Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sehnsucht nach Beziehung

Sehnsucht nach Beziehung

5. September 2013 um 1:35

Hallo Zusammen

Ich möchte mir einfach mal etwas von der Seele schreiben.
Würde mich auch interessieren, ob es irgendjemanden da draussen gibt, der etwas ähnliches erlebt hat wie ich.

Ich fühle mich zur Zeit so einsam. Ich hätte so gerne endlich mal eine Beziehung, in der ich richtig starke Gefühle für jemanden empfinden kann und in der ich genau so zurückgeliebt werde. Tja, wer wünscht sich das nicht?

Meine Vorgeschichte:

Ich hatte bisher eine einzige Beziehung, jedoch war das Problem, dass ich die Person nicht liebte, sie war mir aber sehr wichtig.

Ich (weiblich) bin sehr hilfsbereit und kann sehr schlecht nein sagen. Ausserdem war ich zum Zeitpunkt der Beziehung psychisch ziemlich am Boden. Ich fühlte mich hässlich und langweilig.

Er besass eine sehr komplizierte Persönlichkeit. Im sozialen, zwischenmenschlichen war er sehr gut. Er konnte mich manipulieren, immer das zu sagen, was er hören wollte und war sofort beleidigt, entsprach das was ich tat oder sagte nicht seinem Willen.

Dadurch fühlte ich mich immer unter Druck gesetzt das richtige zu tun. Wenn er wieder mal beleidigt war, weil ich das "Falsche" getan oder gesagt hatte, fühlte ich mich gleich sehr schlecht und hatte Angst ihn zu verlieren.

In seiner Vergangenheit waren viele schlimme Dinge passiert und so "hilfsbereit" wie ich war, stellte ich seinen Willen über meinen, um ihm die "perfekte" Partnerin zu sein.

Ich traf mich praktisch nur noch mit ihm, jeden Tag. Obwohl ich eigentlich eine Person bin, die ab und zu Zeit für sich selbst braucht. Die gewisse Tage ohne andere Personen, ausser meiner Familie, auskommt.
Meine Freunde vernachlässigte ich auch ziemlich, weil er immer seine Zeit mit mir verbringen wollte.

Die ganze Beziehung belastete mich aber so sehr, dass ich irgendwann nicht mehr konnte und mich meinen Freundinnen anvertraute. (d.h. ich erzählte ihnen, dass ich ihn gar nicht liebte und wie fest er mich im Griff hatte)
Dies aber erst nach einem halben Jahr.

Sie rieten mir mit ihm Schluss zu machen, was ich dann auch tat. Jedoch fühlte ich mich danach einfach so schlecht, dass ich wieder zu ihm zurückkehrte. Während der ganzen Beziehung dachte ich immer wieder, wie schön es doch wäre Single zu sein. Zu tun und zu lassen was man möchte. Dann machte ich ein zweites Mal Schluss.

Ich war nun stark genug Single zu sein. Mein Selbstbewusstsein hatte sich stark gebessert und ich fühlte mich unabhängig.

Aber nun bin ich schon wieder eine lange Weile Single und wünsche mir so gerne eine ehrlich, echte Beziehung in der mein Partner sich oder ich mich nicht verstellen muss. Ich möchte keine perfekte Beziehung.

Denn ich habe aus meiner Vergangenheit einiges gelernt:

Egal wie schlimm es einem in dem Moment scheint, jemanden anderen zu verletzen.

Es ist immer noch besser so, als dass man jemandem die ganze Zeit Gefühle vorgaukelt, die man nicht hat, nur damit es demjenigen für eine kurze Zeit besser geht.

Man tut dem anderen keinen Gefallen damit und sich selbst schon gar nicht. Früher oder später wird derjenige sowieso verletzt.

Man darf sich selbst nicht verleugnen, man MUSS sagen was man denkt.
Man DARF sich selbst NICHT unter dem Willen anderer beugen. Egal wie unsicher man sich seiner selbst ist.

Für mich spricht der Satz direkt aus der Seele: "Das ist zu schön um wahr zu sein."

(Vielen mögen meine Erkenntnisse von anfang an klar gewesen sein, ich musste erst diese Erfahrungen zuerst machen.)

Würde mich echt interessieren, ob jemand von euch so etwas auch erlebt hat.

LG


Mehr lesen

5. September 2013 um 21:26

Ich scheine genau das gleiche Problem gehabt zu haben...
Guten Abend!
Ich hatte bis jetzt immer das Problem, dass ich in meinem Beziehungen nie richtig verliebt war und somit natürlich nicht nur mich unglücklich gemacht habe, sondern meine Partner auch noch verletzt habe. :/
Ich habe mich nie getraut Schluss zu machen, ich bin immer zu sehr auf andere zugegangen und wollte andere glücklich machen. Genau wie du wurde ich stets sehr unter Druck gesetzt.
Mir geht es also genauso wie dir, ich sehne mich mal wieder nach einer Beziehung, doch ich möchte auch mal das Gefühl haben, richtig glücklich zu sein.
Glücklich und auch richtig verliebt, statt einfach jemandem dem ich vertrauen kann - Mehr aber nicht.

Vielleicht ist das eine Art Problem, Bindungen mit anderen einzugehen oder ähnliches.. (So drückt es meine Psychologin jedenfalls aus.. ) auf jeden Fall bin ich schon etwas diestanziert geworden, was die Liebe angeht.

Ich bin echt froh dass ich damit nicht alleine bin, manche halten mich schon für gestört, jedoch kann man doch nicht da nach Gefühlen suchen, wo keine Vorhanden sind.

Ich warte jetzt einfach ab, lerne dazu und hoffe, dass es in nächster Zeit vielleicht auch für mich mal die richtige Liebe gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram