Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seid 6 Jahren Qual

Seid 6 Jahren Qual

20. August 2017 um 1:47

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Mehr lesen

20. August 2017 um 2:55
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Hi, ich wollte einmal darauf antworten. Ich habe auch jemanden mit Bindungsangst hier. Aber erst seit einem Jahr. Ich bin mir sicher du bekommst einige posts ala "was lässt du mit dir machen und "Wie gering ist dein selbstwert". Du bist schon seit sechs Jahren darin. Du weißt sicher alles über Bindungsphobiker.  Und du kennst auch den einzigen Weg.  
Ich möchte dir nur viel Kraft wünschen
 Niemand, der so etwas erlebt hat, weiß wie es ist. Und wie schwer es ist sich zu lösen. Ich drücke dich unbekannterweise und wünsche dir, dass du dich lösen kannst. Sei mutig. Liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 15:57

Vielen Dank für eure Nachrichten.
ich denke nach 6 Jahren kann man verlangen das man zusammen zieht und heiratet oder ?
ich bin Mitte dreißig und möchte nicht noch länget warten versteht ihr das oder ist das zu viel verlangt ?
ich hab ihm nun geschrieben das ich nicht mehr warten werde. Wenn er sich für ein Leben mit mir entscheidet soll er seine Wohnung verlassen und zu mir ziehen in den nächsten vier Tagen (er hat eh kaum was drin ).
und wir dann zusammen was größeres suchen und im September heiraten u unser Leben planen. 
Ich möchte jetzt Klarheit und Sicherheit . Wenn er wieder sagt er weißt mich oder nein oder gib mir Zeit dann beende ich es endgültig.
ivh warte doch schon so lange.
was haltet ihr davon ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 16:37

So ist das nicht. Ich weiß das er mich liebt er kann mich ja nicht gehen lassen er will sich nicht trennen als ich mal einen anderen hatte konnte er nicht mehr arbeiten und hat gekämpft um mich wie ein Löwe.
er hat durch seine Kindheit Bindungs Ängste. Aber ich mache das nicht mehr mit . Ich sage entweder er stellt sich selben Ängsten u geht zu Therapeuten u kommt zu mir und wir Heiraten oder ich trenne mich. Das kann man doch verstehen ? 
Immer wenn ich mich trenne hält er es nicht aus und weint nur und vermisst mich und endlich u hat einen Verlobungsring gekauft u einen Antrag gemacht etc und dann kommen wieder seine Ängste durch 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 16:44
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Solange du mit dem falschen zusammen bist,solange kann der richtige nicht zu dir kommen.
Dein vater hat dich verlassen.wieso bestrafst du dich.guck nach vorn.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 16:46

Und zusammen ziehen plus heirat  ist das pure verderben bei euch.
Denkst dadurch kommt seine liebe und er wird prinz charming?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 16:52
In Antwort auf prismalicht

Und zusammen ziehen plus heirat  ist das pure verderben bei euch.
Denkst dadurch kommt seine liebe und er wird prinz charming?

Wir haben schon zusammen gewohnt u da war es besser etwas. Er geht nach der Arbeit nicht mehr raus und so haben wir uns wenigstens öfter gesehen , zusammen einkaufen etc. 
Habt ihr noch nie was von Bindungs Störungen gehört und natürlich kommt jede Störung aus der Kindheit woher sonst ?
er hätte sonst nur kurze Beziehungen und war immer total sxheisse zu den Frauen u hat nie mit Ihnen geredet oder sie ernst genommen etc. 
Ich weiss das er nicht ohne mich leben will und mich liebt aber er steht sich halt selbst im Weg durch seine Störung .
ich will aber endlich das was voran geht und wir alles zusammen angehen oder endgültig getrennte Wege gehen .versteht ihr das ich kann nicht mehr so! Desshalb das Ultimatum entweder Er kommt In den nächsten Tagen oder ich beende es endgültig und werde stark sein wenn er wieder ankommt. Ist doch klar das ich endlich mal ein normales Leben will zu zweit oder ganz allein ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 17:42
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Ach ja... dass du nicht von ihm meinst loszukommen liegt mit Sicherheit nicht an irgendwelchen Klebemitteln die das verhindern... es liegt an deinem persönlichen Entschluss... was sollen wir dir dazu sagen du selbst wüsstest sicher 1000 Gründe mehr als wir weshalb du gehen solltest.
Wenn du meinst das so zu brauchen oder dir nicht mehr von der Zukunft versprichst musst du halt bleiben. Es muss nicht jeder ein eigenständiges Leben mit einer glücklichen Beziehung führen, dazu gibt es keine Verpflichtung.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 17:54

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 19:14
In Antwort auf sandrine198812

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

Du wartest auf den Falschen. Vergeude deine Zeit nicht weiter.
viel Glück!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 19:17
In Antwort auf sandrine198812

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

Ja wenn er mit einem jungen Hüpfer so glücklich wäre dann gönn es ihm doch und finde endlich den Mann der dich glücklich macht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 21:00
In Antwort auf sandrine198812

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

hallo sandrine ich denke das du dir es wirklich nur unnötig schwer machst, ich schätze dein "freund" als bindungsängstlich ein, es kann sein das sein verhalten wirklich von kindheitstagen herkommt, ich kann auch dich verstehen das du endlich mal weiterkommen willst, aber so wie es sich anhört will er einfach nicht, anscheinend kommt er mit veränderungen wohl nicht klar, die frage ist halt was willst du und kann er das erfüllen? es gibt wenige männer die eine veränderung auch ernst meinen und es auch durchstehen. ihr solltet aber erstmal reden und schauen wie es weitergeht denn so kann es nicht weitergehen das weist du selber, nur zu deiner info das broken-herz-symtom kann ein arzt festellen und ist tödlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 23:03

Wir haben jetzt 4 Tage Bedenkzeit aus gemacht. Ich weiß das das alles nicht an mir liegt und das es mit jeder Frau so wäre und war und bei mir ja noch besser als bei den Vorgängerinnen vor mir. 
Ich weiss das er seine Wohnung wohl nicht mehr aufgeben wird und nicht zu mir kommen wird und wir keine größere Wohnung suchen werden.
ist das Zuviel verlangt von mir das ich möchte das wir zusammen leben und uns was suchen ? 
Er will in seiner Wohnung bleiben eigentlich aber mit mir zusammen bleiben. Aber wir sehen uns dann kaum ich kann abends nicht weg wegen meinem Kind und er kommt so spät von der arbeit und will dann heim und sich hin legen. Am Wochenende kommt dann sein Kind und er ist müde etc. 
Es funktioniert also nur wenn wir zusammen leben.wenigstens abends noch kuscheln oder Fernsehen und sich kurz sehen oder zusammen einkaufen oder oder . Sich eben als paar fühlen. Versteht ihr das ?
wie ist das bei euch ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 23:58

Könntet ihr mir sagen Wie es bei euch ist und welche wünsche ihr in meinem Alter habt oder hatte ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:37
In Antwort auf sandrine198812

Wir haben schon zusammen gewohnt u da war es besser etwas. Er geht nach der Arbeit nicht mehr raus und so haben wir uns wenigstens öfter gesehen , zusammen einkaufen etc. 
Habt ihr noch nie was von Bindungs Störungen gehört und natürlich kommt jede Störung aus der Kindheit woher sonst ?
er hätte sonst nur kurze Beziehungen und war immer total sxheisse zu den Frauen u hat nie mit Ihnen geredet oder sie ernst genommen etc. 
Ich weiss das er nicht ohne mich leben will und mich liebt aber er steht sich halt selbst im Weg durch seine Störung .
ich will aber endlich das was voran geht und wir alles zusammen angehen oder endgültig getrennte Wege gehen .versteht ihr das ich kann nicht mehr so! Desshalb das Ultimatum entweder Er kommt In den nächsten Tagen oder ich beende es endgültig und werde stark sein wenn er wieder ankommt. Ist doch klar das ich endlich mal ein normales Leben will zu zweit oder ganz allein ?!

Erstens kommt nicht jede Störung aus der Kindheit und zweitens muss sowas auch nicht dein Leben bestimmen.
Man ist dem nicht "hilflos ausgeliefert".
Es gehört allerdings viel Selbstdisziplin dazu, solche Muster zu durchbrechen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:40
In Antwort auf sandrine198812

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen.

Das ist eben der Denkfehler. DA MUSS GAR NICHTS.
Das denkst DU dir so, aber das ist nicht für alle so. Als Mann hat er ja auch viel Zeit, während du als Frau, die vielleicht mal Kinder will, unter Druck stehst.


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:43
In Antwort auf sandrine198812

Wir haben jetzt 4 Tage Bedenkzeit aus gemacht. Ich weiß das das alles nicht an mir liegt und das es mit jeder Frau so wäre und war und bei mir ja noch besser als bei den Vorgängerinnen vor mir. 
Ich weiss das er seine Wohnung wohl nicht mehr aufgeben wird und nicht zu mir kommen wird und wir keine größere Wohnung suchen werden.
ist das Zuviel verlangt von mir das ich möchte das wir zusammen leben und uns was suchen ? 
Er will in seiner Wohnung bleiben eigentlich aber mit mir zusammen bleiben. Aber wir sehen uns dann kaum ich kann abends nicht weg wegen meinem Kind und er kommt so spät von der arbeit und will dann heim und sich hin legen. Am Wochenende kommt dann sein Kind und er ist müde etc. 
Es funktioniert also nur wenn wir zusammen leben.wenigstens abends noch kuscheln oder Fernsehen und sich kurz sehen oder zusammen einkaufen oder oder . Sich eben als paar fühlen. Versteht ihr das ?
wie ist das bei euch ? 

Wir wollten auch zusammenleben.
Haben wir dann auch so gemacht.

Allerdings haben wir zwischendurch mehr als 2 Jahre auch getrennt gelebt. Das hat auch sehr gut funktioniert.
Meiner Meinung nach MUSS man nicht zusammen wohnen. Also ich brauche das nicht unbedingt. Aber das empfindet ja jeder anders.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:48
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen.

Das ist eben der Denkfehler. DA MUSS GAR NICHTS.
Das denkst DU dir so, aber das ist nicht für alle so. Als Mann hat er ja auch viel Zeit, während du als Frau, die vielleicht mal Kinder will, unter Druck stehst.


 

Ich wünsche mir aber das was voran geht , klar muss nicht.
es geht Auch nicht um Kinder wir haben beide jeweils 1 Kind. 
Es geht darum ein Leben als paar zu leben das mit diesem Mann in getrennten Wohnungen und weil ich ein Kind habe so kaum möglich ist. Er ist ein workerholic und nach der Arbeit geht er nirgends mehr hin und ich kann abends nicht weg da mein Kind schläft. 
Zudem wünsche ich mir auch wieder abends mit ihm zu kuscheln anstatt allein da zu sitzen. Das ist doch ein normales menschliches Bedürfnis.
und doch alles ist zunächst mal in der Kindheit verwurzelt. Natürlich ist das keine Ausrede und man sollte zur Therapie gehen und an seinen Mustern und Ängsten arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:49
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Wir wollten auch zusammenleben.
Haben wir dann auch so gemacht.

Allerdings haben wir zwischendurch mehr als 2 Jahre auch getrennt gelebt. Das hat auch sehr gut funktioniert.
Meiner Meinung nach MUSS man nicht zusammen wohnen. Also ich brauche das nicht unbedingt. Aber das empfindet ja jeder anders.

 

Lebt ihr jetzt immer noch getrennt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 2:51
In Antwort auf sandrine198812

Lebt ihr jetzt immer noch getrennt ?

Zusammen. Wir planen aber, ein Grundstück mit 2 getrennten Häusern....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 21:29

Wir haben vorhin geredet und er sagt er hat sich schon so gewöhnt an die Wohnung und es ist eben so ein krasses gewohnheits Tier. Aber er will eh nicht für lange dort bleiben.
dann meinte ich wenn es nur daran liegt und er da eh nicht bleiben will müsste es ihm doch wichtig genug sein zu mir zu ziehen wenn das für mich so wichtig ist. Da wir uns ja sonst nie sehen. Er meinte er überlegt bis morgen ob es ihm wichtig genug ist .. morgen sehen wir uns wieder. Was ein Mist. Ich kann ihm auch null vertrauen er hat schon so oft bei allem möglichen gelogen. Ich denke bei allem was er macht und sagt ob das die Wahrheit ist u hab Angst belogen zu werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 23:41

Wie alt bist du ? Ich bin 32 , er 40. er verhält sich auch wie ein Kind und er ist ihrendwie merkwürdig sozial gestört. Er hat kein Interesse an anderen Menschen er trifft nie Freunde und zeigt keine emphatie.
er will meist allein sein und wenn er in Kontakt geht macht er Witzchen und nimmt nichts und niemanden ernst. Seine Grund Stimmung ist aber sehr unglücklich und rastlos irgendwie . Er sagt ja auch er ist ein gestörter unglücklicher Mensch. Er nimmt seid vielen Jahren immer wieder verschiedene anti depressiva da er sonst depressiv ist und krasse Panik Attacken bekommt. Wenn wir reden dann sagt er auch immer das geht jetzt nicht es geht ihm wieder schlecht im Kopf. Es geht ihm eigentlich fast immer schlecht. Das alles kompensiert er Mit extrem viel Arbeit .. er ist in der Filmbranche .. und verdient extrem viel Geld. Nach außen wirkt er toll .. er ist ein Bild von Mann , er hat einen tollen Stil, er ist selbst bewusst , anziehend, fährt tolle Autos, seine Gestik und stimme sind zum dahin schmelzen ,dazu ist er süß. Das lässt mich einfach nicht los trotz seiner gestörten Art. 
Sorry für den langen Text 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 23:46
In Antwort auf sandrine198812

Wie alt bist du ? Ich bin 32 , er 40. er verhält sich auch wie ein Kind und er ist ihrendwie merkwürdig sozial gestört. Er hat kein Interesse an anderen Menschen er trifft nie Freunde und zeigt keine emphatie.
er will meist allein sein und wenn er in Kontakt geht macht er Witzchen und nimmt nichts und niemanden ernst. Seine Grund Stimmung ist aber sehr unglücklich und rastlos irgendwie . Er sagt ja auch er ist ein gestörter unglücklicher Mensch. Er nimmt seid vielen Jahren immer wieder verschiedene anti depressiva da er sonst depressiv ist und krasse Panik Attacken bekommt. Wenn wir reden dann sagt er auch immer das geht jetzt nicht es geht ihm wieder schlecht im Kopf. Es geht ihm eigentlich fast immer schlecht. Das alles kompensiert er Mit extrem viel Arbeit .. er ist in der Filmbranche .. und verdient extrem viel Geld. Nach außen wirkt er toll .. er ist ein Bild von Mann , er hat einen tollen Stil, er ist selbst bewusst , anziehend, fährt tolle Autos, seine Gestik und stimme sind zum dahin schmelzen ,dazu ist er süß. Das lässt mich einfach nicht los trotz seiner gestörten Art. 
Sorry für den langen Text 

Klar und wir sind beide einfach extrem abhängig voneinander Emotional. und wir wollen beide nicht das der andere Jemand anderen hätte . Er sagt er will mich nicjt verlieren er kann nicht ohne mich leben. Immer wenn ich Weg von ihm bin hält er es nicht aus er will dann heiraten u zu mir kommen aber dann fällt es ihm doch so schwer und er hat Ängste u verkriecht sich. ES ist schlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 0:02

Hat er schon tausend mal jeder Arzt sagt ihm das er einer Therapie machen soll aber er ist mal hin und dann nie mehr . DIE Arbeit und Kohle ist halt wichtiger . und wenn man sonst so einen Erfolg hat dann vergisst man wohl das man privat eine Niete ist . In dem Buch "jein" von Stefanie stahl das um Bindungs Phobiker geht wird es Genau beschrieben so ist er eins zu eins. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 0:04

Ich dachte da ist man nervös aber hat das auch was mit sozialem Verhalten zu tun ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 0:54
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Du redest wie ein Wasserfall.......und tust NICHTS.
Du rennst einem Zug hinterher, der schneller fährt als du läufst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 1:11
In Antwort auf taugenix

Du redest wie ein Wasserfall.......und tust NICHTS.
Du rennst einem Zug hinterher, der schneller fährt als du läufst.

Wie meinst du das ? Ich glaube ich bin schon vollkommen verstört und kaputt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 6:26

Ok gesetzt den Fall er lässt dich einziehen ist da noch lange nicht inklusive dass er dich dort häuslich ankommen/ einrichten lässt...was meinst du was das mit dem für Stress gibt wenn du nur die Gardinen umhängt.. wäre nichts für mich. Finde beim Zusammenziehen müssen sich beide darauf freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 7:03

Man ist nicht gleich Psychopath, wenn man kein Interesse an Mitmenschen hat. Autist/Asperger reicht auch....
Das ist einfach ein Wesenszug und nicht therapierbar. Wozu soll man ihn auch verbiegen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 7:07
In Antwort auf herbstblume6

Ok gesetzt den Fall er lässt dich einziehen ist da noch lange nicht inklusive dass er dich dort häuslich ankommen/ einrichten lässt...was meinst du was das mit dem für Stress gibt wenn du nur die Gardinen umhängt.. wäre nichts für mich. Finde beim Zusammenziehen müssen sich beide darauf freuen.

Du bringst es auf den Punkt. Er will alleine wohnen, es ist sein privater Rückzugsort, wo keine andere Person was verloren hat. Diese würde nur sein System durcheinander bringen. Auch wenn er sie wohl liebt. 

Wenn die TE das nicht akzeptiert, sollte sie sich trennen. Ändern wird er sich nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 7:22

Das ist, was ich meinte. Du weißt, dass er eine Störung hat. Bindungsgestört. In sechs Jahren bist du wahrscheinlich Experte in diesem Gebiet geworden. Dann weißt du aber auch, dass er sich nicht eben nur ändert weil er dich liebt und mag. Er kann es nicht so einfach. Schau doch dich an. Du änderst dich ja auch nicht. Es ist verdankt schwer an seinen Mustern zu arbeiten... Hast du mal auf dich geschaut? Was deine Muster sind? Warum du noch da bist? Was du an und bei dir tun könntest? Wenn du ihn wirklich willst, musst du akzeptieren was mit ihm möglich ist und was nicht. Man kann niemanden zwingen. Und selbst wenn er mit dir zusammenzieht. Er wird wieder abhauen. Wenn nicht körperlich, dann innerlich. Das muss dir klar sein. Es geht nur, wenn er such seine Bedürfnisse äußern und leben kann. Das ist auch sein Recht. Natürlich sind deine wünsche legitim. Aber wenn er es nicht kann, kann er nicht. Sechs Jahre sind soo lang. Du solltest ihn doch gut kennen. Ich habe ja auch so ein Exemplar hier. Aber zum Glück möchte ich keine Kinder mehr, nicht heiraten, zusammenziehen oder viel Kontakt. Deshalb geht es für mich einigermaßen. Du hast andere Vorstellungen von Beziehung. Wie gesagt, voll ok. Aber er wird diese Vorstellung nicht erfüllen. Auf der anderen Seite hast du ja irgendwie die Sicherheit, dass er da ist. Also fange an auf dich zu schauen. Was ist es was dich hält. Mache eine Therapie oder ähnliches. Ändere dich. Gehe voran. Evtl folgt er nach. Evtl auch nicht. Aber das ist egal. Schaue auf dich. Alles Gute

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 7:31
In Antwort auf milchkaennchen1

Das ist, was ich meinte. Du weißt, dass er eine Störung hat. Bindungsgestört. In sechs Jahren bist du wahrscheinlich Experte in diesem Gebiet geworden. Dann weißt du aber auch, dass er sich nicht eben nur ändert weil er dich liebt und mag. Er kann es nicht so einfach. Schau doch dich an. Du änderst dich ja auch nicht. Es ist verdankt schwer an seinen Mustern zu arbeiten... Hast du mal auf dich geschaut? Was deine Muster sind? Warum du noch da bist? Was du an und bei dir tun könntest? Wenn du ihn wirklich willst, musst du akzeptieren was mit ihm möglich ist und was nicht. Man kann niemanden zwingen. Und selbst wenn er mit dir zusammenzieht. Er wird wieder abhauen. Wenn nicht körperlich, dann innerlich. Das muss dir klar sein. Es geht nur, wenn er such seine Bedürfnisse äußern und leben kann. Das ist auch sein Recht. Natürlich sind deine wünsche legitim. Aber wenn er es nicht kann, kann er nicht. Sechs Jahre sind soo lang. Du solltest ihn doch gut kennen. Ich habe ja auch so ein Exemplar hier. Aber zum Glück möchte ich keine Kinder mehr, nicht heiraten, zusammenziehen oder viel Kontakt. Deshalb geht es für mich einigermaßen. Du hast andere Vorstellungen von Beziehung. Wie gesagt, voll ok. Aber er wird diese Vorstellung nicht erfüllen. Auf der anderen Seite hast du ja irgendwie die Sicherheit, dass er da ist. Also fange an auf dich zu schauen. Was ist es was dich hält. Mache eine Therapie oder ähnliches. Ändere dich. Gehe voran. Evtl folgt er nach. Evtl auch nicht. Aber das ist egal. Schaue auf dich. Alles Gute

Super Beitrag 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 10:03
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

Hallo Liebe Sandrine,

ich kann dich ja soo gut verstehen. Was in der Kindheit alles mit einem angestellt wird, dass versaut einem das Ganze Leben...
Ich war letzte Woche auf einem Wahnsinnig guten Seminar das Thema "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit", da ging es um Gehirnstrategien die wir unterbewusst immer wieder fahren ohne es zu wissen und ohne da von alleine rauszukommen.

Ich muss dir ganz ehrlich sagen Therapie bringt da absolut gar nichts. Du redest und redest und redest und das einzige was du dazu bekommst, ein paar einsichten WARUM du so verkorkst bist aber nie wie du das wieder wegbekommst.

Bei der Seminarleiterin habe ich im Anschluss eine Coachingsitzung genommen, was soll ich sagen. DAS hat mir mehr gebraucht als 1.000 Stunden therapie. Sie baut gerade eine eigene Seite auf mit ganz vielen Selbstcoaching-Übungen damit man sich selbst coachen kann, wenn es einem schlecht geht. Und vorallem erklärt sie auch mal wie coaching-strategien funktionieren. Ich bin total begeistert, vorallem weil ich weiß was da noch alles kommt. Ich schicke euch mal den link, vlt hilfts euch ja auch so sehr weiter wie mir:
http://justmycoach.de/

Kopf hoch
Steffi
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 12:46
In Antwort auf steffirieger

Hallo Liebe Sandrine,

ich kann dich ja soo gut verstehen. Was in der Kindheit alles mit einem angestellt wird, dass versaut einem das Ganze Leben...
Ich war letzte Woche auf einem Wahnsinnig guten Seminar das Thema "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit", da ging es um Gehirnstrategien die wir unterbewusst immer wieder fahren ohne es zu wissen und ohne da von alleine rauszukommen.

Ich muss dir ganz ehrlich sagen Therapie bringt da absolut gar nichts. Du redest und redest und redest und das einzige was du dazu bekommst, ein paar einsichten WARUM du so verkorkst bist aber nie wie du das wieder wegbekommst.

Bei der Seminarleiterin habe ich im Anschluss eine Coachingsitzung genommen, was soll ich sagen. DAS hat mir mehr gebraucht als 1.000 Stunden therapie. Sie baut gerade eine eigene Seite auf mit ganz vielen Selbstcoaching-Übungen damit man sich selbst coachen kann, wenn es einem schlecht geht. Und vorallem erklärt sie auch mal wie coaching-strategien funktionieren. Ich bin total begeistert, vorallem weil ich weiß was da noch alles kommt. Ich schicke euch mal den link, vlt hilfts euch ja auch so sehr weiter wie mir:
http://justmycoach.de/

Kopf hoch
Steffi

 

Liebe Steffi,

ich bin mal auf die Seite gegangen. Sie ist wirklich gut. 

Die Inhalte und Lernschritte sind allerdings doch GENAU DAS was man bei einer kognitiven Verhaltenstherapie lernt!

Bei was für einer Therapie warst du denn, dass dir das so wenig gebracht hat? Tiefenpschologie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 12:59
In Antwort auf milchkaennchen1

Hi, ich wollte einmal darauf antworten. Ich habe auch jemanden mit Bindungsangst hier. Aber erst seit einem Jahr. Ich bin mir sicher du bekommst einige posts ala "was lässt du mit dir machen und "Wie gering ist dein selbstwert". Du bist schon seit sechs Jahren darin. Du weißt sicher alles über Bindungsphobiker.  Und du kennst auch den einzigen Weg.  
Ich möchte dir nur viel Kraft wünschen
 Niemand, der so etwas erlebt hat, weiß wie es ist. Und wie schwer es ist sich zu lösen. Ich drücke dich unbekannterweise und wünsche dir, dass du dich lösen kannst. Sei mutig. Liebe Grüße 

kannst Du mir sagen, warum es so schwer ist, sich zu lösen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 13:23
In Antwort auf sandrine198812

Danke für deine Nachricht.
nein ich denke nicht das er kommen wird . Er wird es hinaus zögern wollen und noch um Bedenkzeit bitten und dann doch sagen er kann noch nicht so wie die letzen 6 mon immer. 
Desshalb werde ich jetzt die Konsequenz ziehen und es beenden wenn er sagt " er weiß nicht " und ich soll warten.
ich wollte nur wissen ob ihr Frauen in meinem Alter auch den Wunsch und das Bedürfnis hattet mit einem Mann zusammen zu ziehen und zu heiraten und vlt eine Familie zu gründen? Und nicht mehr dieses wie in den 20 ern jeder hat seine Wohnung und ab und zu sieht man sich usw .
versteht ihr das ich das will nun ? Und vorallem wenn ich jmd schon 6 Jahre kenne muss doch ein nächster Schritt erfolgen sonst lasse ich es halt wenn er zu krank ist um den Weg zu gehen. 
Und dann wird Irgend ein junger Hüpfer nach ein paar Monaten wohl bei ihm einziehen .. klar dad wird scheitern aber es bricht trotzdem mein Herz.
ja du hast natürlich recht ich bin mir noch nicht bewusst das liebe und Anziehung allein nicht für eine Partnerschaft ausreicht.
aber wolltet ihr auch so ein Leben in meinem Alter ? Ich bin 32 , er 40! 

Ob Andere dieses Bedürfnis haben oder nicht spielt doch gar keine Rolle. Du hast es offensichtlich und dein "Freund" hat es nicht.
Das heißt dass bei euch per Definition mindestens einer nicht glücklich wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 13:27
In Antwort auf lioness3579

Man ist nicht gleich Psychopath, wenn man kein Interesse an Mitmenschen hat. Autist/Asperger reicht auch....
Das ist einfach ein Wesenszug und nicht therapierbar. Wozu soll man ihn auch verbiegen wollen.

Jupp.das sage ich als mama eines aspergerkindes.jetzt erwachsen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 14:30
In Antwort auf avarrassterne1

kannst Du mir sagen, warum es so schwer ist, sich zu lösen?

Hi. Ich habe es in einem anderen Beitrag schon geschrieben. Es sind verschiedene Gründe. Zum einen läuft es in einer bindungsgestörten Beziehung oft total gut an. So war es auch bei mir. Solange der andere emotional noch nicht so nah ist, legen diese Menschen ein großes Tempo vor. Scheinbar völlig unvermittelt erfolgen dann die Rückzüge.  Das kriegt man als "normaler" Mensch nicht auf die Kette.  Dieses hin und her von Nähe und Distanz macht abhängig. Es gibt Forschungen, dass sich tatsächlich eine Sucht entwickelt. Bekommst du die Droge nicht mehr, kann es richtige auch körperliche Entzugserscheinungen geben. Das ist kein normaler Liebeskummer. Hinzu kommt die Verleugnung, weil es immer wieder auch hochs und Versprechungen des anderen gibt. Man klammert sich an diese  Hoffnung und scheinsicherheit. Und an das was am Anfang war. Da will man wieder hin. In diesen Beziehungen erlebt man kontrollverlust.  Absolut. Wir Menschen sind danach bestrebt Sicherheit und Kontrolle wiederzuerlangen.  Darum kämpft man. Klappt aber nicht. Oder nur kurz bis der nächste Einbruch kommt. 
Wenn man dann aus der Kindheit die entsprechenden Muster mitbringt (Anlage zur Coabhängigkeit, unsicheren Bindungsstil), dann ist das unbewusst alles vertraut. Und unbewusst will man Situationen aus der Kindheit auflösen. Ich denke alle kennen es. In  Stresssituationen greifen wir auf alte bekannte Strategien zurück. In diesen toxischen Beziehungen steht man unter Dauerstress. So reagiert man voll aus den alten Mustern. Das muss man erkennen wenn sich etwas ändern soll. Und dann kann man sich lösen. Ich wusste vieles vorher und bin da trotzdem voll reingerutscht. Ich habe mich total selbst verloren. Diese Menschen sind energieräuber.  Ich war irgendwann kaum mehr da. Aber ich habe mich wiedergefunden. Und Schritt für Schritt löse ich mich. Jeder hat seinen eigenen Weg. Für den radikalen cut habe ich nicht genügend Kraft. Aber ich gehe trotzdem. Witzigerweise passiert bei uns beiden etwas, seitdem ich mehr meine Bedürfnisse formuliere. Er kommt mir tatsächlich entgegen. Aber es sind so mini Schritte. Und ich habe keinen Bock mehr auf dieses zwei vor, einen zurück. Oder auch eins vor, eins zurück. Bin immer mehr genervt und gelangweilt von der Situation. Und das ist gut so....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 14:39

Liebe Sandrine!

Mich würde nur interessieren, was Du mit so einem Mann willst. Das sind umsonst vergossene Tränen!

Liebe Grüße,

lib

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 14:44
In Antwort auf milchkaennchen1

Hi. Ich habe es in einem anderen Beitrag schon geschrieben. Es sind verschiedene Gründe. Zum einen läuft es in einer bindungsgestörten Beziehung oft total gut an. So war es auch bei mir. Solange der andere emotional noch nicht so nah ist, legen diese Menschen ein großes Tempo vor. Scheinbar völlig unvermittelt erfolgen dann die Rückzüge.  Das kriegt man als "normaler" Mensch nicht auf die Kette.  Dieses hin und her von Nähe und Distanz macht abhängig. Es gibt Forschungen, dass sich tatsächlich eine Sucht entwickelt. Bekommst du die Droge nicht mehr, kann es richtige auch körperliche Entzugserscheinungen geben. Das ist kein normaler Liebeskummer. Hinzu kommt die Verleugnung, weil es immer wieder auch hochs und Versprechungen des anderen gibt. Man klammert sich an diese  Hoffnung und scheinsicherheit. Und an das was am Anfang war. Da will man wieder hin. In diesen Beziehungen erlebt man kontrollverlust.  Absolut. Wir Menschen sind danach bestrebt Sicherheit und Kontrolle wiederzuerlangen.  Darum kämpft man. Klappt aber nicht. Oder nur kurz bis der nächste Einbruch kommt. 
Wenn man dann aus der Kindheit die entsprechenden Muster mitbringt (Anlage zur Coabhängigkeit, unsicheren Bindungsstil), dann ist das unbewusst alles vertraut. Und unbewusst will man Situationen aus der Kindheit auflösen. Ich denke alle kennen es. In  Stresssituationen greifen wir auf alte bekannte Strategien zurück. In diesen toxischen Beziehungen steht man unter Dauerstress. So reagiert man voll aus den alten Mustern. Das muss man erkennen wenn sich etwas ändern soll. Und dann kann man sich lösen. Ich wusste vieles vorher und bin da trotzdem voll reingerutscht. Ich habe mich total selbst verloren. Diese Menschen sind energieräuber.  Ich war irgendwann kaum mehr da. Aber ich habe mich wiedergefunden. Und Schritt für Schritt löse ich mich. Jeder hat seinen eigenen Weg. Für den radikalen cut habe ich nicht genügend Kraft. Aber ich gehe trotzdem. Witzigerweise passiert bei uns beiden etwas, seitdem ich mehr meine Bedürfnisse formuliere. Er kommt mir tatsächlich entgegen. Aber es sind so mini Schritte. Und ich habe keinen Bock mehr auf dieses zwei vor, einen zurück. Oder auch eins vor, eins zurück. Bin immer mehr genervt und gelangweilt von der Situation. Und das ist gut so....

danke, ich hatte die Antwort im anderen Thread schon gelesen.

Zum einen: ich kenne Abhängigkeit samt ihrer Muster und zum anderen: ich kenne Bindungsstörungen - nur die halt aus der anderen Perspektive.
Inzwischen habe ich sie weitestgehend im Griff, ich habe es zwar bis jetzt nie geschafft, dass die Störung weg geht - aber ich habe es geschafft, die Auswirkungen auf meinen Mann soweit abzufangen, dass wir beide damit leben können und wollen.

Der Grund, warum ich gefragt habe ist schon der, dass ich in meiner Vergangenheit sehr wohl erlebt habe, dass ein Ex unter der Trennung mehr gelitten hat, als ich nachvollziehen konnte, vor allem aber, dass ich so gar nicht nachvollziehen konnte, warum ... anders angefangen:
Es gab einige Männer, wo ich von vorn herein klar gesagt und auch gemeint habe: Ich möchte keine Beziehung.
Im festen Glauben, dass damit die Fronten abolut geklärt sind, sich keiner falsche Hoffnungen macht und weiß, wann er ggf. aussteigen sollte. Epic Fail.
Ich bin jetzt auch in Sachen soziale Interaktion nicht gerade die hellste Leuchte auf dem Planeten - sprich: als ich gemerkt habe, dass es ein Ungleichgewicht gibt, hatten sie sich schon ziemlich an mich verloren. Ist mir mehr als ein Mal passiert und ich fand es so dermaßen schrecklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 14:54
In Antwort auf avarrassterne1

danke, ich hatte die Antwort im anderen Thread schon gelesen.

Zum einen: ich kenne Abhängigkeit samt ihrer Muster und zum anderen: ich kenne Bindungsstörungen - nur die halt aus der anderen Perspektive.
Inzwischen habe ich sie weitestgehend im Griff, ich habe es zwar bis jetzt nie geschafft, dass die Störung weg geht - aber ich habe es geschafft, die Auswirkungen auf meinen Mann soweit abzufangen, dass wir beide damit leben können und wollen.

Der Grund, warum ich gefragt habe ist schon der, dass ich in meiner Vergangenheit sehr wohl erlebt habe, dass ein Ex unter der Trennung mehr gelitten hat, als ich nachvollziehen konnte, vor allem aber, dass ich so gar nicht nachvollziehen konnte, warum ... anders angefangen:
Es gab einige Männer, wo ich von vorn herein klar gesagt und auch gemeint habe: Ich möchte keine Beziehung.
Im festen Glauben, dass damit die Fronten abolut geklärt sind, sich keiner falsche Hoffnungen macht und weiß, wann er ggf. aussteigen sollte. Epic Fail.
Ich bin jetzt auch in Sachen soziale Interaktion nicht gerade die hellste Leuchte auf dem Planeten - sprich: als ich gemerkt habe, dass es ein Ungleichgewicht gibt, hatten sie sich schon ziemlich an mich verloren. Ist mir mehr als ein Mal passiert und ich fand es so dermaßen schrecklich...

Spannend, dass du sozusagen auf der anderen Seite stehst 
Oft sind ja in solchen Beziehungen beide irgendwie bindungsgestört. Ist zumindest bei mir so. Ich habe hier auch zwei Typen, die immer wieder ankommen und einfach nicht loslassen können. Mit dem einen hatte ich kurz was. Mit dem anderen gar nicht so. Und ich habe beiden mehrfach gesagt , dass ich Gefühle für einen anderen Menschen habe. Trotzdem melden sie sich immer wieder. Da bin ich sozusagen auf der anderen Seite. 
Wie hast du es geschafft deine "Störung" anzugehen? Und was war der Auslöser? Konnte dein Mann "richtig" reagieren? Vielleicht auch als pn wenn du lieber magst. Klar, die B*tch Hoffung wirkt auch bei mir. Wobei ich wahrscheinlich abhauen würde wenn er wirklich wirklich wollen würde. In lichten Momenten weiß Ich, dass es mir dann zu viel wäre. Typischer passiver Bibdungsvermeider, der ich wohl bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 15:31
In Antwort auf milchkaennchen1

Spannend, dass du sozusagen auf der anderen Seite stehst 
Oft sind ja in solchen Beziehungen beide irgendwie bindungsgestört. Ist zumindest bei mir so. Ich habe hier auch zwei Typen, die immer wieder ankommen und einfach nicht loslassen können. Mit dem einen hatte ich kurz was. Mit dem anderen gar nicht so. Und ich habe beiden mehrfach gesagt , dass ich Gefühle für einen anderen Menschen habe. Trotzdem melden sie sich immer wieder. Da bin ich sozusagen auf der anderen Seite. 
Wie hast du es geschafft deine "Störung" anzugehen? Und was war der Auslöser? Konnte dein Mann "richtig" reagieren? Vielleicht auch als pn wenn du lieber magst. Klar, die B*tch Hoffung wirkt auch bei mir. Wobei ich wahrscheinlich abhauen würde wenn er wirklich wirklich wollen würde. In lichten Momenten weiß Ich, dass es mir dann zu viel wäre. Typischer passiver Bibdungsvermeider, der ich wohl bin...

tja, wieso ich das angegangen bin: weil ich es mehr als leid war, andere zu verletzen ohne das beabsichtigt zu haben. - Das passiert zwar auch heute noch (zumal es jedem Menschen passiert und an sich nicht zu vermeiden und normal ist) - aber ich wollte zumindest die gröbsten Kanten schon rundschleifen.
Wenn ich ein @rschloch sein will komme ich damit klar, dass ich eins bin - aber wenn ich eins bin, ohne es zu wollen, stört es mich schon

Wie: ich musste mich aus anderen Gründen (hab da noch den einen oder anderen sonstigen Esel zu kämmen) ziemlich stark mit dem Thema "Wahrnehmung" auseinander setzen und dem Effekt amoklaufender Emotionen - und bei beidem Kontrolle lernen.
Wahrnehmung spielt eine riesen Rolle dabei: ich habe auch jetzt noch das Gefühl, dass ich das mit der Beziehung nicht auf die Reihe bekomme und am besten sofort alles hinwerfe und laufe, so schnell und so weit ich kann, wird ja eh nicht besser sondern nur schlimmer und ich kanns eh nicht und... Völliger Blödsinn. Ich bin jetzt über 12 Jahre verheiratet + um die 5 Jahre Beziehung davor. Also was bitte soll da "ich kann das gar nicht" - restlos irrationaler Dummfug. Blöder Weise interessiert das das GEFÜHL, in dem ich da buchstäblich ersaufe, halt einen Sch***, dass es gerade rosa Elefanten jagt. Dagegen kommt man aber an, in dem man die verzerrte Wahrnehmung, die es auslöst, Stück für Stück resettet und derweil das Gefühl halt mehr oder minder ignoriert bzw. nicht zulässt, dass es die Macht und das Steuer übernimmt.

Mein Mann... ja, er spielt schon eine große Rolle. Bei alle dem, ich habe ein Nähe-Distanz-Verhältnis in Beziehungen, dass schon außerhalb des üblichen liegt, eine Beziehung geht nur mit einem Partner, der im gleichen Bereich liegt (was bei jedem Menschen so ist, nur in "meinem" Bereich ist eben die Dichte an Leuten eher geringer). Ich brauche einen Partner, der um Gottes Willen nicht in mir seinen Lebensinhalt sieht und völlig auf mich fixiert ist, sondern recht eigenständig ist, auch eigene Hobbys hat, auch mal getrennt in den Urlaub fährt usw. - ohne dass dabei die Bindung zueinander hinten runter fällt. Und den habe ich gefunden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 15:50
In Antwort auf avarrassterne1

tja, wieso ich das angegangen bin: weil ich es mehr als leid war, andere zu verletzen ohne das beabsichtigt zu haben. - Das passiert zwar auch heute noch (zumal es jedem Menschen passiert und an sich nicht zu vermeiden und normal ist) - aber ich wollte zumindest die gröbsten Kanten schon rundschleifen.
Wenn ich ein @rschloch sein will komme ich damit klar, dass ich eins bin - aber wenn ich eins bin, ohne es zu wollen, stört es mich schon

Wie: ich musste mich aus anderen Gründen (hab da noch den einen oder anderen sonstigen Esel zu kämmen) ziemlich stark mit dem Thema "Wahrnehmung" auseinander setzen und dem Effekt amoklaufender Emotionen - und bei beidem Kontrolle lernen.
Wahrnehmung spielt eine riesen Rolle dabei: ich habe auch jetzt noch das Gefühl, dass ich das mit der Beziehung nicht auf die Reihe bekomme und am besten sofort alles hinwerfe und laufe, so schnell und so weit ich kann, wird ja eh nicht besser sondern nur schlimmer und ich kanns eh nicht und... Völliger Blödsinn. Ich bin jetzt über 12 Jahre verheiratet + um die 5 Jahre Beziehung davor. Also was bitte soll da "ich kann das gar nicht" - restlos irrationaler Dummfug. Blöder Weise interessiert das das GEFÜHL, in dem ich da buchstäblich ersaufe, halt einen Sch***, dass es gerade rosa Elefanten jagt. Dagegen kommt man aber an, in dem man die verzerrte Wahrnehmung, die es auslöst, Stück für Stück resettet und derweil das Gefühl halt mehr oder minder ignoriert bzw. nicht zulässt, dass es die Macht und das Steuer übernimmt.

Mein Mann... ja, er spielt schon eine große Rolle. Bei alle dem, ich habe ein Nähe-Distanz-Verhältnis in Beziehungen, dass schon außerhalb des üblichen liegt, eine Beziehung geht nur mit einem Partner, der im gleichen Bereich liegt (was bei jedem Menschen so ist, nur in "meinem" Bereich ist eben die Dichte an Leuten eher geringer). Ich brauche einen Partner, der um Gottes Willen nicht in mir seinen Lebensinhalt sieht und völlig auf mich fixiert ist, sondern recht eigenständig ist, auch eigene Hobbys hat, auch mal getrennt in den Urlaub fährt usw. - ohne dass dabei die Bindung zueinander hinten runter fällt. Und den habe ich gefunden

und ja, ich finde es auch spannend, mich mit "der anderen Seite" unterhalten zu können, ohne dass da persönliche Emotionen hineinfunken - Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 18:21
In Antwort auf avarrassterne1

und ja, ich finde es auch spannend, mich mit "der anderen Seite" unterhalten zu können, ohne dass da persönliche Emotionen hineinfunken - Danke

Danke für deine ausführliche Antwort. Verzerrte Wahrnehmung ist such bei mir ein großes Thema.  Bzw nenne ich es Handlungen bzw Gefühle meines verletzten inneren Kindes und alte negative Glaubenssätze. Aber daran arbeite ich auch.  Und da bin ich meinem Menschen dankbar, er hat es mir aufgezeigt wo meine alten Muster sind. Genau das ist es nämlich. Ist das was ich denke und fühle wirklich situationsangemessen oder würde ich durch etwas angetriggert und fühle eigentlich nur alten Schmèrz, Angst.... Ich lerne gerade das zu unterscheiden. Inne zu halten und zu spüren wer fühlt und handelt hier. Das innere Kind oder die Erwachsene. Dies zu unterscheiden hilft mir total. Und da ist er ein super Lehrmeister . Wenn auch ein wenig wie in einem chinesischen Sportleistungszentrum. Montessorischule wäre entspannter. Er agiert leider hauptsächlich aus dem inneren Kind. Aber gut.
Mal schauen ob und wie es weitergeht. Bin zum Glück recht abgeklärt gerade. Es könnte gut passen. Ich brauche auch viel Zeit für mich, meine Freunde etc. Möchte niemanden, der ständig um mich rum ist und etwas von mir will. Aber evtl ist sein Bedarf nach Freiraum und seine Angst vor einer Beziehung einfach zu groß für irgendwas. Er hat auch eine sehr schlechte Meinung von sich.
Schön dass du einen Weg für dich gefunden hast. Letztendlich geht es einem immer besser wenn man altes aufarbeitet. Es trägt sich ja in alle Lebensbereiche.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 20:43
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Liebe Steffi,

ich bin mal auf die Seite gegangen. Sie ist wirklich gut. 

Die Inhalte und Lernschritte sind allerdings doch GENAU DAS was man bei einer kognitiven Verhaltenstherapie lernt!

Bei was für einer Therapie warst du denn, dass dir das so wenig gebracht hat? Tiefenpschologie?

Hey,

danke für deine Antwort, ja die Seite ist klasse aber leider noch total am Anfang. Da kommt noch so viel mehr. Ich habe ja mit ihr quatschen können. Die ist eine ganz nette.

Ja tiefenpsychologie und Gesprächstherapie und da haben wir eig nur geredet und geredet. Und ich hatte so das Gefühl es geht immer nur ums deuten und interpretieren. Beim Coaching ist es egal warum wieso was. Wichtig ist nur das du alles Verändern kannst was du möchtest

GLG und einen schönen Abend
Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 21:01
In Antwort auf sandrine198812

Hallo Leute,

ich bin es wieder mit dem selben Problem. Ich komme nicht los von diesem Mann ich schaffe es einfach nicht. Seid 6 Jahren. Ja ich war schon in Therapie und ich wurde als Kind von meinem Vater verlassen und desshalb ist es wohl so. 
Aber es hilft mir alles nichts.
vor 2 Wochen war er bei mir, ich hatte meine Tage und mir ging es sehr schlecht Gefühls mäßig. Ich habe geweint und es hat ihn nicht interessiert. Ich stand im Tür Rahmen uns habe ihn angesehen und er sagte das Nerve ihn und er packt das nicht. ich meinte ob er jetzt Schluss machen will und er sagte ja , er kann das nicht mehr etc.
daraufhin habe ich ihn überall blockiert und war im Urlaub mit meiner Mutter etc. 
Dann sagt meine Mutter er hätte ihr eine SMS geschrieben ich soll ihn bitte kontaktieren.
ich war so dumm und habe ihn entblockt und ihm geschrieben was er will. Er hat geschrieben er wäre mit seinem Kind im Urlaub und er vermisst mich unendlich und es tut ihm so leid ich soll ihm verzeihen und er will nächste Woche bei mir wieder einziehen und er besorgt Ringe und er will nächste Woche heiraten.
wie oft war das schon so und dann sagte er doch wieder er zweifelt.
ich war wieder so naiv und habe mich gefühlsmäßig drauf eingelassen und sagte "ok werden wir sehen ob du es machst" anstatt ihn wieder zu blocken und nein zu sagen.
er kam aus dem Urlaub und am ersten Tag Passierte erstmal nichts er kam nicht sondern ist zu seinen Eltern gefahren.
am Abend kam er dann und wollte mit mir ins Bett . Ich sagte nein.
ich dachte er hätte Ringe dabei und würde mir noch einen Antrag machen. Aber nein.
ich hab mittlerweile so krass Angst davor das er dann wieder einen Rückzieher macht das ich panisch werde.
am nächsten Tag hab ich ihm geschrieben und gefragt wann er umziehen will und die Ringe kaufen u ob er es ernst meint. 
Zum Thema Umzug hat er nicht geantwortet. 2 Tage hab ich ihm immer mal wieder geschrieben wann er umziehen will und ja er war in der Arbeit und hatte krass Stress und schrieb nur " später Schatz " aber abends antwortet er auch nicht. 
Ich wurde panisch und wütend und hab geschrieben es wäre wie immer und das war wieder nicht ernst und er kann mich mal usw . 
Am nächsten Tag kam keine Antwort dazu. Das machte mich noch wütender und ich schrieb das er mich nur hinhält und ich nicht mehr will und dies und das und er meinte nur ich soll nicht nerven er wäre in der Arbeit.
daraufhin hab ich ihn wieder blockiert u es war wieder gelaufen. 
Normal kommt er dann immer an aber ich war so enttäuscht und wütend das ich ihn heute angerufen habe . Ich dachte er würde sich freuen aber er lehnte mich ab und sagte was ich will und ich hätte ihn blockiert usw . 
Letzte Woche wollte er zu mir zurück ziehen und heiraten und jetzt diese Ablehnung. Es ist immer wieder so .
er ist ein klassischer Bindungs vermeider. Ich habe den ganzen Tag geheult und ihn angerufen und sagte ich kann so nicht mehr leben seid 6 Jahren quält er mich ich fühle mich gequält. Und immer wenn ich mich drauf einlasse und es konkreter wird entzieht er sich wieder.
aber der Gedanke das er wenn ich nicht mehr da bin mal eine andere hat zerreist mein Herz noch mehr ich ertrage das alles nicht .
kann mir einer helfen ? 

hallo Sandrine,

​leider kann dir niemand hier helfen. Das könntest nur du selbst. Und vermutlich weißt du das auch bereits oder irgend einer deiner vielen Therapeuten hat es schon versucht dir beizubringen. Solange du nicht lernst, dass du auch alleine eine Frau bist, ein vollwertiger Mensch, ganz ohne Mann an deiner Seite, solange wirst du immer wieder an diesem Typen hängenbleiben.

Es ist vollkommen unerheblich, dass dich dein Vater verlassen hat. Und es ist vollkommen unerheblich, was dein Wunschpartner sagt. Er hat nämlich noch nie auch nur die Hälfte von dem getan, was er gesagt haben dürfte. Behaupte ich jetzt einfach mal, ohne euch zu kennen. Falls du damit nicht leben kannst, dass er keine gemeinsame Zukunft mit dir haben möchte, wirst du das entweder lernen müssen oder du musst deinen Qualen und deinem Leben ein Ende setzen oder du lernst es, diese Qualen zu genießen.

Ich kann dir heute schon versprechen, dass du spätestens, wenn du dich von ihm gelöst haben wirst, von ihm mit Annäherungsversuchen überschüttet werden wirst. Lösche seine Nummer aus deinem Telefonbuch und beantworte keine Anrufe mehr von ihm. Schreibe ihm nicht, denn das hätte er nicht verdient und es wäre eine weitere sinnose Bemühung deinerseits.

Alles Gute für deine Zukunft ohne diesen Mann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2017 um 21:03
In Antwort auf steffirieger

Hey,

danke für deine Antwort, ja die Seite ist klasse aber leider noch total am Anfang. Da kommt noch so viel mehr. Ich habe ja mit ihr quatschen können. Die ist eine ganz nette.

Ja tiefenpsychologie und Gesprächstherapie und da haben wir eig nur geredet und geredet. Und ich hatte so das Gefühl es geht immer nur ums deuten und interpretieren. Beim Coaching ist es egal warum wieso was. Wichtig ist nur das du alles Verändern kannst was du möchtest

GLG und einen schönen Abend
Steffi

Beim Coaching ist es egal warum wieso was. Wichtig ist nur das du alles Verändern kannst was du möchtest.

=> exakt das ist der eine Ansatz der kognitiven Verhaltestherapie. Der andere ist, dass sich Gedanken - Gefühle - Handlungen immer gegenseitig beeinflussen - und man somit jedes der drei durch die anderen beiden gezielt ändern kann.

Aber ich gebe Dir völlig Recht, ich habe das auch erst herausgefunden, nachdem ich nach x erfolglosen Therapien die Hoffnung, dass es für mich Hilfe geben KANN, im Grunde schon aufgegeben hatte - und ich weiß es nicht dank der Therapeuten, sondern weil ich mich in die Unibibliothek gesetzt und selbst die verdammten Fachbücher gelesen habe. Da habe ich dann herausgefunden, dass mir die Psychologie sehr wohl helfen kann. Nur mit den Psychologen haperte es.

So, ich weiß genau, dass ich das nicht hätte öffentlich schreiben dürfen, aber es musste mal raus...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2017 um 4:35
In Antwort auf avarrassterne1

Beim Coaching ist es egal warum wieso was. Wichtig ist nur das du alles Verändern kannst was du möchtest.

=> exakt das ist der eine Ansatz der kognitiven Verhaltestherapie. Der andere ist, dass sich Gedanken - Gefühle - Handlungen immer gegenseitig beeinflussen - und man somit jedes der drei durch die anderen beiden gezielt ändern kann.

Aber ich gebe Dir völlig Recht, ich habe das auch erst herausgefunden, nachdem ich nach x erfolglosen Therapien die Hoffnung, dass es für mich Hilfe geben KANN, im Grunde schon aufgegeben hatte - und ich weiß es nicht dank der Therapeuten, sondern weil ich mich in die Unibibliothek gesetzt und selbst die verdammten Fachbücher gelesen habe. Da habe ich dann herausgefunden, dass mir die Psychologie sehr wohl helfen kann. Nur mit den Psychologen haperte es.

So, ich weiß genau, dass ich das nicht hätte öffentlich schreiben dürfen, aber es musste mal raus...

Warum denn nicht "öffentlich" schreiben?
Ist doch so.
Du hast so eine Erfahrung gemacht und das kannst du auch laut sagen. Wie in jedem andern Beruf gibts auch bei Psychologen gute und eher schlechte, welche mit Berufung und ohne....eigentlich dürfte das in solchen Berufen nicht sein, aber so ist es nun  mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2017 um 7:59
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Warum denn nicht "öffentlich" schreiben?
Ist doch so.
Du hast so eine Erfahrung gemacht und das kannst du auch laut sagen. Wie in jedem andern Beruf gibts auch bei Psychologen gute und eher schlechte, welche mit Berufung und ohne....eigentlich dürfte das in solchen Berufen nicht sein, aber so ist es nun  mal.

naja, weil es für jeden Betroffenen (von was auch immer) die beste Option ist, es mit einer Therapie zu versuchen und wenn das nicht funktioniert, mit noch einer. Ich möchte hier niemandem den Mut und die Hoffnung dafür nehmen, mit meinen Erfahrungen.
Ja, es gibt in jedem Beruf Menschen, die darin absolut brilliant sind, es gibt Vollhonks - und jede Menge dazwischen. Gar keine Frage. Aber warum habe ich dann in ca. 20 Versuchen 100% Nieten gezogen...? Mir schon klar, "es dürfte in den Berufen nicht sein" ist müßige Spinnerei. Beruf oder nicht, es sind und bleiben Menschen und Menschen sind nie fehlerfrei - zum Glück. Nur ist die Erfahrung halt in einer Situation, wo man eh schon am Boden liegt, um einiges ... einprägsamer, als wenn man mal bei einer Bäckerei kauft, wo die Verkäuferin unfreundlich ist und die Brötchen nicht schmecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2017 um 8:19
In Antwort auf milchkaennchen1

Danke für deine ausführliche Antwort. Verzerrte Wahrnehmung ist such bei mir ein großes Thema.  Bzw nenne ich es Handlungen bzw Gefühle meines verletzten inneren Kindes und alte negative Glaubenssätze. Aber daran arbeite ich auch.  Und da bin ich meinem Menschen dankbar, er hat es mir aufgezeigt wo meine alten Muster sind. Genau das ist es nämlich. Ist das was ich denke und fühle wirklich situationsangemessen oder würde ich durch etwas angetriggert und fühle eigentlich nur alten Schmèrz, Angst.... Ich lerne gerade das zu unterscheiden. Inne zu halten und zu spüren wer fühlt und handelt hier. Das innere Kind oder die Erwachsene. Dies zu unterscheiden hilft mir total. Und da ist er ein super Lehrmeister . Wenn auch ein wenig wie in einem chinesischen Sportleistungszentrum. Montessorischule wäre entspannter. Er agiert leider hauptsächlich aus dem inneren Kind. Aber gut.
Mal schauen ob und wie es weitergeht. Bin zum Glück recht abgeklärt gerade. Es könnte gut passen. Ich brauche auch viel Zeit für mich, meine Freunde etc. Möchte niemanden, der ständig um mich rum ist und etwas von mir will. Aber evtl ist sein Bedarf nach Freiraum und seine Angst vor einer Beziehung einfach zu groß für irgendwas. Er hat auch eine sehr schlechte Meinung von sich.
Schön dass du einen Weg für dich gefunden hast. Letztendlich geht es einem immer besser wenn man altes aufarbeitet. Es trägt sich ja in alle Lebensbereiche.  

tja, in dem Bereich ist leider das was hilft, eher nicht die Montessorischule - Version

Wenn Du möchtest, können wir uns da gern auch noch per PN weiter austauschen, das war auch das Maximimum, was ich dazu öffentlich schreiben würde, alles was tiefer geht, ist denn doch zu persönlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest