Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Ex, seine Verflossenen und was denkt er?

Seine Ex, seine Verflossenen und was denkt er?

2. Oktober 2014 um 11:35 Letzte Antwort: 2. Oktober 2014 um 16:41

Hallo und gleich mal Entschuldigung. Es folgt ein relativ langer Text. Danke an alle, die ihn lesen und für jeden Kommentar/Rat/Tipp

Ich (21) bin mit meinem Freund (33) seit 1 Jahr zusammen, seit 6 Monaten wohnen wir zusammen und seit 3 Monaten sind wir verlobt.
Ich bin ein relativ eifersüchtiger Mensch, was ich aber so gut es geht versuche zu unterdrücken/verbergen, denn ich weiß dass es viel kaputt machen kann und dass das Meiste nur in meinem Kopf existiert und aus negativen Erfahrungen in der Vergangenheit stammt (Belogen, Betrogen,...).
Mein Freund dagegen ist eigentlich nie eifersüchtig (ist ja auch gut, dass er mir so vertraut) und hatte laut eigener Aussage auch noch nie eine eifersüchtige Freundin. Zwischen seiner letzten und unserer jetzigen Beziehung war er ca. 5 Jahre Single.

Ich brauche Hilfe zu folgenden zwei Punkten:

Thema 1:
Seine letzte Beziehung ging ca. 5 Jahr. Seine Ex wollte die Beziehung nicht mehr, er kämpfte noch lange und musste irgendwann einsehen dass es aus ist. Danach hatte er mit besagter Ex oft freundschaftlichen Kontakt via Telefon, Chat und persönliche Besuche.
Vor allem in den ersten Monaten unserer Beziehung hat er meiner Meinung nach sehr viel von seiner Ex erzählt. Das sieht er allerdings nicht ein/viel ihm nicht auf. Nach ca. 1 Monat sagte er: Ich weiß man soll seine Ex und seine Neue nicht miteinander vergleichen, aber mit dir ist es viel besser als es mit ihr nach Jahren war. Klar, ein Kompliment für mich aber es machte mich auch nachdenklich, wieso er mich mit ihr vergleicht bzw. ob er das öfter tut. Ansonsten war es dann oft so: Man erlebte oder tat etwas gemeinsam und das schien ihn an seine Ex bzw. eine Situation mit ihr zu erinnern und er quasselt drauf los, als würde er gar nicht nachdenken. So kenn ich z.B. einige Sachen über ihren Charakter, ihre Einstellung, Haustiere, gemeinsame Urlaube und Anschaffungen und sogar den Namen ihres ehemaligen Vermieters und ihre Brillenstärke, obwohl ich sie noch nie persönlich getroffen habe! Und als sie ihm einmal schrieb, dass sie von irgendeinem Typen schwanger ist, war mein Freund total geschockt und konnte es kaum glauben.

Irgendwann kam das Gefühl auf, dass er vielleicht nach 5 Jahren immer noch nicht über sie hinweg und permanent in seinem Kopf ist. Er stritt das ab.

Irgendwann nach 5 Monaten konnte ich meine Eifersucht nicht mehr unterdrücken und erzählte ihm was ich von seinem ganzen Gerede über seine Ex halte und dass ich den Sc*eiß einfach nicht mehr hören möchte. Seit dem ist es etwas besser, er hat scheinbar auch kaum noch Kontakt zu ihr. Aber manchmal merke ich auch, dass er gerade offensichtlich vermeidet seine Ex zu erwähnen wenn ich anwesend bin. Trotzdem steigt in mir schon die Galle auf, wenn ich nur ahne, dass sie garantiert involviert war in das, was er gerade z.B. erzählt. Manchmal frage ich mich da: Denkt er immer noch so viel an sie wie damals? Vergleicht er mich noch mit ihr und schneide ich da wohl immer noch besser ab?

Was meint ihr dazu? Reagiere ich da nur über und sollte das alles langsam vergessen? Oder ist es nachvollziehbar, dass ich da traurig/eifersüchtig/misstrauisch bin wenn er so viel erzählt hat als ob es total selbstverständlich wäre ohne Feingefühl und Rücksicht?

Thema 2:
Als er vor unserer Beziehung 5 Jahre Single war, war er natürlich auf der Suche nach einer Freundin, hatte auch einige heftige Flirts z.B. in unserem jetzigen Bekanntenkreis inklusive Kuscheln und Knutschen. Sex hatte er keinen.
Am Anfang der Beziehung kam auch der Satz von ihm: Kennst du das, wenn du mal was von jemandem wolltest, jetzt aber jemand Neues hast und immer wenn du den alten Flirt siehst, denkst du dir, dass es jetzt so doch viel besser ist?!. Wieder: Kompliment für mich, trotzdem ich wieder nachdenklich: Was soll das heißen? Vergleicht er uns etwa?

Jetzt habe ich irgendwie immer so ein komisches Gefühl wenn wir wo hingehen und ich weiß, da ist eine von seinen alten Flirts. Menschen sind ja manchmal so, dass sie das Unbekannte mögen und wenn sie das dann kennen wird es uninteressant. Daher auch meine Angst: Wenn er den alten Flirt sieht, vergleicht er uns wieder und stellt vielleicht irgendwann fest, dass ich die er jetzt ja so gut kennt gar nicht so toll ist mit ihrer Eifersucht etc. (ich gebe mir echt Mühe mit dem unterdrücken, gelingt aber nicht immer)?
Daher die zweite Frage: Reagiere ich da auch wieder über oder sind meine Gedanken vielleicht irgendwie nachvollziehbar? Soll ich mit ihm über diese Angst sprechen?

Wahrscheinlich fehlt mir eine Portion Selbstvertrauen aber ich weiß leider auch nicht woher ich das einfach so nehmen soll. Ich sage mir immer: Er liebt MICH, Er ist mit MIR zusammen, will mich sogar heiraten, ist immer so lieb, alles ist gut. Trotzdem kommen manchmal diese Zweifel und Fragen auf. Meistens bleibe ich dann ruhig, ziehe mich zurück, denke über alles nach und warte bis diese Gedanken weg sind. Denn oft kann er meine Gefühle und Ängste auch absolut nicht nachvollziehen, motzt mich teilweise sogar an, wieso ich damit jetzt anfange Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich damit umgehen sollte?

Vielen Dank fürs lesen, ich freue mich über jede Antwort! Liebe Grüße

Mehr lesen

2. Oktober 2014 um 12:04

Da gibt es schlimmeres
Also grundsätzlich ist es (teilweise) schon verständlich wenn du bei solchen Situationen genervt bist. Bei mir ist es ähnlich gewesen. Mein Freund hatte vor mir eine 7 jährige Beziehung und natürlich hat er oft Dinge von damals erwähnt. Vorallem, wenn wir mit seiner Familie zusammen gesessen waren. Da ist oft ihr Name gefallen oder es wurde oft darüber geredet was die damals erlebt haben. Klar, ich habe keine Luftsprünge gemacht wenn ich das gehört habe, aber ich habe es ihm auch nicht übel genommen. Wenn man mit einer Frau so lange zusammen ist, ist sie nunmal ein Teil des lebens (gewesen) und da gehören auch Erzählungen dazu. Das ist völlig normal. Ich habe meinem Freund dann auch mal gesagt, dass man net unbedingt in meiner Anwesenheit über sie reden muss und das wurde akzeptiert. Das hatte aber nichts mit Eifersucht zu tun, eher mit Unwohlsein. Mir war es unangenehm wenn man von ihr geredet hat, keine Ahnung warum. Eifersüchtig muss man da meiner Meinung nach auch nicht sein - schließlich sind sie ja nicht mehr zusammen und das hat auch einen Grund! DU bist seine NR 1, DU bist seine Freundin. Er scheint dich zu lieben, sonst hätte er dich doch auch nicht (so schnell) gefragt ob du ihn heirraten möchtest...
Zum Problem Nummer 2 gilt eigentlich das selbe: Das ist alles Vergangenheit. Ich würde da nicht so viel drauf geben - oftmals sagen Männer einfach irgendwas ohne drüber nach zu denken was wir Frauen da reininterpretieren...
Solltest du aber wirklich so ein großes Problem damit haben musst du mit ihm da drüber sprechen. Einfach immer nur runterschlucken und es in sich rein fressen ist auch nicht gut. Dann sollte er schon wissen, was dein Problem ist, wie es in dir aussieht oder wovor du Angst hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 16:06
In Antwort auf kiera_12095115

Da gibt es schlimmeres
Also grundsätzlich ist es (teilweise) schon verständlich wenn du bei solchen Situationen genervt bist. Bei mir ist es ähnlich gewesen. Mein Freund hatte vor mir eine 7 jährige Beziehung und natürlich hat er oft Dinge von damals erwähnt. Vorallem, wenn wir mit seiner Familie zusammen gesessen waren. Da ist oft ihr Name gefallen oder es wurde oft darüber geredet was die damals erlebt haben. Klar, ich habe keine Luftsprünge gemacht wenn ich das gehört habe, aber ich habe es ihm auch nicht übel genommen. Wenn man mit einer Frau so lange zusammen ist, ist sie nunmal ein Teil des lebens (gewesen) und da gehören auch Erzählungen dazu. Das ist völlig normal. Ich habe meinem Freund dann auch mal gesagt, dass man net unbedingt in meiner Anwesenheit über sie reden muss und das wurde akzeptiert. Das hatte aber nichts mit Eifersucht zu tun, eher mit Unwohlsein. Mir war es unangenehm wenn man von ihr geredet hat, keine Ahnung warum. Eifersüchtig muss man da meiner Meinung nach auch nicht sein - schließlich sind sie ja nicht mehr zusammen und das hat auch einen Grund! DU bist seine NR 1, DU bist seine Freundin. Er scheint dich zu lieben, sonst hätte er dich doch auch nicht (so schnell) gefragt ob du ihn heirraten möchtest...
Zum Problem Nummer 2 gilt eigentlich das selbe: Das ist alles Vergangenheit. Ich würde da nicht so viel drauf geben - oftmals sagen Männer einfach irgendwas ohne drüber nach zu denken was wir Frauen da reininterpretieren...
Solltest du aber wirklich so ein großes Problem damit haben musst du mit ihm da drüber sprechen. Einfach immer nur runterschlucken und es in sich rein fressen ist auch nicht gut. Dann sollte er schon wissen, was dein Problem ist, wie es in dir aussieht oder wovor du Angst hast.

Vielen Dank
für deine Antwort du hast recht, es gibt echt schlimmeres und das ist auch wirklich nur die einzige Sache, ansonsten ist alles perfekt. Er ist super süß, zuvorkommend, aufmerksam etc. Deshalb verwundert mich auch total dass er da am Anfang so rücksichtslos oder nicht so feinfühlig war. Wahrscheinlich wie du sagtest einfach eine lange Zeit die er mit der ex geteilt hat und da ist natürlich viel passiert... Jetzt ist das ja alles Vergangenheit und ich versuche ja nach vorne zu schauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 16:09

?
In welchem Satz hab ich erwähnt dass ich nicht glücklich wäre? Bis auf diese paar Gedanken, ist im unserer Beziehung alles wunderbar und er ist ein liebevoller Mann usw. Du immer mit deinen unnützen, unsensiblen Bemerkungen Naja das kennen wir ja schon von dir, was solls

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 16:41

Hm
also bis auf die eine Sache ist er sonst absolut aufmerksam, lieb, fürsorglich usw. Als unreif würde ich das daher nicht bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club