Home / Forum / Liebe & Beziehung / schwierige Situation mit neuem Freund -> wer weiß Rat?

schwierige Situation mit neuem Freund -> wer weiß Rat?

27. Oktober um 22:21

Hallo!
Ich möchte nun auch gerne mal meine Situation schildern, einfach mal alles loswerden und um Rat fragen.
Ich weiß, dass nicht jeder die Situation nachvollziehen kann, aber so ist es eben.
Seit drei Monaten habe ich einen neuen Freund. Ich bin unfassbar verliebt in ihn, möchte jede ferie Minute mit ihm verbringen.
Es gibt allerdings ein großes Problem:
Ich teile meine Wohnung mit meinem Ex. Wir leben wie in einer WG, jeder hat sein Zimmer. Aber der Mann zieht einfach nicht aus, rauswerfen kann ich ihn nicht und ich kann mir von meinem kleinen Gehalt auch nicht unbedingt eine Wohnung leisten. Die Wohnung, in der ich lebe war ein echter Glücksgriff, da sie sehr günstig ist, weshalb ich nicht ausziehen möchte/kann.
Nun, wie gesagt: mein Ex lebt noch hier, zieht zwar bald aus, aber es ist die Hölle hier.
Er geht derzeit nicht arbeiten, lungert also den ganzen Tag hier herum und terrorisiert mich, anders kann man es gar nicht nennen.
Ich wäre das letzte Stück Dreck, ich würde nichts auf die Reihe bringen, ich solle mich umbringen etc.
Es macht einfach keinen Spaß. Ich liege nachts wach, denke über die ganzen Dinge nach, fühle mich furchtbar. Ich schlafe nicht, ich esse fast nichts, weil ich nicht kann und ich weiß, das wird nicht mehr lange gutgehen, dann kippe ich um.
Dann fragt man sich natürlich, warum ich nicht zu meinem neuen Freund gehe....
Ja. Das ist eine gute Frage. Er möchte mich nicht in seine Wohnung lassen. Es habe sich da einiges an Zeug angesammelt, das müsste man erst aufräumen. Kurz, er ist ein Messie.
Ich habe also seit drei Monaten eine "Beziehung" und noch nicht ein einziges Mal bei meinem Freund geschlafen.
Er lädt mich abends zuhause ab, ich gehe in meine Wohnung zu meinem Ex, dort wird meist noch herumgekrischen, dann liege ich die Nacht wieder wach.
Dazu will erwähnt sein: Mein Vater war ebenfalls ein Messie. Ich kenne das also und mich persönlich würde das in seienr Wohnung erstmal nicht stören. Die Problematik geht dabei allein von ihm aus.
Ich habe schon ein paar mal versucht, das Thema anzusprechen, gestern ist es dann etwas eskaliert.
Ich sagte ihm, ich würde mich schlecht fühlen, immer abends zuhause abgeliefert zu werden. Ich würde gerne bei ihm schlafen, damit mich die Gedanken nachts nicht quälen, dass ich einfach mal abschalten kann.
Er meinte, es sei unfair, dass ich ihm das vorwerfe, schließlich würde er sich größte Mühe geben, mich tagsüber abzulenken. Das stimmt ja auch, in meinen Augen hat nur das eine mit dem anderen zu tun und ich fühle mich also jetzt furchtbar vor den Kopf gestoßen, hier jetzt quasi undankbar hingestellt zu werden.
In meinen Augen gehört es zu einer normalen Beziehung, beieinander zu übernachten und es hätte jetzt wohl auch nicht jeder drei Monate gewartet, um immer und immer wieder so aus dem Leben des neuen Partners herausgealten und weggestoßen zu werden.
Ich möchte an ihm eigentlich festhalten, aber das ist einfach ein weiterer Stressfaktor, den ich derzeit einfach nicht ertrage...
Danke fürs Lesen, es tut gut, das alles einmal loswerden zu können.

Mehr lesen

27. Oktober um 22:38

Wow, da hast du dir ja ganz schön was aufgeladen, einen gestörten Ex der sich noch wie die Made im Speck breit macht und dann noch einen gestörten Neuen der auch erstmal Therapie braucht und der dich wahrscheinlich bis zum Sankt Nimmerleinstag nicht in seine Wohnung lassen wird. Dir gehts einfach nur scheiße damit und kein Land in Sicht. Ganz ehrlich, ich würde beide in den Wind schießen, neue Wohnung suchen und alte kündigen so schnell es geht, mir die Wohnung hübsch einrichten, es mir gut gehen lassen und weiter nach dem Richtigen suchen der keine psychischen Probleme hat und dich nur noch weiter runterzieht. Einer der dir das Leben leichter macht und nicht noch schwerer.

3 LikesGefällt mir

27. Oktober um 22:41
In Antwort auf lexie40

Hallo!
Ich möchte nun auch gerne mal meine Situation schildern, einfach mal alles loswerden und um Rat fragen.
Ich weiß, dass nicht jeder die Situation nachvollziehen kann, aber so ist es eben.
Seit drei Monaten habe ich einen neuen Freund. Ich bin unfassbar verliebt in ihn, möchte jede ferie Minute mit ihm verbringen.
Es gibt allerdings ein großes Problem:
Ich teile meine Wohnung mit meinem Ex. Wir leben wie in einer WG, jeder hat sein Zimmer. Aber der Mann zieht einfach nicht aus, rauswerfen kann ich ihn nicht und ich kann mir von meinem kleinen Gehalt auch nicht unbedingt eine Wohnung leisten. Die Wohnung, in der ich lebe war ein echter Glücksgriff, da sie sehr günstig ist, weshalb ich nicht ausziehen möchte/kann.
Nun, wie gesagt: mein Ex lebt noch hier, zieht zwar bald aus, aber es ist die Hölle hier.
Er geht derzeit nicht arbeiten, lungert also den ganzen Tag hier herum und terrorisiert mich, anders kann man es gar nicht nennen.
Ich wäre das letzte Stück Dreck, ich würde nichts auf die Reihe bringen, ich solle mich umbringen etc.
Es macht einfach keinen Spaß. Ich liege nachts wach, denke über die ganzen Dinge nach, fühle mich furchtbar. Ich schlafe nicht, ich esse fast nichts, weil ich nicht kann und ich weiß, das wird nicht mehr lange gutgehen, dann kippe ich um.
Dann fragt man sich natürlich, warum ich nicht zu meinem neuen Freund gehe....
Ja. Das ist eine gute Frage. Er möchte mich nicht in seine Wohnung lassen. Es habe sich da einiges an Zeug angesammelt, das müsste man erst aufräumen. Kurz, er ist ein Messie.
Ich habe also seit drei Monaten eine "Beziehung" und noch nicht ein einziges Mal bei meinem Freund geschlafen.
Er lädt mich abends zuhause ab, ich gehe in meine Wohnung zu meinem Ex, dort wird meist noch herumgekrischen, dann liege ich die Nacht wieder wach.
Dazu will erwähnt sein: Mein Vater war ebenfalls ein Messie. Ich kenne das also und mich persönlich würde das in seienr Wohnung erstmal nicht stören. Die Problematik geht dabei allein von ihm aus.
Ich habe schon ein paar mal versucht, das Thema anzusprechen, gestern ist es dann etwas eskaliert.
Ich sagte ihm, ich würde mich schlecht fühlen, immer abends zuhause abgeliefert zu werden. Ich würde gerne bei ihm schlafen, damit mich die Gedanken nachts nicht quälen, dass ich einfach mal abschalten kann.
Er meinte, es sei unfair, dass ich ihm das vorwerfe, schließlich würde er sich größte Mühe geben, mich tagsüber abzulenken. Das stimmt ja auch, in meinen Augen hat nur das eine mit dem anderen zu tun und ich fühle mich also jetzt furchtbar vor den Kopf gestoßen, hier jetzt quasi undankbar hingestellt zu werden.
In meinen Augen gehört es zu einer normalen Beziehung, beieinander zu übernachten und es hätte jetzt wohl auch nicht jeder drei Monate gewartet, um immer und immer wieder so aus dem Leben des neuen Partners herausgealten und weggestoßen zu werden.
Ich möchte an ihm eigentlich festhalten, aber das ist einfach ein weiterer Stressfaktor, den ich derzeit einfach nicht ertrage...
Danke fürs Lesen, es tut gut, das alles einmal loswerden zu können.

Ein Messie ? Und das stößt Dich nicht ab ? Riecht er nicht unangenehm ?

1 LikesGefällt mir

28. Oktober um 10:00
In Antwort auf daphne0105

Ein Messie ? Und das stößt Dich nicht ab ? Riecht er nicht unangenehm ?

ach komm... das mit dem Messie ist doch nur ne ausrede 

Gefällt mir

28. Oktober um 10:08
In Antwort auf theola

ach komm... das mit dem Messie ist doch nur ne ausrede 

Ich kann es nicht beurteilen. Du denkst, dass er andere Gründe hat, ihr seine Wohnung vorzuenthalten ?

Gefällt mir

28. Oktober um 10:46
In Antwort auf daphne0105

Ich kann es nicht beurteilen. Du denkst, dass er andere Gründe hat, ihr seine Wohnung vorzuenthalten ?

ja ich glaube wohl eher seine Freundin

Gefällt mir

28. Oktober um 10:48
In Antwort auf theola

ja ich glaube wohl eher seine Freundin

Vielleicht ist er ein Frauenmessie 🤔

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen