Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Mitbewohnerin...

Seine Mitbewohnerin...

23. März 2005 um 3:45

Ich bin jetzt seid gut 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Bis vor einem Monat hat mein Freund noch mit seinem Bruder zusammen gewohnt. Der zieht jetzt jedoch mit seiner Freundin (sind auch erst 5 Monate zusammen) zusammen.
Somit ist also ein Zimmer frei in der Wohnung. Ich würde ja gerne zu ihm ziehen, aber er meint, ihm ist das noch zu früh. Ich bin zwar etwas enttauscht, sehe das aber schon ein und habe mich eigentlich damit abgefunden. Nun hat er also jemand anderes gesucht - und gefunden. Und zwar ein andere Bekannte von ihm. Ich kannte sie bis dato nur vom hörensagen. Sein Bruder war lange in sie verliebt (hatten wohl auch mal was miteinander, sind aber nie zusammen kekommen) und in seinem Bekanntenkreis wurde ziemlich viel über sie gesprochen. Sie sähe "scharf" aus, sei "cool drauf" usw... tja, nun hab ich sie kennen gelernt, und ich muss sagen, sie verkörpert das perfekte klischee. Beine bis zum Himmel, schlank, blond... sie konnte in jeder mittelmässigen Amikomödie das Blondchen spielen. Ich weiss ich sollte mir keine Sorge machen, wenn ich meinem Freund wirklich vertraue. Das tue ich auch eigentlich und ich liebe ihn über alles. Es ist nur so, wir sind noch nicht so lange zusammen und ich kann sie nicht einschätzen. Sie ist scheiß nett zu mit. Und zu meinem Freund. Er und sie verstehen sich fabelhaft. Er redet nur in den höchsten Tönen von ihr. Die Freundin des Bruders meines Freundes kennt sie etwas besser und hat mir mal (bevor ich sie kannte) erzählt, dass sie etwas mit einem Typen hatte, der eine Freundin hatte, obwohl sie die Freundin kannte.
Nun ja. das sind alles nur Geschichten, aber ich kann nicht anders. Ich bin irgendwie eifersüchtig. Immerhin tänzelt da Tag und nacht ein Mädchen halb nackt (wirlich! sie läuft in Unterwäsche durch die Wohnung!) durchs Haus, teilt sich mit ihm Küche, bad und Wohnzimmer... vielleicht bin ich ja nur eifersüchtig, weil ich zugegebener maßen auch gerne mit ihm zusammen gewohnt hätte. Bin ich paranoid? Würdet ihr sowas gutheißen? was soll ich tun? Mit ihm darüber reden? Ich will ihn nicht verlieren.

Mehr lesen

23. März 2005 um 8:51


Ich verstehe Dich sehr sehr gut, glaube mir!

Mein Freund (wir sind seit fast 3 Jahren zusammen) hat sich auch eine neue WG gesucht, in der zwei Frauen und noch ein Mann hausen. In sofern ist die Konstellation nicht ganz so kraß wie bei Dir - er meinte auch, alleine wäre er auch nie mit einer Frau zusammengezogen. Hinzu kommt bei mir erleichternd noch, daß a) eine der beiden einen Freund hat und b) die andere eher ein graues Mäuschen und außerdem einen Kopf größer als mein Freund ist. Also ist die "Gefahr" weitestgehend eingedämmt und ich habe mich mittlerweile mit der Situation abgefunden. Zudem ist mein Freund wirklich zu 100% treu und sieht die WG lediglich als Zweck-WG an, kannte also die Bewohner vorher auch nicht.
Aber daß Du in Deiner Situation eifersüchtig bist, kann ich voll und ganz verstehen! Ich hatte anfangs auch die Bedenken "teilen sich Küche, Wohnung, Klo, Bad, nachher weiß sie mehr über meinen Freund als ich..."
Aber nicht nur, daß Dein Freund mit ihr alleine zusammenwohnt, sondern daß sie es offensichtlich auch drauf anlegt, mit ihren Reizen nicht zu geizen, würde mich doch etwas unruhig machen. Vor allem, weil Du Dir ja die abenteuerlichsten Geschichten zurechtspinnen kannst, was abends, wenn Du mal bei Dir zuhause bist, in der WG der beiden so passiert. Sitzt jeder in seinem Zimmer? Oder ist sie grad bei ihm..? Also mich persönlich würde es auf Dauer kaputtmachen, wenn ich wüßte, daß mein Freund mit einer hübschen Frau alleine zusammenwohnt. Er würde zwar nicht auf solche Blondchen aus amerikanischen Filmen stehen, aber wenn sie sein Typ wäre, würde mich das schon nervös machen.
Und offensichtlich legt sie es ja auch drauf an, die Männer heißzumachen, ihre Vorgeschichten sprechen ja für sich...
Ich weiß allerdings auch nicht, was ich Dir raten sollte - verbieten geht schlecht, oder? Dann wärst Du die Zicke und sie hätte den Triumph, weil sie merkt, daß Du Angst hast, sie könnte was mit ihm anfangen. Hm. Hast Du mal mit Deinem Freund über Deine Bedenken gesprochen?

Was das Zusammenziehen mit Euch beiden angeht, kann ich dagegen Deinen Freund hingegen auch ein bißchen verstehen. Nach 4 Monaten ist es wirklich noch zu früh. Und die Schnalle (sorry ) ist halt nicht seine Lebenspartnerin, und das ist schon was anderes als mit seiner Freundin zusammenzuziehen. In sofern mißt er Eurer Beziehung eigentlich viel Bedeutung bei, wenn Du mich verstehst?
Eine Freundin von mir ist seit 9 Jahren mit ihrem Freund zusammen und wohnt in einer WG. Als ihre Mitbewohnerin auszog, hat sie auch nicht etwa ihren Freund gefragt, ob er zu ihr zieht, sondern einen anderen wildfremden Mann dort einziehen lassen (der allerdings auch eine Freundin hat und mit dem auch nie was gelaufen ist). DAS finde ich heftig, nach 9 Jahren. Aber nach 4 Monaten? Also im Normalfall finde ich das zu früh.

Aber sonst hast Du meine Unterstützung vollends, Du bist nicht paranoid! Aber ich würde mit ihm darüber reden. Auf jeden Fall. Habe ich mit meinem Freund auch gemacht. Endgültig beruhigt war ich allerdings auch erst, als ich seine Mitbewohnerin gesehen habe und gespürt habe, daß ich dort keine Gefahr sehen muß . Und das ist bei Dir ja leider nicht der Fall...also ich würde auf jeden Fall mit ihm reden. Ich wünsche Dir viel Glück!!!

Gefällt mir

23. März 2005 um 11:24

Also
ich würd auch durchdrehen! Und würd ihm Feuer unterm Hintern machen. Sowas geht gar nicht - besonders wenn`s dann noch das unglaublich coole,nette, superintelligente und toll aussehende Mädel aus dem Bekanntenkreis ist.
Sowas hat glaub ich auch jeder Bekanntenkreis - alle Männer himmeln sie an und die Frauen/Partnerinnen hassen diese Person.

Auch wenn ich sonst immer rate, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren - in diesem Fall nicht. Kann verstehen, dass er es noch zu früh zum zusammenziehen fand, aber dass er sich dann ausgerechnet diese Frau in`s Haus holt, empfinde ich als ein Schlag in`s Gesicht und das würde ich dem Typ auch sagen.

Gefällt mir

23. März 2005 um 11:56

Dass Du
verunsichert bist und diese "Wohnsituation" Dir ganz und gar nicht passt, kann ich sehr gut verstehen. Aber: Ausflippen bringt Dich nicht weiter. Versuche nochmal, in Ruhe mit ihm zu reden und ihm DEINE Sicht der Dinge zu erklären. Vielleicht auch mal dezent drauf hinweisen, wie ER sich fühlen würde, wäre es umgekehrt ( also DU würdest mit einem netten und sehr attraktiven Mann in eine WG ziehen ). Im Grunde ist es aber so, dass Du IHM vertrauen können musst und nicht IHR. Selbst wenn sie splitterfasernackt vor ihm durch die Wohnung springt und ihn dazu noch auf Teufel komm raus angräbt ( jetzt mal als Beispiel ), ist es seine Sache, wie er das handhabt und ob er sich davon beeindrucken oder rumkriegen lässt...Du kannst weder etwas ändern noch was verhindern.

Gefällt mir

23. März 2005 um 12:49

Also, ich weiß nicht,...
ich habe mit meinem Freund auch nicht zusammengelebt. Er in ner WG mit einer Frau und ich in ner WG mit 2 Männern, später nur noch mit einem.
Zusammengezogen sind wir erst, weil wir aus der Stadt ins Stadtrand-Gebiet ziehen wollten, als unsere Tochter 1 1/2 Jahre war, mit Garten und so...
Unsere jeweiligen Mitbewohner konnten/wollten nicht mit (er: Jobangebot in anderer Stadt/sie: Uni-Abschluß kurz bevorstehend und keine Ahnung, wohin es sie verschlagen wird).
Daß wir mit Mann/Frau zu tun hatten, war nie ein Problem. Das ist meiner Meinung nach eine Frage des Vertrauens - wenn ich meinem Mann nicht vertraue, was dann?
LG Phyllis

Gefällt mir

23. März 2005 um 12:51
In Antwort auf phyllis3

Also, ich weiß nicht,...
ich habe mit meinem Freund auch nicht zusammengelebt. Er in ner WG mit einer Frau und ich in ner WG mit 2 Männern, später nur noch mit einem.
Zusammengezogen sind wir erst, weil wir aus der Stadt ins Stadtrand-Gebiet ziehen wollten, als unsere Tochter 1 1/2 Jahre war, mit Garten und so...
Unsere jeweiligen Mitbewohner konnten/wollten nicht mit (er: Jobangebot in anderer Stadt/sie: Uni-Abschluß kurz bevorstehend und keine Ahnung, wohin es sie verschlagen wird).
Daß wir mit Mann/Frau zu tun hatten, war nie ein Problem. Das ist meiner Meinung nach eine Frage des Vertrauens - wenn ich meinem Mann nicht vertraue, was dann?
LG Phyllis

ZUSAMMENGELEBT - Sorry, verschrieben!
...Daß wir mit Mann/Frau ZUSAMMENGELEBT haben muß es heißen!

Gefällt mir

3. April 2005 um 13:25

Ich finde das ganz schön übertieben...
mal ehrlich: wenn ich an der stelle der mitbewohnerin wäre, würde ich mich auch so verhalten. was geht sie das liebesleben ihrer mit-wgler und die probleme von deren partnern an?
und wo ist das problem, wenn sie mal etwas dürftiger bekleidet in der wohnung rumläuft? SIE IST DA ZUHAUSE! sie wohnt da auch! du wirst doch wohl nicht ernsthaft erwarten, dass sie morgens im faltenrock ins bad geht, oder? und für ihr aussehen kann sie ja wohl nix. und was stört dich daran, dass sie nett ist? freu dich doch für deinen freund, wenn seine mitbewohnerin ihm das leben nicht zur hölle macht.
ich finde ihr verhalten - so wie du es schilderst -vollkommen korrekt.

vertraust du deinem freund soo wenig? hat er es so wenig verdient? es bieten sich im leben immer möglichkeiten. und er wird sicherlich auch bei sport/beruf/uni etc. im alltag auf schöne frauen treffen. da bilden sich so unendlich viele möglichkeiten. kannst du eh nicht alles kontrollieren. da hilft nur vertrauen.
und ein gegenseitiges vertrauen sollte doch teil der basis einer beziehung sein.

außerdem scheinst du ja recht wenig selbstbewusstsein zu haben. frage dich doch mal, was du deinem freund besonderes bietest, dass er mit dir eine liebesbeziehung führen will und nicht mit ihr. muss ja einen grund haben, dass er sich für dich entschieden hat.

Gefällt mir

3. April 2005 um 17:06
In Antwort auf betonmischer

Ich finde das ganz schön übertieben...
mal ehrlich: wenn ich an der stelle der mitbewohnerin wäre, würde ich mich auch so verhalten. was geht sie das liebesleben ihrer mit-wgler und die probleme von deren partnern an?
und wo ist das problem, wenn sie mal etwas dürftiger bekleidet in der wohnung rumläuft? SIE IST DA ZUHAUSE! sie wohnt da auch! du wirst doch wohl nicht ernsthaft erwarten, dass sie morgens im faltenrock ins bad geht, oder? und für ihr aussehen kann sie ja wohl nix. und was stört dich daran, dass sie nett ist? freu dich doch für deinen freund, wenn seine mitbewohnerin ihm das leben nicht zur hölle macht.
ich finde ihr verhalten - so wie du es schilderst -vollkommen korrekt.

vertraust du deinem freund soo wenig? hat er es so wenig verdient? es bieten sich im leben immer möglichkeiten. und er wird sicherlich auch bei sport/beruf/uni etc. im alltag auf schöne frauen treffen. da bilden sich so unendlich viele möglichkeiten. kannst du eh nicht alles kontrollieren. da hilft nur vertrauen.
und ein gegenseitiges vertrauen sollte doch teil der basis einer beziehung sein.

außerdem scheinst du ja recht wenig selbstbewusstsein zu haben. frage dich doch mal, was du deinem freund besonderes bietest, dass er mit dir eine liebesbeziehung führen will und nicht mit ihr. muss ja einen grund haben, dass er sich für dich entschieden hat.

Ich schätze genau da liegt das Problem
Ihr Verhalten ist korrekt...es wäre ja niht so schlimm, wäre es das nicht. Es geht ja darum, dass sie nett ist und hübsch...sie hat ja im Prinzip aich nichts gegen sie, sondern sie sieht sie als "stärkere" Konkorrurenz an.

Und mit wenig Vertrauen hat das meiner Meinung nach auch nicht viel zu tun...hier geht es nicht um Sort Treffen oder Bekanntschaften an der Uni...hier geht es um eine Mitbewohnerin. Mit der man sozusagen sein Leben teilt.

Also jetzt mal im Ernst. Angenommen deine Freundin, die du erst seit 4 Monaten hast(in denen man im Übrigen auch kein Bahnbrecherisches Vertrauen aufbauen kann) , mit Brad Pitt zusammenzieht, dann bist du unter garantie auch der letzte, der sich mal Abend entspannt auf die Couch setzt.

Sei nicht so hart zu ihr...

Gefällt mir

5. April 2005 um 7:51

Erst mal
vielen Dank fuer eure Antworten.

Vielleicht ist es wirklich war, dass ich manchmal nicht so das große Selbstbewusstsein habe. Mein erster Freund hat mich auch betrogen und ich bin deshalb etwas paranoid. Aber schön, dass ihr mich versteht.
Aber was soll ich machen? Ich kann ihn nicht vor eine "sie oder ich" Entscheidung stellen. Ich hab viel zu viel Angst, dass er sich für sie entscheidet, ausserdem will ich nicht so paranoid wirken...
Ich hab ihm auch schon gesgat, dass ich es nicht so gerne hab, dass die zwei zusammen wohnen. allerdings hab ich gesagt, dass ich sie nicht so sehr mag. Er konnte das überhaupt nicht verstehen, und irgendwo hat er ja auch recht. sie hat mir (noch) nichts getan.
Aber eine von euch hat das schon auf den Punkt gebracht. Diese Frau, die alle Männer lieben und alle Frauen hassen... ich weiß nicht was es ist, aber ich mag sie einfach nicht.
Und gestern ist echt etwas unglaubliches passiert, daran knabber ich immernoch.
Ich hatte eine Diskussion mit meinem Freund, mal wieder wegen diesem Maedchen, weil ich es unmöglich fand, dass sie ihre gebrauchten Slips im bad hat rumliegen lasse, er es dagegen überhaupt nicht schlimm fand, wenn sie es "mal vergisst" sie wegzuräumen. Ich hab ihm gesgat, dass mich ihre schlampigkeit stört, dass sie mich stört, dass ich sie für faul halte usw. Ich versteh das einfach nicht, was an ihr so toll sein soll. sie ist hübsch, ok, aber sie ist jedes semester kurtz davor irgendwelche klausuren zu vergeigen, hängt immer nur (halb nackt) vor dem (gemeinsamen) Fernsehr rum und macht nichts, wenn sie nicht irgendwo auf irgendeiner Party rumhängt.
Irgendwie meinte er dann, ich hätte einen kleinen Minderwertigkeitskomplex und ich würde mich albern verhalten.
Und dann meinte er "sie hat es halt nicht nötig sich über perfekte Noten zu profilieren. sie ist perfekt in "sie selbst" sein".
Boah, ich bin fast ausgerastet, ich hätte platzen können. Wunden Punkt getroffen, würd ich sagen. mein leben lang reiß ich mir den Arsch auf um überall gut zu sein, in der Schule, im Studium, im leben. Und dann kommt so eine dahergelaufen die "perfekt" ist, ohne irgendwas zu leisten. wie kann ich da mithalten? ja, ich weiß, ich bin eifersüchtig und es wird immer schlimmer. aber was soll ich bloß machen? ich will ihn nicht verlieren.

Wir haben uns wieder vertragen, er hat noch gesgat, ich sei für ihn die perfekteste Frau und ich solle mir nicht so viele Gedanken machen. Das er mich wirklich lieb hat, sie aber nicht rausschmeißen könnte, nur weil ich sie nicht so gerne hab. Ich solle sie doch erstmal besser kennen lernen... irgendwie hat ers nich verstanden, glaub ich.

Gefällt mir

5. April 2005 um 9:33

Wenn man mit jemandem wirklich zusammensein will,...
...zieht man auch schon nach 4 Monaten zusammen" - kannst Du doch nicht einfach so behaupten, kleineente. Das mag FÜR DICH so stimmen, ist doch aber nicht allgemeingültig.
Mein Partner und ich wollten auch zusammen sein, sind wir noch, aber zusammengezogen sind wir erst relativ spät und haben auch nur deshalb die WG Situation aufgegeben, weil unsere jeweiligen Mitbewohner nicht in der selben Stadt geblieben sind.
Ich finde es gerade in der Anfangszeit entspannender, auch mal "meine Tür" hinter mir zu machen zu können. Ein Mitbewohner ist doch was völlig anderes, als der Partner, den man liebt. Dem muß ich nicht erklären, warum ich jetzt alleine sein will, wohin ich gehe, wann ich zurück bin. Dem ist das egal,... Manchmal tut es gut, wenn einem jemand mit ein bißchen mehr "Distanz" zuhört, wenn man nen schlechten Tag hatte, einem dann Pasta mit Gorgonzola-Soße vorsetzt und nen Grappa einschenkt. Und eben NICHT der eigene Freund ist.
Finde ich.
LG Phyllis

Gefällt mir

20. April 2005 um 11:54

Sei ehrlich!!!
Du muss ihm sagen das dich das stört. weil du würdest gerne mit ihm wohnen und das ist auch dein recht. wenn sie erst noch blond und beine bis zum himmel hat dann pass gut auf, denn Frauen bringen nur ärger!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

20. April 2005 um 11:58

Du bist gemein martha
sie hat das recht wütend zu sein, sie ist die freundin von ihm und er wohnt mit einer anderen.....ich hoffe du kommst auch mal in so eine situation....

Gefällt mir

20. April 2005 um 12:00
In Antwort auf betonmischer

Ich finde das ganz schön übertieben...
mal ehrlich: wenn ich an der stelle der mitbewohnerin wäre, würde ich mich auch so verhalten. was geht sie das liebesleben ihrer mit-wgler und die probleme von deren partnern an?
und wo ist das problem, wenn sie mal etwas dürftiger bekleidet in der wohnung rumläuft? SIE IST DA ZUHAUSE! sie wohnt da auch! du wirst doch wohl nicht ernsthaft erwarten, dass sie morgens im faltenrock ins bad geht, oder? und für ihr aussehen kann sie ja wohl nix. und was stört dich daran, dass sie nett ist? freu dich doch für deinen freund, wenn seine mitbewohnerin ihm das leben nicht zur hölle macht.
ich finde ihr verhalten - so wie du es schilderst -vollkommen korrekt.

vertraust du deinem freund soo wenig? hat er es so wenig verdient? es bieten sich im leben immer möglichkeiten. und er wird sicherlich auch bei sport/beruf/uni etc. im alltag auf schöne frauen treffen. da bilden sich so unendlich viele möglichkeiten. kannst du eh nicht alles kontrollieren. da hilft nur vertrauen.
und ein gegenseitiges vertrauen sollte doch teil der basis einer beziehung sein.

außerdem scheinst du ja recht wenig selbstbewusstsein zu haben. frage dich doch mal, was du deinem freund besonderes bietest, dass er mit dir eine liebesbeziehung führen will und nicht mit ihr. muss ja einen grund haben, dass er sich für dich entschieden hat.

Halt deine klappe!!!!!!!!!!!!!!!!
du bist gemein und respektlos, entschuldige dich für dein benehmen......

Gefällt mir

20. April 2005 um 12:25
In Antwort auf cmon2

Halt deine klappe!!!!!!!!!!!!!!!!
du bist gemein und respektlos, entschuldige dich für dein benehmen......

HÄÄ?
?? wer sollte sich hier entschuldigen, cmon2?
Phyl *kopfschüttel*

Gefällt mir

20. April 2005 um 20:41
In Antwort auf cmon2

Halt deine klappe!!!!!!!!!!!!!!!!
du bist gemein und respektlos, entschuldige dich für dein benehmen......

Hä?
was ist daran gemein und respektlos?

ich werde meine "klappe" ganz sicher nicht halten. dies ist ein diskussionsforum, in dem ich doch wohl offen zu meiner meinung stehen darf.
und für die werde ich mich sicher auch nicht entschuldigen.

eher finde ich dein verhalten unangemessen.

Gefällt mir

22. April 2005 um 0:16

Stand der Dinge
Aha, also weil die Arme sonst keine andere Bleibe hat, bleibt sie in der Wohnung. Mädel, glaubst Du wirklich an den Storch? Was Du so schreibst von wegen perfekt sein, könnte auch auf mich zutreffen. Und wenn ein Partner so wenig Feingefühl an den Tag legt wie Deiner, dann würde ich mir ernsthaft überlegen, ob es der richtige Partner für mich ist.

Ich weiss, Du liebst ihn. Aber liebt er Dich? Bist Du Dir so sicher über seine Gefühle?

Gefällt mir

22. April 2005 um 8:28

Wehr dich!!!!!!!!
Lass dich nicht runterkriegen

Gefällt mir

22. April 2005 um 8:32
In Antwort auf betonmischer

Hä?
was ist daran gemein und respektlos?

ich werde meine "klappe" ganz sicher nicht halten. dies ist ein diskussionsforum, in dem ich doch wohl offen zu meiner meinung stehen darf.
und für die werde ich mich sicher auch nicht entschuldigen.

eher finde ich dein verhalten unangemessen.

Falsch abgeschickt...
ich finde die meinung die sie hat sehr gut,ich stehe hinter ihr und sie hat recht... ich habe eine text über ein mädchen gelesen das ihr sagte sie solle vertrauen haben und es nicht übertreiben... das hat mich genervt und ich wollte dieser person die meinung sage.. das sie eifersüchtig ist, ist ihr gutes recht... entschuldigung...

Gefällt mir

22. April 2005 um 8:51
In Antwort auf linn82

Erst mal
vielen Dank fuer eure Antworten.

Vielleicht ist es wirklich war, dass ich manchmal nicht so das große Selbstbewusstsein habe. Mein erster Freund hat mich auch betrogen und ich bin deshalb etwas paranoid. Aber schön, dass ihr mich versteht.
Aber was soll ich machen? Ich kann ihn nicht vor eine "sie oder ich" Entscheidung stellen. Ich hab viel zu viel Angst, dass er sich für sie entscheidet, ausserdem will ich nicht so paranoid wirken...
Ich hab ihm auch schon gesgat, dass ich es nicht so gerne hab, dass die zwei zusammen wohnen. allerdings hab ich gesagt, dass ich sie nicht so sehr mag. Er konnte das überhaupt nicht verstehen, und irgendwo hat er ja auch recht. sie hat mir (noch) nichts getan.
Aber eine von euch hat das schon auf den Punkt gebracht. Diese Frau, die alle Männer lieben und alle Frauen hassen... ich weiß nicht was es ist, aber ich mag sie einfach nicht.
Und gestern ist echt etwas unglaubliches passiert, daran knabber ich immernoch.
Ich hatte eine Diskussion mit meinem Freund, mal wieder wegen diesem Maedchen, weil ich es unmöglich fand, dass sie ihre gebrauchten Slips im bad hat rumliegen lasse, er es dagegen überhaupt nicht schlimm fand, wenn sie es "mal vergisst" sie wegzuräumen. Ich hab ihm gesgat, dass mich ihre schlampigkeit stört, dass sie mich stört, dass ich sie für faul halte usw. Ich versteh das einfach nicht, was an ihr so toll sein soll. sie ist hübsch, ok, aber sie ist jedes semester kurtz davor irgendwelche klausuren zu vergeigen, hängt immer nur (halb nackt) vor dem (gemeinsamen) Fernsehr rum und macht nichts, wenn sie nicht irgendwo auf irgendeiner Party rumhängt.
Irgendwie meinte er dann, ich hätte einen kleinen Minderwertigkeitskomplex und ich würde mich albern verhalten.
Und dann meinte er "sie hat es halt nicht nötig sich über perfekte Noten zu profilieren. sie ist perfekt in "sie selbst" sein".
Boah, ich bin fast ausgerastet, ich hätte platzen können. Wunden Punkt getroffen, würd ich sagen. mein leben lang reiß ich mir den Arsch auf um überall gut zu sein, in der Schule, im Studium, im leben. Und dann kommt so eine dahergelaufen die "perfekt" ist, ohne irgendwas zu leisten. wie kann ich da mithalten? ja, ich weiß, ich bin eifersüchtig und es wird immer schlimmer. aber was soll ich bloß machen? ich will ihn nicht verlieren.

Wir haben uns wieder vertragen, er hat noch gesgat, ich sei für ihn die perfekteste Frau und ich solle mir nicht so viele Gedanken machen. Das er mich wirklich lieb hat, sie aber nicht rausschmeißen könnte, nur weil ich sie nicht so gerne hab. Ich solle sie doch erstmal besser kennen lernen... irgendwie hat ers nich verstanden, glaub ich.

Wieso vergleichst Du Dich immer mit ihr?
Du bist seine Freundin - sie seine Mitbewohnerin. Klare Sache, oder?
Ich glaube wirklich, Du solltest Dich entspannen, mir würde das jedenfalls ziemlich auf die Nerven gehen, wenn mein Partner, nur weil ihm mein Mitbewohner zu hübsch, schlampig, was auch immer ...ist, eifersüchtig darauf drängen würde, ihn vor die Tür zu setzen. Mir würde sich die Frage aufdrängen, warum er mir nicht traut. Damit könnte ich auf Dauer schlechter leben, als mit einem netten Mitbewohner.
LG Phyllis

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen