Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sehr unglücklich verliebt in einem Mann der mich nicht will und ausgewandert ist

Sehr unglücklich verliebt in einem Mann der mich nicht will und ausgewandert ist

8. Januar um 23:22

Hallo,

ich habe letztes Jahr nach einer langjährigen Beziehung einen Mann kennengelernt, der mein Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Zu Beginn des Treffens war für mich klar, dass es nur Spaß und Ablenkung war. Mein Bauchgefühl sagte mir von Anfang an direkt, dass ich mit diesen Mann nicht glücklich werden kann. Damals schliefen wir direkt miteinander und das war der beste und intensivste Sex, den ich je mit einem Mann hatte. Danach wollte er mich nicht gehen lassen. Wir gingen spazieren und vergaßen die Welt um uns herum. Er sagte mir, dass er das Gefühl hat mich schon ewig zu kennen. Er sagte mir aber auch direkt, dass er in drei Monaten auswandern würde. Nach Thailand. Ich wusste es von Anfang an. Damals nahm ich es noch nicht wirklich ernst, aber wir trafen uns jedes freie Wochenende und verbrachten sehr intime Momente miteinander( der Sex war auch wichtig, allerdings nicht primär) mich traf es wie ein Schlag. Dieses besondere Gefühl hatte ich nicht ansatzweise in meiner langjährigen Beziehung gespürt. Ich empfand so viel für jemanden, den ich kaum kannte, denn er war einfach verrückt und ein Lebemann. Das Gegenteil (sowohl optisch als auch Seine Persönlichkeit) von meinem Ex.Und wenn wir zusammen waren, ließ er mich nicht los. Für mich war es aber plötzlich umso schlimmer, dass sobald ich daheim war, er beim Texten eher sehr kühl und distanziert war. Wir trafen uns trotzdem regelmäßig und jedes weitere Treffen ließ mich glauben, dass er in mich verliebt sei. Ich konnte das irgendwann nicht mehr, da ich wusste, dass er bald weg sei und wollte das mehrfach beenden. Alles was er nur schrieb war, dass ich etwas Besonderes für ihn sei und er sich trotzdem weiter mit mir treffen wolle. Das Dilemma zog sich bis kurz vor seiner Abreise (im November) Nur, dass wir uns weniger trafen und noch kaum schrieben. Die Treffen waren aber weiterhin so intensiv und echt. Am Vortag seiner Abreise verbrachte ich den Tag mit ihm und ich habe gespürt, dass es das letzte Mal sein würde, dass ich ihn sehe. Der Abschied war das Schlimmste Gefühl, das ich je in meinem Leben gespürt habe. Wir haben uns fast eine halbe Stunde umarmt und geküsst und er sagte mir, dass wir in Kontakt bleiben würden und dass ich ihn dieses Jahr besuchen kommen müsste, egal was passieren würde. Dann bin ich gefahren und ich kann nicht in Worten beschreiben wie schlimm mein Herz geschmerzt hat ihn nicht mehr wiederzusehen. Sein größter Traum war es nach Thailand zu gehen und ich hatte so großen Respekt davor. Aber mir war bewusst, dass er mich einfach nicht liebte und es für ihn nie eine Option war deswegen hier zu bleiben. Als er in Thailand war, bat ich ihn sich nicht mehr zu melden, da es mir jedes Mal aufs Neue das Herz rausreißen würde. Er ist weg und damit musste ich klar kommen. Immer wieder schrieb er, dass er auch an mich denken müsste und dass ich ihm viel bedeute. Ich beendete das mehrfach und dennoch war es die letzten Wochen ein Hin und Her. Fakt ist, dass jedes Mal er mir versprach mich anzurufen. Und auch wenn er weg ist gab es mir bislang immer wieder Hoffnung, ein kleiner Teil in seinem Leben zu sein. Tagelang wartete ich auf seine Anrufe. Angerufen hat er aber nie. Jedes Mal wenn ich wieder Hoffnung hatte, versetzte er mir durch sein Verhalten ein Schlag ins Gesicht. Erst schreibt er, dass er an mich denkt, dann verspricht er sich zu melden und dann lässt er mich hängen und meldet sich nicht mehr. Mir ist klar, dass er wahrscheinlich nur sein Ego stärken will, in dem er weiß, dass ich so verrückt nach ihm bin. Mir ist klar, dass es keine Zukunft hat und er mich nicht ansatzweise wertschätzt. Und dennoch finde ich keinen Abschluss. Ich liebe ihn so unendlich. So heftig habe ich für keinen Mann in so kurzer Zeit empfunden. Dieser Mann hat mich in den letzten Monaten so unglücklich gemacht. Und obwohl er so weit weg ist, hält er mich immer noch ,, bei der Stange,,. Ich habe so unendlich Liebeskummer und ich will endlich einen Schlussstrich setzen. Jedes Mal wenn er schreibt dann versuche ich das zu ignorieren. Und dann kommt wieder Hoffnung in mir auf. Nur Hoffnung auf was? Das ist ein Fass ohne Boden. Das ist mir bewusst. Ich kann ihn einfach nicht loslassen. Er weiß gar nicht was er mir emotional angetan hat. Und er wusste von Anfang an wie ich fühle. Jetzt habe ich ihn seit ein paar Tagen gelöscht bei WhatsApp. Gemeldet hatte er sich bislang nicht. Ich glaube nicht mal, dass er das wahrgenommen hat. Ich will endlich einen Schlussstrich ziehen. Mich ablenken und jemanden finden, der mich aufrichtig liebt. Ich bin ein Gegühlsmensch und ich weiß, dass ich bedingungslos Lieben kann. Er wusste es nie zu schätzen und hat es im Endeffekt ausgenutzt. Das weiß ich jetzt. Tut mir leid für den langen Text, aber ich hätte noch so viel zu schreiben. Ich hoffe, dass keine bösen Kommentare folgen. Ich weiß, dass ich naiv war und immer noch naiv bin, aber im Endeffekt möchte ich einfach jemanden haben, der mich liebt und zwar so wie ich bin.
Bis dann
 

Mehr lesen

8. Januar um 23:46

Mir ist bewusst, dass es zu keiner Zeit Liebe oder Verliebtheit für ihn war. Aber ich weiß einfach nicht wie ich richtig loslassen kann. Ich hab ihn zwar gelöscht, aber jedes Mal wenn ich denke, dass es das endgültig war, meldete er sich wieder. Was hat er davon? Nichts... sein Ego aufpolieren. Für Sex bin ich zu weit weg. Ich möchte so gern einen Schlusstrich setzen, aber ich weiß nicht wie ich das am besten anstellen kann. Ich habe das Gefühl in meiner Litargie und in meinen Erinnerungen gefangen zu sein. Vielleicht habt ihr einige Tipps für mich.
Gruß

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 16:20

Hallo Knipsie,
fühl dich umarmt. Du hast eigentlich nichts falsch gemacht. Du hast nach deiner letzten Beziehing einen spannenden, gefährlichen Mann kennengelernt und mit ihm hinreißenden, aufregenden und auch befriedigenden Sex erlebt. Und du hast dich wider besseren Wissens in ihn verliebt. Das passiert manchmal, aber du weißt ja wie er tickt. Er mag dich ganz sicherlich. Er ist aber trotzdem wie er ist. 
Er hat dir aber auch ein großes Geschenk gemacht: zu wissen wie sich wirklich guter Sex anfühlt, den du ja in der Form vorher nicht hattest.
Also hat er dein Leben bereichert, dir schöne Erinnerungen hinterlassen.
Ich wünsche dir, dass die Zukunft dir einen Mann schenkt, der dich über alles liebt und dich körperlich befriedigt. Das ist immer die schönste Form der Liebe.
Viel Glück 
Deine Claire

3 LikesGefällt mir

11. Januar um 17:16
In Antwort auf knipsie89

Hallo,

ich habe letztes Jahr nach einer langjährigen Beziehung einen Mann kennengelernt, der mein Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Zu Beginn des Treffens war für mich klar, dass es nur Spaß und Ablenkung war. Mein Bauchgefühl sagte mir von Anfang an direkt, dass ich mit diesen Mann nicht glücklich werden kann. Damals schliefen wir direkt miteinander und das war der beste und intensivste Sex, den ich je mit einem Mann hatte. Danach wollte er mich nicht gehen lassen. Wir gingen spazieren und vergaßen die Welt um uns herum. Er sagte mir, dass er das Gefühl hat mich schon ewig zu kennen. Er sagte mir aber auch direkt, dass er in drei Monaten auswandern würde. Nach Thailand. Ich wusste es von Anfang an. Damals nahm ich es noch nicht wirklich ernst, aber wir trafen uns jedes freie Wochenende und verbrachten sehr intime Momente miteinander( der Sex war auch wichtig, allerdings nicht primär) mich traf es wie ein Schlag. Dieses besondere Gefühl hatte ich nicht ansatzweise in meiner langjährigen Beziehung gespürt. Ich empfand so viel für jemanden, den ich kaum kannte, denn er war einfach verrückt und ein Lebemann. Das Gegenteil (sowohl optisch als auch Seine Persönlichkeit) von meinem Ex.Und wenn wir zusammen waren, ließ er mich nicht los. Für mich war es aber plötzlich umso schlimmer, dass sobald ich daheim war, er beim Texten eher sehr kühl und distanziert war. Wir trafen uns trotzdem regelmäßig und jedes weitere Treffen ließ mich glauben, dass er in mich verliebt sei. Ich konnte das irgendwann nicht mehr, da ich wusste, dass er bald weg sei und wollte das mehrfach beenden. Alles was er nur schrieb war, dass ich etwas Besonderes für ihn sei und er sich trotzdem weiter mit mir treffen wolle. Das Dilemma zog sich bis kurz vor seiner Abreise (im November) Nur, dass wir uns weniger trafen und noch kaum schrieben. Die Treffen waren aber weiterhin so intensiv und echt. Am Vortag seiner Abreise verbrachte ich den Tag mit ihm und ich habe gespürt, dass es das letzte Mal sein würde, dass ich ihn sehe. Der Abschied war das Schlimmste Gefühl, das ich je in meinem Leben gespürt habe. Wir haben uns fast eine halbe Stunde umarmt und geküsst und er sagte mir, dass wir in Kontakt bleiben würden und dass ich ihn dieses Jahr besuchen kommen müsste, egal was passieren würde. Dann bin ich gefahren und ich kann nicht in Worten beschreiben wie schlimm mein Herz geschmerzt hat ihn nicht mehr wiederzusehen. Sein größter Traum war es nach Thailand zu gehen und ich hatte so großen Respekt davor. Aber mir war bewusst, dass er mich einfach nicht liebte und es für ihn nie eine Option war deswegen hier zu bleiben. Als er in Thailand war, bat ich ihn sich nicht mehr zu melden, da es mir jedes Mal aufs Neue das Herz rausreißen würde. Er ist weg und damit musste ich klar kommen. Immer wieder schrieb er, dass er auch an mich denken müsste und dass ich ihm viel bedeute. Ich beendete das mehrfach und dennoch war es die letzten Wochen ein Hin und Her. Fakt ist, dass jedes Mal er mir versprach mich anzurufen. Und auch wenn er weg ist gab es mir bislang immer wieder Hoffnung, ein kleiner Teil in seinem Leben zu sein. Tagelang wartete ich auf seine Anrufe. Angerufen hat er aber nie. Jedes Mal wenn ich wieder Hoffnung hatte, versetzte er mir durch sein Verhalten ein Schlag ins Gesicht. Erst schreibt er, dass er an mich denkt, dann verspricht er sich zu melden und dann lässt er mich hängen und meldet sich nicht mehr. Mir ist klar, dass er wahrscheinlich nur sein Ego stärken will, in dem er weiß, dass ich so verrückt nach ihm bin. Mir ist klar, dass es keine Zukunft hat und er mich nicht ansatzweise wertschätzt. Und dennoch finde ich keinen Abschluss. Ich liebe ihn so unendlich. So heftig habe ich für keinen Mann in so kurzer Zeit empfunden. Dieser Mann hat mich in den letzten Monaten so unglücklich gemacht. Und obwohl er so weit weg ist, hält er mich immer noch ,, bei der Stange,,. Ich habe so unendlich Liebeskummer und ich will endlich einen Schlussstrich setzen. Jedes Mal wenn er schreibt dann versuche ich das zu ignorieren. Und dann kommt wieder Hoffnung in mir auf. Nur Hoffnung auf was? Das ist ein Fass ohne Boden. Das ist mir bewusst. Ich kann ihn einfach nicht loslassen. Er weiß gar nicht was er mir emotional angetan hat. Und er wusste von Anfang an wie ich fühle. Jetzt habe ich ihn seit ein paar Tagen gelöscht bei WhatsApp. Gemeldet hatte er sich bislang nicht. Ich glaube nicht mal, dass er das wahrgenommen hat. Ich will endlich einen Schlussstrich ziehen. Mich ablenken und jemanden finden, der mich aufrichtig liebt. Ich bin ein Gegühlsmensch und ich weiß, dass ich bedingungslos Lieben kann. Er wusste es nie zu schätzen und hat es im Endeffekt ausgenutzt. Das weiß ich jetzt. Tut mir leid für den langen Text, aber ich hätte noch so viel zu schreiben. Ich hoffe, dass keine bösen Kommentare folgen. Ich weiß, dass ich naiv war und immer noch naiv bin, aber im Endeffekt möchte ich einfach jemanden haben, der mich liebt und zwar so wie ich bin.
Bis dann
 

Würdest du deine Lebenspläne innerhalb von drei Monaten für jemand Anderes, jemand Neues verwerfen?

Warum möchtest du ihn nicht besuchen? Du würdest sehen, wo er lebt und könntest so vielleicht besser abschließen mit der unbekannten Ferne, die zwischen euch stand und steht,  und die auch viel "Spannung" und "Zauber" in eure Begegnung eingebracht hat.

Du machst ihn mit deinem Verhalten zum Unerreichbaren, besonderen Menschen, weil du ihn emotional willst und ihn jedoch zugleich ablehnst. 
 

Gefällt mir

11. Januar um 20:51

Hallo,

ich denke, dass ich ihm nicht mehr schreiben brauche, dass er mich in Ruhe lassen soll. Er meldet sich so ja auch nicht mehr. Und es ist auch gut so. Vielleicht habt ihr Recht, dass ich da einfach mehr hinein interpretiert habe als es eigentlich war. Aber Ich habe einfach immer gehofft , dass er mehr in mir sieht. Ich war noch nie zuvor auf Anhieb so sehr verliebt und jetzt damit klar zukommen, dass mich derjenige einfach nicht will, das ist unheimlich schwierig für mich. Es wird immer etwas Besonderes zwischen ihm und mir bleiben, denn auch wenn er meine Liebe nicht erwidert, gab er mir trotz allem sehr viel Gefühl und Leidenschaft. Das werde ich nie vergessen. Ich lasse es gut sein. Und hoffe einfach, dass ich irgendwann damit komplett abgeschlossen haben werde. Dass er tausende km entfernt ist macht es für mich denke ich einfacher. Und besuchen ist keine Option. Danach wäre ich noch mehr am Boden zerstört.
Liebe Grüße 

Gefällt mir

11. Januar um 21:44

Je mehr ich mich von den Wunschgedanken distanziere, desto mehr bekomme ich einen klareren Blick auf die Gesamtsituation. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal in so eine aussichtslose Situation geraten würde, gerade auch, weil ich in meiner letzten Beziehung immer die Sicherheit hatte, dass mein Ex mich immer bedingungslos liebte. Jetzt ist es bei mir so und ich glaube, dass für mich das Schlimmste ist, dass es jetzt niemanden mehr gibt, der so viel für mich empfindet wie ich für ihn. Ich stehe jetzt alleine da und erstmal damit zurecht zu kommen, das ist das Schwierigste für mich. Akzeptieren, dass keiner aktuell an mich denkt und mich persönlich toll findet. Dieser Mann hat mir damals nach meiner Trennung einfach das Gefühl gegeben begehrenswert und einzigartig zu sein. Es war ein Abenteuer. Dass ich mich so verliebe war nie gewollt. Ich wünsche mir einfach, dass ich dieses Gefühl der bedingungslosen Liebe nochmal erfahren werde, 

Gefällt mir

11. Januar um 21:44

Je mehr ich mich von den Wunschgedanken distanziere, desto mehr bekomme ich einen klareren Blick auf die Gesamtsituation. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal in so eine aussichtslose Situation geraten würde, gerade auch, weil ich in meiner letzten Beziehung immer die Sicherheit hatte, dass mein Ex mich immer bedingungslos liebte. Jetzt ist es bei mir so und ich glaube, dass für mich das Schlimmste ist, dass es jetzt niemanden mehr gibt, der so viel für mich empfindet wie ich für ihn. Ich stehe jetzt alleine da und erstmal damit zurecht zu kommen, das ist das Schwierigste für mich. Akzeptieren, dass keiner aktuell an mich denkt und mich persönlich toll findet. Dieser Mann hat mir damals nach meiner Trennung einfach das Gefühl gegeben begehrenswert und einzigartig zu sein. Es war ein Abenteuer. Dass ich mich so verliebe war nie gewollt. Ich wünsche mir einfach, dass ich dieses Gefühl der bedingungslosen Liebe nochmal erfahren werde, 

Gefällt mir

12. Januar um 12:00

Kannst du nicht versuchen, das ganze anders zu sehen? Als eine zeitlich begrenzte, aber wunderbar intensive Zeit, die dir neues über dich selbst gezeigt hat? Eine Erfahrung die du gemacht hast und von der von vornherein klar war, es geht nur kurz. Blockier ihn, innerlich wie äusserlich, denk dir, es war schön so lange es gedauert hat, jetzt ist der Zeitabschnitt vorbei und du kannst nach vorne schauen und dir was neues suchen.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen