben in dem du erklärst was dich stört......das ungepflegte aussehen, die miesepetrigkeit...da kann er erstmal drüber nachdenken und ist nicht gleich mit der antwort überfordert
erklär ihm, dass du das alles ungern aufgeben möchtest weil ihr ja auch schöne zeiten miteinander hattet, aber du derzeit einfach nicht mehr mit dem jetzigem zustand klarkommst....ich würde mir für ne woche ne andere unterkunft suchen und ihm zeit lassen...nachdem er deinen brief gelesen hat wird er sich ja melden müssen...

und was den anderen mann betrifft.....ich würde erstmal das eine problem klären und dann das andere in angriff nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper