Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Eltern lassen nicht los...

Seine Eltern lassen nicht los...

7. März 2016 um 13:46 Letzte Antwort: 7. März 2016 um 15:57

Hallo ihr Lieben,

mein Freund (24) und ich (20) sind seit 5 Monaten zusammen und sehr glücklich. Die letzten Monate "wohnte" er bei mir, da er in der selben Stadt studiert, aber in einer anderen Stadt bei seinen Eltern im Haus wohnt (ca. 45 Minuten weg). Er war in dieser Zeit circa 5/7 Tagen bei mir. Allerdings meinte er, dass er gerne bei mir wohnen möchte. Problem: Seine Eltern. Da er noch Student ist, kann er sich selbst die Miete nicht leisten und seine Eltern möchten ihm das nicht bezahlen, da sie klammern und ihn nicht an eine Frau verlieren wollen. Das sagten sie so natürlich nicht, aber als er sie drauf ansprach, dass er ausziehen möchte, brach seine Mutter in Tränen aus und machte mich ganz eindeutig schlecht. Ich war nicht dabei, sonst wäre das ganze wohl noch schlimmer geworden.

Problem ist nun, dass wir uns überlegt haben, eine Wochenendbeziehung zu führen, da ich ja sonst seine Nebenkosten übernehmen und die ganze Hausarbeit machen müsste. Das finde ich allerdings unfair, da er ja schließlich auch die gesamte Wohnung nutzt.Seine Eltern zahlen nunmal nichts und somit kann er eben auch nicht bei mir wohnen (Meine Meinung). Mit der Wochenendbeziehung sind wir allerdings beide unzufrieden, da wir uns gerne mehr als nur 2-3 Mal in der Woche sehen möchten.

Hier die Frage an euch: Gibt es Vorschläge für einen Ausgleich von meiner Hausarbeit und seinen verursachten Kosten für mich? Habt ihr Ideen, wie wir eine Wochenendbeziehung umgehen können? Irgendwelche Kompromisse?

Mehr lesen

7. März 2016 um 15:08

.....
Warum sucht er sich nicht einen Job auf 450 Euro Basis? Das Kindergeld kann er dann auch an sich ausbezahlen lassen. Eventuell Bafög beantragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2016 um 15:28
In Antwort auf coquette164

.....
Warum sucht er sich nicht einen Job auf 450 Euro Basis? Das Kindergeld kann er dann auch an sich ausbezahlen lassen. Eventuell Bafög beantragen.

Danke für deine Tipps!
BaFög bekommt er nicht, da seine Eltern "zu viel" verdienen. Durch seinen Vorlesungsplan ist er zudem sehr eingeschränkt. Er hat keine festen Zeiten und ihm wäre das dann (glaube ich) auch zu viel...
Mit dem Kindergeld hast du recht, allerdings wäre das gesamte Kindergeld für die Wohnung benötigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2016 um 15:57
In Antwort auf makaio_12076462

Danke für deine Tipps!
BaFög bekommt er nicht, da seine Eltern "zu viel" verdienen. Durch seinen Vorlesungsplan ist er zudem sehr eingeschränkt. Er hat keine festen Zeiten und ihm wäre das dann (glaube ich) auch zu viel...
Mit dem Kindergeld hast du recht, allerdings wäre das gesamte Kindergeld für die Wohnung benötigt...

Naja,
er hat einen Anspruch darauf, von seinen Eltern Unterhalt zu bekommen. Ist halt nur die Frage, ob er sich streiten mag, aber wenn er erwachsen werden will, gehört das halt auch dazu.

Und das Arbeiten: Ganz viele Arbeitgeber, die Studenten anstellen, bieten denen die Möglichkeit, ihre Zeiten flexibel einzuteilen. Ich weiß natürlich nicht was er studiert, aber wenn man sich ein bisschen zusammen reisst, ist das eigentlich schon neben den meisten Studiengängen möglich. Man kann ja sogar die Bib-Aufsicht spielen, wo man in der Zeit auch noch lernen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich will ihn zurück
Von: meinir_12288101
neu
|
7. März 2016 um 14:11
Teste die neusten Trends!
experts-club