Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwierige Situation

Schwierige Situation

17. Februar 2014 um 13:34

Liebe Community,
ich habe mir hier angemeldet, um einfach mal Rat und/oder Austausch zu suchen. es tut mir sehr Leid, wenn es etwas länger wird...
Ich habe vor zwei Jahren ein Kind mit einem Mann bekommen, wir zogen um und schon bald machte sich eine andere Frau an ihn heran (mittlerweile ist auch zugegeben worden, dass sie es ab dem ersten Tag versucht hat). Hinzu kommt,. dass das unsere Nachbarin war und sie nichts scheute, sich dazwischen zu drägen. Noch in unserer Beziehung sprachen mich verschiedene Leute an, warum diese Frau mit meinem Partner und MEINEM KIND unterwegs sei, sobald ich zur Uni gefahren bin.
Ende letzten Jahres beendete mein Ex-Freund nun die Beziehung und ich zog mit unserem Kind weg und war irgendwo auch froh, dieses Kapitel meines Lebens hinter mir zu lassen. Ich habe ehrlich versucht, mich von all diesem Wust zu lösen und das Leben mit meinem Kind unter diesen Bedingungen gut zu meistern.
Mittlerweile habe ich erfahren, dass er kurz nach unserer Trennung zu ihr gezogen ist (eine andere Nachbarin sendete mir ein Foto vom Klingelschild auf dem sein Name stand).
Nach eigenen Angaben, liebt er sie nicht, sie würde jedoch alles für ihn tun (aus Verblendung - was ich übrigens bestätigen kann). Um es sich möglichst einfach zu machen, hat er ihr berechtigte Hoffnungen auf eine Beziehung gemacht, nebenbei aber auch mit anderen Frauen geschlafen. Sie wähnte sich nun am Ziel ihrer Träume, endlich war ich weg (er erzählte mir noch, wie sehr sie sich gefreut habe, als ich auszog) und der Weg frei.
Gestern kam nun der Hammer - sie ist schwanger von ihm. Sie wollte es bis zur 12. Woche verheimlichen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen. Er wollte das Kind auf keinen Fall haben. Nun habe ICH (weil ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren konnte) ihn darauf hingewiesen, dass eine Abtreibung auch nicht ohne ist sowohl für Mutter als natürlich auch für dieses kleine unschuldige Menschlein.

Zu meiner eigentlichen Frage: war jemand schon einmal in einer solch verzwickten Situation? Wenn ja, wie habt ihr euch verhalten? Wie seid ihr mit eurer Wut umgegangen?
Ich bin so unendlich wütend, weil er alle belogen hat und das nächste Kind traurig macht (für unsere Tochter zahlt er zwar Unterhalt, ist aber sonst ein sehr dürftiger Vater). Auf sie bin ich auch sauer, weil ich mich frage, wie man nur so verantwortungslos sein kann.
Wie wird sich das außerdem mit dem Unterhalt gestalten?

Ich meinte schon zu ihm, ich müsse das Kind adoptieren. Mit zwei so geschädigten Elternteilen könne man niemanden aufwachsen lassen. Das Kleine tut mir einfach Leid, mein Kind tut mir einfach Leid.

Ich bin echt so verwirrt und hin und hergerissen....
Lieben Dank falls jemand antwortet !

Mehr lesen

17. Februar 2014 um 21:52

Was ist mit meinem Kind?
Das ist nicht böse gemeint, aber ich habe die berechtigte Befürchtung, dass mein Kind getilgt wird. Es erwachsen uns schon Nachteile daraus. Es ist so, dass ich schon mal alle zwei Monate abends weggehen durfte und er auf das Kind geachtet hat. Auch kam er jetzt ein Mal die Woche und hat sich wenigstens ein paar Stunden mit ihr beschäftigt. Ich gehe mal davon aus, dass sich das gewaltig ändern wird, wenn das neue Kind da ist. Auch die Großeltern halten nur spärlich Kontakt zu uns, während dessen mein Ex mit seiner Tuse bei denen um die Ecke wohnt.
Im Übrigen bin ich auch der Meinung, dass man als Elternteil keine Entscheidung mehr treffen kann, ohne dass das Kind davon berührt wird.
Und das es mich um meinet Willen nichts angeht, das mag schon stimmen, aber was der Kopf weiß und was das Herz fühlt, dass sind leider zwei Paar Schuhe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club