Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seit 6 Jahren ein gespaltenes Herz...

Seit 6 Jahren ein gespaltenes Herz...

15. September 2006 um 12:55

Hallo,

seit nun fast 6 Jahren trage ich ein Geheimnis mit mir herum, das ich nicht mehr für mich behalten kann, da es an mir zehrt und mich so unendlich traurig macht.
Bitte sagt, was ihr über mein Problem denkt, vielleicht habt ihr hilfreiche Tipps, das würde mich wirklich sehr freuen!

Ich bin seit fast 7 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir wohnen auch seit 2 Jahren zusammen und sind glücklich. Er ist ein toller Mann, wie Frau ihn sich wünscht. Liebevoll, verständnisvoll, witzig, intelligent und hat einen recht weichen Charakter, der meinen impulsiven sehr gut ausgleicht.

Ca. 1 Jahr nachdem wir zusammenkamen traf ich einen anderen Mann, den ich, seit dem ersten Mal wo ich ihn sah, nicht mehr vergessen kann. Er hat eine Aura um sich herum, die mich fasziniert, die ich nie wieder bei einem anderen Mann erlebt habe: Geheimnisvoll, männlich, rau und doch harmonisch, in sich gekehrt aber zugleich fordernd.
Wir lernten uns einwenig kennen und waren uns direkt sympathisch.
Fast jeden Tag denke ich seit dem an ihn. Ich träume von ihm und bekomm ihn nicht mehr aus dem Kopf. Als ob ich ihn schon immer kennen würde, als ob er mich magisch anziehen würde. Er ist immer da, egal was ich tu, so sehr ich mir wünsche ihn zu vergessen! Denn er wirft einen Schatten auf meine glückliche Beziehung. Seit 6 Jahren!
3-4 mal im Jahr sehen ich ihn zufällig, dann laufen wir uns über dem Weg, grüßen uns, wechseln ein paar Worte und das war es.

Vor 2 Jahren sind er und ich zufälligerweise 2 Wochen lang mit einer Gruppe (ohne meinem Freund) in Urlaub gefahren. Dort lernten wir uns näher kennen, und ich spürte: Das Band wurde stärker. Indirekt (auch er ist vergeben) zogen wir uns gegenseitig an, ohne das es für Außenstehende direkt offensichtlich war.
Doch meine Freundin und ich spürten: da ist etwas zwischen ihm und mir. Sie sagte, er beobachte mich oft, und ich muss zugeben, manchmal sahen wir uns lange an, ohne etwas zu sagen. Er schien mir gegenüber keinesfalls abgeneigt (in seiner recht zurückhaltenden Art, die Männer haben, wenn sie sich nach außen stark und unnahbar geben, aber wenn ihr Herz berührt wird).
Dann war der Urlaub vorbei und ja, ich war verliebt in ihn. Bis ich meinem Freund in den Armen lag, dann war da nur noch ein Schmerz und Scham.
Nach dem Urlaub sah ich den anderen Mann noch ein paar Male. Wir beide waren sehr zurückhaltend, aber zumindest von meiner Seite aus (ich glaube von seiner auch) riss das innere Band nicht ab.


Heute Nacht hatte ich wieder von ihm geträumt.
Ich werde ihn nicht los! Bald werde ich mit meinem Freund aus der Stadt ziehen und den anderen Mann dann nie wieder sehen!
Ich habe solche Angst er wird mein Leben lang in meinem Kopf und Herzen sitzen und mich auffressen, auch wenn ich vielleicht eines Tages meinem Freund heiraten sollte und mit ihm Kinder kriegen sollte. Doch der andere wird immer da sein und eine unbestimmte Sehnsucht wecken.
Das tut er bis heute fast JEDEN TAG!
Es tut so weh! Und ich werde ihn so sehr vermissen, wenn ich für immer weg ziehe, obwohl ich ihn vergessen möchte!

Was soll ich nur tun? Bitte helft mir, ich kann es niemandem sonst erzählen, denn alle die ich kenne mögen meinen Freund sehr, sie würden meine Gefühle nicht verstehen.

Eure "Cape light"

Mehr lesen

15. September 2006 um 13:33

Vielleicht...
Daran habe ich auch gedacht, ehrlich.
Aber ich leibe meinen Freund wirklich, ich möchte Kinder mit ihm, ein Haus, einen Hund
Deswegen tut es auch so weh, wenn dort immer noch ein anderer ist. Ich weiß, dass kein anderer Mann so gut zu mir passt wie mein jetziger Freund. Bestimmt auch nicht der, an den ich immer denken muss.
Es ist ein Fluch. Ich weiß nicht, was ich tun soll.

Gefällt mir

15. September 2006 um 13:47

Ehrlich
Danke!
Es ist wer, gegenüber sich selbst so ehrlich zu sein.

Vielleicht ist da eine tiefe Unzufriedenheit in meiner Beziehung, über die ich nachdenken muss. Davor habe ich Angst...

Gefällt mir

15. September 2006 um 13:48

Ach...
... ich denk mir, dass es dir mit deinem Freund vielleicht ein bisschen zu gut geht.

Ihr seid 7 Jahre zusammen, es läuft gut um nicht zu sagen super, er liebt dich und trägt dich auf Händen... alles im gesicherten Bereich.

Zu sicher? Was fehlt dir? Die Schmetterlinge im Bauch? Der Rausch, den die Leidenschaft mit sich bringt? Du projezierst das alles auf einen Mann, den du in Wirklichkeit nicht einmal kennst.

Du alleine bist es, die ein Band ins Leere knüpft (ich würd nix sagen, wenn seitens deiner personifizierten Projektion auch Gefühle da wären)die seit 6 Jahren in einen Mythos verliebt ist.

Wenn es sich nicht schon längst manifestiert hat, würd ich mich einmal ganz bewusst fragen was dir in deiner (glücklichen) Beziehung fehlt und ich würd dir in diesem Fall raten professionelle Hilfe anzunehmen.

Vielleicht kommst du ja drauf, dass ein solides Leben gar nicht das Richtige für dich ist. Vielleicht würde es dich glücklicher machen, wenn du ein rauhes, geheimnisvolles, introvertiertes und hin und wieder doch extravertiert und trotzdem harmonisches Leben führen würdest

LG
Elbe

Gefällt mir

15. September 2006 um 13:56
In Antwort auf elbengel1

Ach...
... ich denk mir, dass es dir mit deinem Freund vielleicht ein bisschen zu gut geht.

Ihr seid 7 Jahre zusammen, es läuft gut um nicht zu sagen super, er liebt dich und trägt dich auf Händen... alles im gesicherten Bereich.

Zu sicher? Was fehlt dir? Die Schmetterlinge im Bauch? Der Rausch, den die Leidenschaft mit sich bringt? Du projezierst das alles auf einen Mann, den du in Wirklichkeit nicht einmal kennst.

Du alleine bist es, die ein Band ins Leere knüpft (ich würd nix sagen, wenn seitens deiner personifizierten Projektion auch Gefühle da wären)die seit 6 Jahren in einen Mythos verliebt ist.

Wenn es sich nicht schon längst manifestiert hat, würd ich mich einmal ganz bewusst fragen was dir in deiner (glücklichen) Beziehung fehlt und ich würd dir in diesem Fall raten professionelle Hilfe anzunehmen.

Vielleicht kommst du ja drauf, dass ein solides Leben gar nicht das Richtige für dich ist. Vielleicht würde es dich glücklicher machen, wenn du ein rauhes, geheimnisvolles, introvertiertes und hin und wieder doch extravertiert und trotzdem harmonisches Leben führen würdest

LG
Elbe

Danke!
Ich musste über deinen letzten Satz schmunzeln!

Du hast ja recht, vielleicht fehlt mir ja wirklich etwas in meiner Beziehung. Es ist nur so unwahrscheinlich schwer zuzugeben, da ich sehr bodenständig bin und mich gern im sicheren Bereich bewege.
Mein Freund wird sich nie ändern und zum geheimnisvollen Mann avancieren.
Aber was hat man von solch einer Vorstellung, wenn man später alt und grau zusammen den Alltag meistert, dann lächelt man womöglich über die früheren Sehnsüchte, denn tiefes Vertrauen findet man nicht oft. Wer weiß, ob der andere mir dieses geben könnte?

Gefällt mir

15. September 2006 um 14:05

Seufz
Ja, ihr seid alle so vernünftig... Und habt ja so Recht!
Das tut gut!

Vielleicht ist der andere wirklich kein guter Partner für längere Zeit, wahrscheinlich nicht. Es ist an ihm das Unbekannte, denn er ist das Gegenteil von meinem Freund.

Ich denke sehr oft daran, ihm zu sagen, dass ich seit 6 Jahren fast jeden Tag an ihn denken muss. Aber was dann? Ich habe Angst davor, er versteht mich nicht, meine Gefühle nicht teilen kann.
Aber noch schlimmer (was gut sein kann): Er gibt mir zu verstehen, dass er mich auch "mag", was dann?
Ich trenne mich von meinem Freund und bin mit dem anderen Mann zusammen?
Das kann ich nicht machen, denn meinen Freund glaube ich zu lieben, er ist mir sehr, sehr wichtig, mein Lebenspartner!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen