Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Lügen vs meiner Lüge

Seine Lügen vs meiner Lüge

3. Juni um 6:05

  Mit meinem Mann ist es nun nach  2 Jahren zu  Ende ...
Wir haben viel durch , er hat mich regelmäßig belogen  ,  ich hab immer wieder um die Beziehung gekämpft..
Immer wieder hab ich ihn verziehen,  meistens kamen seine Lügen durch mein missvertraunen raus . Er log wegen Geld , er log mich an dass er noch auf dem Heimweg von Montage wäre saß aber   währenddessen in einer Kneipe um die Ecke . Er kam nachts nicht Heim . Er versprach immer dann und dann da zu sein und hielt es nie ein .
irgendwann  hatte er mich soweit dass ich ihn  an seinen  Ort aufsuchte. Ich war es leid .

 Nun war es wieder mal soweit  dass wir die Spitze des Eisbergs erreicht haben.

 Vor einem guten Jahr  war ich alleine bei einem gemeinsamen Freund im Garten, dort waren wir mit dessen Mutter im Pool ,  es war ein lustiger Abend unter Alkohol , als der Freund versuchte mir an die Wäsche zu gehen  , bin ich direkt aus dem Pool geflüchtet  und habe  meinem Mann gebeten mich abzuholen .Dieser machte so schon Theater warum ich Nachts nicht allein nach Hause wollte . ich sagte ihm nix vom Vorfall. 
Tage  später schrieb mir der Freund  anzügliche Nachrichten ... Ich löschte sie  weil ich Angst hatte , ich  hatte das Gefühl mein Freund würde  mir sowieso nicht glauben ... Doch  ein paar Tage später sagte ich ihn aber dass der Freund mich angebaggert hat und mir so komische Nachrichten geschrieben hat ... 

 Mein Mann reagierte kaum bis wenig weil ich ihn natürlich kein Verlauf mehr zeigen konnte .. Also behielt ich die Sache im Pool für mich.
Bis jetzt wo es aus mir raus platze weil sein Freund mal wieder wichtiger war als   mal ein Abend bei der Familie zu sein .

 Für ihn  bin ich die Täterin , ich bin die die alles kaputt gemacht hat .. Sein Freund ist fein raus. 

Er ist nun weg und ich zerbreche dran. 
 Ich hab nur einmal nichts gesagt weil ich Angst hatte . 
Ich hab es sogar ihm zu liebe zugelassen dass der Freund zum Beispiel  von uns gemeinsam besucht wurde oder uns besucht hat . 
Genau deswegen   gibt er mir die Schuld. 
 
Er hat so oft  gelogen, hat mich verletzt ( nicht tätig aber seelisch ). Und am Ende soll ich schuld sein .

Ich weiß ich sollte froh sein  dass es ein Ende hat aber es tut auch weh 2 Jahre weg zu schmeißen. 

Mehr lesen

3. Juni um 9:38
In Antwort auf user58214

  Mit meinem Mann ist es nun nach  2 Jahren zu  Ende ...
Wir haben viel durch , er hat mich regelmäßig belogen  ,  ich hab immer wieder um die Beziehung gekämpft..
Immer wieder hab ich ihn verziehen,  meistens kamen seine Lügen durch mein missvertraunen raus . Er log wegen Geld , er log mich an dass er noch auf dem Heimweg von Montage wäre saß aber   währenddessen in einer Kneipe um die Ecke . Er kam nachts nicht Heim . Er versprach immer dann und dann da zu sein und hielt es nie ein .
irgendwann  hatte er mich soweit dass ich ihn  an seinen  Ort aufsuchte. Ich war es leid .

 Nun war es wieder mal soweit  dass wir die Spitze des Eisbergs erreicht haben.

 Vor einem guten Jahr  war ich alleine bei einem gemeinsamen Freund im Garten, dort waren wir mit dessen Mutter im Pool ,  es war ein lustiger Abend unter Alkohol , als der Freund versuchte mir an die Wäsche zu gehen  , bin ich direkt aus dem Pool geflüchtet  und habe  meinem Mann gebeten mich abzuholen .Dieser machte so schon Theater warum ich Nachts nicht allein nach Hause wollte . ich sagte ihm nix vom Vorfall. 
Tage  später schrieb mir der Freund  anzügliche Nachrichten ... Ich löschte sie  weil ich Angst hatte , ich  hatte das Gefühl mein Freund würde  mir sowieso nicht glauben ... Doch  ein paar Tage später sagte ich ihn aber dass der Freund mich angebaggert hat und mir so komische Nachrichten geschrieben hat ... 

 Mein Mann reagierte kaum bis wenig weil ich ihn natürlich kein Verlauf mehr zeigen konnte .. Also behielt ich die Sache im Pool für mich.
Bis jetzt wo es aus mir raus platze weil sein Freund mal wieder wichtiger war als   mal ein Abend bei der Familie zu sein .

 Für ihn  bin ich die Täterin , ich bin die die alles kaputt gemacht hat .. Sein Freund ist fein raus. 

Er ist nun weg und ich zerbreche dran. 
 Ich hab nur einmal nichts gesagt weil ich Angst hatte . 
Ich hab es sogar ihm zu liebe zugelassen dass der Freund zum Beispiel  von uns gemeinsam besucht wurde oder uns besucht hat . 
Genau deswegen   gibt er mir die Schuld. 
 
Er hat so oft  gelogen, hat mich verletzt ( nicht tätig aber seelisch ). Und am Ende soll ich schuld sein .

Ich weiß ich sollte froh sein  dass es ein Ende hat aber es tut auch weh 2 Jahre weg zu schmeißen. 

wie du sagst.... sei froh!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 12:49

Wieso heulst du so einem Trottel hinterher? Sei doch froh das du ihn los bist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 17:41

Schau, das ist nicht ernst von ihm gemeint, sondern reine Abwehrhaltung, ein Abwehrmechanismus, damit er nicht schuldig dasteht. Das ist sehr menschlich. Also haben seine Haltung, seine Aussagen nur mit ihm zu tun, nicht mit der Sache, nicht mit Dir. Versuche das zu abstrahieren und in dem Sinne nicht persönlich zu nehmen, sondern verstehe den psychologischen Prozess, den es da gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen