Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seine Affäre meldet sich, mich nervt das

Seine Affäre meldet sich, mich nervt das

6. Dezember 2013 um 10:34

Hallo,
Seit circa zwei Monaten bin ich mit meinem Freund zusammen. Ich habe nun nach und nach erfahren, dass er wohl kein Kind von Traurigkeit war, ich verlange das auch nicht, das gehört zu seiner Vergangenheit. Damit habe ich mittlerweile meinen Seelenfrieden geschlossen und dennoch nervt mich folgendes: Ich bin mit ihm seit Oktober zusammen, er hatte bis Mitte Mai zwei Affären am Start, er beschrieb es als unverbindlichen Sex, die Frauen waren beide in festen Beziehungen, davon kann jeder nun halten, was er mag, ich muss sagen, als er es mir erzählt hatte, fiel mir schon etwas die Kinnlade herunter. Er hat Gefühle für mich, das merke ich, ein toller Mann, der sich wahnsinnig aufmerksam um mich kümmert, bemüht und auch sonst sehr sehr aufmerksam ist. Er sagt, mit mir wollte er von Beginn an eine richtige Beziehung, da er zu mir deutlich mehr empfinde als zuvor, seine Beziehungen waren sehr übersichtlich und dafür umso mehr Sexaffären. Gut find ich das nicht, aber ehrlich. Immerhin bezeichnet er nicht jede Sexbeziehung als Liebesbeziehung. Er sei und das glaube ich ihm, gut in der Lage, das zu trennen. Seine Sexaffären habe er nicht einmal geküsst, klingt für mich alles plausibel.

Nachdem wir zwei Wochen zusammen waren, erhielt er eine Whatsapp von einer Nummer, die er wie er sagt, nicht zuordnen konnte, wir waren gerade zusammen in diesem MomentN haben gemeinsam gekocht, er sprach auch offen darüber, dass ihn jemand anschrieb und nach einem Treffen fragte. Er reagierte nicht darauf, kontrolliert habe ich das nicht, das geht mich nichts an. Später erfuhr ich aus freien Stücken von ihm, als ich die Sache lange vergessen hatte, dass scheinbar eine der beiden Affären dahinter steckte und nach einem Sextermin fragte. Mein Freund war offen mit dem Thema, was mich irgendwie erleichterte. Ich wollte ihm keine Szene daraus machen aber ich war sichtbar eifersüchtig und fragte, ob er das denn jetzt geklärt habe. Darauf meinte er, er habe die Nummer erst mit Umständen zuordnen können, weil schon lange nicht mehr im Handy gespeichert, er habe zurück geschrieben, dass er nun sowas nicht mehr mache, sinngemäß kann ich das nur wiedergeben. Irgendwie hätte ich mir einfach mehr Klartext gewünscht nach dem Motto, er ist jetzt in einer Beziehung und fertig.

Nun sind weitere Wochen vergangen und das Thema beschäftigt mich ohne tatsächliche Gründe immernoch. Vor allem aber aus einer Sache heraus, und zwar habe ich ihn damit konfrontiert, wie er umgekehrt damit umgehen würde und er machte auch keinen Hehl daraus, dass er wohl im quadrat springen würde. Eigentlich erübrigt sich jetzt alles weitere. Ich muss überlegen, wieso er nicht bereits bei unserem Zusammenkommen seinen beiden Affären klar gemacht hat, dass das jetzt vorbei ist. Für mich schien das ganze entgegen seiner eigenen Aussage alles andere als geklärt. Ich hab selber zwar nie in so einer Situation gesteckt, doch ich empfinde das mir gegenüber als respektlos, wenn wir gemeinsam am Schmusen sind und das handy am Tisch vibriert und eine der Affären schreibt.
Andererseits sei - so sein Argument - das ganze einige Monate her und er sei doch nicht verpflichtet, sich bei seinen Affären zu rechtfertigen und die müssten auch nichts sonstiges privates wissen, so seine Erklärung. Ausserdem habe er die Nummern im Sommer bereits gelöscht und es sei ihm nicht wichtig gewesen, was die von ihm denken, wenn er sich ohne Begründung zurück ziehe.
Dass er mit denen keinen Sex mehr hat, ist für mich sicher, aber die Tatsache, dass er mindestens einmal während unserer Beziehung dort noch kommuniziert (hat) nervt mich. Imsbesondere weil er umgekehrt sowas von mir nicht dulden würde und erwarten würde, dass ich das unmissverständlich beende, am besten schon lange beendet haben müsste.

Ich stehe nun vor der Wahl, ihn damit nochmal zu konfrontieren, wobei ich ihm hoch anrechne, dass er mir das total offen gesagt hat, ich will also keinen Streit anzetteln, aber das Thema lässt mich nicht locker.

hat jemand eine Idee, wie ich dieses Thema ansprechen kann, ohne seine offenheit zu gefährden, so dass er am Ende wohlmöglich dicht macht und mir nichts mehr erzählt?

Mehr lesen

6. Dezember 2013 um 12:57

Mein erster Gedanke ...
... war genau der hier:

"Andererseits sei - so sein Argument - das ganze einige Monate her und er sei doch nicht verpflichtet, sich bei seinen Affären zu rechtfertigen und die müssten auch nichts sonstiges privates wissen, so seine Erklärung. Ausserdem habe er die Nummern im Sommer bereits gelöscht und es sei ihm nicht wichtig gewesen, was die von ihm denken, wenn er sich ohne Begründung zurück ziehe."

... noch bevor ich gelesen hatte, dass Dein Freund das auch schon gesagt hat.

Er hat recht. Und Du übertreibst. Und das nicht nur ein wenig. Da gibt es gar nichts, womit Du ihn konfrontieren könntest. Sei doch froh, dass Du so ein offenes ehrliches Exemplar hast und mach mit Deiner Eifersucht am Ende nicht alles kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 14:33

Hmmm
Du meinst ich soll ihm nicht vertrauen? Irgendwie passt das für mich nicht, denn wer was verheimlichen will, schürt keine Anhaltspunkte. Allein zeitlich wäre das schwierig und so wie er mir den Sex mit den Affären beschreibt, war das wohl eher schlecht als recht. Ich hab ihn etwas gelöchert, weils mich echt interessiert hat. Aber wenn ich was vor habe, dann gebe ich keine Anhaltspunkte. Hmmm vielleicht bin ich naiv, aber dann bin ich halt total weltfremd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 14:43
In Antwort auf rikard_12274705

Mein erster Gedanke ...
... war genau der hier:

"Andererseits sei - so sein Argument - das ganze einige Monate her und er sei doch nicht verpflichtet, sich bei seinen Affären zu rechtfertigen und die müssten auch nichts sonstiges privates wissen, so seine Erklärung. Ausserdem habe er die Nummern im Sommer bereits gelöscht und es sei ihm nicht wichtig gewesen, was die von ihm denken, wenn er sich ohne Begründung zurück ziehe."

... noch bevor ich gelesen hatte, dass Dein Freund das auch schon gesagt hat.

Er hat recht. Und Du übertreibst. Und das nicht nur ein wenig. Da gibt es gar nichts, womit Du ihn konfrontieren könntest. Sei doch froh, dass Du so ein offenes ehrliches Exemplar hast und mach mit Deiner Eifersucht am Ende nicht alles kaputt.

Irgendwo
Hast Du Recht. Je länger ich überlege, würde ich vermutlich eher ein komisches Gefühl haben, wenn er ausführlich begründet, warum jetzt keine sexgeschichten mehr drinnen sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 15:23

Ich finde auch eher,
dass sie sich keinen Kopf machen sollte.

Sein Verhalten deutet darauf hin, dass er die Tanten wirklich nur als Sexgeschichten sieht. Er geht sehr offen damit um. Dieses Verhalten solltest du schätzen. Wenn dich nichts anderes noch beunruhigt, würde ich es einfach so stehen lassen. Je mehr du das Thema erneut aufrollst, desto eher schürst du in ihm den Verdacht, dass du ihm nicht vertraust - das wiederum führt dazu, dass er beim nächsten Mal, wenn er ne sms kriegt, nicht mehr so offen damit umgeht.

Sei einfach nicht eifersüchtig und mach dir bewusst, dass du JETZT mit ihm FEST zusammen bist & nicht die Weiber. Du bist eine besondere Frau für ihn. Mach also kein Thema draus und so lange es keine anderen - schlimmeren - Gründe zur Eifersucht gibt, beruhige dich und vertraue ihm. Sonst machst du dir nur alles selbst kaputt.

Glaub mir, Männer hassen es, wenn man ihnen unbegründet ne Eifersuchts-Szene macht

Ich sehe das an meinem einen Arbeitskollegen wenn der Single ist, krallt er sich auch jede Tante, die nicht bei 3 auf den Bäumen ist, hat er aber eine gefunden, die für ihn besonders ist, so ist er die treuste Seele der Welt. Unbegründete Eifersüchteleien machen dir nur alles kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 16:11
In Antwort auf expedited

Ich finde auch eher,
dass sie sich keinen Kopf machen sollte.

Sein Verhalten deutet darauf hin, dass er die Tanten wirklich nur als Sexgeschichten sieht. Er geht sehr offen damit um. Dieses Verhalten solltest du schätzen. Wenn dich nichts anderes noch beunruhigt, würde ich es einfach so stehen lassen. Je mehr du das Thema erneut aufrollst, desto eher schürst du in ihm den Verdacht, dass du ihm nicht vertraust - das wiederum führt dazu, dass er beim nächsten Mal, wenn er ne sms kriegt, nicht mehr so offen damit umgeht.

Sei einfach nicht eifersüchtig und mach dir bewusst, dass du JETZT mit ihm FEST zusammen bist & nicht die Weiber. Du bist eine besondere Frau für ihn. Mach also kein Thema draus und so lange es keine anderen - schlimmeren - Gründe zur Eifersucht gibt, beruhige dich und vertraue ihm. Sonst machst du dir nur alles selbst kaputt.

Glaub mir, Männer hassen es, wenn man ihnen unbegründet ne Eifersuchts-Szene macht

Ich sehe das an meinem einen Arbeitskollegen wenn der Single ist, krallt er sich auch jede Tante, die nicht bei 3 auf den Bäumen ist, hat er aber eine gefunden, die für ihn besonders ist, so ist er die treuste Seele der Welt. Unbegründete Eifersüchteleien machen dir nur alles kaputt.

Danke
Ich habe extrem offen - so offen wie zuvor noch mit keinem Mann - mit meinem Freund darüber gesprochen, er hat es mir so plausibel erklärt, dass es eigentlich garkeinen Grund für Unsicherheiten oder Rückfragen oder sonst etwas gibt. Mich nervt meine Eifersucht selbst. Aber die Tatsachen, dass er das nicht zuordnen konnte, die Texte mir vorgelesen hat, das ganze super oberflächlich klang, sollten mich beruhigen. Habe für mich entschlossen, da kein Fass aufzumachen, da ich sonst irgendwie verlange, dass er kein Vorleben hatte. Ja, das mit deinem Kollegen kommt mir bekannt vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 16:14

Kann sein
Wobei er mit mir nun seine extrem wenige Freizeit verbringt und das bereits seit Monaten, für mich kocht, das gesamte Wochenende mit mir verbringt, weiss ich nicht, ob das wirklich ein heisse Luft Laberrababertyp machen würde.... bisher hab ich keinen getroffen. Scheint als wärest Du noch krasser als ich, und ich ertappe mich schon dabei, die meisten Kerle als Idioten und Fremdgeher hinzustellen. Aber ich bin seit ich ihn kenne, wieder eines besseren belehrt worden.

Früher hab ich über fehlende Offenheit beschwert und jetzt über zu viel Offenheit, dann lieber letzteres, als später den grossen Schock der vermeintlich geglaubten Jungfrau zu erleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 17:37

Und wieso
Hält man dann eine reine Sexbeziehung nicht einfach aufrecht, wenn die andere Seite das tun würde und bricht sie ab? Macht keinen Sinn, sich auf eine recht unbequeme Beziehung einzulassen, wo Mann sehr wenig Zeit hat durch aufwendige Hobbies, Arbeit etc. Also ich würde das nicht tun und anhand der Nachricht habe ich erlannt, dass da ca fünf Monate schon kein Kontakt mehr besteht, bei ultimativem Sex... eher unsinnig, oder?

Aber klar erzähle ich ihm auch nicht, dass mich mein Ex Oral besser befriedigen konnte als er, aber darum geht es auch kaum in einer Beziehung, vielleicht in einer reinen Sexbeziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 18:03

Antwort
Ich verstehe das hier nicht so ganz. Du beschreibst eine Situation, bei der Du aufpassen musst. Wenn Du ihm wegen nichts eine Szene machst, war es bald ein offener Freund gewesen! Du beschreibst eine Szene, bei der man fast eine Anleitung zum Unglücklich sein herauslesen kann. Leider sind hier viele Stammforis extrem misstrauisch, frustriert oder skeptisch aufgrund vermutlich eigener Erfahrungen, die oft mies waren und wollen diese miesen Erfahrungen dann 1:1 weiter geben, pass da auf, schnell geht ein Kopfkino los, wo nix war entsteht plötzlich ein Drama.

Erwartest Du einen Papst? Ich sag Dir, das sind die größten Haudegen, die vorher nix im Bett hatten, verspüren schnell Nachholbedarf, sei da mal eher weniger skeptisch! Niemals würde er so offen uber belangloses Zeug aus der Vergangenheit sprechen, wenn es nicht bedeutungslos wäre. Affären sind eben keine Beziehungen. Schlimmer wär es für mich, wenn er ständig von der grossen Liebe sprechen würde und es nicht funktioniert hätte. Sei doch froh, dass er mit Gefühlen nicht hausieren geht, sich nicht an jeder Strassenecke unsterblich verliebt und dass er da ein zwei Tussen hatte, was ist da verwerflich? Er hat niemanden hintergangen, sondern die beiden sich in Beziehung befindenden Damen. Man sollte schon bei der Tatsache bleiben, dass er Single war. Oft sind das in Beziehungen sehr treue Menschen, weil sie nicht wahllos Gefühle verstreuen, sondern ganz bewusst Affäre und Liebesbeziehung trennen. Da sind sie vielen einen Schritt voraus: Trennen von Trieb und Gefühl. Viele vermischen das und empfinden einen geilen Hintern als die Liebe ihres Lebens.

Wie dem auch sei, da können zig Leute schreiben, wenn er nicht mal mehr die Nummer im Handy hatte, rumraten musste, wer das ist, dir das dann auch noch sagt, also mehr Sicherheit kann er Dir nicht geben. Oder würde für Dich mehr Sicherheit bedeuten, dass er es Dir verschweigt? Also da scheinen hier einige ein merkwürdiges Verhältnis zu Vertrauen zu haben. Vertrauen heisst nicht Verschweigen, sondern sich öffnen. Einige hier scheinen Beziehungen nach dem Prinzip zu führen, ich wills einfach nur nicht wissen, rosa Wolke bleib bitte bestehen, nun komisches Verhalten, ich schätze es, wenn meine Freundin offen ist und mir vertraut. Skeptisch wär ich, wenn sie das nicht tun würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 18:03
In Antwort auf valda_11960199

Danke
Ich habe extrem offen - so offen wie zuvor noch mit keinem Mann - mit meinem Freund darüber gesprochen, er hat es mir so plausibel erklärt, dass es eigentlich garkeinen Grund für Unsicherheiten oder Rückfragen oder sonst etwas gibt. Mich nervt meine Eifersucht selbst. Aber die Tatsachen, dass er das nicht zuordnen konnte, die Texte mir vorgelesen hat, das ganze super oberflächlich klang, sollten mich beruhigen. Habe für mich entschlossen, da kein Fass aufzumachen, da ich sonst irgendwie verlange, dass er kein Vorleben hatte. Ja, das mit deinem Kollegen kommt mir bekannt vor.

Ich persönlich
würde immer von Anfang an vom Guten ausgehen. Er hat dich nicht betrogen, du hast ihn bei keiner Lügerei oder Heimlichtuerei erwischt. Also ist alles toll. Du machst Probleme, wo keine sind.

Er hat dir quasi die Hand gereicht - und das, obwohl du misstrauisch warst. Es gibt wirklich wenige solcher Typen. Gib ihn einfach keinen Grund, dir was verheimlichen zu müssen.

Ich würde es nicht auf die Goldwaage legen, wenn er nicht unbedingt sagt "ich habe jetzt aber eine Freundin". "ich habe keine Interesse mehr an dir" hat doch dieselbe inhaltliche Aussagekraft.

Würdest du jetzt noch andere Dinge aufzählen, die dich zweifeln lassen, dann würde ich es VIELLEICHT verstehen. Aber so, genieß deine Verliebtheit und steh dir nicht selbst im Weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 18:11

Affären beendet man eigentlich auch
das gehört zum guten Ton. Sich einfach nicht mehr zu melden und totzustellen ist auch den anderen Frauen gegenüber respektlos. Find ich insgesamt keine gute Vorgehensweise. Er sollte für klare Verhältnisse auf allen Seiten sorgen, so etwas gehört sich einfach nicht anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 20:08
In Antwort auf elnora_12576255

Affären beendet man eigentlich auch
das gehört zum guten Ton. Sich einfach nicht mehr zu melden und totzustellen ist auch den anderen Frauen gegenüber respektlos. Find ich insgesamt keine gute Vorgehensweise. Er sollte für klare Verhältnisse auf allen Seiten sorgen, so etwas gehört sich einfach nicht anders.

Weiß ich nicht
Das würde sich dann eigentlich nicht unterscheiden von einer Beziehung, Affären haben keinerlei Berechtigung, stellt sich einer tot, ist das eben so, ein Recht auf Erklärung hat man zwar nie wirklich, aber in einer Affäre hat man überhaupt keine Rechte zu stellen, das macht ja dann gerade den Unterschied zur Beziehung. "Nett" ist es, wenn derjenige sich kurz begründet und sagt, dass er keine Lust mehr hat, gerne auch per Whatsapp oder SMS, denn auf gute Manieren muss man da sicherlich nicht achten. Hatte zwar selbst noch nie eine Affäre, aber ich bekomme das im Freundeskreis ständig so mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 20:17
In Antwort auf lin_11960155

Antwort
Ich verstehe das hier nicht so ganz. Du beschreibst eine Situation, bei der Du aufpassen musst. Wenn Du ihm wegen nichts eine Szene machst, war es bald ein offener Freund gewesen! Du beschreibst eine Szene, bei der man fast eine Anleitung zum Unglücklich sein herauslesen kann. Leider sind hier viele Stammforis extrem misstrauisch, frustriert oder skeptisch aufgrund vermutlich eigener Erfahrungen, die oft mies waren und wollen diese miesen Erfahrungen dann 1:1 weiter geben, pass da auf, schnell geht ein Kopfkino los, wo nix war entsteht plötzlich ein Drama.

Erwartest Du einen Papst? Ich sag Dir, das sind die größten Haudegen, die vorher nix im Bett hatten, verspüren schnell Nachholbedarf, sei da mal eher weniger skeptisch! Niemals würde er so offen uber belangloses Zeug aus der Vergangenheit sprechen, wenn es nicht bedeutungslos wäre. Affären sind eben keine Beziehungen. Schlimmer wär es für mich, wenn er ständig von der grossen Liebe sprechen würde und es nicht funktioniert hätte. Sei doch froh, dass er mit Gefühlen nicht hausieren geht, sich nicht an jeder Strassenecke unsterblich verliebt und dass er da ein zwei Tussen hatte, was ist da verwerflich? Er hat niemanden hintergangen, sondern die beiden sich in Beziehung befindenden Damen. Man sollte schon bei der Tatsache bleiben, dass er Single war. Oft sind das in Beziehungen sehr treue Menschen, weil sie nicht wahllos Gefühle verstreuen, sondern ganz bewusst Affäre und Liebesbeziehung trennen. Da sind sie vielen einen Schritt voraus: Trennen von Trieb und Gefühl. Viele vermischen das und empfinden einen geilen Hintern als die Liebe ihres Lebens.

Wie dem auch sei, da können zig Leute schreiben, wenn er nicht mal mehr die Nummer im Handy hatte, rumraten musste, wer das ist, dir das dann auch noch sagt, also mehr Sicherheit kann er Dir nicht geben. Oder würde für Dich mehr Sicherheit bedeuten, dass er es Dir verschweigt? Also da scheinen hier einige ein merkwürdiges Verhältnis zu Vertrauen zu haben. Vertrauen heisst nicht Verschweigen, sondern sich öffnen. Einige hier scheinen Beziehungen nach dem Prinzip zu führen, ich wills einfach nur nicht wissen, rosa Wolke bleib bitte bestehen, nun komisches Verhalten, ich schätze es, wenn meine Freundin offen ist und mir vertraut. Skeptisch wär ich, wenn sie das nicht tun würde.


Deinen Post kann ich so unterstreichen.
Hier scheinen viele sehr misstrauische Personen zu sein, was schade ist, denn ohne Vertrauen kann eine Beziehung nicht funktionieren.
Mehr als die Wahrheit kann er nicht sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 0:52
In Antwort auf sandor_11960200

Weiß ich nicht
Das würde sich dann eigentlich nicht unterscheiden von einer Beziehung, Affären haben keinerlei Berechtigung, stellt sich einer tot, ist das eben so, ein Recht auf Erklärung hat man zwar nie wirklich, aber in einer Affäre hat man überhaupt keine Rechte zu stellen, das macht ja dann gerade den Unterschied zur Beziehung. "Nett" ist es, wenn derjenige sich kurz begründet und sagt, dass er keine Lust mehr hat, gerne auch per Whatsapp oder SMS, denn auf gute Manieren muss man da sicherlich nicht achten. Hatte zwar selbst noch nie eine Affäre, aber ich bekomme das im Freundeskreis ständig so mit.

Müssen muss man natürlich gar nichts
aber wenn man eine Affäre hat, das heißt Freundschaft mit extra, dann sagt man eigentlich bescheid, wenn es vorbei ist. Man muss es nicht unbedingt begründen, wobei ich das schon auch so kenne, dass man kurz angibt, was los ist. Kommt sicher darauf an, mit wie lang man sich kennt und mit wie viel Respekt man sich gegenübertritt, aber es ist eben eine Charaktersache, dass man sich mit Anstand von einander verabschiedet. Ich meine, wenn man mit jemandem Körperflüssigkeiten austauscht, dann sollte es für eine kurze Mail oder SMS wohl auch noch reichen. Ist ja auch nicht so dass man vor etwas Angst haben müsste wie du schon sagst, man kann es ja jederzeit sang- und klanglos beenden. Aber dass man sich einfach totstellt... nee, das hat keinen Stil. Macht man nicht. Nur weil man keine Beziehung führt kann man dem anderen ja trotzdem Respekt entgegenbringen, sonst braucht man mit demjenigne doch gar nicht erst ins Bett gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 1:16
In Antwort auf elnora_12576255

Müssen muss man natürlich gar nichts
aber wenn man eine Affäre hat, das heißt Freundschaft mit extra, dann sagt man eigentlich bescheid, wenn es vorbei ist. Man muss es nicht unbedingt begründen, wobei ich das schon auch so kenne, dass man kurz angibt, was los ist. Kommt sicher darauf an, mit wie lang man sich kennt und mit wie viel Respekt man sich gegenübertritt, aber es ist eben eine Charaktersache, dass man sich mit Anstand von einander verabschiedet. Ich meine, wenn man mit jemandem Körperflüssigkeiten austauscht, dann sollte es für eine kurze Mail oder SMS wohl auch noch reichen. Ist ja auch nicht so dass man vor etwas Angst haben müsste wie du schon sagst, man kann es ja jederzeit sang- und klanglos beenden. Aber dass man sich einfach totstellt... nee, das hat keinen Stil. Macht man nicht. Nur weil man keine Beziehung führt kann man dem anderen ja trotzdem Respekt entgegenbringen, sonst braucht man mit demjenigne doch gar nicht erst ins Bett gehen.

Wer mit jemandem schläft
ist mit diesem Menschen verbunden, ob ihm das schmeckt oder nicht. Und ja der Dreh&Angelpunkt in solchen Geschichten ist Respekt. Wer da, nachdem er nen Tag voher noch seinen Penis in ne Frau gehängt hat, einfach plötzlich "von einem schwarzen Loch verschluckt" wird, ist in meinen Augen schlicht asozial und für mich, sollte ich sowas rausbekommen, beziehungsuntauglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 6:16
In Antwort auf expedited

Ich persönlich
würde immer von Anfang an vom Guten ausgehen. Er hat dich nicht betrogen, du hast ihn bei keiner Lügerei oder Heimlichtuerei erwischt. Also ist alles toll. Du machst Probleme, wo keine sind.

Er hat dir quasi die Hand gereicht - und das, obwohl du misstrauisch warst. Es gibt wirklich wenige solcher Typen. Gib ihn einfach keinen Grund, dir was verheimlichen zu müssen.

Ich würde es nicht auf die Goldwaage legen, wenn er nicht unbedingt sagt "ich habe jetzt aber eine Freundin". "ich habe keine Interesse mehr an dir" hat doch dieselbe inhaltliche Aussagekraft.

Würdest du jetzt noch andere Dinge aufzählen, die dich zweifeln lassen, dann würde ich es VIELLEICHT verstehen. Aber so, genieß deine Verliebtheit und steh dir nicht selbst im Weg

Richtig
Man weiss nie, wie die sich verstanden haben, da gibt es so dermassen unterschiedliche Konstellationen, das hier ist ja kein formaler Akt, der so und so vollzogen oder beendet werden müsste.

Sich selbst im Wege stehen, den Eindruck hab ich in dem Falle gerade auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 9:47

Also bei mir wars eigentlich schon so
dass wir uns immer bescheid gegeben haben. Mann wie Frau. Natürlich kann man nichts dagegen sagen und man kann kein Drama darum machen oder darüber diskutieren, aber wir haben, so wohl Mann wie Frau, immer kurz Bescheid gegeben. Na ja, manchmal hat man auch länger bescheid gegeben, weil ich mit manchen auch noch befreundet bin. Wobei es jetzt auch nicht so viele sind, wie es klingt *lach* Nun gut, ist halt Charaktersache, aber eine Affäre war bei mir niemals nur auf den Sex selbst bezogen, wie bei einem ONS, sondern man baut ja schon eine Verbindung zu einander auf, redet, spricht auch mal hier oder da über Probleme, hilft wenn der andere Hilfe braucht, geht mal Essen oder Tanzen. Kommt natürlich darauf an, wie lange das Ganze geht, Ich finde es so halt auch schöner, weil man hat doch zusammen das Bett geteilt und war intim, das sollte eigentlich auch etwas bedeuten. Nur weil es nicht für eine Beziehung reicht, heißt das ja nicht, dass der andere Mensch wertlos wäre und man mit ihm umspringen kann wie mit abgelaufenem Käse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 9:53
In Antwort auf ericka_12431364

Wer mit jemandem schläft
ist mit diesem Menschen verbunden, ob ihm das schmeckt oder nicht. Und ja der Dreh&Angelpunkt in solchen Geschichten ist Respekt. Wer da, nachdem er nen Tag voher noch seinen Penis in ne Frau gehängt hat, einfach plötzlich "von einem schwarzen Loch verschluckt" wird, ist in meinen Augen schlicht asozial und für mich, sollte ich sowas rausbekommen, beziehungsuntauglich.

Ich finde auch, dass der Respekt der Dreh- und Angelpunkt ist
anders könnte ich die Affäre auch gar nicht führen und den Sex genießen. Also einfach so mit jemandem ins Bett gehen, den man menschlich nicht schätzt, das wäre jetzt nichts für mich und kenne ich so auch nicht, aber kann natürlich sein, dass das bei anderen anders ist und man sich deshalb auch nicht mehr melden muss, wenns vorbei ist. Aber eigentlich war die Zeit ja auch schön zusammen und man hatte eine Menge Spaß und es ist viel schöner, wenn man das alles in guter Erinnerung behalten kann, wozu ein sauberer Abschluss gehört.
Und, um mal auf den Sinn dieser Diskussion zurück zu kommen, die TE wäre heute vielleicht nicht auf dieser Seite, wenn ihr Partner seiner Affäre offen mitgeteilt hätte, dass er jetzt eine Beziehung führt und darum kein Interesse mehr an einer Affäre hat.
Ich muss hier allerdings mal den Gedankengang einwerfen, dass der Partner der TE ja schlicht nichts dafür kann, wenn sich die Affäre dann trotzdem noch meldet. In dem Fall - falls keine Freundschaft gewünscht ist oder der neue Partner eben ein Problem mit der Angelegenheit hat - muss man halt mal eine Spur deutlicher werden. Aber da ist eigentlich wieder der Punkt Respekt. Wenn man sich gegenseitig respektiert, dann benötigt es keine Meldeverbote oder Schüsse vor den Bug. Also ich persönlich kenne das so einfach nicht, aber ich möchte mich da jetzt auch nicht als MIttelpunkt des Universums darstellen. Es gibt sicher auch andere Fälle und andere Charaktere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 14:07

Ja, so könnte man es sicherlich auch bezeichnen
Freundschaft mit Extras, eine Affäre eben. Und manchmal bleibt im Anschluss die Freundschaft und manchmal nicht.
Na ja, das was du da beschreibst gibt es sicher auch, aber das ist dann schon ein wenig seltsam anmutend. Ich kann mir nicht vorstellen mit jemandem ins Bett zu gehen, den ich nicht oder lediglich nur halbwegs sympathisch finde. Da gehört schon ein wenig mehr dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 14:10

Darum schreibe ich ja
"müssen muss man natürlich nichts". Man ist zu nichts verpflichtet, aber es gebührt doch irgendwie der Anstand, zumal man damit einen glatten Schnitt hat. Und ich finde, wenn man dazu im Stande ist, mehrmals mit jemandem Sex zu haben, dann ist es doch auch kein Problem dem anderen mitzuteilen, dass man jetzt keinen Sex mehr mit ihm möchte. Ich meine, Sexualität ist ja die größere Barriere, als eine SMS oder eine E-Mail zu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 14:25

Jo
schreib ich doch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 14:28

Das muss sowieso jeder selber wissen
wem es reicht, dem sei es vergönnt.
Ich denke eben nur, wenn ein Mensch dafür ausreichend ist, dass ich mit ihm ins Bett gehe, dann muss es auch dafür ausreichen, dass man eine kurze Nachricht schreibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 14:46

Das ist ja voll
die pessimistische Einstellung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 20:15
In Antwort auf expedited

Das ist ja voll
die pessimistische Einstellung...

Irgendwie schon
Klingt nach eigener schlechter Erfahrung in dieser Hinsicht. Man muss nicht immer das schlimmste annehmen, es soll auch Menschen geben, die haben einfach keine Lust, sich vor Menschen zu rechtfertigen, denen sie keine Gefühle gegenüber haben und/oder sich ihnen gegenüber zu nix verpflichtet fühlen... solls geben.

Entscheidend ist nicht, was geschrieben wird, sondern, was passiert inm der Realität.

Ich hatte mal eine Freundin, die mich hat eine Mail lesen lassen, in der sie angeblich den Ex ordentlich hat abgewatscht. Toll, die Wahrheit war, dass sie sich per SMS trotzdem dauernd bei dem Kerl gemeldet hat.

Da ist mir jemand tausend Mal lieber, der knackig eine Antwort hat und dann auch kein Kontakt mehr da ist.

Skeptisch machen mich ausführliche Begründungen gegenüber Menschen, die angeblich nie was bedeutet haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 1:31

Sicher, aber die TE
ärgert sich ja darüber, dass die Affäre sich überhaupt gemeldet hat und zu diesem Zeitpunkt noch nicht von seiner Seite für klare Fakten gesorgt worden war. Darum gehts ja in der Diskussion. Darum wäre es wohl schön und geschichter gewesen, er hätte selbst die Initiative ergriffen und mitgeteilt, dass er die Affäre beenden möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 13:25

Guuuuut
damit könntest du jetzt natürlich recht habe. Aber wir sollten der TE zu Liebe mal nicht den Teufel an die Wand malen, wobei man deiner Logik auch nichts absprechen kann. Nichts genaues weiß man nicht. Gehen wir einfach mal vom Positiven aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 18:31

Ja also genau so
meinte ich es, habe es wohl nur nicht so klar ausgedrückt wie du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen