Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seit ich kinder habe...

Seit ich kinder habe...

4. August 2012 um 10:56 Letzte Antwort: 4. August 2012 um 15:01

...sehe ich die welt mit anderen augen und erlebe ganz neue emotionen. ich habe noch nie so viel gelacht und geheult, wie in der zeit seit meine kinder auf der welt sind...

ich war noch nie so sehr am rande eines nervenzusammebruchs, aber auch noch nie so voller liebe und glück...

erst jetzt habe ich das gefühl, ich kenne die ganz bandbreite an gefühlen, die das leben bietet...ob positiv oder negativ...

ich finde das echt faszinierend und hätte ich nie gedacht...

wem ging es ähnlich? was sind eure erfahrungen? haben eure kinder euch verändert? wenn ja, wie?

Mehr lesen

4. August 2012 um 11:30

Erlebe
es auch so. Erst seit mein Kind da ist empfinde ich mich als vollwertig. Es hat mein Leben in einer Weise bereichert, die nicht in Worte zu fassen sind. Karriere, die ganzen alltäglichen Aufreibungen im Job, das war alles ein total hirnverbrannter Ersatz, eine magere Ersatzbefriedigung für etwas viel viel höheres, intensiveres. Möchte dennoch hier niemanden beleidigen, der sich für ein anderes Lebensmuster entscheidet.

Ich glaube nur, dass gerade Menschen, die sehr auf sich fixiert sind ein Kind auch verdammt gut tun kann.

Bis ins hohe Alter habe ich nie bewusst einen Kinderwunsch gehegt, immer ganz ordentlich verhütet. Nach einer Alkoholfeier ist mein Mann ein einziges, winziges, kurzes Mal ohne Kondom in mich eingedrungen, bevor er das Kondom benutzte. Daraus ist unser Engel entstanden. Hätte nieeee damit gerechnet schwanger zu sein. Der Test nach 7 Wochen war positiv. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Komischerweise hat mich das Ergebnis mit einer solchen Kraft so positiv berührt. Ich glaubte an was überirdisches. Auch beim Frauenarzt hab ich vor Glück tierisch rumgeheult. Es war alles von einer solchen Kraft!
Das Leben ist soviel besser. Leider, und da könnte ich schon wiedeq heulen, ist das Thema eines zweiten Kindes durch. Können es uns nicht leisten. Bin auch 40.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 12:29

Das sollte auch kein thread über...
...das für und wider von kindern werden, sondern einfach wie sich das leben derjenigen, die kinder haben geändert hat.

oh ja...leben und tod haben eine andere bedeutung...

ich bin auf jeden fall gelassener geworden...kekskrümel auf dem boden sind wirklich nicht schlimm und kleine fettige finger am fenster...

auch probleme von früher treten in den hintergrund, dafür kommen neue...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 12:33

...und weniger zeit
ich habe den anderen weg gewählt und spät kinder bekommen...d.h. ich habe fast 40 jahre kinderlos gelebt.

jeder leben hat seine vorteile, wie gesagt, das war nicht mein thema...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 12:34
In Antwort auf an0N_1292031899z

Erlebe
es auch so. Erst seit mein Kind da ist empfinde ich mich als vollwertig. Es hat mein Leben in einer Weise bereichert, die nicht in Worte zu fassen sind. Karriere, die ganzen alltäglichen Aufreibungen im Job, das war alles ein total hirnverbrannter Ersatz, eine magere Ersatzbefriedigung für etwas viel viel höheres, intensiveres. Möchte dennoch hier niemanden beleidigen, der sich für ein anderes Lebensmuster entscheidet.

Ich glaube nur, dass gerade Menschen, die sehr auf sich fixiert sind ein Kind auch verdammt gut tun kann.

Bis ins hohe Alter habe ich nie bewusst einen Kinderwunsch gehegt, immer ganz ordentlich verhütet. Nach einer Alkoholfeier ist mein Mann ein einziges, winziges, kurzes Mal ohne Kondom in mich eingedrungen, bevor er das Kondom benutzte. Daraus ist unser Engel entstanden. Hätte nieeee damit gerechnet schwanger zu sein. Der Test nach 7 Wochen war positiv. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Komischerweise hat mich das Ergebnis mit einer solchen Kraft so positiv berührt. Ich glaubte an was überirdisches. Auch beim Frauenarzt hab ich vor Glück tierisch rumgeheult. Es war alles von einer solchen Kraft!
Das Leben ist soviel besser. Leider, und da könnte ich schon wiedeq heulen, ist das Thema eines zweiten Kindes durch. Können es uns nicht leisten. Bin auch 40.

Wieso?
mt 40 kann man doch auch noch ein zweites bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 12:39

Oh ja, die nerven lagen...
...und liegen oft blank. gerade am anfang war es wirklich schwer...aber man lernt die sich irgendwann zurück zu nehmen und sieht dinge eben anders. es ist wichtiger, dass es den kindern gut geht als dass die küche blitzblank ist prioritäten werden eben verschoben...

missen möchte ich sie auch nicht, um gottes will, aber wenn sie dann abends ab 18 uhr in ihren bettchen liegen, bin ich auch froh und glücklich und genieße diese zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 14:10

Das beruhigt mich!
ich finde es jetzt schon "leichter"...allein die tatsache, dass einem die nächte wieder gehören, ist schon toll (klar, wird das nicht immer so sein...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 14:13

Ich kann dich beruhigen...
...der schlaf wird wieder mehr ich kann mich noch erinnern als 4 stunden am stück der himmel auf erden war

hast du echt schön beschrieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 14:30

Das ist wirklich nicht schlecht...
...meine sind jetzt 14 monate und schlafen zur zeit ihre 13 stunden...aber das weg dahin war hart!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 14:35

Ich bin die gleiche wie vor meinen Kindern
Veraendert hat sich fast nichts.

Wuesste aber auch nciht, was sich gross veraendern sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2012 um 15:01
In Antwort auf juna_12063588

Ich bin die gleiche wie vor meinen Kindern
Veraendert hat sich fast nichts.

Wuesste aber auch nciht, was sich gross veraendern sollte.

Ok...
...wenn sich bei dir in den emotionen, in der weltanschauung und in der einstellung zu verschiedenen dingen nichts geändert...gut! bei mir hat sich da eben sehr viel verändert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper