Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Mutter wünscht sich, dass er eine Türkin heiratet.

Seine Mutter wünscht sich, dass er eine Türkin heiratet.

2. Januar 2009 um 12:54

Hallo ihr,

der Morgen begann echt alles andere als gut.

Ich bin seit 6 Wochen mit einem Türken zusammen und ich muss sagen, dass alles wunderbar mit ihm ist, er ist lieb und alles was ich mir wünsche. Nur Eifersucht is n großes Thema.. aber da hätte ich drüber hin weg gesehen.

Heute kommt eine sms, dass er mit mir reden will, weil seine Mutter heute früh was von heiraten gesagt hat und des hat ihn nachdenklich gemacht. Sie wünscht sich so sehr, dass er eine Türkin heiratet und er will mir sagen, dass das mit uns nicht für immer sein wird und dass ich nie das Mädchen sein werde, das immer an seiner Seite sein wird.

Schlag ins Gesicht..

Er meinte, ich kann entscheiden wie es weiter geht..

Ich weiss nich wie ernst er es meint. er wechselt seine Meinung ziemlich oft. Er tickt manchmal auch ziemlich schnell aus und redet von Schluss machen, doch er machts nie... deswegen weiss ich nich wie ernst ich das nehmen soll..

Er hat gemeint ihm kommen die Tränen... also ganz egal scheints ihm dann doch nich zu sein, er war auch davor mit Deutschen zusammen.. und des über Jahre.

Ich kann entscheiden.. guter Witz.... ich hab so starke Gefühle für ihn, ich seh nich ein Schluss zu machen weil seine Mutter an ihrem Glauben hängt.

Soll ich ihm beweisen, dass ich die EINE bin oder soll ich ihn ziehen lassen... ich denk mir, wenn er so viel für mich empfindet wie er immer sagt, dann wird er nochmal darüber nachdenken, wenn er sich überhaupt im klaren is was er da geschrieben hat.

Mehr lesen

2. Januar 2009 um 13:06

Immer wieder das gleiche
meiner erfahrung nach wird dein freund auf seine familie hören früher oder später. blut ist dicker als wasser.

das tut verdammt weh, ich weiss.

aber so ist es nun mal. da kannst du gar nichts machen.

du hast die falsche nationalität und die falsche religion in deren augen. ganz schwierig..

auch wenn dein freund gefühle für dich hat. gegen die familie wird er sich nicht auflehnen. wenn er sich nicht von dir trennt, was glaubst du , was die familie für ein drama veranstaltet..

glaub mir, ich habe das alles selber mitgemacht und lebe in der türkei... no chance

lg

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:14

Er wird eine Frau seines Glaubens und aus seiner Kultur heiraten,
weil er sonst alles verliert, die gesamte Familie, er darf alles p.........n, was bei drei nicht auf dem Baum ist. Seine Schwestern würden dafür umgebracht werden. So ist es leider und es ändert sich auch nichts. Er wird heiraten und du kannst dann evtl .seine
Affäre bleiben. So ist es in vielen Fällen. Nimm deine Füße unter den Arm und geh. Es ist traurig und du wirst weinen, aber es geht vorbei . Lies mal das Buch "die verlorenen Söhne" von Necla Kelek, da wirst du dann ein wenig mehr verstehen. Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:15

Das Einzige...
... was Du tun kannst, ist nicht, ihm zu "beweisen", dass Du doch die einzig Richtige für ihn bist, indem Du besonders lieb und besonders nett zu ihm bist, sondern indem Du ihm im Gegenteil ganz knallhart ins Gesicht sagst, dass Du ihn für einen Waschlappen hältst, wenn er seine Liebe aufgibt, bloß damit der Haussegen in der Familie nicht schiefhängt. Und dass Du keine Lust hast, mit so einem Waschlappen zusammenzusein und dass Du Dir zu wertvoll bist für so etwas! Und dann harter Entzug, kein Kontakt mehr, lass ihn ins Leere laufen, denn so cool, wie er tut, ist er nicht. Mit Sicherheit wird er irgendwann vor Deiner Türe stehen und Dich zurückhaben wollen. Und dann würde ich an Deiner Stelle sagen: Ich überlege es mir. Und Tür zu. Du bist in der Position, Bedingungen zu stellen, nicht er! Mach Dir das mal klar und zeige ihm das auch! Wenn er mit Dir zusammensein will (das will er, sonst hätte er Dir die Sache nicht erzählt, sondern gleich einfach Schluss gemacht), dann unter der Voraussetzung, dass er nicht aus dem Grund Schluss macht, weil seine Mama es so will. Und ich würde als weitere Bedingung stellen, den Eltern vorgestellt zu werden, damit die so langsam realisieren, dass ihr Sohnemann ein eigenes Leben hat und Du Dich nicht so leicht rausschubsen lässt. Geht er auf die Bedingungen nicht ein - dann Tschüss!

Schließlich lebt er lebt hier in Deutschland, ist vermutlich auch hier geboren? Dann soll er so leben, wie ER es für richtig hält und nicht, wie seine Eltern es wollen! Es ist natürlich ein krasser Einschnitt, wenn er sich von den Eltern abnabelt. Aber er hat die Wahl: Entweder er kommt hier in Deutschland richtig an und wird erwachsen, oder er wird immer das Anhängsel der Eltern bleiben und deren antiquierte Vorstellungen ausleben und seine eigenen Bedürfnisse hintenanstellen.

Wenn Du ihm tatsächlich irgendetwas bedeutest, wird er auch mit Dir zusammensein. Wenn nicht, dann vergiss das Weichei. Dann hat er Dich auch nicht verdient. Du kannst ihm dann in ein paar Jahren, wenn er dann unglücklich mit seiner Importbraut zusammenlebt, mitleidig zunicken, wenn Du ihn auf der Straße triffst. Und froh sein, dass Du in der Lage bist, Dein Leben so zu leben, wie Du es Dir vorstellst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:25


Er hat dir klipp und klar gesagt, dass du nix weiter als eine Lückenfüllerin zum Spaß haben bist. Wenn du damit klar kommst, dann bleib bei ihm, bis er eine brave türkische Jungfrau gefunden hat, die seiner Mutter zusagt.
Wenn nicht, dann beende es, bevor es richtig weh tut.

Und wenn er nach 6 Wochen schon vom Schluss machen redet, völlig egal ob er leicht in Rage gerät, würde ich mir auch schon so meine Gedanken machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:53
In Antwort auf tyche26

Das Einzige...
... was Du tun kannst, ist nicht, ihm zu "beweisen", dass Du doch die einzig Richtige für ihn bist, indem Du besonders lieb und besonders nett zu ihm bist, sondern indem Du ihm im Gegenteil ganz knallhart ins Gesicht sagst, dass Du ihn für einen Waschlappen hältst, wenn er seine Liebe aufgibt, bloß damit der Haussegen in der Familie nicht schiefhängt. Und dass Du keine Lust hast, mit so einem Waschlappen zusammenzusein und dass Du Dir zu wertvoll bist für so etwas! Und dann harter Entzug, kein Kontakt mehr, lass ihn ins Leere laufen, denn so cool, wie er tut, ist er nicht. Mit Sicherheit wird er irgendwann vor Deiner Türe stehen und Dich zurückhaben wollen. Und dann würde ich an Deiner Stelle sagen: Ich überlege es mir. Und Tür zu. Du bist in der Position, Bedingungen zu stellen, nicht er! Mach Dir das mal klar und zeige ihm das auch! Wenn er mit Dir zusammensein will (das will er, sonst hätte er Dir die Sache nicht erzählt, sondern gleich einfach Schluss gemacht), dann unter der Voraussetzung, dass er nicht aus dem Grund Schluss macht, weil seine Mama es so will. Und ich würde als weitere Bedingung stellen, den Eltern vorgestellt zu werden, damit die so langsam realisieren, dass ihr Sohnemann ein eigenes Leben hat und Du Dich nicht so leicht rausschubsen lässt. Geht er auf die Bedingungen nicht ein - dann Tschüss!

Schließlich lebt er lebt hier in Deutschland, ist vermutlich auch hier geboren? Dann soll er so leben, wie ER es für richtig hält und nicht, wie seine Eltern es wollen! Es ist natürlich ein krasser Einschnitt, wenn er sich von den Eltern abnabelt. Aber er hat die Wahl: Entweder er kommt hier in Deutschland richtig an und wird erwachsen, oder er wird immer das Anhängsel der Eltern bleiben und deren antiquierte Vorstellungen ausleben und seine eigenen Bedürfnisse hintenanstellen.

Wenn Du ihm tatsächlich irgendetwas bedeutest, wird er auch mit Dir zusammensein. Wenn nicht, dann vergiss das Weichei. Dann hat er Dich auch nicht verdient. Du kannst ihm dann in ein paar Jahren, wenn er dann unglücklich mit seiner Importbraut zusammenlebt, mitleidig zunicken, wenn Du ihn auf der Straße triffst. Und froh sein, dass Du in der Lage bist, Dein Leben so zu leben, wie Du es Dir vorstellst.

LG

@tyche26
du hast keine ahnung von türkischen familien. das was du da vorschlägst, klappt vielleicht bei einem 40 jährigen( wenn überhaupt). Aber nicht bei einem anfang 20 jährigen, der auch noch abhängig von der familie ist. der steht unter zu grossem druck. er wird niemals seine familie aufgeben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 15:12
In Antwort auf grethe_12460511

@tyche26
du hast keine ahnung von türkischen familien. das was du da vorschlägst, klappt vielleicht bei einem 40 jährigen( wenn überhaupt). Aber nicht bei einem anfang 20 jährigen, der auch noch abhängig von der familie ist. der steht unter zu grossem druck. er wird niemals seine familie aufgeben..

@tyche26
lies doch mal das Buch von Necla Kelek "die verlorenen Söhne" dann verstehst du was. Ich habe viel gewußt, aber dieses Buch hat mir endgültig die Augen geöffnet. Ich konnte es nur seitenweise lesen. Dann kannst du hier mitreden.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 15:22

Dein beitrag
ist so ziemlich dumm, und einfach nur, oh mein gott, über solche menschen wie dich könnte ich mich täglich aufregen!

Jeder Mensch kann frei entscheiden, wenn ihm die Entscheidung der Mutter wichtig ist, dann wird er eine türkin heiraten, aber niemand kann wirklich zwingen!wenn er dich so sehr liebt, dann wird er bei dir bleiben, aber wenn nicht , dann liebt er dich nicht, und ausserdem nach 6 wochen, so starke gefühle??

wie naiv ist das denn?


und judge20, man darf heiraten wenn man möchte, und sollte sich nicht in jedem bereich anpassen...jeder darf entscheiden, man sollte sich nicht verstellen, und die eigene persönlichkeit entfalten!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 17:33
In Antwort auf melike13

@tyche26
lies doch mal das Buch von Necla Kelek "die verlorenen Söhne" dann verstehst du was. Ich habe viel gewußt, aber dieses Buch hat mir endgültig die Augen geöffnet. Ich konnte es nur seitenweise lesen. Dann kannst du hier mitreden.
Gruß Melike

@melike
Das Buch habe ich gelesen (auch berufsbedingt). Und ich halte es gerade deswegen für am besten, dem Typen knallhart zu sagen: So oder gar nicht. Wenn die Threadschreiberin sich von ihrer lieben, netten "ich tu alles für Dich"-Seite zeigen würde und alles mitmachen würde, nur in der Hoffnung, dass er es sich vielleicht, aber auch nur vielleicht anders überlegen würde, hätte sie von vornherein verloren. Denn dann wüsste er genau, er kann alles mit ihr machen. Jemand, mit dem man alles machen kann, wird als weniger wertvoll erachtet als eine Frau, die nicht bereit ist, so ein Sch... mitzumachen und zu leiden.

Es ist natürlich leicht, von vornherein zu sagen, ach, der entscheidet sich eh für seine Familie... Letztendlich kann man aber auch nicht alles auf die Familie schieben, zumindest kann sie versuchen, ihm das deutlich zu sagen. Und immerhin gibt es ja auch Beispiele, die gut ausgegangen sind. Ich sehe es so, dass die beiden an einem Wendepunkt in ihrer Beziehung angekommen sind. Entweder wird sie es schaffen, ihm zumindest mal einen Denkanstoß zu geben, indem sie hart bleibt und ihre Interessen und Bedürfnisse mindestens genauso wichtig erachtet wie er die seinen. Tut sie das nicht, wird sie sowieso verlieren. Und das trifft nicht nur auf binationale Beziehungen zu, sondern generell auf alle. Von daher halte ich es auch für falsch, das Problem der Geschichte auf seine Herkunft zu reduzieren.

Und davon ab: Ich finde es unpassend, mir zu sagen: Lies erst mal das und das Buch, dann kannst Du hier mitreden. Wenn mitreden für Dich heißt, einfach zu sagen, da kann man nix machen, die Familie wird gewinnen - na, dann verzichte ich dankend darauf!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 17:35
In Antwort auf grethe_12460511

@tyche26
du hast keine ahnung von türkischen familien. das was du da vorschlägst, klappt vielleicht bei einem 40 jährigen( wenn überhaupt). Aber nicht bei einem anfang 20 jährigen, der auch noch abhängig von der familie ist. der steht unter zu grossem druck. er wird niemals seine familie aufgeben..

@zoko
Ja, wenn Du das sagst, dann muss das wohl stimmen. Dann habe ich wohl offensichtlich keine Ahnung. Dann ist es wahrscheinlich besser für die Threadschreiberin gar nichts zu tun bzw. einfach so weiterzumachen und alles hinzunehmen... Gute Idee, zoko.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 12:59
In Antwort auf tyche26

@melike
Das Buch habe ich gelesen (auch berufsbedingt). Und ich halte es gerade deswegen für am besten, dem Typen knallhart zu sagen: So oder gar nicht. Wenn die Threadschreiberin sich von ihrer lieben, netten "ich tu alles für Dich"-Seite zeigen würde und alles mitmachen würde, nur in der Hoffnung, dass er es sich vielleicht, aber auch nur vielleicht anders überlegen würde, hätte sie von vornherein verloren. Denn dann wüsste er genau, er kann alles mit ihr machen. Jemand, mit dem man alles machen kann, wird als weniger wertvoll erachtet als eine Frau, die nicht bereit ist, so ein Sch... mitzumachen und zu leiden.

Es ist natürlich leicht, von vornherein zu sagen, ach, der entscheidet sich eh für seine Familie... Letztendlich kann man aber auch nicht alles auf die Familie schieben, zumindest kann sie versuchen, ihm das deutlich zu sagen. Und immerhin gibt es ja auch Beispiele, die gut ausgegangen sind. Ich sehe es so, dass die beiden an einem Wendepunkt in ihrer Beziehung angekommen sind. Entweder wird sie es schaffen, ihm zumindest mal einen Denkanstoß zu geben, indem sie hart bleibt und ihre Interessen und Bedürfnisse mindestens genauso wichtig erachtet wie er die seinen. Tut sie das nicht, wird sie sowieso verlieren. Und das trifft nicht nur auf binationale Beziehungen zu, sondern generell auf alle. Von daher halte ich es auch für falsch, das Problem der Geschichte auf seine Herkunft zu reduzieren.

Und davon ab: Ich finde es unpassend, mir zu sagen: Lies erst mal das und das Buch, dann kannst Du hier mitreden. Wenn mitreden für Dich heißt, einfach zu sagen, da kann man nix machen, die Familie wird gewinnen - na, dann verzichte ich dankend darauf!

LG

...
seine mutter kennt mich ja.. hab sie vorgestern sogar noch wo hin gefahren weil sie nich wusste wie sie da hin kommen soll...

und dann des..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 21:28
In Antwort auf hiba_12945175

...
seine mutter kennt mich ja.. hab sie vorgestern sogar noch wo hin gefahren weil sie nich wusste wie sie da hin kommen soll...

und dann des..

Dann...
... sprich doch die Mutter mal ganz arglos darauf an und schau, wie sie reagiert. Soll sie ruhig wissen, dass Du davon weißt. Vielleicht merkt sie auch, wenn sie Dir gegenübersteht und es zugeben muss, was für ein Unding da abgezogen wird. Vieles merkt man erst in der direkten Konfrontation. Wenn man zulässt, dass alles hintenrum läuft und derjenige nie mit einem persönlich darüber sprechen muss, läuft vieles schief bzw. entwickelt sich in die falsche Richtung.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 21:37

Geh lieber jetzt
als später, denn dann tut es nur noch mehr weh.

Wenn er bereit wäre, sich gegen seine Familie zu stellen, hätte er dir diese Nachricht erst gar nicht geschrieben um dich nicht unnötig zu belasten.

Er wird niemals was gegen seiner Famile sagen, und sich dem fügen was die wünschen.

Er wird eine Türkin heiraten und nebenbei mit westlichen Frauen, dass ausleben was er bei der Türkin vielleicht nicht kriegt zuhause.

Also pack die Sachen und weg da!!

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 12:23
In Antwort auf tyche26

Dann...
... sprich doch die Mutter mal ganz arglos darauf an und schau, wie sie reagiert. Soll sie ruhig wissen, dass Du davon weißt. Vielleicht merkt sie auch, wenn sie Dir gegenübersteht und es zugeben muss, was für ein Unding da abgezogen wird. Vieles merkt man erst in der direkten Konfrontation. Wenn man zulässt, dass alles hintenrum läuft und derjenige nie mit einem persönlich darüber sprechen muss, läuft vieles schief bzw. entwickelt sich in die falsche Richtung.

LG

Danke an alle
danke an alle ratschläge.. er hat es gestern beendet..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2009 um 15:16

Hey..
..wenn er dich wirklich liebt, dann hätte er seiner Mutter gesagt, das ist die Frau, die ich liebe und da hat sich keiner einzumischen...ich fänd das für mich total erniedrigend, wenn ein Mann zu mir sagen würde oder zumindest andeuten würde, dass er mich irgendwann verlassen wird, um ne anderen zu heiraten..mach dir erstmal selbst klar, wie viel du dir Wert bist....er hat gesagt, ihm kommen die Tränen? dann soll er ein mann sein und hinter dir stehen..wenn er das nicht tut, sorry, dann ist er es nicht wert....lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2009 um 13:35

Also..
Nach 6 Wochen kann man nicht von "starken Gefühlen" reden, sondern von "Verliebtheit" die für jeden von uns "Akut" ist und auch vergänglich- Was danach bleibt ist die "Seelenverwandtschaft".

Klar tickt er aus, er will einerseits auf sein Herz hören aber andereseits es auch seiner einzigen Mutter recht machen..

Genieße die Zeit mit ihm, aber rechne nicht damit, dass du seinen Nachnamen annehmen wirst..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2009 um 22:35

Hey
so leid es mir tut aber bei streng gläubigen familien ist es leider so, dass der glaube über der liebe steht. lasse ihn besser jetzt gehen als wenn ihr noch länger zusammen seid und dann komnt der tag an dem er gehen muss...das wird dir so sehr und noch so viel mehr wehtun als jetzt. denn bis dahin haben sich noch mehr gefühle entwickelt. tu dir das nicht an das wäre nicht gut für dich. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 3:03

Wieso ?
Geht man davon aus dass der es immer der Mann ist der die Frau tz ernähren hat .. Weshalb eigentlich ? Diese Sicht stammt aus einer Zeit wo die Frau praktisch des Mannes Eigentum war.
Man spricht doch soviel von Gleichberechtigung. Also wieso spricht man dann nicht auch einmal von gleichen Pflichten?
Aber anscheinend ist die Gleichberechtigung nur solange gültig wie es der FRAU Vorteile bringt !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 3:45

Liebe Meva
Ja da hast du recht , es gibt soo vieles was anders ist : Nämlich als erstes die totale Unterwerfung der Frau die überhaupt keine Rechte hat , wenigstens nicht innerhalb der Familie. Warum haben dann alle diese männer eine deutsche Freundin ? Hmmm? Um Sex zu haben ohne zu heiraten oder damit rechnen zu müssen dass deren Familie plötzlich vor der Tür steht mit Messern wegen "beschmutzung der Ehre " was ihm wohl bei einer Türkischen Freundin passieren würde.
Also das ist so was von unverschämt , ehrlich gesagt , solche Leute sollten in die Türkei zurückgeschickt werden , wenn sie sich nicht anpassen wollen . Oder erst gar nicht einer deutschen Frau hinterherrennen . Man sollte solchen Leuten auch mal das Messer unter die Nase halten , da sie ja anscheinend die deutschen Mädchen als eine Art billige Prostituierte halten.
Vielleicht sollte man es mal umgedreht machen und die Türkischen Mädchen so behandeln , draufspringen , und sie dann hängen lassen .HMMMM.... Na wie würde wohl ihre Familie auf eine solche unverschämte Behandlung reagieren ? Nun ? Aber es sind ja NUR deutsche Frauen !! MIt denen kann man das ja machen !!! Nicht wahr ? Erst vonLiebe und so sprechen um sie ins Bett zu kriegen und dann indirekt ihnen zu verstehen zu geben dass sie wohl nicht gut genug sei . DANN SOLL DIESER DRECKSKERL VERSCHWINDEN !

Ich kann der Anfragestellerin nur sagen :

SCHMEISS IHN RAUS ABER SO DASS ES IHM GENAUSO WEHTUT WIE ER DIR WEHTUT UND SO DASS SEINE MANNESEHRE EINEN KOMPLETTEN ZUSAMMENBRUCH BEKOMMT.

Mehr hat er nicht verdient. Soll er doch mit seiner Türkin glücklich werden .Denn die wird ihm wohl noch danke sagen wenn sie von ihm Hiebe bekommt .

Wenn ich in die Türkei gehe oder in sonst irgendein Land , dann respektiere ich ihre Gebräuche und Sitten. Ich denke dass es nicht zuviel verlangt ist dass es Umgedreht auch so ist .

Also ich habe auch auch Töchter und ich hätte auch nichts dagegen wenn sie mit einem Freund angetanzt kämen aber einer der es so mit ihnen treiben würde , den würde ich mit dem Knüppel hinausjagen So einen nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 3:55

Das hat überhaupt nichts mit Religion zu tun !
In der Bibel steht zum Beispiel auch :" Wer seine Kinder liebt der züchtigt sie " was nicht mit schlagen gleichzusetzen ist. Es heisst nur ihnen Regeln mit auf den Weg zu geben .
Das Problem was hier angesprochen wurde ist ein kulturelles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 4:04
In Antwort auf elfe19871

Dein beitrag
ist so ziemlich dumm, und einfach nur, oh mein gott, über solche menschen wie dich könnte ich mich täglich aufregen!

Jeder Mensch kann frei entscheiden, wenn ihm die Entscheidung der Mutter wichtig ist, dann wird er eine türkin heiraten, aber niemand kann wirklich zwingen!wenn er dich so sehr liebt, dann wird er bei dir bleiben, aber wenn nicht , dann liebt er dich nicht, und ausserdem nach 6 wochen, so starke gefühle??

wie naiv ist das denn?


und judge20, man darf heiraten wenn man möchte, und sollte sich nicht in jedem bereich anpassen...jeder darf entscheiden, man sollte sich nicht verstellen, und die eigene persönlichkeit entfalten!


Ja liebe Elfe
In Deutschland ist das so aber nicht in jeder Kultur. In vielen Muslimischen Ländern werden die Frauen zwangsverheiratet , wobei ich betonen möchte dass dieses Verhalten nichts mit der Religion an sich zu tun hat. Es gab sogar Fälle von jungen Frauen die sich nicht an diese Tradition halten wollten weil sie hier aufwuchsen die dann von ihrer Familie in ihre Ursprungsländer mit Gewalt verschleppt wurden und dort gegen ihren Willen verheiratet zu werden. Oder sie wurden einfach umgebracht weil sie sich nicht fügen wollten. Und man soll mir jetzt nicht sagen das wären Geschichten aus dem Mittelalter!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 7:56
In Antwort auf grethe_12460511

Immer wieder das gleiche
meiner erfahrung nach wird dein freund auf seine familie hören früher oder später. blut ist dicker als wasser.

das tut verdammt weh, ich weiss.

aber so ist es nun mal. da kannst du gar nichts machen.

du hast die falsche nationalität und die falsche religion in deren augen. ganz schwierig..

auch wenn dein freund gefühle für dich hat. gegen die familie wird er sich nicht auflehnen. wenn er sich nicht von dir trennt, was glaubst du , was die familie für ein drama veranstaltet..

glaub mir, ich habe das alles selber mitgemacht und lebe in der türkei... no chance

lg

lg


Gebe dir recht zoko25
Leider ist es so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 8:01
In Antwort auf hiba_12945175

Danke an alle
danke an alle ratschläge.. er hat es gestern beendet..

@Vanessa
Ist besser so . Ein Muttersöhnchen ist nicht reif für eine Beziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 9:38

Hmm..
ich denke, dass er alt genug ist selber zu entscheiden was richtig ist. ich hab auch einen kumpel gehabt, der war mit einer zusammen, die er sehr sehr liebte.. jedoch seine eltern haben ihn vresprochen mit einer aus afghanistan.. ihm blieb nichts anderes übrig.. aus respekt hat ers dann doch getan für die eltern.. manchmal bleibt man machtlos. vielleicht ist er momentan einfach nur durcheinander, weil er den druck von der mutter hat. und hat deswegen seine ausraster.. ich glaub er weiß nicht genau was er tun soll... er will, denke ich, auch was festes haben.. und fragt sich ob das mit dir fest wird oder eher das mit der mutter.. aber er sollte einfach auf sein herz hören.. es könnte genauo sein, dass er doch mit der einen keine zukunft hat. man kann nie die zukunft voraus sehen.. an seiner stelle würde ich mich nicht von den eltern so was drängen lassen, was man ga rnicht will! schließlich wird es euer lebe nsein.. du musst mit ihm zusammen leben und nicht mit der mutter.. das muss ihm auch klar sein... rede mit ihm einfach offen darüber, auch was er davon hält und was er machen würde.. was ihm wichtig ist.. worauf es ihm ankommt später mal..

ich wünsch euch das beste.. gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 1:48

Na es ist doch :
das mit den ausländischen Männern die nach Deutschland kommen wollen peri ist doch ein abgelutschtes Thema!!! Das weiss doch jeder, dass es um finanzielles geht

Aber bei den türkische Männern in Deutschland ist doch bekannt, dass sie eine Türkin letztendlich wollen!!!!!!
Das liegt schon in deren Wurzeln
Das mit den Eltern oder Mutter ist doch zugegebenermaßen eine Ausrede....
Jeder türkische Mann möchtehttp://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g29.gif/bmi_orig_/g29.gif auch letztendlich eine türkische Frau. Das ist deren eigener Wille!!!!
Es ist super selten, dass es deutsch türkische Ehen gibt- dennn das Gefühl ist einfach anders!!!!
Seien wir mal ehrlich allein das Verstandnis füreinander, für die Kultur, die Tradition ist da....
Das WIR Gefühl ist anders, nicht immer das ständige Erklärenmüssen gegenüber einer Frau von einer anderen Kultur
Die türkischen Männer wollen einfach keine deutschen Frauen- denn auch wenn die dt Frau das offen nicht sagt, vielen denken doch tief im inneren der türkische fremde... es wird immer FREMD bleiben ... auch wenn sie es nicht zeigen oder sagen.....
Ich kenne einige türkische Männer die über Jahre hinweg mit deutschen Frauen Beziehung hatten, keine Erfüllung gefunden haben und nun sagen, dass sie eine Türkin wollen egal wie......

Daher gebe ich Ladyslave oben zu 1000000% Recht

Der Threadstellerin überlege dir, ob du dich darauf einlassen willst...Ist deine Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 2:05

Es ist doch so:
Bei den türkische Männern in Deutschland ist doch bekannt, dass sie eine Türkin letztendlich wollen!!!!!!
Das liegt schon in deren Wurzeln

Das mit den Eltern oder Mutter ist doch zugegebenermaßen eine Ausrede....

Jeder türkische Mann möchte letztendlich eine türkische Frau. Das ist deren eigener Wille!!!!
Sie wissen das schon von Anfang an, sei es Erziehung oder das Gefühl....

Es ist super selten, dass es deutsch türkische Ehen gibt- denn das Gefühl ist einfach anders!!!!
Seien wir mal ehrlich allein das Verstandnis füreinander, für die Kultur, die Tradition... ist beiderseits da....
Das WIR Gefühl ist anders, nicht immer das ständige Erklärenmüssen gegenüber einer Frau von einer anderen Kultur welche auch immer!!

Die türkischen Männer wollen einfach keine deutschen Frauen.... Bei den deutschen Frauen ist so, auch wenn die dt Frau das offen nicht sagt, vielen denken doch tief im inneren der türkische fremde... er wird immer FREMD sein ... auch wenn sie es nicht zeigen oder sagen.....
Es ist Schade, aber Vorurteile sind immer da und werden dauernd auch durch die Medien oder durch den Alltag bestätigt....
Ich kenne einige türkische Männer die über Jahre hinweg mit deutschen Frauen Beziehung hatten, keine Erfüllung gefunden haben und nun sagen, dass sie eine Türkin wollen egal wie......

Daher gebe ich Ladyslave oben zu 1000000% Recht


Der Threadstellerin überlege dir, ob du dich darauf einlassen willst...Ist deine Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 7:54
In Antwort auf elicia_12865121

Es ist doch so:
Bei den türkische Männern in Deutschland ist doch bekannt, dass sie eine Türkin letztendlich wollen!!!!!!
Das liegt schon in deren Wurzeln

Das mit den Eltern oder Mutter ist doch zugegebenermaßen eine Ausrede....

Jeder türkische Mann möchte letztendlich eine türkische Frau. Das ist deren eigener Wille!!!!
Sie wissen das schon von Anfang an, sei es Erziehung oder das Gefühl....

Es ist super selten, dass es deutsch türkische Ehen gibt- denn das Gefühl ist einfach anders!!!!
Seien wir mal ehrlich allein das Verstandnis füreinander, für die Kultur, die Tradition... ist beiderseits da....
Das WIR Gefühl ist anders, nicht immer das ständige Erklärenmüssen gegenüber einer Frau von einer anderen Kultur welche auch immer!!

Die türkischen Männer wollen einfach keine deutschen Frauen.... Bei den deutschen Frauen ist so, auch wenn die dt Frau das offen nicht sagt, vielen denken doch tief im inneren der türkische fremde... er wird immer FREMD sein ... auch wenn sie es nicht zeigen oder sagen.....
Es ist Schade, aber Vorurteile sind immer da und werden dauernd auch durch die Medien oder durch den Alltag bestätigt....
Ich kenne einige türkische Männer die über Jahre hinweg mit deutschen Frauen Beziehung hatten, keine Erfüllung gefunden haben und nun sagen, dass sie eine Türkin wollen egal wie......

Daher gebe ich Ladyslave oben zu 1000000% Recht


Der Threadstellerin überlege dir, ob du dich darauf einlassen willst...Ist deine Entscheidung!

Ps
man könnte noch viele...viele...Aspekte noch aufzählen, doch das wäre viel zu umfangreich, was für Gemeinsamkeiten türkische Männer mit türkischen Frauen haben... Das könnten Frauen anderer Nationalitäten nie bieten können.
Bei deutschen Männern und deutschen Frauen ist es genauso!

Aber muss ja jeder selber wissen, habe eine deutsche Freundin.jedesmal wenn ihr türkischer Freund nicht da ist lästert sie über jenes und das was ihr diesbzgl nicht passt.ich mische mich nicht ein.hat er sich selber ausgesucht - ist sein bier!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 0:24
In Antwort auf tyche26

@melike
Das Buch habe ich gelesen (auch berufsbedingt). Und ich halte es gerade deswegen für am besten, dem Typen knallhart zu sagen: So oder gar nicht. Wenn die Threadschreiberin sich von ihrer lieben, netten "ich tu alles für Dich"-Seite zeigen würde und alles mitmachen würde, nur in der Hoffnung, dass er es sich vielleicht, aber auch nur vielleicht anders überlegen würde, hätte sie von vornherein verloren. Denn dann wüsste er genau, er kann alles mit ihr machen. Jemand, mit dem man alles machen kann, wird als weniger wertvoll erachtet als eine Frau, die nicht bereit ist, so ein Sch... mitzumachen und zu leiden.

Es ist natürlich leicht, von vornherein zu sagen, ach, der entscheidet sich eh für seine Familie... Letztendlich kann man aber auch nicht alles auf die Familie schieben, zumindest kann sie versuchen, ihm das deutlich zu sagen. Und immerhin gibt es ja auch Beispiele, die gut ausgegangen sind. Ich sehe es so, dass die beiden an einem Wendepunkt in ihrer Beziehung angekommen sind. Entweder wird sie es schaffen, ihm zumindest mal einen Denkanstoß zu geben, indem sie hart bleibt und ihre Interessen und Bedürfnisse mindestens genauso wichtig erachtet wie er die seinen. Tut sie das nicht, wird sie sowieso verlieren. Und das trifft nicht nur auf binationale Beziehungen zu, sondern generell auf alle. Von daher halte ich es auch für falsch, das Problem der Geschichte auf seine Herkunft zu reduzieren.

Und davon ab: Ich finde es unpassend, mir zu sagen: Lies erst mal das und das Buch, dann kannst Du hier mitreden. Wenn mitreden für Dich heißt, einfach zu sagen, da kann man nix machen, die Familie wird gewinnen - na, dann verzichte ich dankend darauf!

LG

@tyche
Du kannst mit Wörtern wie Weichei etc nichts erzwingen

Denn eine Beziehung kann man NICHT ERZWINGEN!!!!!!!!!!!!!!!!! Wenn man nicht will dann WILL MAN NICHT!!!!!

Und dann kannst Du noch so hartnäckig sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 0:31
In Antwort auf joop_12757360

@Vanessa
Ist besser so . Ein Muttersöhnchen ist nicht reif für eine Beziehung

@momo
Das hat nichts mit Muttersöhnchen zu tun.

Er will eben nicht und das muss man AKZEPTIEREN UND TOLERIEREN

Jeder ist alt genug um zu wissen, wie er leben möchte und das hat nichts mit erzwingen der Eltern zu tun.....

Denn wenn der Mann keine türk. Frau wollte glaub mal, würde er sich schon durchsetzen!!!

Man kann NICHTS ERZWINGEN ODER?!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2009 um 8:18
In Antwort auf elicia_12865121

@momo
Das hat nichts mit Muttersöhnchen zu tun.

Er will eben nicht und das muss man AKZEPTIEREN UND TOLERIEREN

Jeder ist alt genug um zu wissen, wie er leben möchte und das hat nichts mit erzwingen der Eltern zu tun.....

Denn wenn der Mann keine türk. Frau wollte glaub mal, würde er sich schon durchsetzen!!!

Man kann NICHTS ERZWINGEN ODER?!!!!!!!!!

Mag sein ..
Aber was ist dann seine Deutsche Freundin ? Eine billige Prostituierte oder was ?
Dass er eine Türkin heiraten will ist eine Sache , aber dann soll er konsequent sein und AUCH mit Sex warten bis nach der Hochzeit.
Und nicht seine Eltern vorschieben als die bösen weil er zu Feige ist seiner deutchen Freundin zu sagen dass er sie nur braucht um seinen Schwanz zu leeren obschon er sieht dass sie Gefühle investiert.
Was mich stört ist diese Doppelmoral , nach dem Motto "ich bin ein Mann und darf" auch wenn es jeden Tag eine andere wäre , während eine Frau die dasselbe macht eine ... ist in den Augen solcher Typen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2009 um 8:34
In Antwort auf elicia_12865121

Es ist doch so:
Bei den türkische Männern in Deutschland ist doch bekannt, dass sie eine Türkin letztendlich wollen!!!!!!
Das liegt schon in deren Wurzeln

Das mit den Eltern oder Mutter ist doch zugegebenermaßen eine Ausrede....

Jeder türkische Mann möchte letztendlich eine türkische Frau. Das ist deren eigener Wille!!!!
Sie wissen das schon von Anfang an, sei es Erziehung oder das Gefühl....

Es ist super selten, dass es deutsch türkische Ehen gibt- denn das Gefühl ist einfach anders!!!!
Seien wir mal ehrlich allein das Verstandnis füreinander, für die Kultur, die Tradition... ist beiderseits da....
Das WIR Gefühl ist anders, nicht immer das ständige Erklärenmüssen gegenüber einer Frau von einer anderen Kultur welche auch immer!!

Die türkischen Männer wollen einfach keine deutschen Frauen.... Bei den deutschen Frauen ist so, auch wenn die dt Frau das offen nicht sagt, vielen denken doch tief im inneren der türkische fremde... er wird immer FREMD sein ... auch wenn sie es nicht zeigen oder sagen.....
Es ist Schade, aber Vorurteile sind immer da und werden dauernd auch durch die Medien oder durch den Alltag bestätigt....
Ich kenne einige türkische Männer die über Jahre hinweg mit deutschen Frauen Beziehung hatten, keine Erfüllung gefunden haben und nun sagen, dass sie eine Türkin wollen egal wie......

Daher gebe ich Ladyslave oben zu 1000000% Recht


Der Threadstellerin überlege dir, ob du dich darauf einlassen willst...Ist deine Entscheidung!

Im klartext
Sie machen bei deutschen Frauen was sie bei ihren eigenen nicht dürfen. Also soll mir keiner etwas von Kultur und von Respekt erzählen. Denn wenn Respekt da wäre würden sie sich auch nicht so Frauen gegenüber benehmen die nicht aus ihrem Kulturkreis stammen.
Und die Frauen aus ihrem eigenen Kulturkreis respektieren sie auch nicht denn die sind für sie auch nur gekaufte Möbelstücke, die als Mensch überhaupt nicht zählen.
Dass der Mann sich in dieser Kultur wohlfühlt , glaube ich gern denn jeder ist ja in seiner Wohnung das Gesetz und wenn er Lust hat seine Familie zu zerschlagen so darf er das ohne dass irgendjemand ihn zur Rechenschaft zieht, oder wo man ihn deswegen nicht einmal zur Rechenschaft ziehen darf , mit anderen Worten , wo er Gott ist.

In so einer Kultur wird ein Mann nie erwachsen , egal wie oft er kann , wie oft er die Frau schwängert oder was einem sonst noch so einfallen könnte als Männlichkeitssymbol. Er bleibt ewig ein Bube der mit dem Fuss aufstampft oder schlägt wenn es nicht geht wie er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2009 um 8:48

Warum wohl sie auf solche Männer abfahren??
Nun da gibt es eine gehörige Portion Masochismus. Denn das was die Türkischen Männer mit ihnen treiben und was die deutschen Frauen ihnen durchlassen , nun das dürfte ein deutscher Mann sich nicht einmal entfernt erlauben , da er sonst sehr schnell vor Gericht gezerrt würde , wegen einem Haufen vergehen. Und nachher wundern sich dann dies Damen dass sie ausgedient haben und finden auch noch Entschuldigungen für diese , ach so armen , Kerle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram