Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sein One-Night-Stand vor unserer Beziehung, das mich so sehr verletzt hat

Sein One-Night-Stand vor unserer Beziehung, das mich so sehr verletzt hat

20. März 2005 um 20:15

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir die Frage beantworten, warum ich durchschnittlich ein Mal im Monat an den One-Night-Stand meines Freundes vor unserer Beziehung denken muss. Ich habe ihn auch viel länger gekannt als diese Frau und er wusste ja auch eigentlich, dass ich drauf und dran war, mich in ihn zu verlieben. Es war wie ein Stich ins Herz als er mir die Geschichte gebeichtet hat. Er hat geweint und ich war einfach nur fertig. Das es echt Tränen von ihm waren, da bin ich mir sicher. Ich hab auch heute mit ihm drüber geredet, aber das ist auch eines unserer Themen, wo wir lieber nicht drüber reden. Aber leider denke ich halt doch durchschnittlich ein Mal im Monat über das Ganze nach. Ich liebe ihn wirklich von ganzen Herzen und möchte ihn nicht verlieren. Mich quälen dann immer wieder die gleichen Fragen:
Wer hat angefangen?
Warum hat er das gemacht, obwohl er doch wusste, dass ich etwas für ihn empfinde?
Hat diese Frau ihn einfach nur verführt und er konnte nicht widerstehen?
Warum konnte er nicht widerstehen?
Halt all diese Fragen, die ihn dazu bringen daran wieder zu denken und traurig zu werden. Ich möchte ihn nicht verletzten und eigentlich sollte man sich diese Fragen ja nur ein Mal beantworten lassen und dann versuchen zu verzeihen.

Ich hab ihm wirklich vergeben und will ja auch Gras über die Sache wachsen lassen, aber warum kommen diese Fragen und Gedanken immer wieder hoch? Ich möchte ihn nicht verlieren und will auch endlich damit aufhören. Aber manchmal denke ich einfach, dass er mir noch nicht alles erzählt hat usw.

Habt ihr das eigentlich auch? Oder bin ich damit allein?

Soll ich noch ein letztes Mal diese Fragen an ihn richten und es dann versuchen gut sein zu lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal voraus.

Eure Zauberin

Mehr lesen

20. März 2005 um 20:35

Also wenn das
vor Eurer Beziehung war, warum stört es dich dann so? Als ihr zusammen gekommen seid, hat sich dein Freund doch hoffentlich auch wirklich für DICH entschieden. Vorher wusste er ja noch nicht ob ihr zusammen kommt. Also wenn du ihm JETZT vertrauen kannst und ihr glücklich seid, würde ich mein Augenmerk auf das jetzt und die Zukunft richten. Oder macht es dir spaß zu leiden? Wer gerne leidet konzentriert sich auf die negativen Dinge, findet überall das Haar in der Suppe, damit er unzufrieden sein kann..

Eifersucht und Misstrauen belasten jede Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2005 um 23:29

Ähnlich
ist es auch bei mir. Mein Freund hatte vor unserer Beziehung auch einen Two-Nights-Stand und es stört mich ebenfalls. Jedesmal, wenn ich eben diese Frau sehe, werde ich daran erinnert. Da sie mit in unserem Freundes- und Familienkreis ist, lässt sich der Kontakt nicht vermeiden. Und das ist auch gut so: Mittlerweile habe ich gelernt -oder eingesehen-, dass es VOR unserer Beziehung war, somit hat er sich nicht für sie entschieden, sondern ganz klar für mich. Auch ist somit die Vertrauensfrage für mich klar: wir sind zusammen, wir lieben uns und wir vertrauen uns.
Ihr seid auch ein "wir" -denk bitte immer daran! Dein Freund war so ehrlich, Dir von seiner Affäre zu erzählen; vielleicht liegt es jetzt an Dir, auch ehrlich zu ihm zu sein und ihm zu erzählen, dass es Dich belastet. Verschweigen solltest Du es ihm nicht, denn das wirkt sich auch auf Eure Beziehung aus: Du hast schlechte Laune, bist traurig, reagierst dementsprechend (für ihn) "komisch". So können zahlreiche problematische Situationen entstehen, in denen er Deine Reaktionen nicht zuzuordnen weiss.
Also, sprich mit ihm. Es wird Dich erleichtern. Wie Du schilderst, wird er wahrscheinlich auf Dich eingehen. Nutze die Chance, Dir das alles von der Seele zu reden.
-Und versuche es danach gut sein zu lassen. Alles Bohren und Nachhacken nützt bei den Männern nix

Eupel,
die Dir ganz viel Kraft wünscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 9:27

Schließe mich ...
da Imandra an.

Mich würde interessieren, was es in dieser Situation zu vergeben gibt.

Oder hast Du ihm in einer Generalabsolution auch gleich alle sexuellen Kontakte in seiner Vorgeschichte 'vergeben'?

LG

Larsen


P.S. Ist im übrigen für mich einer dieser klassischen Fälle, wo man sich hinterher fragt, wem diese Beichte eigentlich genutzt hat. Ich kann da keinen erkennen, der davon profitiert. Aber vielleicht hats ja ihm geholfen, sein Gewissen zu erleichtern, wobei ich mich dann fragen würde, weshalb er ein schlechtes Gewissen hat, wenn Ihr gar nicht zusammen wart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen