Forum / Liebe & Beziehung

Seine beste Freundin stresst rum

5. Oktober um 11:48 Letzte Antwort: 6. Oktober um 17:15

Huhu ihr lieben,

Ich bin erst vor ca. 2 Wochen frisch mit meinem Schatzi offiziell zusammen gekommen.
Wir haben uns schon vorher ein paar Monate gedatet, bevor es ernst wurde und jetzt sind wir furchtbar verliebt ^^"

Leider gibt es nur ein Problem; 
Seit wir es öffentlich gemacht haben, fängt seine beste Freundin auf einmal an, ihm endlos lange Nachrichten per Whatsapp zu schreiben. Er will mir nicht sagen worum es geht, nur das sie wohl Probleme mit ihrem 1 jährigen Freund hat. 
Bevor wir beide zusammen kamen, habe ich im Vertrauen gefragt, ob er sich sicher ist, das seine beste Freundin keine Gefühle für ihn hat ( und er mir ehrlich sagen soll, wenn da mal mehr zwischen beiden gelaufen ist, auch richtung F+ oder sowas).
Das hat er dann mit einem Schulterzuckenden "von meiner Seite aus nicht" und "wir beide waren nur einsam" beantwortet. . . .uff. . . .?

Er wohnt in einer WG mit zwei Kumpels und da kommen am Wochenende gerne mal Leute zum feiern vorbei.
Letztes Wochenende ist dann folgendes passiert:
Wir saßen zu fünft auf einer großen Eck-Couch im Wohnzimmer, mein Schatzi links von mir, rechts von mir seine beste Freundin. Links von ihm saß noch ein Pärchen aus dem Freundeskreis.
Besagte beste Freundin saß da mit eingezogenen Knien und hat traurig ausgesehen, dementsprechend haben die Leute sie gefragt ob es ihr gut geht, man ihr was gutes tun kann etc. 
(ihr freund war übrigens auch anwesend und den scheint es nicht gekümmert zu haben, stand im selben Raum und hat weiter mit seinen Kumpels geredet als wäre nichts).
Sie hat immer nur den Kopf geschüttelt und wollte nichts, auch nichts zu trinken oder so.
Meinem Schatzi ging (und geht es immernoch) dementsprechend schlecht, immerhin ist das seit Jahren seine beste Freundin und wenn es ihr schlecht geht, trifft ihn das auch. 
Dann fing er an per Whatsapp mit ihr zu schreiben und das ging den ganzen Abend lang so. 
Also WG und Freunde feiern, die beiden schreiben sich Whatsapps und ich sitze dazwischen. 
Oh man hat sich das bescheiden angefühlt.
Ich habe ihm dann zwischendurch gesagt, das er auch einfach mit ihr nach oben gehen und mal in Ruhe reden kann, schien/scheint ja was wirklich belastendes zu sein. 
Aber nein das wollten die beiden dann auch nicht.
Letzten Endes ist er dann suuuper müde geworden und hoch gegangen, natürlich musste ich als seine Freundin auch mit und das wars dann mit dem Abend. 
Ich saß noch wach am PC, während er im Bett schlief und sein brummendes Handy ignorierte. Ich konnte sehen, das seine beste Freundin ihm weiter Whatsapps geschrieben hat, aber was genau wollte ich nicht lesen, Privatsphäre und so.

Heute Morgen schreibt er mir dann von der Arbeit aus, das sie ihm weiter endlose Textnachrichten schreibt und wie sehr ihn das belastet.
Außerdem könnte es wohl sein, das er später noch spontan Überstunden machen muss...

Ich weis ehrlich gesagt nicht, wie ich damit umgehen soll.
Um ehrlich zu sein, habe ich absolut keinen Bock auf das typische "seine beste Freundin hat heimlich Gefühle für ihn und jetzt wo er sich ne feste Beziehung sucht, heult sie rum und am Ende soll er sich zwischen beiden entscheiden" Theater.

Er will ja offensichtlich, das ich mir die Situation selbst zwischen ihm und ihr nicht weiter zu Herzen nehme, aber ich soll trotzdem für ihn da sein, ohne das mich das wütend macht/nervt?

Ich will ja für ihn mit aller Liebe da sein, ihn z.B. einfach in den Arm zu nehmen, damit er sich auskotzen und von der stressigen Arbeit erholen kann.
Trotzdem kann ich (wie eben schon geschrieben) nicht leugnen, das mich die Situtaion irgendwie innerlich furchtbar wütend macht. 

Je mehr ich darüber schreibe, desto mehr scheint mir etwas offensichtliches im Schleier von Gefühlen und Vermutungen unterzugehen, 

Vielleicht habt ihr ja die ein oder anderen klärenden/ stärkenden Gedanken dazu, oder seid/wart gar in einer ähnlichen Situation?

Ich möchte allen danken, die das bisher durchgelesen haben <3


Freue ich auf eure Antworten,

bis dahin


 

Mehr lesen

6. Oktober um 3:13

Hallo Lizzy,

offenbar macht seine Freundin eine Krise durch und klammert sich an deinen Freund. Es wäre klug, ihm Verständnis zu signalisieren, laß die Zügel locker!  Er wird es dir irgendwann danken, denn alle Krisen  sind einmal vorbei.

Ich als Mann würde, wenn du das zustande bringst, viel Respekt für dich empfinden!

Er wird sicher seine Grenzen kennen und sie höchstens mal in den Arm nehmen, wenn sie es braucht. Eine freundliche Umarmung bringt manchmal mehr als 1000 Worte.

Ich wünsche euch beiden alles Gute,

Pi

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 3:26

Hallo, vieles in deinem Beitrag kommt mir vor, als hättest du zu viele Filme gesehen, da deine Vorstellungen etwas klischeebeladen zu sein scheinen. Wenn es dir schlecht geht brauchst du deine Freunde. Er ist nunmal mit ihr befreundet und es wäre unfair von dir, dich zwischen die beiden zu stellen, nur weil sie nunmal eine Frau ist. Ich selbst habe auch männliche Freunde mit denen ich vertraut bin und denen ich helfe wo ich kann obwohl ich meinen Freund sehr liebe. Ich fühle mich manchmal zwiegespalten, ob ich meinem Freund erzählen soll, wenn ich tiefergehende Gespräche mit meinen Freunden führe. Das könnte einen Vertrauensbruch bedeuten. Was mich an deiner Geschichte (als einziger Punkt) misstrauisch macht sind die plötzlichen Überstunden. Sollte das sonst nicht vorkommen könnte das schon ein Indiz sein. 

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 8:37

Das scheint ein Phänomen der jüngeren Generation zu sein. Wenn es mir schlecht geht, ein guter Freund 1 m entfernt sitzt und die Partnerin sogar anbietet sich in Ruhe aussprechen zu können würde ich im Leben keine Dauerwhatsapp schreiben....
Ich würde dem ganzen noch etwas Zeit geben und tolerant sein, wenn es aber auch nach 1 max 2 Wochen so weitergeht würde ich dann schon mal nachhaken und intervenieren

Gefällt mir
6. Oktober um 11:22
In Antwort auf den_21617783

Huhu ihr lieben,

Ich bin erst vor ca. 2 Wochen frisch mit meinem Schatzi offiziell zusammen gekommen.
Wir haben uns schon vorher ein paar Monate gedatet, bevor es ernst wurde und jetzt sind wir furchtbar verliebt ^^"

Leider gibt es nur ein Problem; 
Seit wir es öffentlich gemacht haben, fängt seine beste Freundin auf einmal an, ihm endlos lange Nachrichten per Whatsapp zu schreiben. Er will mir nicht sagen worum es geht, nur das sie wohl Probleme mit ihrem 1 jährigen Freund hat. 
Bevor wir beide zusammen kamen, habe ich im Vertrauen gefragt, ob er sich sicher ist, das seine beste Freundin keine Gefühle für ihn hat ( und er mir ehrlich sagen soll, wenn da mal mehr zwischen beiden gelaufen ist, auch richtung F+ oder sowas).
Das hat er dann mit einem Schulterzuckenden "von meiner Seite aus nicht" und "wir beide waren nur einsam" beantwortet. . . .uff. . . .?

Er wohnt in einer WG mit zwei Kumpels und da kommen am Wochenende gerne mal Leute zum feiern vorbei.
Letztes Wochenende ist dann folgendes passiert:
Wir saßen zu fünft auf einer großen Eck-Couch im Wohnzimmer, mein Schatzi links von mir, rechts von mir seine beste Freundin. Links von ihm saß noch ein Pärchen aus dem Freundeskreis.
Besagte beste Freundin saß da mit eingezogenen Knien und hat traurig ausgesehen, dementsprechend haben die Leute sie gefragt ob es ihr gut geht, man ihr was gutes tun kann etc. 
(ihr freund war übrigens auch anwesend und den scheint es nicht gekümmert zu haben, stand im selben Raum und hat weiter mit seinen Kumpels geredet als wäre nichts).
Sie hat immer nur den Kopf geschüttelt und wollte nichts, auch nichts zu trinken oder so.
Meinem Schatzi ging (und geht es immernoch) dementsprechend schlecht, immerhin ist das seit Jahren seine beste Freundin und wenn es ihr schlecht geht, trifft ihn das auch. 
Dann fing er an per Whatsapp mit ihr zu schreiben und das ging den ganzen Abend lang so. 
Also WG und Freunde feiern, die beiden schreiben sich Whatsapps und ich sitze dazwischen. 
Oh man hat sich das bescheiden angefühlt.
Ich habe ihm dann zwischendurch gesagt, das er auch einfach mit ihr nach oben gehen und mal in Ruhe reden kann, schien/scheint ja was wirklich belastendes zu sein. 
Aber nein das wollten die beiden dann auch nicht.
Letzten Endes ist er dann suuuper müde geworden und hoch gegangen, natürlich musste ich als seine Freundin auch mit und das wars dann mit dem Abend. 
Ich saß noch wach am PC, während er im Bett schlief und sein brummendes Handy ignorierte. Ich konnte sehen, das seine beste Freundin ihm weiter Whatsapps geschrieben hat, aber was genau wollte ich nicht lesen, Privatsphäre und so.

Heute Morgen schreibt er mir dann von der Arbeit aus, das sie ihm weiter endlose Textnachrichten schreibt und wie sehr ihn das belastet.
Außerdem könnte es wohl sein, das er später noch spontan Überstunden machen muss...

Ich weis ehrlich gesagt nicht, wie ich damit umgehen soll.
Um ehrlich zu sein, habe ich absolut keinen Bock auf das typische "seine beste Freundin hat heimlich Gefühle für ihn und jetzt wo er sich ne feste Beziehung sucht, heult sie rum und am Ende soll er sich zwischen beiden entscheiden" Theater.

Er will ja offensichtlich, das ich mir die Situation selbst zwischen ihm und ihr nicht weiter zu Herzen nehme, aber ich soll trotzdem für ihn da sein, ohne das mich das wütend macht/nervt?

Ich will ja für ihn mit aller Liebe da sein, ihn z.B. einfach in den Arm zu nehmen, damit er sich auskotzen und von der stressigen Arbeit erholen kann.
Trotzdem kann ich (wie eben schon geschrieben) nicht leugnen, das mich die Situtaion irgendwie innerlich furchtbar wütend macht. 

Je mehr ich darüber schreibe, desto mehr scheint mir etwas offensichtliches im Schleier von Gefühlen und Vermutungen unterzugehen, 

Vielleicht habt ihr ja die ein oder anderen klärenden/ stärkenden Gedanken dazu, oder seid/wart gar in einer ähnlichen Situation?

Ich möchte allen danken, die das bisher durchgelesen haben <3


Freue ich auf eure Antworten,

bis dahin


 

Ich würde es auch nicht mitmachen und auch nicht ertragen wollen.

Für mich liest sich das so, als ob die "beste Freundin" Gefühle für ihn hat und das ganz nur den Deckmantel "bester Freund" trug.
Die Beziehung  die sie hat, ist nur eine Alibi-Beziehung, weil sie weiß, das das mit ihrem "besten Freund" nichts werden kann.

Gefällt mir
6. Oktober um 16:13
In Antwort auf abcdefg1234567

Hallo, vieles in deinem Beitrag kommt mir vor, als hättest du zu viele Filme gesehen, da deine Vorstellungen etwas klischeebeladen zu sein scheinen. Wenn es dir schlecht geht brauchst du deine Freunde. Er ist nunmal mit ihr befreundet und es wäre unfair von dir, dich zwischen die beiden zu stellen, nur weil sie nunmal eine Frau ist. Ich selbst habe auch männliche Freunde mit denen ich vertraut bin und denen ich helfe wo ich kann obwohl ich meinen Freund sehr liebe. Ich fühle mich manchmal zwiegespalten, ob ich meinem Freund erzählen soll, wenn ich tiefergehende Gespräche mit meinen Freunden führe. Das könnte einen Vertrauensbruch bedeuten. Was mich an deiner Geschichte (als einziger Punkt) misstrauisch macht sind die plötzlichen Überstunden. Sollte das sonst nicht vorkommen könnte das schon ein Indiz sein. 

ja genau das will ich eben nicht, mich dazwischen stellen
Das schreibe ich doch?
Übrigens; an der Liebe meines Freundes zweifele ich mal garnicht, 
sondern ihr Verhalten macht mich wütend, dieses rücksichtslose überschwemmen mit der Problematik, anstatt sich mit ihm einfach mal in Ruhe hin zu setzen und darüber offen zu reden.
Das ist für mich, was eine gesunde Freundschaft ausmacht!
Jeder hat mal Kriesen und manchmal muss man eben den besten Freund um 3 Uhr nachts anrufen, OKAY. 
Aber mir dann auf ner Feier Krampfthaft Aufmerksamkeit zu holen, und ihn 24/7 mit ellen langen Whatsapps zu spamen, ist keine Lösung.
Schon garnicht wenn sie bereits seit einem Jahr mit ihrem Freund unglücklich ist.
Im übrigen hat sich mein Freund (ich riet ihm dazu, sich mit ihr in Ruhe zu treffen, damit sie sich bei ihm auskotzen kann statt der Whatsapps) sich die Woche jetzt 2 Tage Zeit nur für sie genommen, an denen er zu ihr fahren und mit ihr auf der Couch Serien gucken will... 
Er hat nicht vor, mit ihr darüber zu reden, das ihn die langen Nachrichten belasten.
Klingt für mich immer mehr danach, als wollten die beiden das Problem garnicht lösen, sondern eher nach einer verdammt ungesunden Art von Beziehung...

Ps: Ich finde sehr gut, das du für deine Freunde da bist, gerade mit tieferen Gesprächen!
Jemanden zu lieben, heißt nicht, ihn zu besitzen. Ich bin mir sicher, dein Freund wäre froh darüber, zu wissen das seine Partnerin ein einfühlsamer Mensch ist, der sich um tiefe Freundschaften bemüht.
Das sollte eurem Vertrauen zu einander eher helfen, als es kaputt machen
 

Gefällt mir
6. Oktober um 16:36
In Antwort auf den_21617783

ja genau das will ich eben nicht, mich dazwischen stellen
Das schreibe ich doch?
Übrigens; an der Liebe meines Freundes zweifele ich mal garnicht, 
sondern ihr Verhalten macht mich wütend, dieses rücksichtslose überschwemmen mit der Problematik, anstatt sich mit ihm einfach mal in Ruhe hin zu setzen und darüber offen zu reden.
Das ist für mich, was eine gesunde Freundschaft ausmacht!
Jeder hat mal Kriesen und manchmal muss man eben den besten Freund um 3 Uhr nachts anrufen, OKAY. 
Aber mir dann auf ner Feier Krampfthaft Aufmerksamkeit zu holen, und ihn 24/7 mit ellen langen Whatsapps zu spamen, ist keine Lösung.
Schon garnicht wenn sie bereits seit einem Jahr mit ihrem Freund unglücklich ist.
Im übrigen hat sich mein Freund (ich riet ihm dazu, sich mit ihr in Ruhe zu treffen, damit sie sich bei ihm auskotzen kann statt der Whatsapps) sich die Woche jetzt 2 Tage Zeit nur für sie genommen, an denen er zu ihr fahren und mit ihr auf der Couch Serien gucken will... 
Er hat nicht vor, mit ihr darüber zu reden, das ihn die langen Nachrichten belasten.
Klingt für mich immer mehr danach, als wollten die beiden das Problem garnicht lösen, sondern eher nach einer verdammt ungesunden Art von Beziehung...

Ps: Ich finde sehr gut, das du für deine Freunde da bist, gerade mit tieferen Gesprächen!
Jemanden zu lieben, heißt nicht, ihn zu besitzen. Ich bin mir sicher, dein Freund wäre froh darüber, zu wissen das seine Partnerin ein einfühlsamer Mensch ist, der sich um tiefe Freundschaften bemüht.
Das sollte eurem Vertrauen zu einander eher helfen, als es kaputt machen
 

Ich erinnere mich nicht, dich um Beziehungstipps gebeten zu haben. Aber wenn es dich beruhigt: Er ist sich dessen absolut bewusst, weshalb es in Ordnung für Ihn ist, mich alleine mit meinen Freunden sprechen zu lassen ohne ihm danach Rechenschaft ablegen zu müssen, worum es ging.

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 16:47
In Antwort auf abcdefg1234567

Ich erinnere mich nicht, dich um Beziehungstipps gebeten zu haben. Aber wenn es dich beruhigt: Er ist sich dessen absolut bewusst, weshalb es in Ordnung für Ihn ist, mich alleine mit meinen Freunden sprechen zu lassen ohne ihm danach Rechenschaft ablegen zu müssen, worum es ging.

Sie hat dir doch gar nichts böses geschrieben, dass du darauf so patzig antworten musst?

Gefällt mir
6. Oktober um 17:15
In Antwort auf abcdefg1234567

Ich erinnere mich nicht, dich um Beziehungstipps gebeten zu haben. Aber wenn es dich beruhigt: Er ist sich dessen absolut bewusst, weshalb es in Ordnung für Ihn ist, mich alleine mit meinen Freunden sprechen zu lassen ohne ihm danach Rechenschaft ablegen zu müssen, worum es ging.

Check auch nicht was das jetzt soll. Man fühlt sich eig nur angegriffen wenn etwas im Argen liegt hahaha interessant. Die TE hat dir Props gegeben! 

1 LikesGefällt mir