Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Bf ist wie eine Schwester für ihn?

Seine Bf ist wie eine Schwester für ihn?

16. Oktober 2016 um 18:23

Hey liebe Community

Heute mal wieder das leidige Thema Beste Freundin vom Freund  Ich habe nichts gegen ihre Freundschaft, er stellt keine von uns über den anderen. Okay er hat einmal vergessen, dass die beiden verabredet waren und hat mich dann "versetzt" wobei ich es nicht versetzen nennen würde, denn er kam nach ihrem Treffen noch zu mir leider kenne ich sie noch immer nicht, wir sind aber schon 5 Monate zusammen und richtig gefunkt hat es sogar schon vor über einem halben Jahr. Sie ist wohl recht kritisch was seine Freundinnen angeht, da er schon mal eine große Enttäuschung durch gemacht hat, und sie ihm vorher gesagt hat, dass das nix ist. Er hingegen kennt meine Bf. aber auch noch nicht, weil immer was dazwischen kam. Seine bf war jetzt auch einen Monat lang beruflich in nem anderen Bundesland, also ging das natürlich nicht und vorher war sie auf ner Kreuzfahrt... als ich ihn nochmal drauf ansprach, dass ich das Gefühl habe, dass er mich vielleicht nicht vorstellen will, stritt er es sofort ohne zu überlegen ab und sagte dass er es bald vorhabe, aber immer wenn sie konnte, konnte er nicht und anders herum... 
Im gewissen Maße bin ich vielleicht ein wenig eifersüchtig, weil ich sie halt nicht kenne und sich die beiden im Normalfall 1 mal die Woche treffen oder 1 mal alle 2. ich fragte auch offen nach, ob sich die beiden in all den Jahren nie was miteinander vorstellen konnten, es gab plötzlich eine kurze Denkpause seiner Seits und er erklärte mir, im übrigen zum zweiten Mal, dass sie wie eine kleine Schwester für ihn sei, und das von Anfang an schon, für ihn sei es unvorstellbar, er meint, dass es nie passen würde, weil er das Gefühl hätte Inzucht zu betreiben  er könne sich allgemein nie was mit einer seiner weiblichen Freunde vorstellen, weil er die alle zu gut kennt. Er erzählte mir offen, dass ihre Mutter ihn immer mit "hallo Schwiegersohn" begrüßt hat, daraufhin musste ich allerdings schlucken und hab gefragt ob ich mir doch sorgen machen müsse, er beneinte dies direkt und versuchte mir nochmal zu erklären, dass sie wie die Schwester ist die er nie hatte, dazu ergänzte er sehr liebevoll, dass mich niemals eine andere Frau ersetzen könne. Vor dem Thema der besten Freundin, erwiderte er mein "du bist das was ich mir immer gewünscht habe" und er sagte mir dass er mich niemals wieder gehen lassen würde, er endlich angekommen ist. Vor 2 Tagen sagte er mir auch dass er die Frau fürs  Leben schon gefunden hat  im Laufe des heutigen Tages, so in etwa eine Stunde nach unserem Gespräch über die beste Freundin, schaute er mich an und sagte sehr liebevoll nach einem Kuss "Die Liebe meines Lebens" und nahm mich unheimlich fest in den Arm. 

Mache ich mich wegen wegen seiner Besten Freundin mal wieder umsonst verrückt? Die beiden sind nun mehr als 8 Jahre befreundet und er war vor mir 2 Jahre Single, sie ist es immer noch, keine Ahnung ob sie in den zwei Jahren wo er Single war einen Freund hatte, aber theoretisch hätten die beiden doch vor mir genug Zeit gehabt? 
Die letzte Woche war sehr stressig und anstrengend, in solchen Wochen bin ich immer sehr nachdenklich vor allem wenn ich  auch noch meine Periode hatte, also mache ich mich wieder ohne Grund verrückt? 

