Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine beste Freundin...

Seine beste Freundin...

29. April 2013 um 14:57

Hallo zusammen,

mein Freund hat mir vor ein paar Tagen erzählt, dass er mit seiner besten Freundin Sex hatte. Vor unserer Beziehung.

Ihm ging es wegen seiner Exfreundin sehr schlecht, deshalb wohnte er auch bei seiner besten Freundin.
Sie hatte sich kurze Zeit vorher auch von ihrem Freund getrennt und war auch traurig deswegen.
"Wir haben uns gegenseitig geholfen, waren füreinander da."

Das hat er mir am Anfang unserer Beziehung (Okt. 2012) auch erzählt, und ich habe geglaubt, dass sie wirklich "nur" Freunde waren und sind.
Dann kam raus, dass sie sich in ihn verliebt hat (Nov. 12) und die Frau wurde mir "unheimlich". Er hat mir immer wieder erzählt, dass die beiden eine Abmachung hatten, dass sich keiner in den Anderen verlieben darf. Dass er bald ausziehen und sich ne eigene Wohnung suchen würde...
Ich fragte ihn damals, ob denn in den 4 Monaten, in denen er bei ihr gewohnt hat, "mehr" passiert ist. Irgendwas, dass ihr Hoffnng gemacht haben könnte.
Daraufhin erzählte er nur, dass sie mal versucht habe ihn zu küssen und ihm gesagt hat, dass sie in in verliebt ist.
Von Sex war nicht die Rede.
Sie waren zusammen ein paar Tage im Urlaub, sie haben sich ein Zimmer geteilt.
Ich war in dem Glauben, dass "ja nichts passiert ist" und habe deshlab auch nicht weiter nachgefragt.

Jetzt erfahre ich nebenbei, dass sie Sex hatten. Dass er so traurig war, sie ihn trösten wolle, und es dann passiert ist.
Mehrfach, in den 4 Monaten. Die Nähe zu ihr sei eine Art Medizin für ihn gewesen (er war wegen seiner Ex total am Boden und depressiv).

Als ich meinte, dass ich doch im November gefragt habe, ob da "mehr" gelaufen sei und so, meint er nur: "Da war nicht mehr, keine Liebe. Wir sind Freunde, die beide Singles waren, und dann miteinander geschlafen haben. Mehr nicht. Wir haben damit niemandem geschadet. Ich habe ihr gesagt, dass -wenn du fragst- ich dir das auch erzähle. Aber du hast nie gefragt.!
Ich hätte seiner Meinung nach fragen sollen: "Wart ihr im Bett?" und hätte dann ein "Ja" bekommen. Meine Frage nach dem "mehr" sei missverständlich gewesen...

Nun ja, auf jeden Fall weiß ich jetzt nicht mehr weiter.
Als klar war, dass sie in ihn verliebt ist, habe ich häufig von den beiden geträumt. DASS sie SEX haben...
Das habe ich meinem Freund auch erzählt, und er meinte dann "Du träumst ja Sachen!" und hat mich dann getröstet. Er hat aber nie gesagt, dass sie KEINEN Sex hatten.

Es war alles vor meiner Zeit. Er hat mir auch gesagt, dass nichts mehr lief, als er mich kennengelernt hat.
Trotzdem kommen mir jetzt Gedanken wie: "Wie war das nach unserem ersten Date? Ich war Zuhause und hab mich nach ihm gesehnt, und er ist zu ihr und hat vielleicht im selben Augenblick mit ihr geschlafen?!?!?!"

Da die beiden gute Freunde sind, und er auch keine anderen Freunde hier hat (seine Ex hat alle "Freunde" mitgenommen oder auf ihre Seite gezogen), schreiben, texten und treffen sich die beiden ab und zu. Allerdings fährt er dann immer zu ihr nach Hause. Nicht in ne Kneipe oder so, bei ihr Zuhause hätten sie "Ruhe zum Quatschen". Habe ihn im letzten Jahr sogar noch häufiger zu iihr gebracht, da ich auch dort in der Nähe zutun hatte und wir dann zusammen gefahren sind...

Bin total durcheinander.

Mehr lesen

29. April 2013 um 15:18

Ich versuche das einfach mal pragmatisch zu sehen:
Auch wenn man es moralisch schwierig finden kann. Bisher hat er ja offensichtlich nichts Falsches gemacht, außer dich nicht wahrheitsgemaeß ueber eine Sache zu informieren, die vor deiner Zeit war und dich deswegen eigentlich auch nix angeht. Dass die moeglichkeit besteht, dass auch jetzt noch etwas zwischen den beiden laeuft, moechte ich gar nicht bezweifeln. Aber lassen wirs doch mal bei unserem guten, demokratischen Grundsatz: Im Zweifel fuer den Angeklagten.

Moechte sagen: Wer nachfragt, muss auch mit der Wahrheit umgehen koennen. Wenn jetzt alles gut zwischen euch laeuft, es praktisch kaum Sachen, die bei euch nicht so besonders toll laufen - also ueber das normale Maß hinaus - dann wuerde ich die Situation an deiner Stelle so akzeptieren, wie sie ist. Ich meine was außer Zweifeln und Schmerzen bleiben dir denn, wenn du großartig darueber nachdenkst, ihn im schlimmsten Fall damit bedraengst und ihn so zu den Sachen treibst, die du eh schon auf ihn projezierst?

Es geht also um dich. Ganz unabhaengig von ihm solltest du dir klar werden, dass du selbst dich gluecklich machen musst. Es ist doch nur ein Gefuehl, ein Gefuehl was man mindestens unterdruecken kann, vielleicht aber auch ueberwinden kann. Das Unbehagen mit deinem Freund und seiner "Besten" ist doch vor allen Dingen die Eifersucht, aber du bist die Nr. 1, nicht sie. Mit ihr trifft er sich nur zum Ausquatschen.

Also: An den Abenden triffst du dich einfach mit denen Kollegen, mit denen Maedels oder mit deiner Fam, ihr habt Spaß und er hat auch mal Zeit fuer sich.

Gefällt mir

29. April 2013 um 15:48


Ich hab dich auch lieb, gin.

Ich finde nicht, dass man seinem Partner Rechenschaft schuldig ist, was man alles vor der Beziehung "verbrochen" hat.

Und ja, normale Menschen koennen auch miteinander reden, ohne uebereinander herzufallen.

Aber darueber hinaus kann die TE doch machen, was sie moechte - aus ihrem Post zu entnehmen ist allerdings kein derartig gesteigertes Interesse sich zu trennen zu erkennen, also sollte man auch Ratschlaege geben, die zu ihrer Situation passen.

Gefällt mir

29. April 2013 um 16:04

Das mit dem Absetzen verstehe ich nicht ^^
Ist auch egal, ich fasse deine Aussage zusammen:

-> "Sie soll ihren Freund verlassen, weil sie ihm nicht mehr vertrauen kann und die Sache mit der 'Besten' stinkt gewaltig, niemand akzeptiert, dass der Partner mit einer Ex-Affaere Umgang hat."

Meine Aussage:

-> "Wenn sie ihn nicht verlassen moechte und die Beziehung erhalten will, muss sie an ihrer Eifersucht arbeiten und ihrem Partner mehr vertrauen - auch wenn er sie wegen einer Sache belogen hat, die vor ihrer Beziehung war."

Ich kann mir kein Urteil darueber erlauben, ob der Freund nun fremd geht oder nicht, ich weiß es nicht. Dein Vorschlag ist immer(!) legitim, man kann Menschen auch wegen weit weniger verlassen - aber vielleicht ist der einfache Weg nicht immer der Richtige. Einverstanden bin ich allerdings nicht(!) mit der Aussage, dass man nicht mit Ex-Affaeren oder Ex-Beziehungen "normalen" Umgang haben kann - immerhin sind die Verhaeltnisse klar.

Gefällt mir

29. April 2013 um 16:26

Och gin,
nur weil du mir objektiv nichts mehr entgegnen kannst, brauchst du nicht persoenlich werden

Ganz im Gegenteil geht doch deine Aussage an der Realitaet vorbei: Wie oft kommt es vor, dass gerade geschiedene Menschen noch etwas miteinander zu tun haben, sei es ueber die Kinder... das kommt Millionenfach vor, die koennen sich wunderbar unterhalten und landen nicht gleich in der Kiste.

Eigentlich moechte ich mich mit dir nicht streiten, gin, auch weil ichs einer Userin, die mir sehr wichtig ist, versprochen habe.

Gefällt mir

29. April 2013 um 16:43


Gefällt mir

29. April 2013 um 16:59

...
Wenn ich in der Stadt auch einen Termin hatte, ca. alle 14 Tage, hab ich ihn mitgenommen und später wieder bei seiner Freundin abgeholt. Ich dachte, sie seien einfach nur gute Freunde. Warum soll man dann mit 2 Autos fahren? Alles noch in Ordnung.

Als ich dann hörte, dass sie in ihn verliebt ist (das hat sie ihm eines Abends wohl per Brief gestanden.), hab ich ihn 1-2 mal noch dort abgesetzt - aber immer mit nem komischen Gefühl. Zumal ich dann gefragt habe, wie es ihr geht, ob sie noch traurig ist (er hat ihr ja gesagt, dass er keine Beziehung mit ihr will, dass er mich liebt.),... Ich kenne sie ja auch etwas, wir sind ne große Mädels-Clique.
In den letzten Monaten war er noch 2-3mal bei ihr, aber dann hat er nichts mehr erzählt. Auf meine Frage, wie es bei ihr war, kam dann höchstens ein: "Ganz ok."
In letzter Zeit sehen sich die beiden kaum noch. Bei einem Geburtstag waren nur sie und ich da, mein Freund wollte nicht mit. Sie schien enttäuscht zu sein, dass er nicht dabei war und hat mich auch gefragt, warum er nicht mitgekommen ist.

Obwohl wir in einer Clique sind, haben wir uns "zu dritt" noch nicht gesehen. Habe ihn schon mehrfach gefragt, ob sie eine Abmachung haben, dass wir uns nicht zusammen sehen. Er meinte nein. Aber als sie noch "frisch" verliebt war, kam von ihm schon der Satz, dass ein gemeinsames Treffen noch Zeit brauchen wird, da ihr es weh tut uns verliebt zu sehen.
Das konnte ich verstehen.
Allerdings ist das jetzt 6 Monate her...

Ich möchte mich nicht trennen!

Gefällt mir

29. April 2013 um 18:14

Mach daraus kein Drama
Fakt ist: ihr seid beide keine 16 mehr und hattet beide ein Leben vor eurer Beziehung. Dazu gehören eben Ex-Partner, Liebe für einen anderen Menschen und so mancher Fehltritt.

Was du gerade machst, ist reine Selbstzerztörung.
Wäre es denn wirklich einfacher, wenn er von Anfang an gesagt hätte: "Das ist meine beste Freundin und wir hatten mal Sex." ??? Glaube ich nicht. Und sag jetzt nichts im Sinne von "dann hätte ich mich darauf einstellen und damit abfinden können", das ist blanker Unsinn.

Ja, sie war mal in ihn verliebt - und? Zig andere Frauen vielleicht auch. Soll er sie jetzt alle nennen? Würdest du dich dann besser fühlen? Möchtest DU wissen, mit wievielen Frauen er vor dir geschlafen hat? Glaub mir, das möchtest du nicht.

Sei bitte nicht böse, aber ich verstehe nicht recht, warum du dich so verrückt machst. Wieso glaubst du, dass er immer noch Interesse an ihr haben könnte, das über die Freundschaft hinausgeht? Und dass er dir anfangs nur die geschönte Version erzählt hat, finde ich nicht schlimm, sondern verständlich. Er wollte dich nicht sofort in die Flucht schlagen und abgesehen davon: manche Dinge sind eben sehr persönlich.

Auch ich bin eine Verfechterin der "kein Kontakt mit Ex-Partnern"-Strategie und dann ist auch mir so etwas passiert: guter Freund, ich hatte Liebeskummer, er ebenso, wir haben uns gegenseitig aufgebaut und geglaubt, uns verliebt zu haben. Doch nach wenigen Wochen merkten wir beide, dass es einfach nur darum ging, jemandem nahe zu sein, weil man nicht allein sein wollte. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger.
Das ist nun 6 Jahre her und er ist heute immer noch mein bester Freund, weil er mehr über mich weiß, als irgendein anderer Mensch.
Aber Sex mit ihm?? Also bitte, den könnte man mir nackt auf den Bauch binden und es würde nix passieren *lach*

Meinem jetzigen freund habe ich auch nicht auf die Nase gebunden, dass wir mal im Bett waren - wozu die Dinge verkomplizieren? Er wusste nur, es ist mein bester Freund. Irgendwann, nach fast zwei Jahren und viel Rotwein, gestand ich, dass es da mal mehr gab, wir es aber heute unter dem Titel "wir haben uns verlaufen" führen.
Er lachte nur und sagte trocken: das habe ich mir längst gedacht. Damit war das Thema durch.
Er hat seit einem Jahr kein Wort darüber verloren, keine Angst, wenn ich mit meinem besten Freund telefoniere oder wir uns treffen, nix.
Darauf angesprochen, sagt er einfach; ich weiß, dass du MICH liebst

Und das, liebe akm, nennt man Vertrauen. Er vertraut mir und ich ihm, immer solange, bis man einen Grund hat, dieses in Frage zu stellen.
Du dagegen stellst im Vorfeld schon wilde Vermutungen an und lässt dich hier verunsichern. Lass dass.
Nimm die Dinge, wie sie sind, besteh darauf, seine Freundin kennenzulernen und akzeptier, dass es ein Leben vor dir gab. Und denk daran: jedesmal, wenn du glaubst, er geht zu ihr um mit ihr im Bett zu landen, würdigst du dich herab (bist du so langweilig?), ihn (so ein schwacher Charakter?) und erhebst sie automatisch zur tollsten Fraue, die sie gar nicht ist.

Ich empfehle dir mehr Vertrauen in deinen Freund, der dich nicht bräuchte, wenn er tatsächlich etwas mit seiner besten Freundin hätte, mehr Vetrauen in eure Beziehung und weniger blöde Gedanken, die völlig unsinnig sind. Lass dich nicht verrückt machen.

Gruß, Rullgardina

Gefällt mir

30. April 2013 um 0:32
In Antwort auf akm82

...
Wenn ich in der Stadt auch einen Termin hatte, ca. alle 14 Tage, hab ich ihn mitgenommen und später wieder bei seiner Freundin abgeholt. Ich dachte, sie seien einfach nur gute Freunde. Warum soll man dann mit 2 Autos fahren? Alles noch in Ordnung.

Als ich dann hörte, dass sie in ihn verliebt ist (das hat sie ihm eines Abends wohl per Brief gestanden.), hab ich ihn 1-2 mal noch dort abgesetzt - aber immer mit nem komischen Gefühl. Zumal ich dann gefragt habe, wie es ihr geht, ob sie noch traurig ist (er hat ihr ja gesagt, dass er keine Beziehung mit ihr will, dass er mich liebt.),... Ich kenne sie ja auch etwas, wir sind ne große Mädels-Clique.
In den letzten Monaten war er noch 2-3mal bei ihr, aber dann hat er nichts mehr erzählt. Auf meine Frage, wie es bei ihr war, kam dann höchstens ein: "Ganz ok."
In letzter Zeit sehen sich die beiden kaum noch. Bei einem Geburtstag waren nur sie und ich da, mein Freund wollte nicht mit. Sie schien enttäuscht zu sein, dass er nicht dabei war und hat mich auch gefragt, warum er nicht mitgekommen ist.

Obwohl wir in einer Clique sind, haben wir uns "zu dritt" noch nicht gesehen. Habe ihn schon mehrfach gefragt, ob sie eine Abmachung haben, dass wir uns nicht zusammen sehen. Er meinte nein. Aber als sie noch "frisch" verliebt war, kam von ihm schon der Satz, dass ein gemeinsames Treffen noch Zeit brauchen wird, da ihr es weh tut uns verliebt zu sehen.
Das konnte ich verstehen.
Allerdings ist das jetzt 6 Monate her...

Ich möchte mich nicht trennen!

Also ganz ehrlich?
Das klingt fuer mich echt harmlos, sie haben sich distanziert, treffen sich nicht mehr oft und wenn er von ihr heimkommt, reicht es gerade fuer ein "ganz ok", scheinbar haben die nichts mehr zu bequatschen.

Und ganz richtig, wenn da etwas waere, braeuchten die das doch nicht so "oeffentlich" machen, dann wuerden sich zwei halbwegs intelligente Menschen doch heimlich treffen, nicht wenn die Freundin vorher und nachher wartet, ueber die Vergangenheit bescheid weiß und auf Kleinigkeiten achtet, die ein Verdachtsmoment schaffen koennten. Zudem sagt ja auch dein Gefuehl, dass da nichts ist.

Ich wusste am Anfang nicht, ob ich mich da nicht verrenne, aber jetzt empfinde ich das als sonnenklar.

Er hat es dir nicht von Anfang an erzaehlt, weil es - und da verzeih es mir - dich nichts angeht. Man darf, nein man muss auch Geheimnisse fuer sich behalten koennen. Dein Freund hat dir sein Herz geschenkt, aber er gehoert deswegen noch nicht mit Haut und Haaren dir. Dass er es dir verschwiegen hat, zeigt mir, dass er dich vor einer Unwichtigkeit schuetzen wollte. Scheinbar hat er doch auch Recht behalten: Du machst dir groeßere Sorgen als noetig - und das weißt du auch. Davor wollte er dich bewahren! Mach ihm das nicht zum Vorwurf!

Du musst, um deiner selbst willen, versuchen deine Eifersucht in den Griff zu kriegen. Das bedeutet nicht, dass sie von jetzt auf gleich voellig verschwunden ist, aber dass du sie zumindest weitestgehend akzeptierst. Du weißt alle Fakten und du vertraust deinem Freund. Immer, wenn du bloede Gedanken hast, kannst du dir vor Augen fuehren, wie sehr du und dein Freund euch liebt und dass dieses Vertrauen staerker ist als die Eifersucht auf die 2-3 Stunden, die er bei ihr hin und wieder verbringt. Sie ist sicherlich eine wichtige Person in seinem Leben, sie hat ihm Halt gegeben, als es ihm richtig mies ging und scheinbar ist es ja seine einzige Bezugsperson, die er neben dir und seiner Familie(?) noch im Leben hat. Diese Freundschaft zu akzeptieren ist der groeßte Vertrauensbeweis, den du ihm machen kannst - und genau das wird er zu schaetzen wissen, er wird dann niemals so weit kommen lassen diesen Vertrauensvorschuss zu verletzen.

Ich wuensche euch beiden und im Speziellen dir wirklich alles, alles Gute. ich bin mir sicher, dass du dich da sehr schnell drauf einstellen wirst. Setz ihn nicht unter Druck, zeig ihm, dass du ihm auch im Bezug auf seine 'Beste' unterstuetzt und dieser "Stein" wird dir auch nach einer gewissen Zeit "vom Herzen fallen".

Gefällt mir

30. April 2013 um 0:40
In Antwort auf worldgrid

Also ganz ehrlich?
Das klingt fuer mich echt harmlos, sie haben sich distanziert, treffen sich nicht mehr oft und wenn er von ihr heimkommt, reicht es gerade fuer ein "ganz ok", scheinbar haben die nichts mehr zu bequatschen.

Und ganz richtig, wenn da etwas waere, braeuchten die das doch nicht so "oeffentlich" machen, dann wuerden sich zwei halbwegs intelligente Menschen doch heimlich treffen, nicht wenn die Freundin vorher und nachher wartet, ueber die Vergangenheit bescheid weiß und auf Kleinigkeiten achtet, die ein Verdachtsmoment schaffen koennten. Zudem sagt ja auch dein Gefuehl, dass da nichts ist.

Ich wusste am Anfang nicht, ob ich mich da nicht verrenne, aber jetzt empfinde ich das als sonnenklar.

Er hat es dir nicht von Anfang an erzaehlt, weil es - und da verzeih es mir - dich nichts angeht. Man darf, nein man muss auch Geheimnisse fuer sich behalten koennen. Dein Freund hat dir sein Herz geschenkt, aber er gehoert deswegen noch nicht mit Haut und Haaren dir. Dass er es dir verschwiegen hat, zeigt mir, dass er dich vor einer Unwichtigkeit schuetzen wollte. Scheinbar hat er doch auch Recht behalten: Du machst dir groeßere Sorgen als noetig - und das weißt du auch. Davor wollte er dich bewahren! Mach ihm das nicht zum Vorwurf!

Du musst, um deiner selbst willen, versuchen deine Eifersucht in den Griff zu kriegen. Das bedeutet nicht, dass sie von jetzt auf gleich voellig verschwunden ist, aber dass du sie zumindest weitestgehend akzeptierst. Du weißt alle Fakten und du vertraust deinem Freund. Immer, wenn du bloede Gedanken hast, kannst du dir vor Augen fuehren, wie sehr du und dein Freund euch liebt und dass dieses Vertrauen staerker ist als die Eifersucht auf die 2-3 Stunden, die er bei ihr hin und wieder verbringt. Sie ist sicherlich eine wichtige Person in seinem Leben, sie hat ihm Halt gegeben, als es ihm richtig mies ging und scheinbar ist es ja seine einzige Bezugsperson, die er neben dir und seiner Familie(?) noch im Leben hat. Diese Freundschaft zu akzeptieren ist der groeßte Vertrauensbeweis, den du ihm machen kannst - und genau das wird er zu schaetzen wissen, er wird dann niemals so weit kommen lassen diesen Vertrauensvorschuss zu verletzen.

Ich wuensche euch beiden und im Speziellen dir wirklich alles, alles Gute. ich bin mir sicher, dass du dich da sehr schnell drauf einstellen wirst. Setz ihn nicht unter Druck, zeig ihm, dass du ihm auch im Bezug auf seine 'Beste' unterstuetzt und dieser "Stein" wird dir auch nach einer gewissen Zeit "vom Herzen fallen".

Nachtrag zu meinem 00:32 Post:
*[...]reicht es gerade fuer ein "ganz ok", scheinbar haben die haben sich unglaublich distanziert*

anstatt das mit dem Bequatschen im ersten Absatz ^^

Da war ich schon ein paar Schritte weiter mitm Denken. hihi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen