Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sehnsucht nach Liebe /

Sehnsucht nach Liebe /

18. August 2016 um 15:26

Hallo Zusammen, ich bin 42, habe eine Freundin, ein Kind und ein Haus... Soviel zu den Randbedingungen...

Meine Freundin ist eher der Typ "harte Schale - harter Kern", ich dagegen viel sensibler, manchmal habe ich Depressionen.
Streicheleinheiten, Verständnis, Sex oder ein ich "Liebe dich" gibt es nicht. Sie verlassen kann ich irgendwie (noch) nicht.. Eine grausame Situation, wie ich finde.

Ich habe vor 2 Jahren eine andere Frau kennen gelernt, mit der ich eine zärtliche und liebevolle Affäre. Wir haben uns ineinander verliebt; jetzt hat sie dennoch Schluss gemacht, weil Sie "2 Jahre lang unglücklich geliebt hat" und nun nicht mehr auf mich warten kann. Und als letztes sagt sie noch "ich liebe dich".

Ich bin maximal traurig, aber irgendwie verstehe ich es ja.. dann aber auch wieder nicht

Na gut ich weiß, das ich fremd gegangen bin; jedoch habe ich nur so das bekommen was mir fehlt. Ich habe soviel Liebe und Zärtlichkeit zu geben und genau soviel mag ich auch bekommen. Bitte schimpft jetzt nicht mit mir.

Nun fühle ich mich wieder ganz allein und missverstanden und den Glauben an die Liebe versuche ich nun zu verdrängen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Habt ihr so etwas auch erlebt? Was würdet ihr mir raten? Habe ich einen an der Murmel? Helft mir ...

LG Jens

Mehr lesen

18. August 2016 um 15:45

Nicht die Ereignisse sondern unsere Interpretation prägen unsere Persönlichkeit!
Hey peert1,

an momenten wo du dich einsam fühlt oder unglaublich traurig bist, dich sozusagen von der Welt verarschst fühlst.

Vergiss niemals es gibts mindestens 1Miliarde Menschen die mit dir AUGENBLICKLICH tauschen würden.. Vergiss nicht wie "gut" es uns eigentlich hier geht..

Kleine Aufgabe für dich: Nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier zu hand! Und schreibe genau jetzt in diesem Moment "10 Gründe wofür du dankbar bist" auf.
Genau 10 Gründe, falls dir nichts einfällt, siehts du nicht den Luxus in dem du Lebst.
Hier einige simple Vorschläge: Womit hast du das alles Geschrieben? Wahrscheinlich ein Laptop oder ähnliches.. einige Menschen träumen noch davon heutzutage.
Für das Ganze brauchst du auch Internet, hat auch nicht jeder. Guck dich im Spiegel an, gesunde Arme und Beine oder Augen mit denen du sehen kannst.. Einigen Fehlt das..

Du hast so viel wunderschönes im Leben!! Wieso willst du an solchen "Luxus Problemen" zerbrechen.. Probleme sind dazu da um davon zu lernen und zu wachsen und nicht daran zu zerbrechen.

Ich würde dir Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung empfehlen. Bestes Beispiel: "Gesetze der Gewinner" von Bodo Schäfer..

Du hast Fehler gemacht was nicht schlimm ist weil wir daraus lernen... nur solltest du diese Fehler nicht wiederholen.

Merke dir immer eins:
"Nicht die Ereignisse in unserem Leben prägen unsere Persönlichkeit sondern unsere Überzeugungen UND Interpretationen dieser Ereignisse"

Ich hoffe ich konnte dir auf eine Art und Weise helfen.. Bleib stark und glaube an die Kräfte die in dir stecken!!
Keep Going!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 15:49

.
Danke für deine Nachricht. Mir ist bewusst, dass es vielen schlechter geht. Das ist leider wahr.

Nur hilft mir das gerade auch nicht. Ein Leben ohne Liebe ist nicht schön. Ich hoffe sehr das du diese Erfahrung nicht machen musst.

Aber dennoch sind deine Ideen gut. Ich werde das mal ausprobieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 15:54

Was würdet ihr mir raten?
- dazu stehen, dass Du Dir das alles selbst eingebrockt und zu verdanken hast,
- Suhlen im Selbstmitleid einstellen, anfangen etwas zu ändern statt über die ach so böse Welt zu jammern.

Wenn Du es leichter und bequemer findest "den Glauben an die Liebe ...zu verdrängen", als Dein Leben zu ändern - kannst Du das machen, ist alles Deine Entscheidung. Aber dann noch über die Konsequenzen zu jammern ist .... etwas, wofür ich gerade keine höfliche Formulierung finde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 15:58

Hallo Peert,
egal, wie viel Pech oder miese Umstände dich begleiten - zu einem wirst du nie die Alternative bekommen: eigenverantwortlich zu sein.

Dein Leben ist mies. Ändern kannst nur du etwas. Wenn deine Partnerin so ein harter, unsensibler Brocken ist, warum verlässt du sie dann nicht? Deine "Affären-Frau" war doch ein Wink mit dem Zaunpfahl. Warum tust du dann nichts? Dein "Sie verlassen kann ich irgendwie (noch) nicht.." ist ein selbstgewähltes Gefängnis, in dem du dich davor drückst, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen.

Das Kind? Wird auf Dauer besser mit Eltern klar kommen, die sich vielleicht nicht mehr als Paar, wohl aber noch als verantwortungsvolle Eltern verstehen.

Wie Einstein schon sagte: "Der größte Wahnsinn aber ist, alles beim Alten zu belassen und zu erwarten, dass sich etwas ändert." Anders ausgedrückt: Du musst schon deinen Hintern hochbekommen, wenn sich etwas verbessern soll.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 16:01
In Antwort auf vogalonga14

Hallo Peert,
egal, wie viel Pech oder miese Umstände dich begleiten - zu einem wirst du nie die Alternative bekommen: eigenverantwortlich zu sein.

Dein Leben ist mies. Ändern kannst nur du etwas. Wenn deine Partnerin so ein harter, unsensibler Brocken ist, warum verlässt du sie dann nicht? Deine "Affären-Frau" war doch ein Wink mit dem Zaunpfahl. Warum tust du dann nichts? Dein "Sie verlassen kann ich irgendwie (noch) nicht.." ist ein selbstgewähltes Gefängnis, in dem du dich davor drückst, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen.

Das Kind? Wird auf Dauer besser mit Eltern klar kommen, die sich vielleicht nicht mehr als Paar, wohl aber noch als verantwortungsvolle Eltern verstehen.

Wie Einstein schon sagte: "Der größte Wahnsinn aber ist, alles beim Alten zu belassen und zu erwarten, dass sich etwas ändert." Anders ausgedrückt: Du musst schon deinen Hintern hochbekommen, wenn sich etwas verbessern soll.

.
Ich gebe zu dass hier wohl wahre Worte zu lesen sind..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 16:04
In Antwort auf avarrassterne1

Was würdet ihr mir raten?
- dazu stehen, dass Du Dir das alles selbst eingebrockt und zu verdanken hast,
- Suhlen im Selbstmitleid einstellen, anfangen etwas zu ändern statt über die ach so böse Welt zu jammern.

Wenn Du es leichter und bequemer findest "den Glauben an die Liebe ...zu verdrängen", als Dein Leben zu ändern - kannst Du das machen, ist alles Deine Entscheidung. Aber dann noch über die Konsequenzen zu jammern ist .... etwas, wofür ich gerade keine höfliche Formulierung finde.

.
darf es mir nicht einfach mal scheisse gehen? Mir ist klar das ICH etwas verändern muss.

Dennoch darf ich doch meine derzeitigen Gefühle niederschreiben; das finde ich zumindest. Aber du darfst das selbstverständlich ja auch.

Ich bin halt derzeit etwas verwirrt in meiner Butterbirne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 16:28


Na wenn dein Leben netter, Freud- und liebevoller werden soll wirst du das wohl kaum in deiner jetzigen Umgebung finden so wie du es beschreibst.
Also bleibt nichts über als dich zu bewegen.
Das du die Frau mit der du wohl ziemlich glücklich warst so verloren hast sollte dir doch eigentlich ein Wink mit dem Zaunpfahl sein denn so könnte Venus selbst auf einem weißen Pferd angaloppiert kommen und du würdest sie vergraulen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 19:39

Intolerant und weltfremd
Okay. Einige Antworten machen mir Sinn.
An den Rest.: geht ihr mit jedem Menschen so um, wenn er ein Problem hat? Ich gehe davon aus, dass ich mehr Arsch in der Hose habe, als 99% von euch. Das unterschreibe ich. Wenn man manche Kommentare von euch zu anderen Beiträgen liest, dann sieht man wie gehässig ihr seid.

Hier geht es um Emotionen, die nicht immer rational ablaufen. Spart euch eure dämlichen Kommentare.

Auch kein " oh jetzt wird er frech" oder andere Beleidigungen werden mir später emotional erreichen. Ich bin gerade traurig, und ja, sicher habe ich einen Fehler gemacht.

Wer von euch macht alles richtig? Wer wirft jetzt den ersten Stein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 19:47

?
Hast du eine Beziehung? Wars du schonmal unglücklich verliebt? Eben war ich dir noch zu feige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 19:50

,
Nein, sie hat es nicht verdient. So dumm wie es sich anhört: sie weiß es nicht und sie verdient es, dass ich mich um sie kümmer. Es ist nicht ganz so einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 19:52

.
Warum hängst du den ganzen Tag hier rum? Hast du auch ein Problem, oder erst gar keine Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 20:26
In Antwort auf peert1

Intolerant und weltfremd
Okay. Einige Antworten machen mir Sinn.
An den Rest.: geht ihr mit jedem Menschen so um, wenn er ein Problem hat? Ich gehe davon aus, dass ich mehr Arsch in der Hose habe, als 99% von euch. Das unterschreibe ich. Wenn man manche Kommentare von euch zu anderen Beiträgen liest, dann sieht man wie gehässig ihr seid.

Hier geht es um Emotionen, die nicht immer rational ablaufen. Spart euch eure dämlichen Kommentare.

Auch kein " oh jetzt wird er frech" oder andere Beleidigungen werden mir später emotional erreichen. Ich bin gerade traurig, und ja, sicher habe ich einen Fehler gemacht.

Wer von euch macht alles richtig? Wer wirft jetzt den ersten Stein?

^^
ich würde nie behaupten, dass ich alles richtig mache oder gemacht habe. Ganz, ganz sicher habe ich das nicht und werde es auch in Zukunft nicht.

Aber wenn ich eine Meinung habe, dann äussere ich die auch. Wenn ich finde, dass sich jemand wie ein Idiot benimmt, dann werde ich das auch so nennen und nicht das ganze in Watte und Geschenkpapier packen.
Ja, so gehe ich mit allen Menschen um - und so wünsche ich es mir auch, dass andere mit mir umgehen. Ist mir schon klar, dass das nicht jeder toll findet, aber ich habe dennoch vor, mir selbst treu zu bleiben.

Wer da mehr oder weniger @rsch in seiner Hose hat, spielt für mich keine Rolle. Vielleicht gewinnst Du den Schw@nzvergleich gegen mich in diesem Punkt, vielleicht nicht, wen interessiert's und welche Bedeutung sollte das haaben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 20:39
In Antwort auf avarrassterne1

^^
ich würde nie behaupten, dass ich alles richtig mache oder gemacht habe. Ganz, ganz sicher habe ich das nicht und werde es auch in Zukunft nicht.

Aber wenn ich eine Meinung habe, dann äussere ich die auch. Wenn ich finde, dass sich jemand wie ein Idiot benimmt, dann werde ich das auch so nennen und nicht das ganze in Watte und Geschenkpapier packen.
Ja, so gehe ich mit allen Menschen um - und so wünsche ich es mir auch, dass andere mit mir umgehen. Ist mir schon klar, dass das nicht jeder toll findet, aber ich habe dennoch vor, mir selbst treu zu bleiben.

Wer da mehr oder weniger @rsch in seiner Hose hat, spielt für mich keine Rolle. Vielleicht gewinnst Du den Schw@nzvergleich gegen mich in diesem Punkt, vielleicht nicht, wen interessiert's und welche Bedeutung sollte das haaben?

.
Stricher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 23:01

...
Was geschehen ist, ist geschehen, ob wir es hier nun gut heißen oder nicht.

Ich denke, Konflikte darf man nie einseitig sehen. Du sagst du hast eine Freudin, die steinhart ist, gefühllos ist. Aber kann es sein, dass auch ihr etwas fehlt? So wie du sie beschreibst stelle ich mir nicht eine Frau vor sondern ein Monster. So siehst du sie vielleicht.
Du verschließt dein Herz vor ihr.
Und sie verschließt ihr Herz vor dir.
Sieh die Welt mal mit ihren Augen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 23:06

,
Wer bist du? Schlumpfine oberschlau du nicht fickender ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2016 um 20:09

Tut mir leid, aber ...
... ich versteh die Geschichte nicht so richtig.

Du hattest eine Affäre mit einer sehr liebevollen Frau, die dir praktisch genau das gegeben hat, was du vermisst in deiner Beziehung ... wo war das Problem deine Freundin zu verlassen um mit dieser Frau glücklich zu werden, die besser zu dir passt? Stattdessen bleibst du in der distanzierten Beziehung - aus Pflichtbewusstsein? Und lässt die andere Dame, die ja offensichtlich starke Gefühle für dich hatte, zwei Jahre lang am langen Arm verhungern?

Und DU bist derjeniger, der den Glauben an die Liebe in Frage stellt ...?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2017 um 21:35
In Antwort auf monie1982

Tut mir leid, aber ...
... ich versteh die Geschichte nicht so richtig.

Du hattest eine Affäre mit einer sehr liebevollen Frau, die dir praktisch genau das gegeben hat, was du vermisst in deiner Beziehung ... wo war das Problem deine Freundin zu verlassen um mit dieser Frau glücklich zu werden, die besser zu dir passt? Stattdessen bleibst du in der distanzierten Beziehung - aus Pflichtbewusstsein? Und lässt die andere Dame, die ja offensichtlich starke Gefühle für dich hatte, zwei Jahre lang am langen Arm verhungern?

Und DU bist derjeniger, der den Glauben an die Liebe in Frage stellt ...?

Ich verstehe deinen Groll, aber es ist nicht simpel zu erklären. Tut mir leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2017 um 21:58
In Antwort auf peert1

Hallo Zusammen, ich bin 42, habe eine Freundin, ein Kind und ein Haus... Soviel zu den Randbedingungen...

Meine Freundin ist eher der Typ "harte Schale - harter Kern", ich dagegen viel sensibler, manchmal habe ich Depressionen.
Streicheleinheiten, Verständnis, Sex oder ein ich "Liebe dich" gibt es nicht. Sie verlassen kann ich irgendwie (noch) nicht.. Eine grausame Situation, wie ich finde.

Ich habe vor 2 Jahren eine andere Frau kennen gelernt, mit der ich eine zärtliche und liebevolle Affäre. Wir haben uns ineinander verliebt; jetzt hat sie dennoch Schluss gemacht, weil Sie "2 Jahre lang unglücklich geliebt hat" und nun nicht mehr auf mich warten kann. Und als letztes sagt sie noch "ich liebe dich".

Ich bin maximal traurig, aber irgendwie verstehe ich es ja.. dann aber auch wieder nicht

Na gut ich weiß, das ich fremd gegangen bin; jedoch habe ich nur so das bekommen was mir fehlt. Ich habe soviel Liebe und Zärtlichkeit zu geben und genau soviel mag ich auch bekommen. Bitte schimpft jetzt nicht mit mir.

Nun fühle ich mich wieder ganz allein und missverstanden und den Glauben an die Liebe versuche ich nun zu verdrängen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Habt ihr so etwas auch erlebt? Was würdet ihr mir raten? Habe ich einen an der Murmel? Helft mir ...

LG Jens

Hast du mal mit deiner Frau über ihre „Kälte“ gesprochen? War sie schon immer so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2017 um 22:17

tu dich mit der zusammen, die betrügt auch ihren Mann und führt eine unglückliche Ehe.

Wenns nicht klappt auch nicht schlimm, im Betrügen habt ihr ja schon Übung.

http://beziehung.gofeminin.de/forum/ich-bin-nur-noch-ein-wrack-fd980279

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club