Forum / Liebe & Beziehung

Sehr nachhaltige Enttäuschung.

Letzte Nachricht: 6. Juni um 0:59
03.06.21 um 17:52

Hallo.
Es geht um ein Ereignis, daß ca. 3 Jahre zurückliegt, mich aber immer wieder einholt.
Ich habe nahezu zeitgleich mit einer guten Freundin Geburtstag. Damals haben wir gemeinsam eine umfangreiche Feier organisiert. Büffet, Band, Rahmenprogramm, uvm.
Unsere damaligen Partner und heutigen Ehemänner waren an der Organisation maßgeblich beteiligt.
Im laufe des Abends wurde meine Freundin - also das andere Geburtstagskind - auf die Bühne geholt, ihr Partner zeigte per Videoshow die Highlights ihres Lebens, Freunde führten Sketche usw. Alles sehr liebevoll gemacht und von ihrem Partner organisiert.
Danach gingen natürlich alle davon aus, daß eine ähnliche "Show" auch mit mir verabstaltet wird.  Meine Nachbarin flüsterte noch " jetzt kommst du...." Aber : 
Es passierte absolut Nichts. 
Das habe ich damals irgendwie verdrängt.
Mein Partner und heutiger Mann hatte viel Arbeit und kam angeblich nicht dazu, einen kreativen Beitrag zu leisten usw. Man redet sich das dann schön.
Erst allmählich begriff ich, wie mich das Ganze gekränkt hat. 
Heute, Jahre später, schießt mir dieser Abend immer wieder in den Kopf und ich finde keine Antwort auf die Frage, warum Niemand - weder mein Partner, noch Andere auf die Idee kam, mich an diesem Abend mit einzubeziehen. Es war ja mein Geburtstag ebenso und ich bin sicherlich nicht unbeliebter als meine Freundin.
Die Antwort aus heutiger Sicht kann nur lauten: mein Partner hat nichteinmal ansatzweise probiert, ebenfalls etwas auf die Beine zu stellen und entschuldigt das durch zu wenig Zeit.
Im Nachhinein kam von ihm zwar eine zaghafte Entschuldigung ( " du weißt ja, ich war beruflich sehr eingespannt ...).
Dennoch: diese Sache hat mich unbeschreiblich gekränkt.
Die Gesanken daran kommen immer wieder hoch und mir wird erst jetzt klar, wie verletzend das alles war.
Mich würde einfach mal eine unparteiische Meinung von außen interessieren.
Dank vorab
Pina

Mehr lesen

03.06.21 um 18:41

Wenn es so ein Trauma für dich war, warum hast du ihn eigentlich geheiratet? 

Ich gehöre nicht zu den Menschen,  die großen Wert auf Geburtstage legen oder unbedingt mit Freunden konkurrieren müssen wer, die größte Aufmerksamkeit in der Gesellschaft bekommt, daher kann ich dein Problem nicht nachvollziehen. 

Ist der sonst für dich da, bemüht er sich, außer an diesem Abend um dich. Wie ist er als Ehemann im hier und jetzt. 

Die andere hat vielleicht die Megashow geliefert bekommen. Weißt du, ob es hinter der Fassade genau so stimmig ist. 

Wenn du nicht verzeihen oder damit leben lernst, wirst du nicht mehr glücklich. Hör auf damit, dein Glück an einem Abend in der Vergangenheit zu messen und leb im hier jetzt.

Und eines noch, nicht jeder Gast wird von so einer Show begeistert sein. Man applaudiert als Höflichkeit. 



 

1 -Gefällt mir

04.06.21 um 7:57

Ich kann deine Enttäuschung sehr gut verstehen, ich wäre vermutlich genauso gekränkt, verletzt gewesen und es wäre mir peinlich gewesen, was alle Gäste darüber denken, dass um deine Freundin so ein liebevoller Aufriss veranstaltet wird und für dich kommt gar nichts. Und ich bin tatsächlich sogar ein Mensch, dem nichts peinlich ist, ich habe ein gesundes Selbstbewusstsein. Wäre ich dein Gast auf der Party gewesen, wäre ich vermutlich ebenfalls peinlich berührt gewesen, dass die Organisation so unterschiedlich war und dein Mann/deine Freunde nichts für dich vorbereitet haben. Hast du im nachhinein mal mit deinem Mann, deiner Freundin oder anderen Gästen über deine Gefühle gesprochen? Du scheinst das ganze gar nicht verarbeitet zu haben und daran solltest du etwas ändern. Nach 3 Jahren sollte man so eine Sache losgelassen haben, denn - und das ist die andere Seite der Medaille - objektiv betrachtet ist es kein Drama! Ihr hattet offenbar alle einen schönen gemeinsamen Abend, hättet ihr getrennt gefeiert, hätte es dir vermutlich gar nichts ausgemacht, wenn der Freund deiner Freundin etwas vorbereitet hätte, dein Freund einige Wochen später (oder früher) aber nicht. 

Wenn du es jetzt nochmal ansprichst, werden vermutlich viele irritiert sein, denn außer dir verschwendet vermutlich keiner mehr einen Gedanken daran. Wärst du meine Tochter und würdest mir die Geschichte erzählen, würde ich heimlich zu deinem Mann gehen, ihm von deinen Gefühlen erzählen und ihn bitten, zu deinem nächsten Geburtstag oder einem sonstigen Anlass eine tolle Überraschung für dich vorzubereiten, dabei würde ich ihm auch gerne helfen. Ich glaube, das würde dir am besten helfen. Wenn er dir auf ähnliche Weise seine Wertschätzung zeigt, wie du es damals für deine Freundin wahrgenommen hast 

Alles Gute

2 -Gefällt mir

04.06.21 um 10:26

Hallo Pinacolada,
ich verstehe dich auch sehr gut.
Aber wahrscheinlich war das in dem Moment niemandem klar, dass da jetzt nichts Entsprechendes vorbereitet ist. Und dann war anscheinend für jeden die Intiviative irgendwie verbaut, weil die passive Erwartungshaltung so enorm hoch war, bespaßt zu werden.
Ich finde auch, dass es nicht deinem Mann angelastet werden kann. Man hätte dir dann einfach situativ ein Highlight bereiten können, vielleicht lautstark einen Geburtstagssong, eine Rede, einen Tanz, irgendeinen Eyecatcher, einen Flashmob so ganz spontan.
Egal, wer das iniitiert hätte...es hätte klappen können als Ausgleich für dich und so könntest du es auch für die Zukunft sehen.
Gerade auch im letzten Jahr haben so viele tolle und lang geplanten Highlights nicht stattgefunden, familiär, beruflich...in jedem Bereich. Ganz viele Leute haben das jetzt zu verarbeiten. Du bist nicht alleine
 

Gefällt mir

04.06.21 um 10:49

Also, ich kann einerseits schon verstehen, dass dich das kränkt, wenn für deine Freundin so ein Hickhack gemacht wird und für dich gar nichts kommt.

Ich kann es aber auch verstehen, wenn dein Mann beruflich eingespannt ist und einfach keine kraft für so einen Aufwand hat. Vielleicht war es einfach nicht so eine gute Idee den Geburtstag gemeinsam zu feiern.
Ich feiere meine Geburtstage immer sehr moderat ohne große Party, nur mit den engsten Freunden. So ein Zinnober hat noch nie jemand für mich gemacht.

Allerdings würde ich dem jetzt auch nicht nachhaltig so eine große Bedeutung zumessen. Bist du denn sonst glücklich in der Beziehung?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

04.06.21 um 11:11

Da sind sicher auch nicht alle Menschen gleich, manchem kommt es vielleicht gar nicht in den Sinn sich da künstlich einzubringen.
Wobei man ja schon davon ausgehen kann. dass dein Partner von dem ganzen Programm für deine Freundin wusste, wenn es alles mit organisiert hat.
Sollte das so sein, dann hätte zumindest die Schieflage erkennen müssen.
Gleiches gilt abder auch für die anderen die an der Planung beteiligt waren, da einen so hervor zu heben ist nicht gut.
Es hat ja niemand böse gemeint, der Beigeschmack bleicht da aber leider.

Gefällt mir

04.06.21 um 19:18

Erstmal herzlichen Dank an alle.
Vermutlich wird dieses Ereignis tatsächlich von mir überbewertet. Ich muß auch zugeben, daß ich leicht verletzbar bin, allerdings suche ich auch die Schuld zuerst bei mir.
Ich bin mit meinem Mann auch glücklich. Das ist es nicht.
Nur warum kommt gerade diese Situation immer wieder in mir hoch????
Vielleicht liegt es ja an meiner labilen Psyche, denn momentan habe ich dutzende Baustellen.
Lieben Dank
pina

Gefällt mir

05.06.21 um 18:39

Es dürfte mehr mit deinem Selbstwert zu tun haben als mit deinem Mann, der möglicherweise die Wichtigkeit einer ähnlichen Überraschung für dich damals nicht erkannt hat oder aber ganz einfach anders tickt(e). Ich kenne nicht wenige Menschen, die sich auch im Rahmen einer Hochzeit nicht so auf das Podest gehoben sehen möchten wie deine Geburtstagsfreundin damals. Mich persönlich langweilen solche Inszenierungen auch als Gast, ja berühren oftmals sogar peinlich. Menschen sind mir im hier und jetzt wichtiger.
Aber natürlich dürfte damals eine Lücke entstanden sein, und die wirkt jetzt auch nach Jahren auf seltsame Weise nach. Bist du womöglich von Freunden umgeben, in einer Familie gross geworden, die tatsächlich nicht so viel Aufheben um Personen macht? Und würdest du dir gerne mehr Zuspruch, mehr Unterstützung wünschen? Jeder Mensch steht gerne mal im Licht, zuoberst auf dem Podest. Gerade bei seinen Liebsten. Somit: Sprich es an, nicht hier, sondern zu Hause. Und verhalte dich danach. Hey Leute, ich bin wer!  

Gefällt mir

06.06.21 um 0:59

Bei mir ist es, glaube ich, sogar noch schlimmer als bei steinundwasser: Ich würde schreiend davonlaufen, wenn auf einer Feier ein mit Musik unterlegtes Video über mich abgespielt würde. Daher meine Worte an dich: Sei froh, dass du verschont geblieben bist .

1 -Gefällt mir