Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwierige Situation - Angst vor Enttäuschung

Schwierige Situation - Angst vor Enttäuschung

23. Mai 2017 um 23:00

Daphne. Auf das Thema Job bin ich gekommen nachdem du das Thema job selbst thematisiert hattest. Wobei ich mich   frage wie man hierbei darauf kommt dass ich danach meine Auswahl treffe. Als ich von Traummann sprach habe ich mit keinem Wort seinen Job Möbel oder Reiseziele damit gemeint. Für mich ist er aus ganz anderen Gründen einer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

23. Mai 2017 um 23:04

Vio, die Kinder sind Teenager, also keine Kleinkinder, aber auch keine erwachsenen Kinder. Danke auch für dein Feedback.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 23:06

Ich sehe das ein wenig anders. Ich sehe es nicht als Mutprobe an, seine Familie zu verlassen. Wie gesagt, hier läuft es eher so heru, dass ich ihm dazu rate da zu bleiben wo er ist. Aber er möchte das selbst durchziehen und ist fest entschlossen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 23:10

Ja, das hört sich bestimmt alles für Dritte völlig bescheuert an. Aber mich hat er einfach umgehauen.
Das Treffen gestern hat es auch bestätigt  Zum Glück beruht es auf Gegenseitigkeit, wobei sein Interesse sogar größer ist als meines, weil ich die Angst spüre dass er mich verlieren könnte und die Freude darüber dass ich uns eine Chance gegeben habe ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 23:58

Also beim Thema Job ging es mir eigentlich hier um Forum darum, dass es in Bezug auf Beziehung mich beschäftigte, da ich das Gefühl hatte, dass ich mich kaum mit jemandem darüber austauschen konnte. Mittlerweile habe ich da auch einen Menschen mit dem es gut klappt, aber es kamen auch noch neue Kollegen hinzu, sogar männliche, mit denen ich mich auf einem guten Level in dem Sinne austauschen kann, als dass ich sehr verstanden werde. Das hat mir vor einigen Monaten einfach gefehlt und das setzte ich damit in Zusammenhang dass mir der Partner fehlte. Das ist zwar immer noch so, aber nicht mehr so akut, was auch mit einem Jobwechsel zu tun hatte.
Ich denke schon dass ich das hier auch zum Thema machen kann, ohne dass einem vorgehalten werden muss dass ich ständig über meinen Job schreibe, obwohl ich 99 Prozent meiner Texte Beziehungsproblemen anderer widme und auch genug über liebestechnisches aus meinem Leben berichte. Ich finde es nur erschreckend wie sehr hier gefordert wird von Frauen, dass man als Frau seinen Job quasi zum Tabu thema machen soll und gar nicht darüber reden darf. Tut man es, so muss man damit rechnen dass einem vorgehalten wird dass man damit hausieren geht. 
Ehrlich gesagt finde ich das sehr schade.
Wenn ich hier im Thread in Bezug auf Job schreibe, dann geht es mir auch eher um Unabhängigkeit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer die Unabhängigkeit attraktiv finden oder bewundern. Ich selbst bin ja quasi unfreiwillig unabhängig und kam zu dieser Bewunderung wie die Jungfrau zum Kinde, da ich nicht zum Spaß arbeite, sondern weil ich muss. Ich finde es eigentlich traurig, wenn man als nicht arbeitende Mutter so wenig wert geschätzt wird, nur als Mitarbeiter Anerkennung erhält oder wenn man sich doppelbelastet den Hintern ausreißt. So komme ich zu der fragwürdigen Ehre der Bewunderung von Männern die zuhause Hausfrauen sitzen haben und mich für meine Unabhängigkeit bewundern. Naja, ich wäre auch mal gerne zuhause geblieben und hätte gerne mehr Zeit mit meinen Kindern verbracht, nur hatte ich die Gelegenheit dazu nur sehr kurz und musste früh wieder arbeiten, da ich alleinerziehend wurde und das Geld nicht reichte.
Auf diese fragwürdige Bewunderung kann ich daher eigentlich verzichten. Als du meintest, ich würde nach Beruf Möbel und bla die Männer auswählen habe ich dir vesucht aufzuzeigen, dass nicht ich es bin die das tut, sondern erlebe dass Männer sehr darauf achten, weil sie die Unabhängigkeit anziehend finden und als Stärke einstufen. 
Ich selbst hingegen schaue mir an was die Frauen zuhause so geleistet haben, sehe mir die Kinder an, was sie für ein ausgeglichenes und ruhiges Dasein hatten um sich in Ruhe zu entwickeln, wie sie ihren Männern den Rücken frei gehalten haben, damit er es dahin bringt wo er ist usw. 
Aber all das wird ja leider nicht immer anerkannt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:08

Vio, genau diese Gedanken habe ich mir auch gemacht.
Es gibt wirklich Ehemänner mit Trennungstendenzen bei denen ich glatt sagen kann dass der alleine doch gar nicht zurecht kommt und eine andere die Mamarolle übernehmen muss.
Aber der hier ist anders. Bei ihm würde ich jederzeit sagen dass er alleine zurecht kommen würde, da er wirklich gestanden und sehr reif ist und auch nicht symbiotisch lebt, immer seine Eigenständigkeit bewahrt hat und auch für sich gesorgt hat, sich nie vernachlässigt hat oder aufgegeben hat. 
Wenn er von der Kategorie wäre, bei der ich fürchten muss die Mamarolle zu übernehmen, wäre ich nicht so auf ihn eingegangen und hätte ihn ausgebremst. Denn ich finde diesen Punkt wirklich auch sehr wichtig. 
Wenn ich von Traummann rede dann sind es eher seine Träume die er verwirklicht, sein Hobby, das viel Bezug zur Natur und zur Bewegung hat, mit Freiheit zu tun hat, wie er sich um nahe Menschen gekümmert hat oder noch tut die benachteiligt sind und stark für sie war oder traurig wurde wenn sie missachtet wurden. Wie er bewundernd von seinen Kindern spricht. Wie er offen über seine Gefühle sprechen kann, aber gleichzeitig mich auch als Mensch und nicht nur als Objekt wahrnimmt, sich für Details und mich interessiert, ich das Gefühl beomme kein Exemplar von etwas zu sein, sondern als ich selbst wahrgenommen zu werden. Wie er selbst stark genug ist um offen über seine Schwächen zu sprechen und Selbstironie an den Tag zu legen. Wie er sich mir öffnete, weil er mir so vertraut und mir Dinge erzählte die nur ich weiß, weil gleich eine Magie zwischen uns war die wir so bisher noch nicht erlebt hatten. Ich könnte stundenlang so von ihm schwärmen ... Ich höre schon damit auf. Das Erwachen kommt vielleicht früh genug, jetzt ist es so wie es ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:15

Ja, damit hast du recht. Schlussendlich suche ich mir die Männer ja nicht nach dem Beruf aus.
Und umgekehrt ist es so, dass ich, wenn es irgendwann doch zur Sprache kommt, mit einer Personalverantwortung von Mitarbeitern im dreistelligen Bereich eher verdutzte Reaktionen ernte.
Letztes Jahr war da auch mal ein Spediteur und hey, da war auch ein Bürokaufmann dabei. Aber der Spediteur ließ mich irgendwie links liegen, hat sich für eine Kollegin entschieden und der Bürokaufmann ließ mich die Rechnung bezahlen und den sah ich auch nicht wieder. Der war total verbittert, weil er meinte die Frauen haben es nur auf sein Geld abgesehen, hatte gerade viel Geld an die Exfrau verloren und bla.
Also ich kann da ja auch nichts dafür wenn die das ganze nicht nachverfolgen und die Ghosting-Nummer abziehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:19

Ja Apo, so ist es. Ich weiß da auch wovon ich spreche, da ein Abschluss kein Beweis dafür ist, dass dieser Mensch besonders wertvoll ist. Ich weiß wovon ich rede, da ich selbst immer ich selbst war, egal ob ich noch meinen Hauptschulabschluss hatte oder mich weiter qualiifiziert habe. Der Mensch bleibt doch der selbe.
Ich war drei Jahre mit einem Koch zusammen, mit Hauptschulabschluss und der steckt von der Bildung her noch den qualifiziertesten Akademiker in die Tasche. Den kannte ich übrigens noch aus meiner eigenen Hauptschulzeit, da wir uns kennen seit wir 16 warn und noch heute in Kontakt stehen. 
Er wäre gerne heute wieder mit mir zusammen, aber er hat persönliche Probleme, die ich nicht lösen kann und wir stünden wieder da wo wir zum Zeitpunkt der Trennung standen, daher sehe ich davon ab. Aber das liegt keinesfalls an seinem Beruf. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:29

Ja Jintai, deswegen fühle ich mich auch nicht gut. Daher wollte ich auch raus aus der Story. Andererseits hat er so um mich gekämpft dass ich nachgegeben habe und da nun auch losgelassen habe und versuche mir keine Gedanken mehr darüber zu machen, da ich ohnehin nicht anders kann, als das alles nun zu leben und durchzustehen, egal wo es mich hinführen wird.
Im Grunde ist es schwach.
Andererseits hat er direkt vom ersten Moment an gesagt dass er fest entschlossen ist sich zu trennen und das unabhängig von mir und es mit mir nichts zu tun hat. Es war eher so dass er sich umsah, weil die sich derzeit in einer fetten Krise befinden und das ganze nur noch an einem dünnen Seil hängt, das er kappen will.
Ich glaube, wenn ich sagen würde er soll sich ein Haus mieten, würde er es sofort tun. Aber ich sage ihm ja eher dass er bleiben soll. Mir tut es wegen den Kindern einfach leid. Schlussendlich werde ich ihn jedenfalls zu nichts drängen. Es muss von ihm kommen und die Aussage kam doch recht prompt und entschlossen.
Er machte mir schnell Avancen und fragte mich ob ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen kann oder mich in ihn zu verlieben.
Ich sagte dass ich mir darüber keine Gedanken mache, da er für mich einfach sowas von verheiratet ist. Aber dann offenbarte er sich sehr schnell und meinte er sei gerade mit allem durch und will raus und nicht mehr alles verpassen, sondern leben.
Ich sagte auch dass eine Trennung ein schmerzhafter und langer Prozess ist. Aber er sagte dass es schnell ginge, da ihm Geld egal sei und sie alles haben kann was sie will und er einen schnellen Vergleich anstrebt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:36

Naja, im Grunde wisst ihr eigentlich sehr wenig über meinen Beruf würde ich mal meinen, da ich nicht so viel darüber preis gebe

Vielleicht missversteht ihr mich auch. Ich schreibe hier sehr viel und das meiste das ich hier im Forum schreibe ist in den Beiträgen anderer Personen. Und da schreibe ich eigentlich sehr selten über den Beruf, sondern über die Liebe. Daher ist es schon vermessen es so hinzustellen, als würde ich hier ständig über meinen Beruf schreiben, über den ihr ganz sicher nicht viel wisst. Die einzigen mit denen ich mich über so etwas mal ausgetauscht habe, neben Liebesdingen, sind Apolline und Vio, die wissen mehr und kennen mich quasi auch privat per PN oder persönlichen Kontakt. Alle anderen nicht.
Ich habe noch im Forum Arbeit über meinen Job geschrieben oder auch mal im Babyforum, da ging es darum Kind und Baby zu vereinbaren, das hat mich damals auch sehr beschäftigt und belastet. Vielleicht wird da einiges zusammen geworfen, aus der Erinnerung heraus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:54
In Antwort auf mandellaugen

Naja, im Grunde wisst ihr eigentlich sehr wenig über meinen Beruf würde ich mal meinen, da ich nicht so viel darüber preis gebe

Vielleicht missversteht ihr mich auch. Ich schreibe hier sehr viel und das meiste das ich hier im Forum schreibe ist in den Beiträgen anderer Personen. Und da schreibe ich eigentlich sehr selten über den Beruf, sondern über die Liebe. Daher ist es schon vermessen es so hinzustellen, als würde ich hier ständig über meinen Beruf schreiben, über den ihr ganz sicher nicht viel wisst. Die einzigen mit denen ich mich über so etwas mal ausgetauscht habe, neben Liebesdingen, sind Apolline und Vio, die wissen mehr und kennen mich quasi auch privat per PN oder persönlichen Kontakt. Alle anderen nicht.
Ich habe noch im Forum Arbeit über meinen Job geschrieben oder auch mal im Babyforum, da ging es darum Kind und Baby zu vereinbaren, das hat mich damals auch sehr beschäftigt und belastet. Vielleicht wird da einiges zusammen geworfen, aus der Erinnerung heraus. 

sorry, ich meinte es ging darum Arbeit und Kinder zu vereinbaren

Sorry, auch an diejenigen auf deren Texte ich nicht explizit eingehe, ich danke für jedes Feedback und ich habe jeden Text intensiv gelesen. 

Jintai, deine Bedenken kann ich aber dennoch gut nachvollziehen, daher ja der Thread hier, da ich selbst in einer Sache stecke die ich so eigentlich nie wollte, ich sehe mich absolut nicht darin. Daher ja die sorgevolle Überschrift "schierige Situation" und Angst und bla ... 
Dann auch mein erster sehr emotionaler Fluchtversuch, bei dem ich ausgebremst wurde und auch beeindruckt war, dass da ein Mensch ist der um mich kämpft, da Energie hiein steckt mich zu überzeugen von UNS, dann noch das alles von einem Mann der mich so stark beeindruckt, so dass ich mich weich klopfen ließ und nun den Gezeiten ausgeliefert bin. 

Aber gestern nach dem Treffen das so gut verlief habe ich die Entscheidung getroffen mich darauf einzulassen. Auf die Gefahr hin dass er mich vielleicht doch fallen lässt und ich dann am Ende da stehe und hier wieder aufschlage und herum heule  Aber da müsst ihr dann mit durch  und könnt mir noch mal den Kopf ordentlich waschen und einen Einlauf verpassen 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:58

Karin Danke auch für dein Feedback, habe alle Beiträge gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 1:18

Im übrigen werde ich auch weiterhin es mir nicht nehmen lassen, auch über berufliche Themen zu schreiben. Ich frage mich erstens was so schlimm daran sein soll (auch wenn ich weiterhin der Ansicht bin dass ich mehr über andere Dinge schreibe) und zweitens, das Thema meiner Ansicht nach auch viel mit Beziehungsdingen zu tun hat.
Ich habe auch in kinderlosen Zeiten sehr darunter gelitten und mich schwer getan einen Partner zu finden der damit klar kommt, dass ich wenn Kinder kommen sollten auch einfach mal zuhause bleiben wollte und beruflich kürzer treten wollte. Aber die Männer fanden das gar nicht so toll und schauten und schauen darauf was man beruflich auf die Beine gestellt hat. So erlebe ich es zumindest, was auch regional bedingt sein kann, daher sind Erfahrungen anderer auf diesem Gebiet immer sehr subjektiv. 
Das hat zwar hier im Thread als Thema nichts zu tun, ich will aber darauf hinweisen, dass diese Thematik für mich sehr relevant ist und ich es mir nicht nehmen lasse mich darüber weiterhin auszutauschen. Das Thema Frau und Beruf, hat auch sehr wohl mit dem Thema Beziehung zu tun. Vielleicht sollten mehr Frauen auch mal auf den Trichter kommen und ein Bewusstsein dafür entwickeln, denn sonst läuft das nach und nach mehr dahin dass wir als Geschlecht über den Tisch gezogen werden und am Ende alle möglichen Lasten tragen und dastehen. 

Interessant finde ich aber auch, warum man eigentlich annimmt dass der Mann hier aus dem Thread kein Busfahrer oder ähnliches ist, denn ich habe mit keinem Wort erwähnt was er beruflich macht. Er könnte theoretisch auch Busfahrer oder Metzger sein. Beim Thema Traummann implizieren da wohl viele Beruf und Geld hinein. Und wie Apo schon sagt kann auch ein zb ein Koch ein Traummann sein der einen auf Händen trägt und so viel mitbringt was man bewundern kann. 
Im übrigen war der eine Mann von dem ich hier mal geschrieben und geschwärmt hatte auch Spediteur, mit mittlerer Reife und Ausbildung zum Speditionskaufmann, aus Ostdeutschland. Im Grunde also ganz normal. Daher weiß ich nicht wieso man bei meiner Umschreibung vom Traummann davon ausgeht dass die Pilot, Arzt oder Anwalt sein müssen.
Apo das ist der wo du meintest dass der schon vom Typ her nicht zuverlässig wirkte, was sich ja auch bestätigen sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 1:19

Ich kann als Mod deine Beiträge ja immer einsehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 1:22

Das weiß ich nicht. Selbst wenn, so nehme ich es in kauf. 
Ich schreibe ja zielgerichtet und spreche Frauen an die ich hier sehr schätze und deren Meinung ist mir auch wichtig. Das sind meist auch welche die damit kein Problem haben und meine Ausführungen richtig einordnen können. z.B. Apo, Vio oder Supersonic und viele andere. Die anderen blende ich eher aus. Das gehört hier einfach dazu, man kann es nicht jedem recht machen. Aber auf die Meinung vieler wertvoller Stimmen hier die ich sehr schätze, möchte ich auch nicht verzichten. Die anderen schwimmen dann halt so mit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 1:42
In Antwort auf mandellaugen

sorry, ich meinte es ging darum Arbeit und Kinder zu vereinbaren

Sorry, auch an diejenigen auf deren Texte ich nicht explizit eingehe, ich danke für jedes Feedback und ich habe jeden Text intensiv gelesen. 

Jintai, deine Bedenken kann ich aber dennoch gut nachvollziehen, daher ja der Thread hier, da ich selbst in einer Sache stecke die ich so eigentlich nie wollte, ich sehe mich absolut nicht darin. Daher ja die sorgevolle Überschrift "schierige Situation" und Angst und bla ... 
Dann auch mein erster sehr emotionaler Fluchtversuch, bei dem ich ausgebremst wurde und auch beeindruckt war, dass da ein Mensch ist der um mich kämpft, da Energie hiein steckt mich zu überzeugen von UNS, dann noch das alles von einem Mann der mich so stark beeindruckt, so dass ich mich weich klopfen ließ und nun den Gezeiten ausgeliefert bin. 

Aber gestern nach dem Treffen das so gut verlief habe ich die Entscheidung getroffen mich darauf einzulassen. Auf die Gefahr hin dass er mich vielleicht doch fallen lässt und ich dann am Ende da stehe und hier wieder aufschlage und herum heule  Aber da müsst ihr dann mit durch  und könnt mir noch mal den Kopf ordentlich waschen und einen Einlauf verpassen 
 

Auf die Gefahr hin dass er mich vielleicht doch fallen lässt und ich dann am Ende da stehe und hier wieder aufschlage und herum heule  Aber da müsst ihr dann mit durch  und könnt mir noch mal den Kopf ordentlich waschen und einen Einlauf verpassen

Ich frage mich, wie denn einer später seinen Kindern erklären will, woher er seine ganzen Kenntnisse und Erfahrungen hat?

Das geht doch nur, indem man sich selber tapfer den Herausforderungen stellt und seine Lehren daraus zieht.

Wer sich nur nach ''Sicherheit'' sehnt, ist arm dran, weil er so viel verpasst.

Wer meine Enkelin (28 und alleinerziehende Mama von ihrem Jungen, bald 8) kennt, weiß, dass sie die Oma bewundert, weil ich ihr keine Märchen erzähle, sondern das, was sie zum Leben braucht. Ob sie allerdings fähig sein wird, aus ''meinen'' Fehlern zu lernen und nicht die selben zu begehen, steht in den Sternen - aber ich habe sie immerhin gewarnt   - aber ich lasse mir auch ab und zu mal den Kopf waschen von der Enkelin UND von meiner Tochter - ist doch klar - Alter ist doch kein Freifahrtschein und entschuldigt alle Dummheiten . Das Schöne ist, wir respektieren einander und sind auf Augenhöhe.

Auweia, Entschuldigung, liebes Mändelchen - es ist ja DEIN Thread und nicht meiner.

Ich wünsche Dir viel Glück und Liebe (ja, und Weisheit..Du weißt ja )

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 2:16
In Antwort auf gabriela1440

Auf die Gefahr hin dass er mich vielleicht doch fallen lässt und ich dann am Ende da stehe und hier wieder aufschlage und herum heule  Aber da müsst ihr dann mit durch  und könnt mir noch mal den Kopf ordentlich waschen und einen Einlauf verpassen

Ich frage mich, wie denn einer später seinen Kindern erklären will, woher er seine ganzen Kenntnisse und Erfahrungen hat?

Das geht doch nur, indem man sich selber tapfer den Herausforderungen stellt und seine Lehren daraus zieht.

Wer sich nur nach ''Sicherheit'' sehnt, ist arm dran, weil er so viel verpasst.

Wer meine Enkelin (28 und alleinerziehende Mama von ihrem Jungen, bald 8) kennt, weiß, dass sie die Oma bewundert, weil ich ihr keine Märchen erzähle, sondern das, was sie zum Leben braucht. Ob sie allerdings fähig sein wird, aus ''meinen'' Fehlern zu lernen und nicht die selben zu begehen, steht in den Sternen - aber ich habe sie immerhin gewarnt   - aber ich lasse mir auch ab und zu mal den Kopf waschen von der Enkelin UND von meiner Tochter - ist doch klar - Alter ist doch kein Freifahrtschein und entschuldigt alle Dummheiten . Das Schöne ist, wir respektieren einander und sind auf Augenhöhe.

Auweia, Entschuldigung, liebes Mändelchen - es ist ja DEIN Thread und nicht meiner.

Ich wünsche Dir viel Glück und Liebe (ja, und Weisheit..Du weißt ja )

 

Danke meine Liebe 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 8:32
In Antwort auf mandellaugen

Ich stecke da in so einer Sache wider Willen drin, die ich eigentlich vermeiden wollte, um einfach mal Ruhe zu haben vor diesen Gefühlsdingen. 
Wie ihr vielleicht noch wisst klappte es in der Vergangenheit mit dem ernsthaften Dating nicht so und einiges führte mich in die Sackgasse.
Daher hatte ich vor einiger Zeit beschlossen die Finger davon zu lassen und mir nichts mehr zu erhoffen (Wunder sind dennoch willkommen). Da ich auch nicht gänzlich einsam enden will und Bedürfnisse habe, war ich offen für die eine oder andere Sex-Sache.
Nun ja, so kam es dass ich mich mit einem verheirateten Mann getroffen habe, wobei ich sagen muss dass er äußerlich und in jeder Hinsicht meinem Traumtyp entspricht. 
Dass er verheiratet ist war mir egal, da ich nix von ihm wollte und sicher auch seine Ehe nicht kaputt machen will. Das ist seine Sache.
Es verlief alles wunderbar, er wohnt außerdem ca. 3 Stunden weiter weg und ist oft beruflich hier. Ich war ziemlich aufgeregt, da ich in Anbetracht seiner Traummann-Qualitäten und seiner Perfektion ein wenig eingeschüchtert war. Aber das Gefühl nahm er mir, da er sagte dass er ebenso aufgeregt sei, da ich ihm so gut gefalle und sich nahbar gab, sich mir sehr öffnete.

Ich habe rein gar nicht damit gerechnet, aber kurz darauf gestand er mir dass ich ihm nicht mehr aus dem Kopf gehe und er nach zwanzig Jahren zum ersten mal wieder Gefühle bei sich entdeckt habe.
Damit rechnete ich nun Null und ich sagte dass er doch sowas von verheiratet sei und er damit aufhören solle, da er mir sonst Hoffnungen macht obwohl da nichts geht.
Er sagte dass er schon länger mit dem Gedanken spielt sich zu entscheiden, derzeit auch eine Krise vorhanden sei und er nicht länger sein Leben verpassen möchte. 
So kam es dass sich das ganze quasi verdrehte, und ich ihn versuchte zu überreden seine Frau nicht zu verlassen, da doch Kinder im Spiel sind. Aber er ist fest entschlossen.

Es tut ihm unwahrscheinlich leid dass er mich unter solchen Voraussetzungen kennen lernte und es direkt so ablief. Jetzt will er das ganze auf eine geordnete Bahn lenken, extra hierher fahren für mich, mit mir ganz normal ausgehen, mich kennen lernen, mich als Person wahrnehmen und alles über mich wissen.

Ich bin nun völlig hin und her gerissen. Es ging natürlich schnell bei mir dass ich mich völlig in ihn verknallt habe. Er ist angeblich auch in mich verliebt und ich sei eine Frau mit der er seine Zukunft vorstellen können und so wie er es sich immer gewünscht habe
Er will das ganze daher ausbauen und stabilisieren sagt er und musste mich noch überreden dass ich dem ganzen eine Chance gebe.

Wir haben demnächst unser zweites Treffen, haben tagelang über whatsapp kommuniziert. 
Es ist so dass ich Angst habe vor der Enttäuschung, ich habe ihm auch gesagt dass er aufpassen solle damit mir Hoffnungen zu machen, dass er als ein solcher Traummann auch Verantwortung trägt. Ich hätte nun auch gedacht dass er auf einen anderen Typ Frau steht. Aber genau sowas hat er auch zuhause, und will ja weg davon.

Also ich muss sagen dass er im Grunde der Inbegriff des Traummannes für mich ist, so wie ich es mir immer schon gewünscht hatte. Ich habe aber Angst davor verarscht zu werden. Andererseits kann es ja nicht daran liegen dass er nur Sex will, denn den könnte er ja auch so haben. Daher bin ich ein wenig ratlos und kann nicht dran glauben dass das alles wahr sein soll, denn ein wenig ist es schon wie im Märchen und er der Traumprinz auf dem weißen Pferd, die näheren Umstände schildere ich nicht, aber er ist kein gewöhnlicher Mann, bei dem nicht nur das Aussehen und der Stil herausragend sind, sondern alles andere ebenso. Da ist nichts was nicht perfekt wäre, außer dass er seine Frau betrügt, aber auch im gleichen Atemzug weg von ihr will. Er will das auch direkt durchziehen, da er wie er sagt, nicht mehr länger warten will und mich auch nicht verlieren will. 

Ich wollte die Geschichte hier teilen, weil ich weiterhin etwas aufgeregt bin, nicht weiß was auf mich zukommt, nicht an die Echtheit glauben kann und erwarte dass alles wie eine Seifenblase zerplatzt, vielleicht noch mit einem fiesen Ghosting zu Ende geht und bla.

Kann so etwas echt sein?

Außerdem ist es auch nicht mein Stil, mir bereitet die Sache mit der Ehe Kopfzerbrechen und ich fühle mich dabei unwohl. Aber wenn alles so kommt, halte ich mich da raus, es ist seine Sache und das soll er auch unabhängig von mir entscheiden. Auch wenn ich einfach da bin wenn er mich will, denn wie könnte ich Nein sagen, wenn solch ein Mann Ja zu mir sagt. 

Gleichzeitig natürlich die Zweifel dass er ein gestörtet Typ sein könnte, der sowas als gelangweilter Ehemann öfter abzieht und sich dann aus dem Staub macht. Wobei sich halt die Frage stellt wozu das gut sein soll, wenn er doch vorher schon hatte was er wollte.

Es kommen plötzlich Gefühle auf bei denen ich am liebsten sofort alles hinwerfen würde, da mich das alles belastet, ich nicht mehr hoffen wollte, und mein Ziel es doch war meine Ruhe vor diesen Geschichen zu bekommen und nichts mehr zu erwarten. Und nun bin ich genau im Gegenteil drin. Das liegtt nicht unbedingt an seiner Ehe. Er ist so überragend für mich, dass ich einfach Zweifel habe, was so ein Mann von mir will und auch die Angst so einen Mann auch zu halten, obwol er sagt dass er nur noch mich sehen wird.
Andererseits ist er so seriös und niveauvoll, dass es schon hart wäre, wenn er so was öfter abzieht und ich nur Nr. 54 bin.  

Was ist so euer Feedback zu der Sache? Es würde mich mal interessieren. 

Man fängt einfach nichts mit vergebenen Männern an. Du bist doch selbst eine Frau? Was soll das bitte? Das ist einfach Respektlos. Aber naja so Menschen wie du enden dann meist in so einer Ehe. Viel Glück 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:24

Ich hab jetzt hier ALLES gelesen.

Ganz ehrlich Mandellauge, habe ich nicht den Eindruck, dass du das mit der unverbindlichen Affaire ehrlich meinst.

Ich glaube dir schon, dass du Angst hast, es könnte wieder nicht klappen, aber bei mir kommt an, dass du eine ganz normale Beziehung mit Vertrauen und Liebe und allem Drum und Dran suchst. Mein Eindruck ist nur, dass du ihn nicht drängen oder "verscheuchen" willst, indem du in diese Richtung pushst.

Die Konstellation ist natürlich nicht ideal. Ich würde auch warten, ob er sich wirklich trennt, ehe ich da weiter dran basteln würde, an der Beziehung

Du hast dich aber verleibt - da ist das dann sehr schwer, abzuwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 17:25
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ich hab jetzt hier ALLES gelesen.

Ganz ehrlich Mandellauge, habe ich nicht den Eindruck, dass du das mit der unverbindlichen Affaire ehrlich meinst.

Ich glaube dir schon, dass du Angst hast, es könnte wieder nicht klappen, aber bei mir kommt an, dass du eine ganz normale Beziehung mit Vertrauen und Liebe und allem Drum und Dran suchst. Mein Eindruck ist nur, dass du ihn nicht drängen oder "verscheuchen" willst, indem du in diese Richtung pushst.

Die Konstellation ist natürlich nicht ideal. Ich würde auch warten, ob er sich wirklich trennt, ehe ich da weiter dran basteln würde, an der Beziehung

Du hast dich aber verleibt - da ist das dann sehr schwer, abzuwarten.

verliebt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 22:14
In Antwort auf mandellaugen

Ich stecke da in so einer Sache wider Willen drin, die ich eigentlich vermeiden wollte, um einfach mal Ruhe zu haben vor diesen Gefühlsdingen. 
Wie ihr vielleicht noch wisst klappte es in der Vergangenheit mit dem ernsthaften Dating nicht so und einiges führte mich in die Sackgasse.
Daher hatte ich vor einiger Zeit beschlossen die Finger davon zu lassen und mir nichts mehr zu erhoffen (Wunder sind dennoch willkommen). Da ich auch nicht gänzlich einsam enden will und Bedürfnisse habe, war ich offen für die eine oder andere Sex-Sache.
Nun ja, so kam es dass ich mich mit einem verheirateten Mann getroffen habe, wobei ich sagen muss dass er äußerlich und in jeder Hinsicht meinem Traumtyp entspricht. 
Dass er verheiratet ist war mir egal, da ich nix von ihm wollte und sicher auch seine Ehe nicht kaputt machen will. Das ist seine Sache.
Es verlief alles wunderbar, er wohnt außerdem ca. 3 Stunden weiter weg und ist oft beruflich hier. Ich war ziemlich aufgeregt, da ich in Anbetracht seiner Traummann-Qualitäten und seiner Perfektion ein wenig eingeschüchtert war. Aber das Gefühl nahm er mir, da er sagte dass er ebenso aufgeregt sei, da ich ihm so gut gefalle und sich nahbar gab, sich mir sehr öffnete.

Ich habe rein gar nicht damit gerechnet, aber kurz darauf gestand er mir dass ich ihm nicht mehr aus dem Kopf gehe und er nach zwanzig Jahren zum ersten mal wieder Gefühle bei sich entdeckt habe.
Damit rechnete ich nun Null und ich sagte dass er doch sowas von verheiratet sei und er damit aufhören solle, da er mir sonst Hoffnungen macht obwohl da nichts geht.
Er sagte dass er schon länger mit dem Gedanken spielt sich zu entscheiden, derzeit auch eine Krise vorhanden sei und er nicht länger sein Leben verpassen möchte. 
So kam es dass sich das ganze quasi verdrehte, und ich ihn versuchte zu überreden seine Frau nicht zu verlassen, da doch Kinder im Spiel sind. Aber er ist fest entschlossen.

Es tut ihm unwahrscheinlich leid dass er mich unter solchen Voraussetzungen kennen lernte und es direkt so ablief. Jetzt will er das ganze auf eine geordnete Bahn lenken, extra hierher fahren für mich, mit mir ganz normal ausgehen, mich kennen lernen, mich als Person wahrnehmen und alles über mich wissen.

Ich bin nun völlig hin und her gerissen. Es ging natürlich schnell bei mir dass ich mich völlig in ihn verknallt habe. Er ist angeblich auch in mich verliebt und ich sei eine Frau mit der er seine Zukunft vorstellen können und so wie er es sich immer gewünscht habe
Er will das ganze daher ausbauen und stabilisieren sagt er und musste mich noch überreden dass ich dem ganzen eine Chance gebe.

Wir haben demnächst unser zweites Treffen, haben tagelang über whatsapp kommuniziert. 
Es ist so dass ich Angst habe vor der Enttäuschung, ich habe ihm auch gesagt dass er aufpassen solle damit mir Hoffnungen zu machen, dass er als ein solcher Traummann auch Verantwortung trägt. Ich hätte nun auch gedacht dass er auf einen anderen Typ Frau steht. Aber genau sowas hat er auch zuhause, und will ja weg davon.

Also ich muss sagen dass er im Grunde der Inbegriff des Traummannes für mich ist, so wie ich es mir immer schon gewünscht hatte. Ich habe aber Angst davor verarscht zu werden. Andererseits kann es ja nicht daran liegen dass er nur Sex will, denn den könnte er ja auch so haben. Daher bin ich ein wenig ratlos und kann nicht dran glauben dass das alles wahr sein soll, denn ein wenig ist es schon wie im Märchen und er der Traumprinz auf dem weißen Pferd, die näheren Umstände schildere ich nicht, aber er ist kein gewöhnlicher Mann, bei dem nicht nur das Aussehen und der Stil herausragend sind, sondern alles andere ebenso. Da ist nichts was nicht perfekt wäre, außer dass er seine Frau betrügt, aber auch im gleichen Atemzug weg von ihr will. Er will das auch direkt durchziehen, da er wie er sagt, nicht mehr länger warten will und mich auch nicht verlieren will. 

Ich wollte die Geschichte hier teilen, weil ich weiterhin etwas aufgeregt bin, nicht weiß was auf mich zukommt, nicht an die Echtheit glauben kann und erwarte dass alles wie eine Seifenblase zerplatzt, vielleicht noch mit einem fiesen Ghosting zu Ende geht und bla.

Kann so etwas echt sein?

Außerdem ist es auch nicht mein Stil, mir bereitet die Sache mit der Ehe Kopfzerbrechen und ich fühle mich dabei unwohl. Aber wenn alles so kommt, halte ich mich da raus, es ist seine Sache und das soll er auch unabhängig von mir entscheiden. Auch wenn ich einfach da bin wenn er mich will, denn wie könnte ich Nein sagen, wenn solch ein Mann Ja zu mir sagt. 

Gleichzeitig natürlich die Zweifel dass er ein gestörtet Typ sein könnte, der sowas als gelangweilter Ehemann öfter abzieht und sich dann aus dem Staub macht. Wobei sich halt die Frage stellt wozu das gut sein soll, wenn er doch vorher schon hatte was er wollte.

Es kommen plötzlich Gefühle auf bei denen ich am liebsten sofort alles hinwerfen würde, da mich das alles belastet, ich nicht mehr hoffen wollte, und mein Ziel es doch war meine Ruhe vor diesen Geschichen zu bekommen und nichts mehr zu erwarten. Und nun bin ich genau im Gegenteil drin. Das liegtt nicht unbedingt an seiner Ehe. Er ist so überragend für mich, dass ich einfach Zweifel habe, was so ein Mann von mir will und auch die Angst so einen Mann auch zu halten, obwol er sagt dass er nur noch mich sehen wird.
Andererseits ist er so seriös und niveauvoll, dass es schon hart wäre, wenn er so was öfter abzieht und ich nur Nr. 54 bin.  

Was ist so euer Feedback zu der Sache? Es würde mich mal interessieren. 

Da noch Kinder im Spiel sind und inwieweit werden deine und seine in eurem Spiel berücksichtigt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 0:11

Alles gut und bestens daphne. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club