Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sein Hobby ist eine Konkurenz für mich! Was kann ich tun?

Sein Hobby ist eine Konkurenz für mich! Was kann ich tun?

6. November 2005 um 10:34 Letzte Antwort: 8. November 2005 um 18:12

Mein Freund und ich sind nun seit 4Mon zusammen,er ist Musiker, und seine Band fängt demnächst wieder an zu proben. Demnach ist sein Hobby alles für ihn. Doch ich habe ein Problem damit, da ich befürchte, dass unsere Beziehung bez.ich dadurch vernachlässigt werde. Da wir auch gute 30Min auseinander wohnen, kann man nicht mal eben schnell den anderen Besuchen...Da er in der Woche studiert und ich meine Ausbilsung mache, habe wir beide meist mehr zeit am We für einander...Ich habe meinem Freund auch meine Bedenken gesagt...und das doch sehr oft... und er sagte gestern, anfangs glaubte ich, du kommst damit klar, aber es ist wohl nicht so. Da hat er richt. Ich habe nix gegen sein Hobby nur ich habe dann etwas dagegen, wenn sein Hobby ihm mehr bedeutet als ich und ich so zusagen an 2. Stelle stehe...von daher ist es eine Konkurenz für mich evt.er ist nicht der, der jetzt Kariere anstreben tut, aber er würde nicht nein sagen, wenn er Hobby und Beruf vereinbaren könnte und mal ein paar Wochen auf tour ist.Aber was er nicht könnte wäre so eine Kariere wie Robby Williams usw. und er meinte dafür ist es auch zu spät...aber ich habe da halt doch meine Agnst"... Dazu kommt es auch noch, dass er jeden So.vormittag zum SPort geht für 3Std, d.h wenn dann dazu auch So. noch Proben kommen vielleicht, dann können wir uns nur von Fr-So früh sehen, was ich sehr schade finde. Und ich weiß auch, dass ihn meine Sorgen langsam ank**** und ich mich nun auch nicht trau, wenn der Sonntag von seiner Seite aus verplant ist mit Hobby, ihn mal zui fragen, ob er mit dme Sonntag da nicht etwas anderes regel könnte, damit wir uns wenigsten am Sonnag nicht nur kurz morgens sehen! Nur ich traue es mich nicht, da ich angst habe, er macht schluss. Er sagte aber zu mir, er möchte, dass ich wenn ich ein Problem habe, es auch sage....aber ich sollte nicht schonden Teufel an die Wand malen, solange nichts geplant ist oder so. Was kann ich da tun? Ich möchte ihn auch nicht verlieren....Er sagte auch, "meine Sorgen sind auch seine"

Mehr lesen

6. November 2005 um 11:42

Kenne ich
Hallo!

Ich war ebenfalls malin dieser Situation. Kam auch nicht damit klar. Es gab oft Stress, richtig böse, aber irgendwann hat es bei jedem von uns beiden "Klick" gemacht. Mein Mann hat kapiert, dass es zu viel ist und möchte dies selber nicht mehr,dh ewig weg von daheim.Ich hab kapiert, dass für ein Musiker die Musik zum Leben gehört und man sie ihnen NIE nehmen darf. Dein Freund sollte schauen, dass er z.B. sonntags Zeit für dich hat. Du wirst nie an 2. Stelle stehen, dass kommt einem nur so vor. Wenns hart auf hart käme, würden sie die Musik sausen lassen, aber dann werden sie den Spass am Leben verlieren..
Ob die Band wirklich berühmt wird... Es ist sehr schwer, die Markt ist gesättigt, außerdem muß ja eine Band meistens ihre Richtung so ändern, dass sie "Zuhörerfreundlich" ist. Auch wenn sie " fett" werden, heißt das ja noch lange nicht, dass man dauernt touren muss.
Also, wichtigist wirklich, dass ihr einen Kompromiss findet. Ich drück dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2005 um 12:42

Verlieren wirst du ihn nur
wenn du ihn weiter unter Druck setzt. Du als Partnerin solltest hinter ihm stehen und nicht gegen ihn kämpfen. Du wirst sehen, je mehr Vertrauen du zu ihm hast, desto mehr Zeit wird er auch für dich erübrigen. Vielleicht hat er auch keine Lust, sich mit dir zu treffen, weil er weiß, dass es jedesmal Stress gibt? Such dir auch ein Hobby und sitz nicht da auf Abruf...Zwing ihn doch nicht, dich zu sehen....wenn er das möchte, dann kommt er schon von ganz alleine. Musiker, Schauspieler und Konsorten sind nun mal eine Sparte für sich...aber mit Druck erreichst du leider garnichts, eher das Gegenteil.

Kopf hoch..l.G. herbstlaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2005 um 12:54

Hallo Sternch,
du hast ihn so kennen und lieben gelernt.

Sein Hobby ist ein Teil von ihm und deshalb kannst du jetzt nicht darauf spekulieren, dass er diesen Teil von sich aufgibt.

Etwas anderes wäre, wenn ihr längere Zeit zusammen wärd und er dann mit dem Hobby begonnen hätte.

Aber so ?

Es ist schon eigenartig, dass man ein Hobby als Konkurrenz ansieht. Hast du selber KEIN Eigenleben ? Soll er stellvertretend DEIN Leben leben und es mit Sinn füllen, oder wie stellst du dir eine Beziehung vor ?

Wenn es ihm soviel bedeutet, dann take it - or leave it.


Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2005 um 13:15

Ich gebe ich allen recht
Und er sagte selber zum Teama Touren, ich würde davon auch was gutes haben. Und er wäre nicht der Mensch der durch die Welt reisen würde. Die leute sollen die Band entdecken und nicht die Band die Leute...ihn stört es halt sehr, dass ich mir über ungelegte Eier so große gednaken mache. Er möchte natrülcih, dass ich meine "ängste usw" äußere aber nicht X mal. Und das ist allgemein mein Problem, ich mache mir sehr oft Gedanken über Dinge, die erst in der Zukunft liegen und das man momentan wenig dran tun kann. Ich weiß aufjedenfall, dass ihm was an mir liegt usw. und er sagte ich bin nunmal ein Teil seines Lebens genauso wie die Musik. Ich habe auch meine Intressen(Politik) aber ich versuche es so zu legen, dass das Private nicht oder wenig leidet.Den Family steht bei mir an 1. Stelle! Momentan komm ich ja auch ganz gut damit klar, Sonnatg für mich zu sein. Das wird aber daran liegen, dass wir uns unterhalb der Woche oft sehen, aber ich auch weiß auf dauer kann ich dass nicht,ihn für 3Std. zu sehen in der Woche und dann noch nach Hause fahren. Weil es streßt schon ganz schön.Ich habe halt wo auch immer her eine Vorstellung, dass evt bei ihm der Gedanke kommt, ach ja ich hab ja da ne Freundin, um die sollt ich mich auch mal kümmern. Ich also unwichtig werde. Evt leigt es auch daran, dass ich verlustängste habe(bin in therapie)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2005 um 16:00

Hatte
grade mit ihm telefoniert. und habe da gesgat, das ich es selbst seh, dass ich durch mein ständiges fragen und gedanken mache übe rungelegte eier, mehr kaput mache als dass die beziehung gut und harmonisch läft. ich versteh ihn auch, dass er genervt istjetzt nicht so einfach darüber hinweg sieht...das sagt er auch. nur er sieht auch so seine zweifel, als ob ich irgendwann damit klar kommen würde. ich selbst kann nur sagen, ich bine in mensch der nicht alles hin nimmt und sich auch schwer tut. habe mich ja mit der situation jetzt dass er den proberaum renoviert und so. zum badmenton geht, d.h wir sehen uns ab so.früh nicht mehr abgefunden...und komm auch gut damit klar.und gemerkt hat er es auch schon. natürlich find ich es schade, dass wir den sonntag nicht gemeinsam verbirngen. er sagte auch am telefon zu mir, ich habe schon übelregt, ob wir uns nicht mal weniger sehen sollten...und er will mich zum nachdenken anregen.das habe ich ja schon. Nur was soll ich tun,,,ich weiß, dass ich mich irgenwann abfinden könnte damit und klar kommen würde....nur es braucht zeit. und er möchte gerne, dass ich es nicht nur sage sondern auch handel. was soll ich denn da bitte tun???? Ich murre schon nicht rum oder so jetzt. Ich möchte ihn nicht verlieren, da ich ihn liebe, aber was kann ich jetzt noch tun, um die beziehung zu retten??????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2005 um 22:27

Kenn ich...
...ich bin im Moment auch total fertig. Wir sehen uns in der Regel 2x die Woche. Mi Abends und ansonsten Sa bis So früh...also auch nicht viel.

Im Moment ist es noch weniger...also einmal die Woche und ich komm damit auch berhaupt nicht klar.
Ich denke, dass man das in einer intakten Bezihung eine Zeit lang aushalten kann, aber die Frage ist, ob das die Art von Beziehung ist, die man sich vorstellt.
An dem Punkt bin ich mittlerweile...ist es das, was ich will?
Und da es bei uns auch gerade nicht so doll aussieht in Sachen "momentane STimmung", macht mir das ganze noch mehr zu schaffen.

Ich denke, dass man sich ein Stück weit entfremdet...also es ist gut möglich und auch wahrscheinlich, dass andere Personen einem viel näher stehen und das auch umgedreht.

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, die ich bisher habe...ich habe ein Hobby, gehe viel mit Freunden weg und brauche auch viel Zeit für mein Studium..also ich habe einen absolut gefüllten Terminplan...daran liegt es nicht!
Ich komme dennoch damit nicht klar.
Ich lebe meistens, als wäre ich ein Single...die einen tollen Freund hat...aber in meinem AUgen ist das keine Beziehung...zumindest nicht solch eine, die ich mir wünsche.

Es ist schwer und ich befinde mich im Moment in einer Phase in der ich mich entscheiden muss, ob es das ist, was ich will.
Single in einer Beziehung zu sein...

Also wenn du für entschieden hast, dass du diese Bezihung möchtest, dann musst du dich auch komplett für jene entscheiden und nicht nur für einen Teil davon.

Akzeptier das Zeitproblem und sag ihm auch, dass es für dich in Ordnung geht, denn ändern kannst du nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2005 um 16:27

Ich würde mal sagen
dass du dich etwas zu viel auf ihn konzentrierst. Warum musst du alles mit ihm planen? Lass ihm seine Hobbies, geh du deinen nach. Und wenn es Sonntags sein muss, dann eben Sonntag. Worauf ich hinaus will: klar ist es schwer das Hobby und die damit verbundene Zeit des anderen zu akzeptieren. Um so mehr solltet ihr die Zeit, die ihr habt, auch effektiv nutzen. Und nicht mit so Dingen verplempern wie: warum geht er morgen schon wieder?
Eins ist Fakt: lieber zwei Tage in voller Nähe, Liebe und Zweisamkeit verbringen, als sich drei Tage drüber Gedanken machen.
Mein Mann und ich wohnen (logischerweise) zusammen. Aber glaubst du, ich sehe ihn deswegen öfter? Wir gehen beide Arbeiten. Ich manchmal von 6 bis 22 Uhr. Montags ich Hobby. Dienstag er Hobby. Mittwoch ich Hobby. Donnerstag bin ich einkaufen. Freitag hat er Hobby. Samstag hat er Spiel. Sonntag hab ich Spiel. Verstehst Du auf was ich raus will? Grübelt nicht in der Zeit die ihr habt, sondern LEBT sie!!!
Mit besten Wünschen für Dich
Meriamun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2005 um 18:12

So
ich hatte sowas damals bei meinem Ex, aufeinmal konnte er nicht mehr so oft, wegen der Schule....Anfangs habe ich Tonnenweise Taschentücher verheult aber mit der ZEit sagte ich mir einfach, Pech, dann sehen wir uns halt nicht...Irgendwann wurde er mir auch egal. Mein Freund sagte mir, : Du vielleicht sollten wir uns mal ansichtlich nicht so oft sehen..." Ich möchte dass nicht, weil sowas wird bestimmt auf uns zukommen weil es dann so sein muss...Er ist doch schon bemüht, mich zu sehen. Eigentlich könntne wir uns am Mi, sehen, das ich aber lernen muss und auch meinem momentanigen Urlaub mal für mich genießen will, hat er gesagt gut, dann lerne ich an dem Tag in der Lerngemeinschaft. Er muss lernen fürs Studium, aber wa sich halt gut find, dass wenn ich Mi.zeit hätte, hätten wir uns getroffen, daher ist er bemüht. Natürlich fragt er mich auch, Du: die letzten wochen(er renoviert den proberaum 3x iner woche) haben wir uns doch auch sehr oft gesehen, war es ein Problem??? Und ich sagte nee, ich kann mich nicht beklagen, ntürlich schade dich So.nicht zu sehen. Und er meinte zu mir, siehste da musste doch sehen dass ich zeit habe für uns und öfters als 3x werden die Prben auch nicht sein. Ich sehe es auch so, lieber früh genug eine Beziehung haben wo man sich nicht immer sieht als erst oft sehen und dann kaum. Damals ging es mir so und ich brachte laaange zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club