Home / Forum / Liebe & Beziehung / Seelenfreundin?

Seelenfreundin?

18. März 2007 um 21:44

Hi,
wie so ziemlich jeder hier bin auch ich ziemlich verzweifelt und hoffe auf guten Rat.
Mein Mann und ich führen seit 12 Jahren eine wie wir beide finden schöne Ehe mit einem großen, gemeinsamen Hobby. Die noch verbleibende Freizeit hat mein Mann von je her gerne in seinem Arbeitszimmer "verbastelt", was ich meistens gut, manchmal aber auch weniger gut wegstecken kann, da ich gerne Dinge mit ihm gemeinsam unternehme.

Für unsere "sozialen Kontakte" bin in erster Linie ich zuständig, eigene, alte Freundschaften hat er kaum gepflegt und es lag ihm wohl auch nicht so viel daran.

Nun hat er vor einigen Monaten über "Stay Friends" eine Frau wiedergetroffen, in die er lange vor meiner Zeit rasend verliebt war, mit der sich aber damals nichts ergeben hatte.
Aus der Kontaktaufnahme wurde ein regelmäßiger Mailkontakt und schließlich auch ein Treffen. Zu diesem Zeitpunkt war ich zwar ein bisschen irritiert, da ich die Vorgeschichte kannte, habe aber keinen Grund zur Eifersucht gesehen.

Das änderte sich, als er sich mir ihr zu einem Frühstück getroffen hat und erst abends wieder zurückkam, weil sie sich so toll unterhalten haben. Als er heimkam, hatte er mir Blumen mitgebracht, was er abgeshen vom Hochzeitsstrauß noch nie gemacht hat.Da bin ich in Tränen ausgebrochen - erst recht, als rauskam, dass er die Blumen eigentlich als Gag für sie gekauft hatte, sie sie aber nicht annehmen wollte.

Nachdem er mir versichert hat, dass es wirklich nur ein freundschaftliches Treffen war und keineswegs mehr, habe ich mich beruhigt und beschlossen, die Sache nicht so ernst zu nehmen. Zumal mein Mann superlieb und superzärtlich war und keinen Zweifel daran ließ, dass ich ihm wichtig bin..

Vier Wochen später hat er sich dann heimlich mit ihr getroffen, es mir aber anschließend gesagt - bloß, dass ich indes auch schon selber darauf gekommen war. Das fand ich dann nicht mehr komisch und war ziemlich verzweifelt. Wieder hat er mir versichert, dass es lediglich rein freundschaftlich ist und ich habe vorgeschlagen, dass wir uns doch, wenn da so ist, auch mal zu viert mit ihrem Mann treffen könnten, um das Ganze zu entschärfen. Das fand er toll. Anschließend sind mir aber Zweifel gekommen, zumal rauszuhören war, dass ihr Mann auch so seine Probleme mit dieser Freundschaft hatte. Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich die Situation für ziemlich verfahren halte und es im Interesse aller am Besten fände, das auf sich beruhen zu lassen. Fand er an diesem Abend auch. Am nächsten Abend war er sauer, meinte sie habe gefunden, dass ich ihn manipuliere und dass er diese Freundschaft auf jeden Fall fortsetzen wolle.

Seither haben wir einen Haufen Gespräche geführt. Ich habe versucht, diese Freundschaft zu akzeptieren, aber es ist mir nicht gelungen. Zum einen, weil er sich dann nochmal heimlich getroffen hat, zum anderen, weil ich gemerkt habe, dass er mit ihr über unsere Beziehung redet und sich Ratschläge geben lässt mit deren Ergebnis er mich dann konfrontiert. Ansonsten war er weiterhin sehr lieb, absolut wunderbar, so, wie man sich eine Beziehung vorstellt. Aber eben in fast täglichem Kontakt mit ihr und voll Bewunderung für sie.

Ich finde, das alles zusammen überschreitet das Maß für eine "normale" Freundschaft. Er aber stellt sich vor, dass das nebeneinander klappt: Eine Ehefrau und eine "Seelenfreundin" mit der man sich dauernd austauscht. Ich hingegen kann das nicht akzeptieren, meinen Mann auf diese Weise teilen zu müssen, möchte nicht, dass jemand so in meiner Ehe mitmischt.

Nun haben beide diese Freundschaft beendet und er ist stinksauer auf mich, weil ich ihm das "genommen" habe. ich bin ziemlich verletzt, weil ich nun das Gefühl habe, dass die zärtlichkeiten der letzten Wochen nicht wirklich mir gegolten haben, sondern der Kaufpreis für die "Seelenfreundin" waren.
ich liebe meinen Mann wirklich sehr, würde auch einiges tun für sein GLück, kann aber diese Freundschaft so nicht akzeptieren. Liege ich falsch? Was soll ich tun?


Mehr lesen

19. März 2007 um 8:04

Die sache
seint schon recht verfahren zu sein. ich glaube ohne hilfe von außen werdet ihr da nicht mehr gut heraus kommen. wie wäre es wenn ihr eine beratung in anspruch nehmt (als stichwort: ich kann da aus eigner erfahrung "imago" empfehlen).
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen