Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Ex-Frau ist die Pest!

Seine Ex-Frau ist die Pest!

4. Juni um 10:51 Letzte Antwort: 8. Juni um 10:48

Hi, ich bin neu hier und muss mir echt Luft machen.
Ich bin 41 Jahre alt, kinderlos und seit über 5 Jahren mit meinem absoluten Traummann zusammen. Er war bereits mal verheiratet und hat einen Sohn (20) und eine Tochter (17).
Wir sind verlobt und wollten im Mai heiraten, dann kam leider Corona dazwischen. Zudem planen wir, ein Pflegekind aufzunehmen.
Es wäre also alles bestens, gäbe es da nicht die Ex-Frau. Leider ist die Vorgeschichte sehr lang, ich versuche mich daher, auf das Wesentliche zu beschränken. 
Alle paar Monate bekommt sie einen Ausraster und bombardiert meinen Verlobten mit Whats App-Nachrichten wegen irgendwas. Pariert er nicht so, wie von ihr gewünscht, hagelt es Vorwürfe, Kritik und Missgunst. Zuletzt war sie beim Anwalt, um den Unterhalt der gemeinsamen Tochter auf eine höhere Summe einzufordern. Mein Verlobter ist seit gut einem Jahr selbständig, zahlte immer regelmäßig Unterhalt für seine Kinder plus Dinge wie Führerschein, Urlaubsreisen etc.
Er springt sofort, wenn seine Kinder etwas wollen, meldet sich ständig bei ihnen und wenn sie uns mal besuchen kommen, bittet er immer, dass sie doch bitte bald wieder kommen sollen. Mein Liebster ist wirklich ein toller Vater, doch seine Ex sieht das anders. Wegen mir wäre das Verhältnis zu seiner Tochter so schlecht (sie hat die Tochter massiv manipuliert und vergiftet, so dass diese länger nicht mehr zu uns wollte), hat ihre kindliche Eifersucht ausgenutzt.
Man muss dazu wissen, dass die Ex ihn ewig mit ihrem jetzigen Mann betrog und sie auch noch mit ihm einen Sohn bekommen hat.
Aber tut so, als ob er der Böse wäre und ich der Grund dafür bin, dass seine Tochter eher ein kühles Verhältnis zu ihm hat, und stellt die Kinder ständig als Kleinkinder dar.
Nun schoss sie auch schon gegen das Pflegekind ("Du kümmerst dich nicht um deine Kinder, willst dir aber ein Fremdes ins Haus holen"
Ich versuche mich wirklich zurück zu halten, um eine heftige Eskalation zu vermeiden, aber ich hege solche tiefen Aggressionen gegen sie und würde sie mir nur allzu gerne vornehmen.

Sorry für den langen Text. Vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte hier. Freue mich auf eure Antworten!

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. Juni um 13:08

Hallo mjay2020, ich würde auch sagen, dass das Problem eher auf eurer Seite liegt. Nicht, weil ich das Verhalten seiner Ex Frau unterstütze oder kleinreden möchte. Sondern einfach weil die Kinder wirklich alt genug sind und sowieso alle ein Handy haben. Als ob die beiden ohne Handy unterwegs wären Es ist also, in der Tat, keine Notwendigkeit vorhanden um diesen "giftigen" Kontakt weiterhin zu pflegen. Du scheinst deinem Mann gegenüber sehr loyal zu sein, dass kann man deutlich lesen und willst ihn natürlich auch nicht vorschieben....Aber euer Problem liegt ganz klar auf seiner Seite. Ich kann mir nicht erklären, warum er das mitmacht. Da kann man leider auch die fast erwachsenen Kinde nicht vorschieben. Er müsste ja merken, dass es dich scheinbar ziemlich ärgert und auch irgendwo belastet. Da sollte man dann doch mal in der Lage sein der Ex Frau das Gas einzustellen oder sie, wie hier schon erwähnt, konsequent zu blockieren und zu ignorieren. Zumal sie dir gegenüber ziemlich unverschämt ist! Wieso sollte sie denn ihr Verhalten überdenken, wenn sie auch Arsch sein kann und alle das so hinnehmen? (sorry für die wortwahl..) Die Tochter wird im beisein ihrer Mutter komisch sein, da sie wohl genau weiß, dass ihre Mutter ein Problemchen mit dir hat. Sie wird da einfach unsicher sein und ihrer Mutter nicht in den Rücken fallen wollen. Sehr unschöne Situation für alle beteiligten. Alles Gute für euch

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 10:58

Der Sohn ist volljährig die Tochter in einem Jahr. Wozu der ganze Stress? Wieso erzählt ihr überhaupt von eurem geplanten Pflegekind, das geht sie doch überhaupt nix an?

Wieso springt dein Freund überhaupt drauf an, er müsste doch überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihr haben, wozu denn bei zwei fast volljährigen Kindern? 

Ich sehe das Problem bei deinem Freund, nicht der Ex, die könntet ihr getrost ignorieren, will dein Partner aber wohl nicht. 

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:05

Ich finde dass das alles Sachen sind, die er mit ihr Regeln muss.

Die Tochter ist bald völljährig und von daher muss er den Kontakt zur Mutter auch nicht aufrecht erhalten. Soll er sich ein zweites Handy zulegen, auf dem man nur anrufen kann, diese Nummer hat dann die Mutter, für Notfälle.

So kann sie keine langen Nachrichten tippen und solche Informationen wie ein Pflegekind, geht sie überhaupt nichts an.

Dein Göttergatte ist dafür zuständig, dass sich alles im Rahmen bewegt und wenn er sich trotz Erwachsener Kinder so von ihr beeinflussen lässt, dann ist das sein Problem das er lösen muss, nicht deins.

Er muss entscheiden, wie weit er die Kommunikation zulässt und wie weit er sich Vorwürfe anhört.

Und egal wie doof du sie findest und was sie gemacht hat aber dein Partner hat sie geliebt, sich diese Frau ausgesucht ,geheiratet und entschlossen mit ihr eine Familie zu gründen.

Das wird er nicht grundlos getan haben und ich finde nicht, dass du darüber urteilen solltest, was zwischen den beiden war, wer wen betrogen hat etc, denn du kennst auch nur eine Seite der Geschichte und solltest dich da emotional nicht so reinziehen lassen.

Es ist seine Ex Frau, nicht deine, er muss selbst entscheiden, wie das Verhältnis und der Kontakt zu den beiden ist.

Gefällt mir
4. Juni um 11:07
In Antwort auf elise_18724877

Der Sohn ist volljährig die Tochter in einem Jahr. Wozu der ganze Stress? Wieso erzählt ihr überhaupt von eurem geplanten Pflegekind, das geht sie doch überhaupt nix an?

Wieso springt dein Freund überhaupt drauf an, er müsste doch überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihr haben, wozu denn bei zwei fast volljährigen Kindern? 

Ich sehe das Problem bei deinem Freund, nicht der Ex, die könntet ihr getrost ignorieren, will dein Partner aber wohl nicht. 

Danke für deine Antwort. Mein Verlobter und seine Ex hielten stets Kontakt wegen der gemeinsamen Kinder. Auch wenn sie nahezu erwachsen sind, schließen sie sich halt kurz, was auch ok ist. Wir wollen einfach unseren Frieden, unser Leben genießen, natürlich gehören seine Kinder dazu. Und das mit dem Pflegekind weiss sie über die gemeinsame Tochter, da wir ihr keine Dinge bezüglich unserer Zukunft verheimlichen. Es geht mir lediglich um die Ex und welches Verhalten sie ständig an den Tag legt, welches wir aufgrund der 100%igen Loyalität der Kinder zu ihrer Mutter nicht mit Wut oder Ärger entgegen treten können.

Gefällt mir
4. Juni um 11:11
In Antwort auf beautifulmind89

Ich finde dass das alles Sachen sind, die er mit ihr Regeln muss.

Die Tochter ist bald völljährig und von daher muss er den Kontakt zur Mutter auch nicht aufrecht erhalten. Soll er sich ein zweites Handy zulegen, auf dem man nur anrufen kann, diese Nummer hat dann die Mutter, für Notfälle.

So kann sie keine langen Nachrichten tippen und solche Informationen wie ein Pflegekind, geht sie überhaupt nichts an.

Dein Göttergatte ist dafür zuständig, dass sich alles im Rahmen bewegt und wenn er sich trotz Erwachsener Kinder so von ihr beeinflussen lässt, dann ist das sein Problem das er lösen muss, nicht deins.

Er muss entscheiden, wie weit er die Kommunikation zulässt und wie weit er sich Vorwürfe anhört.

Und egal wie doof du sie findest und was sie gemacht hat aber dein Partner hat sie geliebt, sich diese Frau ausgesucht ,geheiratet und entschlossen mit ihr eine Familie zu gründen.

Das wird er nicht grundlos getan haben und ich finde nicht, dass du darüber urteilen solltest, was zwischen den beiden war, wer wen betrogen hat etc, denn du kennst auch nur eine Seite der Geschichte und solltest dich da emotional nicht so reinziehen lassen.

Es ist seine Ex Frau, nicht deine, er muss selbst entscheiden, wie das Verhältnis und der Kontakt zu den beiden ist.

Sie zieht mich ja unentwegt mit rein und wieso sollte ich mir alles bieten lassen? Früher (vor mir) gab es auch eine längere Beziehung, die sie auch regelrecht terrorisiert hat. Natürlich weiss ich, dass die Beiden sich mal geliebt haben etc.
aber warum katapultiert sie sich in die Opferrolle, obwohl sie ihn mit den Kindern für einen anderen Mann verlassen hat und gönnt meinem Partner nicht mal das Schwarze unter den Nägeln? 

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:15
In Antwort auf mjay2020

Danke für deine Antwort. Mein Verlobter und seine Ex hielten stets Kontakt wegen der gemeinsamen Kinder. Auch wenn sie nahezu erwachsen sind, schließen sie sich halt kurz, was auch ok ist. Wir wollen einfach unseren Frieden, unser Leben genießen, natürlich gehören seine Kinder dazu. Und das mit dem Pflegekind weiss sie über die gemeinsame Tochter, da wir ihr keine Dinge bezüglich unserer Zukunft verheimlichen. Es geht mir lediglich um die Ex und welches Verhalten sie ständig an den Tag legt, welches wir aufgrund der 100%igen Loyalität der Kinder zu ihrer Mutter nicht mit Wut oder Ärger entgegen treten können.

Dann brecht den Kontakt zur Ex ab und gut ist. Ist ja nicht so schwer. 

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:17
In Antwort auf mjay2020

Sie zieht mich ja unentwegt mit rein und wieso sollte ich mir alles bieten lassen? Früher (vor mir) gab es auch eine längere Beziehung, die sie auch regelrecht terrorisiert hat. Natürlich weiss ich, dass die Beiden sich mal geliebt haben etc.
aber warum katapultiert sie sich in die Opferrolle, obwohl sie ihn mit den Kindern für einen anderen Mann verlassen hat und gönnt meinem Partner nicht mal das Schwarze unter den Nägeln? 

Wen interessieren diese alten Kamellen überhaupt?!

Ihr seid 100% selbst schuld wenn ihr euch da mit rein ziehen lässt, ihr müsst das ja nicht (mehr) tun oder gefällt euch das Drama und die Machtkämpfe gar? 

Ein Schelm der böses denkt. 

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:18
In Antwort auf elise_18724877

Dann brecht den Kontakt zur Ex ab und gut ist. Ist ja nicht so schwer. 

Ich selber habe ja keinen Kontakt zu ihr, da sie mich überall blockiert hat. Vor ein paar Jahren eskalierte es zwischen uns Beiden, aber seitdem halte ich mich extrem zurück, obwohl ich ihr zu gerne die Meinung geigen möchte.
Sie ist eine neidische, verbitterte Frau, die uns nichts gönnt und die gemeinsame Tochter ständig als Druckmittel benutzt.

Gefällt mir
4. Juni um 11:20
In Antwort auf elise_18724877

Wen interessieren diese alten Kamellen überhaupt?!

Ihr seid 100% selbst schuld wenn ihr euch da mit rein ziehen lässt, ihr müsst das ja nicht (mehr) tun oder gefällt euch das Drama und die Machtkämpfe gar? 

Ein Schelm der böses denkt. 

Ähm, entschuldige mal. Die Attacken gehen von IHR aus, nicht von uns!
Wenn es nach mir ginge, gäbe es Ruhe, aber sie findet stets einen Grund, um meinen Partner zu terrorisieren. Und da sie kein anderes Druckmittel hat, schiebt sie stets die Kinder vor.

Gefällt mir
4. Juni um 11:20
In Antwort auf mjay2020

Ich selber habe ja keinen Kontakt zu ihr, da sie mich überall blockiert hat. Vor ein paar Jahren eskalierte es zwischen uns Beiden, aber seitdem halte ich mich extrem zurück, obwohl ich ihr zu gerne die Meinung geigen möchte.
Sie ist eine neidische, verbitterte Frau, die uns nichts gönnt und die gemeinsame Tochter ständig als Druckmittel benutzt.

Na und? Ja, sie ist eine blöde Kuh, und jetzt? Dein Freund soll sie auch blockieren und fertig?

Er ist schuld, nicht sie. 

Gefällt mir
4. Juni um 11:22
In Antwort auf elise_18724877

Na und? Ja, sie ist eine blöde Kuh, und jetzt? Dein Freund soll sie auch blockieren und fertig?

Er ist schuld, nicht sie. 

Er würde sie nicht blockieren, alleine schon wegen der Tochter. Das Verhältnis der Beiden ist eh schon recht kühl (geht von der Tochter aus) und sie glaubt ihrer Mutter jedes Wort.

Gefällt mir
4. Juni um 11:22
In Antwort auf mjay2020

Ähm, entschuldige mal. Die Attacken gehen von IHR aus, nicht von uns!
Wenn es nach mir ginge, gäbe es Ruhe, aber sie findet stets einen Grund, um meinen Partner zu terrorisieren. Und da sie kein anderes Druckmittel hat, schiebt sie stets die Kinder vor.

Du verstehst es nicht, dein Freund muss keinen Kontakt zu ihr haben, glaube mir, ich hab diese Geschichte auch schon hinter mir mit meinem Ex, seiner Tochter und dessen Ex. 

Er hat sie konsequent ignoriert, alles über die Tochter geregelt und fertig. Dann war auch Ruhe, die Tochter ist ja alt genug! 

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:24
In Antwort auf mjay2020

Er würde sie nicht blockieren, alleine schon wegen der Tochter. Das Verhältnis der Beiden ist eh schon recht kühl (geht von der Tochter aus) und sie glaubt ihrer Mutter jedes Wort.

Und du glaubst wirklich, der komplett vergiftete Kontakt zur Mutter macht das Verhältnis zur Tochter besser? Warum? 

Gefällt mir
4. Juni um 11:30
In Antwort auf elise_18724877

Und du glaubst wirklich, der komplett vergiftete Kontakt zur Mutter macht das Verhältnis zur Tochter besser? Warum? 

Wenn er sich der Mutter gegenüber neutral verhält, normal mit ihr redet (was er wirklich tut, ich finde ihn recht besonnen), dann stößt es seine Tochter nicht noch mehr weg, weil sie alles von ihrer Mutter glaubt und zu 100 % hinter ihr steht.

Gefällt mir
4. Juni um 11:32
In Antwort auf elise_18724877

Und du glaubst wirklich, der komplett vergiftete Kontakt zur Mutter macht das Verhältnis zur Tochter besser? Warum? 

Nicht er vergiftet den Umgang, sondern sie (also die Ex). Sie rastet aus, und er bleibt ruhig und entgegenkommend. 

Gefällt mir
4. Juni um 11:33
In Antwort auf mjay2020

Ich selber habe ja keinen Kontakt zu ihr, da sie mich überall blockiert hat. Vor ein paar Jahren eskalierte es zwischen uns Beiden, aber seitdem halte ich mich extrem zurück, obwohl ich ihr zu gerne die Meinung geigen möchte.
Sie ist eine neidische, verbitterte Frau, die uns nichts gönnt und die gemeinsame Tochter ständig als Druckmittel benutzt.

ja, dann blockiert sie halt, und ruhe ist!

die "kinder" sind alt genug, selbst zu entscheiden, was sie von den menschen halten, die sie umgeben, und wie sie damit umgehen wollen. wenn sie gern zu euch kommen - gut! wenn sie nicht gern zu euch kommen - weniger gut, aber ihre entscheidung!

ohnehin sind die beiden ja gerade in dem alter, wo man sich anderweitig orientiert, und sich eher weniger für das leben seiner eltern interessiert. also,  wenn die kinder gerade eher unlustig sind, euch zu besuchen, muss das nicht unbedingt mit dem verhalten ihrer mutter zu tun haben!!!

oder meinst du, die kinder sind so blöde, dass sie es nicht checken, wenn ihre mutter irgendwelche bosheiten oder lügengeschichten erzählt? lass dich auf solche spiele nicht ein, sei einfach nett zu ihnen, und für sie da. dann werden sie sich schon ihr eigenes bild machen...

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:37
In Antwort auf mjay2020

Wenn er sich der Mutter gegenüber neutral verhält, normal mit ihr redet (was er wirklich tut, ich finde ihn recht besonnen), dann stößt es seine Tochter nicht noch mehr weg, weil sie alles von ihrer Mutter glaubt und zu 100 % hinter ihr steht.

"... weil sie alles von ihrer Mutter glaubt und zu 100 % hinter ihr steht."

ja nun, wenn das so ist, dann ist das halt so. ihre entscheidung. SIE IST ALT GENUG!!!

und was ist mit dem sohn?

Gefällt mir
4. Juni um 11:40
In Antwort auf user08152

ja, dann blockiert sie halt, und ruhe ist!

die "kinder" sind alt genug, selbst zu entscheiden, was sie von den menschen halten, die sie umgeben, und wie sie damit umgehen wollen. wenn sie gern zu euch kommen - gut! wenn sie nicht gern zu euch kommen - weniger gut, aber ihre entscheidung!

ohnehin sind die beiden ja gerade in dem alter, wo man sich anderweitig orientiert, und sich eher weniger für das leben seiner eltern interessiert. also,  wenn die kinder gerade eher unlustig sind, euch zu besuchen, muss das nicht unbedingt mit dem verhalten ihrer mutter zu tun haben!!!

oder meinst du, die kinder sind so blöde, dass sie es nicht checken, wenn ihre mutter irgendwelche bosheiten oder lügengeschichten erzählt? lass dich auf solche spiele nicht ein, sei einfach nett zu ihnen, und für sie da. dann werden sie sich schon ihr eigenes bild machen...

Die Kinder haben nie Zeit, was auch völlig ok ist. Sie sind mit ihren Freunden und ihrem Leben beschäftigt, das ist mir klar. Aber es wird von der Ex negativ ausgelegt ("Du warst 3 Monate nicht mehr bei uns, besuchst deinen Sohn nicht in der Stadt, wo er gerade zum studieren lebt..."
Sie macht aus den Kindern eine Waffe,nur um gegen ihn zu schießen.
Ich halte diese Kinder gewiss nicht für blöde, aber für manipuliert und voreingenommen, da sie nur auf ihre Mutter hören (der Sohn ist recht neutral).
Ich bin sowieso die Böse, denn bevor er anfing, sich um andere Menschen in seinem Leben zu kümmern, war er ja ei guter Mensch/ Vater (O-Ton Ex)

Gefällt mir
4. Juni um 11:41
In Antwort auf user08152

"... weil sie alles von ihrer Mutter glaubt und zu 100 % hinter ihr steht."

ja nun, wenn das so ist, dann ist das halt so. ihre entscheidung. SIE IST ALT GENUG!!!

und was ist mit dem sohn?

Sie ist intelligent und auch alt genug um nicht alles ungefiltert seitens ihrer Mutter zu schlucken!

Der Sohn ist relativ neutral, ich mag ihn sehr.

Gefällt mir
4. Juni um 11:41

Ich kann das leider auch nicht verstehen, wenn mir gegenüber jemand ständig ausrasten würde, dann würde ich den Kontakt nicht weiter pflegen.

Glaubst du ernsthaft, dass es
der Gutmütigkeit der Ex geschuldet ist, wenn die Tochter nicht allzu kühl ist ?

Was sind das denn für Geschichten, die die Tochter glaubt ?

Da sie bald 18 wird, wäre es nicht sinnvoll sich mit ihr gemeinsam zusammenzusetzen und über die Probleme offen zu sprechen?

Wenn sie letztendlich den Kontakt nicht will, ist das ihr freie Entscheidung, da hilft es aber auch nicht, sich von der Ex anbrüllen zu lassen.

 

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 11:44
In Antwort auf user08152

"... weil sie alles von ihrer Mutter glaubt und zu 100 % hinter ihr steht."

ja nun, wenn das so ist, dann ist das halt so. ihre entscheidung. SIE IST ALT GENUG!!!

und was ist mit dem sohn?

Ich bin auch zu der Tochter nett. Koche für sie, schenke ihr Sachen und Make-up, bekommt zu Ostern/ Geburtstag/ Weihnachten etwas, unterhalte mich normal mit ihr etc.
Es war auch meine Idee, ihr Zimmer hier neu zu gestalten und zu renovieren. 

Gefällt mir
4. Juni um 11:47
In Antwort auf beautifulmind89

Ich kann das leider auch nicht verstehen, wenn mir gegenüber jemand ständig ausrasten würde, dann würde ich den Kontakt nicht weiter pflegen.

Glaubst du ernsthaft, dass es
der Gutmütigkeit der Ex geschuldet ist, wenn die Tochter nicht allzu kühl ist ?

Was sind das denn für Geschichten, die die Tochter glaubt ?

Da sie bald 18 wird, wäre es nicht sinnvoll sich mit ihr gemeinsam zusammenzusetzen und über die Probleme offen zu sprechen?

Wenn sie letztendlich den Kontakt nicht will, ist das ihr freie Entscheidung, da hilft es aber auch nicht, sich von der Ex anbrüllen zu lassen.

 

Das alles zu schreiben, würde den Rahmen sprengen. Es sind einige Dinge, die sie der Tochter anders erzählt, als was sie waren, mein Partner klärte dann die Tochter darüber auf (meistens Finanzielles)
Sie liebt ihren Vater, wenn sie ohne die Anwesenheit ihrer Mutter ist, ist sie süss, gesprächig und warmherzig. Kaum ist die dabei, ist sie kühl, unnahbar und distanziert. 

Gefällt mir
4. Juni um 11:48
In Antwort auf mjay2020

Sie ist intelligent und auch alt genug um nicht alles ungefiltert seitens ihrer Mutter zu schlucken!

Der Sohn ist relativ neutral, ich mag ihn sehr.

Na dann passt es doch und er kann den Kontakt zur Ex abbrechen. 

Ich verstehe nicht,was du dir erhoffst. Eine gute Fee wird nicht vorbei kommen und der Hexen Ex plötzlich Vernunft einimpfen und normal reden kann man mit ihr anscheinend auch nicht, was willst du also? 

Blockieren und fertig. Tut mir leid aber für mich klingt es als hätte dein Freund null Eier in der Hose und kein Durchsetzungsvermögen. Und nun muss Mami auch noch in einem Forum für ihn fragen obwohl es doch offensichtlich ist, komische Geschichte das Ganze. 

Gefällt mir
4. Juni um 12:22
In Antwort auf elise_18724877

Na dann passt es doch und er kann den Kontakt zur Ex abbrechen. 

Ich verstehe nicht,was du dir erhoffst. Eine gute Fee wird nicht vorbei kommen und der Hexen Ex plötzlich Vernunft einimpfen und normal reden kann man mit ihr anscheinend auch nicht, was willst du also? 

Blockieren und fertig. Tut mir leid aber für mich klingt es als hätte dein Freund null Eier in der Hose und kein Durchsetzungsvermögen. Und nun muss Mami auch noch in einem Forum für ihn fragen obwohl es doch offensichtlich ist, komische Geschichte das Ganze. 

Du bist aber echt unverschämt, was soll das? 

Gefällt mir
4. Juni um 12:24
In Antwort auf elise_18724877

Na dann passt es doch und er kann den Kontakt zur Ex abbrechen. 

Ich verstehe nicht,was du dir erhoffst. Eine gute Fee wird nicht vorbei kommen und der Hexen Ex plötzlich Vernunft einimpfen und normal reden kann man mit ihr anscheinend auch nicht, was willst du also? 

Blockieren und fertig. Tut mir leid aber für mich klingt es als hätte dein Freund null Eier in der Hose und kein Durchsetzungsvermögen. Und nun muss Mami auch noch in einem Forum für ihn fragen obwohl es doch offensichtlich ist, komische Geschichte das Ganze. 

Ich bin keine Mami und mich schickt auch keiner vor. Wollte mich nur austauschen und etwas Rat erhalten, aber doch nicht jetzt so übel angegangen werden. 

Gefällt mir
4. Juni um 13:04

Die Ex meines Mannes ist ähnlich drauf, aber mittlerweile bin ich auf dem Trip "Du hast Recht und ich meine Ruhe", weil mir meine Zeit echt zu schade ist und ich keine Lust darauf habe. Es hagelte von ihr wirklich schwere Vorwürfe und mich ständig zu rechtfertigen hat mich nur müde gemacht. Letzlich kann man so einen Kampf nie gewinnen, ich weiß wie es wirklich ist und das reicht mir. Ich hab keinen Kontakt zu ihr, das macht alles mein Partner und wenn sie wieder eskaliert, reagiert er nicht und mutet sie solange, bis sie wieder normal kommunizieren kann. Grundsätzliches klärt er nur über Anwälte und mit den Kindern kommuniziert er direkt. 

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 13:08

Hallo mjay2020, ich würde auch sagen, dass das Problem eher auf eurer Seite liegt. Nicht, weil ich das Verhalten seiner Ex Frau unterstütze oder kleinreden möchte. Sondern einfach weil die Kinder wirklich alt genug sind und sowieso alle ein Handy haben. Als ob die beiden ohne Handy unterwegs wären Es ist also, in der Tat, keine Notwendigkeit vorhanden um diesen "giftigen" Kontakt weiterhin zu pflegen. Du scheinst deinem Mann gegenüber sehr loyal zu sein, dass kann man deutlich lesen und willst ihn natürlich auch nicht vorschieben....Aber euer Problem liegt ganz klar auf seiner Seite. Ich kann mir nicht erklären, warum er das mitmacht. Da kann man leider auch die fast erwachsenen Kinde nicht vorschieben. Er müsste ja merken, dass es dich scheinbar ziemlich ärgert und auch irgendwo belastet. Da sollte man dann doch mal in der Lage sein der Ex Frau das Gas einzustellen oder sie, wie hier schon erwähnt, konsequent zu blockieren und zu ignorieren. Zumal sie dir gegenüber ziemlich unverschämt ist! Wieso sollte sie denn ihr Verhalten überdenken, wenn sie auch Arsch sein kann und alle das so hinnehmen? (sorry für die wortwahl..) Die Tochter wird im beisein ihrer Mutter komisch sein, da sie wohl genau weiß, dass ihre Mutter ein Problemchen mit dir hat. Sie wird da einfach unsicher sein und ihrer Mutter nicht in den Rücken fallen wollen. Sehr unschöne Situation für alle beteiligten. Alles Gute für euch

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 13:09
In Antwort auf mjay2020

Ich bin keine Mami und mich schickt auch keiner vor. Wollte mich nur austauschen und etwas Rat erhalten, aber doch nicht jetzt so übel angegangen werden. 

Smitee hat sich etwas zu persönlich ausgedrückt, der Grundgedanke ist aber schon richtig: Dein Freund will nichts an der Situation ändern.

Wenn die Tochter ohne die Mama entspannter ist, wäre es doch erst recht ein Vorteil, wenn der Kontakt nicht mehr bestünde. 

Und mit fast 18, muss die Mama doch auch nicht mehr mitkommen, oder ?

Macht mit ihr Termine aus, holt sie pünktlich ab, verbringt eine schöne Zeit zusammen und Ende. Da ist doch gar kein Raum für die gute Frau.

Ich glaube dein Freund hat Angst  davor Konsequenzen zu ziehen.

Man muss sich aber nicht das Leben schwer machen lassen, wenn die Kinder schon Erwachsen sind, besteht wirklich kein Grund, wirklich groß Kontakt zu der Ex Frau zu haben.

Die Kinder stehen (bald) auf eigenen Beinen und die Ex ist Geschichte. 

Nur liegt es an deinem Partner, dass es so auch ausgeführt wird.

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 13:16
Beste Antwort
In Antwort auf naiydeen

Hallo mjay2020, ich würde auch sagen, dass das Problem eher auf eurer Seite liegt. Nicht, weil ich das Verhalten seiner Ex Frau unterstütze oder kleinreden möchte. Sondern einfach weil die Kinder wirklich alt genug sind und sowieso alle ein Handy haben. Als ob die beiden ohne Handy unterwegs wären Es ist also, in der Tat, keine Notwendigkeit vorhanden um diesen "giftigen" Kontakt weiterhin zu pflegen. Du scheinst deinem Mann gegenüber sehr loyal zu sein, dass kann man deutlich lesen und willst ihn natürlich auch nicht vorschieben....Aber euer Problem liegt ganz klar auf seiner Seite. Ich kann mir nicht erklären, warum er das mitmacht. Da kann man leider auch die fast erwachsenen Kinde nicht vorschieben. Er müsste ja merken, dass es dich scheinbar ziemlich ärgert und auch irgendwo belastet. Da sollte man dann doch mal in der Lage sein der Ex Frau das Gas einzustellen oder sie, wie hier schon erwähnt, konsequent zu blockieren und zu ignorieren. Zumal sie dir gegenüber ziemlich unverschämt ist! Wieso sollte sie denn ihr Verhalten überdenken, wenn sie auch Arsch sein kann und alle das so hinnehmen? (sorry für die wortwahl..) Die Tochter wird im beisein ihrer Mutter komisch sein, da sie wohl genau weiß, dass ihre Mutter ein Problemchen mit dir hat. Sie wird da einfach unsicher sein und ihrer Mutter nicht in den Rücken fallen wollen. Sehr unschöne Situation für alle beteiligten. Alles Gute für euch

Wo sind denn meine Absätze hin??

Sorry für diesen Blocktext...das hatte ich so nicht geschrieben

Gefällt mir
4. Juni um 13:24
In Antwort auf mjay2020

Du bist aber echt unverschämt, was soll das? 

Die Wahrheit tut weh. Dein Freund kann und will auch gar nichts gegen die Ex unternehmen, die einzige die sich aufreibt bist du, was willst du also?

Ich habe dir bereits gesagt, dass ich in der selben Situation war und wie man das lösen kann, alle Tips von den Leuten hier werden dir aber genau gar nichts nutzen, weil dein Freund diese Aktionen ausführen müsste und er es doch gar nicht will.

Ich verstehe, dass du hier mal deinen Unmut los werden willst aber darüber hinaus wird sich nichts tun bei eurem Problem.

Gefällt mir
4. Juni um 13:32

Kann es sein, dass Du so empfindlich auf manche Reaktion hier reagierst, weil Du intuitiv weisst, dass das die Baustelle Deines Freundes ist? Bislang bist Du noch nicht darauf eingegangen, was zum Verhalten Deines Freundes gesagt wurde. Es ist leichter in der ätzenden Ex die Feindin, die Wurzel allen Übels zu sehen. Und ja, das mag sogar zutreffen. Aber wenn ich ein Problem habe, dann versuche ich es zu lösen. Diese Frau wirst Du nicht ändern können, also müsst ihr andere Lösungen finden. Die einzig sinnvolle Lösung wäre demnach, dieser Frau keinen Raum in eurem Leben zu bieten. Zum Sohn habt ihr einen guten Kontakt, zur Tochter im Augenblick einen distanzierten. Und um die Distanz nicht noch zu vergrößern, macht Dein Freund diese ganzen Spielchen mit und lässt sich alles gefallen. Ich sage Dir: er kann bis zum Sanktnimmerleinstag einstecken und ihr euch euer Glück von dieser Frau vermiesen lassen, das Verhältnis zur Tochter wird dadurch nicht besser als wenn er endlich mal Grenzen zieht. Er hat alle Möglichkeiten mit seiner  (sie ist 17!!!!) zu kommunizieren, ihr zu vermitteln, dass er immer für sie da ist, das er sie liebt. Dass sie sich immer melden kann, immer Willkommen ist. Er kann zu ihr persönlich Kontakt halten. Und irgendwann entscheidet die Tochter selbst, welchen Kontakt sie pflegen möchte und zwar unabhängig von der Mutter. Die Angst, die Tochter zu "verlieren", kann ich verstehen. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist viel größer, wenn er so weiter macht wie bisher. Ich finde es verwunderlich, dass Dein Freund nicht schon längst selbst solche Gedanken hatte! Die Ex muss raus aus eurem Leben!

Vielleicht hast Du Sorge, wenn Du Deinen Freund damit konfrontierst, dass das einen Schatten auf euer Verhältnis wirft. Denn es wird ihn möglicherweise unter Druck setzen und er ist schließlich schon seit Jahren in seinem Muster gefangen, da bricht man nicht so ohne Weiteres aus. Wenn es zwischen euch aber wirklich so wundervoll ist, wie Du beschreibst, dann solltet ihr das auch gemeinsam schaffen können. Lasst nicht zu, dass diese Frau so eine große Rolle in euren Leben spielt!

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 14:03
Beste Antwort
In Antwort auf wankendespony

Kann es sein, dass Du so empfindlich auf manche Reaktion hier reagierst, weil Du intuitiv weisst, dass das die Baustelle Deines Freundes ist? Bislang bist Du noch nicht darauf eingegangen, was zum Verhalten Deines Freundes gesagt wurde. Es ist leichter in der ätzenden Ex die Feindin, die Wurzel allen Übels zu sehen. Und ja, das mag sogar zutreffen. Aber wenn ich ein Problem habe, dann versuche ich es zu lösen. Diese Frau wirst Du nicht ändern können, also müsst ihr andere Lösungen finden. Die einzig sinnvolle Lösung wäre demnach, dieser Frau keinen Raum in eurem Leben zu bieten. Zum Sohn habt ihr einen guten Kontakt, zur Tochter im Augenblick einen distanzierten. Und um die Distanz nicht noch zu vergrößern, macht Dein Freund diese ganzen Spielchen mit und lässt sich alles gefallen. Ich sage Dir: er kann bis zum Sanktnimmerleinstag einstecken und ihr euch euer Glück von dieser Frau vermiesen lassen, das Verhältnis zur Tochter wird dadurch nicht besser als wenn er endlich mal Grenzen zieht. Er hat alle Möglichkeiten mit seiner  (sie ist 17!!!!) zu kommunizieren, ihr zu vermitteln, dass er immer für sie da ist, das er sie liebt. Dass sie sich immer melden kann, immer Willkommen ist. Er kann zu ihr persönlich Kontakt halten. Und irgendwann entscheidet die Tochter selbst, welchen Kontakt sie pflegen möchte und zwar unabhängig von der Mutter. Die Angst, die Tochter zu "verlieren", kann ich verstehen. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist viel größer, wenn er so weiter macht wie bisher. Ich finde es verwunderlich, dass Dein Freund nicht schon längst selbst solche Gedanken hatte! Die Ex muss raus aus eurem Leben!

Vielleicht hast Du Sorge, wenn Du Deinen Freund damit konfrontierst, dass das einen Schatten auf euer Verhältnis wirft. Denn es wird ihn möglicherweise unter Druck setzen und er ist schließlich schon seit Jahren in seinem Muster gefangen, da bricht man nicht so ohne Weiteres aus. Wenn es zwischen euch aber wirklich so wundervoll ist, wie Du beschreibst, dann solltet ihr das auch gemeinsam schaffen können. Lasst nicht zu, dass diese Frau so eine große Rolle in euren Leben spielt!

"Vielleicht hast Du Sorge, wenn Du Deinen Freund damit konfrontierst, dass das einen Schatten auf euer Verhältnis wirft. Denn es wird ihn möglicherweise unter Druck setzen"

genau diesen gedanken wollte ich auch schon ausführen, aber dann ist mein beitrag beim abschicken irgendwo im nirvana verschwunden!

wenn ich mir vorstelle, ich wäre der vater, und wüsste, wie meine ex drauf ist (kenn sie schließlich schon seit jahrzehnten). dann wäre ich wahrscheinlich auch der typ, der sagen würde: lass uns das nötige regeln, so friedlich wie möglich, und alles andere ginge mir gepflegt am allerwertesten vorbei. hätte ja sowieso keinen wert, da rumzustreiten. ist ja vielleicht genau das, was sie will. rumstreiten.

aber dann kommt die herzallerliebste daher, und meint: "unverschämtheit, was nimmt sich diese freche person heraus! und du lässt dir das gefallen? du lauch, du! jetzt aber schnell los, rüstung anziehen, pferd satteln, und auf in den kampf! tus! tus für mich!!!"

ja, möglicherweise führt das zu stress in der beziehung. die ex wird sich ins fäustchen lachen. mission accomplished!

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 15:26
In Antwort auf mjay2020

Hi, ich bin neu hier und muss mir echt Luft machen.
Ich bin 41 Jahre alt, kinderlos und seit über 5 Jahren mit meinem absoluten Traummann zusammen. Er war bereits mal verheiratet und hat einen Sohn (20) und eine Tochter (17).
Wir sind verlobt und wollten im Mai heiraten, dann kam leider Corona dazwischen. Zudem planen wir, ein Pflegekind aufzunehmen.
Es wäre also alles bestens, gäbe es da nicht die Ex-Frau. Leider ist die Vorgeschichte sehr lang, ich versuche mich daher, auf das Wesentliche zu beschränken. 
Alle paar Monate bekommt sie einen Ausraster und bombardiert meinen Verlobten mit Whats App-Nachrichten wegen irgendwas. Pariert er nicht so, wie von ihr gewünscht, hagelt es Vorwürfe, Kritik und Missgunst. Zuletzt war sie beim Anwalt, um den Unterhalt der gemeinsamen Tochter auf eine höhere Summe einzufordern. Mein Verlobter ist seit gut einem Jahr selbständig, zahlte immer regelmäßig Unterhalt für seine Kinder plus Dinge wie Führerschein, Urlaubsreisen etc.
Er springt sofort, wenn seine Kinder etwas wollen, meldet sich ständig bei ihnen und wenn sie uns mal besuchen kommen, bittet er immer, dass sie doch bitte bald wieder kommen sollen. Mein Liebster ist wirklich ein toller Vater, doch seine Ex sieht das anders. Wegen mir wäre das Verhältnis zu seiner Tochter so schlecht (sie hat die Tochter massiv manipuliert und vergiftet, so dass diese länger nicht mehr zu uns wollte), hat ihre kindliche Eifersucht ausgenutzt.
Man muss dazu wissen, dass die Ex ihn ewig mit ihrem jetzigen Mann betrog und sie auch noch mit ihm einen Sohn bekommen hat.
Aber tut so, als ob er der Böse wäre und ich der Grund dafür bin, dass seine Tochter eher ein kühles Verhältnis zu ihm hat, und stellt die Kinder ständig als Kleinkinder dar.
Nun schoss sie auch schon gegen das Pflegekind ("Du kümmerst dich nicht um deine Kinder, willst dir aber ein Fremdes ins Haus holen"
Ich versuche mich wirklich zurück zu halten, um eine heftige Eskalation zu vermeiden, aber ich hege solche tiefen Aggressionen gegen sie und würde sie mir nur allzu gerne vornehmen.

Sorry für den langen Text. Vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte hier. Freue mich auf eure Antworten!

Ich sehe es auch so wie Smitee - Beide Kinder sind erwachsen/fast erwachsen.

Warum tut er sich das an und informiert sie/rechtfertigt sich für euer Leben?

Wenn das werte Töchterchen mit 17 Jahren zudem herzlich bei euch willkommen ist, aber entscheidet nicht mehr zu ihm  zu wollen ist das etwas was sie selbst wissen muss. Da hat in dem Alter auch "Mutti" nicht mehr wirklich mit zu mischen.

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 15:28
In Antwort auf mjay2020

Sie zieht mich ja unentwegt mit rein und wieso sollte ich mir alles bieten lassen? Früher (vor mir) gab es auch eine längere Beziehung, die sie auch regelrecht terrorisiert hat. Natürlich weiss ich, dass die Beiden sich mal geliebt haben etc.
aber warum katapultiert sie sich in die Opferrolle, obwohl sie ihn mit den Kindern für einen anderen Mann verlassen hat und gönnt meinem Partner nicht mal das Schwarze unter den Nägeln? 

Ja und? Dann quasselt sie halt dumm. Was juckt dich was eine frustrierte Ehebrecherin denkt? In ein paar Jahren sind seine Kinder warscheinlich eh aus dem Haus.

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 15:28
In Antwort auf mjay2020

Sie zieht mich ja unentwegt mit rein und wieso sollte ich mir alles bieten lassen? Früher (vor mir) gab es auch eine längere Beziehung, die sie auch regelrecht terrorisiert hat. Natürlich weiss ich, dass die Beiden sich mal geliebt haben etc.
aber warum katapultiert sie sich in die Opferrolle, obwohl sie ihn mit den Kindern für einen anderen Mann verlassen hat und gönnt meinem Partner nicht mal das Schwarze unter den Nägeln? 

Ja und? Dann quasselt sie halt dumm. Was juckt dich was eine frustrierte Ehebrecherin denkt? In ein paar Jahren sind seine Kinder warscheinlich eh aus dem Haus.

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 15:57

Es gibt keinen Grund, den Kontakt zur Ex zu halten, wenn diese nur Zwietracht sät. Wären die Kinder klein, müsste er gute Miene zum bösen Spiel machen. Aber mit zwei (fast) volljährigen Kindern? 

Konzentriert auch auf den Sohn und die Tochter, wenn sie bei euch sind. Achtet bewusst auf eine ausgelassene Stimmung und viel Harmonie. Was meinst du, wie schnell den beiden die keifende Mutter zum Hals raushängen wird, wenn im Vergleich bei euch alles Friede Freude Eierkuchen ist? 

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 16:18

Ich danke euch für die ganzen Antworten. Es muss tatsächlich eine neue Regelung her, und das werde ich auch mit ihm besprechen. Warum mein Partner sich das so bieten lässt, hatte ich ihn damals mal gefragt. Es sind zum Teil Schuldgefühle, obwohl er nicht gegangen und die Familie verlassen hat. Er versucht es allen recht zu machen, ist in Gegensatz zu mir sehr ruhig und besonnen, ärgert sich natürlich auch über seine Ex, jedoch lässt er sich nicht auf ihr keifendes Niveau herab. Er ist ein Mal richtig laut geworden, da sie einen Titel beim Jugendamt gegen/ über ihn verfügen wollte, letztendlich hatte er diesem sogar zugestimmt und nun fordert sie einen neuen höheren, da sie mit ihrer Anwältin nicht dagegen ankommt, noch höheren Unterhalt für die Tochter rausschlagen zu können. 
Er bezahlt und tut echt alles für seine Kinder. 
Ich wünschte, ihr könntet sie kennen lernen.

In mir hat sich so vieles aufgestaut! Aber es ist mir natürlich klar, dass sie die Mutter seiner Kinder ist und diesen Zustand stets gegen ihn verwenden wird. 
Danke an alle.

Gefällt mir
4. Juni um 19:46
In Antwort auf mjay2020

Ich danke euch für die ganzen Antworten. Es muss tatsächlich eine neue Regelung her, und das werde ich auch mit ihm besprechen. Warum mein Partner sich das so bieten lässt, hatte ich ihn damals mal gefragt. Es sind zum Teil Schuldgefühle, obwohl er nicht gegangen und die Familie verlassen hat. Er versucht es allen recht zu machen, ist in Gegensatz zu mir sehr ruhig und besonnen, ärgert sich natürlich auch über seine Ex, jedoch lässt er sich nicht auf ihr keifendes Niveau herab. Er ist ein Mal richtig laut geworden, da sie einen Titel beim Jugendamt gegen/ über ihn verfügen wollte, letztendlich hatte er diesem sogar zugestimmt und nun fordert sie einen neuen höheren, da sie mit ihrer Anwältin nicht dagegen ankommt, noch höheren Unterhalt für die Tochter rausschlagen zu können. 
Er bezahlt und tut echt alles für seine Kinder. 
Ich wünschte, ihr könntet sie kennen lernen.

In mir hat sich so vieles aufgestaut! Aber es ist mir natürlich klar, dass sie die Mutter seiner Kinder ist und diesen Zustand stets gegen ihn verwenden wird. 
Danke an alle.

So ganz verstanden hast du es immer noch nicht.

Dein Freund ist kein Opfer, nicht mehr. Die zwei sind getrennt, die Kinder so gut wie volljährig, er muss sich gar nicht auf ihr Niveau runter lassen, er muss gar nichts außer ein Knöpfchen drücken auf seinem Telefon und fertig. 

Er ist kein Opfer, ganz einfach weil es kein Druckmittel mehr gibt. Der einzige Grund, der jetzt noch übrig bleibt warum er den Kontakt nicht abbricht ist weil ihm doch noch was an ihr liegt.

2 LikesGefällt mir
4. Juni um 22:51
In Antwort auf mjay2020

Ich danke euch für die ganzen Antworten. Es muss tatsächlich eine neue Regelung her, und das werde ich auch mit ihm besprechen. Warum mein Partner sich das so bieten lässt, hatte ich ihn damals mal gefragt. Es sind zum Teil Schuldgefühle, obwohl er nicht gegangen und die Familie verlassen hat. Er versucht es allen recht zu machen, ist in Gegensatz zu mir sehr ruhig und besonnen, ärgert sich natürlich auch über seine Ex, jedoch lässt er sich nicht auf ihr keifendes Niveau herab. Er ist ein Mal richtig laut geworden, da sie einen Titel beim Jugendamt gegen/ über ihn verfügen wollte, letztendlich hatte er diesem sogar zugestimmt und nun fordert sie einen neuen höheren, da sie mit ihrer Anwältin nicht dagegen ankommt, noch höheren Unterhalt für die Tochter rausschlagen zu können. 
Er bezahlt und tut echt alles für seine Kinder. 
Ich wünschte, ihr könntet sie kennen lernen.

In mir hat sich so vieles aufgestaut! Aber es ist mir natürlich klar, dass sie die Mutter seiner Kinder ist und diesen Zustand stets gegen ihn verwenden wird. 
Danke an alle.

Was sagt dein Partner zu der gesamten Situation. Ich lese hier lediglich, wie sauer du auf sie bist und, dass du genug Wut in dir trägst, um ihr mal richtig eine zu verpassen. Ich habe den Eindruck das ihre Äußerungen bezüglich eurer Planung zwecks Übernahme einer Pflegschaft für ein Kind dich sehr getroffen und verletzt haben. Das wäre für mich sehr verständlich und nachvollziehbar  aber meinst du nicht, dass auch auf ihrer Seite genug alte Verletzungen vorhanden sind, die ihre Art und ihre Äußerungen erklärlich machen. Bei euch scheint auf beiden Seiten eine gehörige Portion Eifersucht im Spiel zu sein. Und deine Wut scheint sich auch nicht alleinig auf sie zu richten, sondern mindestens genauso sehr auf deinen Partner. Denn wie ich es herausgelesen habe, kann er aufgrund von (massiven) Schuldgefühlen nicht klar Position beziehen. Die Lösung deiner Probleme könnte darin bestehen, dass dein Partner lernt sich ohne das Gefühl von Schuld zu behaupten. Wenn du weiter intervenierst, und das ist es, wirst du seine Ambivalenz verstärken, weil der arme Kerl gar nicht mehr weiß, wem er was recht machen kann. Nimm also den Druck raus und versuche ihre Äußerung nicht persönlich zu nehmen. Es gibt leider Frauen, die setzen Daumenschrauben für ihre Ex Partner gekonnt an, lösen kann aber nur er diese Schrauben. Zudem sind auch Ängste im Spiel Kinder zu verlieren. Das ist für jeden Elternteil ein Horrorszenario. 

Gefällt mir
4. Juni um 22:51
In Antwort auf elise_18724877

So ganz verstanden hast du es immer noch nicht.

Dein Freund ist kein Opfer, nicht mehr. Die zwei sind getrennt, die Kinder so gut wie volljährig, er muss sich gar nicht auf ihr Niveau runter lassen, er muss gar nichts außer ein Knöpfchen drücken auf seinem Telefon und fertig. 

Er ist kein Opfer, ganz einfach weil es kein Druckmittel mehr gibt. Der einzige Grund, der jetzt noch übrig bleibt warum er den Kontakt nicht abbricht ist weil ihm doch noch was an ihr liegt.

Er kann sie auf den Tod nicht ab, so viel zum Thema, sie würde ihm noch was bedeuten. 
Den Kontakt hält er notgedrungen wegen der Tochter. Aber ich werde nochmal mit ihm reden und klar machen, dass sobald die Tochter im August 18 wird, sämtliches nicht mehr über die Mutter laufen soll.
Nö, sie ist ja das Opfer 🙄 Hockt zu Hause und heult rum, macht sich lächerlich, weil ihr verlassener Ex es wagt, ein tolles Leben ohne sie zu führen und glücklicher denn je zu sein.
Die Freundin davor hatte sie erfolgreich vergrault, ganz tolle Leistung.
Uns kriegt die nicht auseinander und ehe sie das versteht, umso besser. Und irgendwann Kralle ich sie mir.
Karma hat kein Verfallsdatum, und sie wird auch noch bekommen, was sie verdient hat.

Gefällt mir
4. Juni um 22:58
In Antwort auf sisteronthefly

Was sagt dein Partner zu der gesamten Situation. Ich lese hier lediglich, wie sauer du auf sie bist und, dass du genug Wut in dir trägst, um ihr mal richtig eine zu verpassen. Ich habe den Eindruck das ihre Äußerungen bezüglich eurer Planung zwecks Übernahme einer Pflegschaft für ein Kind dich sehr getroffen und verletzt haben. Das wäre für mich sehr verständlich und nachvollziehbar  aber meinst du nicht, dass auch auf ihrer Seite genug alte Verletzungen vorhanden sind, die ihre Art und ihre Äußerungen erklärlich machen. Bei euch scheint auf beiden Seiten eine gehörige Portion Eifersucht im Spiel zu sein. Und deine Wut scheint sich auch nicht alleinig auf sie zu richten, sondern mindestens genauso sehr auf deinen Partner. Denn wie ich es herausgelesen habe, kann er aufgrund von (massiven) Schuldgefühlen nicht klar Position beziehen. Die Lösung deiner Probleme könnte darin bestehen, dass dein Partner lernt sich ohne das Gefühl von Schuld zu behaupten. Wenn du weiter intervenierst, und das ist es, wirst du seine Ambivalenz verstärken, weil der arme Kerl gar nicht mehr weiß, wem er was recht machen kann. Nimm also den Druck raus und versuche ihre Äußerung nicht persönlich zu nehmen. Es gibt leider Frauen, die setzen Daumenschrauben für ihre Ex Partner gekonnt an, lösen kann aber nur er diese Schrauben. Zudem sind auch Ängste im Spiel Kinder zu verlieren. Das ist für jeden Elternteil ein Horrorszenario. 

Mein Partner ist mega genervt von ihr und verdreht die Augen, sobald eine Nachricht von ihr kommt. Sie hatte ihn damals für einen  Anderen verlassen, worüber er froh war, da die Ehe eh am scheitern war. Es tat ihm nur um die Kinder leid. Von ihrer Seite aus sind Verletzungen vorhanden, weil sie sich darin wälzt, mein Partner sei ein schlechter Vater. Eifersüchtig bin ich wirklich nicht auf sie, weder ihren Charakter noch ihr Äußeres sind der Hit. Am Anfang mochte ich sie sogar recht gerne, was sie aber durch ihr bösartiges Verhalten vernichtet hat.
Meinem Partner bin ich loyal eingestellt und hege null Wut gegen ihn. Er tut mir eher leid, weil er so eine Hexe als Ex hat, der er nie etwas recht machen kann.
Auch unter Druck setze ich ihn nicht, wir führen eine wirklich tolle Beziehung und lieben einander sehr. 

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 23:01
In Antwort auf sisteronthefly

Was sagt dein Partner zu der gesamten Situation. Ich lese hier lediglich, wie sauer du auf sie bist und, dass du genug Wut in dir trägst, um ihr mal richtig eine zu verpassen. Ich habe den Eindruck das ihre Äußerungen bezüglich eurer Planung zwecks Übernahme einer Pflegschaft für ein Kind dich sehr getroffen und verletzt haben. Das wäre für mich sehr verständlich und nachvollziehbar  aber meinst du nicht, dass auch auf ihrer Seite genug alte Verletzungen vorhanden sind, die ihre Art und ihre Äußerungen erklärlich machen. Bei euch scheint auf beiden Seiten eine gehörige Portion Eifersucht im Spiel zu sein. Und deine Wut scheint sich auch nicht alleinig auf sie zu richten, sondern mindestens genauso sehr auf deinen Partner. Denn wie ich es herausgelesen habe, kann er aufgrund von (massiven) Schuldgefühlen nicht klar Position beziehen. Die Lösung deiner Probleme könnte darin bestehen, dass dein Partner lernt sich ohne das Gefühl von Schuld zu behaupten. Wenn du weiter intervenierst, und das ist es, wirst du seine Ambivalenz verstärken, weil der arme Kerl gar nicht mehr weiß, wem er was recht machen kann. Nimm also den Druck raus und versuche ihre Äußerung nicht persönlich zu nehmen. Es gibt leider Frauen, die setzen Daumenschrauben für ihre Ex Partner gekonnt an, lösen kann aber nur er diese Schrauben. Zudem sind auch Ängste im Spiel Kinder zu verlieren. Das ist für jeden Elternteil ein Horrorszenario. 

Sie hat auch das Pflegekind nicht mit hinein zu ziehen. Was würde sie denn machen, wäre ich von meinem Partner schwanger? Genauso schwachsinnig argumentieren? Ja, das ging mir auch hart ab, weil sie es nichts angeht! Und auch die Tochter erwähnte mal in einem Streit kurz vor Weihnachten nicht wirklich nett die Thematik mit dem Pflegekind.

Gefällt mir
4. Juni um 23:04
In Antwort auf mjay2020

Sie hat auch das Pflegekind nicht mit hinein zu ziehen. Was würde sie denn machen, wäre ich von meinem Partner schwanger? Genauso schwachsinnig argumentieren? Ja, das ging mir auch hart ab, weil sie es nichts angeht! Und auch die Tochter erwähnte mal in einem Streit kurz vor Weihnachten nicht wirklich nett die Thematik mit dem Pflegekind.

Du bist emotional so stark verstrickt das aus dir lediglich Verletzung spricht. 

Gefällt mir
4. Juni um 23:57
In Antwort auf sisteronthefly

Du bist emotional so stark verstrickt das aus dir lediglich Verletzung spricht. 

Verletzungen weswegen? Und natürlich bin ich emotional verstrickt. Die Frau nervt und kotzt uns nur noch an!

Gefällt mir
5. Juni um 0:24

Leider hast Du es nicht in der Hand, ob diese Frau eure Beziehung kaputt macht, denn wie Du mehrfach betonst, hat sie schon die vorige Beziehung Deines Freundes zerstört. Und das hat er offenbar zugelassen. Wie kannst Du sicher sein, dass er das nicht wieder zulässt. Ich lese in Deinen Beiträgen sehr viel Frust heraus. Ich würde meinen, ihr Gift wirkt schon.

Mal im Ernst: wenn meine Ex mir so ins Leben pfuschen würde, ich würde der was husten. Und ich habe drei Kinder mit ihr. Zum Glück sind wir aber in der Lage, fair miteinander umzugehen.

Und nochmal: Die Frau mag so scheiße sein, wie Du sie beschreibst. Solche Menschen gibt es. Aber es gehören dennoch immer zwei dazu: derjenige, der scheiße ist und derjenige, der das mit sich machen lässt. Diese Frau ist nach Deinen Schilderungen dabei, euer Glück signifikant zu trüben und die Reaktion Deines gutmütigen und besonnenen Freundes ist Augenverdrehen?

Wie war denn die Regelung, was das Umgangsrecht für die Kinder betrifft? Vielleicht ist die Ex auch so gefrustet, weil sich ihr Ex ein schönes Leben gemacht hat, während sie zu 95 % die Kinder hatte? Und sicherlich wird sie ihre Gründe gehabt haben, warum sie sich von ihm getrennt hat. Mir sind die Beschreibungen zu sehr schwarz/weiß! Ich will sie damit sicher nicht in Schutz nehmen, aber ich finde eben, dass Du einen ziemlichen Scheuklappen-Blick auf die Dinge hast. Und wie gesagt: wenn die Frau so scheiße ist und Dir schwer auf der Seele lastet, sollte sich Dein Freund anders positionieren. Es ist SEINE Wahl! Wenn sie rumwütet und er das zulässt, ist das SEINE Entscheidung! Er lässt es zu im Bewusstsein, dass es Dir scheiße dabei geht.

 

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 1:01
In Antwort auf mjay2020

Er kann sie auf den Tod nicht ab, so viel zum Thema, sie würde ihm noch was bedeuten. 
Den Kontakt hält er notgedrungen wegen der Tochter. Aber ich werde nochmal mit ihm reden und klar machen, dass sobald die Tochter im August 18 wird, sämtliches nicht mehr über die Mutter laufen soll.
Nö, sie ist ja das Opfer 🙄 Hockt zu Hause und heult rum, macht sich lächerlich, weil ihr verlassener Ex es wagt, ein tolles Leben ohne sie zu führen und glücklicher denn je zu sein.
Die Freundin davor hatte sie erfolgreich vergrault, ganz tolle Leistung.
Uns kriegt die nicht auseinander und ehe sie das versteht, umso besser. Und irgendwann Kralle ich sie mir.
Karma hat kein Verfallsdatum, und sie wird auch noch bekommen, was sie verdient hat.

Der Kontakt ist doch nicht notgedrungen, rede dir das nicht weiter ein. 

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 7:00
In Antwort auf wankendespony

Leider hast Du es nicht in der Hand, ob diese Frau eure Beziehung kaputt macht, denn wie Du mehrfach betonst, hat sie schon die vorige Beziehung Deines Freundes zerstört. Und das hat er offenbar zugelassen. Wie kannst Du sicher sein, dass er das nicht wieder zulässt. Ich lese in Deinen Beiträgen sehr viel Frust heraus. Ich würde meinen, ihr Gift wirkt schon.

Mal im Ernst: wenn meine Ex mir so ins Leben pfuschen würde, ich würde der was husten. Und ich habe drei Kinder mit ihr. Zum Glück sind wir aber in der Lage, fair miteinander umzugehen.

Und nochmal: Die Frau mag so scheiße sein, wie Du sie beschreibst. Solche Menschen gibt es. Aber es gehören dennoch immer zwei dazu: derjenige, der scheiße ist und derjenige, der das mit sich machen lässt. Diese Frau ist nach Deinen Schilderungen dabei, euer Glück signifikant zu trüben und die Reaktion Deines gutmütigen und besonnenen Freundes ist Augenverdrehen?

Wie war denn die Regelung, was das Umgangsrecht für die Kinder betrifft? Vielleicht ist die Ex auch so gefrustet, weil sich ihr Ex ein schönes Leben gemacht hat, während sie zu 95 % die Kinder hatte? Und sicherlich wird sie ihre Gründe gehabt haben, warum sie sich von ihm getrennt hat. Mir sind die Beschreibungen zu sehr schwarz/weiß! Ich will sie damit sicher nicht in Schutz nehmen, aber ich finde eben, dass Du einen ziemlichen Scheuklappen-Blick auf die Dinge hast. Und wie gesagt: wenn die Frau so scheiße ist und Dir schwer auf der Seele lastet, sollte sich Dein Freund anders positionieren. Es ist SEINE Wahl! Wenn sie rumwütet und er das zulässt, ist das SEINE Entscheidung! Er lässt es zu im Bewusstsein, dass es Dir scheiße dabei geht.

 

Das denke ich weniger. Ich bin nicht wie seine Exfreundin und auch wenn ich dazu verdammt bin, den Mund zu halten, werde ich sicherlich nicht das Feld räumen. Wir lieben einander sehr und halten auch immer zusammen. 

Da magst du tatsächlich recht haben. Ich mache es jetzt 5 Jahre mit. Sie gibt halt nie Ruhe.
Japp, leider schon. Er reisst sich der Kinder wegen zusammen, er hat warum auch immer Schuldgefühle, da sie ja nach der Trennung nicht bei ihm aufwuchsen.

Das Umgangsrecht war so, dass die Beiden alle zwei Wochen das WE da waren & wenn sie Lust hatten, so oft kommen durften wie sie wollten. Da waren sie noch jünger, und je älter sie wurden, desto mehr schlief das auch ein.
Der Sohn war sehr oft hier, hat auch noch wie seine Schwester ein eigenes Zimmer (Partykeller dazu). Die Tochter hatte immer mal wieder ihre Phasen, in denen sie mich hasste, ihren Vater hasste und länger nicht da war. Nun wollen wir ihr jetziges Kinderzimmer umgestalten und es jugendgerecht renovieren (dieses Thema lag ihr auch schwer am Herzen, ich habe dann den Stein ins Rollen gebracht).
In den Ferien kamen sie auch, mein Partner verreiste auch mit ihnen (ohne mich).
Er ist wirklich ein guter Vater, wäre dem nicht so, hätte ich ihm echt in den Hintern getreten. Aber er lässt sich einfach zu viel gefallen, aus Angst die Tochter noch mehr zu verlieren. Das weiss seine Ex und spielt diesen Trumpf gerne aus.
 

Gefällt mir
5. Juni um 7:01
In Antwort auf wankendespony

Leider hast Du es nicht in der Hand, ob diese Frau eure Beziehung kaputt macht, denn wie Du mehrfach betonst, hat sie schon die vorige Beziehung Deines Freundes zerstört. Und das hat er offenbar zugelassen. Wie kannst Du sicher sein, dass er das nicht wieder zulässt. Ich lese in Deinen Beiträgen sehr viel Frust heraus. Ich würde meinen, ihr Gift wirkt schon.

Mal im Ernst: wenn meine Ex mir so ins Leben pfuschen würde, ich würde der was husten. Und ich habe drei Kinder mit ihr. Zum Glück sind wir aber in der Lage, fair miteinander umzugehen.

Und nochmal: Die Frau mag so scheiße sein, wie Du sie beschreibst. Solche Menschen gibt es. Aber es gehören dennoch immer zwei dazu: derjenige, der scheiße ist und derjenige, der das mit sich machen lässt. Diese Frau ist nach Deinen Schilderungen dabei, euer Glück signifikant zu trüben und die Reaktion Deines gutmütigen und besonnenen Freundes ist Augenverdrehen?

Wie war denn die Regelung, was das Umgangsrecht für die Kinder betrifft? Vielleicht ist die Ex auch so gefrustet, weil sich ihr Ex ein schönes Leben gemacht hat, während sie zu 95 % die Kinder hatte? Und sicherlich wird sie ihre Gründe gehabt haben, warum sie sich von ihm getrennt hat. Mir sind die Beschreibungen zu sehr schwarz/weiß! Ich will sie damit sicher nicht in Schutz nehmen, aber ich finde eben, dass Du einen ziemlichen Scheuklappen-Blick auf die Dinge hast. Und wie gesagt: wenn die Frau so scheiße ist und Dir schwer auf der Seele lastet, sollte sich Dein Freund anders positionieren. Es ist SEINE Wahl! Wenn sie rumwütet und er das zulässt, ist das SEINE Entscheidung! Er lässt es zu im Bewusstsein, dass es Dir scheiße dabei geht.

 

Er verweist immer darauf, sobald die Tochter 18 wird und den Unterhalt auf das eigene Konto erhält, wird er den Kontakt zur Mutter auch massiv einschränken bzw. einstellen.

Gefällt mir
5. Juni um 7:32

Ich könnte dutzende Situationen schildern, in denen sie mich mit hinein gezogen hat, obwohl ich anfangs versuchte, mich neutral zu verhalten und auch mit dem Denken, die beiden sind die Eltern, halte dich da raus. Und wer mich kennt weiss, dass ich sehr emotional bin und mich auch nicht zurückhalte, wenn gegen mich geschossen wird.
Stets versuchte ich es im Guten, mit der Ex und der Tochter. Aber dann bekam ich einiges ab.
Meinem Verlobten lege ich auch seine Fehler nahe, ich spreche ihn nicht heilig. Doch er ist einfach nicht der Rabenvater, den die Ex aus ihm gemacht hat.
Meine beste Freundin gab mir einen tollen Tipp. Ich solle dieser Frau so wenig Raum wie möglich in unserem Leben geben (riet mir hier auch eine Userin). Das versuche ich größtenteils auch umzusetzen, aber kaum dreht die Ex durch, koche auch ich innerlich, unfähig, ihr mal den Marsch zu blasen.

Das zentrale Problem ist tatsächlich, dass sie ihm sein jetziges Leben nicht gönnt.
Er führt eine glückliche Beziehung, hat sich Äusserlich zu seinem Vorteil geändert und ist beruflich sehr erfolgreich.
Da sie aber ausser den Kindern keinerlei Druckmittel besitzt, benutzt sie dieses oft und gerne.

Gefällt mir
5. Juni um 7:49
In Antwort auf mjay2020

Hi, ich bin neu hier und muss mir echt Luft machen.
Ich bin 41 Jahre alt, kinderlos und seit über 5 Jahren mit meinem absoluten Traummann zusammen. Er war bereits mal verheiratet und hat einen Sohn (20) und eine Tochter (17).
Wir sind verlobt und wollten im Mai heiraten, dann kam leider Corona dazwischen. Zudem planen wir, ein Pflegekind aufzunehmen.
Es wäre also alles bestens, gäbe es da nicht die Ex-Frau. Leider ist die Vorgeschichte sehr lang, ich versuche mich daher, auf das Wesentliche zu beschränken. 
Alle paar Monate bekommt sie einen Ausraster und bombardiert meinen Verlobten mit Whats App-Nachrichten wegen irgendwas. Pariert er nicht so, wie von ihr gewünscht, hagelt es Vorwürfe, Kritik und Missgunst. Zuletzt war sie beim Anwalt, um den Unterhalt der gemeinsamen Tochter auf eine höhere Summe einzufordern. Mein Verlobter ist seit gut einem Jahr selbständig, zahlte immer regelmäßig Unterhalt für seine Kinder plus Dinge wie Führerschein, Urlaubsreisen etc.
Er springt sofort, wenn seine Kinder etwas wollen, meldet sich ständig bei ihnen und wenn sie uns mal besuchen kommen, bittet er immer, dass sie doch bitte bald wieder kommen sollen. Mein Liebster ist wirklich ein toller Vater, doch seine Ex sieht das anders. Wegen mir wäre das Verhältnis zu seiner Tochter so schlecht (sie hat die Tochter massiv manipuliert und vergiftet, so dass diese länger nicht mehr zu uns wollte), hat ihre kindliche Eifersucht ausgenutzt.
Man muss dazu wissen, dass die Ex ihn ewig mit ihrem jetzigen Mann betrog und sie auch noch mit ihm einen Sohn bekommen hat.
Aber tut so, als ob er der Böse wäre und ich der Grund dafür bin, dass seine Tochter eher ein kühles Verhältnis zu ihm hat, und stellt die Kinder ständig als Kleinkinder dar.
Nun schoss sie auch schon gegen das Pflegekind ("Du kümmerst dich nicht um deine Kinder, willst dir aber ein Fremdes ins Haus holen"
Ich versuche mich wirklich zurück zu halten, um eine heftige Eskalation zu vermeiden, aber ich hege solche tiefen Aggressionen gegen sie und würde sie mir nur allzu gerne vornehmen.

Sorry für den langen Text. Vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte hier. Freue mich auf eure Antworten!

Ja, da hat sich wirklich einiges in dir aufgestaut. 

Ich kann dich sehr gut verstehen, bin derzeit in einer ähnlichen Situation mit meinem Partner, nur dass das Kind noch klein ist (1,5).

Frauen mit Kindern die verlassen wurden (obwohl sie eigentlich selber dran mitschuld waren) sind teilweise echt wie Furien. Und weils auch wirklich verdammt häufig vorkommt, brauchen wir uns auch nicht mehr wundern, wenn keiner mehr Freude hat ein Kind zu bekommen. 

Mein Freund musste sich schon viel von mir anhören, er ist leider sehr naiv und denkt, wenn sie ihn nach seinem Leben fragt, dass das smalltalkmäßig nett gemeint ist... aber sie nutzt halt viele Infos gegen ihn und stellt ne emotionale Erpressung hintenran. Damit sie auch ganz sicher das bekommt was sie will. 

Ich hab sie jetzt auch schon kennengelernt. Zu mir ist sie total lieb, zu ihm nicht. Also ich verstehe mich so recht gut mit ihr. Vielleicht wird es jetzt ein wenig entspannter. Und der Kleine is so Süß!! *schmacht*.

Ich denke bei deinem Mann wäre es wirklich das Beste, wenn er die Ex blockiert. Seine Kinder haben seine Nummer. Mehr braucht er nicht. Oder ich würde ihm sagen dass er, wenn er sich über seine Ex aufregt - aber selber nix dran ändern möchte, er das mit sich ausmachen muss und mich in Ruhe lassen soll, da es ja nur einen runterzieht. 

Gefällt mir