Home / Forum / Liebe & Beziehung / SEINE LIEBE ZURÜCK GEWINNEN - GEHT DAS??

SEINE LIEBE ZURÜCK GEWINNEN - GEHT DAS??

4. November 2005 um 11:30

Hallo ihr Lieben!

Ich bin jetzt seit 5 Monaten mit einem außergewöhnlichen Mann zusammen und es krieselt jetzt schon gewaltig. Wir sehen und 1x die Woche und 2x am Wochenende.Er hatte seit 5 Jahren keine Beziehung und die letzte ging 2 Jahre.

Kurz zu ihm: Er ist ein Party-Mensch & Chaot. Er hat enorm viel Lebensenergie, die er primär (größtenteils auch körperlich) in seine Firma und in seine Freizeit steckt. Da er seine Firma seines Vaters übernehmen soll, haftet an ihm sehr viel Verantwortungen. Seine Ideen und Wünsche entsprechen oft nicht denen seines Vaters und Diskussionen stehen daher bei ihm an der Tagesordnung.
Meinstens arbeitet er von früh bis spät und danach braucht er auch noch Zeit für seine Wohnung und seine Freunde. Am Anfang konnte er sein Privatleben und mich einigermaßen unter einen Hut bringen. Doch seine Zuwendung zu mir lies langsam mit der Zeit nach , sodass ich irgendwann mit Vorwürfen gekommen bin, weil ich einfach mehr von ihm wollte. Ich merkte, dass ihm sein Spass mit seinen Freunden wichtiger war als ich. Oft musste ich auch weinen, weil ich mich selbst in seiner Anwesenheit so alleine gefühlt habe. Leider passiert mir das auch vor seinen Augen, und einmal musste er tatsächlich auch weinen. Eigentlich will ich gar nicht ständig vor seinen Augen weinen, ich will nicht das Weichei spielen. Ich denke nicht, dass das einem Mann auf Dauer anziehen kannaber ich konnte bisher nicht anders. Doch die bisherigen Gespräche mit meinen Freundinnen haben mich wieder stark gemacht!

Leider kann er seine Gefühle mirgegenüber so nicht richtig zeigen, da ist er im Schreiben direkter. Ich konnte einmal aus ihm rauskriegen, dass er einfach mehr Zeit für sich braucht und dass es ihm aber Leid tue, mich vernachlässigt zu haben.
Dann lief zunächst alles wieder etwas besser, aber seine Zuwendung flachte wieder ab.

Irgendwann lagen wir so nebeneinander und ich fragte ihn, was los sei. Er meinte dann zu meinem Entsetzen, dass er mir wohl nicht das gleiche an Gefühlen zurückgeben kann. Dass er mehr Zeit für sich/seine Arbeit/seine Kumpels braucht als für die Beziehung. Dass er mich lieb hat, aber nicht liebt!!
Obwohl er nach ca. 2 Wochen nachdem wir uns kennengelernt hatten mir mehrmals sagte, wie oft er an mich denkt, und dass er mich liebt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch garnicht recht, ob ich ihn richtig liebe. Ich fragte ihn dann, ob er mich nicht mehr sehen wolle..daraufhin meinte er dann: "Natürlich will ich dich noch sehen!"
Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich ihn verstehe, wenn er mehr Zeit braucht. Dass er diese haben könne. Plötzlich war er wie verwandelt, und hat mich in den Arm genommen. Und wir hatten Sex. Darauf hatte er auch erst keine Lust.

Ich habe ihm am nächsten Tag eine Mail geschrieben, in der ich ihn um Definition für die Liebe gebeten habe, da ich mit dieser Aussage nun doch nicht ganz klar komme. Ich habe hierin aufgelistet, was mir an ihm gefällt und warum ich ihn nicht aufgeben möchte.
Hat das Eine - die Freiheit mit dem anderen - der Liebe wirklich zu tun? Kann er mich wieder lieben, wenn ich ihm mehr Luft lasse? Ich bat ihn um einen Neustart in meiner Mail. Aber nur, falls er uns wirklich eine ernste Chance gibtnicht, dass er sozusagen nur aus Mitleid noch mit mir zusammen ist.

Am nächsten Tag, nach dieser Mail war er dann wie ausgewechselt. Er hat mich in den Arm genommen und sich sehr liebevoll um mich gekümmert. Abends gingen wir auf einen Geburtstag, und auch da, hielt er oft meine Hand und hat mich gestreichelt. Mitten in der Nacht als wir beide zufällig zeitgleich aufgewacht waren nahm er sogar meine Hand und hat sie gedrückt und gestreichelt. Und er ist eigentlich ein Mensch, der sich des nachts gerne lieber auf seine Seite zum Schlafen dreht. Ist das ein gutes Zeichen? Lohnt sich die Hoffnung, dass wir wieder zueinander finden? Weiß er vielleicht nicht, was er will - ob er mich liebt oder nicht?

Wie sehen Männer die Liebe und das lieb haben? Kann ich ihn wieder für mich gewinnenselbst nach dieser schlimmen Aussage?
Ich habe wohl einfach zu viel von ihm erwartet. Denn in meinen vorherigen langen Beziehungen wurde ich von meinen Freunden vergöttert. Die Männer waren eher die Kletten - nicht ichwobei ich das jetzt auch nicht wirklich bin.

Hat jemand eine Theorie für sein Verhalten? Eine Prognose für die Beziehung?

Danke euch!

Liebe Güsse
Cat

Mehr lesen

4. November 2005 um 16:56

Ich verstehe dich
Auch ich bin mit einem ziemlich außergewöhnlichen Mann zusammen, aber schon seit etwa 1,5 Jahren.
Ich war anfangs total fasziniert von ihm, weil er eben nicht so ist, wie all die anderen. Er ist was ganz besonderes. Er kann reden, er ist total verständnisvoll, er kann Menschen in allen möglichen Lebenslagen verstehen, weil er auch schon viel durchgemacht hat und kann aber auch total lieb sein.
Aber er hat auch die 2 Gesichter, wie dein Freund. Einmal ist er total anhänglich und sagt mir, wie toll ich doch bin und im nächsten Moment braucht er viiiiiel Zeit für sich.
Er hat seine eigene Wohnung und ich wohne noch bei meinen Eltern. Wir haben versucht zusammmen zu leben, aber es ging schief - ich bin bei ihm eingezogen, aber wohne nun wieder meistens bei meinen Eltern - unfreiwillig.
Das war anfangs total schwierig für mich, aber inzwischen geht es. Ich verstehe, dass er Zeit für sich braucht, weil ich auch eher so ein Typ bin, der Freiheiten braucht, aber es ist schon verdammt schwer ein "Scheitern" zu akzeptieren. Ich hab mich dann gefragt, ob ich die Beziehung überhaupt noch will, weil auch er nicht der Typ ist, der sehr anhänglich wäre. Aber ich habe beschlossen uns eine Chance zu geben.
Bei uns war ja außerdem noch das Problem, dass wir etwa die Hälfte der Zeit unserer Beziehung gar nicht beieinander waren, weil er Dienstreisen und ich Praktika anderswo hatte. Und eine Beziehung auf Basis von Sehnsucht ist ja sowieso noch was ganz anderes, als wenn man immer beieinander sein könnte, wenn man wöllte.
Inzwischen hat sich die Situation ein bißchen entspannt und wir können wieder miteinander umgehen und uns auch aufeinander freuen (was uns zwischendurch abhanden gekommen war). Aber - keine Frage - ein komisches Gefühl von "nicht genügend geliebt zu werden" bleibt irgendwie. Fragen wie, wäre alles in einer größeren Wohnung anders gelaufen? Oder: Vielleicht gibt es ja eine Frau, mit der er es dauerhaft aushalten würde?
Andererseits habe ich wirklich nicht das Gefühl, dass er mich nicht liebt. Und wenn wir uns ne Weile nicht gesehen haben, fallen wir förmlich übereinander her und es ist wunderschön und man klammert sich total aneinander.
Ich denke das wichtigste ist, wie du dich fühlst. Reicht es dir ihn nur immer mal zu sehen? Kannst du ihm dennoch vertrauen?

Liebe Grüße Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club