Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine familie, meine familie..

Seine familie, meine familie..

30. September 2015 um 14:35

Hallo ACHTUNG LANG. Mir liegt da etwas auf dem Herzen. Mein Freund & ich sind seit 6 1/2 Jahren zusammen. Wir hatten schon viele Schwierigkeiten, waren auch schonmal 2 Monate getrennt. Mitlerweile läuft alles ganz gut.. bis auf eine Sache. Als ich damals mit dem ersten Zwerg Schwanger war, mussten wir eine Zeit lang zu seinen Eltern ziehen. Ich hatte nur eine 1 Zimmer Wohnung & nebenbei sind wir in eine größere gezogen. Ich habe immer nur gemerkt das sie komisch sind mir gegenüber, darüber richtig geredet wurde nie. Im Nachhinein habe ich erfahren das ich ihnen zu schüchtern war/bin. Die erste SS war sehr schlimm für mich. Ich lag die meiste Zeit im Krankenhaus. Mir wurde eine Nierenschiene gelegt. Ich hatte oft Schmerzen. Als ich im Kranke haus lag, besuchte mich MEINE Familie. Sogar sehr oft. Seine Familie hat erst ein riesen Kaffeeklatsch im Krankenhaus gemacht als der Zwerg dann da war. Es hat mich gestört, weil ich einen Notkaiserschnitt hatte. Um mich & den Zwerg stand es nicht gut. Er wurde aus dem Bettchen genommen wann SIE es wollten. Auch wenn er geschlafen hat. Seitdem habe ich das Gefühl das sie mich nur als Mutter ihrer Enkel ansehen, aber nicht als die Freundin von ihrem Sohn. Das ist das erste Problem. Das nächste ist, das sein Bruder (von meinem Freund der Bruder) eine Freundin hatte. Bei den beiden lief es irgendwann nichtmehr so gut & sie kam plötzlich mit meinem Bruder zusammen. Okay, nicht so die feine Art.. aber wo die Liebe hinfällt. Ich hatte in dieser Zeit viel Ärger mit meinem Bruder, weil ich es nicht richtig fand. Allein dadurch das meine & seine Eltern sich von Anfang an nicht so richtig verstanden haben. Mein Bruder & sie haben ziemlich schnell ein Kind bekommen. Sie sind jezt 1 1/2 Jahre zusammen, der kleine ist 10 Wochen jung. Ich bin mitlerweile der Meinung das es nunmal so gelaufen ist & man daran sowieso nichtsmehr ändern kann. Seine Familie jedoch ist der Meinung das sie nichts von meiner Familie wissen wollen. Auch wenn die Kinder etwas darüber erzählen, wird es vollkommen ignoriert. Ich finde es den Kindern gegenüber falsch, unsere Kinder & auch der kleine von meinem Bruder können doch nichts dafür. WIR können nichts dafür. Es belastet mich sehr.. teilweise streiten wir auch weil mir bei diesem Thema einfach zum heulen zumute ist. Man muss immer jemanden ausschließen wenn es um Geburtstage etc geht. Was ist wenn wir später heiraten ? Sollen wir dann zweimal heiraten, nur weil die der Meinung sind sie möchten mit denen nichts zu tun haben ? Ich weiß da einfach nichtmehr weiter.. achso nochwas.. seine Mutter hat letztens gesagt sie hätte gerne einen Neuanfang. Im nächsten Moment kam aber der Spruch "Jetzt hast du ihn ja wieder.. aber das muss er ja selber wissen". Das ist so verletzend, vor allem weil ICH die Beziehung beendet hatte, weil ich mit diesem Druck von seiner Familie einfach Abstand brauchte. Was soll ich tun ? Kann man da überhaupt noch etwas machen ? Soll ich mich von ihnen fernhalten ? Danke schonmal für eure Antworten. LG

Mehr lesen

30. September 2015 um 16:48


Weiß jemand Rat ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2015 um 17:12

Naja..
..wir reden oft darüber. Er kommt aber was das angeht auch nicht an seine Eltern ran. Er steht zwar auch zu mir, aber dieses blöde Gefühl wenn wir bei seinen Eltern sind das bleibt natürlich. Ich wünsche mir eigentlich nur das alle miteinander klarkommen & man nicht Angst haben muss das sie aufeinander treffen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2015 um 17:44

Fussball
Mein Freund ist großer Fussballfan & dadurch sehen wir sie ca alle zwei Wochen am Wochenende. Wir schauen dann alle zusammen. Das was mich halt stört ist diese "abwertende" Haltung. Sie sind halt der Meinung ich bin zu schüchtern & ich denke manchmal das sie mich dadurch unter Druck setzen & ich noch schüchterner werde ?! Wie gesagt, ansich wünsche ich mir ein besseres Verhältnis untereinander. Aber ich möchte mich nicht dafür verbiegen. Sie ist auch der Meinung das ich Schuld daran bin das mein Freund keine Arbeit hat. Das stimmt so nicht. Teilweise war ich dabei wenn er bei seinen Eltern Bewerbungen geschrieben hat (weil sie die einzigen mit Drucker sind) & habe ihm geholfen, mich mit ihm hingesetzt etc. Ich habe einen Führerschein, er nicht. Aber dafür kann ich doch nichts ?! Meinen Führerschein habe ich innerhalb von 3 Monaten hochschwanger gemacht.. er hat angefangen & hatte keine Lust mehr hinzugehen. Sie versucht alles bei mir abzuladen hab ich das Gefühl & wenn eine Frage aufkommt heißt es "Naja sie will doch sowieso nicht".. obwohl ich nichtmal gefragt werde..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2015 um 20:50


Wäre das einfachste, aber ist mir dann auch zu doof meine Familie & Freunde im Stich zu lassen, weil sie mich weg haben wollen. Flüchten ist keine Option.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2015 um 21:09

...
Im Krankenhaus hatte ich meinem Freund gesagt das ich es nicht gut finde.. warum meinem Freund ? Weil sie bei so etwas schnell beleidigt sind. Ich hatte/habe immer Angst etwas falsch zu machen. Von meinem Bruder & meinem Neffen möchte ich keinen Abstand. Ich würde es einfach nur gut finden wenn sie es so akzeptieren würden wie es ist. Es ist nunmal passiert. Als über diesen "Neuanfang" gesprochen wurde, habe ich auch gesagt das es nunmal mein Bruder & mein Neffe sind & es kam nur ein.. wie soll ich es beschreiben.. "ekelhaftes" grinsen.. & ein "Naja.." Für uns als Paar ist es natürlich auch teilweise belastend. Mein Freund nimmt den kleinen von den beiden auch gut an & wir nehmen ihn auch mal über Nacht. Er trägt ihn hin & her etc. Aber er möchte nicht das seine Eltern das wissen. Ich find es einfach nur traurig alles.. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2015 um 17:59

...
Ich denke eigentlich schon das sie dafür viel Zeit hatten. Ich war die meiste Zeit bei seinen Elter.. weil wir ja wie gesagt dort gewohnt haben (wegen Umzug aus meiner 1 Zimmer Wohnung) & den Rest der Zeit lag ich im Krankenhaus. Dazu muss ich auch sagen das mein Freund sehr oft bei mir war. Vor mir war er auch sehr oft bei Freunden.. Wochenlang ! Da bin ich zB der Meinung das es ihnen irgendwie "egal" war wo er ist & was er macht. Ich habe ihn damals aus vielem Mist rausgeholt. Ich habe auch schon überlegt das es vielleicht damit zusammenhängen könnte ? So nach dem Motto "Ich habe es nicht geschafft, aber diese dahergelaufene Freundin schafft es plötzlich". Ich weiß es nicht. Ich verstehe einfach nicht warum sie mich nicht mögen bzw mich nicht akzeptieren können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper