Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seit langem wieder "verschosssen"

Seit langem wieder "verschosssen"

19. Februar 2015 um 17:28

Hallo liebe Community,
nach langem mitlesen habe ich heute doch nun ein eigenes Anliegen und brauche selber mal euren Rat.

Es ist wirklich eine Geschichte die mir das Herz zerreißt. Die meisten von euch werden sich wahrscheinlich denken "Schwamm drüber", aber leichter gesagt als getan. Es war bestimmt jeder schonmal unglücklich verschossen und kennt das was in den folgenden Zeilen steht wahrscheinlich selbst zu gut!

Zu meiner Person: Seit kurzem 22 Jahre "jung", aus dem Düsseldorfer Gebiet, Student.
Ich hatte lange keine richtige Beziehung mehr mit einer Frau, sondern, insbesondere im letzten Jahr immer nur kurze "Affären", welche mir und den Frauen nichts großes bedeutet haben. Schön ist sowas nicht, von daher kann ich auch froh sein den folgenden Sachverhalt zu schildern und mich jetzt so dreckig zu fühlen. Im Endeffekt will doch jeder etwas ernstes und richtiges haben!

Zum eigentlichen Problem:
Ich habe kurz vor Silvester auf einer Geburtstagsfeier eine echt klasse Frau (noch 20, Studentin, Düsseldorfer Gebiet) kennengelernt. Auf der Feier lief auch direkt etwas (tanzen, küssen), sodass wir uns am übernächsten tag wieder getroffen haben. Zu der Zeit hat sie sich eigentlich regelmäßig mit einem anderen jungen Herrn getoffen, was sie jedoch am nächsten Tag nach der Feier bzw. den Geschehnissen direkt beendet hat.
Unser erstes Treffen verlief super, es war einfach schön. Sie gestand mir jedoch auch, dass sie manchmal noch an ihren Ex-Freund denken muss bzw. diesen vermisst. Diese Beziehung gehört nach ihren Aussagen jedoch eindeutig der Vergangenheit an, da es keine Zukunft mehr für beide gab (er studiert in Österreich). Sie waren mehr als 3 jahre zusammen und seit sieben Monaten getrennt, es besteht überhaupt kein Kontakt mehr zwischen beiden.

Das habe ich erstmal so hingenommen und mir gedacht, "das änderst du bestimmt schon". Wir hatten bis vor 4 Wochen eine wirklich wunderbare Zeit und ich habe mich immer mehr und mehr zu ihr hingezogen gefühlt und auch dieses kribbeln im Bauch gespürt wenn ich sie gesehen habe und vorallem wenn sie gelächelt hat. Wir haben aneinander keinerlei Fehler gefunden und über wirklich alles super offen gesprochen. Wie gesagt, das ganze lief bis vor genau 4 Wochen. Haben uns also etwa einen Monat lang getroffen waren aber nicht zusammen, da wir beide warten wollten bis wir diesen nächsten schritt gehen.
Ihre Freundinnen waren von mir im positiver Hinsicht angetan und haben sich auch für sie gefreut, was mir natürlich sehr geschmeichelt hat.

Jetzt kommt leider der schmerzliche Teil. Wir waren an einem Donnerstag verabredet und ich habe den gesamten Vortag schon beim schreiben gemerkt das sie so abwesend ist. Donnerstags war es dann leider so weit, dass sie es beendet hat. Das kam wirklich unglaublich plötzlich und überraschend
Begründung war, dass sie am Vortag wieder stark an ihren Ex gedacht hat und ihn vermisste. Deswegen habe sie mich in der ganzen vorangegangen Zeit nicht vermissen können (wir haben jeden Tag sehr viel geschrieben...) und auch deswegen keine feste Verbundenheit aufbauen können. Momentan kann sie einfach keine neue Beziehung eingehen und braucht zeit für sich und sagte auch, dass sie nicht verlangen kann das ich auf sie "warte".
Ich habe das an dem Tag natürlich alles akzeptiert und respektiert, sodass wir im guten auseinander gingen (Keine Verständigung auf Freundschaft!!).
Außerdem habe ich auch gesagt, dass wenn ich den Kontakt will ich ihn irgendwann suchen werde oder eben halt nicht.

Seit diesem Tag geht es mir wirklich so dreckig, wie es mir in meinem ganzen Leben noch nicht ging. Heute war emotionaler Tiefpunkt 2.0.
Ich habe mich in den ganzen 4 Wochen nicht einmal gemeldet und ihr auch nicht zum GB gratuliert, da ich wirklich alles sacken lassen wollte. Ich bin also komplett von der Bildfläche verschwunden.

Ein guter Freund von mir spricht regelmäßig mit ihr bei der gemeinsamen Nebentätigkeit. Mehrere tage nach ihrem Geburtstag (letzte Woche), hat sie sich bei ihm nach mir erkundigt. Er wusste zum glück nicht das es mir so schlecht geht, da ich das nur meinen allerengsten Vertrauten erzählt habe und hier jetzt die Anonymität des Internets nutze...
Sie fragte ihn ob ich Kontakt zu ihm hätte-"natürlich, wir schreiben täglich und sind gut befreundet"
Außerdem fragte sie ihn auch wie es mir ginge, worauf er sagte dass es mir gut ginge, da er es nicht anders von mir kannte.
Beim gemeinsamen Basketballspielen hat er mir davon erzählt und auch gesagt, dass sie etwas bedrückt wirkte (nach seiner Interpretation).

Die Meinung der Leute, die ich gefragt habe wie ich damit umgehen soll gehen komplett auseinander...
- hör was dein Herz sagt, wenn du Interesse hast meld dich bei ihr
- gut das du dich rar gemacht hast, lass sie noch ein wenig zappeln und melde dich dann vielleicht
- warte bis sie sich meldet, sie hat schließlich dich verlassen und jetzt darf sie auch wieder ankommen!
- sche** auf die!

Auch wenn ich weiß, dass es viele und bestimmt auch "bessere" Fische im meer gibt, will ich halt sie da ich echt viel für sie empfinde und sie mir viel bedeutet. Da helfen auch keine Komplimente und Aufmunterungen hinsichtlich Aussehen und Erfolg, da ich sie einfach vermisse und ich auf solche Attribute auch beim weiblichen gegenüber nur sekundär Wert lege.

Ich weiß, ihr denkt dass das ein alltägliches problem ist was jeder kennt. Trotzdem bitte ich euch um Rat. Die letzten Wochen waren ein ständiges auf und ab der Gefühle. Ich habe viele neue Leute und auch sehr nette frauen kennengelernt, jedoch geht SIE mir nicht aus dem Kopf...

Soll ich mich nochmal bei ihr melden? Soll ich warte bis sie sich meldet? War es gut ihr die Zeit zu geben um klaren Kopf zu bekommen und gibt es vielleicht doch Chancen auf eine gemeinsame Zukunft?
Wie schätzt ihr es ein das sie sich nach mir erkundigt hat? Könnte sie sauer sein bzw. mich vergessen haben oder gar hassen weil ich mich nicht gemeldet hab?

Ich will niemanden verletzen oder weh tun und falls ich das durch das nichtmelden getan habe, war das unabsichtlich und zu Selbstschutz! Die letzten Wochen konnte mich das Studium und die ganzen Klausuren sowie der viele Sport und das treffen mit Freunden nur wenig ablenken...

Ich hatte vor sie nächste Woche Montag nach dem Bewerbungsgespräch (allein das ich mir das gemerkt habe finde ich schon außergewöhnlich) zu kontaktieren und nachzufragen wie es denn gelaufen ist.

Ich würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn einige von euch ein paar Zeilen schreiben könnten und mir damit weiterhelfen.

Ich möchte mich im Voraus bei allen Interessenten ganz herzlich bedanken!

Euer Tagtraeumer

Mehr lesen

19. Februar 2015 um 17:35

Zusatz
zu erwähnen ist nocht, das wir aufjedenfall in Kontakt bleiben wollten. Nur ein treffen erstmal nicht ratsam wäre.!!

Gefällt mir

19. Februar 2015 um 17:53

Wie lange
Ist es denn her das sie Geburtstag hatte?
Was ich nämlich nicht verstehe: du gratulierst ihr zum Geburtstag nicht aber willst sie nach nem Vorstellungsgespräch fragen wie es lief? Mir persönlich würde das nicht gefallen. Kann ja bei ihr anders sein.

Gefällt mir

19. Februar 2015 um 18:21

WoW
Erstmal super das ihr mir so schnell geholfen habt. Ich sehe auch hier gehen die Meinungen auseinander.
@dorydoro: Ihr geburtstag ist genau zwei Wochen her. Hatte auch eigentlich vor mich zu melden aber ich habs echt nicht geschafft...Ich brauchte die Zeit einfach für mich um halbwegs klare Gedanken zu fassen.
@deerbound: Dein Ansatz gefällt mir gut. Ich kann gerade jedoch nicht nachvollziehen warum ich nicht erfragen soll wie es gelaufen ist...ich kann die die drei Aspekte doch auch verbinden, oder nicht?

Vielen Dank euch!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen