Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seelenverwandt

Seelenverwandt

25. September 2006 um 18:14

Hallo. Ich möchte euch eine Geschichte erzählen und es wäre super schön, wenn ihr eure Meinungen dazu äußern würdet.
Ich bin 26Jahre alt und als ich 17 war, kam ich mit einem Mann zusammen. Wir waren 3,5Jahre zusammen aber es war oft sehr schwierig. Ich bin Borderliner und Nähe war sehr schwer für mich zu ertragen.Wir sind sehr unschön auseinander gegangen.. ich habe ihn mehrmals belogen und geschlagen hatte ich ihn auch schon mal.. was dazu beitrag, dass wir keinen einzigen Kontakt mehr miteinander hatten. Er hat mich verständlicherweise regelrecht gehasst. Er kam mit seinem Leben auch nicht mehr gut klar und verfiel den Drogen.. Nach acht Monaten Freiheit bekam ich plötzlich eine Art Anfall. Mir ging es in den acht monaten sehr gut und dann bin ich morgens aufgewacht und dachte nur noch an meinen Ex.. So vergingen einige Tage und ich konnte ihn nicht mehr vergessen. Er hat mir so gefehlt und ich hatte wirkliche Schmerzen. Und Selbsthass.. ich habe nicht mehr in den Spiegel sehen können, da ich mich so für die Dinge gehasst habe, die ich ihm angetan hatte. Es tat mir so schrecklich leid. Ich habe versucht wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was anfangs schwierig war, da er nur abblockte aber schließlich kam er dann doch mal vorbei. Ich habe ihm alles gesagt, wie leid mir das alles tut und habe soo geheult wie nie zuvor. Er wollte davon aber nichts hören und ging einfach. Ich war zuhause und ich kann heute gar nicht mehr beschreiben was mit mir los war. Mein ganzer Körper war nur erfüllt mit Schmerzen. Ich konnte nicht mehr laufen, ich bin zusammengebrochen und so weiter.Es war eine schlimme Zeit.. ich ließ nicht locker und er kam auch wieder zu mir zurück. Ich war der glücklichste Mensch auf dieser Welt, doch er verließ mich nach genau einer woche wieder (heute weiß ich, dass er einfach nur angst hatte. Er hatte sogar seinen USA-Vertrag gecancelt für mich, er hat mich auch geliebt aber das Negative überwog und somit ist er aus Selbstschutz wieder auf und davon) Ich habe solche Schmerzen niewieder erlebt.. als ob ein Teil meines Herzens sterben würde. Naja..Ich war immer davon überzeugt, dass wir irgendwann wieder zueinander finden würden. Ich war überzeugt, dass wir beide lernen müssten und wenn wir gelernt haben, würden unsere Wege wieder zueinander führen. Ich habe sehr viel erlebt in den darauffolgenden sechs Jahren. Ich habe geheiratet, ein Haus gekauft, ein Kind bekommen, mich wieder scheiden lassen, schlimme Dinge unserer Welt gesehen (durch meinen psychisch kranken Bruder wirklich richtig heftige Menschen kennengelernt..weiter möchte ich nicht darauf eingehen.. es war schlimm..) ich mache seit zwei Jahren eine Therapie und mir geht es seit einigen Monaten wirklich gut. Ich habe gelernt mich zu verstehen, meine Gefühle ernst zu nehmen und mit meiner Persönlichkeitsstörung zurecht zu kommen, und es im Griff zu halten. Aber all diese Jahre, egal was ich tat und gesehen habe.. ich habe meinen EX nie vergessen. JEDEN TAG habe ich an ihn gedacht. Wir hatten keinen Kontakt mehr aber dieser Mensch lebte in mir! Selbst als ich vor dem Altar stand! Ich habe ihn nie vergessen. Er war all diese Jahre ein Bestandteil von mir. Jetzt haben wir wieder Kontakt! Nach sechs Jahren! Wir haben über alles gesprochen.. ich habe ihm alles erzählt und das unglaubliche ist, dass es ihm nicht anders ging. All die Jahre lebte ich in ihm so wie er in mir! Ich bin bei ihm, lieg in seinen Armen und es ist, als wäre ich nie fort gewesen. Ich bin zuhause! Als wir uns das erste mal nach dieser langen zeit an den händen fassten, bekamen wir einen Gefühlssturm.. man kann es nicht in worte fassen.. wir haben nicht mehr denken können.. wir haben unsere Hände so feste gedrückt, dass sie am nächsten tag noch immer weh taten. Ich habe es nicht darauf angelegt wieder mit ihm zusammen zu kommen.. es ist einfach passiert und ich wußte es damals und ich weiß es heute... es war vorrauszusehen, dass wir wieder zueinander finden.. Ist er meine Bestimmung? Kann das Schicksal sein? Ist er mein Seelenpartner?
Was haltet ihr davon?

Mehr lesen

25. September 2006 um 19:29

Wow
mein ganzer Körper ist mit Gänsehaut durchzogen. Deine Geschichte ist umso schöner weil sie viele dunkle Seiten des Lebens aufzeigt und Hoffnung macht...Ich bin selbst Borderliner und kann die Schwierigkeit eine Beziehung zu führen sehr gut nachvollziehen und auch dein damaligen Schmerz und das Gefühlschaos. Aber du hattest Glück...es klingt nach echter Liebe. Du musstest eben eine beschwerliche Reise bis zu ihr führen. Ich gönne es dir aus ganzem Herzen und wünsche dir weiterhin alles Gute!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:42

Schön!
..ich glaube an Seelenverwandtschaft und glaube in deinem Fall, dass du den einzigen Menschen, der für dich "bestimmt" ist (wieder-)gefunden hast! Nach meiner Theorie gibt es ja nur einen "richtigen Menschen", alles andere sind nur Phasen/Erfahrungen/Lebensabschnitte. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn man weiß, derjenige gehört zu mir und ich zu ihm...es ist einfach wunderbar dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 22:38

Finde deine
Geschichte sehr spannend. Und würde gerne erfahren, wie lange ihr nun wieder zusammen seid.

Und glaubst du selbst an Schicksal? Was genau soll Schicksal sein?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 22:45

Hallo sabri
also mal zu dem thema "borderline" , ich bin auch eine "ehemalige" und auch mir ist fast das gleiche passiert.. jetzt nach 5 einhalb jahren hab ich den ersten kontakt wieder und es ist als ob wir immer schon beieinander waren und nie getrennt ich kann also nur daszu sagen das ich auf jeden fall an so etwas wie seelenverwandschaft kenne ... genieße es, viel glück und ich wünsche dir viel kraft für die zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 18:36
In Antwort auf denisa_12305122

Wow
mein ganzer Körper ist mit Gänsehaut durchzogen. Deine Geschichte ist umso schöner weil sie viele dunkle Seiten des Lebens aufzeigt und Hoffnung macht...Ich bin selbst Borderliner und kann die Schwierigkeit eine Beziehung zu führen sehr gut nachvollziehen und auch dein damaligen Schmerz und das Gefühlschaos. Aber du hattest Glück...es klingt nach echter Liebe. Du musstest eben eine beschwerliche Reise bis zu ihr führen. Ich gönne es dir aus ganzem Herzen und wünsche dir weiterhin alles Gute!

Lg

Ich danke euch
ich finde eure Antworten so schön.. danke schön
Ja, es war alles sehr dunkel und nun leuchtet ein Licht und ich glaube fest, dass er zu mir gehört..
zusammen sind wir leider noch nicht. Es steckt alles in der Anfangsphase und er hat noch derbe Schwierigkeiten. Er sagt, er empfindet viel für mich und dass er mehr an mich denkt als er möchte. Er glaubt auch an eine Art Schicksal aber er kann das alles noch nicht. Er bräuchte Zeit.. wir sehen uns zwar täglich und haben auch engeren Kontakt, aber er hat einfach Angst. Er meint, er hätte, seit ich fort gegangen bin damals, eine innere Mauer aufgebaut und er lässt nichts mehr an sich heran. Ich wäre die einzige, die es schaffen könnte, dass er sich wieder öffnet aber auch genau davor habe er auch Angst, da er dann verletzlich ist und er habe Angst dieses Risiko einzugehen..
Ich weiß und spüre es, dass er das gleiche empfindet, nur habe ich keine Angst davor.. Er braucht viel Zeit und muss lernen seine Gefühle zuzulassen.. ich hoffe sehr, dass er es auch wirklich lernen wird. Er möchte, dass ich ihm dabei helfe, eher gesagt möchte er, dass ich das für ihn in die Hand nehme, nur leider kann ich das nicht.. Er muss alleine lernen und seine Ängste alleine besiegen indem er lernt dass er mir und vorallem sich selber vertrauen kann..
Wir haben seit ungefähr einen Monat wieder täglich Kontakt und er wird von Tag zu Tag offener, liebevoller und seine Augen bekommen jeden Tag einen anderen Glanz. Ich gebe das Hoffen nicht auf, denn er gehört zu mir.. so wie er zu mir..
Was ich unter Schicksal verstehe? Nun ja.. also ich bin überzeugt davon, dass es eine Art "Bestimmung" gibt.. man ist auf dieser Welt um zu lernen.. und ich glaube daran, dass man immer wieder auf die Welt zurückkehrt (was nichts mit dem Glauben des Buddismus zu tun hat.. für mich zum. nicht.. kenne mich mit der Religion gar nicht aus, es ist einfach mein Glaube..)
und ich bin überzeugt davon, dass man in jedem Leben seine Seelenvertrauten wiedertrifft.. Und dieser Mann, ist der Mann, der an meine Seite gehört und ich bin die Frau die an seiner Seite gehört, damit wir erfüllt sind und das Leben gemeinsam erleben und gemeinsam lernen und glücklich werden.. Ich glaube dass das Schicksal eine unerklärliche Macht ist.. dass es einen versucht zu lenken.. natürlich kann man sich auch dagegen stellen.. vielleicht bekommt man Jahre später, wenn man gelernt hat, noch einmal die Chance..

noch einmal danke! Ich komme mir selber vor wie in einem Film.. ich hoffe, es gibt auch tatsächlich das langersehnte Happy End....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen