Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sein Glaube verbietet ihm, mit mir zusammen zu sein. Zeugen Jehovas= Sekte?

Sein Glaube verbietet ihm, mit mir zusammen zu sein. Zeugen Jehovas= Sekte?

18. Juli 2011 um 13:50

Hey,

ich schreibe hier, weil ich ziemlich verzweifelt und ratlos bin. Ich habe vor einiger Zeit jemanden kennengelernt, in dem ich den nahezu perfekten Partner gefunden geglaubt habe. Die Chemie hat einfach gestimmt und er hat sich unglaublich um mich bemüht, mich angehimmelt.
Von Anfang an wusste ich, dass er Mitglied bei den Zeugen Jehovas ist, wie seine Familie, was für mich zunächst kein Problem war, da ich jedem Glauben grundsätzlich erstmal offen gegenüber trete und tolerant bin. Ich bin selber christlich erzogen worden, habe gewisse moralische Vorstellungen und Toleranz ist für mich eine der wichtigsten.
Wir haben offen über unseren Glauben geredet und er hat mir erzählt, dass er nicht hinter allem steht, woran die Zeugen Jehovas glauben, auch nicht daran, dass Sex vor der Ehe oder Homosexualität unmoralisch oder sündhaft sind.
Dann ist jedoch etwas passiert, was alles verändert und kaputt gemacht hat. Er war übers Wochenende auf einer großen Versammlung der ZJ, seitdem möchte er mich nicht mehr alleine sehen, weil er Angst hat, dass dann die Versuchung zu groß ist, etwas "unmoralisches" zu tun. Er möchte keinen Sex vor der Ehe und er ist der Überzeugung, dass er das nicht durchhält, wenn wir uns alleine sehen.
Für mich ist das sehr schwer zu verstehen, ich erkenne ihn kaum wieder. Mir kommt es eher so vor, als würde er unter Druck gesetzt werden oder ein schlechtes Gewissen eingeredet bekommen.. Ich weiß, dass ich seine Ansichten akzeptieren muss, aber ich bezweifle, dass er persönlich das wirklich plötzlich so sieht... Ihm ist die Entscheidung auch wirklich schwer gefallen. Ich habe das Bedürfniss ihn zu überzeugen, aber es scheint aussichtslos. Es tut einfach wahnsinnig weh.

Was soll das für ein Gott sein, der Liebe nicht zulässt??!!

Würde mich sehr über Meinungen und Ratschläge freuen!

Mehr lesen

18. Juli 2011 um 14:04

Tja
da kannst du wohl nicht viel machen es ist bei den zeugen jehovas auch nicht gerne gesehen, wenn einer ihrer einen anderes gläubigen menschen heiratet. sex ist ja sowieso verboten.

der mann ist das oberhaupt der familie und die frau hat zu dienen. auch die kinder haben sich unterzuordnen, also wird er wohl das tun, was sein vater verlangt.

wäre er denn bereit diesen glauben zu verlassen?

ich stehe da immer sehr skeptisch, zeugen jehovas, scientology etc. das ist nicht meine welt. ich hatte mal eine mitschülerin, die war zj, die durfte nicht mit uns spielen, nicht mit auf klassenfahrten und musste das lernen, was ihr vater wollte. und letzendlich heiratete sie einen aus ihrem königreichsaal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:27
In Antwort auf jess_11856892

Tja
da kannst du wohl nicht viel machen es ist bei den zeugen jehovas auch nicht gerne gesehen, wenn einer ihrer einen anderes gläubigen menschen heiratet. sex ist ja sowieso verboten.

der mann ist das oberhaupt der familie und die frau hat zu dienen. auch die kinder haben sich unterzuordnen, also wird er wohl das tun, was sein vater verlangt.

wäre er denn bereit diesen glauben zu verlassen?

ich stehe da immer sehr skeptisch, zeugen jehovas, scientology etc. das ist nicht meine welt. ich hatte mal eine mitschülerin, die war zj, die durfte nicht mit uns spielen, nicht mit auf klassenfahrten und musste das lernen, was ihr vater wollte. und letzendlich heiratete sie einen aus ihrem königreichsaal.

Ich möchte, dass er wieder denkt wie vor der "Gehirnwäsche"
Ich dachte zu Anfang, dass seine Ansichten nicht so krass sind, schließlich habe ich ihn sogar in der Disco kennengelernt.. Er ist auch eigentlich nicht der Typ, der sich Dinge einreden lässt. Er sollte eigentlich die Zahnarztpraxis von seinem Vater übernehmen, hat sich aber trotz großem Druck geweigert und eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht.
Ich weiß nicht, ob er irgenwann aussteigen möchte und die Kraft dazu aufbringt. Ich hab gelesen, dass die ZJ ehemalige MItglieder fertig machen und glauben, der Satan sei über die Person gekommen. -.- Wer will schon, dass die eigene Familie einen hasst?
Mir würde schon reichen, wenn er mich mit seiner Welt vereinbaren könnte. Was natürlich schwer ist, ich werde nämlich nicht beitreten, nur damit die ihn nicht mehr davon abhalten, mich zu sehen.
Aber wie über argumentiere ich gegen "keinen Sex vor der Ehe"??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:38
In Antwort auf sakura_12444499

Ich möchte, dass er wieder denkt wie vor der "Gehirnwäsche"
Ich dachte zu Anfang, dass seine Ansichten nicht so krass sind, schließlich habe ich ihn sogar in der Disco kennengelernt.. Er ist auch eigentlich nicht der Typ, der sich Dinge einreden lässt. Er sollte eigentlich die Zahnarztpraxis von seinem Vater übernehmen, hat sich aber trotz großem Druck geweigert und eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht.
Ich weiß nicht, ob er irgenwann aussteigen möchte und die Kraft dazu aufbringt. Ich hab gelesen, dass die ZJ ehemalige MItglieder fertig machen und glauben, der Satan sei über die Person gekommen. -.- Wer will schon, dass die eigene Familie einen hasst?
Mir würde schon reichen, wenn er mich mit seiner Welt vereinbaren könnte. Was natürlich schwer ist, ich werde nämlich nicht beitreten, nur damit die ihn nicht mehr davon abhalten, mich zu sehen.
Aber wie über argumentiere ich gegen "keinen Sex vor der Ehe"??

Dagegen kannst du nicht agumentieren
wenn dass sein glaube ist, musst du ihn lassen und wenn du ihn liebst, lässt du es auch. dann musst du dazu bereit sein, auf ihn zu "warten" wobei ich annehme, dass er eh irgendwann eine aus seinem königreichsaal heiraten wird oder du trittst in seine komische gemeinschaft ein. aber das würd ich nieeeeeeeeeeeeee tun, ich würde nieeee meinen glauben für sowas aufgeben. ich habe mir immer gesagt, gut, wenn es hart auf hart kommt, zum katholischen glauben würde ich auch noch treten, aber zum islam, jz, scientology, never. (ich will aber eh nicht heiraten) bei denen ist sex vor der ehe eben sünde. ich nehme mal an, dass er bei dem treffen über dich gesprochen hat und die könige da im saal zu ihm gesagt haben: ne, das geht nicht. tja und was soll er machen. wenn er austritt verliert er seine ganze familie. das ist nicht leicht.

ich weiß ja nicht, in wie fern du zu seinem glauben stehst, ob du diesen glauben annehmen könntest, ich könnte es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:52
In Antwort auf jess_11856892

Dagegen kannst du nicht agumentieren
wenn dass sein glaube ist, musst du ihn lassen und wenn du ihn liebst, lässt du es auch. dann musst du dazu bereit sein, auf ihn zu "warten" wobei ich annehme, dass er eh irgendwann eine aus seinem königreichsaal heiraten wird oder du trittst in seine komische gemeinschaft ein. aber das würd ich nieeeeeeeeeeeeee tun, ich würde nieeee meinen glauben für sowas aufgeben. ich habe mir immer gesagt, gut, wenn es hart auf hart kommt, zum katholischen glauben würde ich auch noch treten, aber zum islam, jz, scientology, never. (ich will aber eh nicht heiraten) bei denen ist sex vor der ehe eben sünde. ich nehme mal an, dass er bei dem treffen über dich gesprochen hat und die könige da im saal zu ihm gesagt haben: ne, das geht nicht. tja und was soll er machen. wenn er austritt verliert er seine ganze familie. das ist nicht leicht.

ich weiß ja nicht, in wie fern du zu seinem glauben stehst, ob du diesen glauben annehmen könntest, ich könnte es nicht.

Nein, ich kann mit seinem Glauben nichts anfangen
Ich würde viel für ihn tun, aber ich würde niemals mich selbst für ihn verraten. Ich kann seinen Glauben bis zu einem gewissen Maß tolerieren, aber ich persönlich kann nichts damit anfangen. Ich würde ihn auch nicht heiraten, wenn er sich als Mann z.B. für die einzige Autorität in der Familie hält.
Das was mich so sauer macht ist, dass ich selber katholisch erzogen wurde, aber im Gegensatz zu ihm hinterfrage und nicht alles hinnehme.. Das tut er scheinbar überhaupt nicht. Theoretisch muss er denen ja auch keine Rechenschaft ablegen, er könnte einfach verschweigen, dass er mich trifft, aber das sieht er denk ich anders. Die Abhängigkeit ist wirklich schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 15:14
In Antwort auf sakura_12444499

Nein, ich kann mit seinem Glauben nichts anfangen
Ich würde viel für ihn tun, aber ich würde niemals mich selbst für ihn verraten. Ich kann seinen Glauben bis zu einem gewissen Maß tolerieren, aber ich persönlich kann nichts damit anfangen. Ich würde ihn auch nicht heiraten, wenn er sich als Mann z.B. für die einzige Autorität in der Familie hält.
Das was mich so sauer macht ist, dass ich selber katholisch erzogen wurde, aber im Gegensatz zu ihm hinterfrage und nicht alles hinnehme.. Das tut er scheinbar überhaupt nicht. Theoretisch muss er denen ja auch keine Rechenschaft ablegen, er könnte einfach verschweigen, dass er mich trifft, aber das sieht er denk ich anders. Die Abhängigkeit ist wirklich schlimm.

Ich glaube die werden auch gegenseitig bespitzelt
die damals in meiner klasse, war kurz mit einem evangelischen jungen zusammen und sie wurde bespitzelt von einen von denen und der hat die beiden dann hand in hand im wald gesehen und einen tag später musste sie das ganze beenden und wurde noch mehr eingeschränkt in ihrem leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 15:57
In Antwort auf jess_11856892

Ich glaube die werden auch gegenseitig bespitzelt
die damals in meiner klasse, war kurz mit einem evangelischen jungen zusammen und sie wurde bespitzelt von einen von denen und der hat die beiden dann hand in hand im wald gesehen und einen tag später musste sie das ganze beenden und wurde noch mehr eingeschränkt in ihrem leben.


Klingt echt gruselig.. Aber wenn man da eingeboren wird hat man scheinbar kaum ne Chance. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 16:24
In Antwort auf sakura_12444499


Klingt echt gruselig.. Aber wenn man da eingeboren wird hat man scheinbar kaum ne Chance. :/

Mach dir nicht zu große hoffnungen...
ich bin selber in einer zj-familie aufgewachsen und mit 14j. ausgestiegen.
die "ältesten" haben noch eine weile versucht, mich zu überzeugen, wieder zurück zu kommen...war aber zum glück schon damals mit einem dickkopf gesegnet.
meine eltern waren natürlich sehr enttäuscht, aber sie haben es nach einer weile akzeptiert und wir haben ein sehr gutes verhältnis.

allerdings nur, weil ich damals noch nicht im glauben der zj getauft war. sobald man getauft und "vollwertiges" mitglied ist, wird ausstieg, fehlverhalten etc. mit dem ausschluss aus der gemeinschaft bestraft.
das heißt: kein kontakt zu ehemaligen "freunden", kontakt zu ausgeschlossenen familienmitgliedern nur auf das nötigste beschränkt (zb wenn man zusammen wohnt, oder gegenüber minderjährigen kindern etc.)
.
wenn er da also aufgewachsen ist, wird er fast alle sozialen kontakte verlieren, die er hat.
heirat mir nicht-zj ist verpönt, da wird strengstens von abgeraten.
streng genommen darf er nicht mal mit dir befreundet sein, andersgläubige gelten als "schlechter umgang".
einzige chance, wie meine vorschreiberin schon sagte, ist dass du seinen glauben annimmst...und da rate ich dir dringend von ab!

das mit "die frau ist dem manne untertan" wird in ehen übrigens nicht wirklich so in die praxis umgesetzt, es wird immer ein liebevoller umgang miteinander betont - aber es es gibt innerhalb der gemeinde natürlich schon eine klare pariarchalische hierarchie.

ich hoffe, du findest bald einen netten mann mit günstigeren rahmenbedingungen lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 16:57

Ja,
die zeugen jehovas ist eine sekte.

und dein freund is wohl schon von der sekte geimpft.
er lebt danach.
seine nummer eins.
da wirste den kürzeren ziehn.
es kann passieren in laufe der zeit, dat er einfluß machen möchte, in sein leben rüber zu gehn.
es ist da nicht selten, dat die verliebtheit benutzt wird,
sich dem leben der jehovas anzupassen.
weil dann der spruch kommt; wenn du mich wirklich liebst.....

aus erfahrung,
es ist besser sich von ihm zutrennen, wenn er nicht aus überzeugenung zeugen jehovas verläßt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:04
In Antwort auf sakura_12444499


Klingt echt gruselig.. Aber wenn man da eingeboren wird hat man scheinbar kaum ne Chance. :/

Ja
also mach dir nicht zu große hoffnungen, auch dass mit dem einander schlafen, selbst wenn du ihn dazu kriegst....wird er sich mit sicherheit danach schlecht fühlen. such dir lieber einen, der das alles "darf", mit dem du hand in hand in die große weite welt gehen kannst, ohne dass jemand irgendwas dagegen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:17
In Antwort auf luana_12057764

Mach dir nicht zu große hoffnungen...
ich bin selber in einer zj-familie aufgewachsen und mit 14j. ausgestiegen.
die "ältesten" haben noch eine weile versucht, mich zu überzeugen, wieder zurück zu kommen...war aber zum glück schon damals mit einem dickkopf gesegnet.
meine eltern waren natürlich sehr enttäuscht, aber sie haben es nach einer weile akzeptiert und wir haben ein sehr gutes verhältnis.

allerdings nur, weil ich damals noch nicht im glauben der zj getauft war. sobald man getauft und "vollwertiges" mitglied ist, wird ausstieg, fehlverhalten etc. mit dem ausschluss aus der gemeinschaft bestraft.
das heißt: kein kontakt zu ehemaligen "freunden", kontakt zu ausgeschlossenen familienmitgliedern nur auf das nötigste beschränkt (zb wenn man zusammen wohnt, oder gegenüber minderjährigen kindern etc.)
.
wenn er da also aufgewachsen ist, wird er fast alle sozialen kontakte verlieren, die er hat.
heirat mir nicht-zj ist verpönt, da wird strengstens von abgeraten.
streng genommen darf er nicht mal mit dir befreundet sein, andersgläubige gelten als "schlechter umgang".
einzige chance, wie meine vorschreiberin schon sagte, ist dass du seinen glauben annimmst...und da rate ich dir dringend von ab!

das mit "die frau ist dem manne untertan" wird in ehen übrigens nicht wirklich so in die praxis umgesetzt, es wird immer ein liebevoller umgang miteinander betont - aber es es gibt innerhalb der gemeinde natürlich schon eine klare pariarchalische hierarchie.

ich hoffe, du findest bald einen netten mann mit günstigeren rahmenbedingungen lg

Danke!
Danke, das ist wirklich sehr hilfreich auch was von jemandem zu hören, der selbst dabei war.
Mit welchem Alter ist die Taufe denn üblich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 18:39
In Antwort auf sakura_12444499

Danke!
Danke, das ist wirklich sehr hilfreich auch was von jemandem zu hören, der selbst dabei war.
Mit welchem Alter ist die Taufe denn üblich?

Um nochmal auf die Enthaltsamkeit zurückzukommen..
Ich finde das Argument ganz gut, dass Sex vor der Ehe früher nur ein Tabu war, weil es keine Verhütungsmittel gab.. Dann macht es wieder Sinn, zum Schutz der Kinder. Aber ansonsten seh ich keinen Sinn drin. Wieso glaubt man, dass Gott sinnlosen Verzicht verlangt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 18:59

Keinen Sex vor der Ehe
Hm, ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Keinen Sex vor der Ehe zu haben spielt ja in ziemlich vielen Glaubensrichtungen eine Rolle. Sollte es bei den Christen nicht ähnlich sein
Na jedenfalls, wie handhaben die ZJ das denn so im Allgemeinen? Dürfen die sich erst nach der Hochzeit das erste Mal sehen, weil ansonsten die Gefahr bestünde, sie würden übereinander herfallen? Oder wie oder was? Oder muss da immer einer dabei sein, wie bei den ganz arg streng gläubigen Moslems?
Also wenn dem so ist, bei diesem Glauben, dann muss man damit umgehen können. Wie man bei den Moslems sieht, spielen da aber dann auch noch ganz andere Regeln eine große Rolle. Von daher wäre die Frage, wie die ZJ denn so überhaupt ihre Ehe und ihr Miteinander ausüben. Ich meine mal gehört zu haben, dass ZJ nicht zu jemandem Kontakt haben dürfen, der von ihnen ausgetreten ist, etc. pp.

Also alles in Allem halte ich es für sehr wichtig, dass du dich mal sehr genau über diese Vereinigung informierst, so mit allem Drum und Dran, damit du eine Ahnung hast, was bei denen üblich ist, was dich noch erwarten würde mit so einen Partner, und ob du damit leben kannst. Und wenn du damit leben kannst, dann wirst du dich diesen Regeln wohl "unterwerfen" müssen, ist halt nur fraglich, ob das so eine gute Idee ist. Du merkst ja bereits, dass dir das nicht so entgegen kommt. Du sagst ja von dir selbst, du seist sehr tolerant, aber du siehst ja, dass auch Toleranz ein jähes Ende nehmen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 21:02
In Antwort auf sakura_12444499

Um nochmal auf die Enthaltsamkeit zurückzukommen..
Ich finde das Argument ganz gut, dass Sex vor der Ehe früher nur ein Tabu war, weil es keine Verhütungsmittel gab.. Dann macht es wieder Sinn, zum Schutz der Kinder. Aber ansonsten seh ich keinen Sinn drin. Wieso glaubt man, dass Gott sinnlosen Verzicht verlangt?

Soll ja nicht sinnloser verzicht sein
in erster linie gilt der geschlechtsakt zum kinderzeugen.gott erlaubt nur sex zwischen mann und frau, jedoch nicht vorehelich. gott verbietet uns das nicht um uns das vergnügen zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 21:17

Naja mach mal Halblang
Also zuerst bin ich mit einem zeugen Jehovas verheitratet, und geh auch ab und zu mit in seine Versammlung.Er hat dir mit Sicherheit längst mitgeteilt was er machen darf und was nicht.Auch wenn du tolernat bist und ein wenig Christ warst, kannst du nicht den christlichen Glauben deinetwegen ändern wollen.Wenn ER einiges nicht macht so schreiben dies nicht die Zeugen vor- sondern steht seit tausenden Jahren in der Bibel.Nur heute schert sich keiner mehr darum und man hat eventuell nur noch ein Bruchwissen als Kind mal in Reli gehört, und das wars.Dies sind Leute die freiwillig heute noch Jesus dienen möchten, und fertig, Ist was unklar zeigt er dies in deiner Bibel.So wie der Koran Schweinefluisch verbietet, gibt es halt Gesetzte die Christi festgelegt hat.OK-wenn du nicht damit klarkommst, würde ich dies gründlich überprüfen und lieber lassen, da ein Zeuge sein Christsein nicht so schnell aufgibt,(siehe 3.Reich) da haben die zeugen die Christliche Fahne bis zum Schluss Hochgehalten, während ALLE anderen Religionen versagten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 21:29
In Antwort auf sakura_12444499

Ich möchte, dass er wieder denkt wie vor der "Gehirnwäsche"
Ich dachte zu Anfang, dass seine Ansichten nicht so krass sind, schließlich habe ich ihn sogar in der Disco kennengelernt.. Er ist auch eigentlich nicht der Typ, der sich Dinge einreden lässt. Er sollte eigentlich die Zahnarztpraxis von seinem Vater übernehmen, hat sich aber trotz großem Druck geweigert und eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht.
Ich weiß nicht, ob er irgenwann aussteigen möchte und die Kraft dazu aufbringt. Ich hab gelesen, dass die ZJ ehemalige MItglieder fertig machen und glauben, der Satan sei über die Person gekommen. -.- Wer will schon, dass die eigene Familie einen hasst?
Mir würde schon reichen, wenn er mich mit seiner Welt vereinbaren könnte. Was natürlich schwer ist, ich werde nämlich nicht beitreten, nur damit die ihn nicht mehr davon abhalten, mich zu sehen.
Aber wie über argumentiere ich gegen "keinen Sex vor der Ehe"??

Hmm
Wieso plapperst du immer von Gehirnwäsche? weil er nicht so tanzt wie du willst?
Denen ihre Kirche ist für alle offen, und niemand wurde bisher der Kopf abgerissen.
Der Apostel Johannes schreib die Info einen Ex-Christen nicht mehr mal zu grüssen und ihn in sein haus aufzunehmen. Er hatte seine Gründe.
Und du kannst mit diesem Vers argumentieren bei SEX vor der EHE:
8 Auch lasst uns nicht Unzucht treiben, wie einige von ihnen Unzucht trieben, und es fielen an einem Tag dreiundzwanzigtausend. 9 Lasst uns auch den Christus nicht versuchen, wie einige von ihnen ihn versuchten und von den Schlangen umgebracht wurden. 10 Murrt auch nicht, wie einige von ihnen murrten und von dem Verderber umgebracht wurden! 11 Alles dies aber widerfuhr jenen als Vorbild und ist geschrieben worden zur Ermahnung für uns, über die das Ende der Zeitalter gekommen ist. 12 Daher, wer zu stehen meint, sehe zu, dass er nicht falle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 9:09
In Antwort auf sakura_12444499

Danke!
Danke, das ist wirklich sehr hilfreich auch was von jemandem zu hören, der selbst dabei war.
Mit welchem Alter ist die Taufe denn üblich?

Das "entscheidet"
jeder für sich. manche lassen sich mit 14,15 jahren schon taufen, manche erst mit 18.19...erwachsene, die erst später die "wahrheit" kennenlernen, natürlich später (meistens so nach 2-4 jahren bibelstudium).
aber ich sags mal so: wenn du damit aufgewachsen bist und mit 20 oder so noch nicht getauft bist, wirst du komisch angesehen...du wirst als "sorgenkind" eingestuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 9:26


ja, das kann gut sein - zumal galabrit ebenfalls ganz neu hier angemeldet ist, und was sie sagt, klingt in meinen augen, als insider, sehr, sehr ungewöhnlich...
es gibt zj, die im sogenannten "geteilten haus" leben - dann war es aber in aller regel so, dass diese erst später den glauben der zj angenommen hatten und schon verheiratet waren.
sonst kenne ich höchstens fälle, wo personen jemanden geheiratet haben, der zumindest schon sein bibelstudium angetreten hat.
ich antworte aber trotzdem - falls da wirklich jemand ist, der rat möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 10:36

Hm
Vielleicht hat er auch so beschlossen, dass er kein Interesse hat und schiebt die ZJ als Grund vor?

Ich denke du wirst daran nicht rütteln können. Was solls, es gibt andere Männer, die keine ZJ sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 13:33

Bibel
Ich bin neu hier beigetreten, weil ich Rat brauche, weil ich mir Sorgen um einen Menschen mache, der mir sehr viel bedeutet und den ich natürlich nicht einfach verlieren will. Es geht mir nicht um Meinungsmache!
Wenn ich sicher wäre, dass das wirklich ER ist, der glaubt, dass es besser ist, wenn wir uns nicht mehr sehen, dann würde ich das leichter akzeptieren können. Aber ich glaube das einfach nicht, das ist einfach nicht mehr er, der da redet.

Streng nach der Bibel zu leben ist die eine Sache. Für mich persönlich macht das nur dann Sinn, wenn ich dem was dort steht zustimmen kann und es verstehe! Wieso sollte ich einer Schrift alles glauben, nur weil so viele andere es tun? Einen Menschen macht für mich mit am stärksten seine eigene Meinungsbildung aus. Im Sinne der Aufklärung ist das doch auch nur positiv für die Gesellschaft.
Und die andere Sache ist es, die Bibel falsch zu übersetzen oder verdreht auszulegen. Es ist schon sehr auffällig, dass so viele seriöse Quellen die Übersetzungen der ZJ zu sinnvolleren Übersetzungen korrigieren. Und das ist für mich ein Zeichen von Manipulation, ich sags ganz ehrlich. Es liegt doch im Interesse der Gemeinschaft, dass der einzelne isoliert von anderen lebt und seine Zeit z.B. mit Missionieren verbringt..

"Denen ihre Kirche ist für alle offen, und niemand wurde bisher der Kopf abgerissen."
Also ich denk schon, dass ihm "der Kopf abgerissen wird", wenn er mich mir gegenüber öffnet und mich sehen will. Dazu hab ich jetzt schon zu viele Erfahrungsberichte gelesen von Aussteigern, die sehr leiden müssen, weil sie in den Augen der anderen nichts mehr wert sind.
Für mich hört Toleranz da auf, wo keine mehr entgegen gebracht wird.

Wieso wird Unzucht eigentlich als Sex vor der Ehe verstanden? Ist die Ehe als solche nicht erst viel später als die Bibel entstanden??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:23


Der Artikel ist wirklich interessant.
Dass keine Bluttransfusionen erlaubt sind, finde ich mit am schlimmsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:25
In Antwort auf rhoda_12908067

Hmm
Wieso plapperst du immer von Gehirnwäsche? weil er nicht so tanzt wie du willst?
Denen ihre Kirche ist für alle offen, und niemand wurde bisher der Kopf abgerissen.
Der Apostel Johannes schreib die Info einen Ex-Christen nicht mehr mal zu grüssen und ihn in sein haus aufzunehmen. Er hatte seine Gründe.
Und du kannst mit diesem Vers argumentieren bei SEX vor der EHE:
8 Auch lasst uns nicht Unzucht treiben, wie einige von ihnen Unzucht trieben, und es fielen an einem Tag dreiundzwanzigtausend. 9 Lasst uns auch den Christus nicht versuchen, wie einige von ihnen ihn versuchten und von den Schlangen umgebracht wurden. 10 Murrt auch nicht, wie einige von ihnen murrten und von dem Verderber umgebracht wurden! 11 Alles dies aber widerfuhr jenen als Vorbild und ist geschrieben worden zur Ermahnung für uns, über die das Ende der Zeitalter gekommen ist. 12 Daher, wer zu stehen meint, sehe zu, dass er nicht falle

Falsch!
denen kirche ist nicht alle offen!
alle nicht gläubigen dürfen nicht da rein!
und
gehirnwäsche.
is nicht wie klamottenwäsche.
es ist ein schleichender prozess, der sich
auf monate hinaus ziehen kann!
kurzfristig ist es nicht immer erkennbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:32

Kann ich nicht nachvollziehen
Es geht doch um Liebe! Ich versteh deine Meinung (bis auf die letzten beiden Absätze) in keinster Weise und möchte auch nicht drauf eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:36

Stimmt,
sie sind unrein und gelten als ausgestoßende!
und die dabei erwischt werden, wenn man schon da gläubig ist, stellt man sie unter ernomen druck es nicht mehr zu tun.
die reinigung der unreinenseele(mit strafen verbunden) beginnt.
wenn kein rfolg da ist, werden sie unter aller würde ausgestoßen, ohne rücksicht auf deren verluste!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 17:46


ja, genau so ist es...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 18:54
In Antwort auf sakura_12444499

Bibel
Ich bin neu hier beigetreten, weil ich Rat brauche, weil ich mir Sorgen um einen Menschen mache, der mir sehr viel bedeutet und den ich natürlich nicht einfach verlieren will. Es geht mir nicht um Meinungsmache!
Wenn ich sicher wäre, dass das wirklich ER ist, der glaubt, dass es besser ist, wenn wir uns nicht mehr sehen, dann würde ich das leichter akzeptieren können. Aber ich glaube das einfach nicht, das ist einfach nicht mehr er, der da redet.

Streng nach der Bibel zu leben ist die eine Sache. Für mich persönlich macht das nur dann Sinn, wenn ich dem was dort steht zustimmen kann und es verstehe! Wieso sollte ich einer Schrift alles glauben, nur weil so viele andere es tun? Einen Menschen macht für mich mit am stärksten seine eigene Meinungsbildung aus. Im Sinne der Aufklärung ist das doch auch nur positiv für die Gesellschaft.
Und die andere Sache ist es, die Bibel falsch zu übersetzen oder verdreht auszulegen. Es ist schon sehr auffällig, dass so viele seriöse Quellen die Übersetzungen der ZJ zu sinnvolleren Übersetzungen korrigieren. Und das ist für mich ein Zeichen von Manipulation, ich sags ganz ehrlich. Es liegt doch im Interesse der Gemeinschaft, dass der einzelne isoliert von anderen lebt und seine Zeit z.B. mit Missionieren verbringt..

"Denen ihre Kirche ist für alle offen, und niemand wurde bisher der Kopf abgerissen."
Also ich denk schon, dass ihm "der Kopf abgerissen wird", wenn er mich mir gegenüber öffnet und mich sehen will. Dazu hab ich jetzt schon zu viele Erfahrungsberichte gelesen von Aussteigern, die sehr leiden müssen, weil sie in den Augen der anderen nichts mehr wert sind.
Für mich hört Toleranz da auf, wo keine mehr entgegen gebracht wird.

Wieso wird Unzucht eigentlich als Sex vor der Ehe verstanden? Ist die Ehe als solche nicht erst viel später als die Bibel entstanden??

Liebe lionne
"das ist einfach nicht mehr er, der da redet."
---> zu einem sehr großen teil ist es er, leider ja, da er nichts anderes kennt, wenn er bei den zj aufgewachsen ist.

"Wieso sollte ich einer Schrift alles glauben, nur weil so viele andere es tun?"
---> du tust es wahrscheinlich nicht - ich glaube auch nichts, was mir nicht bewiesen ist...aber für die zj ist es gottes wort, ohne wenn und aber. genau das macht "glauben" ja aus.
mit den "verdrehten übersetzungen" gebe ich dir recht - vor allem ist die auslegung einfach nicht mehr zeitgemäß.

"Einen Menschen macht für mich mit am stärksten seine eigene Meinungsbildung"
---> und wenn du so einen menschen mit einem starken eigenen willen und einer eigenen meinung suchst, dann bist du bei 99% der zj leider an der falschen adresse.
bedenke: sehr viele menschen sind glücklich und zufrieden damit, wenn ihnen jemand sagt, was zu tun ist, wie sie ihr leben gestalten sollen. sie fühlen sich geborgen und sicher so.

Manipulation und Isolation...hey, es ist eine sekte, auch wenn die zj natürlich etwas anderes sagen.

