Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seit gestern getrennt, mir gehts nicht gut.... was kann ich tun...

Seit gestern getrennt, mir gehts nicht gut.... was kann ich tun...

2. Dezember 2009 um 10:38

Ich ( 34 ) war mit meinem Freund ( 38 ) nun ein Jahr zusammen. Wir hatten wirklich eine schöne Beziehung.

Er hat gerade seine Wohnung aufgegeben, und nimmt sich gerade eine neue Wohnung, die wesentlich grösser ist. Er braucht die Wohnung auch aus beruflichen Gründen. Trotzdem ist er vor ca. zwei Wochen bei mir eingezogen.

Nun bin ich am Samstag auf die Weihnachtsfeier vom Geschäft gegangen. Er meinte, er würde hier nicht schlafen wollen, da er nicht alleine sein will.... er gehe dann ins Hotel... obwohl er da ja auch alleine ist.... er machte so einen Scherz, vielleicht ist er ja da auch nicht alleine sondern hat Gesellschaft von einer Freundin.... Ich finde so Spässchen unpassend. Jedenfalls rief ich ihn dann am Sonntag Mittag an, wann er denn kommt, er meinte er hätte viel zu arbeiten, er kommt erst spät am Abend. Als er dann um 21.00 Uhr kam, sah er erwartungsvoll in die Küche, ob ich gekocht hätte. Es war nichts da, denn ich wusste ja nicht, wann er kommt, ausserden geht er sehr oft ausserhalb essen...

Gestern morgen sprachen wir dann miteinander. Ich sagte ihm, dass mir der Witz, dass er mit seiner Freundin nächtigt nicht gefallen hat. Er konnte sich daran gar nicht mehr erinnern... Ihm gefiel nicht, dass ich ihn nicht danach gefragt hätte, ob ich auf die Weihnachtsfeier gehen darf !!! Er hattte das noch nie erlebt, weil ich sonst ohne ihn nie weggehe.

Dann meinte er er freut sich auf seine neue Wohnung, denn er braucht wieder seine eigenen vier Wände. Er wolle doch nicht mehr hier wohnen. Er sei nicht so weit. Er will mich aber weiterhin an den WE sehen so wie bisher.

So dann meinte ich, dass hättest Du ja auch früher wissen können, wir haben uns das so lange überlegt... Es war schwer, das Eis zu brechen und ihn hier einziehen zu lassen, auch weil meine zwei Kinder es nicht so wollten... Und doch haben sie es akzeptiert.
Und nun zieht er sich zurück.
Ich ging nun aus dem Schlafzimmer raus, und setzte mich ins Wohnzimmer. Er kam dann später nach und schaute mich so komisch an.. Ich meinte, lass mich. Geh... Er sagte soll ich weggehen. Ich sagte geh zurück ins Bett. Du wolltest doch schlafen. Er sage , nein ich geh. Und so packte er seine ganzen Sachen in Müllsäcken. Dann sagte er: " hier ist dein Schlüssel. Gibst Du mir meinen". Ich gab ihm ihn. Dann sagt er, ich soll wenn noch was da ist es seine Schwägerin geben.
Dann stellte er sich vor die Tür und sagte, wenn du jemanden zum reden brauchst, dann ruf mich an. Ich sagte ok.
Dann sagte er willst Du mir nicht Lebewohl sagen. Ich antwortete, warum, wir sehen uns doch noch. Er sagte, das glaubt er nicht. Dann antwortete ich: " dann Lebewohl."
Er küsste mich auf den Mund und ging.

Habe ich mich richtig verhalten? Hätte ich kämpfen müssen ? Was soll ich jetzt tun ? Ich vermisse ihn so sehr......
Ich denke, er hat dieses "Geh" von mir als Rausschmiss verstanden....
Ich liebe ihn so sehr, aber hinterher laufen bringts doch auch nicht....

Mehr lesen

2. Dezember 2009 um 10:49

Komisches Verhalten
erstmal möchte ich sagen dass es mir sehr leid tut dass Ihr Euch getrennt habt, so etwas ist nunmal immer schmerzlich.

Dennoch muss ich sagen, dass ich finde Du hast überhaupt nicht falsch reagiert oder hättest mehr kämpfen sollen.

Ich verstehe das Verhalten Deines Freundes überhaupt nicht.
Warum musst Du ihn fragen ob Du auf die Weihnachtsfeier Deiner Firma gehen darfst?
Desweiteren, was soll das von ihm dass er dann beleidigt ins Hotel abzieht und Dir noch einen blöden Spruch reindrückt?
Hätte das wie Du auch bei ihm angesprochen.
Das mit dem Essen finde ich ebenfalls ein starkes Stück. Er lässt erstmal ewig auf sich warten und ist dann enttäuscht dass Du nicht gekocht hast?!

Sein Abgang ist dann noch die Krönung.
Also ich kann nur sagen für einen 38 Jährigen Mann ist sein Verhalten absolut kindisch. Was soll das alles?!

Gab es denn schon vorher viele Diskrepanzen zwischen Euch? Das kann doch nicht alles sein, warum er jetzt einfach abhaut?



Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 10:59
In Antwort auf lena2920

Komisches Verhalten
erstmal möchte ich sagen dass es mir sehr leid tut dass Ihr Euch getrennt habt, so etwas ist nunmal immer schmerzlich.

Dennoch muss ich sagen, dass ich finde Du hast überhaupt nicht falsch reagiert oder hättest mehr kämpfen sollen.

Ich verstehe das Verhalten Deines Freundes überhaupt nicht.
Warum musst Du ihn fragen ob Du auf die Weihnachtsfeier Deiner Firma gehen darfst?
Desweiteren, was soll das von ihm dass er dann beleidigt ins Hotel abzieht und Dir noch einen blöden Spruch reindrückt?
Hätte das wie Du auch bei ihm angesprochen.
Das mit dem Essen finde ich ebenfalls ein starkes Stück. Er lässt erstmal ewig auf sich warten und ist dann enttäuscht dass Du nicht gekocht hast?!

Sein Abgang ist dann noch die Krönung.
Also ich kann nur sagen für einen 38 Jährigen Mann ist sein Verhalten absolut kindisch. Was soll das alles?!

Gab es denn schon vorher viele Diskrepanzen zwischen Euch? Das kann doch nicht alles sein, warum er jetzt einfach abhaut?



Hi,
er ist wirklich sehr sensibel. Ich muss schon aufpassen, was ich da zu ihm sage, weil er es gleich persönlich nimmt

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 11:46

Hi,
Verhaltensmerkmale...
Also wie gesagt, er ist sehr empfindlich und nimmt Worte gleich so ernst.... Dieses "Geh" hat er bestimmt als Rausschmiss empfunden.
Zusammen ziehen wollte er... ich wollte noch warten.
Er wollte noch ein Kind von mir, weil er keine eigenen Kinder hat.
Er wollte sogar sofort.
Schmollen, das tut er gern. Doch meistens bin ich dann hin und hab ihn wieder beruhigt. Nur ein mal ist er von sich aus wieder gekommen.
Es ist so schwer für mich, weil ich so sehr an ihn hänge..... für mich war es sonst so schön.....

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 12:43

Hochsensibel?!?
Das kenn ich auch, aber es wäre falsch nur darauf zu achten IHN nicht zu verletzten. Achtet er genauso darauf, DICH nicht verletzten zu wollen?
Mit 38 kann man nicht mehr wegen so einer Kleinigkeit direkt die Sachen packen und gehen. Ich schließe mich den anderen an, mit der Vermutung, dass er überhaupt noch nicht so weit ist für eine ernste Beziehung und Kinder. Ich wage sogar zu behaupten, dass er genau wusste dass du mit deinem "Geh" nicht einen Rauswurf gemeint hattest, dass er aber bewusst gegangen ist. Es scheint, dass er einfac nach einer Gelegenheit gesucht hat.
Er ist der jenige, der sich einen klaren Kopf machen muss, deswegen wäre es besser, wenn du dich erst mal nicht meldest (auch wenn es sehr schwer fällt).

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 13:30

Der Neurotiker
Ich sehe zwei Schlüsselstellen in Deinem Text, die ich interpretieren würde:
1) "Dann stellte er sich vor die Tür und sagte, wenn du jemanden zum reden brauchst, dann ruf mich an."
Das ist ein Kontaktangebot, bei dem er die Rollen verteilt sehen möchte: Du gehst zu ihm, Du brauchst ihn, Du bist schwächer als er.
2) "Dann sagte er willst Du mir nicht Lebewohl sagen. Ich antwortete, warum, wir sehen uns doch noch. Er sagte, das glaubt er nicht. Dann antwortete ich: " dann Lebewohl."
Er küsste mich auf den Mund und ging." Das war noch einmal ein zelebrieren von Macht: ER geht, ER ist der Aktive, er wollte Dir noch einen Schlag versetzen, indem er die Endgültigkeit seiner überraschenden Entscheidung betont. Wieder ein Punkt, der Überlegenheit ausdrücken soll, eure Rollen verteilen - er der Starke, Du die Verletzte.

Insgesamt ist er glaube ich ein eher Neurotischer Typ, der sein Ego mühsam in der Überordnung zu anderen Menschen definiert. Ist das Ego angekratzt, fühlt er sich elementar bedroht und neigt entsprechend zu Überreaktionen. Insgesamt: Ein schwieriger Mensch.

jaja

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen