Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seelenschmerz

Seelenschmerz

22. Juli 2010 um 14:15

Hallo,

ich schreibe hier, weil ich an einem Punkt in meinem Leben stehe, wo ich nicht weiß, wie es noch weiter geht. Zur Vorgeschichte: ich war zehn Jahre verheiratet und wir waren gut verdienende VIPs irgendwo-leider blieb durch die viele Arbeit, die damit verbunden war, die Liebe auf der Strecke, wir wurden geschieden. Ich habe dann sehr an mir gearbeitet, weil mir Geld früher so wichtig war und ich merkte, dass all die Dinge, die wir sonst so hatten, viel wichtiger waren, aber es gab kein Zurück. Ich hatte eine dann lockere Beziehung, wir wohnten auch ein halbes Jahr zusammen, aber der Mann war alkoholiker und ich wohnte schließlich wieder allein. Dann lernte ich meinen jetzigen EX kennen und verliebte mich sehr. Er präsentierte sich als eigenständiger, bodenständiger Mensch mit denselben Ansichten wie ich-da er weiter weg wohnte, führten wir zuerst eine Fernbeziehung. Mit der zeit kam heraus, dass eigenltich nichts so ist, wie er es mir erzählt hatte, seine Selbständigkeit existierte nur auf dem Papier, auch er trank öfter, spielte sehr viel WOW, trotzdem kauften wir gemeinsam ein Haus. Ich ließ mich überreden, weil dann ja alles anders werden sollte. Aber nichts wurde anders: ich schaffte das Geld ran, ging einkaufen, machte den haushalt, kümmerte mich um die Hunde, er fand er täte genug, wenn er morgens ginge, wenn ich außer Haus war. Anfangs fraß ich alles, es ging mir tierisch auf den Keks, dass das Haus aussah wie ein Saustall ewig, dass die obere Etage brach lag, dass er ständig vor dem Fernseher hockte oder spielte.
Es gab immer mehr Streit, weil ich nicht gewillt war diese Zustände zu ertragen. Er wurde dann richtig agressiv, schmiß mich aus dem Haus, warf mir ein Messer hinterher-Beleidigungen unterster Schublade waren an der Tagesordnung. Da er auch nicht wieder verkaufen wollte, kein Geld hatte, mich auszuzahlen oder das Haus auch nur zu unterhalten, schaltete ich einen RA ein-per Gericht wurde er binnen 4 Monaten zum Auszug gezwungen. Es folgte eine Zeit des Horrors, in der ich letztendlich in dem Haus meines Vaters wohnte, da dieser auch noch verstorben war und ich es eh im Zuge einer Erbenteilung verkaufen mußte. Es war eine grauenhafte Zeit, in der ich bis zuletzt von diesem Mann terrorisiert wurde, auf den letzen Metern hatte er es sogar noch hinbekommen meinen Hund sehr schwer zu mißhandeln.
Mitte Juni war dann erst entgültig alles geklärt, ich konnte das Haus auch auf dem Papier in mein Eigentum übernehmen und ich sollte froh sein, dass er weg ist, aber ich fühle mich megaschlecht, will ihn nicht zurück, aber auch für mich war es ein Nogo mich so trennen zu müssen
und bis heute hat sich dieser Mensch nicht mal entschuldigt, sondern bei allen möglichen Leuten denunziert und last but not least umgehend eine neue Freundin besorgt.
Bedrückend hinzu kommt, dass ich jetzt in einer völlig fremden Stadt lebe, besser gesagt ein Dorf, wo nichts los ist-wo es zu Zweit hätte klasse sein können, aber ich da so allein?
Also ich stehe da und versuche krampfhaft wieder die Alte zu werden, aber es will nicht funktionieren, wer weiß Hilfe?

Mehr lesen

22. Juli 2010 um 15:18

Gut dass du so konsequent bist

Viele ertragen und ertragen und trauen sich nicht, die Schritte zu gehen, die du nun schon zweimal durch hast (Alki und Aggro), Respekt dafür. Der Grund, warum du dich als Versager ansiehst was die Trennung an sich angeht, liegt sicher nicht an den vergangen zwei berechtigten und notwenidigen Trennungen sondern in deiner Trennung von deinem Mann, die du dir nicht verziehen hast. Vielleicht empfindest du ja alles Schlechte, was danach passiert ist, als Strafe, dass du damals zu spät aufgewacht bist? Aber Maus, wir sind doch alle Menschen und verbocken es eben manchmal. Du hast daraus gelernt (Geld ist nicht alles) und das ist das Wichtigste. Wieviele wiederholen ihre Fehler wie in einer Endlosschleife und wundern sich dann darüber, dass immer alles schief geht?
In der letzten Beziehung hast du auch einen Fehler gemacht aus dem du lernen kannst. Menschen ändern sich nicht, nur weil man es will und weil man es hofft. Du hättest erst mit ihm in ein Haus ziehen dürfen NACHDEM er sich geändert hat. Wieder etwas gelernt für die Zukunft. Was soll jetzt noch schiefgehen?

Ich weiß dir kommt dein Leben jetzt trostlos vor, eingesperrt in einem kleinen Dorf (was heißt denn klein? da wo ich wohne, wohnen 360 Menschen). Aber wer sagt denn eigentlich, dass du dort bleiben musst? Kannst du das Haus nicht verkaufen oder wenn nur mit Verlust, dann wenigstens vermieten? Zieh dahin, wo du die meisten sozialen Kontakte hast und Arbeit natürlich. Wo du Hobbies nachgehen kannst, unter Menschen kommst. Such dir eine neue Aufgabe, die dir kleine Erfolgserlebnisse bringt, wie wäre es mit einer neuen Sprache? Kann man auch prima mit einem Sprachurlaub verbinden. Oder mach einen Wellnessulaub, lass dich mal ausgiebig verwöhnen!

DU schaffts das auf jeden Fall, so konsequent wie du bisher warst. Das Leben wird bald wieder bunt!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 15:44
In Antwort auf kilie_12351775

Gut dass du so konsequent bist

Viele ertragen und ertragen und trauen sich nicht, die Schritte zu gehen, die du nun schon zweimal durch hast (Alki und Aggro), Respekt dafür. Der Grund, warum du dich als Versager ansiehst was die Trennung an sich angeht, liegt sicher nicht an den vergangen zwei berechtigten und notwenidigen Trennungen sondern in deiner Trennung von deinem Mann, die du dir nicht verziehen hast. Vielleicht empfindest du ja alles Schlechte, was danach passiert ist, als Strafe, dass du damals zu spät aufgewacht bist? Aber Maus, wir sind doch alle Menschen und verbocken es eben manchmal. Du hast daraus gelernt (Geld ist nicht alles) und das ist das Wichtigste. Wieviele wiederholen ihre Fehler wie in einer Endlosschleife und wundern sich dann darüber, dass immer alles schief geht?
In der letzten Beziehung hast du auch einen Fehler gemacht aus dem du lernen kannst. Menschen ändern sich nicht, nur weil man es will und weil man es hofft. Du hättest erst mit ihm in ein Haus ziehen dürfen NACHDEM er sich geändert hat. Wieder etwas gelernt für die Zukunft. Was soll jetzt noch schiefgehen?

Ich weiß dir kommt dein Leben jetzt trostlos vor, eingesperrt in einem kleinen Dorf (was heißt denn klein? da wo ich wohne, wohnen 360 Menschen). Aber wer sagt denn eigentlich, dass du dort bleiben musst? Kannst du das Haus nicht verkaufen oder wenn nur mit Verlust, dann wenigstens vermieten? Zieh dahin, wo du die meisten sozialen Kontakte hast und Arbeit natürlich. Wo du Hobbies nachgehen kannst, unter Menschen kommst. Such dir eine neue Aufgabe, die dir kleine Erfolgserlebnisse bringt, wie wäre es mit einer neuen Sprache? Kann man auch prima mit einem Sprachurlaub verbinden. Oder mach einen Wellnessulaub, lass dich mal ausgiebig verwöhnen!

DU schaffts das auf jeden Fall, so konsequent wie du bisher warst. Das Leben wird bald wieder bunt!
Lg

Danke, für die aufmunternde Antwort
Es ist ein 1000 Einwohnerdorf-ich komme aus einer Großstadt mit 100.000 Einwohnern, das ist schon ein Kontrast. Ich hätte das Haus schon gerne verkauft, bevor es zu Gericht ging, aber er weigerte sich und nach Gericht, war erst mal alles kaputt und versaut, die letzten Monate hat er da alleine gewohnt und es sah aus, wie bei den Mietnomanden, heißt, ich habe sehr viel Geld investieren müssen. Da ich mir einfach unsicher bin momentan, will ich nichts überstürzen.
Ja, Du hast sicherlich recht: Ich habe heute ein gutes Verhältnis zu meinem Exmann, keine großen Gefühle, Freundschaft eben-trotzdem hatte aber oft Schuldgefühle, wollte alles besser machen und ließ deshalb Sachen zu, da hätte ich früher meinem Exmann ganz locker die Koffer gepackt für weniger-solch ein Verhalten kannte ich da aber auch nicht.. Etwas bunter ist es ja schon, wir waren vorher isoliert von den Nachbarn, mittlerweile werde ich da mal aufn Bier oder zum Grillen eingeladen.Es ist einfach nur so, als hätte ich mich von einer Riesenlast befreit aber auch soviel Federn und Kraft gelassen, dass es mir schwer fällt, wieder ins normale Leben zu gelangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 15:56
In Antwort auf posy_11983387

Danke, für die aufmunternde Antwort
Es ist ein 1000 Einwohnerdorf-ich komme aus einer Großstadt mit 100.000 Einwohnern, das ist schon ein Kontrast. Ich hätte das Haus schon gerne verkauft, bevor es zu Gericht ging, aber er weigerte sich und nach Gericht, war erst mal alles kaputt und versaut, die letzten Monate hat er da alleine gewohnt und es sah aus, wie bei den Mietnomanden, heißt, ich habe sehr viel Geld investieren müssen. Da ich mir einfach unsicher bin momentan, will ich nichts überstürzen.
Ja, Du hast sicherlich recht: Ich habe heute ein gutes Verhältnis zu meinem Exmann, keine großen Gefühle, Freundschaft eben-trotzdem hatte aber oft Schuldgefühle, wollte alles besser machen und ließ deshalb Sachen zu, da hätte ich früher meinem Exmann ganz locker die Koffer gepackt für weniger-solch ein Verhalten kannte ich da aber auch nicht.. Etwas bunter ist es ja schon, wir waren vorher isoliert von den Nachbarn, mittlerweile werde ich da mal aufn Bier oder zum Grillen eingeladen.Es ist einfach nur so, als hätte ich mich von einer Riesenlast befreit aber auch soviel Federn und Kraft gelassen, dass es mir schwer fällt, wieder ins normale Leben zu gelangen

Noch vergessen
...ich grübele darüber nach, was eigentlich passiert ist, ich hatte früher eine sehr gute Menschenkenntnis, sprich, wenn jemand schon so ein Selbstdarsteller war und versucht hat anderer Sein und Leistung herunterzuspielen, habe ich das schnell erkannt und mich distanziert, hier bin ich in echte echte Falle geraten und hab den Mann anfangs sehr bewundert ohne zu hinterfragen, ohne mißtrauisch zu werden.
Ehrlich und krass gesagt, als Außenstehende würde ich sagen, ich wollte regelrecht angelogen werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 15:56
In Antwort auf posy_11983387

Danke, für die aufmunternde Antwort
Es ist ein 1000 Einwohnerdorf-ich komme aus einer Großstadt mit 100.000 Einwohnern, das ist schon ein Kontrast. Ich hätte das Haus schon gerne verkauft, bevor es zu Gericht ging, aber er weigerte sich und nach Gericht, war erst mal alles kaputt und versaut, die letzten Monate hat er da alleine gewohnt und es sah aus, wie bei den Mietnomanden, heißt, ich habe sehr viel Geld investieren müssen. Da ich mir einfach unsicher bin momentan, will ich nichts überstürzen.
Ja, Du hast sicherlich recht: Ich habe heute ein gutes Verhältnis zu meinem Exmann, keine großen Gefühle, Freundschaft eben-trotzdem hatte aber oft Schuldgefühle, wollte alles besser machen und ließ deshalb Sachen zu, da hätte ich früher meinem Exmann ganz locker die Koffer gepackt für weniger-solch ein Verhalten kannte ich da aber auch nicht.. Etwas bunter ist es ja schon, wir waren vorher isoliert von den Nachbarn, mittlerweile werde ich da mal aufn Bier oder zum Grillen eingeladen.Es ist einfach nur so, als hätte ich mich von einer Riesenlast befreit aber auch soviel Federn und Kraft gelassen, dass es mir schwer fällt, wieder ins normale Leben zu gelangen

Lust auf Strand?
Klar, dass dir im Moment die Kraft fehlt. Du musst ja auch erstmal wieder auftanken. Mit netten Nachbar fällt das schon leichter, schön dass du da erste Schritte gehst.

Ich empfehle dir echt einen Wellnessurlaub, mal so richtig erholen. Falls du das arbeistmäßig nicht kannst, wenigstens ein verlängertes WE von Do bis Mo wird doch wohl mal drin sein? Empfehle die Ostsee, die haben sehr schöne Hotels mit Wellnessbereich und man kann natürlich auch super Strandspaziergänge machen, total entspannend!

Ich höre doch schon wieder einen kleinen Regenbogen aus dir heraus. Das wird schon, erwarte keine Wunder von heute auf morgen. Aber übermorgen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 16:02
In Antwort auf kilie_12351775

Lust auf Strand?
Klar, dass dir im Moment die Kraft fehlt. Du musst ja auch erstmal wieder auftanken. Mit netten Nachbar fällt das schon leichter, schön dass du da erste Schritte gehst.

Ich empfehle dir echt einen Wellnessurlaub, mal so richtig erholen. Falls du das arbeistmäßig nicht kannst, wenigstens ein verlängertes WE von Do bis Mo wird doch wohl mal drin sein? Empfehle die Ostsee, die haben sehr schöne Hotels mit Wellnessbereich und man kann natürlich auch super Strandspaziergänge machen, total entspannend!

Ich höre doch schon wieder einen kleinen Regenbogen aus dir heraus. Das wird schon, erwarte keine Wunder von heute auf morgen. Aber übermorgen!!!

Urlaub
ja, das ist eine gute Idee, Urlaub selbst habe ich nicht mehr, alles schon weg für Wohnungsauflösung Elternhaus, Renovierung eigenes Haus und ein paar Tage dazwischen, wo es mir so schlecht ging, dass ich nicht arbeiten konnte und da der Job neu ist auch nicht krankfeiern wollte und natürlich für RA/Gericht, aber ein paar Tage für ein WE werden sicher auch super gut tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 16:06
In Antwort auf posy_11983387

Noch vergessen
...ich grübele darüber nach, was eigentlich passiert ist, ich hatte früher eine sehr gute Menschenkenntnis, sprich, wenn jemand schon so ein Selbstdarsteller war und versucht hat anderer Sein und Leistung herunterzuspielen, habe ich das schnell erkannt und mich distanziert, hier bin ich in echte echte Falle geraten und hab den Mann anfangs sehr bewundert ohne zu hinterfragen, ohne mißtrauisch zu werden.
Ehrlich und krass gesagt, als Außenstehende würde ich sagen, ich wollte regelrecht angelogen werden

...
Die Menschenkenntnis hast du wohl in deinem Bemühen alles 'besser' zu machen als bei deinem Mann über Bord geworfen, eben aus alten Schuldgefühlen. Aber man kann nicht ALTES in einer neuen völlig anderen Beziehung wiedergutmachen. Verzeih dir und lass nichst mit dir machen, nur weil du dir diesmal mehr Mühe geben willst. Wenn dir etwas gegen den Strich geht, hast du das Recht zu gehen. Punkt.

So ich wünsch dir ein paar erholsame Tage mit durchkneten lassen, google doch mal rum. Urlaub planen ist ja auch schon Spass.
Ich düs jetzt los.

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen