Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seit 1,5 Jahren getrennt von ihr und schaff es nicht.Was ist da zwischen uns?

Seit 1,5 Jahren getrennt von ihr und schaff es nicht.Was ist da zwischen uns?

21. Oktober 2012 um 14:33 Letzte Antwort: 22. Oktober 2012 um 22:38

Ich schreibe hier in diesem Forum weil ich als Mann meine Ex nicht verstehen kann. Vielleicht ist das ein Thema für eine Frau die es mir erklären kann.

Ich versuche die Vorgeschichte zu erzählen:
Ich bin nun 33 und war mit ihr 5 Jahre zusammen. Ich hab sie nach meiner Rückkehr aus London in der neuen Firma kennen gelernt und sie ist wirklich der liebste Mensch den es gibt. Hochintelligent, sehr einfühlsam aber auch ein Scheidungskind und deswegen vorgeschädigt. Wir hatten 2 wundervolle Jahre bis ich mir in den Kopf gesetzt hatte ein Haus zu bauen. Das Grunstück war da und ich wollte nicht ewig in Miete wohnen. Allerdings wollte ich das alleine durchziehen dh es komplett selbst finanzieren. Ich wollte sie nach so kurzer Beziehungs-Zeit nicht unter Zugzwang stellen. Ich war mir jedoch so sicher mit ihr, dass ich uns quasi ein Nest bauen wollte.
Ich habe sie nicht gefragt ob sie mit mir in diesem Ort ziehen will und auch nicht was sie generell von der Bauerei hält. Es kam wie es kommen musste. 3 absolute Horrorjahre...Ärger mit Handwerkern, Nachbarn, Todesfälle in der Familie, Erbstreitereien, Krankheit, usw.
Wir hatten perfekt funktioniert und alles abgearbeitet bzw bewältigt aber die Beziehung wurde komplett vernachlässigt. Man kann sich nicht einfach mit seiner Liebsten auf die Couch setzen und einen romantischen DVD Abend machen wenn grad wieder ein Brief vom Anwalt auf dem Tisch liegt.
Mir wurde letztes Jahr (halbes Jahr nach Bauende) alles zu viel. Ich hab meinen Job gekündigt und sie verlassen und bin in die Schweiz gezogen. Ich habe das nicht gemacht weil ich sie nicht mehr geliebt habe sondern es war irgendwie eine Fluchtreaktion. Ich habe sie damit sehr getroffen. Sie wusste auch, dass die Beziehung nicht gut war aber sie hätte sich nie von mir getrennt.
Ich bin ziemlich erfolgreich im Job und verdiene auch gutes Geld. Das passt alles. Aber ich vermisse meine Ex und die schöne Zeit die wir hatten. Ich habe sie immer geliebt und ich weiss auch von ihr, dass es ihr genauso geht.
Mir wurde recht schnell nach 3 Monaten klar, dass sie die Einzigste ist. Sie konnte und wollte nicht mehr. Wir hatten mehr oder weniger Kontakt 1 Jahr lang. Da ich echt absolut keine Chance mehr sah und ich nicht von ihr weg kam hab ich mir eingebildet ich müsse mich mit anderen Frauen ablenken. Ich hab dann in 4 Monaten mit 5 Mädels was gehabt. Sie war immer in meinem Kopf.
An meinem Geburtstag kam sie mir wieder näher und sie hat mich überraschen in der Schweiz besucht. Es sollte ein Neuanfang werden und wir haben vereinbart es langsam angehen zu lassen aber es zu probieren. Ich musste ihr aber Abenteuer beichten weil sie mich danach gefragt hat. Sie war sehr traurig. Ich auch....
Die folgenden Monate waren ein auf und ab. Manchmal war sie sehr kalt manchmal sehr emotional. Sie hat mir die Spielregeln diktiert. Entweder ich finde mich damit ab oder ich müsse eine Entscheidung treffen.
Ich hatte nun eine Woche Urlaub und war wieder in Deutschland. Sie hatte sich nicht einmal gemeldet. Ich hab gestern mit ihr telefoniert und hab sie darauf angesprochen:

Sie liebt mich noch immer aber es wurde weniger und sie hat vor 4 Wochen beim Marathon einen anderen kennen gelernt!!!!