Mehr lesen

16. Oktober 2016 um 19:30

Ich denke du machst dir zuviel Stress, habe auch seit 7 Jahren ne beste Freundin mit mal mehr mal weniger kontakt und auch immer mal treffen, aber sexuell ist da bei uns nichts, so ne beste Freundin kann halt für einen Mann auch sehr praktisch sein, wenn man mal etwas besprechen will was man nicht unter Männern bereden will. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2016 um 19:36
In Antwort auf saga_12523475

Ich denke du machst dir zuviel Stress, habe auch seit 7 Jahren ne beste Freundin mit mal mehr mal weniger kontakt und auch immer mal treffen, aber sexuell ist da bei uns nichts, so ne beste Freundin kann halt für einen Mann auch sehr praktisch sein, wenn man mal etwas besprechen will was man nicht unter Männern bereden will. 

Das tut schon mal gut zu hören, Danke  
Ich könnte mir auch selbst in den hintern treten dass ich überhaupt stückweit eifersüchtig bin, das tut mir unendlich leid und ich versuche mir nichts anmerken zu lassen, aber trotzdem offen mit ihm zu reden, und er versuchte mir ja zu  vergewissern, dass sie  wie eine Schwester ist. Ich falle jedoch manchmal in alte Muster zurück wo du ich mich frage "Freundschaft zwischen Mann und Frau, kann das gut gehen?" Ich selbst konnte und könnte mir mit einem meiner wenigen männlichen Kumpels nie etwas vorstellen, deshalb fühle ich mir schlecht dass irgendwas in mir drin in gewisser Art Misstrauisch zu sein scheint, und Angst hat dass er mich irgendwann für sie verlässt oder ähnliches, sie mich hasst oder so. Vielleicht bin ich so empfindlich weil ich sie eben noch nicht kenne. Hatte vor nem Jahr den Fall wo mein Schwarm mir viele Hoffnungen gemacht hatte und sich dann hinterher für seine bf entschieden hat, vielleicht ruht das daher?! Im Nachhinein bin ich froh dass mein Schwarm mir nur Hoffnung und nicht mehr gemacht hat, da dies ein Riesen arsch ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 8:18

kommt mir bekannt vor

Einen meiner Freunde habe ich kennen gelernt, da war ich 17 - das ist also jetzt rund 25 Jahre her. Wir haben nie etwas miteinander angefangen - wohlweislich, wir wissen beide, dass es nicht funktionieren könnte. Hatten auch keinen Sex - ich bin zwar kein Mensch, der verliebt sein muss, um Sex geniessen zu können - er aber schon.

Mein Mann kommt damit klar, aber mein Freund hatte in alle den Jahren mehr als einmal Partnerinnen, die (warum auch immer) total eifersüchtig auf mich waren und ihm jedes Mal die Hölle heiß gemacht haben, wenn er sich mit mir treffen wollte
Habe ich bis heute nicht verstanden, um ehrlich zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 10:59

Die Hölle heiß machen will ich ihm nicht, eigentlich hab ich auch echt überhaupt nix gegen deren Freundschaft, im Gegenteil, ich bin eigentlich immer ein Befürworter dafür gewesen, grad weil man so deutlich machen kann, dass Männer und Frauen durchaus befreundet sein können  

 ich hab ihn gestern auf das Thema mit dem Schwiegersohn angesprochen, dass mich das etwas verunsicherte, und er war total perplex, entschuldigte sich sofort und als mich dann das schlechte Gewissen packte, weil ich das Thema angesprochen habe und das Gefühl hatte es käme so rüber, als wenn ich total eifersüchtig wäre oder ähnliches, kam er sofort zu mir um mich auf zu muntern, als ich meine Angst äußerte, dass sich jetzt vlt was ändert wegen meiner dummen Gedanken, ich mir aber mein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann und will, meinte er dass er das nur erwidern kann und dass er die Liebe seines Lebens bestimmt nicht wieder so schnell gehen lässt. Kaum hat er mich in den Arm genommen als er kam meinte er, dass er mich ab jetzt für immer fest hält, egal wie unbequem die Position auch werden würde. Als ich das Thema mit der Bf Ansprach und sagte dass ich ja eigentlich weiß dass die beiden nie anbandeln werden sagte er ohne groß nach zu denken "Nö! Wir kennen uns seit 8 Jahren, da hätten wir genug Zeit gehabt, aber wir haben es nicht, also Nö!" 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 11:35

Ich bin mir bei ihm recht sicher, dass er nie zweigleisig fahren würde, er selbst weiß wie scheiße es ist betrogen zu werden, seine Ex hat es bei ihm praktiziert und es ging ihm danach für eine gewisse Zeit recht schlecht. Ich mein klar ist es schon vorgekommen dass sich aus guten Freunden mehr entwickelt hat, deswegen habe ich ja auch Angst ihn zu verlieren, aber ich kenne eigentlich auch sehr viele Beispiele bei denen nie mehr war wie eine Freundschaft, wo das so ein Bruder Schwester Verhältnis war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 12:11
In Antwort auf beachii

Die Hölle heiß machen will ich ihm nicht, eigentlich hab ich auch echt überhaupt nix gegen deren Freundschaft, im Gegenteil, ich bin eigentlich immer ein Befürworter dafür gewesen, grad weil man so deutlich machen kann, dass Männer und Frauen durchaus befreundet sein können  

 ich hab ihn gestern auf das Thema mit dem Schwiegersohn angesprochen, dass mich das etwas verunsicherte, und er war total perplex, entschuldigte sich sofort und als mich dann das schlechte Gewissen packte, weil ich das Thema angesprochen habe und das Gefühl hatte es käme so rüber, als wenn ich total eifersüchtig wäre oder ähnliches, kam er sofort zu mir um mich auf zu muntern, als ich meine Angst äußerte, dass sich jetzt vlt was ändert wegen meiner dummen Gedanken, ich mir aber mein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann und will, meinte er dass er das nur erwidern kann und dass er die Liebe seines Lebens bestimmt nicht wieder so schnell gehen lässt. Kaum hat er mich in den Arm genommen als er kam meinte er, dass er mich ab jetzt für immer fest hält, egal wie unbequem die Position auch werden würde. Als ich das Thema mit der Bf Ansprach und sagte dass ich ja eigentlich weiß dass die beiden nie anbandeln werden sagte er ohne groß nach zu denken "Nö! Wir kennen uns seit 8 Jahren, da hätten wir genug Zeit gehabt, aber wir haben es nicht, also Nö!" 

die Hölle heiß machen meint nicht unbedingt eine filmreife Szene.
Tatsache ist, dass es sie auch einfach "nur" verletzt hat und er dann immer vor der Wahl stand: Freundschaft auf Eis legen und sich gar nicht mehr oder nur noch mit "Gouvernante" zu treffen (wissend, dass ich dann nichts mehr hätte mit ihm besprechen können, was mir nahe geht) und auch per Chat keine Unterhaltungen mehr führen, weil er nicht sicher sein konnte, dass sie nicht irgendwo in den Chatlogs herumbuddelt... - oder wissentlich die Frau verletzen, die er liebt, denn erklärbar war das augenscheinlich nicht.

Und das alles nur, weil zwei Menschen befreundet sind, von denen einer einen Stecker und der andere eine Dose in der Hose hat.
Was macht man da eigentlich, wenn der Partner sexuell bi ist? Dann kann er / sie sich weder mit Männlein noch mit Weiblein treffen?

Ernst gemeinte Frage - kannst Du es mir vielleicht erklären? Warum kannst / willst Du ihm da nicht einfach vertrauen? Warum bist Du eifersüchtig? Wie er schon sagte: sie hatten doch mehr als genug Zeit, wenm sie gewollt hätten. Haben sie aber nicht, also warum sollten sie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 13:15
In Antwort auf avarrassterne1

die Hölle heiß machen meint nicht unbedingt eine filmreife Szene.
Tatsache ist, dass es sie auch einfach "nur" verletzt hat und er dann immer vor der Wahl stand: Freundschaft auf Eis legen und sich gar nicht mehr oder nur noch mit "Gouvernante" zu treffen (wissend, dass ich dann nichts mehr hätte mit ihm besprechen können, was mir nahe geht) und auch per Chat keine Unterhaltungen mehr führen, weil er nicht sicher sein konnte, dass sie nicht irgendwo in den Chatlogs herumbuddelt... - oder wissentlich die Frau verletzen, die er liebt, denn erklärbar war das augenscheinlich nicht.

Und das alles nur, weil zwei Menschen befreundet sind, von denen einer einen Stecker und der andere eine Dose in der Hose hat.
Was macht man da eigentlich, wenn der Partner sexuell bi ist? Dann kann er / sie sich weder mit Männlein noch mit Weiblein treffen?

Ernst gemeinte Frage - kannst Du es mir vielleicht erklären? Warum kannst / willst Du ihm da nicht einfach vertrauen? Warum bist Du eifersüchtig? Wie er schon sagte: sie hatten doch mehr als genug Zeit, wenm sie gewollt hätten. Haben sie aber nicht, also warum sollten sie?

Ich glaub du hast mich falsch verstanden, ich hab nix gegen ihre Freundschaft. In wie fern hat er sie denn verletzt? Ich find es eigentlich gut, denn bei ihr kann er sich immer einen Rat einholen. Ich würde auch nie in irgendwelchen Sachen rum schnüffeln ich ärgere mich auch über meine leichte Eifersucht :/ ich vertraue ihm zu 100% 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 13:19

Klar, aber er gehört, so blöd es klingt, eher zu der Sorte mit Charakter und ist recht "weich" er hatte vor mir lediglich 2 Beziehungen, für ihn gehört da immer mehr zu, heißt liebe, ohne das wolle er nie zum Zug kommen vor mir hätte er genug Interessentinnen gehabt, aber er hat es nie soweit kommen lassen, er selbst behauptet dass er wählerisch sei, aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sein "wählerisches" nicht sehr groß sein kann, denn ich bin nicht perfekt, er steht nicht auf tussis und Mädchen die leicht zu haben sind, für ihn gehören Gefühle zu alle dem, bei mir hat er sich 2 Monate Zeit gelassen bis er mich geküsst hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 13:21
In Antwort auf avarrassterne1

die Hölle heiß machen meint nicht unbedingt eine filmreife Szene.
Tatsache ist, dass es sie auch einfach "nur" verletzt hat und er dann immer vor der Wahl stand: Freundschaft auf Eis legen und sich gar nicht mehr oder nur noch mit "Gouvernante" zu treffen (wissend, dass ich dann nichts mehr hätte mit ihm besprechen können, was mir nahe geht) und auch per Chat keine Unterhaltungen mehr führen, weil er nicht sicher sein konnte, dass sie nicht irgendwo in den Chatlogs herumbuddelt... - oder wissentlich die Frau verletzen, die er liebt, denn erklärbar war das augenscheinlich nicht.

Und das alles nur, weil zwei Menschen befreundet sind, von denen einer einen Stecker und der andere eine Dose in der Hose hat.
Was macht man da eigentlich, wenn der Partner sexuell bi ist? Dann kann er / sie sich weder mit Männlein noch mit Weiblein treffen?

Ernst gemeinte Frage - kannst Du es mir vielleicht erklären? Warum kannst / willst Du ihm da nicht einfach vertrauen? Warum bist Du eifersüchtig? Wie er schon sagte: sie hatten doch mehr als genug Zeit, wenm sie gewollt hätten. Haben sie aber nicht, also warum sollten sie?

Ach du sprichst von deinem besten Freund? Sorry glaub ich hab das falsch verstanden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 13:28
In Antwort auf beachii

Ich glaub du hast mich falsch verstanden, ich hab nix gegen ihre Freundschaft. In wie fern hat er sie denn verletzt? Ich find es eigentlich gut, denn bei ihr kann er sich immer einen Rat einholen. Ich würde auch nie in irgendwelchen Sachen rum schnüffeln ich ärgere mich auch über meine leichte Eifersucht :/ ich vertraue ihm zu 100% 

na Du schreibst, dass Du eifersüchtig bist. (Vom Startbeitrag an eigentlich) - darauf bezog ich mich.
Mal abgesehen davon ging ich immer davon aus, dass Vertrauen und Eifersucht einander ausschließen. Jetzt bin ich ganz verwirrt

Ich wollte nicht sagen, dass Du in seinen Sachen herumschnüffeln würdest, aber bei den Partnerinnen meines Freundes war die Eifersucht so stark, dass die Rationalität da schon etwas gelitten hat - so weit sind sie nicht gegangen, aber sicher sein konnte man sich nicht mehr - und damit waren vertrauliche Gespräche auch nicht mehr möglich

Eigentlich frage ich Dich, weil es bei Dir nicht so stark ist - bei den betreffenden Damen war es völlig unmöglich, noch zu fragen, die waren da emotional zu tief drin, um noch sinnvolle Gespräche zu führen, deswegen konnte ich das Rätsel bis heute nicht entwirren.

Was meinen Freund angeht - nun Eifersucht sticht nun einmal. Es tut weh. Sie fühlten sich von ihm verletzt, verraten, wenn er sich trotzdem mit mir getroffen hat. Also konnte er nur sie verletzen oder mich. Besch*** Wahl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 13:29
In Antwort auf beachii

Ach du sprichst von deinem besten Freund? Sorry glaub ich hab das falsch verstanden 

ja, genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 14:29
In Antwort auf avarrassterne1

na Du schreibst, dass Du eifersüchtig bist. (Vom Startbeitrag an eigentlich) - darauf bezog ich mich.
Mal abgesehen davon ging ich immer davon aus, dass Vertrauen und Eifersucht einander ausschließen. Jetzt bin ich ganz verwirrt

Ich wollte nicht sagen, dass Du in seinen Sachen herumschnüffeln würdest, aber bei den Partnerinnen meines Freundes war die Eifersucht so stark, dass die Rationalität da schon etwas gelitten hat - so weit sind sie nicht gegangen, aber sicher sein konnte man sich nicht mehr - und damit waren vertrauliche Gespräche auch nicht mehr möglich

Eigentlich frage ich Dich, weil es bei Dir nicht so stark ist - bei den betreffenden Damen war es völlig unmöglich, noch zu fragen, die waren da emotional zu tief drin, um noch sinnvolle Gespräche zu führen, deswegen konnte ich das Rätsel bis heute nicht entwirren.

Was meinen Freund angeht - nun Eifersucht sticht nun einmal. Es tut weh. Sie fühlten sich von ihm verletzt, verraten, wenn er sich trotzdem mit mir getroffen hat. Also konnte er nur sie verletzen oder mich. Besch*** Wahl.

Ich hab wirklich nix gegen ihre Freundschaft, könnte mir für meine leichte Eifersucht auch total in den hintern treten, ich vertraue ihm ja. Ich find es gut dass er eine beste Freundin hat, ich würde nie wollen, dass er sich zwischen mir und ihr entscheiden müsste, man(n) braucht beste Freunde, weiblich oder männlich hin oder her, das wäre als müsse ich mich zwischen ihm und meiner bf entscheiden, unmöglich, wäre als müsste man sich von seiner Schwester trennen, und das will ich keines falls, grad weil er sagt, dass sie wie eine Schwester für ihn ist. 

Es tut mir leid, dass dein Freund immer so zwischen den Stühlen steht :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper