Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine EX, die Kinder und ich

Seine EX, die Kinder und ich

17. März 2014 um 8:53

Hallo zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 27 Jahre, habe 2 Kinder und bin von Beruf Erzieherin.
Vor einiger Zeit lernte ich (nachdem ich die Hoffnung aufgegeben hatte) meinen Deckel kennen

Es war praktisch bereits Liebe am Telefon noch bevor wir uns zum ersten Mal persönlich trafen.
Wir sind uns beide sofort sicher gewesen, und wenn es DAS nicht ist, dann ist es GARNICHTS!
Ihr kennt das vielleicht: Jedes mal HOFFT man, dass es der richtige ist.
Aber dieses Mal ist alles anders und man WEISS es einfach

Er ist 34 und hat ebenfalls 2 Kinder. Seine Kinder leben eine Woche bei ihm im Haus und eine Woche bei seiner Ex-Frau. Unsere Kinder verstehen sich gut miteinander und wir haben vor in den Sommerferien zusammen zu ziehen. Meine Kinder und ich werden dann mit in sein Haus ziehen. Das ganze ist etwa 50km entfernt von unserem jetzigen Wohnort. Mein ältester Sohn wechselt nach den Sommerferien ohnehin auf die Realschule, so wird er nicht einfach so aus seiner Klasse gerissen. Der kleine geht noch nichtmal in den Kindergarten und würde dann dort in einem Jahr einen Platz bekommen.
Das könnte alles so traumhaft sein! Wir haben uns bereits neue Möbel ausgesucht und werden einige Zimmer renovieren.

Allerdings hat die ganze Sache einen bitteren Haken der wiederum zu meinem Problem führt:

Seine Ex-Frau (ein Jahr älter als ich, seit 3 Jahren geschieden) will mich nun unbedingt kennenlernen. Die beiden haben das gemeinsame Sorgerecht und so kommt es auch schonmal vor, dass Sie noch zum Quatschen bleibt wenn sie die Kinder abholt.
Ich bin vom naturell eher eifersüchtig. Eigentlich möchte ich diese Person überhaupt nicht kennenlernen, geschweige denn länger als nötig mit ihr in einem Haus verweilen müssen.
Laut Aussage meines Freundes sucht diese Frau immer, überall und mit jedem Streit. Darauf habe ich absolut keine Lust. Wenn es nach mir ginge, so holte sie ihre Kinder und verkrümelte sich sofort wieder.

Ich habe immer mehr das Gefühl, dass ich damit nicht umgehen kann. Mein Ex-Partner hat unseren Sohn einen Tag in der Woche. Er schreibt mir Samstags eine SMS wann er frei hat und ich bestätige dies. Mein Sohn geht dann an diesem Tag nach der Schule zu seinem Papa und kommt um 19 Uhr wieder nach Hause. Das reicht vollkommen aus an Kontakt zwischen uns beiden und niemand mischt sich irgendwie in das Leben des anderen ein.
Ich würde mir das so sehr auch dort wünschen! Ich bin einfach niemand der sich irgendwo einschleimt. Ich fahre eigentlich ganz gut nach dem Motto: "Wenn du nichts nettes zu sagen hast, dann sag lieber garnichts" und ich weiß, dass ich seiner EX tatsächlich dann lieber garnichts sagen würde.
Wenn sie allerdings Streit sucht, dann kenne ich mich gut genug um zu wissen, dass sie ihn mit viel Mühe irgendwann von mir bekommen wird. Und das möchte ich nun auch nicht.

Muss ich tatsächlich akzeptieren, dass seine EX praktisch in unserem gemeinsamen Zuhause ein und aus geht?
Es könnte alles so perfekt sein! Ich ertrag schon allein den Gedanken daran nicht. Sie soll sich aus unserem Leben raus halten!

Mehr lesen

17. März 2014 um 13:54

Ich
sehe es eher so.. warum soll er jetzt nur wegen dir den Kontakt anders halten??

Er muss froh sein dass es so ist.. ich sehe es bei meinem Mann.. seine Ex ist ein Monster und verwehrt ihm die Kinder.

Das einzige dass ihn nicht komplett runterzieht ist unser gemeinsamer Sohn.. aber das ist nicht schön wenn keine gute Basis da ist. Sei froh dass es so ist und nicht anders..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen