Forum / Liebe & Beziehung

Schwierige Situation in der Beziehung, was tun?

Letzte Nachricht: 14. September um 13:59
J
joplin
07.09.22 um 4:40

Hallo,
 
Ich habe seit 10 Jahren eine Beziehung zu einem Mann (56), den ich liebe, der auch mich liebt, der allerdings verheiratet ist und mit seiner Frau zusammen lebt, allerdings in getrennten Schlafzimmern, auch das schon seit vielen Jahren. Am Anfang wollte er sich scheiden lassen, allerdings hat er es nie getan und es steht auch außer Frage. Trotzdem führen wir unsere Beziehung fort und es wird immer intensiver. Da ich sehr oft alleine bin und auch dieses Ungleichgewicht nicht mehr ertrage, dass er seinen Alltag mit seiner Frau teilt, hatte ich mich vor einigen Wochen bei einer Dating-Platform angemeldet und tatsächlich auch Treffen mit anderen Personen gehabt, von denen ich ihm auch gesagt hatte. Tatsächlich haben wir selbst dadurch unsere Beziehung auch ausgeweitet und zweimal einen Dreier mit einer weiteren Frau gehabt.
Ich würde mich gerne auch weiterhin mit anderen Personen verabreden, sowohl mit ihm zusammen, als auch ohne ihn, da er einfach viel zu wenig Zeit bei mir verbringt und ich es einfach mehr brauche. Er kann nur den Gedanken kaum ertragen, dass ich mit einem anderen Mann schlafen würde. Dadurch fühle ich mich gehemmt und tue es nicht. Ich würde gerne eine offene Beziehung führen, aber er sagt, dass er es nicht ertragen würde und wir uns dann trennen würden.
Keiner von beiden will sich vom anderen trennen.
 
Wie kann man diese Situation für beide lösen?
 
Gruß,
Janis
 
 

Mehr lesen

det92
det92
07.09.22 um 7:28

Ehe ist für ihn halt mehr als nur der fehlende Sex. Vielleicht hat er ja auch den Segen seiner Frau, sich den Sex anderswo zu holen. Zusammen alt werden wollen sie halt doch zusammen. Mit 56 hat er sicher nicht unwenig Lebensweg mit ihr zusammen beschritten.

Wenn du eine offene Beziehung suchst, da ist Tinder voll von "Kandidaten". Wichtig wäre es halt, dass du von Anfang an mit offenen Karten spielst. 

Mit deinem Lover seh ich da kein realistisches Szenario. Ob er für sich selbst andere Moralvorstellungen anlegt als bei seiner Frau oder Angst hat vor sexuell übertragen Krankheiten sei mal dahingestellt.

Gefällt mir

J
joplin
07.09.22 um 10:53
In Antwort auf det92

Ehe ist für ihn halt mehr als nur der fehlende Sex. Vielleicht hat er ja auch den Segen seiner Frau, sich den Sex anderswo zu holen. Zusammen alt werden wollen sie halt doch zusammen. Mit 56 hat er sicher nicht unwenig Lebensweg mit ihr zusammen beschritten.

Wenn du eine offene Beziehung suchst, da ist Tinder voll von "Kandidaten". Wichtig wäre es halt, dass du von Anfang an mit offenen Karten spielst. 

Mit deinem Lover seh ich da kein realistisches Szenario. Ob er für sich selbst andere Moralvorstellungen anlegt als bei seiner Frau oder Angst hat vor sexuell übertragen Krankheiten sei mal dahingestellt.

Wenn es nur fehlender Sex wäre, wäre ich längst weg. Es ist eine intensive 10-jährige Beziehung. Mit seiner Frau teilt er nur seinen Alltag. Getrennte Schlafzimmer, kein Sex, wie eine gut funktionierende WG, seit 28 Jahren verheiratet. Es geht nicht darum, wo ich irgendwelche anderen Leute finde, sondern wie man eine solche Situation löst, in der eine Beziehung ungleich ist. Wir wollen uns beide nicht verlieren.

Gefällt mir

juliax1
juliax1
07.09.22 um 11:33
In Antwort auf joplin

Wenn es nur fehlender Sex wäre, wäre ich längst weg. Es ist eine intensive 10-jährige Beziehung. Mit seiner Frau teilt er nur seinen Alltag. Getrennte Schlafzimmer, kein Sex, wie eine gut funktionierende WG, seit 28 Jahren verheiratet. Es geht nicht darum, wo ich irgendwelche anderen Leute finde, sondern wie man eine solche Situation löst, in der eine Beziehung ungleich ist. Wir wollen uns beide nicht verlieren.

Die getrennten Zimmern hast du selbst gesehen, weil du dort ein und aus gehst? Lass mich raten, Sex haben die zwei auch nicht mehr und du weißt das, weil du täglich dort übernachtest?
Bist du eine Frau oder ein Mann?

6 -Gefällt mir

bowler7
bowler7
10.09.22 um 0:39
In Antwort auf joplin

Wenn es nur fehlender Sex wäre, wäre ich längst weg. Es ist eine intensive 10-jährige Beziehung. Mit seiner Frau teilt er nur seinen Alltag. Getrennte Schlafzimmer, kein Sex, wie eine gut funktionierende WG, seit 28 Jahren verheiratet. Es geht nicht darum, wo ich irgendwelche anderen Leute finde, sondern wie man eine solche Situation löst, in der eine Beziehung ungleich ist. Wir wollen uns beide nicht verlieren.

Für mich gibt es hier nur lediglich zwei Optionen.
Entweder er akzeptiert es, dass du mit anderen Männern schläfst (was du ja möchtest), immerhin hat er auch mit anderen Frauen zu tun oder du beugst dich ihm und hast nur was mit ihm und anderen zusammen.

Einer muss sich fügen.
 

3 -Gefällt mir

M
moody_blue
10.09.22 um 9:05
In Antwort auf joplin

Hallo,
 
Ich habe seit 10 Jahren eine Beziehung zu einem Mann (56), den ich liebe, der auch mich liebt, der allerdings verheiratet ist und mit seiner Frau zusammen lebt, allerdings in getrennten Schlafzimmern, auch das schon seit vielen Jahren. Am Anfang wollte er sich scheiden lassen, allerdings hat er es nie getan und es steht auch außer Frage. Trotzdem führen wir unsere Beziehung fort und es wird immer intensiver. Da ich sehr oft alleine bin und auch dieses Ungleichgewicht nicht mehr ertrage, dass er seinen Alltag mit seiner Frau teilt, hatte ich mich vor einigen Wochen bei einer Dating-Platform angemeldet und tatsächlich auch Treffen mit anderen Personen gehabt, von denen ich ihm auch gesagt hatte. Tatsächlich haben wir selbst dadurch unsere Beziehung auch ausgeweitet und zweimal einen Dreier mit einer weiteren Frau gehabt.
Ich würde mich gerne auch weiterhin mit anderen Personen verabreden, sowohl mit ihm zusammen, als auch ohne ihn, da er einfach viel zu wenig Zeit bei mir verbringt und ich es einfach mehr brauche. Er kann nur den Gedanken kaum ertragen, dass ich mit einem anderen Mann schlafen würde. Dadurch fühle ich mich gehemmt und tue es nicht. Ich würde gerne eine offene Beziehung führen, aber er sagt, dass er es nicht ertragen würde und wir uns dann trennen würden.
Keiner von beiden will sich vom anderen trennen.
 
Wie kann man diese Situation für beide lösen?
 
Gruß,
Janis
 
 

Ein verheirateter Mann in den besten Jahren gestattet seiner Affäre nicht, sich mit anderen Männern einzulassen?! Jeder Grund, der mir dazu einfällt, ist nicht besonders toll. Entweder er hat Angst, dass dir einer dieser Männer besser gefällt als er und er dich und den Sex verliert. Oder er hat irgendwelche komischen Ansichten, dass seine FraueN treu sein sollen. Beides echt daneben. Ich will dich nicht angreifen, weil ich ja eure genaue Beziehung nicht kenne. Aber überlege einfach mal möglichst neutral, ob du hier nicht einfach nur ausgenutzt wirst.

4 -Gefällt mir

weggefaehrtin
weggefaehrtin
10.09.22 um 15:10

Jeder Mann trifft einmal im Leben die große Liebe und einmal eine richtig gute Affäre. Manchmal weiß Frau nicht was sie davon ist.

Gefällt mir

A
adraste
14.09.22 um 7:37
In Antwort auf joplin

Hallo,
 
Ich habe seit 10 Jahren eine Beziehung zu einem Mann (56), den ich liebe, der auch mich liebt, der allerdings verheiratet ist und mit seiner Frau zusammen lebt, allerdings in getrennten Schlafzimmern, auch das schon seit vielen Jahren. Am Anfang wollte er sich scheiden lassen, allerdings hat er es nie getan und es steht auch außer Frage. Trotzdem führen wir unsere Beziehung fort und es wird immer intensiver. Da ich sehr oft alleine bin und auch dieses Ungleichgewicht nicht mehr ertrage, dass er seinen Alltag mit seiner Frau teilt, hatte ich mich vor einigen Wochen bei einer Dating-Platform angemeldet und tatsächlich auch Treffen mit anderen Personen gehabt, von denen ich ihm auch gesagt hatte. Tatsächlich haben wir selbst dadurch unsere Beziehung auch ausgeweitet und zweimal einen Dreier mit einer weiteren Frau gehabt.
Ich würde mich gerne auch weiterhin mit anderen Personen verabreden, sowohl mit ihm zusammen, als auch ohne ihn, da er einfach viel zu wenig Zeit bei mir verbringt und ich es einfach mehr brauche. Er kann nur den Gedanken kaum ertragen, dass ich mit einem anderen Mann schlafen würde. Dadurch fühle ich mich gehemmt und tue es nicht. Ich würde gerne eine offene Beziehung führen, aber er sagt, dass er es nicht ertragen würde und wir uns dann trennen würden.
Keiner von beiden will sich vom anderen trennen.
 
Wie kann man diese Situation für beide lösen?
 
Gruß,
Janis
 
 

Ne... und das machst Du bereits10! Jahre mit?
Dreier mit anderer Frau( fuer ihn) geht  prima, aber Du darfst keine Treffen mit anderenMaennern haben?


Typisch.. Doppelmoral. wer weiss, ob das mit dem fehlendenSex in der Ehe dann auch so stimmt.Evt weniger aber ich nehme stark an, dass da noch was laeuft

Der will einen Harem nur fuer sich-- und das aber vor allenBeteiligten verheimlichen

5 -Gefällt mir

H
holzmichel
14.09.22 um 9:18

 
Mir stellen sich da einige Fragen:
Suchst du anderen Sexpartner weil deiner keine Zeit für dich hat, dann liegt der Ball bei deinem, ich nenne ihn mal Freund. Er hat die Möglichkeit dir die gewünschten Zeitfenster einzuräumen, wenn er will. Wenn er das nicht will musst du entscheiden ob du das so weiter machen willst.
Suchst Du grundsätzlich die Abwechslung mit anderen Männern, dann schaut das etwas anders aus. Dein „Freund“ will das nicht, was ja irgendwo verständlich ist.
Wieder musst du entscheiden was dir mehr wert ist.
Das Ganze hinter seinem Rücken zu machen ist falsch und feige.
 
Für mich liest es sich so als ihr beide nicht gerne Entscheidungen trefft und euch in Ausflüchte begebt.

1 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
14.09.22 um 9:40
In Antwort auf holzmichel

 
Mir stellen sich da einige Fragen:
Suchst du anderen Sexpartner weil deiner keine Zeit für dich hat, dann liegt der Ball bei deinem, ich nenne ihn mal Freund. Er hat die Möglichkeit dir die gewünschten Zeitfenster einzuräumen, wenn er will. Wenn er das nicht will musst du entscheiden ob du das so weiter machen willst.
Suchst Du grundsätzlich die Abwechslung mit anderen Männern, dann schaut das etwas anders aus. Dein „Freund“ will das nicht, was ja irgendwo verständlich ist.
Wieder musst du entscheiden was dir mehr wert ist.
Das Ganze hinter seinem Rücken zu machen ist falsch und feige.
 
Für mich liest es sich so als ihr beide nicht gerne Entscheidungen trefft und euch in Ausflüchte begebt.

Er, als verheirateter Mann, hat überhaupt kein Recht seiner Geliebten vorzuschreiben was sie zu tun hat. Und wenn sie täglich mit einem anderen Mann ist Bett hüpft, das ist ihre Entscheidung die ihn überhaupt nichts angeht. 
Flasch und feige? Ich höre wohl nicht richtig! Er hat zwei Frauen zeitgleich, wenn nicht noch mehr, und sie soll schön brav anständig sein und ihm alles brühwarm erzählen.

@Te. Es ist dein Leben und es geht ihn -er ist NUR deine Affäre- überhaupt nichts an, wo du dich anmeldest und mit wem du dich triffst. Er hat seine Frau und das was er dir erzählt muss nicht der Wahrheit entsprechen. Während du das Affentheater schon 10 Jahre brav mitmachst, lebt er genüsslich sein Leben und hat alles was er möchte. Lediglich du und diese Frau kommen zu kurz.

Mein Tipp, lass es krachen und erzähl ihm nicht alles. Oder erzähl ihm, dass diese Männer nur Bekannte sind und ihr in getrennten Zimmern übernachtet. Wobei es ihn eigentlich gar nichts angeht. Ist mir schleierhaft, wie man sich als erwachsene Frau sowas gefallen lassen kann. So würde mit mir definitiv niemand umspringen.

Vl ergibt sich mit einem dieser Männer auch eine ernsthafte Beziehung, wer weiß? Aber verschwende doch nicht deine kostbare Zeit. Es hat ihn nicht zu stören, wenn er bei seiner Frau ist und du währenddessen dich anderweitig vergnügst. Und selbst wenn, mir wäre das persönlich sowas von egal. Da könnte er hoch und nieder hüpfen.

DEINE LEBEN, du hast nur eines!

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

det92
det92
14.09.22 um 9:51

Nur solange safer Sex praktiziert wird, geht ihn das wirklich nix an. Und fast alles ist eben auch oral übertragbar...

Und: Das Zeitfenster für mehr gemeinsame Treffen (ihr Hauptwunsch) wird nicht gerade größer, wenn bei der zeitlichen Planung noch 2-3 weitere Männer eingeplant werden müssen.

Gefällt mir

juliax1
juliax1
14.09.22 um 9:59
In Antwort auf det92

Nur solange safer Sex praktiziert wird, geht ihn das wirklich nix an. Und fast alles ist eben auch oral übertragbar...

Und: Das Zeitfenster für mehr gemeinsame Treffen (ihr Hauptwunsch) wird nicht gerade größer, wenn bei der zeitlichen Planung noch 2-3 weitere Männer eingeplant werden müssen.

Mit 56 wird der gute verheiratete Herr wohl Kondome benutzen. Und ansonsten setzte ich sauer Sex  eigentlich voraus. Das war aber nicht das Thema.
 

Gefällt mir

juliax1
juliax1
14.09.22 um 9:59
In Antwort auf juliax1

Mit 56 wird der gute verheiratete Herr wohl Kondome benutzen. Und ansonsten setzte ich sauer Sex  eigentlich voraus. Das war aber nicht das Thema.
 

setze,  saver

Gefällt mir

hardy
hardy
14.09.22 um 10:06

Ich sehe es schwierig, wenn er bei dir mit zweierlei Maß unterwegs ist.

Für ihn ist es in Ordnung, wenn er in seiner Ehe noch eine Beziehung ausserhalb hat, aber bei dir findet er es nicht in Ordnung, wenn du noch mit anderen Männern ins Bett gehst. Hat er bei seiner Frau auch so ein Empfinden?

An deiner Stelle würde ich mir überlegen, was du möchtest. Für dich ist klar, er wird sich nicht von seiner Frau trennen und somit wirst du immer nur die zweite Geige bei ihm spielen. Das ist in Ordnung, wenn es für dich in Ordnung ist und du keinen Bedarf an mehr hast. Aber deinen Worten entnehme ich, dass du dir mehr vortellen kannst und auch möhtest. Das wirst du mit ihm nicht umsetzen, von daher such dein Glück woanders und schieß ihn - wenn es um mehr als nur Sex - in den Wind.

LG Hardy

1 -Gefällt mir

det92
det92
14.09.22 um 10:07
In Antwort auf juliax1

Mit 56 wird der gute verheiratete Herr wohl Kondome benutzen. Und ansonsten setzte ich sauer Sex  eigentlich voraus. Das war aber nicht das Thema.
 

Das sowieso. Aber, meinte eher sie mit den anderen Typen.

Er hat ja nur seine Frau und sie seit 10 Jahren. Wenn sie jetzt mit vielen anderen Männern parallel was zu ihm hat, steigt natürlich auch für ihn das Risiko.

Gefällt mir

juliax1
juliax1
14.09.22 um 11:33
In Antwort auf det92

Das sowieso. Aber, meinte eher sie mit den anderen Typen.

Er hat ja nur seine Frau und sie seit 10 Jahren. Wenn sie jetzt mit vielen anderen Männern parallel was zu ihm hat, steigt natürlich auch für ihn das Risiko.

Naja, darum geht's aber primär nicht und ich gehe jetzt naiverweise davon aus, dass sie das tun wird. Zudem ist sie ja schon 10 Jahre seine Frau für gewisse Stunden, also gehe ich jetzt stark davon aus,  dass sie nicht jeden Abend mit einem anderen Mann ins Bett gehen wird. ( War auch überspitzt gemeint) Das Recht dazu hätte sie aber, ganz ohne sein Wissen. Ein oder zwei weitere Äffären wären aber sicher möglich.  Sein gekränktes Ego ist dann ja nicht ihr Problem. 

Zum Verhüten gehören Zwei, er ist ebenfalls verheiratet und wer weiß, was seine Frau so alles treibt und ob sie ni ht ebenfalls noch mit ihrem Mann schläft. Insofern sollten sie ohnehin mit Kondomen verhüten. Aber das ist ein anderes Thema. Er ist verheiratet und seiner Frau gegenüber verpflichtet sie ebenfalls vor Krankheiten zu schützen. Ob er das wohl tut? Aber die Te meldet sich eh nicht mehr zu Wort,  also alles rein spekulativ.

Fakt ist, ich käme im Leben nicht auf die Idee mich vor meiner Affäre zu rechtfertigen, oder zu fragen,  ob ich andere Männer daten darf. Es ist schließlich keine Ehe. Und dann geht der Zirkus schon 10 Jahre, das muss man sich mal vorstellen.
 

2 -Gefällt mir

H
holzmichel
14.09.22 um 13:21
In Antwort auf juliax1

Er, als verheirateter Mann, hat überhaupt kein Recht seiner Geliebten vorzuschreiben was sie zu tun hat. Und wenn sie täglich mit einem anderen Mann ist Bett hüpft, das ist ihre Entscheidung die ihn überhaupt nichts angeht. 
Flasch und feige? Ich höre wohl nicht richtig! Er hat zwei Frauen zeitgleich, wenn nicht noch mehr, und sie soll schön brav anständig sein und ihm alles brühwarm erzählen.

@Te. Es ist dein Leben und es geht ihn -er ist NUR deine Affäre- überhaupt nichts an, wo du dich anmeldest und mit wem du dich triffst. Er hat seine Frau und das was er dir erzählt muss nicht der Wahrheit entsprechen. Während du das Affentheater schon 10 Jahre brav mitmachst, lebt er genüsslich sein Leben und hat alles was er möchte. Lediglich du und diese Frau kommen zu kurz.

Mein Tipp, lass es krachen und erzähl ihm nicht alles. Oder erzähl ihm, dass diese Männer nur Bekannte sind und ihr in getrennten Zimmern übernachtet. Wobei es ihn eigentlich gar nichts angeht. Ist mir schleierhaft, wie man sich als erwachsene Frau sowas gefallen lassen kann. So würde mit mir definitiv niemand umspringen.

Vl ergibt sich mit einem dieser Männer auch eine ernsthafte Beziehung, wer weiß? Aber verschwende doch nicht deine kostbare Zeit. Es hat ihn nicht zu stören, wenn er bei seiner Frau ist und du währenddessen dich anderweitig vergnügst. Und selbst wenn, mir wäre das persönlich sowas von egal. Da könnte er hoch und nieder hüpfen.

DEINE LEBEN, du hast nur eines!

Sie schreibt von einer Beziehung nicht von einer losen Tinderaffäre, da ist schon bisschen ein Unterschied.

Natürlich kommt es auch drauf wie die beiden ihre Beziehung definiert haben, gibt es Treue und keine anderen Sexpartner oder nicht.
Man muss es halt klären und für mich liest es sich so als wäre es geklärt und ihr das ganze nicht mehr taugt.
Was ja auch total verständlich ist.

Gefällt mir

juliax1
juliax1
14.09.22 um 13:59
In Antwort auf holzmichel

Sie schreibt von einer Beziehung nicht von einer losen Tinderaffäre, da ist schon bisschen ein Unterschied.

Natürlich kommt es auch drauf wie die beiden ihre Beziehung definiert haben, gibt es Treue und keine anderen Sexpartner oder nicht.
Man muss es halt klären und für mich liest es sich so als wäre es geklärt und ihr das ganze nicht mehr taugt.
Was ja auch total verständlich ist.

Ich sehe das anders. Klar, sie ist selbst Schuld, dass sie so behandelt wird. Sie hat ihm keine Grenzen gesetzt und schön brav 10 Jahre als Affäre gedient und das obwohl er ihr am Anfang erzählt hat, dass er sich scheiden lassen wird.
Allerdings hatten die beiden auch mit anderen Frauen Sex, das war für ihn somit kein Problem, alleie mit einem anderen Mann wäre es dies aber schon. Da gehts nur ums Ego.
Aber gut, ich würde mich so ohnehin nicht behandeln lassen und wer das 10 Jahre mitmacht, dem wird es auch gefallen, sonst würde er es ändern.
Jedenfalls wollte ich eigentlich zum Ausdruck bringen, dass ich sicher nicht meine Affäre fragen würde, ob ich Sex mit einem anderen Mann haben darf, nachdem er mir zu Beginn erzählte, dass er sich scheiden lässt, und dies dann nicht mal hält. 
Er ist ein Lügner der seine Frau betrügt, vor so jemanden rechtfertige ich mich doch gar nicht. Aber jeder wie er meint. Da

Gefällt mir