"Also ich denk schon, dass ihm "der Kopf abgerissen wird", wenn er mich mir gegenüber öffnet und mich sehen will."
---> es würde so ablaufen (angenommen zwischen euch wäre etwas gelaufen):
entweder er steht zu dir = ausschluss aus der gemeinde (das wird öffentlich im gottesdienst bekannt gegeben)
oder
er "bereut" sein fehlverhalten = unangenehmes gespräch über sein fehlverhalten mit einem gremium von "ältesten", in dem fall temporärer entzug seiner vorrechte innerhalb der gemeinde (das bekommt die gemeinde natürlich ebenso mit, wenn ihm zb aufgaben entzogen werden)

soweit ich weiß, ist die ehe in der heutigen form parallel zum christlichen glauben entstanden, insofern hast du vermutlich recht.


menschen, die zj sind, sind entweder damit aufgewachsen, oder sie haben oftmals probleme (gehabt) - menschen, die sehr einsam sind, krank sind, ex-junkies etc.
um da auszusteigen, muss man ein extrem freiheitsliebender mensch sein, selbstbewusst, genug eingeschränkt/genervt in der aktuellen situation...und eine "nach-mir-die-sintflut-mentalität" besitzen.
oh, ich habe soeben einen biblischen ausdruck verwendet
ich habe zb schon mit ca. 6j. angefangen, mich zu fragen: "was ist, wenn das alles nicht stimmt, was die dir da erzählen?" ich habe einfach nie "geglaubt".
nach meinen erfahrungen steigen die meisten im späten teenageralter (so zw. 16-19j.) aus, in anderen altersgruppen kommt das extrem selten vor.


er muss das selber wollen. wenn du auf ihn einredest, wird er sich sehr wahrscheinlich nur von dir entfernen.
ich würde mich neutral mit ihm über seinen glauben unterhalten, ihn fragen, was er daran schätzt und was er nicht so gut findet - und du kannst ihm anbieten, jederzeit als ansprechpartnerin für ihn da zu sein, falls er mit jemandem reden möchte.
mehr kannst du meines erachtens nicht tun.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 19:14
In Antwort auf luana_12057764

Liebe lionne
"das ist einfach nicht mehr er, der da redet."
---> zu einem sehr großen teil ist es er, leider ja, da er nichts anderes kennt, wenn er bei den zj aufgewachsen ist.

"Wieso sollte ich einer Schrift alles glauben, nur weil so viele andere es tun?"
---> du tust es wahrscheinlich nicht - ich glaube auch nichts, was mir nicht bewiesen ist...aber für die zj ist es gottes wort, ohne wenn und aber. genau das macht "glauben" ja aus.
mit den "verdrehten übersetzungen" gebe ich dir recht - vor allem ist die auslegung einfach nicht mehr zeitgemäß.

"Einen Menschen macht für mich mit am stärksten seine eigene Meinungsbildung"
---> und wenn du so einen menschen mit einem starken eigenen willen und einer eigenen meinung suchst, dann bist du bei 99% der zj leider an der falschen adresse.
bedenke: sehr viele menschen sind glücklich und zufrieden damit, wenn ihnen jemand sagt, was zu tun ist, wie sie ihr leben gestalten sollen. sie fühlen sich geborgen und sicher so.

Manipulation und Isolation...hey, es ist eine sekte, auch wenn die zj natürlich etwas anderes sagen.

"Also ich denk schon, dass ihm "der Kopf abgerissen wird", wenn er mich mir gegenüber öffnet und mich sehen will."
---> es würde so ablaufen (angenommen zwischen euch wäre etwas gelaufen):
entweder er steht zu dir = ausschluss aus der gemeinde (das wird öffentlich im gottesdienst bekannt gegeben)
oder
er "bereut" sein fehlverhalten = unangenehmes gespräch über sein fehlverhalten mit einem gremium von "ältesten", in dem fall temporärer entzug seiner vorrechte innerhalb der gemeinde (das bekommt die gemeinde natürlich ebenso mit, wenn ihm zb aufgaben entzogen werden)

soweit ich weiß, ist die ehe in der heutigen form parallel zum christlichen glauben entstanden, insofern hast du vermutlich recht.


menschen, die zj sind, sind entweder damit aufgewachsen, oder sie haben oftmals probleme (gehabt) - menschen, die sehr einsam sind, krank sind, ex-junkies etc.
um da auszusteigen, muss man ein extrem freiheitsliebender mensch sein, selbstbewusst, genug eingeschränkt/genervt in der aktuellen situation...und eine "nach-mir-die-sintflut-mentalität" besitzen.
oh, ich habe soeben einen biblischen ausdruck verwendet
ich habe zb schon mit ca. 6j. angefangen, mich zu fragen: "was ist, wenn das alles nicht stimmt, was die dir da erzählen?" ich habe einfach nie "geglaubt".
nach meinen erfahrungen steigen die meisten im späten teenageralter (so zw. 16-19j.) aus, in anderen altersgruppen kommt das extrem selten vor.


er muss das selber wollen. wenn du auf ihn einredest, wird er sich sehr wahrscheinlich nur von dir entfernen.
ich würde mich neutral mit ihm über seinen glauben unterhalten, ihn fragen, was er daran schätzt und was er nicht so gut findet - und du kannst ihm anbieten, jederzeit als ansprechpartnerin für ihn da zu sein, falls er mit jemandem reden möchte.
mehr kannst du meines erachtens nicht tun.

lg

Du hast wahrscheinlich Recht..
..wirklich was tun kann ich nicht. Ich biete ihm erstmal eine Freundschaft an und werde weiter Fragen stellen, vllt tut er das dann auch irgendwann. Er muss ja letztendich selber sehen, wie er glücklich wird. Ich werde ihm aufjedenfall ein offenes Ohr anbieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2011 um 9:42


punkte 1, 2, 4, 5 und 6 sind völlig übertrieben.
selbstbefriedigung ist verboten, verschiedene sexpraktiken erlaubt - aber eben nur innerhalb der ehe.
gewalt gegenüber frauen wird sicher nicht gepredigt.
punkte 7-10: im großen und ganzen richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2011 um 12:52


komm mal klar - hättest du den thread ganz gelesen, wüsstest du, dass ich eine aussteigerin bin.
ich habe mir den mist angehört. bis ich ca. 14, 15 jahre alt war und habe dann für mich beschlossen, dass das definitiv nicht MEIN lebe ist.
da ich inzwischen 32 bn, habe ich ganz sicher keine ahnung, was 2007 gerade beim wachtturmstudium dran war.

ich weiß, wovon ich rede. die frau soll dem manne "untertan" sein" - aber es wurde - zumindest zu meinen zeiten damals auch jeweils ein "liebevoller" ehelicher umgang miteinander gepredigt.
was nicht heißt, dass manche männer ihre machtposition nicht ausnutzen und es in manchen familien tatsächlich so abgehen mag wie von dir beschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2011 um 22:01

Bin auch grad in einen ZJ verliebt
oje du arme !! du kannst glaube ich wirklich nicht viel machen!! Er lebt in seiner Welt, und einmal Gehirnwäsche, -da kommt man seltenst wieder raus !! Ich wurde auch sehr christlich erzogen, habe jedoch keinerlei Bezug mehr zu diesem Thema!! Und wie das Schicksal so will, habe ich einen Arbeitskollegen, der bei den ZJ ist, und peng , natürlich muss ich mich in ihn verlieben, wahrscheinlich nur um meine eigene Vergangenheit neu aufzurollen.... oder ich sehe ihn als Leidensgenossen, und habe den Helferinstinkt ihn daraus zu "befreien", vielleicht ist das bei dir auch so ähnlich ????
glg, J

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 21:05

ZJ
ich weiß nicht wie aktiell das noch sein sollte aaber als er auf dem kongress war was ich vermute wenn d sagts das es übers wochenende war... das er einfach jehova dienen möchte und das er ihn an die erste stelle setz. mir ging es ähnlich ich hab ds dann einfach nicht mehr ausgehalten mein gewissen hat immer wieder angeschlagen und letztenendes haben wir schluss gemacht ich bereu es kein bisschen denn jetzt kann ich jehova voll und ganz dienen und ich bin einfach glücklich
ich denke es geht 9hm genauso ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 0:43
In Antwort auf rhoda_12908067

Naja mach mal Halblang
Also zuerst bin ich mit einem zeugen Jehovas verheitratet, und geh auch ab und zu mit in seine Versammlung.Er hat dir mit Sicherheit längst mitgeteilt was er machen darf und was nicht.Auch wenn du tolernat bist und ein wenig Christ warst, kannst du nicht den christlichen Glauben deinetwegen ändern wollen.Wenn ER einiges nicht macht so schreiben dies nicht die Zeugen vor- sondern steht seit tausenden Jahren in der Bibel.Nur heute schert sich keiner mehr darum und man hat eventuell nur noch ein Bruchwissen als Kind mal in Reli gehört, und das wars.Dies sind Leute die freiwillig heute noch Jesus dienen möchten, und fertig, Ist was unklar zeigt er dies in deiner Bibel.So wie der Koran Schweinefluisch verbietet, gibt es halt Gesetzte die Christi festgelegt hat.OK-wenn du nicht damit klarkommst, würde ich dies gründlich überprüfen und lieber lassen, da ein Zeuge sein Christsein nicht so schnell aufgibt,(siehe 3.Reich) da haben die zeugen die Christliche Fahne bis zum Schluss Hochgehalten, während ALLE anderen Religionen versagten.

Falsch
Zu deiner Info

Dar Verzehr von Schweinefleisch ist genauso auch für die Christen Verboten.
Dies kannst du aus der Bibel entnehmen.
3 ... 11 ( 7 )

Das Schwein den es hat wohl durchgespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer, darum soll es euch unrein sein ! Vom Fleisch dieser Tiere dürft ihr weder essen noch ihr Aas anrühren den sie sind euch unrein.

Dies steht im Alten Testament. Da die Menschen aber mal aus Lust und Laune ein Neues Testament dazu erfunden haben, wird das Alte natürlich ignoriert denn man möchte ja moderner Leben
( unglaublich)


Jesus Dienen?
Ist Jesus unser Schöpfer?
Meiner jedenfalls nicht.
Jesus ist ein Prophet und hat nicht das Recht angebetet zu werden. Also hast du Gott zu dienen und nicht Jesus.
Bist du dir sicher das du deine Infos aus der Bibel entnimmst oder hast du das aus dem Sekten Buch der Zeugen Johova?
Möge der liebe Gott alle unwissenden und irregehenden Rechtleiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 2:10

War Dein Freund,
schon Zeuge, bevor ihr Euch kennen gelernt habt, damit meine ich, waren oder sind seine Eltern Zeugen Jehovas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann es sein, dass er die Trennung bereut?
Von: rod_12750577
neu
18. Mai 2015 um 1:27
Liebe meinen ätesten Freund
Von: coline_12761376
neu
17. Mai 2015 um 21:32
Teste die neusten Trends!
experts-club