Forum / Liebe & Beziehung

Seine Ex = Idealbild / Ich = Lückenfüller???? Bitte helft mir!!!!!!

Letzte Nachricht: 16. Oktober 2007 um 12:15
K
keeley_12679475
08.10.07 um 11:15

Hallo ihr lieben!

Ich habe ein Problem, ich bin nämlich extrem eifersüchtig, oftmals auch ohne Grund. Ich habe ständig Angst, dass mein Freund mich betrügt bzw. andere Frauen besser findet als mich. Dabei sagt er mir ganz oft, ich sei die einzige für ihn und dass er mich wahnsinnig liebt und so.
Und obwohl ich ihm vertraue... ich hab mich schon so oft in Menschen getäuscht und immer Angst, dass er mir nur was vorsäuselt.
Besonders schlimm ist es mit seiner Ex. Ich bin nun seit 9 Monaten mit ihm zusammen. Vorher war er 3 Jahre lang Single. Davor war er mit seiner Ex 7 Wochen (!!) zusammen, dann hat sie Schluss gemacht, woran er sage und schreibe die kompletten 3 Jahre vor mir geknabbert und sehr drunter gelitten hat.
Ich hatte schon anfangs unsrer Beziehung öfters Zweifel, weil er mal erwähnte, dass ich eigentlich gar nicht sein Typ Frau wäre, er mehr auf kleine dunkelhaarige steht und ich bin 1,73m groß und blond. (Er ist ca. 1,83m). Na ja, egal. Jedenfalls hat mich das voll verunsichert, noch dazu entsprach seine Ex natürlich genau diesem "Idealbild".
Vor kurzem hab ich gemerkt, dass er doch tatsächlich noch 2 (!) Passbilder von seiner Ex im Geldbeutel hatte und das hat mich total fertig gemacht... Als ich ihn drauf ansprach meinte er, er hätte gar nicht drauf geachtet und die halt einfach so drin behalten, sich nix dabei gedacht. Ich hab aber das Gefühl, dass er nicht ehrlich zu mir ist und doch noch irgendwie an ihr hängt. Ich meine, wenn man 3 Jahre lang einer Frau nachtrauert, die einen nach einer nur 7 Wochen kurzen Beziehung fallen lässt dann muss er sie ja schon sehr innig geliebt haben und sehr verletzt worden sein. Und ich hätte die Fotos an seiner Stelle dann schon aus Wut auf sie rausgemacht oder einfach um sie endlich abzuhaken.

Das mit den Fotos hat mich in meiner Angst so bestätigt... Er merkte sofort, dass ich total komisch wurde und fragte mit einem leicht vorwurfsvollen Ton ob er sie jetzt zerreißen solle. Ich hab nix gesagt und er hat sie vor meinen Augen zerrissen und weg geschmissen. Ich hatte ein bisschen ein schlechtes Gewissen, aber eigentlich war es die Genugtuung die ich gebraucht hab. Hinterher hatt ich das Gefühl, dass es ihm weh tat die Fotos zu zerreißen und dass er von mir dachte, ich würde voll die abnormalen Sachen von mir verlangen... Ich will von dieser scheiß Ex einfach gar nix mehr wissen und frag mich warum er die Fotos nicht von selbst entsorgt hat, wenn ich doch laut ihm seine große Liebe und die einzige Frau in seinem Leben bin!!!!!!!! Diese Gedanken machen mich total verrückt, ich könnte nur heulen, wenn ich dran denke, dass er evtl. noch ein klitzekleines bisschen für sie empfindet oder immer noch nachtrauert!!!!!
Bitte gebt mir einen Rat!!! Übertreibe ich mit meiner Eifersucht und Angst oder haltet ihr es für realistisch????

Ich bin dankbar für jede Antwort!!!!!

LG

Mehr lesen

A
anghle_12267344
08.10.07 um 11:31

Hi du
Schon wieder so eine Geschichte, die mich stark an meine Beziehung erinnert.

Mein Freund war auch mit seiner Ex Freundin grade mal 5 Monate zusammen (wovon 2 Monate total schlecht liefen) und er hat sie sehr geliebt.

Mir ging es genauso wie dir. Ich habe gemerkt, dass er an der Sache noch knabbert und unsere Beziehung wäre fast in die Brüche gegangen.

Heute komme ich damit klar. Ich weiß, dass er noch Bilder von ihr hat und ich weiß, dass sie seine erste große Liebe ist und er sie nicht vergessen wird. Aber ich weiß auch, dass er mich liebt.

Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert um so zu denken. Ich hoffe du schaffst das auch. Vielleicht wirst du sie nicht 100% aus seinem Kopf kriegen, aber versuche es. Und nach deiner Schilderung zu urteilen liebt dich dein Freund.

Lass dich nicht von deiner Eifersucht zerfressen, ABER lass dir auch nicht alles gefallen. Denn falls dein Freund STÄNDIG von der Ex redet und vielleicht sogar STÄNDIG behauptet sie sei ja so toll und viel besser als du, dann solltest du dir das nicht antun. Aber wie gesagt, ich glaube dein Freund liebt dich und ich hoffe ihr(du) bekommt das hin.

Viel Glück

1 -Gefällt mir

K
keeley_12679475
08.10.07 um 11:53
In Antwort auf anghle_12267344

Hi du
Schon wieder so eine Geschichte, die mich stark an meine Beziehung erinnert.

Mein Freund war auch mit seiner Ex Freundin grade mal 5 Monate zusammen (wovon 2 Monate total schlecht liefen) und er hat sie sehr geliebt.

Mir ging es genauso wie dir. Ich habe gemerkt, dass er an der Sache noch knabbert und unsere Beziehung wäre fast in die Brüche gegangen.

Heute komme ich damit klar. Ich weiß, dass er noch Bilder von ihr hat und ich weiß, dass sie seine erste große Liebe ist und er sie nicht vergessen wird. Aber ich weiß auch, dass er mich liebt.

Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert um so zu denken. Ich hoffe du schaffst das auch. Vielleicht wirst du sie nicht 100% aus seinem Kopf kriegen, aber versuche es. Und nach deiner Schilderung zu urteilen liebt dich dein Freund.

Lass dich nicht von deiner Eifersucht zerfressen, ABER lass dir auch nicht alles gefallen. Denn falls dein Freund STÄNDIG von der Ex redet und vielleicht sogar STÄNDIG behauptet sie sei ja so toll und viel besser als du, dann solltest du dir das nicht antun. Aber wie gesagt, ich glaube dein Freund liebt dich und ich hoffe ihr(du) bekommt das hin.

Viel Glück

Vielen Dank...
...für deine nette Antwort!! Ich bin froh, dass es noch andre Frauen gibt, die so fühlen wie ich!
Was für mich schlicht und einfach nur unbegreiflich ist: Wenn Männer uns so sehr lieben wie sie es sagen, was soll das dann, dass sie Fotos von ihrer Ex noch mit sich rumschleppen??? Ich mein, ist doch klar, dass man sich als aktuelle Freundin da verarscht vorkommt...

Ich weiß ja auch nicht, ob er das zu seiner Ex auch gesagt hat, aber er meint zu mir immer, ICH sei seine große Liebe. Wenn er das ernst meint, was sollen dann die Fotos von der Ex??

Es ist nicht so, dass er mir unter die Nase hält, dass er sie besser fand (falls das der Fall ist), im Gegenteil, er äußert sich so gut wie gar nicht über alte Beziehungen. Ich musste ihn immer ausquetschen, was mich auch ein bisschen stutzig gemacht hat, fast so als wolle er mir was verheimlichen. Ich find immer einen Grund, um misstrauisch zu sein
Wenn er nix von seinen alten Beziehungen erzählen will, begründet er das immer damit, dass es doch egal sei, was in der Vergangenheit war. Er hat sich auch noch nie über meine alten Beziehungen erkundigt, da denke ich manchmal grad, es interessiert ihn einfach nicht, was ich für (viele negative) Erfahrungen gemacht hab (was widerrum auch erklärt, dass ich so extrem misstrauisch bin).

Ich glaube ihm ja auch, dass er mich liebt, aber manchmal hatte ich schon das Gefühl, es wär seinerseits so ne Art eingeredete Liebe, um sich mit mir über die Ex hinwegzutrösten. Er hat mir auch einmal die Trennung von ihr geschildert, dass er danach erstmal täglich geweint (!) hat und die Jahre darauf die schwerste Zeit seines Lebens waren (bis er mich gefunden hat, laut ihm). Und das tat mir voll weh. Ich dachte auch immer, wie kann er sich komplett auf ne neue Beziehung einlassen, wenn im Hinterkopf immer noch die Ex hockt und ob er mich nicht einfach genommen hat, weil ich die erstbeste war, er so lange Single war und sich halt dann "zwangsmäßig" in mich verliebt hat.

Ja, du hast schon recht, ich lasse mich von meiner Eifersucht zu sehr einnehmen. Schön, dass du es geschafft hast, damit zu leben, das bewundere ich wirklich!!

Liebe Grüße

Gefällt mir

A
anghle_12267344
09.10.07 um 11:43
In Antwort auf keeley_12679475

Vielen Dank...
...für deine nette Antwort!! Ich bin froh, dass es noch andre Frauen gibt, die so fühlen wie ich!
Was für mich schlicht und einfach nur unbegreiflich ist: Wenn Männer uns so sehr lieben wie sie es sagen, was soll das dann, dass sie Fotos von ihrer Ex noch mit sich rumschleppen??? Ich mein, ist doch klar, dass man sich als aktuelle Freundin da verarscht vorkommt...

Ich weiß ja auch nicht, ob er das zu seiner Ex auch gesagt hat, aber er meint zu mir immer, ICH sei seine große Liebe. Wenn er das ernst meint, was sollen dann die Fotos von der Ex??

Es ist nicht so, dass er mir unter die Nase hält, dass er sie besser fand (falls das der Fall ist), im Gegenteil, er äußert sich so gut wie gar nicht über alte Beziehungen. Ich musste ihn immer ausquetschen, was mich auch ein bisschen stutzig gemacht hat, fast so als wolle er mir was verheimlichen. Ich find immer einen Grund, um misstrauisch zu sein
Wenn er nix von seinen alten Beziehungen erzählen will, begründet er das immer damit, dass es doch egal sei, was in der Vergangenheit war. Er hat sich auch noch nie über meine alten Beziehungen erkundigt, da denke ich manchmal grad, es interessiert ihn einfach nicht, was ich für (viele negative) Erfahrungen gemacht hab (was widerrum auch erklärt, dass ich so extrem misstrauisch bin).

Ich glaube ihm ja auch, dass er mich liebt, aber manchmal hatte ich schon das Gefühl, es wär seinerseits so ne Art eingeredete Liebe, um sich mit mir über die Ex hinwegzutrösten. Er hat mir auch einmal die Trennung von ihr geschildert, dass er danach erstmal täglich geweint (!) hat und die Jahre darauf die schwerste Zeit seines Lebens waren (bis er mich gefunden hat, laut ihm). Und das tat mir voll weh. Ich dachte auch immer, wie kann er sich komplett auf ne neue Beziehung einlassen, wenn im Hinterkopf immer noch die Ex hockt und ob er mich nicht einfach genommen hat, weil ich die erstbeste war, er so lange Single war und sich halt dann "zwangsmäßig" in mich verliebt hat.

Ja, du hast schon recht, ich lasse mich von meiner Eifersucht zu sehr einnehmen. Schön, dass du es geschafft hast, damit zu leben, das bewundere ich wirklich!!

Liebe Grüße

Hi
Bei mir war das genauso.
Er wollte auch nicht viel von ihr erzählen, aber wenn ich ihn dann "ausgequetscht" hab hab ich immer irgendwas blödes erfahren und wäre froh gewesen wenn ich lieber nicht gefragt hätte.

Im Endeffekt glaube ich sie wollen nichts erzählen um uns nicht zu verletzen. Bzw. das wir uns nicht unnötig Gedanken machen sollen.

Du schreibst:

"[..]und ob er mich nicht einfach genommen hat, weil ich die erstbeste war[..]"

Genau das, dachte ich bei meinem Freund auch. Hab ihm das sehr oft an den Kopf geworfen. Ich dachte immer er hat mich nur genommen, weil ich mich halt grade in ihn verliebt habe. Bis er mir dann erklärte, dass wenn es so wäre, er auch eine andere hätte nehmen können (er ist rel. beliebt bei Frauen) und er nur mit einer zusammen sein kann, die er auch gern hat/liebt. Und ich seh das auch so. Wenn dein Freund einfach eine hätte haben wollen um über die Ex drüber hinwegzukommen, hätte er glaube ich schon viel früher irgendeine genommen. Aber er hat es nicht getan.

Das mit den Fotos. Mein Freund hat ja auch noch welche von ihr. Aber ich meine..sein ganzer PC ist voller Bilder. Das ist sowas wie ein Fotoalbum. Und warum sollte er nicht Bilder von ihr haben? Immerhin war es eine Zeit in seinem Leben, die er auch nicht aus seinem Kopf löschen kann. Genauso wie ich auch meine Vergangenheit habe. Und sogar ich hab noch Bilder von meinem Ex in meinem Handy. Einfach aus dem Grund, weil ich nicht dran dachte sie zu löschen. Und ich empfinde da auch nichts bei. Die Sache ist gegessen und nur weil bei mir noch ein Bild existiert heißt es nicht, dass ich meinen Ex noch liebe.

Genauso wird es bei unseren Männern sein. Es ist eben eine Erinnerung an alte Zeiten. Und vielleicht hat er auch einfach nicht daran gedacht sie rauszunehmen. Aus welchen Gründen auch immer. Genauso wie ich noch nicht das Bild von meinem Ex gelöscht habe obwohl er mir überhaupt nichts mehr bedeutet.

Gefällt mir

K
keeley_12679475
09.10.07 um 11:52

Mag schon sein...
Hallo Mick!

Danke für die Antwort! Ja, du hast vielleicht Recht! Aber andererseits ist das Ende dieser nur 7-wöchigen Beziehung nun schon knapp 4 Jahre her und da erwarte ich auch irgendwo, dass er damit abgeschlossen hat und sich ganz mir widmen kann, wenn er sich denn schon auf eine neue Bindung einlässt...

Gestern abend hab ich mit ihm über meine Ängste gesprochen. Wirklich ganz ruhig und sachlich und dass ich mir eben viele Gedanken mache. Da ist er ziemlich "ausgeflippt". Er hat sich aufgeregt, warum ich denn jetzt schon wieder damit ankäme, ob er mir nicht oft genug bewiesen hätte, wie sehr er mich liebt und dass die Fotos wirklich null zu bedeuten hätten, er nicht mal mehr dran gedacht hatte, dass die noch in seinem Geldbeutel waren und überhaupt.

Ich wollte wirklich ganz ruhig und ohne Streit mit ihm drüber reden, aber es entwickelte sich trotzdem zu nem Streitgespräch... Ich dachte mir, die Tatsache dass er sich darüber so sehr aufregt, zeigt irgendwo auch wieder, dass da doch noch was sitzt. Ich hab ihm ganz ruhig gesagt, er soll einfach total ehrlich zu mir sein und es mir sagen, falls dem so wäre. Wir haben ausgemacht, dass Ehrlichkeit (& Treue) die obersten "Gebote" in unsrer Beziehung sind.
Jedenfalls beharrte er drauf, dass sie ein Kapitel sei mit dem er abgeschlossen habe und ihr lange genug nachgetrauert habe.
Ich hätte gern mit ihm ganz ruhig und normal über das Thema geredet, aber das ging nicht, weil er sich so reinsteigerte.
Andererseits kann ich ihn auch verstehn. Ich bin sehr eifersüchtig und habe ihn schon oft drauf angesprochen, ob er ne andre lieber hätte oder wie viele Affären er vor mir hatte und solche Sachen halt. Deswegen ist er wohl schon genervt von dem Thema.

Er konnte aber auch null verstehen, dass ich als seine Freundin mir blöd vorkomme, wenn er Bilder von der Ex im Geldbeutel rumträgt.
Oh, mann, das mit dem Abschiedsprozess und dem Bilder zerreißen verunsichert mich jetzt schon wieder total... Ich steiger mich da grade so wieder rein, dass ich ihn am liebsten schon wieder zur Rede stellen würd und fragen würd, ob er jetzt endlich mal ehrlich ist.... Vielleicht hätt ich wirklich warten sollen, bis er die Fotos von selbst rausnimmt. Andrerseits hab ich das Gefühl, dass das nie passiert wäre.....

Danke trotzdem für den Denkansatz

Gefällt mir

A
anghle_12267344
09.10.07 um 13:56
In Antwort auf keeley_12679475

Mag schon sein...
Hallo Mick!

Danke für die Antwort! Ja, du hast vielleicht Recht! Aber andererseits ist das Ende dieser nur 7-wöchigen Beziehung nun schon knapp 4 Jahre her und da erwarte ich auch irgendwo, dass er damit abgeschlossen hat und sich ganz mir widmen kann, wenn er sich denn schon auf eine neue Bindung einlässt...

Gestern abend hab ich mit ihm über meine Ängste gesprochen. Wirklich ganz ruhig und sachlich und dass ich mir eben viele Gedanken mache. Da ist er ziemlich "ausgeflippt". Er hat sich aufgeregt, warum ich denn jetzt schon wieder damit ankäme, ob er mir nicht oft genug bewiesen hätte, wie sehr er mich liebt und dass die Fotos wirklich null zu bedeuten hätten, er nicht mal mehr dran gedacht hatte, dass die noch in seinem Geldbeutel waren und überhaupt.

Ich wollte wirklich ganz ruhig und ohne Streit mit ihm drüber reden, aber es entwickelte sich trotzdem zu nem Streitgespräch... Ich dachte mir, die Tatsache dass er sich darüber so sehr aufregt, zeigt irgendwo auch wieder, dass da doch noch was sitzt. Ich hab ihm ganz ruhig gesagt, er soll einfach total ehrlich zu mir sein und es mir sagen, falls dem so wäre. Wir haben ausgemacht, dass Ehrlichkeit (& Treue) die obersten "Gebote" in unsrer Beziehung sind.
Jedenfalls beharrte er drauf, dass sie ein Kapitel sei mit dem er abgeschlossen habe und ihr lange genug nachgetrauert habe.
Ich hätte gern mit ihm ganz ruhig und normal über das Thema geredet, aber das ging nicht, weil er sich so reinsteigerte.
Andererseits kann ich ihn auch verstehn. Ich bin sehr eifersüchtig und habe ihn schon oft drauf angesprochen, ob er ne andre lieber hätte oder wie viele Affären er vor mir hatte und solche Sachen halt. Deswegen ist er wohl schon genervt von dem Thema.

Er konnte aber auch null verstehen, dass ich als seine Freundin mir blöd vorkomme, wenn er Bilder von der Ex im Geldbeutel rumträgt.
Oh, mann, das mit dem Abschiedsprozess und dem Bilder zerreißen verunsichert mich jetzt schon wieder total... Ich steiger mich da grade so wieder rein, dass ich ihn am liebsten schon wieder zur Rede stellen würd und fragen würd, ob er jetzt endlich mal ehrlich ist.... Vielleicht hätt ich wirklich warten sollen, bis er die Fotos von selbst rausnimmt. Andrerseits hab ich das Gefühl, dass das nie passiert wäre.....

Danke trotzdem für den Denkansatz

Ich bin zwar nicht Mick..
...aber mir ging das auch so. Wollte mit meinem Freund in Ruhe reden und nie hat es geklappt. Immer wieder kam es zu Streitigkeiten. Ich wurde gemein zu ihm, er hat sich Missverstanden gefühlt und es wäre schon fast 3 mal wegen der Sache zur Trennung gekommen obwohl ich eigentlich nur reden wollte.

Und dann, nach 5(!!)Monaten saßen wir Nachts bzw. früh 00:00UHr im McDonalds und haben Kaffee getrunken und das Thema kam wieder auf. Weil ich da wieder so eine Phase hatte in der ich mich unwohl fühlte und wieder zweifelte. Und an dem Abend haben wir das erste Mal OHNE jegliche Streitereien über das Thema geredet. Manchmal wurde mir wieder mulmig, aber ich hab mich zusammengerissen. Wir haben bestimmt eine Stunde geredet und nach diesem Tag gabs nie wieder Streit deswegen.

Manchmal brauchts es seine Zeit um über etwas normal reden zu können. Und wenn die Stimmung eh schon angespannt ist, ist es meistens eine schlechte Idee ruhig miteinander reden zu wollen.

Gefällt mir

K
keeley_12679475
09.10.07 um 18:15
In Antwort auf anghle_12267344

Ich bin zwar nicht Mick..
...aber mir ging das auch so. Wollte mit meinem Freund in Ruhe reden und nie hat es geklappt. Immer wieder kam es zu Streitigkeiten. Ich wurde gemein zu ihm, er hat sich Missverstanden gefühlt und es wäre schon fast 3 mal wegen der Sache zur Trennung gekommen obwohl ich eigentlich nur reden wollte.

Und dann, nach 5(!!)Monaten saßen wir Nachts bzw. früh 00:00UHr im McDonalds und haben Kaffee getrunken und das Thema kam wieder auf. Weil ich da wieder so eine Phase hatte in der ich mich unwohl fühlte und wieder zweifelte. Und an dem Abend haben wir das erste Mal OHNE jegliche Streitereien über das Thema geredet. Manchmal wurde mir wieder mulmig, aber ich hab mich zusammengerissen. Wir haben bestimmt eine Stunde geredet und nach diesem Tag gabs nie wieder Streit deswegen.

Manchmal brauchts es seine Zeit um über etwas normal reden zu können. Und wenn die Stimmung eh schon angespannt ist, ist es meistens eine schlechte Idee ruhig miteinander reden zu wollen.

Hatt ich auch nicht gemeint...
Hi Prinzessin Fantaghiro

Die obige Antwort war an den Beitrag davor von Mick gerichtet
Aber du hast Recht, sicherlich muss man für solche heiklen Themen einfach den richtigen Zeitpunkt erwischen!!
Und diesen Zeitpunkt kann man eben nicht erzwingen. Meistens wenn ich mir wegen irgendeiner Sache in unsrer Beziehung Gedanken mache und dann klar entscheide: Dann und dann werde ich ihm das sagen und ihn "zur Rede stellen", genau dann wirds zu einem Streitgespräch. Wenn ich nämlich dann auch noch in dieser launischen und ängstlichen Stimmung bin, kriegt er die Sachen meist in den falschen Hals und drängt das Ganze in eine Schiene, als ob ich ihm irgendwie schaden oder ungerechtfertigte böse Vorwürfe machen würde.
Während, wenn wir durch Zufall grade beide in so einer gesprächigen Laune sind und uns ganz ruhig und neutral über bestimmte Sachen unterhalten, wobei dann auch Beziehungsprobleme angesprochen werden, können wir uns beide, ohne zu streiten einfach mal alles von der Seele reden.
Die besten Gespräche passieren, wie man an deinem Beispiel schon sieht, also rein zufällig...

Stimmt, gestern abend war er auch von der Arbeit ziemlich gestresst und hatte Kopfschmerzen und dann komm ich noch mit dem "Psychogeschwätz" an....

Gefällt mir

K
keeley_12679475
09.10.07 um 18:27
In Antwort auf anghle_12267344

Hi
Bei mir war das genauso.
Er wollte auch nicht viel von ihr erzählen, aber wenn ich ihn dann "ausgequetscht" hab hab ich immer irgendwas blödes erfahren und wäre froh gewesen wenn ich lieber nicht gefragt hätte.

Im Endeffekt glaube ich sie wollen nichts erzählen um uns nicht zu verletzen. Bzw. das wir uns nicht unnötig Gedanken machen sollen.

Du schreibst:

"[..]und ob er mich nicht einfach genommen hat, weil ich die erstbeste war[..]"

Genau das, dachte ich bei meinem Freund auch. Hab ihm das sehr oft an den Kopf geworfen. Ich dachte immer er hat mich nur genommen, weil ich mich halt grade in ihn verliebt habe. Bis er mir dann erklärte, dass wenn es so wäre, er auch eine andere hätte nehmen können (er ist rel. beliebt bei Frauen) und er nur mit einer zusammen sein kann, die er auch gern hat/liebt. Und ich seh das auch so. Wenn dein Freund einfach eine hätte haben wollen um über die Ex drüber hinwegzukommen, hätte er glaube ich schon viel früher irgendeine genommen. Aber er hat es nicht getan.

Das mit den Fotos. Mein Freund hat ja auch noch welche von ihr. Aber ich meine..sein ganzer PC ist voller Bilder. Das ist sowas wie ein Fotoalbum. Und warum sollte er nicht Bilder von ihr haben? Immerhin war es eine Zeit in seinem Leben, die er auch nicht aus seinem Kopf löschen kann. Genauso wie ich auch meine Vergangenheit habe. Und sogar ich hab noch Bilder von meinem Ex in meinem Handy. Einfach aus dem Grund, weil ich nicht dran dachte sie zu löschen. Und ich empfinde da auch nichts bei. Die Sache ist gegessen und nur weil bei mir noch ein Bild existiert heißt es nicht, dass ich meinen Ex noch liebe.

Genauso wird es bei unseren Männern sein. Es ist eben eine Erinnerung an alte Zeiten. Und vielleicht hat er auch einfach nicht daran gedacht sie rauszunehmen. Aus welchen Gründen auch immer. Genauso wie ich noch nicht das Bild von meinem Ex gelöscht habe obwohl er mir überhaupt nichts mehr bedeutet.

Und nochmal...
Hi,

so hab eben erst zu deinem oberen Beitrag was geschrieben, hatte den hier noch nicht gesehen.

Ja, ich glaube auch nicht ernsthaft, dass ich eine Art "Trost-Ersatz" für meinen Freund bin. Solche fiesen Gedanken schießen mir eben manchmal in den Kopf... Mein Freund ist zwar nicht der Frauentyp, der sich jede angeln kann (zum Glück nicht ), aber er hatte zwischen seiner Ex und mir schon ein paar "kleinere" Affären...
Er hat mir auch erzählt, dass er ne Zeit lang was von seiner besten Freundin wollte (mit der immer noch befreundet ist), es ihr aber nie sagte, weil ihm die Freundschaft wichtiger war. Das war natürlich auch wieder ein Grund für Eifersuchteleien meinerseits, wo ich auch sehr oft nachgehakt hab und Zweifel hatte. Aber das ist schon wieder ne ganz andre Geschichte...

Das was du über die Fotos gesagt hast, baut mich jetzt wieder ein bisschen auf. Dann war es wahrscheinlich wirklich so, dass er einfach nicht dran gedacht hat, sie rauszunehmen... Wenn du sagst, du hast auch noch ein Foto vom Ex im Handy, was nix zu bedeuten hat. Und das mit der Erinnerung stimmt ja auch...
Ich empfinde halt nur immer Wut, wenn ich dran denke, was seine Ex ihm "angetan" hat, also dass er solange wegen der Trennung gelitten hat und dass sie es gar nicht verdient hat, dass man sich an sie erinnert und er so lang deswegen getrauert hat.
Ok, ich hab auch mal einem Typ nachgetrauert, der mich verarscht hat, aber das ging dann höchstens 2,3 Monate und wenn ich jetzt zurückdenk, empfinde ich auch keinen Hass oder so. Ich kann es meinem Freund eigentlich also nicht übel nehmen...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
anghle_12267344
09.10.07 um 21:18
In Antwort auf keeley_12679475

Und nochmal...
Hi,

so hab eben erst zu deinem oberen Beitrag was geschrieben, hatte den hier noch nicht gesehen.

Ja, ich glaube auch nicht ernsthaft, dass ich eine Art "Trost-Ersatz" für meinen Freund bin. Solche fiesen Gedanken schießen mir eben manchmal in den Kopf... Mein Freund ist zwar nicht der Frauentyp, der sich jede angeln kann (zum Glück nicht ), aber er hatte zwischen seiner Ex und mir schon ein paar "kleinere" Affären...
Er hat mir auch erzählt, dass er ne Zeit lang was von seiner besten Freundin wollte (mit der immer noch befreundet ist), es ihr aber nie sagte, weil ihm die Freundschaft wichtiger war. Das war natürlich auch wieder ein Grund für Eifersuchteleien meinerseits, wo ich auch sehr oft nachgehakt hab und Zweifel hatte. Aber das ist schon wieder ne ganz andre Geschichte...

Das was du über die Fotos gesagt hast, baut mich jetzt wieder ein bisschen auf. Dann war es wahrscheinlich wirklich so, dass er einfach nicht dran gedacht hat, sie rauszunehmen... Wenn du sagst, du hast auch noch ein Foto vom Ex im Handy, was nix zu bedeuten hat. Und das mit der Erinnerung stimmt ja auch...
Ich empfinde halt nur immer Wut, wenn ich dran denke, was seine Ex ihm "angetan" hat, also dass er solange wegen der Trennung gelitten hat und dass sie es gar nicht verdient hat, dass man sich an sie erinnert und er so lang deswegen getrauert hat.
Ok, ich hab auch mal einem Typ nachgetrauert, der mich verarscht hat, aber das ging dann höchstens 2,3 Monate und wenn ich jetzt zurückdenk, empfinde ich auch keinen Hass oder so. Ich kann es meinem Freund eigentlich also nicht übel nehmen...

Hm
Diese Wut kenn ich auch. Die Ex von meinem Freund hat ihn für einen anderen verlassen. Nur weil der grade mal wieder aufgetaucht ist und gesagt hat "hey wollen wirs probieren?" hat sie meinen Freund verlassen. Find ich richtig mies. Zumal mein Freund wohl dachte, die Liebe zwischen ihm und seiner Ex wäre die große Liebe die auf ewig hält (sie hätte bestimmt auch gehalten wenn dieser Typ nicht aufgetaucht wäre, aber zurück zum Thema)

Ich kam mir am Anfang so richtig verarscht vor. Ich mach und tu alles für ihn und was krieg ich? N' Arschtritt. Und sie? Sie, die ihn einfach sitzen gelassen hat wird "vergöttert". Ich habe so einen Hass gehabt.

Aber wieder zurück zu dir.

Das mit der besten Freundin. Also da ich mich kenne weiß ich das ich auch so reagiert hätte und denken würde "der will doch noch was von der .. vielleicht" aber ich denke solche Sachen sind Geschichte. Er war vielleicht in sie verliebt, aber jetzt hat er ja dich.
Glaube nicht, dass er da nochmal irgendwas probieren würde.

Was ich schon die ganze Zeit sagen wollte.

Wir machen uns ständig Sorgen darum ob mit dieser oder jener was sein könnte. Aber wenn da wirklich mit einer anderen was wäre und sie sich so einfach von uns lösen können. Ohne schlechtes Gewissen. Ohne daran zu denken uns zu verletzen. Dann haben sie uns auch nicht verdient. Und man kann froh sein so jemanden los zu haben. Und wenn ich manchmal hier so lese oder höre was da manchmal in Beziehungen passiert. Bin ich ganz froh, dass es bei mir nur diese Eifersüchtelei ist (auch wenn sie mich manchmal fast umbringt)

Gefällt mir

K
keeley_12679475
10.10.07 um 14:51
In Antwort auf anghle_12267344

Hm
Diese Wut kenn ich auch. Die Ex von meinem Freund hat ihn für einen anderen verlassen. Nur weil der grade mal wieder aufgetaucht ist und gesagt hat "hey wollen wirs probieren?" hat sie meinen Freund verlassen. Find ich richtig mies. Zumal mein Freund wohl dachte, die Liebe zwischen ihm und seiner Ex wäre die große Liebe die auf ewig hält (sie hätte bestimmt auch gehalten wenn dieser Typ nicht aufgetaucht wäre, aber zurück zum Thema)

Ich kam mir am Anfang so richtig verarscht vor. Ich mach und tu alles für ihn und was krieg ich? N' Arschtritt. Und sie? Sie, die ihn einfach sitzen gelassen hat wird "vergöttert". Ich habe so einen Hass gehabt.

Aber wieder zurück zu dir.

Das mit der besten Freundin. Also da ich mich kenne weiß ich das ich auch so reagiert hätte und denken würde "der will doch noch was von der .. vielleicht" aber ich denke solche Sachen sind Geschichte. Er war vielleicht in sie verliebt, aber jetzt hat er ja dich.
Glaube nicht, dass er da nochmal irgendwas probieren würde.

Was ich schon die ganze Zeit sagen wollte.

Wir machen uns ständig Sorgen darum ob mit dieser oder jener was sein könnte. Aber wenn da wirklich mit einer anderen was wäre und sie sich so einfach von uns lösen können. Ohne schlechtes Gewissen. Ohne daran zu denken uns zu verletzen. Dann haben sie uns auch nicht verdient. Und man kann froh sein so jemanden los zu haben. Und wenn ich manchmal hier so lese oder höre was da manchmal in Beziehungen passiert. Bin ich ganz froh, dass es bei mir nur diese Eifersüchtelei ist (auch wenn sie mich manchmal fast umbringt)

Huhu
Was meintest du eigentlich genau mit:
[...]Ich mach und tu alles für ihn und was krieg ich? N' Arschtritt.[...]
Hat er dich scheiße behandelt, oder wie meintest du das??
Na ja, in dem Punkt kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Mein Freund macht echt alles für mich. Er macht soviel, dass ich manchmal sogar ein schlechtes Gewissen hab. Wir führen eine Fernbeziehung, sind ca. 1 Stunde Autofahrt voneinander entfernt. Und weil ich kein Auto besitze, holt er mich so oft es geht ab oder besucht mich und wenns nur für einen Tag ist. Man muss dazu sagen, dass er beruflich Koch ist, sehr krasse Arbeitszeiten hat und oftmals auch am Wochenende arbeiten muss. Wenn wir weggehen, bezahlt er immer alles. Auch wenn ichs nicht will. Er nimmt auch kein Geld von mir an, wenn er mal wieder die Kinokarten oder ein Essen gezahlt hat.
Und er kocht auch ganz oft für mich. Und ist überhaupt immer für mich da und verzeiht mir soviel, wenn ich mal wieder aus ner Laune raus rumzicke.

Eigentlich ist es dann auch gemein von mir, wenn ich ihm dann solche "Vorwürfe" mache. Aber ich mach mir halt trotzdem Gedanken. Gerade weil alles so wunderschön und perfekt mit ihm ist und ich ihn so sehr liebe und einfach so verdammt Angst davor habe, dass das in die Brüche gehn könnte. Aus welchem Grund auch immer. Ich könnt mir einfach keinen andren Mann mehr an meiner Seite vorstellen...

Das was du im letzten Abschnitt geschrieben hast, hab ich mir auch schon gedacht. Wenn er mich wegen einer andren einfach so verlassen würde, dann wäre er echt der größte Mistkerl, der auf dem Planeten rumläuft, nach allem was er mir schon an "Liebeserklärungen" gemacht hat Und dann würde ich auch nicht um ihn trauern, sondern ihn hassen und mich ärgern, dass ich meine Zeit mit sowas verschwendet hab.

Auch wenns oft verallgemeinert ist, ich glaub, nicht alle Männer sind durch und durch schlecht und Lügner.
Und ich glaube ihm wirklich wenn er sagt, ich bin seine große Liebe. Andernfalls hätt er mich schon längst abgeschossen, nach den vielen Streitereien, die wir schon wegen meinen "Launen" hatten.

Aber das was dein Freund mit seiner Ex hatte, ist ja mal auch der Hammer. Das hat ihn sicher total mitgenommen.
Weißt du, bei mir war es so, dass ich anfangs unsrer Beziehung kaum Vertrauen zu meinem Freund hatte. Weil ich schon so viele Enttäuschungen hatte, wo mir die Typen Hoffnungen gemacht haben, bis zum geht nich mehr und mich dann eiskalt fallen gelassen haben. Es war sehr schwer, mich wieder auf jemanden einzulassen, ich hatte auch ständig den Gedanken, dass es morgen schon aus sein könnte. Warum sollte es jetzt anders sein, bei dem Pech was ich schon hatte, hab ich gedacht.
Ich hab lange Zeit gebraucht um zu begreifen, dass mein Freund mich wirklich liebt.
Und trotzdem kommen als diese blöden Zweifel in meinen Kopf, ich kann sie gar nicht verdrängen. Das ist echt unfair....

Gefällt mir

A
anghle_12267344
10.10.07 um 15:14
In Antwort auf keeley_12679475

Huhu
Was meintest du eigentlich genau mit:
[...]Ich mach und tu alles für ihn und was krieg ich? N' Arschtritt.[...]
Hat er dich scheiße behandelt, oder wie meintest du das??
Na ja, in dem Punkt kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Mein Freund macht echt alles für mich. Er macht soviel, dass ich manchmal sogar ein schlechtes Gewissen hab. Wir führen eine Fernbeziehung, sind ca. 1 Stunde Autofahrt voneinander entfernt. Und weil ich kein Auto besitze, holt er mich so oft es geht ab oder besucht mich und wenns nur für einen Tag ist. Man muss dazu sagen, dass er beruflich Koch ist, sehr krasse Arbeitszeiten hat und oftmals auch am Wochenende arbeiten muss. Wenn wir weggehen, bezahlt er immer alles. Auch wenn ichs nicht will. Er nimmt auch kein Geld von mir an, wenn er mal wieder die Kinokarten oder ein Essen gezahlt hat.
Und er kocht auch ganz oft für mich. Und ist überhaupt immer für mich da und verzeiht mir soviel, wenn ich mal wieder aus ner Laune raus rumzicke.

Eigentlich ist es dann auch gemein von mir, wenn ich ihm dann solche "Vorwürfe" mache. Aber ich mach mir halt trotzdem Gedanken. Gerade weil alles so wunderschön und perfekt mit ihm ist und ich ihn so sehr liebe und einfach so verdammt Angst davor habe, dass das in die Brüche gehn könnte. Aus welchem Grund auch immer. Ich könnt mir einfach keinen andren Mann mehr an meiner Seite vorstellen...

Das was du im letzten Abschnitt geschrieben hast, hab ich mir auch schon gedacht. Wenn er mich wegen einer andren einfach so verlassen würde, dann wäre er echt der größte Mistkerl, der auf dem Planeten rumläuft, nach allem was er mir schon an "Liebeserklärungen" gemacht hat Und dann würde ich auch nicht um ihn trauern, sondern ihn hassen und mich ärgern, dass ich meine Zeit mit sowas verschwendet hab.

Auch wenns oft verallgemeinert ist, ich glaub, nicht alle Männer sind durch und durch schlecht und Lügner.
Und ich glaube ihm wirklich wenn er sagt, ich bin seine große Liebe. Andernfalls hätt er mich schon längst abgeschossen, nach den vielen Streitereien, die wir schon wegen meinen "Launen" hatten.

Aber das was dein Freund mit seiner Ex hatte, ist ja mal auch der Hammer. Das hat ihn sicher total mitgenommen.
Weißt du, bei mir war es so, dass ich anfangs unsrer Beziehung kaum Vertrauen zu meinem Freund hatte. Weil ich schon so viele Enttäuschungen hatte, wo mir die Typen Hoffnungen gemacht haben, bis zum geht nich mehr und mich dann eiskalt fallen gelassen haben. Es war sehr schwer, mich wieder auf jemanden einzulassen, ich hatte auch ständig den Gedanken, dass es morgen schon aus sein könnte. Warum sollte es jetzt anders sein, bei dem Pech was ich schon hatte, hab ich gedacht.
Ich hab lange Zeit gebraucht um zu begreifen, dass mein Freund mich wirklich liebt.
Und trotzdem kommen als diese blöden Zweifel in meinen Kopf, ich kann sie gar nicht verdrängen. Das ist echt unfair....

Hi
Das mit dem Arschtritt mein ich so, dass ich wie gesagt alles gemacht hab, ihm auch so manches verziehen hab und er trotzdem immer wieder mit seiner Ex anfing und alles angezweifelt hat. Zwischendrinne hat er sich immer noch Vorwürfe gemacht, weil er mir manchmal so weh tut/getan hat.

Das war ja auch immer das Schlimme. Er ist wirklich sehr sehr lieb zu mir und dann hab ich wieder mit seiner Ex angefangen und er hat sich dann auch noch in manchen Fällen so unglücklich ausgedrückt, dass ich noch wütender (oder trauriger wurde). Im Endeffekt war ich eigentlich dran Schuld, weil ich immer und immer wieder mit der Geschichte angefangen hab und mich wegen Kleinigkeiten aufgeregt hab. Natürlich hat er sich dann Gedanken über die Beziehung gemacht, immerhin hat er mich gern und wollte mir nicht wehtun. Das war am Anfang ein hin und her. Manchmal dacht ich echt ich bin bescheuert. Aber (glücklicherweise) hat es sich gelohnt mal bisschen bescheuert zu sein

Ich hab auch so gut wie nur schlechte Erfahrungen. Ich wurde meistens von heute auf morgen verlassen. "Ich lieb dich nicht mehr" waren die Begründungen. Frag mich bis heute noch wie man jemanden nach 3 Monaten nicht mehr lieben kann (wenn man denn überhaupt jemanden nach 3 Monaten schon richtig liebt). Und meistens wars per SMS.

Deswegen dachte/denk ich auch immer, dass es eh nie was wird. Hinterfrage dann immer alles und vertrau niemanden so richtig. Will am liebsten, dass er Frauen nur noch aus 10km entfernung sieht usw.
Das kann dann schon die Beziehung belasten.

Das einzige was da hilft ist an sich zu arbeiten und das ist schwer, wie du ja bestimmt auch weißt

Gefällt mir

K
ken_11943309
12.10.07 um 14:05
In Antwort auf anghle_12267344

Hi du
Schon wieder so eine Geschichte, die mich stark an meine Beziehung erinnert.

Mein Freund war auch mit seiner Ex Freundin grade mal 5 Monate zusammen (wovon 2 Monate total schlecht liefen) und er hat sie sehr geliebt.

Mir ging es genauso wie dir. Ich habe gemerkt, dass er an der Sache noch knabbert und unsere Beziehung wäre fast in die Brüche gegangen.

Heute komme ich damit klar. Ich weiß, dass er noch Bilder von ihr hat und ich weiß, dass sie seine erste große Liebe ist und er sie nicht vergessen wird. Aber ich weiß auch, dass er mich liebt.

Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert um so zu denken. Ich hoffe du schaffst das auch. Vielleicht wirst du sie nicht 100% aus seinem Kopf kriegen, aber versuche es. Und nach deiner Schilderung zu urteilen liebt dich dein Freund.

Lass dich nicht von deiner Eifersucht zerfressen, ABER lass dir auch nicht alles gefallen. Denn falls dein Freund STÄNDIG von der Ex redet und vielleicht sogar STÄNDIG behauptet sie sei ja so toll und viel besser als du, dann solltest du dir das nicht antun. Aber wie gesagt, ich glaube dein Freund liebt dich und ich hoffe ihr(du) bekommt das hin.

Viel Glück

Bericht der "Gegenseite"
Hallo Prinzessinfantaghiro, hallo "Rest",

mit großem Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen.
Ich selber bin einer, der noch gelegentlich Kontakt zu seinen Exfreundinen hat.
Allerdings habe ich mit den Beziehungen abgeschlossen und weiß ganz genau was ich an meiner heutigen Freundin habe und warum ich mit Ihr zusammen bin.
Ich glaube aber, dass man nach einer (langen) Beziehung immer auch etwas von dem Menschen mitnimmt, was einem wichtig ist, und so aus einer EX-Partnerschaft auch Freundschaft werden kann, ohne jeglichen Wunsch nach Rückkehr zu der alten Beziehung.
Leider habe ich derzeit das große Problem, dass ich dies meiner Freundin nicht vermitteln kann. Scheint, nachdem was ich hier lese, auch schwer zu verstehen sein.

Dummerweise fällt es mir schwer (das fehlt mir wohl was....), nachzuvollziehen, warum das "für Euch Frauen" so schwer zu verstehen ist. Hört sich provozierend an, ist aber beileibe nicht so gemeint.
Klar gibt es hier Grenzen. Das Bild der Ex im Portemonaie ist für mich deutlich eine Grenzüberschreitung.
Aber wie gehe ich damit um, wenn auch ein gelegentliches Telefonat oder ein Treffen mit der Exbeziehung den Partner in ein emotionales Chaos stürzt ? Breche ich den Kontakt zu einem Menschen ab, der mit freundschaftlich verbunden ist ? Und hilft das was, oder vermutet man dann weiter, heimlich Kontakt zu haben ?
Mein konkrete Frage an Dich, Prinzessin ist, wie hättest Du dir gewünscht, stellt Dein Partner das Vertrauen wieder her ?

Danke und viele Grüße!



Gefällt mir

A
anghle_12267344
12.10.07 um 14:41
In Antwort auf ken_11943309

Bericht der "Gegenseite"
Hallo Prinzessinfantaghiro, hallo "Rest",

mit großem Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen.
Ich selber bin einer, der noch gelegentlich Kontakt zu seinen Exfreundinen hat.
Allerdings habe ich mit den Beziehungen abgeschlossen und weiß ganz genau was ich an meiner heutigen Freundin habe und warum ich mit Ihr zusammen bin.
Ich glaube aber, dass man nach einer (langen) Beziehung immer auch etwas von dem Menschen mitnimmt, was einem wichtig ist, und so aus einer EX-Partnerschaft auch Freundschaft werden kann, ohne jeglichen Wunsch nach Rückkehr zu der alten Beziehung.
Leider habe ich derzeit das große Problem, dass ich dies meiner Freundin nicht vermitteln kann. Scheint, nachdem was ich hier lese, auch schwer zu verstehen sein.

Dummerweise fällt es mir schwer (das fehlt mir wohl was....), nachzuvollziehen, warum das "für Euch Frauen" so schwer zu verstehen ist. Hört sich provozierend an, ist aber beileibe nicht so gemeint.
Klar gibt es hier Grenzen. Das Bild der Ex im Portemonaie ist für mich deutlich eine Grenzüberschreitung.
Aber wie gehe ich damit um, wenn auch ein gelegentliches Telefonat oder ein Treffen mit der Exbeziehung den Partner in ein emotionales Chaos stürzt ? Breche ich den Kontakt zu einem Menschen ab, der mit freundschaftlich verbunden ist ? Und hilft das was, oder vermutet man dann weiter, heimlich Kontakt zu haben ?
Mein konkrete Frage an Dich, Prinzessin ist, wie hättest Du dir gewünscht, stellt Dein Partner das Vertrauen wieder her ?

Danke und viele Grüße!



Hallo
Zu aller Erst habe ich auch noch Kontakt zu ausgewählten Ex Freunden Also welche, mit denen ich eigentlich jetzt viel besser klar komme als noch in der Beziehung.

Die Geschichte zwischen meinem Freund, seiner Ex und mir ist sowieso irgendwie anders. Er selbst sagte mal zu mir "Ich hätte nichts dagegen wenn du morgen zu mir sagst, dass du mit deinem Ex Freund einen Kuchen backen gehst, aber wenn ich das machen würde ist das was anderes" Er hat mir das nicht in einem Vorwurfsvollen Ton gesagt, sondern er weiß selber, dass es bei ihm was anderes ist.

Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn man noch Kontakt zu einer oder mehreren Ex Freundinnen oder Freunden hat, aber mein jetziger Freund hat mein Vertrauen in der Hinsicht total zerstört, weil er sie immer noch geliebt hat als wir zusammenkamen. Man kann sagen, dass er hin und her gerissen war. Zwischen mir, die er auch wirklich gern hat, und ihr. Ich hätte es deswegen nicht ertragen, wenn er sich mit ihr getroffen hätte.

Um auf deine Fragen zurückzukommen. Meistens merkt man wieviel dem Partner noch an der Ex Freundin liegt.

Wenn ich deine Freundin wäre würde es mir helfen wenn du dich mal in Ruhe mit mir hinsetzt und mir erklärst, dass du wirklich nicht an einer erneuten Beziehung mit der Ex/den Ex-Freundinnen interessiert bist, aber die Freundschaft gerne weiter pflegen würdest. Frau merkt dann schon obs die Wahrheit ist oder nicht

LG

Gefällt mir

A
an0N_1228821199z
16.10.07 um 12:15
In Antwort auf keeley_12679475

Hatt ich auch nicht gemeint...
Hi Prinzessin Fantaghiro

Die obige Antwort war an den Beitrag davor von Mick gerichtet
Aber du hast Recht, sicherlich muss man für solche heiklen Themen einfach den richtigen Zeitpunkt erwischen!!
Und diesen Zeitpunkt kann man eben nicht erzwingen. Meistens wenn ich mir wegen irgendeiner Sache in unsrer Beziehung Gedanken mache und dann klar entscheide: Dann und dann werde ich ihm das sagen und ihn "zur Rede stellen", genau dann wirds zu einem Streitgespräch. Wenn ich nämlich dann auch noch in dieser launischen und ängstlichen Stimmung bin, kriegt er die Sachen meist in den falschen Hals und drängt das Ganze in eine Schiene, als ob ich ihm irgendwie schaden oder ungerechtfertigte böse Vorwürfe machen würde.
Während, wenn wir durch Zufall grade beide in so einer gesprächigen Laune sind und uns ganz ruhig und neutral über bestimmte Sachen unterhalten, wobei dann auch Beziehungsprobleme angesprochen werden, können wir uns beide, ohne zu streiten einfach mal alles von der Seele reden.
Die besten Gespräche passieren, wie man an deinem Beispiel schon sieht, also rein zufällig...

Stimmt, gestern abend war er auch von der Arbeit ziemlich gestresst und hatte Kopfschmerzen und dann komm ich noch mit dem "Psychogeschwätz" an....

Der richtige Zeitpunkt...
MAn sollte nie sofort über so heikle Themen reden, wenn man selbst noch sehr aufgewühlt, zornig oder so ist. Einfach niederschreiben oder sich ein paar Stunden Zeit für sich nehmen, die Gefühle in den Griff kriegen und dann darüber reden ist besser.

Ich mache das so, wenn ich mit meinem Freund über etwas heikleres reden möchte, schreibe ich ihm ein Email. Da ich mir nicht sehr leicht tue über etwas zu reden, ich finde nie die richtige Worte und so. Aber beim Email schreiben, kann ich schreiben wie meine Gedanken sind. Und wenn er das Email liest, weiß er was mich betrübt und was meine GEdanken sind, dann spricht er mich darauf an und wir können ruhig darüber reden, weil er sich auch zuerst selbst seine GEdanken macht und selbst wenn es wirklich heikel wird, hat er Zeit seine eigenen Gedanken zu sammeln und seine Gefühle in den Griff zu bekommen.

Gefällt mir