Sie hat nichts mit ihm aber sie hat ihn schon 2x getroffen. Sie meint nun, dass sie eventuell andere Erfahrungen machen müsse um zu erfahren was sie an mir hatte. HALLO sie fragt mich nach einem Freifahrtschein.

Klar hatte ich was mit anderen aber das war zu einer Zeit als sie mir keine Chance gab und noch bevor wir den Neustart versucht hatten. Sie allerdings trifft sich in dieser Neustartphase mit nem anderen. Sie ist keine Schlampe aber ich weiss, dass das mehr geben könnte weil sie sich niemals einfach nur so mit jemanden treffen würde.

Das schlimmste an der ganzen Story ist, dass sie sich absolut keine Gedanken über uns machen will. Sie blendet jeden Gedanken aus und würde einfach so weiter machen wollen wie bisher. Entweder es geht mit mir oder einem anderen weiter.

Jetzt steh ich da. Bin heute morgen unter Tränen in die Schweiz zurück gefahren und seh mein Leben in Scherben. Wofür das Haus, wofür einen tollen Job? Ohne sie ist das alles unnütz. Und das ganze Drama läuft nun seit 1,5 Jahren

Dabei wollte ich einfach nur einen neuen Lebensabschnitt antreten. Mit 33 kann man durchaus das Partyleben abschalten und an Familie denken. Jetzt scheint sie mir komplett zu entgleiten.

Das war nun sehr lang....

Was soll ich nur machen?

Mehr lesen

21. Oktober 2012 um 17:29

Hallo..
ja, dein text ist wirklich sehr lang..,aber er sagt eine Menge aus.
Eure Beziehung schien damals während der Bauphase gescheitert zu sein. Das hört man so oft, weil das ist wirklich eine sehr schwierige Zeit, aufreibend und mit unglaublichem Ärger aller Art verbunden. Daß Du Dich dann einfach davon gemacht hast, hat sie natürlich sehr verletzt. Und als sie dann erfuhr, daß Du Dich mit anderen Beziehungen versucht hast, Dich abzulenken, denn etwas Anderes war es ja nicht, hast Du sie ein 2. mal verletzt.Und, meine Meinung ist, so etwas kann man nicht kitten. da ist einfach zu viel kaputt gegangen.Für Dich war das Alles auch nicht leicht,man kann Dein Handeln auch verstehen.. Aber , Du müßtest jetzt so viel Vertrauensarbeit leisten, daß bei Ihr bei jedem kleinen Zweifel sofort alles wieder losbricht, und das wird sehr schwer werden. Manchmal muß man auch akzeptieren, daß etaws nicht mehr funktioniert, weil es eben kaputt ist. Ich weiß, daß willst Du bestimmt nicht hören, aber es ist so, meistens. Vielleicht ist es bei Ihr anders, sie will sich ausprobieren. dann laß die zeit für Euch spielen. Aber kannst Du dann damit leben, falls sie " zurückkommen sollte", daß sie Dich ja jetzt auch irgendwie verletzt? Und etwas mit einem anderen mann vllt anfängt? Und Dich abwarten läßt. Das macht doch bestimmt in Dir auch irgendwas kaputt, oder?
LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2012 um 18:13

Danke...
Ich hab eben sehr lange mit einer guten Freundin telefoniert und sie hat mir bestätigt was ich ich schon immer denke.

Frauen beenden eine Beziehung anders. Sie lassen es eher auslaufen und sagen dir noch dann, dass sie dich lieben wenn es schon gar nicht mehr so ist nur um dich nicht zu verletzen. Ich denke es ist hier wohl genauso. Das ganze Hin und Her war nur ein hinauszögern dessen was man nie erleben will: Der Tag an dem der andere einen neuen Partner haben wird.

Wie gesagt hat sie noch nichts mit ihm. Das weiss ich. Aber alleine die Tatsache, dass sie sich trifft ist sehr eindeutig.

Ich glaube ihr, dass sie noch an mir hängt aber sie kann es nicht mehr. Sie hat zu viel Angst, dass alles wieder so wird wie es damals war.

Es ist einfach nur sehr sehr schmerzhaft weil ich keinen Sinn mehr sehe in dem was ich mache. Ich habe das Thema Haus, die Karriere und alles drum herum für "uns" gemacht. Sie weiss das auch. Aber es war zu viel.

Letzte Woche stand mein Architekt bei mir im Garten und hat mich angesprochen weil er sieht, dass das Haus unbewohnt ist. Er war erschrocken als er hörte was passiert ist. Er war es auch, der mir in der Planung gesagt hat, dass es Studien gibt die sagen, dass 3 von 10 Beziehungen während oder kurz nach dem Bau kaputt gehen. Wir hatten das locker weg gelächelt. Uns passiert das nicht. Ich kann nur jedem raten es sich 3x zu überlegen ein Haus zu bauen. Ich hätte es nie für möglich gehalten was das mit einem anstellt.

Was mir sehr schwer fällt ist der Punkt, dass ich nun 33 bin, in 2 Welten lebe (Schweiz und Deutschland), und ich in den letzten 6 Jahren einfach nur auf den nächsten Schritt zuarbeiten wollte. Das ist jetzt irgendwie alles weg. Ich fühle mich sehr sehr einsam und habe irgendwie das Ziel im Leben verloren.

Natürlich hatte ich diese Trauer zuvor bereits 2x im Leben als meine Exen mich verlassen hatten. Heute ist das anders. Heut bin ich 33 und hab nun das Haus am Bein was uns so sehr verbindet. Ich kann nicht ohne sie darin leben aber ich kann es auch nicht verkaufen. Nicht wegen dem Geld was ich verliere sondern wegen dem Herzblut was ich hinein gesteckt habe.

Es tut einfach nur weh. Vielleicht ist es auch so, dass man jemanden den man von tiefstem Herzen liebt gehen lassen muss. Wie schwer mir diese Worte fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 7:25
In Antwort auf evelyn_12323328

Danke...
Ich hab eben sehr lange mit einer guten Freundin telefoniert und sie hat mir bestätigt was ich ich schon immer denke.

Frauen beenden eine Beziehung anders. Sie lassen es eher auslaufen und sagen dir noch dann, dass sie dich lieben wenn es schon gar nicht mehr so ist nur um dich nicht zu verletzen. Ich denke es ist hier wohl genauso. Das ganze Hin und Her war nur ein hinauszögern dessen was man nie erleben will: Der Tag an dem der andere einen neuen Partner haben wird.

Wie gesagt hat sie noch nichts mit ihm. Das weiss ich. Aber alleine die Tatsache, dass sie sich trifft ist sehr eindeutig.

Ich glaube ihr, dass sie noch an mir hängt aber sie kann es nicht mehr. Sie hat zu viel Angst, dass alles wieder so wird wie es damals war.

Es ist einfach nur sehr sehr schmerzhaft weil ich keinen Sinn mehr sehe in dem was ich mache. Ich habe das Thema Haus, die Karriere und alles drum herum für "uns" gemacht. Sie weiss das auch. Aber es war zu viel.

Letzte Woche stand mein Architekt bei mir im Garten und hat mich angesprochen weil er sieht, dass das Haus unbewohnt ist. Er war erschrocken als er hörte was passiert ist. Er war es auch, der mir in der Planung gesagt hat, dass es Studien gibt die sagen, dass 3 von 10 Beziehungen während oder kurz nach dem Bau kaputt gehen. Wir hatten das locker weg gelächelt. Uns passiert das nicht. Ich kann nur jedem raten es sich 3x zu überlegen ein Haus zu bauen. Ich hätte es nie für möglich gehalten was das mit einem anstellt.

Was mir sehr schwer fällt ist der Punkt, dass ich nun 33 bin, in 2 Welten lebe (Schweiz und Deutschland), und ich in den letzten 6 Jahren einfach nur auf den nächsten Schritt zuarbeiten wollte. Das ist jetzt irgendwie alles weg. Ich fühle mich sehr sehr einsam und habe irgendwie das Ziel im Leben verloren.

Natürlich hatte ich diese Trauer zuvor bereits 2x im Leben als meine Exen mich verlassen hatten. Heute ist das anders. Heut bin ich 33 und hab nun das Haus am Bein was uns so sehr verbindet. Ich kann nicht ohne sie darin leben aber ich kann es auch nicht verkaufen. Nicht wegen dem Geld was ich verliere sondern wegen dem Herzblut was ich hinein gesteckt habe.

Es tut einfach nur weh. Vielleicht ist es auch so, dass man jemanden den man von tiefstem Herzen liebt gehen lassen muss. Wie schwer mir diese Worte fallen.

Guten Morgen
Deine gute Freundin hat Recht, Frauen,oder zumindest die meisten, sitzen ihre Situation aus. Sie trennen sich nicht so schnell,auch, wenn sie nicht mehr glücklich sind. genauso, wie Du sie jetzt gehen lassen mußt, mußte sie Dich auch gehen lassen, als Du in die Scheiz gegangen bist.., und Du hast gemerkt, daß sie die "Eine " ist, vllt merkt sie auch.., daß Du der " Eine " bist.
Auch, wenn Du sie "zurückhaben " möchtest.., jetzt kannst Du gar nichts machen. Ich denke, sie weiß, wie es um Deine Gefühle für sie steht.Gib ihr das Gefühl, daß Deine Tür offen stehen wird.Und dann kannst Du nichts als abwarten, wenn Du es denn wirklich willst, nachdem sie sich "ausprobiert"hat.
Ich kann auch sehr gut verstehen, daß Du im Moment in dem Haus nicht glücklich sein kannst. Aber Du wirst wieder glücklich, ganz bestimmt. ich spreche da aus Lebenserfahrung, bin fast zwanzig Jahre älter ,als Du und habe so etwas auch schon erlebt..

LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 7:51

?
Ähm...hab ich das richtig verstanden, dass du sie verlassen hast und weggezogen bist? Und jetzt fragst du dich allen Ernstes, warum sie sich nicht mehr auf dich einlässt und sich mit dir keine Zukunft vorstellen kann? Hmmm...also ich kann sie verstehen...wer sagt mir denn, dass du nicht wieder abhaust?! Mit dir verbindet sie viel Schmerz und es ist nur gesund von ihr, dass sie sich anders orientiert...für mich hast du's verbockt und ich würde mich wohl auch woanders umsehen...auch wenn meine Gefühle zum Teil noch da sind...

Sky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 18:57

Danke an alle
Vielleicht liest es sich als wäre ich ein absolutes ...

- Haus gebaut ohne sie zu fragen
- Beziehung beendet und abgehauen
- Mit anderen Mädels was gehabt nach der Trennung
- ....

Ich weiss ich war nicht immer korrekt aber ich glaub ein Vollarsch bin ich nicht. Ich würde niemals lügen oder betrügen. Das sind die höchsten Werte einer Beziehung. Ich will mich auch nicht entschuldigen aber es kann vielleicht wirklich nur jemand nachvollziehen was in mir vorging der selbst schon einmal 3 Jahre so viel Kopfstress hatte. Alles was ich während der Beziehung gemacht habe war aus Liebe und dem Wunsch mit diesem Menschen alt zu werden. Was passiert wenn man ein Tier in die Enge treibt weiss jeder. Mir gings ähnlich.

Ich versuche mich jetzt zu sammeln und werde dann allen Mut zusammen nehmen und den letzten Schritt machen. Ich weiss, dass ich sie damit ein letztes Mal verletzen werde. Sie hat das schon angedeudet, dass es ihr weh tun würde.
Ich werde sie bitten ihre letzten Sachen zu holen und den Schlüssel da zu lassen. Ich werde den Kontakt komplett abbrechen. Zu ihr, ihrer Familie und den gemeinsamen Freunden. Wenn ich es dann einigermassen schaffe werde ich in naher Zukunft das Haus verkaufen. Ich muss und will ihr den Weg frei machen.

Ich liebe sie sehr und wünsche mir, dass sie einen Partner findet mit dem sie glücklich werden und auch bald eine Familie gründen kann. Ich hoffe, dass dieser Mensch erkennt, dass sie einzigartig ist und sie auch so behandeln wird wie sie es verdient. Ich denke dieser harte Schnitt muss sein, dass sie diesen Schritt gehen kann.
Ich wünsche mir das gleiche für mich wobei ich weiss, dass ich sehr sehr lange daran zu nagen habe. Bei mir dauert es ewig um Liebeskummer los zu werden.

Was diese Trennung so unvorstellbar macht ist einfach die Tatsache, dass wir füreinander bestimmt waren. Das sagte sie immer und auch alle meine Freunde und Familie. Wir haben uns niemals gestritten in den 5 Jahren. Noch nicht einmal eine Meinungsverschiedenheit. Trotzdem haben es die äusseren Umstände nicht zugelassen.

Heut abend zieh ich mir die Decke über den Kopf und hoffe, dass mich ne DVD ablenken kann. Heute bei der Arbeit musste ich mir die ein oder andere Träne weg wischen damit es meine Kollegen nicht merken.

Danke euch allen für euere Meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 22:38
In Antwort auf evelyn_12323328

Danke an alle
Vielleicht liest es sich als wäre ich ein absolutes ...

- Haus gebaut ohne sie zu fragen
- Beziehung beendet und abgehauen
- Mit anderen Mädels was gehabt nach der Trennung
- ....

Ich weiss ich war nicht immer korrekt aber ich glaub ein Vollarsch bin ich nicht. Ich würde niemals lügen oder betrügen. Das sind die höchsten Werte einer Beziehung. Ich will mich auch nicht entschuldigen aber es kann vielleicht wirklich nur jemand nachvollziehen was in mir vorging der selbst schon einmal 3 Jahre so viel Kopfstress hatte. Alles was ich während der Beziehung gemacht habe war aus Liebe und dem Wunsch mit diesem Menschen alt zu werden. Was passiert wenn man ein Tier in die Enge treibt weiss jeder. Mir gings ähnlich.

Ich versuche mich jetzt zu sammeln und werde dann allen Mut zusammen nehmen und den letzten Schritt machen. Ich weiss, dass ich sie damit ein letztes Mal verletzen werde. Sie hat das schon angedeudet, dass es ihr weh tun würde.
Ich werde sie bitten ihre letzten Sachen zu holen und den Schlüssel da zu lassen. Ich werde den Kontakt komplett abbrechen. Zu ihr, ihrer Familie und den gemeinsamen Freunden. Wenn ich es dann einigermassen schaffe werde ich in naher Zukunft das Haus verkaufen. Ich muss und will ihr den Weg frei machen.

Ich liebe sie sehr und wünsche mir, dass sie einen Partner findet mit dem sie glücklich werden und auch bald eine Familie gründen kann. Ich hoffe, dass dieser Mensch erkennt, dass sie einzigartig ist und sie auch so behandeln wird wie sie es verdient. Ich denke dieser harte Schnitt muss sein, dass sie diesen Schritt gehen kann.
Ich wünsche mir das gleiche für mich wobei ich weiss, dass ich sehr sehr lange daran zu nagen habe. Bei mir dauert es ewig um Liebeskummer los zu werden.

Was diese Trennung so unvorstellbar macht ist einfach die Tatsache, dass wir füreinander bestimmt waren. Das sagte sie immer und auch alle meine Freunde und Familie. Wir haben uns niemals gestritten in den 5 Jahren. Noch nicht einmal eine Meinungsverschiedenheit. Trotzdem haben es die äusseren Umstände nicht zugelassen.

Heut abend zieh ich mir die Decke über den Kopf und hoffe, dass mich ne DVD ablenken kann. Heute bei der Arbeit musste ich mir die ein oder andere Träne weg wischen damit es meine Kollegen nicht merken.

Danke euch allen für euere Meinungen

Na,
das klingt jetzt aber arg nach Selbstmitleid und Trotz :
wenn sie sich also anders orientiert, dann muß sie Ihre Sachen abholen,und den Schlüssel abgeben, und das Haus wird verkauft. damit willst Du sie indirekt unter Druck setzen.Das ist unfair.warum kannst Du nicht einfach abwarten, was passiert, wenn es Dir so wichtig ist. Sie mußte doch auch hilflos mit ansehen, wie Du in die Schweiz abgewandert bist. Mitleid ist keine Basis. Vielleicht solltest Du Dich jetzt auch mal geschlagen geben, es akzeptieren,und fair sein.Auch, wenn es noch so weh tut. Es läßt sich nichts erzwingen. Es ist wie es ist.Alles Gute!!

Schnecke2100

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest