Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine ehemalige Freundschaft Plus & Ich

Seine ehemalige Freundschaft Plus & Ich

31. Mai um 21:40 Letzte Antwort: 1. Juni um 18:58

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

31. Mai um 22:48

Ich muss leider meiner Vorrednerin völlig Recht geben.

Mir war es beim lesen schon total unangenehm, als ich mir vorgestellt habe, dass er sie anrufen musste um ihr das mitzuteilen.

Das lässt dich einfach nur eifersüchtig und kindisch dastehen und wird bestimmt in seinem Freundeskreis schnell die Runde machen, wenn sie da auch zugehört.

Das wäre mir an deiner Stelle jetzt echt peinlich.

Sie hatten vor deiner Zeit Sex und du machst einen Aufstand, als hätte er dich betrogen  

Hast du nicht so viel Selbstbewusstsein oder warum witterst du bei ihr so eine Gefahr?

Ich finde seine Beschreibung klingt ehrlich und plausibel. Er wollte nie eine Beziehung zu ihr und er hat das Angebot für gratis Sex halt gerne angenommen.

Seinem Partner Kontakte zu verbieten, ist übrigens der erste Schritt in eine kaputte Beziehung.

1 LikesGefällt mir
31. Mai um 22:01

Warum ist es denn so ein Problem für dich, mit wem er vor der Beziehung mit dir Sex hatte? Warum darf er jetzt mit ihr keinen Kontakt mehr haben deshalb? Sie weiß doch, dass ihr jetzt zusammen seid, oder? Es ist seine Sache, ihr zu sagen, dass er eine monogame Beziehung mit dir führt und an Sexgeschichten mit ihr nicht mehr interessiert ist. Wenn er das getan hat, steht doch einem normalen, freundschaftlichen Kontakt nichts im Wege?

Ich würde es ja verstehen, wenn sie ständig versuchen würde, ihn für sich zu gewinnen und eure Beziehung zu ruinieren. Davon schreibst du aber nichts. Ich verstehe auch nicht, wie du daraus schließt, dass er fremdgehen würde. Wie kommst du denn darauf? Ist er denn schonmal fremd gegangen?

Dass er sie nicht attraktiv findet, halte ich für eine Lüge seinerseits, denn niemand hat mit jemandem Sex, denn er unattraktiv findet. Es reichte wohl gefühlsmäßig bei ihm nicht für eine Beziehung, drum wurde da auch nie eine daraus.

Du schreibst, er habe gesagt:
Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen).

Das ist für mich eine plausible Erklärung. Glaubst du ihm das denn nicht und wenn ja, warum nicht?

1 LikesGefällt mir
31. Mai um 22:48

Ich muss leider meiner Vorrednerin völlig Recht geben.

Mir war es beim lesen schon total unangenehm, als ich mir vorgestellt habe, dass er sie anrufen musste um ihr das mitzuteilen.

Das lässt dich einfach nur eifersüchtig und kindisch dastehen und wird bestimmt in seinem Freundeskreis schnell die Runde machen, wenn sie da auch zugehört.

Das wäre mir an deiner Stelle jetzt echt peinlich.

Sie hatten vor deiner Zeit Sex und du machst einen Aufstand, als hätte er dich betrogen  

Hast du nicht so viel Selbstbewusstsein oder warum witterst du bei ihr so eine Gefahr?

Ich finde seine Beschreibung klingt ehrlich und plausibel. Er wollte nie eine Beziehung zu ihr und er hat das Angebot für gratis Sex halt gerne angenommen.

Seinem Partner Kontakte zu verbieten, ist übrigens der erste Schritt in eine kaputte Beziehung.

1 LikesGefällt mir
31. Mai um 22:49
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Ja das ist halt klassisches F+...
Man versteht sich gut, mag sich, kennt sich, genießt gelegentlich Sex mit einander aber für mehr reicht es nicht.
Kenne ich gut, muss einen nicht hindern sich anderwärts zu verlieben. Ich kenne das so, dass man das pausierte wenn man in einer Beziehung war aber wenn frei schnell wieder zu einander fand. 

1 LikesGefällt mir
1. Juni um 0:05

Das ist jetzt bereits dein dritter Thread. Wie oft willst du das jetzt noch durchkauen? Du wirst hier nie eine Antwort bekommen, die dich zufriedenstellt. Wenn die Geschichte so ein Problem für dich ist, dann denke über eine Trennung nach - dein Freund tut mir leid. Seine (sexuelle) Vergangenheit geht dich nichts an; selbst wenn er es freiwillig erzählt hat, hast du da nicht weiter drin rumzubohren.

Gefällt mir
1. Juni um 9:30

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

2 LikesGefällt mir
1. Juni um 10:09

Was genau möchtest du denn von uns? Ob du nun drei oder fünf Beiträge aufmachst, die Antworten werden nach nach Ansicht, Werten und Einstellungen immer unterschiedlich ausfallen.

Deine noble Einstellung, Sex nur exklusiv und ausschließlich in einer festen Beziehung haben zu wollen, ehrt dich. Aber dein Freund scheint nicht die gleiche (Moral-) Vorstellung zu haben. Und jetzt? Was willst du daran ändern? Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was du erreichen möchtest (außer das Thema totzuquatschen sorry :roll. Im Zweifel wird er sich für seinen Freundeskreis inklusive der Dame, die dir so ein Dorn im Auge ist, entscheiden und dich ziehen lassen. 

Gefällt mir
1. Juni um 10:47
In Antwort auf rose9422

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

" Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. "

Seit wann gibts nen falsches Land, was mit Ex uschis zu tun hat ?

Gefällt mir
1. Juni um 10:59
Beste Antwort
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Warum schläft man mit jemandem, den man nicht attraktiv findet?

Ich würde sagen, das er sie körperlich schon attraktiv findet, vielleicht ist sie nicht perfekt (wer ist das schon außerhalb social media?!) Aber für sex reichts.

Warum hält man eine F+ 2 Jahre aufrecht?

Weil kein potenzieller Partner aufgetaucht ist und er vielleicht erstmal zu sich selber finden musste ohne sich gleich in die nächste kaputte Beziehung zu stürzen. Es gibt Menschen die brauchen etwas länger Zeit, bis sie sich nach einer anstrengenden Beziehung wieder auf jemanden emotional einlassen können und eine F+ sorgt dafür dass man wenigstens in der Zeit nicht alleine ist. Ein Trostpflaster sozusagen. 

Kann man nach einer F+ nur befreundet sein?

Ja, ich hab sogar eine Freundschaft mit einen meiner Expartner. Da weiß mein Partner aber auch das ich den absolut nicht mehr attraktiv oder anziehend auf einer sexuellen- oder Partner-Ebene finde. 

Ich denke es gibt halt verschiedene arten von Menschen, Menschen die Sex und Liebe trennen können und jene die es definitiv nicht können. Ich kann das auch nicht trennen. Aber ich finde dein Urteil schon ein bisschen hart gegenüber denen die einfach Spaß haben wollen... wir sind nur Menschen, wir leben nur einmal, solange man dabei keine Beziehung zerstört ist das doch pillepalle.

Vertraust du deinem Partner? Ich meine es ist doch gerade in der heutigen Zeit egal ob seine ExF+ oder er eine Fremde findet. Wenn jemand seinen Partner hintergehen will um einen kurzen Stich zu landen, dann schafft er das auch. Aber wie du siehst ist es ihm das nicht Wert dich zu verlieren!!! 

Red nochmal mit ihm, lass ihm die Freundschaft zu der Frau. Mit einem Verbot stellst du dich nur auf eine schlechte Ebene. Vielleicht kannst du sie kennenlernen? Dann siehst du ja welche "Gefahr" von ihr ausgeht. Und wenn du das Verbot aufhebst, zeigt das doch auch wahre Größe von dir und dass du deinem Partner vertraust. Das wird auch ihm Sicherheit geben und zeigen wie toll du wirklich bist  

Denk mal drüber nach und versuch nicht sauer zu sein, weil er dir das nicht sofort gebeichtet hat. Er wollte dir bestimmt nicht unnötig wehtun.

1 LikesGefällt mir
1. Juni um 11:03
In Antwort auf rose9422

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

Im Nachhinein kannst du es aber nicht ungeschehen machen, auch nicht mit Kontaktabbrüchen. Dein Partner hat eine Vergangheit, seis drum, ja er hatte auch vor dir schon Sex, ja teils unverbindlichen Sex und eine Freundschaft+. Das ist nun eben so, ist sein gutes Recht und es ist nicht deine Aufgabe, das zu beurteilen und auch keinen der Beteiligten zu verurteilen oder unter Generalverdacht zu stellen. Du hast auch keinerlei Recht dazu, deine Einstellung macht dich nicht zu einem besseren Mensch. Akzeptiere es oder lass es und such dir lieber einen Partner, der deine Ansichten teilt. 

2 LikesGefällt mir
1. Juni um 11:16
In Antwort auf rose9422

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

Hallo rose9422,

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: schwierig zu erkennen worauf du überhaupt hinaus willst. Deine Empörung über Sex als Ware finde ich etwas aufgesetzt, wenn mir der Kommentar erlaubt ist. Sex ist schließlich eine der ältesten Währungen der Welt.

2 LikesGefällt mir
1. Juni um 11:28
In Antwort auf rose9422

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

Deine Wirklichkeit weicht von meiner ab. Ich finde es völlig normal mit Expartnern gemeinsam mit meinem Mann Kaffee zu trinken. Wir trauen uns Menschenkenntnis und guten Geschmack zu, diese Menschen haben uns nur gutes getan, wir hatten schöne Erlebnisse auch außerhalb des Bettes und mein Mann und ich wissen was wir aneinander haben.
 Ich glaube mit deiner Einstellung solltest du dich vielleicht besser trennen. 

1 LikesGefällt mir
1. Juni um 12:31
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

"sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt."

und was bedeutet das in der praxis nun genau? dass er jetzt diesen freundeskreis auf deine veranlassung hin meidet? oder dass dieser freundeskreis die betreffende nun ausschließen muss?

beides finde ich extrem kindisch, und überhaupt gar nicht anständig!!!

2 LikesGefällt mir
1. Juni um 13:17
In Antwort auf rose9422

Also erst einmal danke für eure Beiträge. Sie weichen von meinem Verständnis ab, aber neue Perspektiven sind auch spannend, sie mal einzunehmen. Ich möchte gleichzeitig noch ein paar Punkte dazu sagen, da mir der Zwischenton gegenüber meinem Konzept von Liebe, Beziehung und Intimität nicht gefällt:

Erstens
Ja, ich habe bereits zwei andere Threads zum Thema und dort vertreten auch einige Forummitglieder die Ansicht, dass der Kontakt zu dieser F+ die Beziehung gefährdet. Denn es ist absurd und bizarr, gemeinsam Käffchen trinkend auf dem Sofa zu sitzen, wenn einer von beiden der Sexspender in Singlezeiten ist. Wenn sich Mann einen Harem anlegen will, sind wir hier im falschen Land. Hier eine Grenze der persönlichen Akzeptanz und Toleranz derartiger Verflossener zu setzen, ist nicht kindisch, sondern hat etwas mit Selbstreflexion und Erkennen eigener Grenzen zu tun. Kindisch wäre es, alles hinzunehmen, was der Partner einem zumuten will. Dabei geht es um das gemeinsame Aushandeln von Regeln in einer Beziehung.

Zweitens
Ich bin immer wieder empört, wie Sex über alles gestellt wird und quasi als Währung gehandelt wird. Unendlich viele Beziehungsformen ohne Verantwortungsgefühl sprießen aus dem Boden. Dieses moralische Wischiwaschi ist eine charakterliche Verhunzung. Und zu allem Übel werden Leute, die noch exquisit aus Liebe und Gefühl Intimitäten teilen, als rückschrittig, naiv, altmodisch oder dergleichen bezeichnet. Es ist absolut unterste Ebene der eigenen Selbstschätzung, mit jedem und alles in die Kiste zu springen, weil es schnell, einfach und verfügbar ist.

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen diesem Beitrag und der Tatsache, dass dein Freund noch Kontakt zu seiner guten Freundin hat, irgendwie nicht?

Wo will sich dein Freund denn einen Harem zulegen? Gehst du davon aus, dass ein Mann in einer Beziehung nie wieder mit anderen Frauen sprechen oder sich mit ihnen gut verstehen darf? Das wird dann aber schwierig werden, schon alleine in der Arbeit oder wenn er mal einkaufen geht. Soll er dann auf einen männlichen Verkäufer oder Kollegen bestehen oder wie stellst du dir das praktikabel vor?

Und wo stellt dein Freund jetzt Sex über alles und benutzt ihn als Währung? Auch das kann ich aus deinem Beitrag nicht erkennen.
Er war Single und hatte eine Sexgeschichte mit einer Frau. Jetzt hat er eine Beziehung mit dir und die Sexgeschichte ist vorbei. Ende der Geschichte. 

3 LikesGefällt mir
1. Juni um 13:44

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???


Dass er sie nicht attraktiv findet, erzählt er dir, weil du ansonsten noch wütender und eifersüchtiger wärst. 


Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???


Weil der Sex gut war. Und nicht jeder braucht eine emotionale Basis, um Sex haben zu können. 


Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???


Ja.


Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???


Ja. Freundschaft + bedeutet: Freundschaft/Bekanntschaft: ja, Sex: ja, Beziehung: nein. Freundschaft + bedeutet nicht, dass man beziehungsunfähig ist.

Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???


Nein. 

1 LikesGefällt mir
1. Juni um 15:10
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Ich finde du rragierst krankhaft überempfindlich. Er hatte Sex mit ihr als er single war - Ja und? Das ist weder fremd gegen noch geht es dich genau genommen etwas an. Auch das er angst haben muss du machst wegen alter Affairen Schluss ist befremdlich.

1 LikesGefällt mir
1. Juni um 15:29
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Ich kenne genug Menschen, die lockere Affären und Freundschaft plus unterhalten können, die aber in einer festen Beziehung auch treu sind. 

Und: Dass er die Freundin nicht attraktiv gefunden hat, glaube ich auch nicht. Auch nicht, dass der Sex schlecht war. Es hat halt beiden Spaß gemacht, es hat eine Weile funktioniert. Solche Dingen enden oft, wenn einer der beiden etwas Ernstes beginnt. So etwas wird in der Tat von vielen Menschen auch akzeptiert.

Was die Lügen betrifft, wäre ich sehr vorsichtig. Wie viel Raum gab es denn für die Wahrheit? Natürlich: Idealerweise würde dein Freund sich gar nicht auf dich einlassen, weil ihr offenbar zu verschieden seid und du ihn nicht akzeptierst, wie er ist. Aber er steht halt auf dich und hat daher seine Tricks, damit die Beziehung weiterlaufen kann. Du musst dir halt die Frage stellen, ob du deinen Freund, so, wie er ist -und auch seine Freudschaft-plus-Erfahrungen gehören zu ihm- annehmen und akzeptieren kannst. Denn ihn dir so zurechtzimmern, wie du ihn gern hättest, wirst du nicht können. Man kann Menschen nicht verändern. Dass du verlangt hast, dass der Kontakt abgebrochen wird, halte ich nicht für gut. Denn das ist ein Zeichen für Nicht-Akzeptanz seiner Person, Freundschaften und Vergangenheit. So etwas rächt sich oft später. 

2 LikesGefällt mir
1. Juni um 18:58
In Antwort auf rose9422

Liebe Community,

Ich brauche euren Rat, eure neutrale Perspektive, eure Erfahrungen.

Ich (26) bin seit 6 Monaten mit meinem Freund (38) zusammen, der Altersunterschied ist mir wohl bewusst und stimmte mich anfangs skeptisch. Er hatte in seinem Leben zwei feste 2Jährige Beziehungen und sonst nur Flüchtiges, in die er nicht verliebt war oder andersherum immer so 6-9 Monate. Er beteuerte seit November 2019, nichts mit seiner Kumpeline gehabt zu haben. Im März 2020 fand ich heraus: Er hatte was mit ihr!

Zu UNS: 
Angeblich verschwieg er es, weil er Angst hatte, ich würde ihn verlassen (damit hat er Recht). Er sei seit 10 Jahren wieder wirklich verliebt in mich und könne sich auch mit mir eine Zukunft vorstellen. Und ich muss sagen, er bemüht sich auf allen Ebenen, es geht auch nicht nur um Körperliches bei uns, er ist darüber hinaus für mich da.

Und jetzt zu meinem Problem damit: Er hatte 2015 was für 6 Monate mit ihr. Dann kam eine andere. 2016 gings ab Juni wieder weiter bis Januar 2018...also gute 2 Jahre. Sie haben sich wohl alle 2-4 Wochen gesehen und so zum Ende hin hätte er es nicht mehr so toll gefunden, aber beendet hat er es auch nicht. Er fand sie wohl nicht einmal attraktiv! Er hat es wohl auch länger als einen Tag nicht mit ihr ausgehalten. Er sei nie verliebt gewesen. Er hatte Angst, allein zu sein und wollte Nähe zu irgendjemanden und er wollte Sex und sie war eine Vertraute und keine Wildfremde (so seine Aussagen). ...und sie ist immer noch im Freundeskreis... Er hat sie auf mein Bitten jedoch angerufen und den Kontakt zu ihr auf Eis gelegt.

Warum schläft Mann mit einer Frau, die er nicht einmal attraktiv findet???
Wie hält man diese völlig emotionslose und auf reine Lust ausgerichtete Intimität für 2 Jahre aus???
Kann Mann nach 2 Jahren intimer Beziehung, welche ohne Emotion als schneller und einfacher Sex abgespeichert ist, einfach so wieder einfach nur befreundet sein mit jener Frau???
Ist der Mann überhaupt nach so einer Freundschaft Plus-Story in der Lage eine feste Beziehung zu führen???
Ist das hier beschriebene Vefhalten prädistinierend für einen potenziellen Fremdgänger, wenn es bei uns mal nicht so laufen sollte???

Bitte nur ernst gemeinte und erwachsen-höfliche Kommentare. Danke

Hast Du das nöig. ?
Bedenke  ist er 60 zig läufst Du im besten Alter ?
Du lebst nur einmal.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest