Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seiner Freundin verraten?

Seiner Freundin verraten?

31. August 2016 um 0:54

Hi!
Ich hatte über ein halbes Jahr lang eine Affäre mit einem vergeben Mann und habe sie nun beendet.
Ich spiele nun mit den Gedanken es seiner Freundin zu erzählen. Nicht weil ich mir dadurch erhoffe dass er zu mir kommt oder die Beziehung in die Brüche geht.

Es hat mehrere Gründe:
1. Ich glaube er wird nicht vorhaben es ihr zu sagen und hofft damit davon zu kommen um nicht schlecht da zu stehen.
2. Sie hat die Wahrheit verdient. immerhin glaubt sie alles ist ok und er sieht ihr ins Gesicht und tut so als wär nie etwas gewesen.
3. Er wird ihr weiterhin ins Gesicht lügen wie er es die letzten 6 Monate gemacht hat..
4. ich würde es auch wissen wollen, Vorallem wenn ich schon öfters etwas vermutet habe aber es immer abgestritten wird. Und sie sollte nicht herum erzählen was für einen tollen Typen sie hat obwohl die Realität ganz anders aussieht..

Einerseits möchte ich es ihr sagen, anonym, ich würde mich dann aber sehr schlecht fühlen weil ich möchte ja eigentlich keine Beziehung zerstören, aber andererseits würd ich ihr auch nur einen Gefallen tun. Außerdem möchte ich ihm eigentlich nicht die "Decksarbeit" nehmen, ich möchte ihm aber auch nichts schlechtes.. Er soll aber eigentlich auch nicht so einfach davon kommen.......

Was würdet ihr tun?

Mehr lesen

31. August 2016 um 8:10

Schäbig
Ich finde allein schon Deinen Gedankengang schäbig und rachsüchtig. Die Gründe, die Du hier anführst, sind (mit Verlaub) lachhaft. Warum gibst Du nicht zu, dass Du Dich an ihm rächen willst?

Was hat er denn getan, dass Du ihn mit dem "Geständnis" bestrafen willst? Lass mich raten, er hat seine Freundin nicht für Dich verlassen. Aber Du weißt schon, dass dieses Ergebnis der statistisch zu erwartende Ausgang einer Affäre ist? Ansonsten wären die Scheidungsraten so hoch, dass die Ehe eher eine Randerscheinung wäre.

Ich bin ein starker Verfechter der Monogamie, aber nach Scheitern der Affäre die Gehässigkeitskarte zu ziehen und versuchen, die Partnerschaft aus Boshaftigkeit zu zerstören, ist ein wirklicher mieser Charakterzug, den ich nie befürworten würde.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 8:16

Falsches Spiel
Entweder hättest Du Dich gar nicht erst auf die Affäre mit einem vergebenen Mann einlassen dürfen oder Du spielst es auch konsequent zu Ende.

Solnage die Affäre lief, war Dir die Heimlichtuerei doch sogar sehr recht, oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 8:54
In Antwort auf 6rama9

Schäbig
Ich finde allein schon Deinen Gedankengang schäbig und rachsüchtig. Die Gründe, die Du hier anführst, sind (mit Verlaub) lachhaft. Warum gibst Du nicht zu, dass Du Dich an ihm rächen willst?

Was hat er denn getan, dass Du ihn mit dem "Geständnis" bestrafen willst? Lass mich raten, er hat seine Freundin nicht für Dich verlassen. Aber Du weißt schon, dass dieses Ergebnis der statistisch zu erwartende Ausgang einer Affäre ist? Ansonsten wären die Scheidungsraten so hoch, dass die Ehe eher eine Randerscheinung wäre.

Ich bin ein starker Verfechter der Monogamie, aber nach Scheitern der Affäre die Gehässigkeitskarte zu ziehen und versuchen, die Partnerschaft aus Boshaftigkeit zu zerstören, ist ein wirklicher mieser Charakterzug, den ich nie befürworten würde.

Nein..
Also ich will mich auf keinen Fall rechen!! Ich rechne auch nicht dass er durch diese Aktion zu mir zurück kommt oder sie für mich verlässt... ich möchte auch keinen Fall der Notnagel sein zu dem er dann zurück greift! Ich war lange genug die zweite Wahl und das möchte ich jetzt nicht mehr sein... Er hat mich auch oft verletzt und ich habe es ihm nicht böse genommen weil ich wusste auf was ich mich einlasse. Genau so wie ich gewusst habe dass er sich wohlmöglich nicht für mich entscheiden wird.

Ich weiß, dass ich die Affäre garnicht erst haben hätte sollen aber mir wurde zu Anfang auch verschwiegen dass er eine Freundin hat.. Und dann aus zu steigen war nicht so einfach!!

Es geht mir einzig und alleine darum dass ich finde dass sie es wissen sollte. Ich kenne sie nicht wir sind uns eigentlich fremd.. Nur vom sehen kennt man sich. Ich habe sie oft beobachtet und ich glaube sie ist ein echt netter Mensch und hat die Wahrheit verdient.. Es ärgert mich nur dass er es ihr nicht sagt und sie weiterhin anlügt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 8:57
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Falsches Spiel
Entweder hättest Du Dich gar nicht erst auf die Affäre mit einem vergebenen Mann einlassen dürfen oder Du spielst es auch konsequent zu Ende.

Solnage die Affäre lief, war Dir die Heimlichtuerei doch sogar sehr recht, oder nicht?

Ja...
Das ist mir schon klar dass ich mich nicht darauf einlassen hätte sollen. allerdings habe ich es anfangs nicht gewusst dass er vergeben ist... Und es war dann sehr schwer aus zu steigen! Ich will auf keinen Fall gehässig sein oder sonst irgendwas.. Denn da würde alles irgendwann auf mich zurück kommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 9:55
In Antwort auf veit_12525758

Ja...
Das ist mir schon klar dass ich mich nicht darauf einlassen hätte sollen. allerdings habe ich es anfangs nicht gewusst dass er vergeben ist... Und es war dann sehr schwer aus zu steigen! Ich will auf keinen Fall gehässig sein oder sonst irgendwas.. Denn da würde alles irgendwann auf mich zurück kommen!

Beziehungsstatus
Hat er Dich bewusst angelogen oder habt ihr nicht über seinen Beziehungsstatus gesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 10:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Beziehungsstatus
Hat er Dich bewusst angelogen oder habt ihr nicht über seinen Beziehungsstatus gesprochen?

Beides...
Erst hat er es mir verheimlicht und dann haben wir nicht sehr viel darüber gesprochen weil ich leider so ein Mensch bin der jemanden nicht mit etwas auf die Nerven gehen möchte wenn es denjenigen selbst schon genug beschäftigt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 10:38
In Antwort auf veit_12525758

Beides...
Erst hat er es mir verheimlicht und dann haben wir nicht sehr viel darüber gesprochen weil ich leider so ein Mensch bin der jemanden nicht mit etwas auf die Nerven gehen möchte wenn es denjenigen selbst schon genug beschäftigt..

Noch eine Frage
War für Dich klar, dass es "nur" eine Affäre ist oder bist Du von einre richtigen Beziehung ausgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 12:04
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Noch eine Frage
War für Dich klar, dass es "nur" eine Affäre ist oder bist Du von einre richtigen Beziehung ausgegangen?

Hmm
Es war eher offen... erst dann wo ich es wusste war mir klar dass es eine Affäre ist und ich so nicht weiter machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 12:36

Ich glaube..
du verstehst das falsch.
Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste. Wie ich schon in einem anderen Kommentar geschrieben habe.
Ob du es nun glaubst oder nicht sie tut mir leid... Und ich will mich nicht rechen! Ich will eben nur nicht dass er so davon kommt WEIL sie es nicht verdient hat angelogen zu werden.

Und ich will sie auf keinen fall als Leidensgenossin oder ähnliches. Und ich rechne auch nicht damit dass sie mich als die gute sieht. Es ist mir eigentlich egal als was sie mich sieht. Mir ist schon klar dass sie mich hassen würde und alles andere ich verlange kein Mitleid von ihr!

Und ich denke schon dass sie es glauben würde denn am Ende hat er mir gesagt dass sie schon einige male etwas vermutet hat. Er hat es ihr allerdings immer ausgeredet und so getan als wär alles ok.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 12:39
In Antwort auf veit_12525758

Hmm
Es war eher offen... erst dann wo ich es wusste war mir klar dass es eine Affäre ist und ich so nicht weiter machen kann.

Anonym
Wenn Du es ihr anonym sagst, hat sie immern och keine richtigen Beweise für ihre ja offensichtlich vorhandenen Vermutungen.

"Moralisch" hätte ich es in Ordnung gefunden, ihr sofort nachdem Du wusstest, dass er eine Beziehung hat, Bescheid zu sagen. Deine vier Punkte galten da nämlich auch schon, nur hast Du sie aus egoistischen Gründen nicht sehen wollen.

So hast Du Dich in meinen Augen irgendwie mitschuldig gemacht, da Du sein Spiel mitgespielt hast.
Daher würde ich schweigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 17:42
In Antwort auf veit_12525758

Ich glaube..
du verstehst das falsch.
Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste. Wie ich schon in einem anderen Kommentar geschrieben habe.
Ob du es nun glaubst oder nicht sie tut mir leid... Und ich will mich nicht rechen! Ich will eben nur nicht dass er so davon kommt WEIL sie es nicht verdient hat angelogen zu werden.

Und ich will sie auf keinen fall als Leidensgenossin oder ähnliches. Und ich rechne auch nicht damit dass sie mich als die gute sieht. Es ist mir eigentlich egal als was sie mich sieht. Mir ist schon klar dass sie mich hassen würde und alles andere ich verlange kein Mitleid von ihr!

Und ich denke schon dass sie es glauben würde denn am Ende hat er mir gesagt dass sie schon einige male etwas vermutet hat. Er hat es ihr allerdings immer ausgeredet und so getan als wär alles ok.

Sag ihr die Wahrheit
Meine Meinung ist: Sag es ihr! Klar einige meinen man soll die Beziehung oder sie schützen und Rücksicht nehmen... sehe ich nicht so! Jeder Mensch ob Mann oder Frau hat die Wahrheit verdient. Es ist falsch jemanden in einer Illusion von Liebe oder Beziehung zu lassen obwohl er/sie hintergangen, belogen und betrogen wird. Du hast es beendet als Du bin ihr erfahren hast also sollte er sich verantworten und dazu stehen. Ob sie ihm verzeiht oder sich trennt kann sie selbst entscheiden. Warum also einem Betrüger unterstützen? Sag ihr woran sie ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 18:02
In Antwort auf veit_12525758

Ich glaube..
du verstehst das falsch.
Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste. Wie ich schon in einem anderen Kommentar geschrieben habe.
Ob du es nun glaubst oder nicht sie tut mir leid... Und ich will mich nicht rechen! Ich will eben nur nicht dass er so davon kommt WEIL sie es nicht verdient hat angelogen zu werden.

Und ich will sie auf keinen fall als Leidensgenossin oder ähnliches. Und ich rechne auch nicht damit dass sie mich als die gute sieht. Es ist mir eigentlich egal als was sie mich sieht. Mir ist schon klar dass sie mich hassen würde und alles andere ich verlange kein Mitleid von ihr!

Und ich denke schon dass sie es glauben würde denn am Ende hat er mir gesagt dass sie schon einige male etwas vermutet hat. Er hat es ihr allerdings immer ausgeredet und so getan als wär alles ok.

O.K.
Wenn Du es nach der Kenntnisnahme beendet hast, dann mal los. Sag es ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 18:08

Du lügst
Da du ja sagst, Dir ist es wichtig, dass Deine Nebenbuhlerin die Wahrheit erfährt, denke ich es ist nur fair, dass ich Dir hier auch die Wahrheit sage:

Du lügst DIch und uns an!

Beweis? Du schreibst zuerst: "Ich hatte über ein halbes Jahr lang eine Affäre mit einem vergeben Mann und habe sie nun beendet." und "Ich war lange genug die zweite Wahl und das möchte ich jetzt nicht mehr sein..." und "Ich weiß, dass ich die Affäre gar nicht erst haben hätte sollen aber mir wurde zu Anfang auch verschwiegen dass er eine Freundin hat.. Und dann aus zu steigen war nicht so einfach!! ".

Aber bei der Rechtfertigung des Racheplans schreibst du plötzlich :"du verstehst das falsch. Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste." und "Es geht mir einzig und alleine darum dass ich finde dass sie es wissen sollte. "

Also Du widersprichst Dir und lügst Dir und uns eins in die Tasche. Weißt Du, was ich glaube? Er hat sich nicht für Dich getrennt, weil er diesen Wesenszug (Lüge, Verbitterung und Rache) an Dir festgestellt hat. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass er die Affäre beendet hat, nicht Du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 18:48
In Antwort auf 6rama9

Du lügst
Da du ja sagst, Dir ist es wichtig, dass Deine Nebenbuhlerin die Wahrheit erfährt, denke ich es ist nur fair, dass ich Dir hier auch die Wahrheit sage:

Du lügst DIch und uns an!

Beweis? Du schreibst zuerst: "Ich hatte über ein halbes Jahr lang eine Affäre mit einem vergeben Mann und habe sie nun beendet." und "Ich war lange genug die zweite Wahl und das möchte ich jetzt nicht mehr sein..." und "Ich weiß, dass ich die Affäre gar nicht erst haben hätte sollen aber mir wurde zu Anfang auch verschwiegen dass er eine Freundin hat.. Und dann aus zu steigen war nicht so einfach!! ".

Aber bei der Rechtfertigung des Racheplans schreibst du plötzlich :"du verstehst das falsch. Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste." und "Es geht mir einzig und alleine darum dass ich finde dass sie es wissen sollte. "

Also Du widersprichst Dir und lügst Dir und uns eins in die Tasche. Weißt Du, was ich glaube? Er hat sich nicht für Dich getrennt, weil er diesen Wesenszug (Lüge, Verbitterung und Rache) an Dir festgestellt hat. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass er die Affäre beendet hat, nicht Du.

@6rama9
Das hate ich bisher nicht so gelesen.

Ich muss Dir recht geben.

So gesehen sehe ich sie wieder in der Mittäterrolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2016 um 22:34
In Antwort auf 6rama9

Du lügst
Da du ja sagst, Dir ist es wichtig, dass Deine Nebenbuhlerin die Wahrheit erfährt, denke ich es ist nur fair, dass ich Dir hier auch die Wahrheit sage:

Du lügst DIch und uns an!

Beweis? Du schreibst zuerst: "Ich hatte über ein halbes Jahr lang eine Affäre mit einem vergeben Mann und habe sie nun beendet." und "Ich war lange genug die zweite Wahl und das möchte ich jetzt nicht mehr sein..." und "Ich weiß, dass ich die Affäre gar nicht erst haben hätte sollen aber mir wurde zu Anfang auch verschwiegen dass er eine Freundin hat.. Und dann aus zu steigen war nicht so einfach!! ".

Aber bei der Rechtfertigung des Racheplans schreibst du plötzlich :"du verstehst das falsch. Ich habe die Affäre kurz danach beendet nachdem ich davon wusste." und "Es geht mir einzig und alleine darum dass ich finde dass sie es wissen sollte. "

Also Du widersprichst Dir und lügst Dir und uns eins in die Tasche. Weißt Du, was ich glaube? Er hat sich nicht für Dich getrennt, weil er diesen Wesenszug (Lüge, Verbitterung und Rache) an Dir festgestellt hat. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass er die Affäre beendet hat, nicht Du.

Okay...
Ich muss dir teilweise recht geben..
Es ist so geschrieben als hätte ich es schon länger gewusst. aber ich habe von meiner "Endperspektive" geschrieben wie zB -> "ich war lange genug die zweite Wahl ...." Vorher war mir nicht klar dass ich die zweite Wahl bin.. Am Ende dachte ich mir dann okay.. Ich wahr wohl lange genug die zweite Wahl jetzt reicht es.
Ich hab mich hier sehr missverständlich ausgedrückt, das ist mir schon aufgefallen. leider ist das jetzt sehr mühsam alles wieder richtig zu stellen.

"ich hätte die Affäre garnicht erst haben sollen" - ja weil ich zu dumm war drauf zu kommen dass er auch mich angelogen hat.. Ich hätte mich nicht auf ihn einlassen sollen.

Ob du es jetzt glaubst oder nicht ist deine Sache. ich sag es nur so wie es ist. ich habe die Affäre beendet und nicht er. Er hätte das ganze noch weiter laufen lassen wenn ich ich mitgespielt hätte. Er war aber dann auch der Meinung und stimmte mir zu dass es besser für mich ist wenn ich es lasse, da ich Gefühle für ihn habe und es mich nur kaputt gemacht hätte.

Ich bin absolut kein Mensch der auf Rache aus ist. Falls du "The Secret" kennst, ich versuche stets positiv zu denken und niemandem etwas schlechtes zu zu fügen denn es würde nur zu mir zurück kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 8:20
In Antwort auf veit_12525758

Okay...
Ich muss dir teilweise recht geben..
Es ist so geschrieben als hätte ich es schon länger gewusst. aber ich habe von meiner "Endperspektive" geschrieben wie zB -> "ich war lange genug die zweite Wahl ...." Vorher war mir nicht klar dass ich die zweite Wahl bin.. Am Ende dachte ich mir dann okay.. Ich wahr wohl lange genug die zweite Wahl jetzt reicht es.
Ich hab mich hier sehr missverständlich ausgedrückt, das ist mir schon aufgefallen. leider ist das jetzt sehr mühsam alles wieder richtig zu stellen.

"ich hätte die Affäre garnicht erst haben sollen" - ja weil ich zu dumm war drauf zu kommen dass er auch mich angelogen hat.. Ich hätte mich nicht auf ihn einlassen sollen.

Ob du es jetzt glaubst oder nicht ist deine Sache. ich sag es nur so wie es ist. ich habe die Affäre beendet und nicht er. Er hätte das ganze noch weiter laufen lassen wenn ich ich mitgespielt hätte. Er war aber dann auch der Meinung und stimmte mir zu dass es besser für mich ist wenn ich es lasse, da ich Gefühle für ihn habe und es mich nur kaputt gemacht hätte.

Ich bin absolut kein Mensch der auf Rache aus ist. Falls du "The Secret" kennst, ich versuche stets positiv zu denken und niemandem etwas schlechtes zu zu fügen denn es würde nur zu mir zurück kommen.

Was ist dann Deine Motivation?
Was ist denn dann Deine wirkliche Motivation? Deine Nächstenliebe mit der Betrogenen nimmt Dir hier keiner ab. Also, ehrlich raus damit... warum willst Du petzen?

Und warum dann so feige anonym? Wenn schon, dann fahr hin, wenn beide zuhause sind und sag was du zu sagen hast vor beiden. Anonym anschwärzen ist einfach nur feige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 9:11
In Antwort auf 6rama9

Was ist dann Deine Motivation?
Was ist denn dann Deine wirkliche Motivation? Deine Nächstenliebe mit der Betrogenen nimmt Dir hier keiner ab. Also, ehrlich raus damit... warum willst Du petzen?

Und warum dann so feige anonym? Wenn schon, dann fahr hin, wenn beide zuhause sind und sag was du zu sagen hast vor beiden. Anonym anschwärzen ist einfach nur feige.

Ich weiß es nicht..
Ich habe ja nicht gesagt dass ich es zu 100% machen werde. Es war nur mal eine Überlegung... Ich habe mir nur erhofft durch dieses Forum ein paar gedankenstöße zu erhalten und vielleicht Hilfe zu bekommen. Dass er dadurch nicht zu mir zurück kommt ist mir klar. Ich denke ich würde auch garnicht damit klar kommen oder es wollen weil ich nie wissen kann ob er nicht bei mir genau das selbe im Schilde führt und mir einreden will es ist alles ok!
Aber stellt euch vor du lebt im Schein alles ist ok und ist super glücklich denkst schon an Familie und wirst sogar irgendwann Schwanger von ihm?? Und dann kommt irgendwann raus während du schwanger bist dass dir dein Freund ein halbes Jahr eiskalt ins Gesicht gelogen hat. Und du kannst nie wissen wann er es wieder tut, denn du hast es ja die ganze Zeit auch nicht gesehen, und wenn dann wird es dir ausgeredet und du glaubst du bildest dir was ein und versucht einfach weiter zu vertrauen....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 9:22
In Antwort auf veit_12525758

Ich weiß es nicht..
Ich habe ja nicht gesagt dass ich es zu 100% machen werde. Es war nur mal eine Überlegung... Ich habe mir nur erhofft durch dieses Forum ein paar gedankenstöße zu erhalten und vielleicht Hilfe zu bekommen. Dass er dadurch nicht zu mir zurück kommt ist mir klar. Ich denke ich würde auch garnicht damit klar kommen oder es wollen weil ich nie wissen kann ob er nicht bei mir genau das selbe im Schilde führt und mir einreden will es ist alles ok!
Aber stellt euch vor du lebt im Schein alles ist ok und ist super glücklich denkst schon an Familie und wirst sogar irgendwann Schwanger von ihm?? Und dann kommt irgendwann raus während du schwanger bist dass dir dein Freund ein halbes Jahr eiskalt ins Gesicht gelogen hat. Und du kannst nie wissen wann er es wieder tut, denn du hast es ja die ganze Zeit auch nicht gesehen, und wenn dann wird es dir ausgeredet und du glaubst du bildest dir was ein und versucht einfach weiter zu vertrauen....


Anonym
Und ja anonym wäre glaube ich sowieso eine blöde Idee denn So kann ich ja gar keine Beweise liefern...
Und wenn dann würde (er) wenn sie es ihm zeigt sowieso erkennen dass es nur von mir kommen kann...

Ich würde es nur einfach nicht schaffen jemanden so etwas persönlich zu übermitteln glaube ich. Wer weiß wie sie reagieren wird... Es würde für sie eine Welt zusammen brechen. das ist auch der Grund warum er es ihr nicht sagen kann - weil er zu feige ist und sie nicht verletzen will. hat er aber schon längst und ich glaube um so länger es dauert bis es raus kommt desto schlimmer wird alles.
Ich bin auch feige wenn ich es nicht sagen möchte.. Ich weiß nur nicht ganz ob ich es richtig finde wenn ich mich in ihre Angelegenheiten einmische.. Doch immerhin bin ich eigentlich auch eine beteiligte.
Und .. Ich weiß auch nicht ob es eine gute oder eine schlechte tat ist zu "petzen" - es hebt sich irgendwie auf. Es ist schlecht es zu verraten aber andererseits würde ich ihr vielleicht einen Gefallen tun..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 10:07
In Antwort auf veit_12525758

Anonym
Und ja anonym wäre glaube ich sowieso eine blöde Idee denn So kann ich ja gar keine Beweise liefern...
Und wenn dann würde (er) wenn sie es ihm zeigt sowieso erkennen dass es nur von mir kommen kann...

Ich würde es nur einfach nicht schaffen jemanden so etwas persönlich zu übermitteln glaube ich. Wer weiß wie sie reagieren wird... Es würde für sie eine Welt zusammen brechen. das ist auch der Grund warum er es ihr nicht sagen kann - weil er zu feige ist und sie nicht verletzen will. hat er aber schon längst und ich glaube um so länger es dauert bis es raus kommt desto schlimmer wird alles.
Ich bin auch feige wenn ich es nicht sagen möchte.. Ich weiß nur nicht ganz ob ich es richtig finde wenn ich mich in ihre Angelegenheiten einmische.. Doch immerhin bin ich eigentlich auch eine beteiligte.
Und .. Ich weiß auch nicht ob es eine gute oder eine schlechte tat ist zu "petzen" - es hebt sich irgendwie auf. Es ist schlecht es zu verraten aber andererseits würde ich ihr vielleicht einen Gefallen tun..

Vielleicht
Das Zauberwort in deiner Argumentation ist vielleicht. Vielleicht ist sie dir dankbar, wenn sie die Wahrheit erfährt. Vielleicht haben er und sie dann aber einen gemeinsamen Feind: die Schl@mpe, die sich zuerst an ihrem Freund rangeworfen hat und nachdem er sich für seine Freundin entschieden hat, dann das liebende Paar auseinander bringen. Oder Sie trifft es vielleicht so unvorbereitet, dass sie sich vor den Zug wirft. Oder vielleicht stalked und bedroht er dich hinterher. Oder oder oder.

Maßt du dir wirklich an, alle möglichen Ausgänge zu kennen und damit gut leben zu können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 11:27
In Antwort auf 6rama9

Vielleicht
Das Zauberwort in deiner Argumentation ist vielleicht. Vielleicht ist sie dir dankbar, wenn sie die Wahrheit erfährt. Vielleicht haben er und sie dann aber einen gemeinsamen Feind: die Schl@mpe, die sich zuerst an ihrem Freund rangeworfen hat und nachdem er sich für seine Freundin entschieden hat, dann das liebende Paar auseinander bringen. Oder Sie trifft es vielleicht so unvorbereitet, dass sie sich vor den Zug wirft. Oder vielleicht stalked und bedroht er dich hinterher. Oder oder oder.

Maßt du dir wirklich an, alle möglichen Ausgänge zu kennen und damit gut leben zu können?

Ich
ich hab mich definitiv nicht an ihn ran geworfen. Ich wusste ja nicht mal der er in einer Beziehung ist.

Man kann nie wissen wie etwas Ausgeht. Aber wenn man danach lebt dass man sich alles schlechte ausdenkt was nur passieren könnte dann sollte man sich am besten zuhause einsperren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 12:11
In Antwort auf veit_12525758

Ich
ich hab mich definitiv nicht an ihn ran geworfen. Ich wusste ja nicht mal der er in einer Beziehung ist.

Man kann nie wissen wie etwas Ausgeht. Aber wenn man danach lebt dass man sich alles schlechte ausdenkt was nur passieren könnte dann sollte man sich am besten zuhause einsperren.

Folgen bedenken
Ich wollte dir keinesfalls unterstellen, dass du dich an ihn ran geworfen hast. Aber er wird es mit Sicherheit so darstellen.

Ich gehe dir recht, dass man nicht immer nur die negativen Seiten einer Entscheidung betrachten soll. Aber glaube mir als weit Herumgekommenem... man darf sich nicht lauthals beschweren, wenn dann negative Folgen eintreffen.

Du hast selbst ein Paradebeispiel gegeben. In dem Augenblick , in dem du wusstest, dass du nur seine Affäre bist, hattest du die Gelegenheit ehrenvoll und selbstbewusst zu sagen: "ich bin mir mehr wert. Du kannst wiederkommen, wenn du zuhause ausgezogen bist". Aber du hast eine andere Entscheidung in der Hoffnung auf einen besseren als den tatsächlichen Ausgang, getroffen und musst jetzt mit den negativen Folgen deiner Entscheidung leben. Also lerne etwas daraus: du bist deines Glücks eigener Schmied. Nachkarten kannst du gegen dich selbst aber mache jetzt nicht einen Folgefehler aus Ärger über deinen ersten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 12:28
In Antwort auf 6rama9

Folgen bedenken
Ich wollte dir keinesfalls unterstellen, dass du dich an ihn ran geworfen hast. Aber er wird es mit Sicherheit so darstellen.

Ich gehe dir recht, dass man nicht immer nur die negativen Seiten einer Entscheidung betrachten soll. Aber glaube mir als weit Herumgekommenem... man darf sich nicht lauthals beschweren, wenn dann negative Folgen eintreffen.

Du hast selbst ein Paradebeispiel gegeben. In dem Augenblick , in dem du wusstest, dass du nur seine Affäre bist, hattest du die Gelegenheit ehrenvoll und selbstbewusst zu sagen: "ich bin mir mehr wert. Du kannst wiederkommen, wenn du zuhause ausgezogen bist". Aber du hast eine andere Entscheidung in der Hoffnung auf einen besseren als den tatsächlichen Ausgang, getroffen und musst jetzt mit den negativen Folgen deiner Entscheidung leben. Also lerne etwas daraus: du bist deines Glücks eigener Schmied. Nachkarten kannst du gegen dich selbst aber mache jetzt nicht einen Folgefehler aus Ärger über deinen ersten!

Das kann sein..
dass er es möglicherweise do darstellen würde.
Mir ist schon klar das so etwas Negative folgen mit sich bringen könnte und deshalb würde ich mich auch nicht darüber beschweren...

Ich werde es ihr mir hoher Wahrscheinlichkeit nicht sagen. Das war mir schon klar als es mir in den Sinn gekommen ist.

Aber angenommen ich weiß dass eine Freundin von mir betrogen wird oder meine Schwester Bruder oder sonst jemand der mir nahe steht. Soll ich dann auch schweigen?Ich könnte auch nie wissen wie derjenige dann tatsächlich reagiert... und könnte damit Welten zerstören.
Ich würde auch nicht wollen das der jenige im Schein weiter lebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 12:48
In Antwort auf veit_12525758

Das kann sein..
dass er es möglicherweise do darstellen würde.
Mir ist schon klar das so etwas Negative folgen mit sich bringen könnte und deshalb würde ich mich auch nicht darüber beschweren...

Ich werde es ihr mir hoher Wahrscheinlichkeit nicht sagen. Das war mir schon klar als es mir in den Sinn gekommen ist.

Aber angenommen ich weiß dass eine Freundin von mir betrogen wird oder meine Schwester Bruder oder sonst jemand der mir nahe steht. Soll ich dann auch schweigen?Ich könnte auch nie wissen wie derjenige dann tatsächlich reagiert... und könnte damit Welten zerstören.
Ich würde auch nicht wollen das der jenige im Schein weiter lebt...

Hmmmm
Sehr schwierige Frage. Ich denke der Unterschied ist, dass du eine dir nahestehende Person einschätzen kannst und ein Gefühl hast, wie sie wahrscheinlich reagieren wird. Außerdem denke ich, dass du als Unbeteiligte viel eher das Recht dazu hast, aufzuklären. In diesem Fall halte ich dich für emotional sehr befangen und deine Entscheidung sehr von bewussten oder unbewussten Gefühlen geleitet.

Ich persönlich wollte vom (theoretischen) Ex-Lover meiner Frau informiert werden. Andererseits lehne ich jetzt ein sehr glückliches Leben. Also vielleicht lieber glücklich und unwissend weiter leben. Nein, ich glaube ich wollte es nicht wissen, sofern es tatsächlich vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 16:07
In Antwort auf 6rama9

Hmmmm
Sehr schwierige Frage. Ich denke der Unterschied ist, dass du eine dir nahestehende Person einschätzen kannst und ein Gefühl hast, wie sie wahrscheinlich reagieren wird. Außerdem denke ich, dass du als Unbeteiligte viel eher das Recht dazu hast, aufzuklären. In diesem Fall halte ich dich für emotional sehr befangen und deine Entscheidung sehr von bewussten oder unbewussten Gefühlen geleitet.

Ich persönlich wollte vom (theoretischen) Ex-Lover meiner Frau informiert werden. Andererseits lehne ich jetzt ein sehr glückliches Leben. Also vielleicht lieber glücklich und unwissend weiter leben. Nein, ich glaube ich wollte es nicht wissen, sofern es tatsächlich vorbei ist.

Stimmt..
stimmt als außenstehende/unbeteiligte hat man eher das Recht dazu es jemanden zu sagen weil man quasi "neutral" ist und einfach nur aufklärt.

Okay stimmt. vielleicht wenn es noch am laufen wäre könnte ich es ihr eher sagen als wenn es vorbei ist. Dann ist es deren Sache falls er es wieder macht. Mit mir garantiert sicher nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 17:23
In Antwort auf veit_12525758

Stimmt..
stimmt als außenstehende/unbeteiligte hat man eher das Recht dazu es jemanden zu sagen weil man quasi "neutral" ist und einfach nur aufklärt.

Okay stimmt. vielleicht wenn es noch am laufen wäre könnte ich es ihr eher sagen als wenn es vorbei ist. Dann ist es deren Sache falls er es wieder macht. Mit mir garantiert sicher nicht mehr

Es ist feige zu schweigen
Ich finde man sollte dich hier nicht so runter machen. Du bist an der Situation unwissend beteiligt gewesen und sich Bem wissen der Beziehung getrennt. Das zeigt das du Charakter hast. Ihr nichts zu sagen und sie in ihrem Unglück zu lassen wäre aber nicht richtig. ich finde du solltest Mit ihr sprechen wo er definitiv nicht dabei sein muss. Bin mir sicher du hast genug SMS etc die du ihr zeigen kannst so das sie sich nicht mit dem Betrüger zusammen tut und du die Böse bist. Was mit einer Lüge beginnt endet mit einer Lüge. Also besser so schnell wie möglich das Gespräch suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 10:27

Nein
Er meldet sich jetzt nicht mehr.
Es hat einen Monat gedauert bis er sich nach dem beenden gemeldet hat. Er meinte er lasse mich jetzt in Frieden da ich sehr verärgert war. bin gespannt ob die nächsten 1-2 Monate nochmal ein Versuch kommt denke aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 10:31
In Antwort auf marie_12641617

Es ist feige zu schweigen
Ich finde man sollte dich hier nicht so runter machen. Du bist an der Situation unwissend beteiligt gewesen und sich Bem wissen der Beziehung getrennt. Das zeigt das du Charakter hast. Ihr nichts zu sagen und sie in ihrem Unglück zu lassen wäre aber nicht richtig. ich finde du solltest Mit ihr sprechen wo er definitiv nicht dabei sein muss. Bin mir sicher du hast genug SMS etc die du ihr zeigen kannst so das sie sich nicht mit dem Betrüger zusammen tut und du die Böse bist. Was mit einer Lüge beginnt endet mit einer Lüge. Also besser so schnell wie möglich das Gespräch suchen.

@butterfly8177
Danke dass du mir glaubst.
Ich weiß trotzdem nicht so recht was ich tun soll. ich will nun wirklich an nichts schuld sein, Falles es schlecht ausgeht... Ich glaube nicht dass sie das so leicht verkraften würde... Persönlich kann ich das echt nicht bringen. Also wird es wahrscheinlich nichts, denn anonym kann ich keine Beweise liefern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 20:44

Hey
Sie hat es verdient zu erfahren , was ihr freund treibt. Egal aus welcher Motivation du es machst , ich finde es richtig. Wenn mein Freund das tun würde , dann würde ich es auch wissen wollen um ihn schleunigst in den Wind zu schießen. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 22:00
In Antwort auf lalit_12076631

Hey
Sie hat es verdient zu erfahren , was ihr freund treibt. Egal aus welcher Motivation du es machst , ich finde es richtig. Wenn mein Freund das tun würde , dann würde ich es auch wissen wollen um ihn schleunigst in den Wind zu schießen. LG

@ditzi3
Hey... Ja ich bin deiner Meinung, ich würde es auch wissen wollen - egal wie schlimm es ist.
Aber wie soll ich deiner Meinung nach vorgehen? Ich möchte irgendwie nicht unbedingt dass sie weiß wer ich bin. Aber anonym ist doof LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 18:45
In Antwort auf veit_12525758

@ditzi3
Hey... Ja ich bin deiner Meinung, ich würde es auch wissen wollen - egal wie schlimm es ist.
Aber wie soll ich deiner Meinung nach vorgehen? Ich möchte irgendwie nicht unbedingt dass sie weiß wer ich bin. Aber anonym ist doof LG

Und ?
Hast du es getan ? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 23:07
In Antwort auf lalit_12076631

Und ?
Hast du es getan ? LG

Nein..
zumindest noch nicht.. Ich werde wahrscheinlich auch nicht machen. Brings nicht zusammen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 21:48
In Antwort auf veit_12525758

Nein..
zumindest noch nicht.. Ich werde wahrscheinlich auch nicht machen. Brings nicht zusammen.

Lg

Raushalten
Ich finde, dass dich das nichts angeht.Es ist ja auch kein feiner Schachzug , sich auf nen vergebenen Mann einzulassen.
Du bist da also kaum besser.Lass ihn das selbst regeln oder auch nicht wenn er das nicht möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2016 um 19:57

Also ich würde es sagen
Manche sagen hier, du würdest dich in die Beziehung einmischen/ und- oder die Beziehung zerstören. Das hat doch schon längst der Mann getan. Ich halte eh nichts von diesem komischen Ehrenkodex :"Freunde" wissen, dass Mann/Frau fremdgeht und sagen dann nichts dem Betrogenen?? Geht gar nicht. Dann wissen quasi alle Bescheid, nur der oder diejenige nicht, die am ehesten Klarheit verdient hätte. Und nach meiner Erfahrung gibt es eh nur 3 Möglichkeiten,wie sie reagiert:
-sie will davon nichts wissen,weil die "heile Fassade" dann bröckelt
-sie ist zwar schockiert aber dankbar,weil du ihr Gewissheit geschenkt hast (das merkt man eh,wenn was im Busch ist )
-oder sie gibt ihn dir frei zum vö*** vielleicht noch mit dem gut gemeinten Ratschlag,dich nicht zu sehr emotional einzulassen.
Was sie mit der Info macht,ist ganz alleine ihre Entscheidung.
Ich wünsch dir den Mut das durchzuziehen!!
LG Juno

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram